An die Flüchtlingsliebenden

Wer einen Facebook-Account hat, der kennt das: Liebe Freunde posten ohne Unterlass ihre Köter und Katzen. Viehzeug ohne Ende. Ich kann es kaum erwarten, bis mal Einer das schönste Häuflein, das sein Bello fabriziert hat – am besten auf einem Kinderspielplatz fotografiert – postet. Eine Sondersteuer für jedes Hunde- oder Katzenbild ließe die Kassen klingeln! Dass darauf die kreative große Abzockqualition noch nicht gekommen ist? Die NSA hätte dafür bestimmt die passende Software. Wer Afghanen mit Rauschebart bildlich erkennen und identifizieren kann, für den wären diese Fotos eine leichte Übung.

Tierhaltung wird leicht mit Tierliebe verwechselt. So wie Menschenhaltung oft mit Menschenliebe verwechselt wird. Wer sich im größeren Kreis über das Flüchtlingsthema wagt zu unterhalten, der kann sein blaues Wunder erleben, es sei denn man tut dies in Sachsen (Kalauer off). Die unmögliche Äußerung des Sigmar Gabriels: „Das ist Pack, das man einsperren muss“ wird diese Partei nicht vor dem weiteren Verfall retten. So etwas geziemt sich nicht für einen Minister. Das kann mir als undisziplinierten Blogger mal rausrutschen. Tut es auch, aber das Pack, das mir dabei einfällt ist nicht unbedingt  mit Gabriels Pack identisch. Er sollte sich eher die Zukunft der Sozialdemokraten in Schweden vor Augen führen. Auch dort kippt die Stimmung umgekehrt proportional, wie die Vergewaltigungs- und Kriminalitätsrate steigen. Wer dieses Video nicht kennt, sollte es sich anschauen.

Unsere Nomenklatura lässt zur Zeit keinen Besuch im Kiez aus, um dem Volk klarzumachen, es kommen weitere Millionen und wir müssen alle lieben und nett willkommen heißen: Die Mutti im Kiez, dort der Siechmar in Heidenau und der eitle Gauckler darf auch nicht fehlen. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis das neue Ministerium für Bestürzung und Betroffenheit gegründet wird. Kandidaten dafür (z.B. Claudia Roth) gibt es genug. Auch Claus Kleber käme dafür in Betracht, aber nach dem Blick auf die Besoldungstabelle (1 ¹/³ B11) hat er abgesagt. Es wäre für ihn ein Sturz in die Armut. Der Maas steht schon mit dem Entwurf eines Gesetzes bereit, das jedem harte Strafen androht, der die Willkommenskultur schmäht. Das Strafmaß wird ähnlich sein, wie bei Landesverrat. Die Koniferen Range und Maaßen sollen ihn bereits ausgearbeitet haben (ich hoffe, das bringt mir nicht ein Verfahren wegen Geheimnisverrats ein). Für diese Äußerung von Helmut Schmidt soll es allerdings eine Amnestie geben.

Mal wieder muss ich dem Henryk M. Broder zustimmen, der diesen tollen Artikel geschrieben hat: Wer nur Mitleid empfindet, der hat keinen Verstand. Mittlerweile hinterfrage ich mich, weshalb ich ihn schon zum zweiten Male in dieser Woche lobe. Wer es tiefgründiger mag, dem sei dieser Artikel der Ceiberweiber empfohlen. Mutig auch dieser Kommentar von Georg Restles, der mutig benennt, wer für die Situation verantwortlich ist. Lieber WDR, geht doch!

Wer mal wieder so richtig Zorn braucht, der betrachte sich das Pack in diesem Video. Die Langversion für Masochisten gibt es hier. Leider hat Gabriel mit seinem Kraftausdruck diesen George Friedman nicht gemeint. Blöderweise trifft es diese Strategen nicht – nur den Schützen Arsch.

Dieser Beitrag wurde unter Qualitätspolitik, Qualitätspresse abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

36 Kommentare zu An die Flüchtlingsliebenden

  1. Heli sagt:

    Welcome to Sweden

    https://www.youtube.com/watch?v=3KSJY0c8QWw
    Kann inzwischen auf D übertragen werden.

    Sehr gut gesprochenes English mit deutschen Untertiteln. Der Typ liefert eine Punktlandung!

  2. Heidi Preiss sagt:

    @ MichaelJ

    Dass Hirnwäsche stattgefunden hat und nach wie vor stattfindet, kann niemand ernsthaft in Zweifel ziehen. Wie erklärt man es sonst, dass sich eine große Anzahl von uns wie nordische Ackergäule präsentieren?
    Aber auch hier gilt, Ausnahmen bestätigen die Regel.

    Und was heißt hier „Russenpropaganda“? Für was soll Russland eigentlich Propaganda betreiben? Habe ich irgend etwas nicht mitbekommen? Ist Russland in ein Land nach dem Motto „Schurkenstaat“ eingefallen?
    Bitte, bitte Aufklärung!! Und seit versichert, ich bin kein Putin-Troll.

    Zur Propagandaschau – warum zieht Ihr hier nicht H. Beyerle vor?

  3. …es ist schon spät in unserem Leben –
    die Zeit der Entrüstung sollte in unserem
    Alter nun langsam vorbei sein.
    Dies ist keine Resignation! – sondern das
    Erkennen, dass die immer noch unendliche
    Probleme, die unserer „Menschlichkeit“
    beschäftigen, von uns nicht mehr gelöst
    werden können und nun langsam (natürlich
    mit unseren Ratschlägen) an die nächste
    Generation übergeben werden sollte –
    denn unsere Jugend hat mehr Verantwortungs-
    bewusstsein, als wir ihr zutrauen!
    Das eigentliche Ziel im Alter sollte sein,
    mit Dankbarkeit, dass gelebte Leben als
    Bereicherung des eigenen Ich’s anzuerkennen.
    Natürlich ist jede Meinung anfechtbar –
    auch diese Meinung!

    • MichaelJ sagt:

      Dachte eigentlich, die Demenz kommt früh genug. Und in manchem Altenheim dürfen wir mal Klein-Guantanamo erwarten. Stall-Haltung, „Einbindung“ in die stabile Seitenlage, die Bonsai-Schnabeltasse u.v.a.m. Wäre schon viel erreicht, wenn uns der 5Uhr-Appell – nackt auf dem Hof – erspart bleiben würde.

      Ein bisschen Vermögen wäre deshalb nicht übel. Der (noch einer) Plan B von Gunther Sachs wäre mehr in Reichweite. Denke, dass der eher vor dem „geflüchtet“ ist, was ich weiter oben beschrieben habe. Davor gefürchtet, zu wenig Dankbarkeit aufzubringen, dürfte er sich nicht haben. Und sein Leben war wohl eine einzige Bereicherung – in jeder Hinsicht. Er ist zuletzt wohl davon ausgegangen, dass da nicht mehr allzu viel von gleicher Qualität nachkommen wir. Das wäre nicht zu ertragen gewesen.

    • hotteki sagt:

      Die Ent-rüstung hat doch noch nicht begonnen. Noch rüstet der Westen, vor allem die USA, auf und provozieren damit den Osten. Die Ausgaben für Rüstung liegen zwischen Rußland und USA bei 1 zu 10. Können wir kommenden Generationen diesen Schrottplatz hinterlassen? Denken Sie nur an die „Endlager“ der Nuklearenergie, die es in Wirklichkeit nicht gibt. Wir werden den strahlenden Atommüll alle 20 bis 30 Jahre in neue Fässer umtopfen müssen und das noch mehr als millionen Generationen lang.
      Sich rauszuhalten, und diese geistig und physisch vermüllte Welt unseren Kindern zu übergeben ist verantwortungslos

      „Das eigentliche Ziel im Alter sollte sein,
      mit Dankbarkeit, dass gelebte Leben als
      Bereicherung des eigenen Ich’s anzuerkennen.“

      Die Zielstellung, noch ein paar Jahre weintrinkend die Füße hochzulegen und
      diese Welt kommenden Generationen zu überlassen, ist nicht fair, denselbigen gegenüber. Nachfolgende generationen brauchen weder unseren Rat noch unsere Schläge, aber unsere Solidarität.

      (Nehmen Sie es nicht persönlich. Was ich da schrieb, gilt für mich ebenso).

  4. Ralph sagt:

    Die Herde kapiert nichts….Was ich hier gänzlich vermisse (erst rechts beim Porno-Schreiber HMBroder) ist die Benennung der Ursache: Die Kriege des Westens mit bester dt. Unterstützung. Solange diese Kriege nicht aufhören, kommen weiter Flüchtlinge – würden wir selber auch so machen.
    Aber viell. dämmert es der Herde schon, nur traut sich niemand den Mund aufzumachen, sonst erleidet er auch plötzlich eine Lungenembolie wie P. Mißfelder, welcher wohl kurz vor seinem unerwarteten Ableben die Unsinnigkeit der Russland-Sanktionen bemerkte. Ich denke, CDU und SPD werden sich vor der Wahrheit hüten und weiter schweigen oder an den Symptomen rumdoktern. Wenn wir nicht auf die Straße gehen, wird sich nichts verbessern, eher weiter verschlimmern.

    • Kevin Müller sagt:

      Moin Ralph,
      natürlich schnallt die Herde nix…. dafür sorgen doch unsere Medien par exellence ! Brot und Spiele , reicht doch .
      Links, Rechts, Mitte… Einheitsbrei . Politik zu entscheiden, zu wählen, ist schon lange vorbei . Alle Parteien dienen nur noch den Eliten.
      Auf die Strasse gehe ich seit Brockdorf nicht mehr, ich mag nicht geprügelt werden .
      Vieleicht liest Du meinen Kommentar von vorhin, evtl hast Du dazu was zu erwidern. LG

    • Heidi Preiss sagt:

      Hallo Ralph,

      wenn der Tod von Mißfelder in Zusammenhang mit seiner Anmerkung über die Russland-Sanktionen stehen sollte, dann hätte Willy Wimmer schon längst das Zeitliche gesegnet.

  5. Hen Dabizi sagt:

    „Bundespräsident Joachim Gauck teilt Deutschland…“
    (Berliner Zeitung)
    Hätte man nicht besser schreiben können.
    „Es gibt keine Toleranz (keine Toleranz=Intoleranz) gegenüber denen, die nicht bereit sind, zu helfen, wo rechtlich und menschlich Hilfe geboten ist.“ (ebenda)
    Wenn ich diesen Satz konsequent (in seinen Konsequenzen) durchdenke ergibt sich: Tolerieren-Akzeptieren-helfen MÜSSEN. ‚Sollen‘ ist richtig, aber wer nicht hilft wird nicht toleriert? Unsere Kanzlerin droht mit der Wiedereinführung des Arbeitsdienstes, oder irre ich da?

  6. Heidi Preiss sagt:

    Freude, schöner Götterfunken:

    Deine Zauber binden wieder,
    was die „Mode“ streng geteilt,
    alle Menschen werden Brüder

    Seid umschlungen Millionen!
    Seid umschlungen Millionen!
    Diesen Kuß der ganzen Welt.

    Ausgenommen natürlich unsere eigenen Armen und Bedürftigen.

  7. hotteki sagt:

    Zur Flüchtlingsproblematik hat Jasinna mal wieder einen hervorragenden Film gemacht. Das Bild und Ton meistens nicht synchron laufen, wie bei früheren Filmen von ihr auch, kann man auf Grund des Inhalts sicher verschmerzen.
    Sie stellt die richtigen Fragen.
    https://www.youtube.com/watch?v=pzZ7baBZyDQ

    • Heli sagt:

      Danke Hotteki. Der Abend ist gerettet!

      • admin sagt:

        Ja, die schöne Schlüpferstimme der Russenpropaganda macht das schon gut. Mir geht sie allerdings ziemlich auf den Sack. Aber das ist meine Meinung.

        • MichaelJ sagt:

          Stimmt nicht! Ist auch meine. Wer kann das Säuseln aus der Tundra denn zwei Stunden ertragen? Ich keine zwei Minuten.

          • hotteki sagt:

            Vielleicht sollte man sich statt 2, 5 oder auch 10 min geben, um den Macho in sich soweit zurück zu drängen, dass man sich, statt mit der Verpackung zu beschäftigen, zum interessanteren Inhalt hinwenden kann.

        • Heidi Preiss sagt:

          Das ist gelinde gesagt, Entschuldigung, so nicht akzeptabel. Ich finde, nach 70 Jahren einseitiger Manipulation und Hirnwäsche sollte man eine „Russland-Propaganda“,(wenn es sie denn ist, habe das Video nicht gesehen) voll akzeptieren. Hierüber nachdenken, kann wohl jeder selbst.

          • admin sagt:

            Ähnlich hab ich mich ja zur Propagandaschau geäußert. Ich werde darüber noch was schreiben.

          • MichaelJ sagt:

            Nach den zwei Minuten wurde weiter geklickt. Erst im 10-Minuten-Takt, dann im 30er Takt, es sollte einfach nicht sein. Das hat auch überhaupt nichts mit Macho-Gehabe zu tun. Kann dieses Holzhammer-Verfahren des Informationstransfers einfach nicht mehr ertragen.

          • admin sagt:

            gut definiert.

          • MichaelJ sagt:

            Wenn dem wirklich so wäre (70 Jahre Gehirnwäsche ausgesetzt) wäre das bei mir für die Initiatoren ein äußerst betrübliches Ergebnis.
            Welchen Sinn sollte das haben, sich permanent eine blutige Stirn an offenen Türen einzuholen. Und die Russenpropaganda auch noch? Mir reicht es völlig aus, die Agitprop-Agenturen aus Transatlantica zu entlarven.

            Ah ja, die Propagandaschau! Kann admin nur warnen. Er sollte die dortigen Fähnleins nicht erzürnen, dürfte so hier viel ruhiger bleiben und erträglicher. Zwischenzeitlich tobt dort längst der Krieg pro und contra Querfront, Ausgang offen. Außerdem artet das Projekt PS zügig in einen Ashram aus, selbst die Ergebenheitsadressen für Bagwhan scheinen allmählich zur Pflicht zu werden. Soweit wie mit dem Gulag zu drohen, ist es allerdings noch nicht gediehen. Noch!

          • hotteki sagt:

            Was ich da schrieb, habe ich ja bei mir beobachtet, ist vielleicht nicht übertragbar.
            Ich brauche immer einen Moment, um mich auf den Inhalt konzentrieren zu können.
            Würde mich freuen, wenn mir jemand mal ein Beispiel für „Russland-Propaganda“ bei Jasinna bringen würde.

        • Krysztof sagt:

          Ob die Stimme angenehm ist, ist wohl Geschmackssache, aber für seine Stimme kann ja keiner was. Mich stört eher der permanent erhobene Zeigefinger (also, bildlich gesprochen), dem ich mich nur ungern zwei fast volle Stunden lang aussetze. Weil ich deshalb da nur erratisch reingehört habe, würde mich interessieren, wo die „Russenpropaganda“ zu finden ist.

          Oder beziehst Du Dich auf andere Videos? (Ja, ich, weiß, dass ich mir auch alle selber angucken könnte, um nach Anstößigem zu suchen, aber die sind alle sooo lang und vermutlich in der Machart ähnlich…).

    • Kevin Müller sagt:

      Nunja, Jasinaa macht ja seit Jahren schon relativ anspruchsvolle Videos, kenne sie aber nur von Vimo . Aber das tut hier nichts zur Sache.
      Flüchtlingsproblematik, mhmm , ok.. hatte Schröder auch schon auf der Agenda . Immer daran denken :
      Cui bono ?
      Dieser Plan ist doch schon in den Anfang 90ern aufgekommen, nur damals hats niemand gemerkt / verstanden . Es geht doch immer nur um EINS : Recourcen bzw Geld . Und USA hat immer trefflich die Destabilisierung gewisser Regionen / Regierungen genutzt, um ihre Interessen durchzusetzen .
      Gnadenlos . Unter dem Deckmantel : Demokratie, Freiheit, Menschenrechte .
      Ich muss Euch nicht alles aufzählen, wer selber die Zeit + Mühe investiert, sich schlau zu machen, weiss es .
      In Nord und Mittel Afrika läuft es doch wie geschmiert. Dort sind doch schon einige US Militärbasen „heimisch“ . Israel muckt gerade büschen rum, Ukraine klappt momentan nicht wirklich . Jedenfalls nicht so, wies geplant war. OOPS. Aber da arbeiten die Strategen nun drann, ganz sicher .
      Wie es mit Europa weitergeht, ist doch absehbar . Und auch schon lange geplant . ( Was ich nach all den Jahren immer noch lustig finde : WO wurde der EU Vertrag unterschrieben ? ? ? ) Das kann jeder selber nachlesen .
      Brüssel ist eine einzige Katastrophe, Demokratie nicht vorhanden, Lobbyisten regieren Brüssel .
      Wer regiert die Mainstream Medien in Europa / USA / Afrika ?
      Deutschland ist doch Export Weltmeister ! Uns gehts doch gut ! …komisch das keine Amis zu uns auswandern…. halt nur Afrikaner . Ok Afghanen auch.
      Ist ja auch kein Wunder, da haben ja die Russen und danach die NATO ganze Arbeit geleistet, Da gibts jetzt auch Bodenschätze.. muss man nur die Minen einsammeln ! *Ironie off*
      Wo steht Deutscheland noch bei Waffenexporten gleich ? An 3. Stelle ? Oder ?
      Also, wenn ich in einem Kriegsland leben würde, : Die Beine in die Hand + WECH !
      Wie auch immer : WIR sind hilflos, genauso wie die Flüchtlinge. Und daran wird trefflich verdiehnt, so wie auch in Griechenland .
      Es geht immer nur ums Geld und Geostrategische Vorteile .

      • Heidi Preiss sagt:

        Sicher geht es um Geld und Geostrategie; aber es geht nicht zuletzt darum, Noch-Deutschland unten zu halten. Habe gestern P.M. Barnett gelesen, wo es drin heisst:

        „Das Endziel ist die Gleichschaltung aller Länder der Erde, sie soll durch die Vermischung der Rassen herbeigeführt werden mit dem Ziel einer hellbraunen Rasse in Europa. Hierfür sollen in Europa jährlich 1,5 Millionen Einwanderer aus der Dritten Welt übernommen werden. Das Ergebnis ist eine Bevölkerung mit einem durchschnittlichen IQ von 90, zu dumm zum Begreifen, aber intelligent genug zum arbeiten.“

        Das kann man natürlich auch als Verschwörungstheorie werten, doch wenn man sich die Äußerungen von unseren „guten Freunden“ mal reinzieht, dann kommt die Verschwörungstheorie feste ans wanken.

        Nichtsdestotrotz muss „echten“ Flüchtlingen geholfen werden. Aber dass jetzt so viele wie auf Knopfdruck kommen, macht schon nachdenklich.

        Eine Frage, weiß jemand hier, was mit den Gewaltbereiten in Suhl passiert? Werden die ausgewiesen oder kommen die in den Käfig, oder was?

        P.S.: Warum öffnen eigentlich die Moscheen nicht für ihre bedürftigen Glaubensbrüder?

  8. MichaelJ sagt:

    Trefflicher Beitrag, mal wieder, dachte ich mir zu Anfang. So ungefähr bis in die Mitte des empfohlenen Videos mit der Bayreuth’schen Wageleweia aus Sweden. Ab da hob sich langsam meine linke Augenbraue. Sie ging bis zum Ende nicht mehr herunter, im Gegenteil. Spätestens nach Einsichtnahme in die Empfehlung pro Henryk B. (Gottseibeiuns) – den Springer-Erguss – habe ich das Link-Klicken dann aufgegeben. Zumal die Hinweise auf Friedmann etc. so neu auch nicht mehr unbedingt sind, auch wenn sie sehr wohl den Finger in die richtige Richtung weisen, ach könnten der Finger noch weiter reichen, am Besten direkt ins Auge des Benannten und seiner Landsleute.

    Bleiben wir doch einmal in god’s own country, allein das ist ja schon eine Unverfrorenheit an sich. Frage mich schon länger, wie dieses seltsame gasförmige Wirbeltier es sich erlauben konnte, fast 6000 Jahre dieser „edlen Schöpfung“ ihr angestammtes Land vorzuenthalten. Die Folgefrage quält mich aber viel stärker. Warum, um ihres ausschließlichen Gottes willen, wollen die Gottesjünger ausgerechnet dann der ganzen restlichen Kugel (oder ist es nicht doch für sie eine Scheibe) ihre so empfehlenswerte Weltordnung überstülpen. Reicht ihnen das Land, wo Milch und Honig für die ausgewählten Jünger vom einen Prozent ohne‘ Unterlass hin- und her schwappen nicht? Oder haben sie Angst, dass ihnen irgendwann der Ahornsirup zu den pancakes ausgeht?

    Ja, ich weiß schon, es ging hier um Flüchtlingsströme. Als wenn dieses Thema für die Scheibenbewohner etwas Neues wäre. Hat es denn irgendwann die letzten Jahrhunderte und -tausende Methoden gegeben, diesem offenen vagabundierenden Elend Einhalt zu gebieten? Mitnichten! Selbst die doch so stolzen Gotteslandbewohner vergessen allzu schnell, was im land of the free so abgeht. Man ist so frei, Massen von Wohnung- und damit wohl auch größtenteils Einkommenslosen in Wohncontainer-Siedlungen bonfortionös unterzubringen. Arme Wichte, die irgendwo in Ghettos auf oder neben ihren Plastiktüten auf den Bürgersteigen (noch) dahinvegetieren dürfen, haben dieses Glück nicht. Empfehle auch mal denjenigen, die sich „Sorgen“ darüber machen, wie unsere „Verantwortlichen“ mit den Flüchtlings- oder wohl besser Einwandererströmen umgehen, zu schauen, wie man es nicht machen sollte. John Steinbeck – längst in der Umlaufbahn verglüht – hat da eindrückliche Werke dazu anzubieten. Aus ihnen ist leicht abzuleiten, dass die (neo)liberale bzw. altfaschistische Methode mit solcherlei Unbill umzugehen auch nicht das Gelbe vom Ei war, schon gar nicht sein kann. Und dabei lief das Spielchen doch im Land der unbegrenzten Möglichkeiten ab.

    Hirnschmalz ist gefordert um dem Tsunami von Menschen, der aus allen Ecken auf uns zu rollt, ein halbwegs humanes und organisiertes Agieren entgegenzustellen. Das wäre doch mal ein Projektauftrag an unsere doch so weisen Professoren für Geschichte, die die sich derzeit permanent und ausschließlich hochwissenschaftlich mit Putin, Ukraine, IS beschäftigen. Wie sind die Römer damit umgegangen, die durften sich doch bestimmt auch eines heftigen Zuzugs aus den von ihnen besetzten und/oder ausgebeuteten Gebieten erfreuen. Haben sie doch alles durchgetestet, sogar den Mauerbau. Hadrian-Wall, Limes lassen grüßen. Hat alles nichts genützt. The fall of the Empire – er war nicht aufzuhalten. Der Untergang des römischen Reiches, war er nicht maßgeblich davon beeinflusst, dass da ein paar großstämmige, langhaarige Unwirsche aus dem Norden vermeinten, als Wirtschaftsflüchtlinge auftreten zu müssen? Die ersten Ankömmlinge konnten noch mittels „Schildkröte“ platt gemacht werden, aber dann …

    Nun gut, dieses Mal kommt man/frau eben aus dem Süden und Südosten. Lange wird es nicht gehen, dann kommen noch welche aus dem Osten dazu. Und dann kommt na noch … schon König Silberzunge – für die jüngeren hier: Kanzler Kiesinger – hat im Wahlkampf 1969 (also kurz vor seiner Abwahl) gewarnt (ich habe es selbst gehört): „Ich sage nur China, China, China!“ Damals wußte noch keiner was uns allen bevorstand, genau, die Globalisierung!

    Und was sind unsere Altvorderen aus Politik und Wirtschaft, aus Elite und Adel, verarmt oder nicht, Erb- oder Geldadel, mit diesem goldenen Tabernakel der „Heiligen Globalisierung“ nicht prozessionsmäßig aufgetreten. Alles konnte mit ihr erklärt werden, allerdings nur wenn es zu ihrem eigenen Vorteil war. Wie war das mit dem Krug und dem Brunnen?

    Befürchte, dass der „point of no return“ längst überschritten ist, da helfen auch keine weißen Ratschläge eines Henryk oder dem blonden Schwedenmädel mehr. Selbstverständlich auch keine erzürnten Verbalinjurien eines Siechmar oder von tiefster Betroffenheit nach unten gezogenen Mundwinkel unserer Erdmutter.

    Die Einzigen, die anscheinend einen Plan B haben sind die Propheten der NWO, abgeleitet aus der Chaostheorie. Zuerst muss alles zerdeppert werden (das geht ja heute per Knopfdruck), hinterher sehen wir weiter. Denke, wir sollten allmählich Abschied nehmen vom Gedanken an den Dritturlaub auf den Malediven. Vielleicht zeichnet sich da eine Lösung ab. Wie wäre es denn, wenn wir die verlassenen, leeren Hütten beziehen würden, deren Bewohner jetzt bei uns im Swimmingpool planschen?

    Kein guter Vorschlag?

    • admin sagt:

      Danke, mir ist das selbst auch unheimlich mit dem Broder, aber der Friedman-Clip müsste als Endlosschleife im Europäischen Parlament und im Reichstag laufen. Deinem Vorschlag kann ich mich anschließen. Habe ja auch schon darüber sinniert.

    • hotteki sagt:

      Die Propheten der NWO tun ja auch was dafür. Sie sollen, wenn Jasinna recht hat, pro Flüchtling 12000 Dollar an die Schlepperbanden zahlen, damit aus den andauernden Diskussionen in Europa, vor allem in Deutschland, andauernder Streit wird, wie mit den ankommenden Menschenmassen umzugehen sei, der letztlich dann ins Chaos führt. Es geht darum, Europa zu schwächen und die Herde kapiert mal wieder nix.

      • Heidi Preiss sagt:

        Halo hotteki,

        Eva Herrmann spricht von 11.000 Euro pro Nase. Habe mich allerdings zu wenig mit Eva Herrmann beschäftigt und weiß nicht, inwieweit man ihren Angaben folgen kann.

        Wie es heißt, wird mittlerweile im Netz offen zur Schleppertätigkeit aufgerufen, und zwar von einer Fa., die ihren Sitz in Florida haben soll. Weißt Du mehr hierüber?

  9. Beute Hesse sagt:

    Hallo
    vielen Dank für das Video aus Schweden, wußte nicht, dass dort auch kräftig die Nazikeule geschwungen wird. Hoffe, dass ich noch lange deinen Blog lesen kann, da ich ab 01.09. wieder in Sachsen bin. Wenn die Worte des Mannes die er an die sächsische Bevölkerung gerichtet hat umgesetzt werden, dann werden wir/sie wohl bald … .
    „Das ist Pack“ und „Das sind Leute, die mit Deutschland nichts zu tun haben.“ Diesen Menschen müsse man klarmachen: „Ihr gehört nicht zu uns, wir wollen Euch nicht – und wo wir Euch kriegen, werden wir Euch bestrafen.“
    Welche Lager wird er dann wohl einrichten ?

  10. Lasaar sagt:

    Stimme Dir, lieber alter Mann, in jeder Hinsicht zu. Fatalerweise muss jedoch folgendes bedacht werden: deren Meere wurden leergefischt, die Edelholzwälder abgeerntet, der Boden und die Flüsse mit Industriemüll, Chemikalien, sowie Öl verseucht. Umgesetzt heißt das, den Menschen wurden die Lebensgrundlagen entzogen.
    Das Ergebnis ist ein tragisches Dilemma, welches uns zeigt, wie Gier und Eigennutz des Westens, sowie des Chinesen, sich rächen kann.
    Meines Erachtens ist es fünf nach zwölf.

Kommentare sind geschlossen.