Deutschland kommt unter den Hammer

Adam SmithFrüher nannte man die Raubzüge entweder Kriege oder Missionierung. Beide Aktionen haben nur den einen Sinn gehabt, dass sich die Herrschenden am Büfett der Welt satt essen konnten. Deshalb ist es für mich nicht nachvollziehbar, wenn man heute den noch verbliebenen Adelsfamilien  huldigt. Andere waren da schon weiter. Das abschreckendste Beispiel für dieses „Adelspack“ ist Leopold II., der den ganzen Kongo für sich alleine ausgebeutet hat. Die Kongogräuel waren – trotz 10 Millionen Toten – natürlich kein Völkermord, weil nicht die Absicht bestand, ganze Völkergruppen auszurotten (deshalb bleibt mir mit dieser Phrase vom Hals).

Früher ist der weiße Mann zu den Negerkönigen und hat deren Untertanen gegen Glasperlen getauscht (bevor jetzt die Studienrätinnen hyperventilieren, hier die politisch unkorrekte Begründung). Sklaven nannte man diese Leute. Fair Trade. Alles saubere Geschäfte, wie die von Nestle und Konsorten, die den heutigen Kleptokraten und Königen aller Couleur jetzt gegen grüne Papierschnitzel die Wasserrechte und Rohstoffe abluchsen. Fair Trade: die Menschen haben das nachsehen und stehen dann als Entrechtete und Verarmte an den Küsten des Mittelmeers. Aber auf dem heutigen modifizierten Sklavenmarkt besteht dafür nur eine geringe Nachfrage. Auch wohnen die Sklaven 2.0 nicht wie einst in der Nähe der Villen ihrer Besitzer und wurden dort von denen durchgefüttert, sondern hausen in „Flüchtlingsunterkünften“ und machen die Heimbesitzer reich: Elend als Geschäftsmodell.

Zu Raubzügen und Missionierung hat der Kapitalismus – und das ist eine sehr erfindungsreiche Veranstaltung – eine dritte Art der Entreicherung menschlicher Gesellschaften erfunden: die Privatisierung. Entweder mit sanfter Gewalt, wie jetzt noch in Griechenland, oder etwas brutaler in Ländern, die nicht so im Blickpunkt der Öffentlichkeit stehen. Die Organisationen heißen IWF oder Weltbank, die Waffen „Dollars“. Die Soldateska früherer Jahrhunderte, die einst brandschatzend und vergewaltigend durchs Land zog, gibt es nicht mehr; diese Banden heißen heute „Investoren“ und sie kleiden sich mit feinem Tuch. Wer ins Märchenbuch schauen will, dem sei diese Lektüre empfohlen. Wer näher an die Wahrheit ran will, lese diesen Artikel oder diesen.

Auch bei uns ein ähnliches Prinzip: Der Reichtum und die Infrastruktur der Gesellschaft soll der Allgemeinheit entzogen werden. Was unsere Vorfahren erarbeitet haben, kommt unter den Hammer, ausgerechnet initiiert von einem Minister, der in der CDU den Spitznamen Doofbrindt hat. Um diese Schweinereien durchzuführen muss man ja nicht intelligent sein.

Man sieht, da steht ganz schön was auf der Agenda. Meine bescheidene Frage an die ehemals „sozialdemokratische“ SPD: Macht ihr bei diesem Schlussverkauf auch wieder mit?

Wer den Knall noch nicht gehört hat: Man will rechtzeitig Eigentum mit Papierschnitzeln „erwerben“, dann kann der Resetbutton gedrückt werden. Werte gegen Wertloses – das war schon immer die einfache Regel des Kapitalismus.

Wenn in Griechenland alles planmäßig läuft, dann sind alle Sachwerte Griechenlands über kurz oder lang bei den Reichen dieser Welt, so wie die Schulden Griechenlands von den Banken zu den Staaten verschoben worden sind. Den Griechen gehört nichts und sie dürfen in ihrem eigenen Land Miete zahlen. Sind doch tolle Aussichten, oder?

Dieser Beitrag wurde unter Abzocke, Neokapitalismus abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

23 Antworten auf Deutschland kommt unter den Hammer

  1. M. Zungu sagt:

    Das Zitat stammt nicht von Adam Smith. Eher, jedoch strittig, von John Adams, ex U.S. Präsident.

    „There are two ways to conquer and enslave a nation. One is by sword. The other is by debt.“

  2. eudlinks sagt:

    Mal ein Hinweis. Gestern lief in der ARD „Die-Story-im-Ersten-Wohlstand-für-alle-“
    Da es dies auf Youtube noch nicht gab habe ich mir den Beitrag mit einem Programm namens „MediathekView“ heruntergeladen. Damit kann man Sendungen der ARD und ZDF herunterladen. Die Doku behandelt TTIP als Thema und vergleicht es mit den Erfahrungen der Mexikaner mit NAVTA. Ein Film von Tilman Achtnich.
    Man kann auch in den ÖR gute Dokus finden sie laufen natürlich zu Zeiten wo die arbeitenden Mensachen schon schlafen müssen, obwohl das Thema gerade für sie wichtig wäre.
    Danke für Deine Beiträge. Die letzte Anstalt habe ich auch etwas sonderbar gefunden. Aber vielleicht müssen sie ihre Themen verbreitern.
    Schönen Gruß Michael

  3. Geheim sagt:

    80% im damaligen Sklavengeschäft waren gar keine Weißen.
    „Dieselben“ leiten IWF und Weltbank heute.
    Hams das gewusst?

    „Was unsere Vorfahren erarbeitet haben, kommt unter den Hammer“
    Die Geschichte darf sich nie mehr wiederholen. Nie mehr.
    https://www.youtube.com/watch?v=WBBsOYbHycU

    „SPD: Macht ihr bei diesem Schlussverkauf auch wieder mit?“
    Sie Plündern Deutschland ist doch immer dabei, bei der deutschfeindlichen Einheitspartei.

    Schade, bisher hat es ja nicht geklappt Insolvenzanträge für die BRD GmbH erfolgreich zum Abschluss zu bringen. Befreiung unerwünscht.

    • eudlinks sagt:

      Interessantes Buch dazu „King Cotton“ von Sven Beckert. Der wirkliche Anfang der Industrialisierung vor Dampfmaschine und Eisenbahn

  4. Kellermann sagt:

    JA , die Dinge werden sich ändern , unweigerlich , aber am Ende wird geschlachtet . Das wissen wir aus der Geschichte . Es ist immer wieder ein Erlebnis , OSKAR SPENGLER zu lesen . Sein Hinweis auf die 40jährigen und 70jährigen Perioden in der Geschichte haben wir jetzt selbst erlebt . Gerade geht eine 70jährige Periode zu Ende . Und am Ende siegt das BLUT (OS).

  5. hotteki sagt:

    Kommt auch die USA unter den Hammer?
    Die backen zur Zeit verdammt kleine Brötchen…
    lles-schallundrauch.blogspot.de/2015/05/washington-ist-in-sotschi-zu-kreuze.html

  6. Ein Lied
    Nehmt Abschied Brüder
    es schließt sich der Kreis,
    die Zukunft liegt in Finsternis
    und macht das Herz uns schwer.

    Der Himmel wölbt sich
    übers Land und wer ist verantwortlich
    – wer?

    Die Sonne sinkt, es kommt die Nacht,
    die Welt schläft ein und keiner wacht!
    So ist seit Anbeginn das Ende nicht mehr weit,
    wir kommen her und gehen hin –
    und mit uns die Zeit.

    • hotteki sagt:

      Habt Hoffnung Brüder
      es kommt die Zeit
      die unsere Wünsche wahr werden lässt
      seid bereit.

      Die strahlende Sonne erhellt
      unsere Verantwortung
      für die Welt

      Die Sonne kommt, der Tag erwacht
      wir zweifeln noch, die Sonne lacht
      wir lachen mit zum Neuanfang
      wir sind bereit,
      es ist soweit

  7. MichaelJ sagt:

    Nach intensiver Lektüre der Kotzoper hier, erübrigt es sich noch eine weitere Arie mitzusingen. Seien wir doch ehrlich: unsere Zukunft liegt doch mehrheitlich in der Vergangenheit. Haben wir wirklich noch allzusehr Veranlassung dazu, uns Sorgen um sie (die Zukunft) zu machen? Gut, wenn Nachkommen da sind (was bei mir leider (?) nicht der Fall ist) ist der Kummer um ihren weiteren „Verbleib“ berechtigt und programmiert. Nur: auch da sollten sich die „eigentlich Bedrohten“ so allmählich mal dazu durchringen sich aus dem Hotel- und Taxibetrieb „Mamas&Pappas“ zu verabschieden und sich selbst darum zu bemühen, Überlegungen darüber anzustellen, ob diesem anschwellenden Schwachsinn (s.o. die Kotzvorlagen) nicht irgendwie mal entgegengewirkt werden sollte. Mit Katzenfilmchen auf dem Smartie oder mit Selfies wirds jedenfalls nichts.

    Was mich in diesem Zusammenhang dann doch etwas zufriedener zurücklässt ist die Tatsache, dass die ganzen Stasiakten 2.0, den die NSA und der BND und der Verfassungsschutz und die Bundespolizei und wer sonst noch über jeden Einzelnen von uns mühsamst und verfassungswidrig zusammengetragen haben schlußendlich doch für die „Katz“ sind. Wir – die grauen Panther – werden das System nicht mehr knacken können, dafür sind die Knochen viel zu morsch. Die ganzen Investitionen in dieses Anti-Terror-System sind zu nichts nütze, auch ein TTIP mit Investorenschutz hilft da wenig bis nichts.

    Ich vertraue darauf, dass bisher die Menschheit noch jedes Macht-System zum erliegen gebracht hat. Was hinzu kommt: die Halbwertszeiten werden immer kürzer. Bei den Ägyptern, da ging es in die Jahrtausende, die Perser, die Römer hielten es nur noch Jahrhunderte durch und man bemerke: they never came back. Jetzt versuchen es eben andere Idioten, die sich sicher sind, sie leben ewig. Und wenn die Einflüsterer von Bibi N. tatsächlich recht haben sollten, dann wird sich sowieso alsbald das für die Menschheit einstellen, was die Saurier längst hinter sich haben.

    • Frank sagt:

      Naja, ob das römische Reich wirklich so tot ist……….
      ………dessen Gesetze und Gepflogenheiten setzen sich jedenfalls in vielfältigster Weise fort bis zum heutigen Tag. Evtl. nur in neuem Gewand und neuem Namen? Empfehlenswert als Lektüre wäre noch das kanonische Recht, das Gesetzeswerk der allumfassenden katholischen Kirche. Wer es studiert hat, auch verstanden und etwas von Sittlichkeit hält, mag diese Organisation hinterher nicht mehr besonders. Ich sehe sie gar als Wurzel allen Übels.
      Wie sagt man doch……viele Wege führen nach Rom……….

  8. Heli sagt:

    Gehört nur scheinbar nicht zum Thema!

    http://www.egon-w-kreutzer.de/002/PaD192015.html

    Ich möchte diesen Paukenschlag jedem Leser hier ans Herz legen. Was der gute Egon zu Brexit ins Spiel bringt , stimmt ganz besonders nachdenklich.

    und hinterher:
    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/europa/f-william-engdahl/-peak-oil-weltklasse-oelfeld-vor-den-toren-londons-entdeckt.html

    Beide Autoren genießen meinen Respekt, falls das jemanden interessiert. Vom Klein-klein wird mal wieder der Blick auf die großen Linien gelenkt. Wer interessiert sich schon dafür, was Michel und Michaela so gerne hätten. Die sollen sich auf die Erinnerungs – und die Willkommenskultur konzentrieren.

    • MichaelJ sagt:

      Jetzt habe ich doch tatsächlich heute noch etwas präsentiert bekommen, über das ich mich trefflich vor Lachen ausgiessen kann.

      So so, von einem Finanzinvestor entdeckt? Unter Gatwick? Vielleicht sind beim Probebohren rein zufällig die Tanks von der dort vergrabenen MH370 getroffen worden?

  9. Heidi Preiss sagt:

    Die gottlosen, elitehörigen Politdienstleister haben doch inzwischen jede Scheu verloren und belügen, betrügen, beklauen, verschulden, verarmen und entrechten die Bürger immer ungenierter. Die Bürger werden wie Leibeigene gehalten und nur noch als Mittel zum Zweck betrachtet. Sie sollen zahlen und fressen (pardon), was ihnen vorgesetzt wird und ansonsten bitte sehr das Maul halten. Eine wildgewordene Bande von Politgangstern scheint ernsthaft der Meinung zu sein, nach Gutsherrenart über den Bürger verfügen zu können und ihm alles zu nehmen, um es anschließend ihrem wahren Herren, den Bankstern auszuhändigen.
    Geltendes Recht wird dazu je nach Bedarf gebogen, wie es beliebt. Das Rechtsempfinden der Mehrheit der Menschen für das, was gerecht und ungerecht ist, und was richtig und falsch ist, ist inzwischen auf der Strecke geblieben. Es herrscht das Recht derer, die am besten Geld drucken können. Geld regiert die Welt. Es herrscht der blanke Faschismus. Die Bürger sind zum Schlachten da wie Vieh.
    Es käme der Mischpoke niemals in den Sinn, das ganze System zu ändern. Man bestiehlt statt dessen einfach die, die keine Armeen, Söldner oder private Sicherheitsleister mobilisieren können, die ihren bescheidenen Wohlstand durch harte Arbeit erreicht haben und nicht durch selbstgenehmigte satte Diäten, fette Übergangsgelder und unanständig hohe Pensionen auf Kosten dummer Dritter.

    Ich muss aufhören, habe zuviel Wut im Bauch.

  10. Kellermann sagt:

    Was soll man nur von Mitmenschen halten , die diesem Adelspack bis heute nachlaufen . Man kann sogar Unterwürfigkeit beobachten .Beschäftigt man sich dann mit den “ Leistungen “ dieser Edlen , dann kann man oft nur Ekel empfinden . Als großen Fehler muß man das Recht auf das Führen eines Adelstitels , nach dem Untergang des Kaiserreiches , ansehen .Wenn es überhaupt eine Errungenschaft der französischen Revolution gibt , dann die Reduzierung auf den Titel BÜRGER .Die retardierten Vertreter dieser INZUCHT- ELITE trifft man leider immer noch überall . Am lächerlichsten wir dieses Auftreten dann bei den ererbten Adelstiteln, die auch gern angenommen werden . Wenn aus einem Bauernmädchen in Holstein plötzlich ein Gräfin wird , wird das ganze völlig lächerlich .Doch die Umgebung ändert tatsächlich sofort das Verhalten .Die Masse ist eben doch ein geborener UNTERAN .Konzerne schmücken sich besonders gern mit Angestellten , die einen Adelstitel führen . Was nun die Privatisierung angeht , so stellt sich doch die Frage ,welchen Unterschied es macht , wer Besitzer ist . Leider entwickelt sich im Staatsbesitz auch immer eine NOMENKLATURA , die sich und die Sippe versorgt , begünstigt u.s.w. Alle werden sie irgendwann PARASITÄR . Nur treiben sie nicht den pompösen Aufwand und das Riesentheater für die dummen Untertanen , den man in England beobachten kann . Auf meine Frage , wie er mit dem Umstand leben könne , daß er in England in einer Bruchbude lebe , wie auch schon sein Vater oder sein Großvater , jetzt aber am Staßenrand seiner parasitären Oberschicht huldige ,erntete ich von einem Englaender nur Mißverständnis .

  11. Kevin Müller sagt:

    Natürlich macht die SPD mit…. von Sozial ist da nüscht mehr . Tipp: Öfter mal Volker Pispers gucken….der verzweifelt nach fast 35 Jahren politisches Kabarett auch fast. Erzählt immer über die gleichen Sachen, und es ändert sich nix. Inzwischen sind doch fast alle Parteien gegeneinander austauschbar, ok, die Linke stellt ja jede Menge unangenehme Anfragen, aber das kommt ja medial eh nicht rüber.
    Wenn das Willy Brandt wüsste, würde er sich im Grabe umdrehen, bzw rotieren.
    Wegen einem Stasi Spion zurücktreten ! Mannomann, aber die Mutti M. ist ja alternativlos 😉 Tolles Neu-Deutsch . Wenn man sich das alles so über die letzten Jahre anschaut, müsste Merkel doch eigentlich FDP sein, oder ? Woher weht der Wind: so flattern meine Fahnen. Wessen Brot ich esse,den unterstütze ich . „Mit mir wird es keine PKW Maut geben“ . Jajaja. Der geflügelte Spruch von (inzwischen) immer mehr Foren-Kommentatoren : Ich kann gar nicht soviel essen, wie ich k*tzen könnte.
    Aber ich schweife ab…. wo stehen wir denn im Moment ?
    – BND NSA … eine Affaire… soso. Für mich ist das Landesverrat.
    – PKW Maut wurde durchgewunken, SPD machte Rückzieher, Überwachung dort läuft also auch . Datenspeicherung, ja…macht mal…(ab 2018 auch in jedem Neuwagen )
    -Infrastruktur als ÖPP…. wunderbar ! Versicherungen können endlich wieder verdienen ! Schäuble will ja die schwarze Null….welch Irrsinn bei den Niedrigzinsen .
    -CETA und TIPP …tja…
    -Tarifeinheitsgesetz (???) GDL Streik ganz pöhse (aber 7,8 Millos an die Vorstände)
    – pöhses Russland / Ukraine aber guuut !
    -hihi, einen hab ich noch : Klimawandel + Co² 😉

    usw, und so fort….. HALLO ! Gehts noch ? Aufwachen Deutschland !

    Ich könnte noch unzählige Themen anschneiden, unterlasse das aber .

    • Heidi Preiss sagt:

      Hallo Kevin Müller,

      Es gibt heute keinen Respekt für die Wahrheit mehr. Meinungsfreiheit wird nur noch simuliert. Statt schwarz-rot-gold sollte eine neue BRD-Fahne her, mit drei Affen – nichts hören – nichts sehen – nichts sagen.

      Und wie man sieht, Merkel scheint wirklich alles aussitzen zu können, hat bisher ja bestens geklappt. Was für eine kriminelle Truppe: IM Erika plus IM Larve plus den Kinderschänder-Vertuscher Misere.

      Lupenreiner Hochverrat wird heute locker ausgesessen. Ehre, Moral und Anstand gibt es schon lange nicht mehr – nur noch widerliche Schmierlappen.

      Unsere fast komplett degenerierte Gesellschaft ist selbst schuld, von Kriminellen regiert zu werden.

      In einem wirklichen Rechtsstaat wären Merkel und Gefolge längst inhaftiert.

      Hoch lebe die Bananenrepublik.

      • Frank sagt:

        Man muß diese BRD einmal als das sehen was sie ist, gegründet 1949 im Auftrag der 3 westlichen Siegermächte, mit dem GG „für“ die BRD. Dazu wurde die bestehende Regierung wegverhaftet und handlungsunfähig gestellt damit man dieses Konstrukt als Gewahrsamsstaat installieren konnte, besetzt mit willigen Werkzeugen aus deutschen Verrätern (was hat man denen versprochen oder erlassen?). Was die Alliierten mit der Weimarer Rebublik nicht geschafft haben, wollten sie nun besser machen. Totale Kontrolle der deutschen, einschließlich Medien, Bildung und Wirtschaftskraft. Ging aber Anfangs noch einigermaßen anständig zu. Dort wusste man auch noch ganz genau das wir Familiennamen haben und deutsche(r) sind. Das hat man urplötzlich mit dem 2+4 Vertrag vergessen. die neuen Ausweise enthalten nur noch das neutrale „Deutsch“ (Versächlichung), der Familienname wurde zu Name (Kenntlichmachung durch Sperrschrift weggefallen). Abstammung muß nun extra nachgewiesen werden, weiß nur kaum jemand, Ätsch. Ansonsten Staatenlos, denn die BRD kann als Scheinstaat keine eigene Staatsangehörigkeit ausweisen, na sowas. Übrigens wendet die BRD jede Menge an NS-Gesetzgebung (des sog. 3. Reichs) auf uns an, obwohl durch alliierte Gesetzgebung verboten (Himmel aber auch, setzen die etwa das NS-Regime fort?). Kann man locker in Gesetzeswerken der BRD nachschlagen, steht da mit Einführungsdatum, meist noch wer’s damals unterschrieben/eingeführt hat. Z.B. Verordnung über deutsche Staatsangehörigkeit, 05.02.1934, Reichsminister des Inneren Frick. Uups, Versehen? Nö, denn so geht’s lustig weiter (werden wir von Nationalsozialisten regiert?), Hmmm, die BRD geht jedenfalls recht diktatorisch vor, der Wille der Bevölkerung ist ja uninteressant. Ach, nochwas zum 2+4, sollte man mal genauer ansehen und auf die begrifflichen Feinheiten achten, auch etwas weiter lesen, denn am Anfang sieht es auf den ersten Blick noch recht ok aus, isses aber nicht. Übrigens ist noch vor der Wiedervereinigung der Geltungsbereich des GG, Art 23 gestrichen worden, ganz fatal, denn darauf begründete die BRD ihre Hoheitlichen Befugnisse, ist also damit just in diesem Moment erloschen, am Tisch saßen von BRD Seite also arbeitslose, die anwesenden Vertragsparteien schlossen Verträge unter sich, berechtigte Vertreter der deutschen waren nicht anwesend. DDR wurde kassiert, etwas neues unter dem gewohnten Namen „BRD“ gegründet damit es nicht auffällt (eigentlich vereinte Wirtschaftsgebiete) und das als Wiedervereinigung an die gutgläubigen deutschen verkauft. Mancher mag sich gewundert haben, das einst staatliche Stellen wie Bahn, Post etc. privatisiert wurden (eigentlich Volkseigentum, des deutschen Reichs), in der EX DDR hieß es meines Wissens noch bis zum Schluß „Reichsbahn“. Damit will ich hier aber enden, es ist spät und ich müde……..

  12. neuland sagt:

    Prima auf den Punkt gebracht.

  13. Freiberufler sagt:

    Kein Monarch vergangener Tage, und war er noch so korrupt, hätte sein Land für eine Hand voll Dollars fremden Mächten zur Ausplünderung überlassen.

    • admin sagt:

      Diese Sichtweise ist mir neu, aber vollkommen richtig beobachtet. Ich weiß kein Gegenbeispiel.

      • hotteki sagt:

        Die Monarchen hatten auch noch die Macht, welche die Politik heute nicht mehr hat.
        Sehr guter Artikel.

    • Johannes Michael sagt:

      und ich steh jetzt da – kratz mich am Kopf …… – wie war das mit Alaska – wie war das mit ……… das „Rumgeschubse“ von Ländern und „Interessen“ gegen Knete, war schon IMMER „üblich“.
      Wie lief das mit dem Sykes-Picot-Abkommen?.
      Warum wollen denn seit Bratislava öffentlich – „unsere Freunde“ (die mit dem stars & stripes) das noch geltende Völkerrecht aushebeln ?????
      DAS ist doch der Punkt, warum sich Willy Wimmer (und Andere) so „reinkniet“.
      Die „Europäer“ (merkwürdiger Weise immer wieder ohne GB) haben – aus ihrer Erfahrung wiederkehrender Verwüstungen – das Völkerecht (u.a. die HLKO etc.) entwickelt. „unsere Freunde“ wollen das gerne ganz einfach austauschen gegen : Macht schafft Recht. Ob im Grossen wie im „Kleinen“ – Noch haben wir „Reste“ des Rechtes – aber nicht mehr lange. Weil genau dieser Punkt – zumindestens scheinbar – „uninteressant“ geworden ist.
      da kann so ein „Historiker“ ne Propagandarede halten – und es merkt fast keiner – HILFE – mein KOTZKÜBEL ist voll
      Ne ne – sehr geehrte Mitleser (innen) – so einfach NICHT

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.