Putin greift an

Liebe Leser! Glaubt nicht, was die Medien erzählen. Wie ich soeben erfahren habe, startet in wenigen Minuten der Cyberangriff von Putin. Frau Merkel verliert nochmals 20 Prozent und Chulz wird doch noch Bundeskanzler! Ehrlich!

Dieser Beitrag wurde unter Qualitätspolitik abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

44 Kommentare zu Putin greift an

  1. Fred sagt:

    mal eine andere betrachtungsweise der sachlage. keine sorge, putin kommt auch vor:-), oder auch nicht.

    http://www.danisch.de/blog/2017/09/28/ist-die-fdp-eine-fake-partei/

    • Filer sagt:

      Die Überlegungen teile ich.
      Wenn ich aber sehe, wie emsig Macron mit Merkel an der gemeinsamen “Europaregierung” (später Weltregierung) stricken, dann ist es sowieso mit all dem nationalen Parteiengeklüngel aus. Dann werden Posten auf anderer Ebene geschachert und die Menschen- Bevölkerung des großen “Reichs” muss sich irgendwie miteinander arrangieren ( der Stärkere – in Fortpflanzung und Aggressivität- gewinnt). Es läuft alles darauf hinaus.

    • Oliver sagt:

      Ja, über den Artikel bin ich vorhin auch gestolpert.
      Hat Danisch gut erkannt: die FDP ist die große One Man Show. 🙂
      Hat die FDP überhaupt mehr als zehn Mitglieder? 😉

      • Blogwart sagt:

        Eintreten, kapern. Wurde in Düren erfolgreich durchgeführt. Die FDP-Fraktion besteht aus einem Ehepaar. Fragt mal, was die so kosten!

  2. Oliver sagt:

    Putin siegt in Berlin
    Merkel schon wieder Kanzler
    http://www.rationalgalerie.de/home/putin-siegt-in-berlin.html

  3. GM sagt:

    Anfang vom Ende der CSU. Wenn die CSU jetzt in Berlin mit den Grünen koaliert glaubt der CSU in Bayern niemand mehr irgendwas. Daran kann auch Seehofer oder Söder nichts ändern. Die CSU ist in der Falle und wird weiter abnehmen. Die CDU wird zwar noch gewählt ist aber in Wirklichkeit bereits tot. Den Beweis lieferte die CDU mit der 11 minütigen Ovation nach der Rede von Frau Bundeskanzlerin Merkel. Ich wusste damals: diese Partei ist tot. Sie existiert noch wegen der vielen bezahlten Stellen und wichtigen(=nützlichen) Verbindungen. Zu dieser Mumie passt auch ihre letzte Aufgabe der Opferung und Auflösung Deutschlands in den “europäischen Multikulti-Staat”. Die Menschen wollen das doch gar nicht.

  4. Helmut Pirkl sagt:

    Eigentlich hat Merkel auch ohne Putins Hilfe alles bekommen, wozu sie von Anfang an angetreten ist, nämlich Alleinherrschaft. Die wird sie solange ausüben können, wie die vier designierten Parteien sich nicht einig sind. Und das kann dauern, denn sie selbst wird dafür sorgen, dass eine Einigung nicht zustande kommt.

    Während dieser Zeit kann sie schalten und walten wie sie will. Niemand wird sie daran hindern. Die SPD und die CSU wollen es nicht. Sie haben mit sicher genug zu tun. FDP und die Grünen können es nicht. Und die eigene Partei lässt sie in altbekannter Weise machen.

    So mag sie es. Mit Macron kriecht sie unter eine Decke, und den anderen wird sie es zeigen. Der einzige, der damit nicht zurechtkommt ist Schäuble. Aber der hat seine diesbezüglichen Lektionen mit Kohl längst hinter sich und wird damit fertig werden.

    Es wird auf jeden Fall amüsant zugehen auf der öffentlichen Bühne im Land der Bananen. Dabei darf selbstverständlich der Hofnarr AfD nicht fehlen, der schon direkt nach seinem Erscheinen für die erste erstaunliche Luftnummer sorgte.

    • Hen Dabizi sagt:

      Schäuble ist 75 und wird Mutti aus biologischer sich nicht mehr lange im Wege stehen. Ob er überhaupt ein “Gegenpart” ist, ist aus meiner Sicht ohnehin eher fraglich. Er sorgt doch brav dafür, dass Mittel immer nur dorthin fließen, wo sie der aktuellen Politik genehm sind.

  5. Leonhard sagt:

    Ich bin ja etwas Dumm. Kann mir jemand erklären, wie das Wahlergebnis mit 13% für die AFD bereits um 18:00 Uhr feststehen konnte und sich über den Abend bis dato nicht veränderte? Oder blenden die immernoch die Wahlprognosen ein?

    • Blogwart sagt:

      Man muss nicht alles verstehen!

    • Fred sagt:

      Zitat Stalin – “Es kommt nicht darauf an, WER – was wählt, sondern WER zählt.”
      Somit ist eindeutig bewiesen, dass der Russe seine Finger drin hatte.

      https://www.youtube.com/watch?v=kUR-HgAtwtg

      • Helmut Pirkl sagt:

        Nicht nur das Wahlergebnis der AfD stand schon vorher fest. Auch bei allen anderen Parteien war das so.

        Die Wahlergebnisse werden den Medien rechtzeitig mitgeteilt, von den Wahllokalen aus in Computer eingeben und vollautomatisch bis zur Wahlleitung in Berlin weitergeleitet Dort erscheint das Gesamtergebnis auf geheimnisvolle Weise genauso wie es vorhergesagt worden ist.

        Dafür sorgt
        ein Programm, dass alles wie vorhergesagt errechnet.

        Wie einfach das ist, haben die Piraten längst bekanntgegeben.

        Wer allerdings die Wahlfälscher sind, wenn dem so sein sollte, was zu vermuten ist, das kann erst geklärt werden, nachdem feststeht, das es sich auch tatsächlich um Wahlfälschung handelt.

        Also möglich und auch einfach ist das schon, aber schwer zu beweisen.

    • Oliver sagt:

      Ja, 18 Uhr stand bei der ARD noch “Prognose” drüber.
      Erst später kam dann die “Hochrechnung”.
      Wollte eigentlich nicht do viel Zeit investieren in den Wahlkäse, habe dann aber doch eine Weile den Mist angeschaut, bevor ich mir dann ne DVD raus gesucht hatte und nen Film, den ich kannte, nochmal anschaute.
      Im Fernsehen war ja sonst nix interessantes…

    • Oliver sagt:

      Die “Prognose” war bei ARD anfangs sogar 13,4 Prozent.

  6. Oliver sagt:

    In Berlin gab es tatsächlich IT-Probleme bei BTW oder Volksabstimmung zum Flughafen Tegel.
    Von Russen haben die nix erzählt, aber das kann dann ja die Mainstreampresse noch aus Bruchstücken zusammen pressen 😉

  7. Oliver sagt:

    Hatte mir heute Abend nach dem Politgeraffel im TV nochmal eine DVD gegriffen,
    mal entspannen nach den vielen Wochen/Monaten des Irrsinns
    und dem Tag mit Wahlscheiße.

    Was habe ich geguckt?

    https://de.wikipedia.org/wiki/Inception

    Wach ich oder träum’ ich?

    Beim sich abzeichnendem Beginn der vierten Merkelperiode weiß ich das nicht, und hoffe da auf baldige Menopause. 😛

    Kommt jemals der Kick, der uns aus diesem (Alb)traum wecken wird?!
    Oder werden wir für immer im Merkel-Limbus gefangen sein?!

  8. Emil Kriemler sagt:

    13%, schade.
    Es ist wohl nicht die Frage, ob es Wahlbetrug gab, sondern eher wieviel.
    Hoffe dass die AfD das im Auge behält.
    Sollte da nicht internationale Wahlbeobachtung stattfinden?
    Waren die überhaupt irgendwo anwesend?

    • Eugen sagt:

      Es gibt keinen Grund den Kopf hängen zu lassen.
      Das Ergebnis in Sachsen macht Mut.

      Die AFD wirkt bereits.
      Allerdings haben CDU und SPD verstanden das sie noch geschickter Lügen und ihr Zumutungen für dieses Land besser verschleiern müssen.

      Die Islamisierung und Umvolkung wird jetzt verdeckter organisiert.
      Ehrliche Statistiken über Zuwanderung und Kosten wird es in diesem Land so schnell nicht geben.
      Geschönte Statistken gibt es hier zu Lande ja bereits in großer Zahl.
      Siehe Arbeitslosenstatistik, siehe geschönte Wirtschaftsdaten, etc.

    • Gurke sagt:

      Bei uns gabe es keine externen Wahlbeobachter.

      Ich habe mich extra als Wahlhelfer aufstellen lassen, um ein Auge auf die Auszählung zu haben.

      Bei allem, was man befürchtet – so schlimm scheint mir Deutschland nicht zu sein, dass das Wahlergebnis tatsächlich frisiert wird. Zwar haben zwei junge Wahlhelfer auffällig oft gestöhnt, wenn ein Wahlzettel mit Erst- und Zweitstimme für die AfD aufgefaltet wurde, dennoch wurde alles ordnungsgemäß gezählt, gegengezählt, im Meldebogen eingetragen und dann gemeldet.
      AfD hatte in meinem Wahlbezirk 15, 2 %.

      • boro sagt:

        Wir haben in all unseren umliegenden Orten Wahlbeobachtung gemacht.
        Lustig fand ich bei 15 von 33 Erststimmen für die Blauen bei der Telefonmeldung das” ach Du Schei… der Trude am anderen Ende der Leitung- Telefon war ziemlich laut 🙂
        Unabhängig davon stimmten die Prozente bei den Zweitstimmen in allen acht überwachten Wahllokalen mit unseren Ergebnissen überein- im Gegensatz zu den letzten Landtagswahlen.
        Also waren wir hier kurz vor Polengrenze( derzeit) die Pöhsen Nazis mit 33.3% bis 36,8% – das hat uns der Westen wieder versaut ;-(- na ja 70 Jahre Verdummung ohne wenigstens einmal aufzumucken zeichnet etwas mehr als 30 Jahre Demokratie :-):-).-)
        Angemerkt und nicht angemerkelt- die Blauen sind für uns hier nicht die Heilsbringer sondern nur notwendige Opposition- eine Partei nach eigenem Gusto findet man eh nicht- aber die Schnittpunkte sollten passen und unsere Heimat braucht Stimme in dieser kranken Republik.

        mit freundlichen Grüßen
        Der pöhse Nazi von der Ostgrenze

      • boro sagt:

        Aber mal ehrlich- was hat es gebracht!
        Wir haben gezeigt dass es so nicht geht- jetzt wird es schlimmer- Hanfumwölkte Rastapolitik mit den schlimmsten Arbeitsplatz- und Werte- sowie Natur-Vernichtern in der Regierung- von den selbstverliebten Neu( oder wieder) gelben Arbeitnehmerfeinden flankiert- im Bund mit der schlechtangezogensten alternativlos labernden Sprechpuppe- Gute Nacht.

        • Emil Kriemler sagt:

          Na, so schlimm wird es wohl nicht werden.
          Das Abschneiden der Grünen und der FDP waren für mich Anzeichen, dass da einiges nicht mit rechten Dingen zugegangen ist. Allerdings wohl kaum im Osten, eher NRW etc.
          Aber vielen Dank für Eure Info’s von der Front.

  9. Eugen sagt:

    Wie ich gerade erfahren habe unterstützt, Putin bzw. der böse Russe die AFD.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/bundestagswahl_2017/bundestagswahl-analyse-hunderte-fake-twitter-profile-verbreiten-beitraege-von-afd-unterstuetzern_id_7631486.html

    Gerade im ZDF heute-journal die riesen Nazikeule. Ein unsäglicher Kommentar eines Herrn Theweßen ab Minute 38:30

    https://www.zdf.de/nachrichten/heute-journal

    • Blogwart sagt:

      Einer der größten A********** beim ZDF.

    • Argus sagt:

      Alles was der Theveßen absondert, trifft eins zu eins auf seine Regierungsparteien zu. Die Hetze, die diese “Volksvertreter” betreiben, schlägt alle kritischen Bürger vor den Kopf, die ihre Demokratie wiederhaben wollen. Oder was anderes ist die “Nazikeule”? Wer traut sich noch seine wahre Meinung zu sagen?

      • Eugen sagt:

        Das ist in der Tat ein Problem, wer will schon das sein Privathaus mit mit Farbbeuteln beschmeißen wird oder schlimmeres. Die AFD wird es zunehmend schwerer haben vernünftige Leute zu finden die bereit sind das auf sich zunehmen.

        Meiner Meinung nach ist der Erfolg der AFD im Osten auch darauf zurück zuführen, dass die Bürger dort, diesen repressiven Still nicht mehr offen seine Meinung sagen zu können aus DDR Zeiten kennt, und entsprechend allergisch reagieren.

  10. alte Frau sagt:

    Wirklich?

    • alte Frau sagt:

      Afd jetzt bei 13, 0% – wohl schon die ersten Korrekturen?
      Bei der BTW 2013 sind ja Wahlscheine auch Fahrstuhl gefahren.
      Bin neugierig, wieviel Korrekturen vorgenommen wurden.

  11. Gallix sagt:

    JaJa – der Rotwein

  12. Nemesis sagt:

    “gegen mich kann keine Regierung gebildet werden”, sagte das nicht vorhin der Muttinator ?

    eigenes Abwehrnetzwerk. Codewort:Bärenjagd

  13. osthollandia sagt:

    Soeben auf Spon gefunden:
    “24. Sep. 2017
    Britta Kollenbroich
    In Berlin sorgen IT-Probleme für ein Wahlchaos. Wie mein Kollege Fabian Reinbold erfuhr, flossen ab 20.30 Uhr keinerlei Ergebnisse mehr beim Landeswahlleiter ein. Das betrifft gleich zwei Abstimmungen: In Berlin wird nicht nur die Bundestagswahl ausgezählt, sondern noch ein Volksentscheid zum Flughafen Tegel.

    Die sichere Cloud-Umgebung, auf der die Wahllokale die Ergebnisse eintragen sollen, ist demnach ausgefallen. Das Problem liege beim landeseigenen IT-Dienstleistungszentrum.
    “Es können derzeit keine Ergebnisse eingetragen werden”, bestätigte auf Anfrage die Geschäftsstelle der Landeswahlleiterin meinem Kollegen auf Anfrage. Es werde mit Hochdruck an der Behebung des Problems gearbeitet. Ab 21.38 Uhr flossen zunächst kurzzeitig wieder Ergebnisse bei der Landeswahlleiterin ein. Man müsse sehen, ob das Problem wirklich gelöst sei, hieß es bei der Behörde. Dort betont man, es gebe keine Probleme mit der eigentlichen Wahlsoftware.”

    Das ist von einem LiveBlog, keine Ahnung wie lange der on bleibt.
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/bundestagswahl-2017-im-newsblog-frank-walter-steinmeier-ruft-zum-waehlen-auf-a-1169146.html

    • Eugen sagt:

      Mann oh Mann, wusst ich`s doch: Der Russe, nein Putin persönlich oder beide???

    • Politclown sagt:

      Überall da wo Behörde draufsteht und irgendwas mit Bund drin ist sind die Pfeifen dicht gestaffelt. Nichtskönner im Staatsdienst.
      Beamtenadel der Faulenzer und tumben Tore.
      Wer was kann und was auf sich hält geht in die freie Wirtschaft.
      Nur loser ziehen den Staatskittel an.

      • Hen Dabizi sagt:

        Das zeigen die “Erfolge” der deutschen Privatwirtschaft auch ganz beeindruckend. Pleiten, Pech und Pannen, endloses herumstümpern und betrügen. Autoindustrie, Stahlindustrie, Landwirtschaftsindustrie, Digitaltechnik, …
        Also um sich mit Flachzangen zu versorgen bedarf es nicht des Staatsdiensts.

        • Oliver sagt:

          Made in Germany – egal ob privat oder staatlich.
          Die Briten hatten recht.

          • osthollandia sagt:

            Ich sach mal so, bis 20:30 Uhr konnten die ganz normal melden, danach gab es Netzwerkprobleme. PC-Wahl hatten wir schon vorher, ist löchrig wie ein schweizer Käse, übermittelt seine Daten eher offen und regionale Rechenzentren erfahrungsgemäß nicht ausgelegt für Massenanfragen. Ich tippe daher auf DDoS Atacken, sprich einer hat zwischen 18:00 und 20:00 mitgesnifft, wohin gemeldet wird und dann per BotNet ab 20:30 Massenanfragen gestartet und schon ist das RZ nicht mehr erreichbar. Das wäre eine einfache und logische Erklärung, für jeden Netz-Affinen leicht umsetzbar, und ich hab mich da jetzt nicht mit befasst.

          • Hen Dabizi sagt:

            Tja, im Land der Didjitaliäschen gilt mehr als je zuvor wie vor 200 Jahren:
            “Was man schwarz auf weiß besitzt,
            kann man getrost nach Hause tragen.”
            Bzw. ins Landeswahlamt tragen.
            Boten und Brieftauben, das ist die Zukunft und schafft Arbeitsplätze! 😉

  14. marcho sagt:

    da brauchts scheinbar keinen putin:)

    http://ccc.de/de/updates/2017/pc-wahl-again

Kommentare sind geschlossen.