Galgen und Galgenvögel

Auf eines kann man sich in Deutschland verlassen, auf das Ministerium für Betroffenheit und Bestürzung (BuMBB). Wenn unsere amerikanischen Freunde vorsätzlich ein Krankenhaus in Kundus in Schutt und Asche legen, dann läuft das so unter „Ferner liefen“1). Da sieht man keinen Spitzenpolitiker vor der Kamera und auch die Nachrichtenkleber versuchen da eher den Entschuldigungsspagat. Da war ein Taliban drin – ach, wenn das soo ist. Vom BuMBB keine Stellungnahme, keinen Brennpunkt bei der ARD. Aber da baut einer einen 80 cm großen Galgen, dann ist der Untergang der deutschen Demokratie zum Greifen nahe. Dann tauchen alle mit Betroffenheitsgesichtern und Betroffenheitssprüchen auf. Das Kölner Attentat eines Schizophrenen auf Henriette Reker wäre quasi ohne diesen Galgen nicht passiert und schon steht der Experte Tilman Mayer bereit, der diesen wissenschaftlichen Ringschluss zieht. Geht es denn nicht eine Nummer kleiner? Die Qualitätsmedien springen auf jeden Hype und sagten in Köln eine hohe Wahlbeteiligung voraus. Die Realität ist ernüchternd: Rekordtief bei der Wahlbeteiligung und ein Mitleidseffekt ist auch nicht erkennbar.

Kann es nicht sein, dass die abendlichen Propagandasendungen (fälschlicherweise „Nachrichten“ genannt) langsam die Wirkungen verfehlen, weil das, was berichtet wird, mit der Realität des empirischen Lebens nicht übereinstimmt? Da kommt täglich die bescheuerte Börse vor acht, bei 13% Aktienbesitzer. Wen interessiert das? Zieht man davon noch die Belegschaftsaktionäre ab, dann bleiben weniger als 5 Prozent übrig und die brauchen keine Anja Kohl. Verliert das Imperium die Kontrolle über die Menschen? Ein weiteres Indiz dafür ist, dass ein Klamauk-Kandidat, der in Köln antrat, 7,22% der Stimmen bekam. Das war die gute Nachricht.

In meinem Sprengel hat sich ein örtlicher Parteivorsitzender (ein Lehrer!) mit seiner Partnerin krankenhausreif geprügelt. Davon in der Presse kein Wort. Wetten, dass dies bei einem AfD-Mann anders gelaufen wäre? Seit Lucke und Henkel in den Talgschaus nicht mehr die „alte“ AfD vertreten können, wird versucht, die AfD mit aller Gewalt in die Schmuddelecke zu drängen. Was ist, wenn dieser Schuss nach hinten losgeht? Meine Sympathie mit dieser Partei ist marginal, aber dieses AfD-Bashing stößt mich ab.

Über das Thema – die Galgenhysterie – wollte ich expliziter schreiben, aber ich habe festgestellt, dass andere schneller und vielleicht auch witziger waren. Ich kann den politplatschquatsch empfehlen oder den Eulenfurz, der den ganzen Hype mit einem Schuss Galgenhumor aufgepeppt hat.

Das passende Lied habe ich rausgesucht (hier der Text). Vielleicht darf man das demnächst nicht mehr verlinken und alles was nicht politisch korrekt ist und war, wird unser Qualitätsjustizminister Maas demnächst verbieten, denn bei Hate-Speech, political correctness, Gendermainstreaming u.ä. Meinungsverbrechen versteht er keinen Spass. Millionenabfindungen bei Vorstandsgehälter, trotz millionenfachen Betrugs, sind allerdings auch weiterhin möglich. Wirtschaftsgesetze sind ja igittigitt und da ist keine Aktivität spürbar. Bei Facebook steht die Hassmailbekämpfung und nicht die Steuerzahlungen dieses Konzerns oben auf der Prioritätenliste. Die Gewichte stimmen nicht mehr. Der Bundesnachrichtendienst entwickelt ein Eigenleben, aber der mehr als merkwürdige Herr Schindler (hier eine herrliche Charakterisierung) ist immer noch im Amt und die Farce, bis Harald Range endlich gefeuert wurde, war auch kein Ruhmesblatt (ein Mitbeteiligter ist weiterhin ungeschoren). Wie solche Koniferen es schaffen, nach ganz oben zu kommen, bleibt mir ein Rätsel, ebenso deren Demokratieverständnis. Die Anmaßung des Heiko Maas wird grenzenlos, schreibt Bettina Röhl. Ich hätte „maaslos“ geschrieben 😉

BILD hat den Gälgchenbauer aufgespürt und sein Bild groß veröffentlicht. Ein Schauprozess mit hoher Medienpräsenz ist zu erwarten. Der LOCUS hat schon mal die Latte niedrig gelegt: Der Galgenbauer, ein Brillenträger, der mit einer Ukrainerin verheiratet ist, hat die Facebookseite Nackt kuscheln macht am meisten Spaß mit gefällt mir markiert. Ja gibt’s denn so was, diese recht geile Sau! Oh, hängt ihn auf! Bei Compact hat der Galgenmann seine Tat begründet. Dem Scherzkeks wird das Lachen im Halse steckenbleiben, wenn man ihn Mores lehrt.

Meine Vermutung: Der Galgen wurde mit den Latten gebastelt, die so mancher nicht mehr am Zaun hat? Sachdienliche Hinweise nehme ich aber nicht entgegen.

1) Google Ergebnisse: Galgen, Pegida: 634.000; Krankenhaus, Bombardierung: 142.000

Dieser Beitrag wurde unter Qualitätspolitik, Qualitätspresse abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

30 Kommentare zu Galgen und Galgenvögel

  1. Heidi Preiss sagt:

    @ hotteki

    Ich formuliere es mal anders. ………mutieren die fremdgesteuerten Diener der Hochfinanz……..

    Über die Geldschöpfung aus dem Nichts braucht man sich doch nur immer wieder die seinerzeitigen Aussagen von Jefferson und Wilson zu Gemüte zu führen, die wir ja alle kennen.

  2. Erich sagt:

    Ich habe gerade festgestellt, wir können von der Ukraine lernen!! Wenn unsere Politclowns aus ihrem Paralelluniversum ohnehin nur Endverdautes absondern, sollten sie wenigstens gut aussehen! http://de.sputniknews.com/politik/20151019/305042573/models-ukrainische-politik.html ( Stelle mir gerade unser aller Änschie im Playboy vor ..Aua, das tut weh, obwohl…??!! https://www.youtube.com/watch?v=3te1D_NKxHg )

    – Und um Gender nicht zu vergessen: Tut mir leid Mädels,ihr hättet für Varoufakis auf die Strasse gehen müßen, jetzt müßt ihr halt mit Gabriel vorlieb nehmen! Der hat aber auch so was von Knuddeliges, weiß angemalt mit schwarzer Nase würde der glatt als Knut durchgehen. Ich denke der Galgenhumorist bei Pedida hatte keinen Penisneid (wie kann man nur Freud heißen, um auf so einen Schwachsinn zu kommen???), sondern nur Knuddelneid!! Und bezüglich der zweiten Seilapplikation an dieser wackeligen Dachlattenkonstruktion(( Hätte ein Ossi übrigens nie so gebaut, das Ding hätte den G. ausgehalten, der will nur die Leichtbauheimwerker (westlich akademisch) so richtig verarschen!) : Danke an alle Ossis, die auf die Strasse gehn und sich nicht auf den Kopf schei..en lassen!!! Großer Respekt! 1989 reloaded!)! Ich glaube der gute Mann wurde einfach nicht lange genug gestillt, wobei wir wieder bei dem Link weiter oben wären ( trotzdem hier nochmal https://www.youtube.com/watch?v=3te1D_NKxHg ). So, und jetzt habe ich die Welt verstanden!!

    PS.:Ich habe ein inniges Verhältnis zu den Klammern, ich geb´s ja zu, da bekommt der Begriff , „mit dem Klammerbeutel gepudert“, eine ganz neue Bedeutung! Doch zur Erklärung: Sprache, besonders in Schriftform, ist maximal zweidimensional, die Klammer eröffnet den Weg in weitere Dimensionen ! Und wer bei den Klammern oben, unberechtigterweise, einen Fehler zu finden meint, dem schicke ich eine Coladose, oder wenn sie/er tatsächlich einen Fehler findet, dann mache ich den Flugschein und fliege in ein Gebäude Ihrer Wahl.

    • hotteki sagt:

      Ich sammel keine Coladosen, habe genug damit zu tun, mein Leergut,
      was ja ein Widerspruch in sich ist, denn leer ist gar nicht gut, zum Getränkehändler zu bringen, zumal ich nicht weiß, wo das immer herkommt, aber Dein Kommentar war gut, Herzlichen Glückwunsch! Dein Preis, eine leere Coladose. Hast Du schon? Mein Keller ist auch voll mit Geschenken, die gut gemeint waren.

    • Little Louis sagt:

      @ Erich (bei dem Namen muss ich auch grinsen) um 20.39
      Bin auch ein Klammeraffe, aber zu faul, die bei Ihnen jetzt zu zählen. Der Erich hatte dafür doch ein Kommite?

      • Little Louis sagt:

        Nachtrag: Zumindest tonline verrät (im Gegensatz zu ZDARD), dass der Verletzte ein Pegida- Anhänger sei.

  3. Little Louis sagt:

    Eine untertänige Anfrage an unsere oberste Justiz:

    Was nun aber , Herr Justizminister, wenn ein zukünftger Galgenträger
    – dann dort im Saal der blinden Justitia sich drauf beruft,
    dass:
    -die Bundesaußenpolitik der Meinung ist, dass die Politik im zwischenstaatlichen Bereich
    -auf die Moral fast ganz verzichten möcht,
    weil – wie alldahier im DLF grad kundgetan –
    -dem regierungsstaatlichen Interess, besonders jetzt zur Zeit der Vorrang zu gewähren sei
    – und der erwähnte Galgenmann
    sich alsdann sogleich gar sehr erregt
    dass liberalstaatlich- rechtsstaatliches Lied jeweils danach, welch Melodie man grade braucht

    – ganz anders anzustimmen wär?

    Und kriegt er Recht,wenn er in seiner Not, aufs türkisch Lied alsdann besteht?

    Als „Little Louis “ untertänigst fraget an ein ganz ganz kleines Licht und Ihro Majestäten Untertan.

    • hotteki sagt:

      Maas weiß zwar, lieber Untertan,
      woher der Wind weht, aber was er weht,
      wenn der Galgenmann auf’s türkisch Lied besteht,
      dass weiß er nicht.
      der Galgen wird gebraucht, missbraucht,
      durch Melodien
      von Majestät Buffet oder Rockefeller,
      die sind so frei, vor allem schneller.
      drum füg dich, kleiner Untertan
      und frag nicht nochmal
      wegen derlei Peanuts an
      diese Fragen
      kann ich schwerlich nur ertragen, erkenne
      mein kleiner Wicht
      wie schnell der Wind es trifft
      Dein little Licht

  4. bruchpilot sagt:

    hallo altermann und hallo an alle mitlesenden und mitdenkenden…
    ich lese ja nun schon seit geraumer Zeit diesen Blog und möchte mich zunächst bei euch allen für eure „Schreiberei und Denkerei“ bedanken.
    Mehr und mehr wird mir mulmig in diesem Lande. Die neuerliche Flüchtlingsthematik trägt dazu bei. Die hierzulande zu kurz gedachte Politik ebenso.
    Kaum einer vermag mehr Kausalitäten bzw. Kausalketten zu erkennen.
    So hört man wieder und wieder – wir brauchen die Flüchtlinge des demografischen Wandels wegen. Dieses ist aber wiederum zu kurz gedacht.
    Der Punkt ist doch eher folgender – die Politik hat versagt den Grundstein für eine zukunftsfähige Kinder- und Familienpolitik zu legen. Das weiß jeder Schaf- oder Kaninchenzüchter besser. Erst mit den geschaffenen Grundlagen wird sich erfolgreiche „Vermehrung“ einstellen. Auch ein Gärtner wird niemals den Samen auf eine Betonfläche säen und sich wundervolle Pflanzen erhoffen.
    Die Grundlagen sind es, die in diesem Land fehlen.
    So, nun noch kurz nen bissel weiter gedacht: Es wird auf beiden Seiten nur Verlierer geben, in unserer Bevölkerung und auch auf Seiten der Flüchtlinge.
    Allenfalls profitiert die Wirtschaft kurzzeitig und später rückt der rechte Rand der Gesellschaft in die gesellschaftliche Mitte. Einhergehend mit Radikalisierung und Gewalt.
    Diese Länder, deren Flüchtlinge wir uns jetzt bedienen, werden keinerlei wirtschaftlichen bzw. gesellschaftlichen Aufschwung, über Generationen hinweg, genießen können. Die Menschen, die diese Länder wieder in einen Aufbau funktionierender wirtschaftlicher sowie gesellschaftlicher Strukturen führen könnten, sind nicht mehr in diesen ansässig.

    • Little Louis sagt:

      @ bruchpilot um 19:30
      Bei Ihrem Namen kommt mir das Folgende zwar lustig vor, aber trotzdem:
      Nicht ganz so pessimistisch! Wir sind ja auch noch da.

  5. Habnix sagt:

    Soviel Deutschenhass auf Politikebene führt zu der berechtigten Frage: Wieso müssen wir die Multiverdiener auch noch bezahlen?

    Die einen haben einen Mehrfachverdienst und werden reicher mit nur wenig Arbeit und die einen haben einen Mehrfachjob mit nur wenig Verdienst und werden immer ärmer.

    Da stimmt doch was nicht.

    • hotteki sagt:

      Die entscheidend Frage scheint mir da das die private Geldschöpfung und das Zinses-Zins System zu sein.
      Das muss unser zentraler Angriffs- oder Veränderungspunkt werden!!

  6. Little Louis sagt:

    @ alle:
    Wenn die Tatsachen die Frau Röhl anführt tatsächlich Tatsachen sind, kann ich ihr (zumindest was den berteffenden Artikel betrifft) heute recht geben (-oder Recht geben)
    Und das soll jetzt wirklich kein Wortspiel sein. – echt ehrlich, ischschwör!
    Vor allem gefällt mir heute Röhls gelungener Versuch, etwas differenzierter zu argumentieren und nicht nur wildpolemisch draufzuhauen. Manch andere ehrwürdige Damen sollten sich Röhl da zum Beispiel nehmen.
    Wollte sie in ihrem Kommentarbereich selbst loben, doch nix geht mehr.

    • hotteki sagt:

      Klaus-Rainer Röhl, der mit den nackten Frauen im Heft Konkret: Hätte ich das Heft gekauft ohne die Wichsvorlagen? Ich weiß es nicht.
      Zugegeben, ich bin ein Schmuddelkind, dass zu sah, wie Kaulquappen zu Fröschen wurden und Forellen mit der Hand fing. Die waren sowas von lecker….
      Habe damals auch die Pardon gelesen. Auch nicht schlecht, wir haben oft sehr
      gelacht. Aber keine nackte Frauen, da hat man sich den Kauf schon überlegt.
      Bettina Röhl setzt sich gekonnt ab von ihren Eltern, keine zu extreme Positionen. Ich mag sie bis um nächsten Bier. Dann kommt wieder der Sturm auf die Bastille.

      • admin sagt:

        Die Wichsvorlagen waren Motivation, aber das war die Pardon auch. Habe 1972 das „Jahrbuch“ durch den halben Ostblock geschmuggelt – aus Versehen – aber ein DDR-Lehrer aus Karl-Marx-Stadt hatte in Bulgarien so viel Spaß damit, dass sein Frau uns eine Woche bekocht hatte. Herrliche Zeiten! Mit Nichts durch die halbe Welt – wie die Flüchtlinge – nur schöner.
        Was die Bettina Röhl betrifft: ich konnte sie mal nicht leiden, aber im Nachhinein lag das wahrscheinlich an mir. Da hatte ich dem linksgrünen Stoßtrupp noch nicht durchschaut.

    • Little Louis sagt:

      @ fokus am 19.10. um 14:19 (Betrffit: 17. Jahrhundert)
      Ich wiederhole hier meine Angst um Helmut P. und erweitere – nein “ fokus-siere sie sogar:
      @ Helmut P. und seinem „Hochverrat“
      Vorsicht, lieber Helmut – es gab da mal einen schwäbischen Musiker und Aufrührer namens Schubart. Der belegte die geliebte Mätresse (stimmts so?) seines erlauchten Fürsten mit dem Namen „Schmergelina“ ( „Schmergel“kommt von ausländisch und bedeutet so viel wie „Schmiere“) . Die Folge: Zehn Jahre Kerkerhaft auf dem Hohenasperg, die er nach der Entlassung nur um 2 Jahre überlebte.
      Das wär doch schade.

    • Habnix sagt:

      Wenn das Volk sich im 17. Jahrhundert zu helfen wusste, dann hätten wir nicht heute die gleichen Problem wie im 17. Jahrhundert.

      Die beste Demo gegen Kernkraft ist,wenn man sich den Strom mit Solar oder/und Wind oder Bachlauf,wenn möglich selbst macht.Der beste Widerstand gegen eine Diktatur ist es, wenn man sich so viel wie möglich das nötige zum Leben selbst macht.

      Regierungen sind für mich der Beweis das destruktive Kräfte in der Gesellschaft am Werk sind.

      Nicht die Regierung muss das Volk regieren, sondern das Volk die Regierung regieren.

      Wenn die Demokratie führt, brauchen wir keine Führer.

      Es ändert sich also erst was,wenn wir uns ändern.

  7. palina sagt:

    wie hatte es einmal eine schwedische Politikerin formuliert: wir leben in Absurdistan.
    Die Bundestagsrede von Loriot -Vicco von Bülow als Karl-Heinz Stiegler MdB.
    „Meine Damen und Herren!
    Politik bedeutet, und davon sollte man ausgehen, das ist doch, ohne darum herum zu reden, in Anbetracht der Situation, in der wir uns befinden. Ich kann meinen politischen Standpunkt in wenigen Worten zusammenfassen:
    Erstens das Selbstverständnis unter der Voraussetzung, zweitens und das ist es was wir unseren Wählern schuldig sind, drittens die konzentrierte Beinhaltung als Kernstück eines zukunftweisenden Parteiprogramms.
    https://www.youtube.com/watch?v=Sgn0dWnfFx4

    • Little Louis sagt:

      @palina und Loriot
      Ich glaub, ich lerns jetzt endlich mal auswendig. Aber vielleicht lohnt sichs nach der Pensionierung nimmer.

    • Heli sagt:

      Herrlich, Palina, dass Du das wieder in Erinnerung bringst.

      Das werde ich auswendig lernen. Damit mache ich mich auf Versammlungen unschlagbar.

      Ich muss jeden Tag , wenigstens einmal aus vollem Herzen zu lachen, um einigermaßen im Gleichgewicht zu bleiben.

      Danke!

  8. Heli sagt:

    Alter, für das komme ich sogar kurz aus meinem Zimmer!
    Mir völlig, völliger, am völligsten aus dem Herzen gesprochen!

    Ich habe mir jetzt angewöhnt, auf den Rassismus gegen Inländer hinzuweisen, auf die Deutschlandfeindlichkeit unserer fremdbestimmten Politiker. Soviel Deutschenhass auf Politikebene führt zu der berechtigten Frage: Wieso müssen wir die Multiverdiener auch noch bezahlen?

    Wir sollen gezwungen werden, alle Mühseligen und Beladenen mit Unterwerfung unter deren Kultur huckepack zu nehmen, sollen aber gleichzeitig als Gesellschaft zerstört werden. Das ist Krieg! Einerseits werden Migrationsströme herbeigebombt, gleichzeitig werden diese Menschen SCHULDLOS zu „Waffen“ in den aufnehmenden Gesellschaften, weil kulturell nicht kompatibel. Jetzt sollen wir uns auf Türkenmigration freuen, um Migranten aus dortigen Nachbar – Nationen dort auffangen zu lassen. Mit was erpresst man unsere Politiker ? Die konnten doch nicht alle Sex mit kleinen Kindern haben. Vielleicht die Grünen, die ja echte Päderasten als Pädophile. also Männer ,die besonders „kinderlieb“ sind, straffrei stellen lassen wollen und deshalb für Vögelunterricht im Kindergarten einstehen.

    Bei uns im Dorf sollen jetzt mitten ins Neubaugebiet Container oder Gebäude in „Schnellbauweise“, also ohne das CO2 – Gedöns !, gebaut werden. Alle wissen, dass das keine Übergangslösung ist. Ein paar Familien würden durchaus begleitend unter schützende Fittiche genommen. Aber was machen wir mit vitalen , frustrierten und gelangweilten jungen Männern in einem Ort ohne Ablenkung verschaffende Infrastruktur? Ein ernstzunehmender Vorfall genügt und das Dorf steht in Flammen. Dann gibt es keine differenzierenden, philosophischen Klugscheissereien mehr. Dann übernimmt das meist erfolgreich eingehegte Reptiliengehirn. Genau das ist das Kriegs – Ziel! Dann heißt es bei den Think-Tankern: Mission accomplished!

    Das linke Idiotenlager stellt sich in den Dienst des Systems, das sich die Zerstörung der Gesellschaft auf die Agenda gesetzt hat, die doch für alle Migranten als Rettung angesehen wird. Sie wollen die Welt retten, indem sie alles Stabile zerstören. Das ist Bauen auf Sand! Völliger Wahnsinn!

    • multiman sagt:

      Diesem Kommentar kann ich mich nur anschließen.

      Statt Fakten, Realitäten und logisch zwingende Folgen objektiv wahrzunehmen, lässt sich Mensch von philosophischen Klugscheissereien (köstlich!) einlullen, und an der Nase herumführen.

      Ein Phänomen, an dem sich auch der gute Egon W. Kreutzer schon lange abarbeitet:

      http://www.egon-w-kreutzer.de/002/tk151019.html

      Wi is’n des Hirn?

    • Heidi Preiss sagt:

      Unterschreibe ich ohne wenn und aber.

      Ich denke, sobald sie Verschuldung untragbar wird, die Zinsen wie ein Krebsgeschwür den sozialen Organismus zu zerstören drohen, wird die Reißleine gezogen. Die Sozialisten mutieren zu Stalinisten und richten den Gulag ein. Dort haben dann 99 % fast nichts und 1 % alles. Genial diese Demokratie, einfach genial diese Autobahn in den Abgrund.
      Und wenn das Ziel nicht schnell und sicher genug erreicht wird, holt „man“ noch ein paar Millionen auf Sozialhilfe Angewiesene ins Land.

      Merkel, Maas, Gabriel, Gauck etc. ….. sollten endlich bemerken, es brodelt im Volk und es braut sich Unheil zusammen. Und dieses „Pack“ (darf ich sagen, die betiteln uns Bürger ja auch so) sollen nur nicht meinen, dass die Deutschen immer still halten werden und alles nehmen wie es ist. Nein, das werden wir mir Sicherheit nicht tun, wir sind ein tolerantes, friedfertiges Volk, aber eben tief gespalten. Nur in Zeiten der Not wird man wieder zusammenfinden.

      Allen echten Kriegsflüchtlingen und politisch Verfolgten muss geholfen werden – kein Thema. Doch andererseits können wir nicht die ganze Welt aufnehmen. Wer hier“ Schutz sucht“ wird nichts fordern, wird hier schon gar nicht seine Religion über die des Gastlandes stellen, nicht kriminell werden etc….

      Hier bei uns scheint dies alles anders zu sein, Maulkörbe werden gleich reihenweise verhängt. Warum?

      Es sieht so aus, wenn ein „Flüchtling“ seiner Kultur frönt, ist das alles zu akzeptieren. Aber wenn ein Deutscher seine Kultur ebenfalls liebt und sie verteidigt, wird er als Pack, Nazi oder Rassist bezeichnet von denen, die sich vom Bürger fürstlich alimentieren lassen. Leben wir auf Animal-Farm?

      Richard Suli vor dem EU-Parlament:

      „Frau Merkel hat offensichtlich vergessen, wer sie gewählt hat und wen sie beschützen soll. Es ist höchste Zeit aufzuwachen und diese Invasion zu stoppen.“

      • Little Louis sagt:

        @ heidi P. am 19.10. um 20:16
        Aber Heidi P. …
        Zum deutschen Wesen saget Mann , gehöre auch das Märchenwesen. Doch ganz so dolle Ammenmärchen mag ich hier garnicht Lesen.
        Nicht lang, nicht breit kann ich erkennen, dass echte Sozialisten je die Macht gehabet hätten , allhier in Europas Mitten. Und selbst im Osten fand ich keine, denn nur mit Menschlichkeit unf Freiheit der Person kanns geben sozialistisch Lohn – und das gar ohne Gottessohn.

        DerDichter schweiget nu – begibt sich schnell zur Ruh , gerüst zu sein für Stürme bald im nu.

        • Heidi Preiss sagt:

          Auch für Ammenmärchen gilt, sie richtig zu lesen und zu verstehen. Ich sehe weit und breit nichts anderes als sozialistischen Einheitsbrei.

          • hotteki sagt:

            Wir haben hier doch private Geldschöpfung, über den Dollar auch der Euro, und ein Zinses-Zins-System. Wie immer auch Sozialismus definiert wird, dieses beide, kommt darin nicht vor.

      • multiman sagt:

        Bin voll dabei, wo darf ich unterschreiben?

        LG

        • Little Louis sagt:

          @ multiman
          Ich ersticke jetzt schon an Petitionsanfragen in der mailbox (zu allem Möglichen).
          Das ist der Fluch der ersten guten Tat.

Kommentare sind geschlossen.