Ende der Willkommenskultur – sofort

Heute ein Gastkommentar von Daniel Mattisek (Facebook) aus Kaiserslautern. Die Politik kann sich nicht heimlich vom Acker machen und Daniel hat das auf den Punkt gebracht. Danke:

Ein Tunesier, entweder 21 oder 23 Jahre alt, der sich aber als Ägypter ausgab, eingereist über Freiburg im Juli ’15, in dieser kurzen Zeit bereits straffällig und festgenommen worden, in Abschiebehaft gewesen, aber da “keine Papiere” vorlagen aus Tunesien, natürlich wieder freigekommen mitsamt dem Duldungstitel, der nun im Fußraum des Berliner Todes-LKW’s gefunden wurde.

Wer nach diesem lupenrein-mustergültigen Staatsversagen nicht umdenkt, das – geradezu klischeehaft – wirklich ALLE Befürchtungen, Mahnungen und Warnungen der Kritiker des deutschen Sonderwegs in Sachen “Willkommenskultur” bestätigt oder sogar übertrifft, dem ist nicht mehr zu helfen. Sollte sich dieser Tatverdacht tatsächlich bestätigen, dann sind die Toten von Berlin (inclusive dem ermordeten polnischen Fahrer) selbstverständlich Angela Merkels Tote. Sie, ihre Regierung und jeder, der diesen weltfremden Wahnsinn, der die Suspendierung geltenden Rechts bejubelt hat, hat das Blut der Opfer an den Händen.

Und wer dies nun immer noch leugnet und die Kanzlerin entlastet, der kann politische Verantwortung dann gleich insgesamt abstreiten. Dann trüge nämlich keine Regierung Schuld oder wäre haftbar für IRGENDetwas.

Gräßlicher noch als die Verunsicherung aber ist der Riss, der inzwischen durchs Volk geht: die perfide Unterstellung, wonach jeder, der gegen die unkontrollierte Einreise von Millionen Menschen war, automatisch alle Flüchtlinge als potentielle Terroristen oder Verbrecher vorverurteilen würde. Wer bildet sich denn in diesem Staat fortgesetzt ein, die Moral gepachtet zu haben!?! Diese infame, böswillige Konnotation, gesunde Skepsis als fehlende Menschlichkeit zu diffamieren, bestimmt bis heute die Diskussion und hat dazu geführt, dass Millionen Menschen entweder mundtot gemacht oder in die rechte Ecke gedrängt wurden – bloß weil sie von Beginn an das vertreten und angemahnt haben, was Lebenserfahrung, common sense und geschichtliche Weisheit zu allen Zeiten offenbart haben: Vertrauen ist gut, aber Vorsicht ist besser! Es gibt leider Wölfe im Schafspelz! Und wenn unter hunderttausend Schutzsuchenden nur zehn oder gar nur ein Schläfer wäre, dann rechtfertigt dies höchste Wachsamkeit! Und dies zu beherzigen steht in überhaupt keinem Widerspruch zu Mitmenschlichkeit und Hilfsbereitschaft.

Dass es linksgrünen Ideologen gelungen ist, diese simplen, banalen Erkenntnisse (die übrigens überall sonst in Europa das politische Handeln bestimmen!) als verkappten “Rassismus”, “Fremdenfeindlichkeit”, “Haß” und “Hetze” zu brandmarken, dass sie selbst im Lichte des Horrors von Berlin nicht müde werden, das Offensichtliche zu verleugnen – DAS hat das Klima in diesem Land nachhaltig vergiftet.

Dieser Beitrag wurde unter Migranten, Qualitätspolitik abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

90 Kommentare zu Ende der Willkommenskultur – sofort

  1. Oliver sagt:

    Vor ein paar Tagen in Berlin: “jugendliche” haben einen Obdachlosen angenzündet. Glücklicherweise wurde ihm schnell geholfen und es ist daher nichts schlimmeres passiert. Hätte auch anders enden können.
    Jaja, sog. Einzelfall, kam aber immerhin sogar in ARD und ZDF in den Nachrichten… wer hätte das gedacht, wo die doch unbedeutende Lokalereignisse und Einzelfälle nicht bringen… was soll uns das sagen?

    Ach ja, es waren sechs Syrer und ein Libanese, alles sog. “Geflüchtete”, man kann also sagen, es waren größtenteils halbstarke Rebellen, oder Aufständische, oder Aktivisten.
    Und letztlich alle auf Merkels Einladung hin hier…

    Na, dann kann ja nichts mehr schief gehen…

  2. Oliver sagt:

    Wusste noch garnicht, daß die in Tunesien auch Terroristen haben.
    Also, wäre der Attentäter vom Breitscheidplatz Syrer gewesen, hätte man ihn ja wohl als Rebel bezeichnen müssen, denn IS-Terroristen gibts nur im Irak, und in Syrien nur Rebellen.
    Dann haben wir den Punkt für Tunesien ja nun geklärt.

    Und dann gibt’s da noch was wegen der Zahlen:

    Verhältniszahlen und Vergleiche
    https://stefanolix.wordpress.com/2016/12/23/verhaeltniszahlen-und-vergleiche/

    • Heidi Preiss sagt:

      Oliver, Oliver, wie Du weißt, darf kein Zusammenhang hergestellt werden zwischen dem Terrorattentat von Berlin und der massenhaften Migration aus allen Herren Länder. Es darf kein Zusammenhang hergestellt werden zwischen terroristischen Attentätern und dem Islam. Es darf kein Zusammenhang hergestellt werden zwischen der Willkommenskultur, wo immer auch der Begriff ausgegraben wurde, für Migranten und dem offenen eklatanten Versagen von Politik und Sicherheitsbehörden.
      Wer solche Zusammenhänge trotzdem herstellt, wird bestraft: durch Denunziation als Rassist, Rechtspopulist, Faschist. Die Strafe wird vollzogen von Medien, vom öffentlich-rechtlichen Staatsfernsehen, ör Radio, Tages- und Wochenzeitungen und anderen, die uns wohlbekannt sind. Deutsche Journaille hat einen neuen Berufszweig: moralische Scharfrichter.
      Was wir, die Umvolkungsfinanzierer, wohl dürfen und uns immer mit erhobenem Zeigefinger eingetrichtert wird ist doch folgendes:
      Du sollst nicht begehren, die Früchte Deiner Arbeit selbst zu verzehren, Dich nicht außerhalb der Blockparteien politisch organisieren, sondern zufrieden sein mit dem, was Dir nach Abzug von Einkommens-/Lohnsteuer, Mehrwertsteuer, Mineralölsteuer, Ökosteuer, Branntweinsteuer, Zuckersteuer, Salzsteuer, Tabaksteuer usw. sowie nach Abzug der Sozialversicherungsbeiträge, Zuzahlung zu Medikamenten, der Gebühren und Bußgelder sowie nach Entrichtung von evtl. Sollzinsen noch übrig bleibt.

      Und was macht die “Kirche”? Sie verklickert uns diese dreisten Sozialtopfplünderer als Jesus 2016. Kein Wunder, die verspüren in ihren Residenzen ja nichts wirklich und mit Lügen und Denkverboten haben die – berufsbedingt – ohnehin keinerlei Probleme.

      Allgemein noch, habt Ihr den “herausragenden” Artikel von Koelbl über die praktischen Vorschläge in der Auseinandersetzung mit Religionsterroristen gelesen (Spiegel)?
      Hier muss man schon Nerven wie Schlüpfergummi und ein Gemüt wie ein Nilpferd haben.

  3. Helmut Pirkl sagt:

    Die Willkommenskultur ist noch lange nicht zu Ende. Sie beginnt erst jetzt so richtig anzulaufen. Dafür werden allein schon die Linken unter Schulz und Gabriel sorgen.

    Wenn Trump daran nichts zu ändern vermag oder will, werden entweder ab nächsten Herbst Merkel mit der AfD oder Petry mit der CDU die Führung in einem zunehmend mehr und mehr verlotternden Staat übernehmen, um ihn vor dem Hintergrund ihrer wissenschaftlichen Ausbildung mit Hilfe von Chemikalien vor dem Untergang zu bewahren.

    Wir Bürger selber werden dabei nur noch benötigt, um die ganze Sippe und deren Zuarbeiter am Scheißen zu halten. Zu etwas anderem sind wir sowieso nicht zu gebrauchen, wie sich das in den vergangenen Jahrzehnten immer wieder aufs Neue zur Genüge gezeigt hat.

    • palina sagt:

      AfD wird in den Bundestag einziehen und die CDU wird sich mit denen zusammentun. War auch so gewollt. Dann hammse wieder ihren Hosenanzug.
      Ich lese immer mehr den Hörstel.

      Obwohl ich kein Freund von Parteien bin.
      Das Verhängnis der politischen Parteien.
      Auszug aus dem Artikel
      Wesen der Partei

      Das Wort „Partei“ kommt von lateinisch „pars“, was der Teil bedeutet. Parteien vertreten weltanschauliche und konkret politische, wirtschaftliche oder kulturelle Teil-Interessen, die sie durch möglichst viele Vertreter im Gesetzgebungsverfahren des Parlamentes und in der Regierung durchsetzen wollen. Es handelt sich um organisierte Gruppeninteressen, die primär nicht das Ganze, sondern Einseitigkeit und Egoismus eines Teiles im Auge haben. So prallen mit den Parteien verschiedene Gruppenegoismen im Kampf um die Macht über die Gesetzgebung aufeinander. Und wer durch die Wahl die Mehrheit der Stimmen im Parlament erhalten hat, kann dem Ganzen des Volkes Gesetze aufzwingen, die den Interessen eines Teiles, einer Gruppe, dienen, was zwangsläufig die Vernachlässigung und Unterdrückung der Interessen der Anderen bedeutet.

      Das hat mit einem nach Gerechtigkeit geordneten Gemeinwesen nichts zu tun. Weiterlesen hier
      https://fassadenkratzer.wordpress.com/2015/11/18/das-verhaengnis-der-politischen-parteien/

      • Hen Dabizi sagt:

        Kernsatz:
        “Die von den Parteien gestellten Abgeordneten sind keine Volks-, sondern Parteivertreter, …”

        • palina sagt:

          richtig…………….

          • Hen Dabizi sagt:

            Als parlamentarisches Regierungssystem bezeichnet man jene Ausformungen parlamentarischer Systeme westlicher Demokratien, in denen die Regierung zu ihrer Wahl und in ihrer Amtsausübung auf die direkte oder indirekte Unterstützung durch das Parlament angewiesen ist. … Bedeutend ist auch, dass der Vorsitzende der Regierung (…) vom Parlament gewählt wird … Den alternativ … Typ des demokratischen Regierungssystems nennt man Präsidialdemokratie ….“ (Wikipedia)
            In der Herrschaftsform der repräsentativen Demokratie … werden politische Sachentscheidungen im Gegensatz zur direkten Demokratie nicht unmittelbar durch das Volk selbst, sondern durch Abgeordnete getroffen. Die Volksvertreter werden gewählt und entscheiden eigenverantwortlich.“ (Wikipedia)
            Aus diesen Quellen soll sich das aktuelle „demokratische“ Regierungssystem Deutschland speisen. Der Kernsatz steht am Schluss und besagt, „Die Volksvertreter werden gewählt und entscheiden eigenverantwortlich.“
            Ein Begriff, der überhaupt nicht auftaucht, ist die „Partei“. Mit dieser Reglementierungseinrichtung, die dem alten Grundsatz:
            „Die Partei, die Partei,
            Die hat immer recht“
            nachhängt, beginnt das Elend.
            Obwohl der Text von Louis Fürnberg Ende der 40iger verfasst wurde, gilt die Aussage schon viel länger. Die Partei hebelt den Grundsatz der Eigenverantwortlichkeit von gewählten Volksvertretern komplett aus. Begriffe wie Parteidisziplin oder Fraktionszwang, die zwar offiziell verfassungs-(grundgesetz-)widrig sind, bestimmen aber die Realität in deutschen Parlamenten. Schon das parteienbasierte Wahlsystem zielt auf die Entrechtung der Abgeordneten ab. Und die Besetzung von parlamentarischen Gremien nach Parteienproporz ist ein offener Schlag ins Gesicht der demokratischen Idee.
            Um das System “Parlamentarische Demokratie”, als Alternative zur Diktatur, zu retten, müssten Parteien in Parlamenten und in den Wahlen verboten werden. Jeder gewählte Volksvertreter ist nur seinem Wahlkreis verpflichtet. Die Wähler und nur diese können ihn beauftragen. Damit hätte man auch die Hassliebe der Sozialträumer zur „direkten“ Demokratie mit eingebunden.
            Eine solche Regierung müsste dann aber auch mit ausreichenden Befugnissen ausgestattet werden, damit nicht jeder „gefundene“ Lurch sie Stillstand zwingen kann.
            Die Wahrnehmung von Herrschaftsinteressen der „Eliten“ würde extrem erschwert. Schon deshalb werden wir weiter mit der Pseudodemokratie des vorgetäuschten Parlamentarismus der Parteien leben müssen.

    • Heidi Preiss sagt:

      Helmut, lange gesperrt, jetzt wieder zu sehen

      https://www.youtube.com/watch?v=noOi0PGxFTA

      LG

  4. Heli sagt:

    Einfach wunderbar, wie Imad Karim unseren Blogwart unterstützt.

    http://cicero.de/berliner-republik/migrationspolitik-jedes-unrecht-beginnt-mit-einer-luege

    Dieser Mann hat ebenfalls einen hellerleuchteten Kopf und Bodenhaftung, was als Gegenmodell zur infantilen Hysterie vor allem der jungen und älteren Girlies , nur wohltuend ist.

    • Blogwart sagt:

      War heute morgen das journalistische Highlite. Da muss man nichts zufügen. Short and pregnant, sagt der Amerikaner.

      • Helmut Pirkl sagt:

        Short and pregnant habe ich soeben dem Imad Karim ins Stammbuch geschrieben:

        Lieber Imad Karim,
        Du hast uns Deutschen viel gegeben. Leider sind wir nicht fähig, es umzusetzen. Wir sind dazu prädestiniert, uns immer wieder von Kräften leiten zu lassen, die uns in den Untergang führen. Wir rühmen uns zwar, ein Volk der Dichter und Denker zu sein, aber in Wahrheit sind wir nur erbärmliche Untertanen ohne Mut und Zivilcourage. Solche wie dich, die sich um unsere Kultur sorgen, haben wir nicht verdient. Wir sollten uns was schämen.

        • Heli sagt:

          Klasse, Helmut!
          Der Wahnsinn , dass wir assimilierte Ex-Moslems im Stich lassen, weil sie durch ihr Bekenntnis zu Deutschland in den Augen der Deutschlandhasser irgendwie als beschmutzt gelten, ist nicht mehr zu toppen.

          Heisst im Klartext: Moslemische Migranten, ihr habt hier alle Freiheiten, dürft über die Strenge schlagen, dürft dem Land straffrei schaden, auf Kinderehen und Mehrehen bestehen, aber nur solange ihr euch nicht integriert. Ihr seid das Geschäftsmodell der Migrationsindustrie und die wollen sich ihre Pfründe sichern.

          • Helmut Pirkl sagt:

            Aber nicht nur das, liebe Heli. In kürze wird man uns sogar per Gesetz vorschreiben, dass wir nicht nur an die Not der leidenden Menschen, die aus aller Welt zu uns kommen, zu glauben haben, sondern auch noch bestrafen, wenn wir ihnen nicht helfen. Irgendwie gibt es bereits einen ähnlicher Straftatbestand, der uns bei Strafe verpflichtet, an etwas zu glauben, was uns zumindest mysteriös erscheint.

  5. Hen Dabizi sagt:

    Allen ein erholsames Weihnachten und/oder Chanukka 2016!
    Und den Religionsfreien einfach erholsame Tage. 😉

    PS:
    (祝你们 圣诞 快乐和 光明节 快乐!) (Entschuldigung!!)

  6. palina sagt:

    Dir und deinen Lieben schöne Weihnachten Blogwart.
    Auch an die anderen: Heli, Heidi, Argus, Oliver, Filer, Roland K., und die vielen Mit-Schreiber hier.

    Immer wenn ich traurig bin, trink ich einen Korn von Heinz Erhardt
    https://www.youtube.com/watch?v=BATX8W9grn0

    • Blogwart sagt:

      Vielen Dank und meinen Weihnachtssegen an alle meine geschätzten Leser.

    • Heli sagt:

      Liebe Palina, habe mir Deine Empfehlung zu Herzen genommen. Ich bin schon beim Dritten und beinahe im Stadium des unmotivierten Kicherns.

      Selbstverständlich wünsche ich all den von Dir Genannten und Gemeinten und Mitgemeinten, also den schweigenden Lesern, wirklich nur Gutes und unter Umständen ein Umstrukturieren der Prioritäten-Liste.

      Es wird ja offensichtlich gerade das ganz große Rad gedreht und sozusagen das Finale vorbereitet. Inzwischen scheint es den entsprechenden Kräften auch egal zu sein, ob wir die Muster erkennen und vielleicht sogar richtig deuten. Darauf gieße ich mir noch einen Korn hinter die Binde.

      Lieber Blogwart, Dir gilt mein ganz besonderer Dank. Du hast nicht nur einen hellerleuchteten Kopf, sondern auch eine solide Bodenhaftung. Bitte bleibe uns noch lange erhalten!
      Dein treues Groupie!

      • Blogwart sagt:

        Ach, wenn das wieder einige lesen (letzter Satz!)

      • palina sagt:

        Heli, nach 3 – beginne schon wieder von vorn hihihi.

        Tagesschau fängt jetzt an mit:”wolle mer se roilasse?” Traratrara….
        ZDF bringt heut nix- die Balken, die sich gebogen haben von den vielen Lügen, sind durch gebrochen. Baustelle bei den FakeNews.

        Heinz Erhardt, der Beste………………
        Und Prost. Immer wenn ich traurig bin trink ich einen Korn……..

  7. Johannes Streck sagt:

    Ist doch prima! Gefangene werden nicht mehr gemacht. Terrorist tot, Klappe zu! Da kann das Justizministerchen nun erleichtert und vollmundig „Aufklärung“ versprechen. Keine peinlichen Erörterungen mehr vor Gericht über behördliches Tun und Unterlassen wie beim „NSU“-Quickly-Prozeß. – Hallo?! Ist da überhaupt noch jemand?

    Update – die Spur ist schon gelegt. Denn ermittelt wird nicht mehr gegen den toten A.A., das ergibt ja auch wenig Sinn. Aber ach: nun gegen das „Unterstützernetzwerk“. Gegen deutsche Behörden wird nicht ermittelt, die haben alles richtig gemacht bzw. konnten rein gar nichts ahnen…

  8. Andudu sagt:

    Weil einige die Sache mit den Duldungspapieren thematisiert haben. Ich bin gerade über einen interessanten Gedanken gestolpert, der bei geolitico geäußert wurde:

    “Vielleicht aber sind wir die Doofen, wenn wir sie für doof halten, nur, weil sie so tun, als würden sie uns für doof halten. Vielleicht sind diese „Roten Heringe“ ausgelegt worden, weil uns bestimmte Teile der Sicherheitskreise eben genau das sagen wollen: Der Anschlag war ein Komplott eines NATO-Geheimdienstes! So, wie die anderen bisher auch! Warum sie uns das mitteilen wollen könnten, ist zumindest dann erklärbar, wenn sich die diversen Dienste der NATO – Mitgliedstaaten inzwischen eine Art Krieg gegeneinander liefern, in dem wir als Kollateralschäden vorgesehen sind.

    Eine Geheimdienstbotschaft für uns [Anm. oder für die Gegenseite? So “Erkennungszeichen” kennt man ja von der Mafia] zwischen den Zeilen?

    Dazu würde auch passen, dass Geheimdienst-Bachmann von Pegida schon eine Stunde nach dem Anschlag twitterte, dass es ein Tunesier war, während der Rest seiner Kollegen noch einen Pakistani bzw. Afghanen beschuldigten. Ist Insider-Bachmann etwa Hellseher? Oder ein Eingeweihter?

    Der Pakistani-Afghane ist inzwischen frei gelassen – und gleich darauf verschwunden worden. Sein Cousin berichtete, dass der junge Mann geistig behindert ist. Mal sehen, wann sie den Zuerstverhafteten tot auffinden – so wie sie nun das zur Fahndung ausgeschriebene AA-Phantom von Tunesien in Mailand tot aufgefunden haben, angeblich von der Polizei erschossen. So muss es sein: Die Toten schweigen für immer und uns hat man den „Einzelfall“ eines durchgeknallten Islamisten bewiesen. Das Drehbuch ist im Grunde immer dasselbe, der Zuschauer wird niemals mit einem gefangenen und somit verhörbaren Täter überrascht.”
    Quelle: http://www.geolitico.de/2016/12/23/das-phantom-anis-amri/

    Hat sich ja wieder bewahrheitet. Und der fefe kann sein Terrorbingo vollenden.

    Ich finde es wichtig, solche Sachen im Hinterkopf zu behalten, vielleicht entwickelt sich daraus irgendwann ein größeres Bild.

    Ach noch was, hat jemand Erfahrungen mit DNA-Tests?

    Angeblich wurde der angeblich behinderte Afghani(?), der aus dem Lastwagen gesprungen sein soll und zwei Kilometer weit verfolgt wurde, anhand von DNA-Tests als unschuldig identifiziert.

    Alles nur BI*D-Spinnereien oder habe ich da was falsch verstanden? Bei sowas schrillen bei mir alle Alarmglocken. Meines Wissens dauert ein DNA-Test einige Zeit (die Zellen müssen erst vermehrt werden etc.), in dem Lastwagen dürften sich buchstäblich hunderte an zu analysierenden Proben (Haare, Schuppen etc.) befunden haben, der war ja in Benutzung und kam nicht frisch aus der Fabrik und selbst wenn keine Spuren gefunden worden wären, ist ein potentieller Täter damit ja noch längst nicht entlastet. Allein Fingerspuren wurden wohl von 8 verschiedenen Leuten gefunden?

  9. Alfred sagt:

    Na, wer wohl?
    Höchst wahrscheinlich diese Alpen Taliban BND oä.
    Indizien kann man produzieren!!
    Den mutmaßlichen Täter wird man wohl nie ergreifen oder nur als Leiche auffinden.
    Es muss ja endlich ein Isla Mist sein. Einer von der NSU kann es ja nicht sein, die sind ja auch vorher stümperhaft erschossen worden. Schorlau lässt schön grüßen: Die schützende Hand Teil 2

    • Alfred sagt:

      Kaum den Kommentar abgegeben schon ist es passiert!! Frage. warum werden angebliche Terror isten immer erschossen oder ermordet? Ein Italiener = Mafiosi? Den sollte man mal später überprüfen, Woher der dann zu einem kleinen Vermögen gekommen ist. Das hat die Gestapo oder BND (Nachfolge Organisation der Gestapo) sehr schön einfädelt.
      Es fehlt noch das sich so einer selber erwürgt hat!
      Antwort: Damit sie nicht mehr aussagen können wer die Hintermänner sind.
      Wem nutzt so ein Attentat?? Keinem! Außer den Neo Taliban von der AfD oder CSU
      Ich denke nur an den Reichstagbrand

      • Eugen sagt:

        Nutzen ziehen immer die Herrschenden. Mit dem Vorwand die innere Sicherheit zu erhöhen, werden neue Überwachungen eingeführt, Gesetze verschärft und bürgerliche Freiheitsrechte eingeschränkt. Der Diktator vom Bosporus hat es vorgemacht wie es geht. Unsere ist auf dem besten Weg dahin. Den Nutzen den die AFD zu recht zieht, sehe ich im Staatsversagen der politischen Verantwortlichen begründet, wobei die erfolgreichen Terroranschlägen der Islamisten nur eine Folge des Staatsversagens darstellt.

  10. Heidi Preiss sagt:

    Wir können uns alle wieder bequem im Sessel zurücklehnen. Der mutmaßliche Terrorist von Berlin wurde doch tatsächlich in Mailand bei einer Schießerei erschossen. (WDR 10.30 h). Ente gut – alles gut.

    Nichtsdestrotrotz darf ich mir erlauben Euch allen hier, Blogwart first, eine frohe Weihnacht und ein gutes Jahr 2017 zu wünschen.
    https://www.youtube.com/watch?v=b_IpH9SYs6A&list=PLtuxcUgsyBSZsS6QD6WalgeCoZMKgunJx

    Was ich mir wünsche ist, dass man uns in diesem Jahr von den verlogenen, salbungsvollen Weihnachts- und Neujahrsansprachen verschont.

    Alles Gute.

    • palina sagt:

      war mir klar und ich denke vielen von euch auch. Das beleidigt, ehrlich gesagt, meine Intelligenz.
      Die entsprechenden Berichte zu solchen Ereignissen gibt es bestimmt als Textbaustein. Es werden nur Namen und Orte ausgetauscht.

      • Rainer sagt:

        Ich glaube die Jungs werden deshalb erschossen, damit sie nicht über die Terrorfinanzierung und ihre Anwerbung durch unsere saudischen und quatarischen Freunde plaudern. Man stelle sich vor, der nächste Panzerdeal mit den Saudis steht an, und so ein kleiner Terrorist plaudert aus dem Nähkästchen über den Geldbonus für seine Taten aus Saudi Arabien. Selbst dem dummen deutschen Michel fiele da die Mütze vom Kopf und er wachte endlich auf!

        • Blogwart sagt:

          So ein kleiner Terrorist ist ein kleiner Terrorist und der hat nicht mal ne Ahnung, wo das Nähkästchen steht.

          • Rainer sagt:

            Sicher hat er keine Ahnung wer die Hintermänner sind. Aber lebte er, müsste sich die Polizei darum kümmern und ein Strafverfahren eröffnen und nachbohren und dann würde man, spätestens nach dem dritten Anschlag, doch herausfinden, wer die Hintermänner sind. Denn Kontakte gibt es in jedem Fall und mit der Abhörmacht unserer Freunde der Amis könnte man auch anonymisierte Internetkontakte ins Ausland verfolgen. Und dann die Ergebnisse von so etwas womöglich im Fernsehen im Rahmen einer Pressekonferenz verkünden? Dann lieber den Terroristen umnieten und Schwamm drüber. Terrorist ist tot und kein Strafverfahren. Man wird in diesem Fall NICHTS über die Vermutung hinaus, dass es der IS gewesen sei, erfahren. Darauf würde ich wetten!

          • Hermann Feist sagt:

            Zumal sich das Nähkästchen vermutlich mit Dividenden, aus Aktienbeteiligung an internationalen Großkonzernen speist.
            Man weiß es ja nicht so genau, aber vermutlich ist jeder Verbraucher irgendwie ein Terrorunterstützer.
            Wollen wir mal hoffen das Maas hier nicht mit liest.

    • Martin Laube sagt:

      Sehr geehrte Frau Preiss,
      Ich war mal ihr Schüler in der Russisch-AG und Kunstunterricht am Leibniz-Gymnasium. Ich bedauere es heute sehr, daß ich nach dem 5. Fall/Instrumental das Russisch aufgegeben habe. Sie gehören dennoch zu den wichtigsten Menschen, die dazu beigetragen haben, wie ich mein Denken entwickelt habe. Sie und Herr Inhülsen haben mir den Riss in der Wand offenbart. Ich halte Sie beide für die besten Lehrer, die ich je hatte. Und ja, ich danke auch dem frankophilen Herrn Will für das Aufzeigen notwendiger Disziplin und Hingabe für das Erlernen von Fremdsprachen. Herrjeh, was für großartige Lehrkräfte waren Sie doch damals. Es ist schön zu wissen, daß Sie noch leben und ich möchte mich hier explizit für Ihre Arbeit bedanken! Gesundes Neues rufe ich Ihnen zu. Sie gehören zu meinen besten Jugenderinnerungen!

      • Blogwart sagt:

        Wenn das nicht ein traumhaftes Kompliment war!

        • Filer sagt:

          Jaaa, das wünscht sich doch jeder Lehrer- so ein tolles Statement! 🙂 Ob dieser Beruf auch in der Zukunft ein erstrebenswerter sein wird, ist fraglich. Hier schreibt Dr. Klaus D. Paatzsch über seine Erfahrungen als Lehrer für Deutsch und Geschichte in Berlin-Moabit u. a.:“ Die Lehrer können nicht von einem Standardwortschatz in der Klassenstufe ausgehen, sondern müssen sich stündlich mühsam den Stand vieler einzelner Schüler erarbeiten und das Tempo so drosseln, dass möglichst alle den Text am Ende verstanden haben.“
          Hatte diese Republik nicht mal das hehre Ziel „Bildungsrepublik“ zu werden und zu bleiben? Ungewohnt kritische Töne hat auch mal ein Focus- Mitarbeiter angeschlagen: „Der Bildungsstandard der meisten Einwanderer aus Vorderasien und Afrika ist niedrig, ihre Fähigkeiten sind limitiert. Die Folgen werden bitter sein.“

          • Blogwart sagt:

            Bildungsrepublik steht nur in den Wahlbroschüren. Die Wahrheit zeigt sich allein schon beim äußeren Anblick der Schulen.

      • Hen Dabizi sagt:

        Da kommt mir ja der blank Neid …
        Was wohl meine “Herzchen” so schreiben würden? 🙁

        • Filer sagt:

          Hen, du als Mathelehrer besetzt da eher ein ungeliebtes Fach für viele Schüler und hast es schon dadurch schwerer 🙂

          • Hen Dabizi sagt:

            Vielleicht Chemie, Bio oder Informatik? Naja, Bio könnte ja Gnade finden.
            Heul …

    • Helmut Pirkl sagt:

      Liebe Heidi, das tun wir doch schon seit Kriegsende. Wenn sich auch die Pappnasen der Handlanger des Imperiums immer wieder ändern, zeigen sie uns doch im Kern, was wir eigentlich verdienen.

      Ab dem 2. Jahrhundert v. Chr. haben uns die Römer schon einmal 500 Jahre lang unterdrückt. Aber sie haben nicht unsere Kultur geraubt.

      Dazu benötigen die derzeitigen Machthaber noch nicht einmal 100 Jahre. Unser Land bleibt zwar erhalten, aber es wird aller Wahrscheinlichkeit nach in kürze zu einer Kolonie Schwarzafrikas, und unser Nachkommen werden muslimische Mischlinge.

      Das dürfen wir nicht zulassen. Es ist an der Zeit, gemeinsam unsere Kräfte zu bündeln und uns mit aller Gewalt dagegen aufzubäumen.

      https://youtu.be/_rkVpTlgJV0

  11. palina sagt:

    kam gerade reingeflattert………

    Eine Behörde, die mit dem Schutz der deutschen Bevölkerung betraut ist, die Personal und Ausrüstung erhält, um diesen Zweck zu erfüllen, hätte demnach wissen können bzw. wissen müssen, wer da in der Flüchtlingsunterkunft in Emmerich lebt. Offensichtlich hat es niemand gewusst oder wissen wollen.

    Das ist nicht nur unsere Meinung, das ist auch die Meinung der internationalen Presse, in der die deutschen Fahnder das Gespött des Tages sind.

    So schreibt

    der Daily Telegraph: „Blunder left Berlin Killer free to attack“ Peinlicher Fehler gibt Berliner Mörder die Möglichkeit zum Angriff
    die Times: „Berlin massacre suspect was watched for months“ Verdächtiger des Berliner Massakers wurde monatelang beobachtet (von der Polizei).
    der Guardian: „The one that got away: police hunt suspect who slipped of radar“. Der eine, der sich absetzen konnte. Polizei jagt Verdächtigen, der vom Überwachungsradar verschwunden ist.
    der Daily Express: Truck terror suspect ‘lost by police’”: Polizei verliert Verdächtigen des Lkw-Terror
    die Sun: Germans freed truck kill suspect three times. Deutsche haben den verdächtigen Lkw-Killer dreimal freigelassen.

    https://sciencefiles.org/2016/12/22/amri-verurteilter-raeuber-und-brandstifter-internationale-presse-lacht-ueber-ermittlungsdilettanten-aus-deutschland/

    • Oliver sagt:

      …letztens noch großes Gelächter über die “dämlichen Sachsen” mit ihrem entwischten Terrorverdächtigem und dann dem Selbstmord im Gefängnis… und seien ja ohnehin alles paranoide Ausländerhasser dort in Sachsen.

      Nun hat die Realität zugeschlagen – und das auch noch vor der Bundestagswahl.

      Dumme, fahle Gesichter auf einmal.

      Wo sind die Teddybären?
      Wer wirft die noch?
      Gibt’s da noch ein paar tapfere Werferinnen?

  12. Heli sagt:

    Unser lieber Dr. Proebstl mit seiner “Kunstfigur” Percy Hoven – oder war es umgekehrt?- im Interview. Auch wenn das o.t. ist, muss ich einfach darauf hinweisen. Nebenbei dient es der Wortschatzerweiterung. Denn für Neuland, wie Deutschland ja in absehbarer Zeit umbenannt werden wird, reichen die alten Begriffe nicht mehr. Dann gibt es nur noch die Unterscheidung in verschieden lang hier Lebende und laufend neu Hinzukommende . Die müssen neue Kommunikationsformen entwickeln. Piktogramme ersetzen das Lesen und Gebärdensprache mit ca. 100 Gesten, die gesprochene Sprache.
    Wer mehr braucht wird auf Privatschulen verwiesen, die alte Lehrer – und Lehrerinnengehirne ohne Genderstar “konservieren” konnten. Die Neo-Medizin macht es möglich, die humanen Festplatten mitsamt den gespeicherten Daten zu retten. Viele Schulen sind nicht vonnöten, weil Neuland ja nichts Weltmarkttaugliches mehr produziert und immer nur regenbogenbuntes Ficken, och menno, nicht schon wieder!

    Friede sei mit euch!
    https://www.youtube.com/watch?v=gX5N_5L3vqE

  13. L.Bagusch sagt:

    Ist doch mal wieder nur ein Einzelfall und hat mit Nichts zutun ! -> Ironie aus <-

    Es sollte mittlereile auch den verblödesten Bildzeitungsleser klar werden daß es auch Ihn_innen 😀 oder deren Familienmitgliedern und/oder auch gute Freunde_innen treffen könnte, egal welche Veranstaltung es betrifft.

  14. Kai Völling sagt:

    Na dann viel Spass altermann.
    Und wieder einmal, Dokumente im Auto gefunden ? Ich lach mich schlapp. Ist so ein running Gag wie 9/11 ,charlie ,london, paris bataclam. Wie oft vergessen die eigentlich ihre Ausweise und Dokumente. Oder ist das der Dank, für unsere Willkommenskultur, damit wir es nicht so schwer haben, die Täter zu finden. ( ironie wieder aus ) .
    Nee tut mir leid, ich kann die Scheisse nicht mehr fressen.

    • Rainer sagt:

      Den Ausweis unter den Fahrersitz gelegt. Hossa! Das ist inzwischen wirklich immer das Gleiche mit diesen Terroristen. Immer werfen sie ihre Ausweise in Tatortnähe weg anstatt sie zu Hause zu lassen. Wahrscheinlich lernen die das auf der Terroristenschule. Der Terror-Ausbilder: Liebe Terroristen, bitte immer daran Denken: Wer sollte wissen wer ihr seid und ob ihr Terrorist seid, wenn ihr nicht euren Ausweis mit zum Tatort nehmt! Da viele von euch nicht lesen und schreiben können erspart ihr euch dadurch einen Kumpel, der euch einen Bekennerbrief schreibt!
      Oder sollte es doch so gewesen sein, dass ein Polizist, der sich nicht anders zu helfen wusste, einfach den Ausweis eines der Kulturbereicherer unter den Beifahrersitz steckte, die unsere Kultur absolut nicht bereichern, sondern eine kriminelle Last sind, gar beobachtet werden müssen, damit sie uns nichts antun, die wir aber nicht loswerden konnten, da sie ihre Ausweispapiere den Klo runtergespült haben? Das hätte zweierlei Vorteile gehabt: Erstens konnte auf diese absurde Situation aufmerksam gemacht werden. Wie sonst sollte selbst die Polizei im politisch korrekten deutschen Misthaufen der Willkommenskultur auf solche Missstände aufmerksam machen, ohne selber als rechts verurteilt zu werden? Zweitens kann eine schnelle Lösung des Falls geboten werden und man wird gelobt.
      Alles Spekulation von mir!

      • Oliver sagt:

        Das machen die, wegen der Zahlungen an die Hinterbliebenen des Selbstmordattentäters.
        Saudi-Arabien lässt grüßen.
        Ohne Nachweis, keine Familienrente.

        http://www.altermannblog.de/weihnachtswunsch/#comment-18003

        • Rainer sagt:

          Das ist eine plausible Erklärung. Dieser Hintergrund (Dokumente und Versorgung der hinterbliebenen Familien) sollte allerdings auch öfters mal in unseren “Qualitätsmedien” auftauchen. Und nicht immer nur die 72 Jungfrauen. Vielleicht wären dann die Leute nicht so skeptisch wegen den verlorenen Dokumenten.

          • Oliver sagt:

            Unsere “Qualitätsmedien” haben keine Ahnung.
            Die haben zwar was weiß ich wie viele sogenannte “Experten”, den Punkt habe ich aber bisher nirgends erwähnt gefunden.

            Gestern in Tagesschau-App konnte man lesen, daß die wohl anscheinend ihre Papiere hinterlegen, damit öffentlich wird, wer das gemacht hat. Vermutlich kommen dann bald “Experten-Psychologen” und erzählen uns irgendwas von psychischen Problemen, Geltungsdrang, Anerkennungswunsch, schlechter Kindheit usw.

            Das hat also wirklich mit echter Qualität in diesen Medien kein bischen was zu tun.
            Kein Wunder, daß diese Nichtswisser anfällig für Lobbyisten und Think Tanks sind, wenn die selber keinen blassen Schimmer haben.
            Da schaut man auf kleine Blogs und wird fündig und staunt Bauklötzer, und der nächste Blick aufs “Qualitätsmedium” ist von noch mehr Fassungslosigkeit begleitet, weil man einfach erschütert über gute bezahlte Pseudojournalisten ist, die einfach kein bischen Ahnung haben und kein bischen Recherche machen.

            Daß man sich solche Details aus unbezahlten, womöglich als anrüchig angesehenen Blogs raus fischen muß, während die GEZ-Abgreifer, oder die werbefinanzierten Medien nur heisse Luft ablassen, sich dafür aber noch feiern (bes. die GEZ-finanzierten feiern sich als Hort der Bildung), ist jedes mal aufs neue erschreckend.

    • paulepanter sagt:

      Darüber kann ich nicht lachen: Papiere im LKW gefunden. Ich musste gleich die Nachrichten abstellen, fühle mich beleidigt.
      Sollte der IQ der Bevölkerung auf Zimmertemperatur abgesunken sein?
      Vielleicht hilft TV gucken in der Sauna.

    • Argus sagt:

      Dazu noch die gefundenen Pässe beim Boston-Attentat am 15. April 2013 und beim Absturz des malaysischen Flugzeugs MH 17 vom 17. Juli 2014. Ich glaube, auch bei dem Atttentat in Barcelona fand man Pässe.
      Wieso hat man eigentlich die Pässe des verschwundenen Flugzeugs MH 370 nicht gefunden? „Vor zwei Jahren (2014) verschwand eine Boeing der Malaysia Airlines mit 239 Menschen an Bord spurlos. Bis auf eine Flügelklappe wurden keine Überreste gefunden. Was nur ist damals passiert?“(Wikipedia)
      Das würde die angebliche Sucherei ersparen.

  15. Oskar Sauerteig sagt:

    Stell‘ Dir vor, es ist Krieg, und keiner geht hin:
    Dann kommt der Krieg zu Dir.

    Leider ist es jetzt soweit.

    „(…)Nicht einmal den Kampf vermeidet /
    Wer den Kampf vermeiden will; denn /
    Es wird kämpfen für die Sache des Feindes /
    Wer für seine eigene Sache nicht gekämpft hat(…)“

    Schöner Link dazu: http://www.zeit.de/2002/06/200206_stimmts_brecht.xml

    Krieg ist Frieden.
    Lüge ist Wahrheit.
    Der Islam gehört zu Deutschland.
    Wölfe sind harmlose Pflanzenfresser.
    Gutmenschen sind GUT.
    Rechtspopulisten sind SCHLECHT.

    Wer etwas anderes behauptet, ist ein böser, böser Nazi.

    Wer sich in nicht medienkonform-gleichgeschalteter Weise über die vermutlichen Ursachen äußert, erst Recht.

    • Milu sagt:

      Ich würde deiner treffenden Aufzählung noch folgendes hinzufügen:
      Zwei Flugzeuge bringen drei Hochhäuser in NY zum Einsturz.
      Dieses Ereignis brachte einen Paradigmenwechsel und uns viele
      der heutigen Probleme.

  16. b'ina sagt:

    Seit einiger Zeit hört und liest man: Für komplexe Fragen gibt es keine einfachen Antworten.
    Merkel fordert: die Partei müsse “skeptisch gegenüber einfachen Antworten bleiben”.
    Maas konstatiert: Bei der Flüchtlingsthematik seien „einfache Antworten leider nicht möglich“, wie es von AfD und Pegida suggeriert werde. Etc. pp.

    Die Willkommenspolitiker und -bürger scheinen mir aber justamente die einfachste aller Antworten gefunden zu haben: alle reinlassen, dann mal sehen … wenn überhaupt.
    Diese einfache Antwort hat so einige Vorteile, für die Fordernden und Dekretierenden:
    man fühlt sich selber gut, keine Zweifel von wegen humanitärem Imperativ, alle sind bzw. müssen nett zueinander sein, da doch damit alle Voraussetzungen geschaffen wurden, sodass sich alle liebhaben.

    Manchmal denke ich dabei daran, wie man mit Kindern umgeht (ohne die sogenannte Flüchtlingsproblematik mit pädagogischen Erfahrungen absolut gleichsetzen zu wollen).
    Wenn mein Kind Mist gebaut hat, habe ich grob gesagt zwei Optionen:
    ich erkläre, dass das nun wirklich nicht schön war, kuschel ein bischen und hoffe auf Einsicht. Damit mache ich mich bestimmt beliebt. Und es ist die einfache Antwort.
    Oder aber ich spreche das Problem sehr harsch an, mache eindringlich deutlich, dass das so nicht geht, verhänge vielleicht sogar eine “Strafe”. Das ist die komplexe Antwort. Damit mache ich mich zunächst einmal sehr unbeliebt, was ja nicht so schön ist. Erfahrungsgemäss ist die zweite Variante aber die weitaus eindrucksvollere und erfolgreichere. Aber eben auch die nicht einfache, denn, tja … ich mache mich erst einmal nicht beliebt.

    Es kommt mir vor, als ob unsere “Eliten” von Grund auf feige sind. Sich gut fühlen ist Priorität und dafür lässt man opportunistisch gerne mal fünfe grade sein. Auch ein Konzept, wenn es nur nicht so verlogen wäre.

    Ich hoffe der blogwart ist wohlauf wieder nach Hause gekommen.

    Etc.

    • Argus sagt:

      “Merkel fordert: die Partei müsse…” Die Partei, die Partei die hat immer recht…
      Woran erinnert mich das?

  17. Roland K. sagt:

    Verantwortung übernehmen………..kommt aus Politikermund immer dann, wenns persönlich völlig folgenlos bleibt oder maximal ein finanziell bedeutungsloses Pöstchen kostet…..

    In der Wirtschaft – die sind schon fortschrittlicher- wird das mit einer fetten Summe vergolten; nennt sich “Abfindung” oder in der Art .

    Wirkliche Folgen hats nur beim Plebs. Dafür wird denen auch die Verantwortung zugeschoben…..

  18. Russlandversteherin sagt:

    “Duldungstitel, der nun im Fußraum des Berliner Todes-LKW’s gefunden wurde.” Nee wirklich, diese Masche hatten wir doch schon mal! Siehe den taufrischen Pass eines der 9/11-Täter mitten im Asbeststaub!!

  19. palina sagt:

    Hallo Heli,

    mir war das klar, dass dieser Kommentar bald gelöscht wird.
    Norbert Häring hat auch einiges dazu geschrieben. Nicht zu dem Attentat, sondern zu der Zensur.
    Lese jetzt auch häufiger, dass Blogger berichten, die auf YT einen Kanal haben, dieser so gut wie blockiert ist.

    http://norberthaering.de/de/

    Ich weiss nicht ob du das gelesen hast, was ich zu dem vorherigen Artikel von “altermann” gesendet habe? Füge ich hier nochmal ein.

    Aber hier ist der Ober-Knüller, Filer.
    Nach dem Täter wird gesucht – aber – man höre und staune.
    Mit verpixelten Fahndungsfotos.
    Da kann ich nur sagen – Verpixelte Fahndungsfotos… ihr habt sie ja nicht mehr alle!

    Wird das Schule machen bei der Sendung XY? Aus Rücksicht auf die ………………………. ich weiss nicht was ich da noch alles schreiben könnte. Gesucht wird eigentlich niemand.

    Kann die Fotos hier leider nicht einfügen. Deswegen ein Link von N24 dazu. Vergesst das Geschwafel da, aber schaut euch die Fotos an.
    http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Politik/d/9589564/fahndung-nach-anis-a—-verdaechtiger-sass-schon-in-abschiebehaft.html

    Dir noch einen schönen Abend.

    • Filer sagt:

      Ja, liebe Palina. Hab alles gelesen. Durch Krankheit bin ich ein bisschen gehandicapt beim schreiben. Jetzt gucke ich noch den Priol- bis jetzt gar nicht mal so schlecht.
      Und unser Blogwart soll schön aufpassen, wenn er unsere “Wertegemeinschaft” auf dem Weihnachtsmarkt verteidigt!

      • Blogwart sagt:

        Trinker und Muslime passen nicht zusammen

      • Filer sagt:

        Eben bei Lanz Spezial: Michael Lüders hat klare Worte zur Schuld
        der USA an der Zunahme des Terrorismus weltweit ausgesprochen. Und das im ZDF!
        Dann möchte ich auch auf den bemerkenswerten Artikel von Egon W. Kreutzer “Priester Messident awake” hinweisen.

        • Blogwart sagt:

          … und ich war hell entsetzt, dass erwachsene Männer diesen Schwachsinn glauben, der westliche weltweit verzapft wird, dass der IS ein Hochglanzmagazin in u.a. deutscher Sprache raus gibt, das jetzt Rumiyah heißt. Ich habe diesbezüglich mal den Lüders angeschrieben.
          Ich habe das Gefühl, ich bin der Einzige dem dieser Quatsch auffällt. In diesen Magazinen ist weder eine Email noch eine Website veröffentlicht und sie sollen doch als “Werbeschrift” fungieren. Diese Scheiße produziert wahrscheinlich SITE oder IntelCenter und der Mist liegt auf amerikanischen Servern! Das wäre so, wie wenn der CIA seine Daten auf einen russischen Sever legt. Mehr dazu hier mit weiterführenden Links. Ich könnte heulen über die weltweite Dummheit.

  20. Oliver sagt:

    Jaja, das Land der inneren Sicherheit.

    “Frauen sollten in den späten Stunden dunkle Ecken meiden, sich eine Begleitung suchen oder mit gesetzlich erlaubten Nothilfemitteln schützen”

    Hier gefunden:

    Mehr Sexualdelikte durch Antänzer in Leipzig – Sorge vor Silvester

    http://www.lvz.de/Leipzig/Polizeiticker/Polizeiticker-Leipzig/Mehr-Sexualdelikte-durch-Antaenzer-in-Leipzig-Sorge-vor-Silvester

  21. palina sagt:

    hab das hier aus FB kopiert, weil ich denke, dass es bald nicht mehr zu lesen sein wird.

    Der Extremschwimmer und ehemalige Feuerwehrmann Marco Henrichs reagiert in einem Facebook-Eintrag auf die Ansprache von Bundespräsident Joachim Gauck nach dem Lkw-Anschlag in Berlin. Der Brandbrief verbreitet sich viral im Netz.

    Auszug aus dem Statement heute von unserem Bundespräsidenten:
    „…Unser Deutschland, es bleibt ein Land der Freiheit, des Zusammenhalts und des inneren Friedens.

    Sehr geehrter Herr Gauck – bei allem Respekt vor Ihrem Amt. Ich muss Ihnen da aber leider Widersprechen! Auf Grund meiner Erfahrung sind wir nicht das Land des inneren Friedens bzw. der Sicherheit wie es gerne dargestellt wird!

    Ich habe viele Jahre in sozialen Brennpunkten als Feuerwehrbeamter in Köln gearbeitet. Dort muss sich das Einsatzpersonal seit Jahren zunehmend schlagen, treten, bespucken und beleidigen lassen. Bis hin zu Messerattacken und schlimmeres.

    Ich bitte Sie höflich einen 24h Dienst auf einer Polizeiwache, Feuerwache, Rettungswagen in Köln oder Berlin etc. zu machen. Dort erleben Sie alles – nur keinen „inneren Frieden und innere Sicherheit“.

    Seien Sie und Ihre Regierung bitte so aufrichtig und räumen ein, „dass seit vielen Jahren ein großer Teil in Deutschland nicht mehr ausreichend geschützt werden kann!“

    Wir haben in diesem (auch meinem) Land viel Potential Menschen und Flüchtlinge zu helfen und dieser Linie sollten Wir auch treu bleiben. Aber fangen Sie bitte langsam an, diese Menschen die unsere Hilfe und unser System mit Füßen treten, des Landes zu verweisen.
    Das würde viel Potential schaffen. Potential um den Flüchtlingen (aber auch Obdachlose etc.) zu helfen, die wirklich Hilfe benötigen und diese vor allem auch zu schätzen wissen.

    Ich bin Familienvater und darf auch jetzt nach dem Attentat in Berlin erneut meinen Kindern erklären, was hier in Deutschland tatsächlich los ist!!! Momentan wird jedenfalls mehr und mehr die Zukunft und Sicherheit meiner Kinder in diesem unseren Land zerstört.

    Ich wünsche dennoch, unabhängig von den schrecklichen Ereignissen in Berlin, Ihnen und Ihren Lieben gesegnete Weihnachten und den Familienangehörigen der Opfer in Berlin mein herzlichstes Beileid.

    LG von einem zurecht sehr sehr besorgten Familienvater und Brandinspektor
    Bild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen
    Gefällt 21.647 Mal144 Kommentare18.519 mal geteilt

    • Heli sagt:

      Mensch, Palina, dafür gebührt Dir wirklich Dank.

      Ich bin nämlich an diesen Beitrag nicht mehr drangekommen. Bereits gelöscht!

      Willkommen im 4. Reich!

    • Argus sagt:

      Guter Brief, wird aber den Bundes-Gauckler kaum beeindrucken.
      Warum kann man den 40 000 deutschen Obdachlosen (ZDF) keinen menschenwürdigen Wohnraum schaffen und sie ordentlich durchfüttern und medizinisch versorgen? Warum gilt die charitative Betreuung nur für (Ausländer) Flüchtlinge? Da werden ganz schnell Wohnungen bereit gestellt. Dafür ist das Geld da.

      • palina sagt:

        das wird der gar nicht erst lesen, Argus.
        Diese Fragen hatte ich mir auch gestellt. Nicht zu vergessen über 900 Tafeln.
        Meine Antwort – das ist gewollt!!!

        Sehr interessantes Interview mit Prof. Stefan Selke. Er besuchte Suppenküchen, Tafeln und Kleiderkammern, um mit den Verarmten zu sprechen. In seinem Buch “Schamland” gibt er die Gespräche wieder und zeichnet ein erschütterndes Bild der Armut in unserem Land.
        https://www.youtube.com/watch?v=JqX64jx0NeY

Kommentare sind geschlossen.