Das Ende der Spaßgesellschaft

HeuchlerATerrorismus ist der Krieg der Armen und der Krieg ist der Terrorismus der Reichen“ hat Peter Ustinov vor 12 Jahren in einem WELT-Interview mal gesagt. Eigentlich können wir hier froh sein, dass wir bislang so glimpflich davongekommen sind.

Die USA haben seit 2001 in sieben mehrheitlich muslimischen Ländern militärisch interveniert oder sie mit Drohnen angegriffen: Afghanistan, Irak, Somalia, den Jemen, Pakistan, Libyen, Syrien: In welchem dieser Staaten haben sich anschließend die Lebensbedingungen der Bewohner verbessert, zeichnen sich Stabilität und Sicherheit ab? Gibt es eine einzige militärische Intervention des Westens, die nicht Chaos, Diktatur, neue Gewalt zur Folge gehabt hätte?“ fragt Michael Lüders in seinem Buch „Wer den Wind sät“. Dieses Mal werden sich die Staatsschauspieler bestimmt nicht mehr zum gefakten Fototermin treffen, denn das wird ja in Zukunft sonst eine Dauereinrichtung werden. Anschläge an sechs verschiedenen Orten und das alles gleichzeitig, unbemerkt von allen Schnüffelkraken der Welt? Das lässt noch einiges erahnen. Die Ministerien für Betroffenheit und Bestürzung haben alle Hände voll zu tun. Die Profilbilder von Facebook, hinterlegt mit der Trikolore, sind jetzt der Hit. Schlaue Betroffenheitssprüche haben sogar die Hunde- und Katzenbilder in den Hintergrund gedrängt (Ich frage mich ernsthaft, was mir lieber ist). Meine Empathie gilt den Familien, aber nicht Frankreich, denn das wird repräsentiert von diesem Loser Hollande, der, außer seinen dummen Kriegssprüchen, nichts zustande bringt!

Zur Zeit darf jeder A- und B-Promi seinen Sermon in die Mikrofone sprechen. Man sollte einmal einen Quiz machen, wer was gesagt hat. Test: Wer sagte: „Wir weinen mit Ihnen“ oder wer legte da noch einen drauf und brachte: Wir trauern, wir weinen, wir beten ?? Wer beide Fragen richtig beantwortet hat, der darf sich als Trauerredenschreiber beim Ministerium für Betroffenheit und Bestürzung bewerben. Weinen ist neu. Das gab’s bei Charlie Hebdo noch nicht. Betroffenheit lässt sich – wie ein Orgasmus – eben nicht ins Unendliche steigern. Man könnte auch das beste Betroffenheitswort des Jahres ausloben, analog zu Smombie. Vielleicht Traubewein (Trauern,beten, weinen)?

Jetzt werden sie Terroristen genannt, weil sie heute unschuldige französische Bürger töten. Aber wenn sie das syrische Volk töten, werden sie gemäßigte Rebellen oder Jihadisten genannt“ soll der syrische UN-Botschafter Bashar Al-Jaafari (treffend) gesagt haben. Seit Jahren das ewige schmutzige Spiel auf den Knochen des syrischen Volkes. Die verlogene Begründung „Assad soll Giftgas eingesetzt haben“ kennt man ja noch aus dem Irakkrieg. Neuerdings werden Fassbomben gerne genommen. Klingt schauerlich und nicht so elegant wie „Lenkwaffen“, die wesentlich brutaler und wirksamer sind. Drohnen klingt ja auch ganz harmlos. Wie viele Drohnentote hat die Friedensmacht USA bis jetzt erzeugt? Vor zweieinhalb Jahren hat der SPIEGEL 3.000 gezählt. Eine App, die Drohnentote zählte, wurde von Apple wegen Geschmacklosigkeit gelöscht. Merke: Menschen zu töten ist o.k., die Toten zu zählen aber geschmacklos. Das sind die „Westlichen Werte“, die wir hier verteidigen müssen. Einzig die Russen helfen den Syrern gegen die islamistischen Horden, was sogar die BBC berichtet hat. In unserer Qualitätspresse kein einziger Hinweis auf die prorussische Demonstration in Tartus (Syrien). Es darf ja nicht sein, dass Assad in Syrien Zustimmung erfährt.

Letzte Woche hat der Bundessicherheitsrat wieder Waffenlieferungen für Oman beschlossen. Kann man jetzt verstehen, wenn ich das Wort Heuchler benutze? Hier auch ein schönes Video, das angeblich zeigt, wie eine endlose IS-Toyota Terroristen-Schlange nach Syrien fährt. Begleitet von einem US-Apache-Hubschrauber. Schön friedlich, mit wohlwollender Unterstützung der Obamajungs. Zählt mal die Autos!

Mein Lösungsvorschlag ist simpel, da muss man auch nicht jeden Tag an einem anderen Ort der Welt aus dem Flugzeug steigen und vor etwas warnen, wie es unser uncharismatischer Außenminister tut: Stellt die heimliche Unterstützung des IS ein. Der IS hat keine Panzerfabrik, keine Waffenfabrik, kein Toyota-Zweigwerk. Aber er hat Geld ohne Ende durch unsere Freunde aus den mittelalterlich regierten Ölstaaten. An unsere amerikanischen Freiheitsbringer: Falls ihr irgendwo Demokratie einführen wollt, dann bombt in Allahs oder Gottes Namen in Saudi-Arabien (da könnt ihr sogar noch die Frauenrechte einführen), Oman, Katar, Vereinigte Arabischen Emiraten, aber lasst Syrien, den letzten laizistischen Staat im Orient, in Ruhe. Liefert keine Waffen, liefert keine Toyotas und kauft denen nicht das Schwarzmarktöl ab. Dann ist in Nullkommanix Ruhe und wenn dann die islamistischen Banditen in die Dörfer einfallen, dann werden sie von der einheimischen Bevölkerung aus dem Dorf rausgeprügelt. Das bedarf auch keiner westlichen Hilfe. Werft die Kohle, die ihr für die Zerstörung der Welt eingeplant habt, aus den Drohnen über der verarmten Bevölkerung ab, das wäre ein Konjunkturprogramm, das der Friedenswirtschaft zugute käme.

Tut etwas, was dem Frieden nützt und stellt das scheinheilige Getue ein.
Eure heuchlerisch betroffenen Hackfressen kann ich nicht mehr sehen und mit diesem Gefühl bin ich nicht allein, gell Dorfling?

Dieser Beitrag wurde unter Arabische Welt, Kriegstreiberei, Qualitätspolitik abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

117 Antworten auf Das Ende der Spaßgesellschaft

  1. Little Louis sagt:

    Änderung der bisherigen Neusprechregeln nach dem heutigen Fernsehabend !

    § 1 Gilt nur im Inland!
    Der aktuelle Terror stammt NICHT von Außen, denn die Mehrheit der Terroristen sind Europäer, also hausgemacht. Deswegen darf man keine Angst vor Flüchtlingsterrorismus haben. Und unter den Flüchtlingen gibt es keine Terroristen, weil die Dienste dort noch keine gefunden haben.

    § 2 Gilt nur für Frankreich und die Nato!
    Der Terrorismus stammt von Außen (Vom IS-„Staat“). Deswegen ist Terrorismusbekämpfung Krieg und es können Außnahmezustände ausgerufen und Grundrechte eingeschränkt sowie der Bündnisfall ausgerufen werden.

    § 3 Sollte für alle hier gelten!
    Ab jetzt sollen alle vermuten , dass syrische Flüchtlinge vor dem IS fliehen und nicht mehr wie bisher vor Assad, der sein eigenes Volk mit Fassbomben mordet. Dann kann es nicht sein, dass sich unter den Flüchtlingen Terroristen befinden.

    § 4 Gilt vor allem für hießige Muslimverbände!
    Der „Islamische Staat“ ist nicht islamisch, obwohl er ein islamischer „Staat“ ist.

    § 5 Gilt für alle Linientreuen
    Es ist bei Strafe der medialen Verbannung streng untersagt, den täglichen Opferterror auf den Straßen mit dem Islamismusterror in eine zahlenmäßige Relation zu setzen.

  2. Johannes Michael sagt:

    Sehr geehrter „alter Mann“, das mit dem Heucheln war wohl stark untertrieben! SEHR. Dabei hätte ein Blick in die Geschichte Klarheit gebracht: „Sykes-Picot-Abkommen ISIS und die Weltkriegsgrenzen“ Deutschlandfunk 26.07.2014 – das gefundene Öl Nähe Golanhöhen nährt zusätzlich den alten Traum von „Großisrael“ – von franz. Beteiligungen in Nordafrika bis nach Mali ganz zu schweigen. Überall sind deutsche Waffen dabei – So etwas nenne ich Mißbrauch der Bevölkerung – sowohl dort als auch hier. im Frühjahr bat UNHCR um 250 Mill $ für Syrien – bekam sie aber nicht. Ich hör jetzt besser auf – sonst rege ich mich auf.

  3. Johannes Michael sagt:

    so – haben Sie sich jetzt alle geäussert ? Darf ich auch ? Sehr geehrter “ alter Mann“ das mit dem Heucheln war wohl untertrieben ! Sehr ! EIN Blick in die Geschichte könnte „Klarheit“ schaffen: „Sykes-Picot-Abkommen ISIS und die Weltkriegsgrenzen“ – vom 26.07.2014
    Deutschlandfunk (manchmal ja doch realistisch) – das gefundene Öl Nähe Golanhöhen erklärt dann auch die Begeisterung des alten Traumes von „Großisrael“ – dann ist eigentlich alles geschrieben – Max Beckmann 30.1.1933 : Ich kann gar so viel ..essen, wie ich kübeln könnte. Von Mali und Algeri

    • hotteki sagt:

      Haben Sie Ihren letzten, (oder auch nicht) Satz unterbrochen oder ist er unterbrochen worden?

  4. Helmut Pirkl sagt:

    Noch herrscht in Frankreich Unklarheit darüber, wie man auf das Attentat reagieren soll. Sollte Hollande allerdings auf der Ausrufung des Bündnisfalls bestehen, könnte ihm dies kein Mitgliedsland verwehren. Die Bundeswehr würde dadurch direkt in die syrisch-irakische Todesregion gezogen werden.

    Das wird Putin mit allen Mitteln zu verhindern versuchen. Es sieht ganz danach aus, dass ihm dies gelingt.

    • Heidi Preiss sagt:

      Da wird Stoltenberg schon schreien: Hurra, hurra, der Bündnisfall ist da.

      Aber das könnte brenzlig werden.

      • Little Louis sagt:

        Lustig .Fast halbminütlich gekichert. Muss aufpassen, sonst wacht noch jemand auf.

    • Antipas sagt:

      Während Frankreich noch im Unklaren ist, wie zu reagieren sei, macht in Deutschland der Staatsfunk ganze Sachen!
      Unfassbar!

      Die Tagesschau auf Arabisch…

      http://meta.tagesschau.de/id/105371/tagesschau-in-100-sekunden-auf-englisch-und-arabisch

      Der Staatsapparat lässt wirklich keine Nische aus, um das Volk vorzuführen!

      • Helmut Pirkl sagt:

        Die Falsche Flagge gibt immer neue Rätsel auf. Selbst die Verschwörungstheoretiker tun sich schwer damit. Kopp hält Udo und Gerhard an der langen Leine. François hat den Terroristen den Krieg erklärt und seinen Flugzeugträger in den Kampf geschickt. Die Nato hält sich zurück. Von den G20 treten nur 7 vor die Kamera. Putin beschuldigt sogar einige Mitglieder dieser vornehmen Wertegesellschaft der Finanzierung des IS. Vor dem Hintergrund dieses Tohuwabohu sollte eine Lawine losgetreten werden, und ein Schneeball rollt zu Tal.

  5. Heli sagt:

    Jetzt kommen wir der Sache schon näher:

    „Die Bürger müssten der Polizei melden, wenn sich Menschen in ihrem Umfeld veränderten, radikalisierten oder paramilitärisch bewaffneten. „Wir sind auf den aufmerksamen Blick der Bevölkerung angewiesen. Das galt in Zeiten des RAF-Terrors, und das gilt jetzt umso mehr“, betonte der rheinland-pfälzische Innenminister.“

    http://www.finanzen.net/nachricht/aktien/Chef-der-Innenministerkonferenz-bittet-Buerger-um-Wachsamkeit-4610147

    Schluss mit dem lockeren Plausch über den Zaun. Vielleicht ist der Nachbar auf einmal ganz aufmerksam. Soll ich jetzt das Unkraut wegmachen, weil ich ihn nicht verärgern will oder schöpft er über mein neues, ungewöhnliches Verhalten erst recht Verdacht? Jetzt haben wir so auf unsere Werte aufgepasst , hat alles nix genützt. Adieu! Ab jetzt wird aufgepasst, was dem Gehege der Zähne entfleucht.

    LL, verständlich genug?

    • Hen Dabizi sagt:

      Da kann man doch unliebsame Mitmenschen leicht los werden. Denunziantentum von Staates Gnaden. Keiner traut sich mehr die eigene Meinung zu sagen, weil man nicht weiß, welche „politisch korrekte“ Sau aktuell gerade durch’s Dorf getrieben wird. Tolle Freiheit! Da ist dann der Weg frei zum Kalifat Deutschland.

    • hotteki sagt:

      Meiner Meinung nach, gerade falsch, liebe Heli.
      Wir dürfen nicht wie die Maus auf die Schlange reagieren, sondern unser Ding machen. Dazu gehört, die Wahrheit, oder was man dafür hält, auszusprechen.

      • Heli sagt:

        Mach ich das nicht die ganze Zeit?

        Nur auf den Empfänger und seine Interpretation habe ich keinen Einfluss.

        Haben wir nicht gerade landauf-landab die Pirincci-Hinrichtung miterlebt, die durch gewollte Verdrehung durch hochmoralisch sich gerierende Charakterschweine stattgefunden hat. Es geht nicht mehr um Wahrheit, sondern um Gefühle.
        Ratio ausverkauft, aber Gefühle hammer noch reichlich. Darf’s ein bißchen mehr sein?

        • hotteki sagt:

          So hätten sie es gerne, dass Angst die Ratio unterdrückt.
          Richtig ist natürlich: Erst kommt das Gefühl und wenn diesem kein Schock folgt, der Verstand.
          Die rationale Reaktion darf aber keine Abwehrhaltung sein, sondern eine rationale Aktion auf veränderte Gegebenheiten.
          Pirincci ist sicher falsch interpretiert worden, eine ehrliche Haut und ich möchte hoffen, dass ich seinen Mut für meine Wahrheit, die nicht immer seiner entspricht, aufbringen könnte.

          • Little Louis sagt:

            Ich hoffe, dass da was dran ist und er wirklich die Wahrheit in allen Richzungen sucht.

        • Little Louis sagt:

          @ heli am 16.11. um 22:36
          Na ja, nichts für ungut, aber Heli ist auch nicht gerade immer eine (gefühlspolitische) Gletscherspalte. (-;

          • Heli sagt:

            ?????

            Ich schreibe jeden Tag auf einer Seite als rabenschwarze Satire, was mir so begegnet. Auf der Rückseite beschreibe ich ein Cartoon, das vielleicht mal jemand zeichnerisch umsetzt. Ich kann das leider nicht.

            „….ist auch nicht gerade immer eine (gefühlspolitische) Gletscherspalte. (-;

            Was soll ich denn daraus machen?

            Gestern habe ich in meinem Cartoon, das halt noch! nur aus Worten besteht, einen an seinen Werte-Eiern aufgehängt und ihm einen geilen Jubelschrei in den Mund gelegt.

            Aber zu „..(gefühlspolitische) Gletscherspalte“ entwickle ich einfach keine Fantasien.

            Humanist, Salon, Linker, Gschudierter und „..(gefühlspolitische) Gletscherspalte“ – das gibt einfach keine griffige in Bildersprache umzusetzende Aussage. Vielleicht habe ich eine Assoziation, wenn ich endlich alles , was im Garten weg muss, rausreisse. Vielleicht kommt der zündende Funke, wenn ich gefühllose Spalten in der Gartenerde sehe.

          • Little Louis sagt:

            Zu heli am 17.11. um 09: 36

            Sorry, das ist keine Beleidigung oder sowas. Ich wollte eigentlich nur sagen , dass heli oft auch nicht gerade unemotional schreibt. Der Ausdruck ist nicht mal von mir. Ich hab ihn aus einem Film, in dem eine junge Dame ihre Freundin ironisch so bezeichnet. Gemeint war dort aber mehr das Liebesleben .

    • Filer sagt:

      Bei uns im Ort wurden Flugblätter gegen Merkel gefunden, der Wind hat sie verweht. Emsig wurden gleich die Anwohner befragt, es konnten aber keine Personen, welche die Flugblätter verteilten, ermittelt werden. Komisch, wenn irgendwo nach den Wahlen die Plakate in Fetzen im Ort herumfliegen, interessiert das die Polizei auch nicht.
      Na, vielleicht hat ja ein Bürger einen sachdienlichen Hinweis, wundern würde es mich nicht. Der Bürger ist immer neidisch und freut sich diebisch, wenn er mal „wichtig“ sein und dem Staat „helfen“ kann. Nicht umsonst erfreut sich auch die Plattform Steuerverrat.de größter Beliebtheit.

      • hotteki sagt:

        Gilt das für alle Bürger? Ich vermute das nicht.
        Aber ich kenne auch unter den Linken jemand, der ohne zu wissen, worum es geht, der Polizei Hinweise auf das Versteck eines Flüchtigen gegeben hat.
        Der deutsche Untertan, eben, den es nicht braucht.

    • Little Louis sagt:

      Isch glaub, isch habs kabiert. Aber trotzdem: Nicht gleich wieder aus vielleicht berechtigter Empörung das Kind mit dem Bad ausschütten.
      Ich wär der letzte Idiot, wenn ich nicht ein bisschen auf die aufpassen würde, die meine Werte oder mich selbst beseitigen wollen. Die Nationalvölkischen sehen sich doch auch immer von allem irgendwie Linkem umzingelt im Selbsverteidigungsmodus.

      • Little Louis sagt:

        Das galt heli am 16.11. um 18:16

        • Heli sagt:

          Wie war das nochmal LL?

          „Was man überhaupt sagen kann, das kann man auch klar sagen.“

          Na, was hält’ste davon?

          Ich bleib ein bißchen hängen an der Formulierung: „Ich wär der letzte….“ und „…. meine Werte……“ usw. Ah, ich erinner mich, irgend was mit human und ist.

          • Little Louis sagt:

            Ich wollte damit sagen, dass das:
            „….Wir sind auf den aufmerksamen Blick der Bevölkerung angewiesen. …“ nicht inbedingt von vornherein falsch ist.
            Heli passt ja auch auf, wo irgendwas im Staat nach ihrer Meinung nicht stimmt. Und wenn der Nachbar ausgeraubt oder von wem auch immer diskriminiert wird, wird heli ja auch nicht vor der Denunziation von Kriminellen oder Wirtschaftskriminellen zurück schrecken. Oder handelt heli nach dem Prinzip, dass eine Krähe der anderen kein Auge auspickt?

  6. Kurt sagt:

    Ich verstehe nicht, warum Ihr Euch aufregt über den aufblühenden Terror in Europa. Herr Schulz hat es doch gestern Abend bei Jauch erklärt. Der Terror gehört zu den ganz üblichen Gefahren des Lebens im 21. Jahrhundert! Wenn unsere Rüstungsindustrie im Nahen Osten Kohle macht und dabei mithilft, auch unschuldige Menschen zu töten, dann werden im Gegenzug hier im Westen ein paar Europäer in die Luft gesprengt. An diese Zustände solltet Ihr Euch langsam gewöhnen, genauso wie TTIP oder Fracking. Schliesslich geht es ja auch um Arbeitsplätze. Und in 2017 dann bitte wieder an üblicher Stelle Eurer Kreuzchen malen!

  7. palina sagt:

    Dirk Müller zu Paris……
    am Schluss – man hat den Eindruck sie wissen nicht was sie tun.
    Noch schlimmer wäre der Gedanke, sie wissen was sie tun!
    https://de-de.facebook.com/Cashkurs/

    • hotteki sagt:

      Da hat der Dirk Müller mal wieder einen klugen Kommentar abgeliefert.
      Bis auf….
      warum ist die Mitwirkung des IS für ihn ausgemacht?
      Ich kenne keinen überzeugenden Beweis.

  8. Little Louis sagt:

    Zu allem:
    Wie inder christlichen Theologie die Theodizee (Warum lässt ein allmächtiger unendlich gütiger Gott all das Leid in der Welt zu?)
    der allergrößte Gau ist (zumindest für rationalkritische Menchen), so müsste eigentlich auch die folgende Frage zum (theoretischen) Gau für den „Islamischen Staat“ werden:

    Warum tut eine Organisation, die angeblich einen fundamentalislamischen Kalifatsstaat zur Erbauung aller Muslime errichten will, fast
    alles Erdenkliche dafür, dass ihre Gegner gezwungen werden,
    sie genau daran zu hindern??

    Außer verschwurbelt- unklaren Äußerungen in Talkschows, habe ich bisher noch keine vernünftige (V-)? – Theorie dazu gehört oder gelesen.

    • hotteki sagt:

      Wobei Du jetzt davon ausgehst, dass Muslime was mit der Tat in Paris zu tun haben. Beweis?
      Gefundene Ausweise?
      Bei 9/11 sollte Osama die Tat bestätigt haben, solange, bis ein Video auftauchte, in dem er seine Mitwirkung bestritt, ein Video, was aus der Versenkung wieder auftauchte.
      Die Attentäter sind tot.
      Für mich hat bis heute der Islam nichts mit den Attentaten in Paris zu tun.

      • Little Louis sagt:

        Danke für deinen skeptischen Einwand. Er ist eventuell berechtigt.Aber ich wollte die Sache auch nicht nicht allzu kompliziert darstellen.

  9. Heli sagt:

    Merkel wörtlich: „Wir weinen mit Ihnen“

    „Die Menschen, um die wir trauern, wurden vor Cafes ermordet, im Restaurant, im Konzertsaal oder auf offener Straße. Sie wollten das Leben freier Menschen leben, in einer Stadt, die das Leben feiert. Und sie sind auf Mörder getroffen, die genau dieses Leben in Freiheit hassen. Dieser Angriff auf die Freiheit gilt nicht nur Paris. Er meint uns alle, er trifft uns alle. Und deswegen werden wir auch alle gemeinsam die Antwort geben. [..]

    Und dann geben wir auch als Bürger eine klare Antwort. Die heißt: Wir leben von der Mitmenschlichkeit, von der Nächstenliebe, von der Freude an der Gemeinschaft. Wir glauben an das Recht jedes Einzelnen, sein Glück zu suchen und zu leben, an den Respekt vor dem anderen und an die Toleranz. Wir wissen, dass unser freies Leben stärker ist als jeder Terror. Lassen Sie uns den Terroristen die Antwort geben, indem wir unsere Werte selbstbewusst leben. Und indem wir diese Werte für ganz Europa bekräftigen. Jetzt mehr denn je.“

    https://www.youtube.com/watch?v=1WgkcoUhtiU

    Wir glauben……an die Toleranz! Wirklich? Fragt man einen Laktose- , Fruktose- , Gluten- ,Alkohol- (weil Leberzirrhose) Intoleranten, an was die glauben, Herrschaften, dann schaut’s schon wieder anders aus. Fallen die auch unter das neue Toleranzgesetz?

  10. Heli sagt:

    Zu schön!

    „Man achte aber die derzeit waltende Hochkomik keinesfalls gering! Ist es denn nicht ein Gaudium sui generis für alle Witzbolde, wie dieselben Figuren, die nach dem Attentat auf die Kölner-OB-Kandidatin genau wussten, dass Pegida am Rhein mitgestochen habe, heute wiederum noch eine Nuance genauer wissen, wer oder was auf keinen Fall mit dem aktuellen Pariser Massaker zu tun hat geschweige dahinter steckt? Ist es nicht von vielleicht noch höherer, ja spitzenmäßiger Komik, dass die Kanzlerin, die keinen blassen Schimmer davon besitzt, wieviele illegale Flücht- bzw. Eindringlinge sich auf dem Territorium des von ihr gewissermaßen regierten Landes aufhalten, sturheil schalmeit, sie habe alles im Griff? Ist es nicht prachtdrollig, dass auch der Verfassungsschutzchef seiner Herrin eilends zur Seite springt mit der Behauptung, unter den wenigen zehn- oder hunderttausend unregistriert Schutzgefundenhabenden befänden sich ganz sicher keine IS-Kombattanten? Aber dies alles wird in rabenschwarzer Ultimativkomik noch übertroffen dadurch, dass die tristen Gestalten, die einige Dutzend wehrlose, aber strafwürdig dekadente Jugendliche auf einem Konzert mit Maschinenpistolen zusammenschossen, glaubten, sie gelangten durch diese edle Mannestat spornstreichs ins Paradies, woselbst Bäche unter Wiesen flössen und köstlichste Huris ihrer harrten…“

    http://www.michael-klonovsky.de/acta-diurna/item/274-november-2015

    PS.: Soll ja auch ein Rechter sein oder doch nicht? Man kennt sich so gar nicht mehr aus.

    • admin sagt:

      Heli, Du ziehst falsche Schlüsse. Merkel war oberschlau. Wenn wir die Flüchtlinge nicht registrieren, können anschließend auch keine Terroristen als „von Deutschland kommend“ identifiziert werden. Das ist doch clever ausgeheckt!

      • hotteki sagt:

        Die Geheimdienste arbeiten seit Anfang der 50ziger Jahre des letzten Jahrhunderts an der Bewusstseinskontrolle ausgesuchter Probanden.
        Da sollte es inzwischen gelungen sein, wie bei Breivik, sie wie eine Drohne „fernzusteuern“.

        Europa soll rassisch, multi-etnisch, religiös durchmischt werden, um Solidarität unter den 99% Losern im Ansatz zu unterbinden.
        Noch sind wir dabei, alles prima…(für die 1%).

        • Heli sagt:

          Hotteki, Du Schlimmer, Du meinst doch nicht etwa Mind-Control?
          Psst,psst, wenn wir da nicht ganz schnell eine satirische Umdeutung bringen, landen wir bei den „Physikern“ in der Klapse, obwohl “ Physiker“ nehmen sie uns einfachen Leuten nicht so recht ab. Vielleicht sollten wir das Kindergartenspiel: Kalt-lau-warm-wärmer-heiss! spielen. Sieht so aus, als ob Du gewinnst, das Spiel meine ich.

          Wer mal wieder etwas anderes sehen will: Eine Arte-
          Dokumentation über den Einfluss der Maschinen und Computer auf unser Aller Leben. Werden sich die Menschen in Zukunft noch weiter mit den Maschinen verbinden. Werden Technik und KI’s zu einem Bestandteil des Menschen selbst und nicht nur ein Hilfsmittel.
          https://www.youtube.com/results?search_query=arte+welt+ohne+menschen

          • hotteki sagt:

            Mir scheint, die Welt ist die Klapse und die Menschen auf ihr Irre.
            Möglicherweise schon irreparabel.

          • Little Louis sagt:

            Keine Angst. „Mind control“ ist auch in der Normalwissenschaft längst nicht mehr so esoterisch wie sie klingt (oder früher mal klang).

        • Little Louis sagt:

          Ich hab immer noch nichts gegen „rassische Durchmischung“ . Selbst der Rassezüchter weiß doch ganz genau, dass Reinheit auch immer mit einem gehörigen Maß an Degeneration verbunden ist.
          Aber vermutlich ist das sowieso alles Quark, da in nicht allzu ferner Zukunft eine Züchtung eh durch individuelle Manipulation des Genoms fast völlig überflüssig werden wird.
          Vokstumsromantiker sind Leute aus den vorvergangenen Jahrhunderten. Da haben sie viel mit den Islam – „isten“ gemeinsam.

          • hotteki sagt:

            Mir geht die Rasse- Erhaltung am A….. vorbei. Mir ging es nur um darum, mal wieder auf „Spalte und Herrsche“ hinzuweisen. Solidarität soll unter den 99% verhindert werden.
            Das ist aber die Voraussetzung für ein friedliches Miteinander der Länder.
            Die 1% sind der Feind. Alle anderen meinen es sicher gut, zielen mit ihren Sorgen auf eine, von der PR installierten Fata Morgana.

      • Claudia sagt:

        So kann man es natürlich auch sehen!
        Und sowieso: Das in Frankreich waren ja auch keine Muslime sondern böse Islamisten!

        • Little Louis sagt:

          @ hotteki um 01:26
          Richtig. Man sollte sich dann bei der US-Imperialismuskritik nicht immer auf das „Deutsche Volk“ beziehen. Das unterstellt fälschlich, dass alle dort nur zwecks „jüdischer Weltverschwörung“ die die nationalen „Ethnien“ durch „Vermischung“ auflösen wollen. Das ist Quatsch von vor 150 Jahren. Es ist doch schon längst klar, dass die Fronten nicht zwischen, sodern mitten durch die „Nationen“ velaufen.
          Selbst viele (linke!!) Israelis kritisieren ihre religiös- ethnischen Nationalidioten weitaus schärfer, als das Menschen aus anderen „Nationen“ oder gar hier in D tun.

    • Little Louis sagt:

      @ heli um 13:58 zum link
      Jetzt mal abgesehen vom Inhalt. Ich weiß auch nicht , ob ich so ganz kapiert habe, was der Dichter sagen wollte:
      Ein älterer Gscheiter hat mal gesagt:
      Was man überhaupt sagen kann, das kann man auch klar sagen.

      • admin sagt:

        Heli war merklich gemerkelt

      • Heli sagt:

        „Was man überhaupt sagen kann, das kann man auch klar sagen.“
        sagte zum Bsp. Wittgenstein als er noch was sagen konnte.

        Kann man, wenn man will,muss man aber nicht! Manchmal kann einen eine klare Ansage sogar den Kopf kosten.

        • hotteki sagt:

          Um das zu verhindern, müssen wir mit Ehrlichkeit und Offenheit den Anfängen einer Diktatur entgegen wirken.
          Die Freiheit nutzt sich ab, wenn wir sie nicht nutzen.

  11. Heidi Preiss sagt:

    Lesenswert; 3. Offener Bried von Generalmajor a.D. Schultze-Rhonhof an die Bundestagsabnicker. Mir spricht er jedenfalls aus dem Herzen.

    (veröffentlicht auf Epochtimes)

  12. admin sagt:

    Seit Charlie Hebdo gilt die Ausweispflicht für Terroristen!

    Pass vergessen

  13. Hen Dabizi sagt:

    Es ist schon so, die Gier nach Macht und Geld auf Kosten der restlichen Welt trägt jetzt „Früchte“ auf Kosten der „Wertegemeinschaft“. Wie werden in Bälde den exportierten Waffen in die Läufe sehen.
    Waffenexport und Religionsimport (Demokratiesierung, Wirtschaftskolonialismus, …) ohne jedes Maß werden wohl die Ära des pseudodemokratischen, westlichen Imperialsmus blutig beenden.

  14. hotteki sagt:

    „Terrorismus ist der Krieg der Armen und der Krieg ist der Terrorismus der Reichen“
    Da irrt Ustinov. Über Leichen zu gehen, ist Sache der Sozio- und Psychopathen.
    Der kleine arme Mann, liebt seine Familie, er tötet nicht. So groß kann der Hunger nicht sein, als dass er töten würde.
    Der große und der kleine Mann, stehen eben nicht auf der gleichen Stufe der Unmoral.
    Der Große schaut verächtlich von oben runter. Der kleine schaut ergebenst von unten rauf, um dann als Soldat eingezogen zu werden und die bestehenden Machtverhältnisse zu stabilisieren.
    Na, Prost denn.

    • hotteki sagt:

      Wollte sagen, auch der Terror ist der Krieg der Reichen.

    • hotteki sagt:

      Gilt das für alle Bürger? Ich vermute das nicht.
      Aber ich kenne auch unter den Linken jemand, der ohne zu wissen, worum es geht, der Polizei Hinweise auf das Versteck eines Flüchtigen gegeben hat.
      Der deutsche Untertan, eben, den es nicht braucht.

  15. Antipas sagt:

    Dass es ein „Krieg“ sei, dürfen wir uns nicht bevormunden lassen! In einem „Krieg“ würden die Ziele vom Islamisten vernüntiger, ja, wirkungsvoller gewählt. So ist es ein Terror gegen jugendliche Hardrock-Fans, gegen Passanten, anstatt „Krieg“ gegen die Verursacher. Warum?

    Ich kann dem vom altermann so trefflich zusammen getragenen Geflecht aus Hintergründen, Brandstiftern und Lügen nur beipflichten. Aber neben aller scharfgeistigen Analyse kommt man nicht umhin, die Attentäter in Paris (genauso wie wahrscheinlich bei vielen Anschlägen zuvor) als Menschen zu betrachten, die dumm wie Bohnenstroh und verroht wie ein überzüchteter Kampfhund, Menschen niedermetzeln, um über deren Leichen gehend Allah wohlgefällig zu sein und das Paradies mit den 72 Jungfrauen zu erreichen!
    Ich habe keinen Zweifel, dass die Info von Little Louis unten (leider ohne Quelle) stimmt: Zwei von denen sind nicht ins Stadion gekommen und haben – um vor Allah nicht zu versagen und die Jungfrauen zu verpassen – sich stattdessen vor dem Stadion in die Luft gesprengt!
    Ich empfinde in mir Hass und Wut: Und die Wut besonders auf diese feigen Psychopathen, die nicht den Arsch in der Hose haben, ihre Attentate an den Prominentesten unter uns zu verüben (weil das Risiko zu scheitern zu groß wäre), sondern hinterhältig und an unbeteiligte Menschen, die zufällig am gleichen Ort waren – und all das für einen testosteron gesteuerten Egoismus und dessen Befriedigung im Jenseits!
    Mein Hund tut sehr viel für ein Stück Fleischwurst, aber auch nur, wenn er sie riechen konnte und nur das, was er gelernt hat: Notfalls spult er in 2 Minuten alles ab, was er kann. Aber da spielt weder das Jenseits eine Rolle noch des Fremden Tod – er hats halt nie gelernt.
    Und diese muslemischen Wichser? Ist denen jemals ein Attentat von Bedeutung gelungen, das sich wirklich gegen den Westen und dessen Politik gerichtet hat? Wenn es irgendeines gegeben haben sollte, bei dem nicht der Westen und dessen Prominenz seine Finger mit im „Spiel“ hatte, dann traf sie die Reaktion schlimmer, als die Bedingungen zuvor waren.

    Der eine und der andere junge Mann aus dem Kulturkreis und dem Lebensgefühl dieser Attentäter sind auch unter den vielen männlichen Immigranten, die unkontrolliert durch Deutschland laufen. Es ist schon viel über sie berichtet worden, aber ich glaube, wirklich verächtlich ist ihre Feigheit: Ihre Familie in irgendeinem muslemischen Krieg zuhaus allein zu lassen, anstatt dort für Recht und Frieden zu kämpfen, und stattdessen womöglich hier heimtückisch und feige andere Menschen zu töten und als Lohn den 72 Jungfrauen entgegen zu schweben! Die sind so doof, dass wahrscheinlich wirklich ebenso viele erforderlich sind, um so ein sinnloses Gemetzel wie in Paris zu koordinieren. Von unseren Prominenten werden wir dann für dumm verkauft, als wenn ein wahnsinns Organisationsaufwand dahinter stecken würde und dies nur durch eine perfekte Organisation möglich gewesen sein konnte – nur um nicht eingestehen zu müssen, dass der fast perfekte Ausschnüffelwahnsinn gegen animalischen Triebaufschub nichts ausrichten kann.
    Ich rufe in meiner Kammer „Einzeltäter, viele verwirrte Einzeltäter!“ wie ich es gelernt habe von ihnen, die jetzt den Bündnisfall propagieren. Bündnissfall wegen 8 Triebtäter!!

  16. Erich sagt:

    Mir ist in den letzten Wochen mein Humor etwas abhanden gekommen oder hat er sich in Sarkasmus verwandelt? Der mediale Mehltau zeigt Wirkung! Wut und Ärger lähmen genauso wie Betroffenheit. Deshalb für einen kleinen Anflug von Aufmunterung: https://www.youtube.com/watch?v=moO1jFAYyCs

  17. leser sagt:

    Bravo!

  18. Heidi Preiss sagt:

    Keine Aufregung auf der Titanic – alles unter Kontrolle und in bester Ordnung….

    Je suis – wo waren die eigentlich, als russische Bürger vom Himmel fielen? Verbrecherisches Heuchlerpack. Man kann nur noch ko….

  19. Little Louis sagt:

    Ich habe die Ehre, heute auch mal „den“ wie immer außerordentlich fleißigen „science files“ verlinken zu können, da hier mal fast ohne Polemik:

    http://sciencefiles.org/2015/11/15/terroismus-und-terroristen-die-fakten/

    • Little Louis sagt:

      Re zu „science files“
      Ich muss dem Science files die Ehre sofort wieder absprechen, denn hier:

      http://sciencefiles.org/2015/11/16/11-nun-das-haengt-von-der-perspektive-ab/

      erweist er sich eben wieder als der beinharte Neocon atlantischer Prägung.
      Er suggeriert, die „Wissenschaft“ der (neocon- egoliberalen) Ökonomie sei reine Mathematik und deswegen wie diese fast unfehlbar und nahezu unangreifbar.
      Was für ein Unsinn!
      Der kritisierte Dirk Lange hat (zumindest was den betreffenden Text betrifft) mit seiner Einschätzung und seiner Kritik am BW- Bildungsplan nach meiner Meinung vollkommen Recht.

  20. Das Szenario der Anschläge ist übervoll von Hinweisen auf eine geheimdienstliche Parallel-Aktion, maßgeschneidert nach dem Batman-Film „The Dark Knight Rises“, außerdem gespickt mit okkultistisch-satanistischen Symbolen, die die Attentate als Teufelswerk erscheinen lassen. Oder betreiben auch die Islamisten selbst aktiv diese Bildsprache und Numerologie?
    http://filmdenken.de/daemonologie-von-bataclan-und-eagles-of-death-metal-terrorismus-anschlaege-paris-satanismus-symbole/

  21. DOT sagt:

    Vielen Dank für den sehr guten Artikel! Sie bringen es auf den Punkt!

  22. Little Louis sagt:

    Das sind die wahren Mutigen und wirklich fast Tabulosen:

    http://www.stern.de/panorama/weltgeschehen/airbus-absturz-in-aegypten–charlie-hebdo-provoziert-mit-zynischen-karikaturen-6541950.html

    http://i2.web.de/image/226/31129226,pd=2/terror-paris.jpgl

    Die „tagesschau“ hat gestern bei der Übersetzung eines gezeigten und zu Gehör gebrachten
    Lennon -Songs (für die Attentatsopfer) „Imagine“ (if there`s no religion) einfach den Religionsbezug verschwiegen und nur die Zeile mit dem Friedensbezug übersetzt.

  23. Little Louis sagt:

    Zusammenstellung einiger aktueller Anti- Terror- Forderungen in D bei
    T-online
    Unter : Bernd Vetter um 16:37

    • admin sagt:

      Es geht der Freiheit, nicht den Terroristen an den Kragen. Die Terroristen haben in diesem Spiel eine wichtige Funktion.

      • DOT sagt:

        Genau so ist es. Jeder „freiheitsdenkende, systemkritischer Mensch“ wird zum Terrorist, das ist das Ziel und spiegelt die Geschichte.

      • palina sagt:

        genau, es geht um die Lebenden. Nicht um die Toten.

      • DOT sagt:

        Jetzt bekommen Uschi von der Lyen und Jockel Gauck endlich ihre Kriege!

      • hotteki sagt:

        Die Terroristen wurden nicht zufällig am 13.11. aktiv. Das war, wie auch Charly Hebdo und 9/11 lange vorbereitet.
        Wenn sie der IS zugehörig waren, was ich nicht glaube, hätten sie nicht das Know how gehabt um ohne geheimdienstliche Hilfe diese Terrorakte auszuführen.
        Der Feind des ausführendes Terrors sind die 99% in Frankreich, in Deutschland, in Syrien, usw. Der Feind ist überall die arbeitende Bevölkerung die über Angst und Schuldgeld unten gehalten werden sollen.
        Noch haben die Völker das nicht verstanden, wir schauen zu, was die da oben mit uns machen.
        Es liegt an den 99% die Spielregeln zu ändern.

        • hotteki sagt:

          Z.b. durfte das Thema auf der G 20 nicht die Verschwörungen zu TTIP und Ceta oder das Flüchtlingsproblem in Deutschland sein.
          Deshalb Terror!

  24. palina sagt:

    danke für die excellente Zusammenfassung. Ausweise wurden schon gefunden. Ich warte noch auf den Selbstmord eines Kriminalbeamten, der an den Ermittlungen arbeitet. Erst hat er sich erschossen und anschliessend ertränkt. Gab`s glaube ich schon einmal.

  25. Helmut Pirkl sagt:

    Alle Achtung, alter Mann. Mit viel Mühe hast Du in dieser Sache eine Menge Fakten gut begründet zusammengetragen. So kann man diese mörderischen Attentate auch darstellen. Ich dagegen kann dem nicht folgen. Für mich war es eine False-Flag-Operation.

    „Anschläge an sechs verschiedenen Orten und das alles gleichzeitig, unbemerkt von allen Schnüffelkraken der Welt? Das lässt . . . .“ darauf schließen, dass hier gut geschulte und ausgebildete menschliche Tötungsmaschinen am Werk gewesen sein könnten, die außerdem noch über eine Menge praktische Erfahrung auf diesem Gebiet
    verfügen, aber auf gar keinen Fall um Höhlenmenschen à la Bin Laden.

    Obwohl ich zunächst den immer wieder von allen Seiten vorgetragenen Informationen des Mainstreams Glauben zu schenken versuchte, erinnerte mich das Ganze in seiner Inszenierung an 9/11. Erst als ich erfuhr, dass an den Tatorten zwei Pässe, der Täter aufgetaucht und alle 8 am Terror beteiligten tot sind, war mir klar: Es kann sich auch hier nur um einen Insiderjob handeln.

    Dieser richtete sich allem Anschein nach vorrangig gegen Putin und Assad, die nicht so wollen, wie es die Herren des Imperiums gerne hätten. Nun wird es nicht mehr lange dauern, die Nato marschiert in Syrien ein und das dumme Volk brüllt jawoll

    .

    • admin sagt:

      Ein ordentlicher Terrorist hat immer den Ausweis dabei, wie auch die deutschen Revolutionäre immer eine Bahnsteigkarte gelöst haben. Eigentlich gibt es verschwörungstheoretísch keine Right-Flag-Operation. Es wäre doch mal ein richtiger Gag, wenn voltaire.net mal dem Mainstream recht geben würde, oder nicht? Mal gespannt, was die bringen. Bis jetzt nichts. Ob der Thierry in Urlaub ist?

    • hotteki sagt:

      Kann ich alles unterschreiben.

    • hotteki sagt:

      Wenn selbst hier beim „Alten“, obwohl kein Beweis vorliegt, der IS schon als Täter ausgemacht ist, scheint es mir um die Wahrheitsfindung schlecht bestellt zu sein.

  26. Danke, du sprichst auch mir aus der Seele! Ich kann diese Heuchelei auch nicht ertragen; mir kommt es so vor, als hätten die alle ihre Betroffenheitsfloskeln von Charlie Hebdo wieder ausgepackt – man ist eh schon darin geübt, postet statt „je suis Charlie“ halt „je suis Paris“. Aber die Ursachen beseitigen – wo kämen wir da hin? Habe auch hier zu dir verlinkt: https://alexandrabader.wordpress.com/2015/11/15/buendnisfall-paris/

  27. eudlinks sagt:

    Mich frierts weil mir 9/11 einfällt. Sie reden schon von der „Erweiterung des Engagement“ wird Frankreich die USA kopieren? Die IS als nützliche Idioten des Imperiums. Bei den Bildern aus Paris fallen mir Bilder aus Aleppo ein. Wieviel Tote hat es da gegeben? Dass mir die Pariser Opfer leid tun ist klar, ich bin auch Rockfan, aber durch die Tätigkeiten des Imperiums merke ich ein emotionales abstumpfen.

    • Little Louis sagt:

      Dafür gibt es noch keinen Grund. Noch lange nicht. Allenfalls bei der finalen Selbstverteidigung der Humanität.

  28. osthollandia sagt:

    Du bist mit dem Gefühl nicht allein, altermann. Ich fühle auch so.

  29. Little Louis sagt:

    Und nochwas:
    Ich bin wieder mal verwirrt:
    Zwei Attentäter sollen am Eigang nachgefragt haben, ob sie ohne Karten ins Stadion dürfen und sich aus Frust über eine Absage dann außerhalb in die Luft gesprengt haben.
    Wenns tatsächlich so ähnlich war:
    Hervorragene Stategie und geniale Vorplanung. Aber beim Internationalen Terrorismus ist ja heute alles möglich.

    Gestern lese ich in einer Zeitung, dass Frankreich seine Grenze schon letzte Woche (vor dem Attentat.) wegen des kommenden Klimagipfels (oder so) stärker kontrolliert hat und „Mobile Kommandos “ bereitgestellt hat. Man hört auch kein Wort mehr von der Bombendrohung mit anschliesender zeitweiliger Evakuierung im Hotel der deutschen Mannschaft. Seltsam finde ich auch, dass man die „Insassen /Zuschauer offenbar längere Zeit völlig im unklaren über die Situation gelassen hat. Die drahtlosen Kommunikationsnetze waren ja, wieman hörte, durch Überlastung ausgefallen. Das hätte mir nicht gepasst – auch nicht als Panikprävention.

  30. Heli sagt:

    http://www.telegraph.co.uk/news/worldnews/europe/france/11723764/Forty-grenades-180-detonators-and-plastic-explosives-stolen-from-French-military-base.html

    Den Link habe ich von Dr.U.U. vom K-Verlag in R.

    Lieber Alter, Reschbekt, Du hast wieder voll ins Schwatze getroffen!

  31. neuheide sagt:

    wie sich diese heuchlerbande in den medien präsentieren dürfen, löst brechreiz aus.

    diese betroffenenfressen und ihr pastorales gehabe ist kaum mehr zu ertragen.
    warum nur trifft es immer wieder die falschen, nie die verantwortlichen?

    • hotteki sagt:

      Vielleicht wissen die wann es Bumm macht und gehen in Deckung.
      Bei 9/11 waren die die in den Türmen arbeitenden Juden in Urlaub oder krank.

  32. Kritix sagt:

    Nur mal zur Erinnerung – zitiert aus:
    http://www.zeit.de/2007/36/Interview-Helmut-Schmidt/seite-7

    ZEIT: Gab es denn eine besondere Form des Terrorismus in Deutschland durch Baader, Meinhof und die anderen?

    Schmidt: Ich habe den Verdacht, dass sich alle Terrorismen, egal, ob die deutsche RAF, die italienischen Brigate Rosse, die Franzosen, Iren, Spanier oder Araber, in ihrer Menschenverachtung wenig nehmen. Sie werden übertroffen von bestimmten Formen von Staatsterrorismus.

    ZEIT: Ist das Ihr Ernst? Wen meinen Sie?

    Schmidt: Belassen wir es dabei. Aber ich meine wirklich, was ich sage.
    (Zitat Ende)

    Ein intimer Kenner der Heuchler-Riege. Hätte er nur mehr gesagt…

    • Little Louis sagt:

      @ Kritix zu H. Schmitt: Zu:“ …und hätte er nur mehr gesagt.“

      Und hätte er es vor allem viel früher gesagt!
      Jahrzehnte später haben immer alle es schon immer gewusst. ( Siehe einen meiner Kommentare zum letzten Thema)

    • Mark2323 sagt:

      Er hätte doch in der Zeit vor seinem absehbaren Ableben so viele Möglichkeiten gehabt, mal so richtig die Wahrheit vom Leder zu lassen, ohne größere Angst vor Konsequenzen haben zu müssen…Schade. Aber eventuell hat er ja was aufgeschrieben, was noch veröffentlicht wird.
      Dieses wichtige Zitat sollte man jedenfalls immer im Hinterkopf behalten und bei Bedarf mal wieder hervorzaubern.

  33. Hansen sagt:

    Hervorragend geschrieben. Sehr gute Wortwahl.

    • admin sagt:

      Danke, da freut sich der altemann

      • Little Louis sagt:

        Admin sollte seine Thesen ausdrucken, (mindestens vier!) geeignete Kirchenportale verschiedener Architektur suchen und seine Ketzereien dort lautstark annageln.

        Aber vielleicht reichts auch hier in den unendlichen weiten des Netzes. Verschiedene Vatikane werden schon ein Auge darauf haben.

        • Little Louis sagt:

          Bevor ich zu viel lobe noch mal Verschwörung:
          Auch altermann hat offenbar seine Tabuthemen.

          • admin sagt:

            Ach??

          • Heli sagt:

            Her damit! Ich platze vor Neugier!

          • Little Louis sagt:

            @ altermann und „ach“

            Ich komm bei Gelegenheit darauf zurück. Ist jetzt „off topic“ (-; (-; (-;

          • hotteki sagt:

            L.L.
            „ich komme bei Gelegenheit darauf zurück“
            ….und wenn es keine Gelegenheit mehr gibt?
            So kurz vor diktatorischen Verhältnissen, sollte das Aussprechen der Wahrheit erste Priorität sein.
            Wir lassen es nicht bauen, wir bauen unser geistiges Gefängnis selber, wenn wir sparsam, im kleinen vertrauten Kreis, mit der Wahrheit umgehen.
            Die 1% machen alles in ihrem Sinne, was die 99% zulassen. Halten wir unsere Schnauze, wie von denen gewünscht, haben wir zurecht hier nichts mehr zu sagen.
            Auch L.L. hat wohl seine Tabuthemen.
            (Spässchen).

  34. “ Eure heuchlerisch betroffenen Hackfressen kann ich nicht mehr sehen!“
    Rischdisch, ich auch nicht.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.