altermannblog – das war einmal

Liebe Leser,

Ihr habt richtig gelesen, das Blog wird geschlossen. Am 25. Mai tritt das neue Bundesdatenschutzgesetz in Kraft und das ist zu viel für einen Freelancer. Ich bin froh, dass ich meine Website ohne fremde Hilfe betreiben konnte. Ich sammle weder Daten und verkaufe auch nichts, aber um das geht es ja auch nicht. Ziel ist die Kontrolle des Netzes, auch wenn das so nirgends steht. Ich kann der Analyse von Egon W. Kreutzer nur zustimmen, die er hier veröffentlicht hat. Auszüge:

Sie werden verarscht, wenn wir Ihnen versichern, dass wir Ihre Daten ausschließlich für jene Zwecke verwenden, die zur Erfüllung unserer vertraglichen Pflichten Ihnen gegenüber unerlässlich sind.
Sie werden verarscht, wenn wir Ihnen versichern, dass wir Ihre Daten unter keinen Umständen an Dritte weitergeben.
Sie werden verarscht, wenn wir Ihnen versichern, dass wir Ihre Daten unverzüglich löschen werden, wenn Sie nicht mehr benötigt werden, bzw. wenn gesetzlich vorgeschriebene Aufbewahrungsfristen abgelaufen sind.
Allerdings werden Sie nicht verarscht, weil wir uns nicht an das halten würden, was wir versprechen – Sie werden verarscht, weil das Internet alle Ihre Daten schon verraten und verteilt hat, bevor Sie überhaupt bei uns ankommen!

Um im Bild zu bleiben: Man macht den VW-Händler dafür verantwortlich, wenn der Vorstand in Wolfsburg betrogen hat.

Jeder kann meine Seite lesen und kommentieren. Ob mit falscher oder richtiger E-Mail-Adresse, das ist vollkommen egal. Ich kann das weder nachprüfen, noch habe ich Lust, das nachzuprüfen. Als Blogbetreiber muss ich meinen Namen und Adresse angeben. Zu was das führen kann, ist bei meinem Freund Konrad Kustos nachzulesen. Wenn es bei Verbalattacken bleibt, kann man ja darüber hinwegsehen. Es fällt nur auf, dass die besonders “guten Menschen” gar nicht so gut sind, wenn man nicht ihrer Meinung ist. Ich darf auf die Äußerungen des DrWaechter verweisen, wie sie in meinem letzten Eintrag nachzulesen sind.

In meinem Impressum habe ich geschrieben: Ich blogge, weil es mir Spaß macht und nicht weil ich mich rumärgern oder streiten will. Das gilt weiterhin.

Ab dem 25. Mai wird deshalb nichts mehr veröffentlicht (auch keine Leserbriefe mehr) und der Inhalt wird so peu à peu vom Netz genommen (Meine IT-Fähigkeiten sind beschränkt), aber ich will wenigstens das sichern, was bis jetzt geschrieben wurde.

Bei den vielen treuen Lesern darf ich mich bedanken – Ihr wart die Motivation. Vielleicht kann ich als “Artikelschreiber” irgendwo unterkommen? Wer das Schild sieht “Alter Mann, zum Mitbloggen gesucht”, der möge das bei mir melden.

Macht es gut … und denkt an die Worte des großen Philosophen Dragoslav Stepanovic: Lebbe geht weider!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

161 Kommentare zu altermannblog – das war einmal

  1. Nachdenker sagt:

    Altermann, ich kann mich nicht erinnern, wann ich auf Deiner Seite jemals so üble Kommentare gelesen habe, die Dich persönlich angreifen. Diese Linksgesinnung macht mir mittlerweile große Angst. Heute habe ich auf Youtube ein Video gesehen, wie die Grüne Daniela Cappelluti, aus Frankfurt/Main, den Herrn Gauland und seine behinderte Begleitung, während der Pokalfeier der Eintracht, aus der neuen Frankfurter Altstadt “verscheucht” hat. Für die AfD-Demo am Wochenende in Berlin rufen Linke und Grüne Politiker wie Herr Bartsch und Frau Kühnast fast zu gewalttätigen Gegendemos auf. Ebenso die Antifa, bei denen angeblich “alle Mittel” recht sind, diese Demo zu stören. Merkel will die AfD aus dem Bundestag wieder draußen haben. Ich bin weder links noch rechts, sondern eher geradeaus. Aber was sich hier im Land abspielt erinnert doch fast an “alte Zeiten”. Manche bezeichnen diese Leute als Irre. Ich sage, die sind brandgefährlich, weil sie uns in einen Bürgerkrieg treiben. Dann schlagen sich die Deutschen hier gegenseitig die Köpfe ein und die Refutschies werden fleißig mitmischen. Und die unterscheiden dann mit Sicherheit nicht rechts oder links. Diese dämlichen Linken, Politiker wie Gesockse, sind drauf und dran dieses Land zu zerstören und merken das noch nicht mal. Wie schon einmal hier geschrieben, man erkennt sie deutlich an ihrer Ausdrucksweise, egal ob in Kommentaren in den Foren, oder auf der Straße. Und das bezeugt, welch Geistes Kind sie sind. Wir Alten können da nur noch mit dem Kopf schütteln. Ich hätte jedenfalls niemals gedacht, dass ich so etwas in unserem Land erleben muß. Wie man sich doch irren kann.
    Mach`s gut Altermann und pass`auf Dich auf.

    • Blogwart sagt:

      Stimmt, vielleicht ist das ein göttliches Zeichen?
      Was Frau Cappelluti betrifft, dazu habe ich in der FAZ auch einen Leserbrief geschrieben. Diese anmaßende Besserwisserei der “Social Justice Warriors”, wie diese Knallschergen auf amerikanisch heißen (ich würde sie in deutsch als “SA” bezeichnen), wird in Deutschland ein Problem.
      Hier das Video zum Fremdschämen.

      • humorlos sagt:

        Falls jemand einen Beweis für den Spruch: “Wenn der Faschismus wiederkommt wird er sagen er sei der Antifaschismus” braucht, kann er jetzt lächelnd dieses Video zeigen. Wenn man jetzt noch erfährt das Daniela Cappelluti gelernte Erzieherin und Sozialarbeiterin ist, versteht man auch wieso Generation IPhone so moralisch verkommen ist.
        Dieses Land ist sowas von am Arsch!

      • Heidi Preiss sagt:

        Da hat man eigentlich keine Fragen mehr

        http://www.cappelluti.net/profil

  2. Osbek sagt:

    Einen herzlichen Dank an den Altermann dafür, dass er diesen Blog entwickelt und gepflegt hat!
    Die sachlichen und umfangreich recherchierten Artikel, garniert mit tiefsinnigem Witz, waren mir immer ein schöner Trost in diesen verwirrten Zeiten. *
    Die vielen interessanten Kommentare und die (virtuelle) Teilnahme an der Syrienreise haben mir gezeigt, dass viele Menschen das Herz am rechten Fleck haben und ihren gesunden Menschenverstand noch nicht verloren haben.
    Glück auf!
    *(Diese Qualität der Recherche sollte ein Maßstab für die ÖRR-GEZ-Medien sein!)

    • Blogwart sagt:

      Im Gegensatz zur Fakerin Halali – oder wie die so ähnlich heißt, hat mich der Bundespräsident nicht behängt! Jetzt bin ich traurig.
      Zur Erinnerung: Dieses Video hatte die o.g. Dame gezeigt und statt sich ordentlich zu entschuldigen, wird sich elegant herausgeredet. Erbärmlich, wie sich der Christian Sievers um Kopf und Kragen redet. Motto: Wir zeigen Filmchen und Bilder, wie Assad gegen die eigene Bevölkerung wütet, aber ob die stimmen, wissen wir nicht. Falls es nicht stimmt, gilt Paragraf zwei: So ähnlich ist es bestimmt wahr! So geht Manipulation – irgendetwas bleibt hängen – und diese Manipulateure werden dann mit Medienpreise und Bundesverdienstkreuze belohnt.

      • Nachdenker sagt:

        Du solltest froh und stolz sein, dass Du von dieser Bande keinen Orden bekommen hast. Er ist nämlich heutzutage das Blech nicht wert, aus dem er gemacht ist.

        • Blogwart sagt:

          Wohlgeboren

          1. So hab’ ich es nach langen Jahren
          Zu diesem Posten noch gebracht,
          Und leider nur zu oft erfahren
          Wer hier im Land das Wetter macht.
          Du sollst, verdammte Freiheit! mir
          Die Ruhe fürder nicht gefährden:
          Lisette, noch ein Gläschen Bier!
          Ich will ein guter Bürger werden.

          2. Auch ich sprach einst vom Vaterland
          Und solchen sonderbaren Dingen,
          Ich trug mein schwarzrothgolden Band
          Und ließ die Sporen furchtbar klingen:
          Doch, selig wer im Gleise geht
          Und still im Joche zieht auf Erden –
          Was hilft die Genialität?
          Ich will ein guter Bürger werden.

          3. Diogenes vor seiner Tonne –
          Vortrefflich, wie beneid’ ich ihn!
          Es war noch keine Julisonne,
          Die jenen Glücklichen beschien.
          Was Monarchie? was Republik?
          Wie sich die Leute toll geberden!
          Zum Teufel mit der Politik!
          Ich will ein guter Bürger werden.

          4. Gewiß, man tobt sich Einmal aus –
          Es wär’ ja um die Jugend schade –
          Doch, führt man erst sein eigen Haus,
          So werden Fünfe plötzlich grade.
          In welcher Mühle man uns mahlt,
          Das macht uns nimmer viel Beschwerden:
          Der ist mein Herr, der mich bezahlt –
          Ich will ein guter Bürger werden.

          5. Jedwedem Umtrieb bleib’ ich fern,
          Der Henker mag das Volk beglücken!
          Ein Orden ist ein eigner Stern,
          Wer einen hat, der soll sich bücken.
          Bück’ dich, mein Herz! bald fahren wir
          Zur Residenz mit eignen Pferden;
          Lisette, noch ein Gläschen Bier!
          Ich will ein guter Bürger werden.
          Text: Georg Herwegh (1817–1875)

        • Heidi Preiss sagt:

          Genau so, Nachdenker. Wir sind einem Haufen unfähiger Figuren preisgegeben, die sich anmaßen, uns zu beherrschen Zitat ist nicht von mir, habs mal gelesen).

      • DieWachtamRhein sagt:

        Du bist ein erbärmlicher und charakterloser Diktatorenfreund und Putinspeichellecker; gehirngewaschen von den russischen singlestream-Alternativ-Medien. Wie heisst es so schön über Kremltrolle: Some are paid; most are morons.

  3. Jeanne sagt:

    Ich schlage vor, Alter Mann pausiert einfach ein Weilchen mit seinen Texten, bis er mehr Durchblick hat. Es wird nicht so heiss gegessen, wie es gekocht wird. Und verehrtes Publikum kann dieses Thema ja mit neuen Details füttern. Es wird doch im Moment sehr viel darüber geschrieben. Bald sind wir alle Experten.

  4. R.muellenbach sagt:

    Ich danke für die vielen Kommentare die unser “Altermann” recherchiert und geschrieben hat. Bin sehr traurig. Hier wird wieder eine wichtige Form der freien Meinungsäußerung sabotiert. Wenn ich könnte, würde ich dieses Land verlassen. Maach et joot leeve Frünk.

  5. Argus sagt:

    Du siehst, Altermann, (wenn Du noch bei uns bist oder doch schon im Urlaub?) , dass die Diskutanten nicht von Dir lassen können. Mach weiter!

  6. palina sagt:

    @voltairen

    lesen……………..und nachdenken. Aber nur wenn es geht.

    Auszug aus dem Artikel, der Link ist unten eingefügt.

    Zieht man zwischen Psiram und der aus diesem Netzwerk zum Teil unterwanderten und missbrauchten Wikipedia Vergleiche zu den herrschenden Fake-News Debatten, dann fällt auf, dass es um Psiram und Co. in den Leitmedien auffallend still ist.
    Warum?

    Psiram war noch nie in den Leitmedien stark präsent. Ab und an gab es einen Bericht in einer Zeitung, auch ein BR-Radiofeature zu Psiram, was mehr eine Lobhudelei als eine kritische Auseinandersetzung mit diesem Internetpranger war.

    Anonyme Denunzierungsportale im Netz gibt es massig – von keinem dieser Netzwerke würde aber ein Journalist der weiter ernst genommen werden möchte seine Informationen beziehen. Anders ist das bei Psiram und eben Wikipedia wie Sie in ihrer Dokumentation auch anhand von Fakten beweisen konnten.
    Steht hier das subjektive Empfinden über einer faktischen Vernunft?

    Psiram ist ein Instrument, um Systemkritiker mundtot zu machen und sie quasi wie Ketzer auf einem virtuellen Scheiterhaufen zu verbrennen. Viele Leser sind nicht daran gewöht, einmal nachzufragen und vor allem selbst nachzuprüfen, woher Journalisten ihre scheinbaren Fakten beziehen. Hier müssen wir, also die Gruppe42, KenFM, Nachdenkseiten, Nuoviso, Kulturstudio, RT-Deutsch und alle anderen alternativen Medien, dringend Aufklärungsarbeit leisten. Wir müssen den Leser und Zuschauer wieder dazu erziehen, die Quellen nachzuprüfen und vor allem eine natürliche Skepsis gegenüber allen Journalisten zu entwickeln.

    https://gruppe42.com/2017/04/08/psiram-ist-ein-instrument-um-systemkritiker-mundtot-zu-machen-markus-fiedler-und-42-fragen/

    • Voltairen sagt:

      Schön, dass Sie RTdeutsch hier ganz offen mit aufführen. Wenn Sie russischen Märchen, pardon Medien, mehr Glauben schenken wollen als unseren Medien: bitteschön, ist nicht verboten. Aber Widerspruch müssen Sie sich schon gefallen lassen.

      • Blogwart sagt:

        Irgendwie kommt da negatives Karma rüber!

        • Helmut Pirkl sagt:

          Dagegen hilft nur ein klarer Kopf, ein gesunder Verstand sich damit eine eigene Meinung zu bilden, sich dazu öffentlich bekennen und jegliche Kritik ohne wenn und aber wie selbstverständlich hinzunehmen.

          Was ist denn schon Wahrheit. und was ist Lüge? Das stellt sich alles in jedem Kopf anders dar.

          Mir macht es einfach Spaß zu erkennen, dass ich belogen werde von Jemandem, der fest daran glaubt, dass es die reine Wahrheit ist.

          Das alles hat seinen Anfang bei Gott Vater und endet bereits hei der unbefleckten Empfängnis Marias, die auch mein Heimatgefühl jenseits von Wahrheit und Lüge geprägt haben.

        • Voltairen sagt:

          Wer widerspricht, … sollte erst mal keine Fake – Adresse hinterlegen! sagt der altemann!

      • Heidi Preiss sagt:

        Liebe palina, es lohnt sich nicht. Solche Leute (unterscheide immer zwischen Leute und Menschen), deren IQ-Wert offensichtlich erheblich unter dem der Liebhaber dieses Blogs liegt, locken bei mir nicht mal mehr ein müdes Lächeln hervor. Auf der anderen Seite zeigt sich, wie sehr dieser Blog den Vertretern des links-grün-versifften “Gedankenguts” sozusagen im Magen liegt. Werten wir es doch als vollen Erfolg für den Altermann. Was ich persönlich als phantastisch finde ist, dass so viele Blogger unserem Altermann eine Plattform bieten. Ja, Zusammenhalt, das ist in diesen schrecklichen Tagen das Zauberwort.
        Übrigens, werde Dich vermissen.

        LG

    • GM sagt:

      Mal lesen was in Psiram zu 9/11 steht. Dann weiß man wo der Hase läuft. Psiram gehört zum Vertuschungsnetzwerk des 9/11- Hintergrundes. Ich traue meinem Verstand als Ingenieur und bin sicher , dass die technischen und physikalischen Grundlagen der Ereignisse nicht auf Dauer vertuscht werden können. Daran ändern auch die Weißhelme von “Psiram” nichts mehr.

  7. Hans Kolpak sagt:

    Liebe Leute, warum macht ihr euch ins Hemd?

    Ein Blogger sammelt keine personenbezogenen Daten! Demzufolge kommt die Datenschutz-Grundverordnung überhaupt nicht zur Anwendung!
    https://dsgvo-gesetz.de/art-13-dsgvo/

    Zitiert aus https://www.datenschutz.org/personenbezogene-daten/
    “Nach europäischem Recht und Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) sind personenbezogene Daten all jene Informationen, die sich auf eine natürliche Person beziehen oder zumindest beziehbar sind und so Rückschlüsse auf deren Persönlichkeit erlauben.

    Besondere personenbezogene Daten umfassen Informationen über die ethnische und kulturelle Herkunft, politische, religiöse und philosophische Überzeugungen, Gesundheit, Sexualität und Gewerkschaftszugehörigkeit. Sie sind besonders schützenswert.

    Betroffene haben vor allem das Recht auf informationelle Selbstbestimmung. Das Speichern und Verarbeiten von personenbezogenen Daten ist mithin nur unter Zustimmung des Betroffenen zulässig.”

  8. Hans Kolpak sagt:

    EU-DSGVO im Kern gescheitert von Uwe Proll – 17. Mai 2018
    https://www.behoerden-spiegel.de/2018/05/17/eu-dgsvo-im-kern-gescheitert/

    Die EU ist mit ihrem Anliegen, durch die neue europäische Datenschutzgrundverordnung einerseits zu einer Vereinheitlichung des Datenschutzniveaus innerhalb der Mitgliedsstaaten beizutragen, andererseits nicht-europäischen IT-Unternehmen die Weitergabe von personenbezogenen Daten europäischer Bürger an Drittstaaten zu untersagen, indem sie diese nur in Europa datentechnisch bearbeiten dürfen, grandios gescheitert. In einem sogenannten Busgesetz, also einem auch hierzulande üblichen parlamentarischen Verfahren, “sachfremde” Belange in einzelnen Artikeln eines Gesetzes zu einem anderen Thema als Appendix “hineinzuschmuggeln”, ist es der US-Regierung gelungen, den sogenannten CLOUD-Erlass parlamentarisch durchzubringen (siehe hierzu den Artikel im aktuellen Behörden Spiegel auf Seite 45).

    Das bedeutet ab sofort, dass US-Unternehmen Daten von Nicht-US-Bürgern auf Rechnern in Drittländern auf Anfrage von US-Behörden in jedem Fall, auch wenn dies gegen dortige Gesetze verstößt, herausgeben müssen. Das gilt ohne wenn und aber. Ein richterlicher Vorbehalt ist so eingegrenzt, dass er vernächlassigt werden kann. Ausnahmen sind nur dann möglich, wenn ein bilaterales Abkommen des Landes, in dem die Daten liegen, mit der US-Regierung besteht. Solche gibt es jedoch noch nicht. Zudem: die deutschen Daten liegen in Holland oder Irland. Staatenbünde, also die EU, sind nicht berechtigt, solche bilateralen Abkommen abzuschließen. Wenn überhaupt müssten nun alle EU-Mitgliedsstaaten separate Abkommen mit der US-Regierung treffen. Damit ist schonmal die angestrebte Einheitlichkeit innerhalb der EU ausgehebelt.

    Schlimmer noch ist der universelle Anspruch, befeuert durch die Trump-Devise “America first”, dass US-Gesetze andere nationale Rechtschreibung brechen dürfen. Die gute Idee hinter der europäischen Datenschutzgrundverordnung war ja im Kern, die personenbezogenen Daten europäischer Bürger zu schützen, nicht nur vor grenzenloser kommerzieller Ausnutzung durch die US-Internetkonzerne, sondern auch vor Zugriff der US-Nachrichtendienste. Das ist jetzt allerdings Makulatur.

    Für deutsche Behörden ist das ein Desaster, denn alle Bemühungen, mit den Software- und Cloud-Monopolisten aus den USA über äußert komplizierte Vertragskonstrukte zu einer aus Souveränitätsgründen (Datensicherheit durch Lagerung dieser im europäischen Rechtsraum) einvernehmlichen Einigung zu gelangen, sind damit vorerst obsolet.

    Die Lage ist so vertrackt, dass bisher weder die EU, noch die Bundesregierung und auch nicht die Sicherheitsbehörden zu einer Äußerung fähig waren. Das Spektakel gehört zu der großen Auseinandersetzung zwischen USA und Europa. Die EU wollte die Internet-Giganten, in Europa sind das ausnahmslos US-Konzerne, in die Schranken weisen, so wie es die US-Regierung derzeit deutschen Autokonzernen wegen ihrer Marktführerschaft in den USA heimzahlt. Doch was bleibt nun. Wenn das politische Ziel der Datenschutzgrundverordnung der EU, die US-Konzerne regulatorisch, steuer- und datenschutzrechtlich an die Kandarre zu nehmen, nicht gelingt. Es bleibt ein Bürokratiemonster, das die datenschutzrechtliche Lage in Deutschland nicht elementar verbessert, aber Behörden und Unternehmen mit enormen finanziellen und personellen Zusatzaufwendungen belastet und zudem – wie so viele Gesetze vorher auch schon – der Perversität Freiraum gibt, der professionellen Abmahnindustrie.

  9. Harro sagt:

    Oh wie schade, ein alter Rassist, der jede Bullshitverschwörung glaubt die seiner Agenda nutzt, weniger.

    Jetzt wird Deutschland endgültig untergehen :)))

  10. Doeltihange sagt:

    Mir ist aufgefallen, dass alle idiotären Moronen irgendwann bei der AZK des irren Sasek aufgetreten sind. Gab es da irgendeine Gehirnwäsche? Das würde ja manches erklären.

  11. Nachdenker sagt:

    Anhand so mancher Kommentare hier und auf anderen Blogs, habe ich die Vermutung, dass man nun die Antifa losgeschickt hat, die alternativen Seiten durch unpassende Kommentare zu zersetzen. Diese nichtsnutzigen, linken, ungewaschenen Schreihälse, die man auch bei jeder Gegendemo beobachten kann, sind dabei ihr eigenes Land und ihre Zukunft zu zerstören. So viel hirnlose Blödheit ist mir in meinem ganzen Leben noch nicht begegnet.

    @ Altermann, es ist unsagbar schade, aber ich kann es gut verstehen. Dein blog wird nicht der letzte sein. Leider. Halte die Ohren steif und bleibe vor allem bei Gesundheit, denn das ist das Wichtigste.

    Ganz liebe Grüße vom Nachdenker 🙂

  12. Pingback: Internet: #DSGVO zeigt Wirkung – erste Blogger geben auf | PRAVDA TV – Lebe die Rebellion

  13. Jutta sagt:

    Auch ich sage DANKE für die vielen fundierten Berichte und bin wütend, weil es nicht der einzige Blogger ist, der jetzt ein schnelles Pferd braucht.

  14. osthollandia sagt:

    Lieber alter Mann,
    ich selber bemühe mich um ein Refugium in Russland für mein eigenes Blog 🙁

    Es ist aber schön zu lesen, wer Dir alles Asyl geben möchte, damit Du weiter schreiben kannst. Sogar ScienceFiles bieten Asyl für Dich :-). Nimm es an. Deine Stimme ist wichtig.

    LG oh

    • Zulauko sagt:

      Oja, Russland, der Hort der Meinungsfreiheit.

      Dümmer geht scheinbar immer.

      • palina sagt:

        @Zulauko
        meine Empfehlung – vor Ort informieren.
        https://druschba.info/

        • Heidi Preiss sagt:

          palina, Daumen hoch. Was sind derweil für Dummschwätzer unterwegs? Nachdenker bringts wohl auf den Punkt.
          LG

          • Nachdenker sagt:

            Ja Heidi, sie outen sich sehr oft durch ihre ungebildete provokative Ausdrucksweise. Auf Krisenfrei war das auch so. Ich schätze das läuft so ab: sie provozieren oft auch mit sehr derben Ausdrücken oder ähnlichem, wenn diese Kommentare dann veröffentlicht werden, melden sie diese selbst irgendwo, um dem blog-Betreiber an den Karren fahren zu können. Auf diese Weise geraten die alternativen blog-Betreiber ins Visier.
            Dann kommen irgendwelche Abmahnungen oder Anzeigen. Ein mieses Spiel. Aber so ist es heute leider in diesem Land.

  15. Milu sagt:

    Sieht so aus, als bekommt der eine oder andere Blogger hier eine neue Heimat:

    https://sciencefiles.org/2018/05/20/sauberung-durch-datenschutz-blogs-foren-usw-soll-der-garaus-gemacht-werden/

    Würde mich auch freuen, wenn der Alte Mann dort seinen ausgezeichneten Blog weiterführt. Großes Dankeschön für deine bisherige Arbeit und alles Gute.

  16. Hans Kolpak sagt:

    Sie können bei mir weitermachen: http://www.DZiG.de/Impressum

  17. MartinP sagt:

    Was ich noch loswerden wollte: So schnell und einfach bekommt man Sie mundtot, Alter Mann?

    Das war natürlich Zweck dieses Gesetzes (und auch per Ende der Digitalphotografie).

  18. Hallo alter Mann :-), kannst gerne hier weiter schreiben, kriegste ne eigene Kolummne und kannste machen was de willst und der Datenschutz kann dir schnurze sein …. startet gegen Ende der Woche: https://freie-presse.net
    Vielen Dank für deine wunderbare Arbeit
    Wolfgang van de Rydt

  19. Pingback: #DSGVO: Altermannblog hört auf – Freie Presse

  20. majonese69 sagt:

    Hallo Altermann,

    sehr sehr schade das du aufhörst mit dem besten Blog zu aktuellen politischen und gesellschaftlichen Themen. Ich war über Jahre ein stiller Leser und habe deinen Blog fast täglich besucht.

    Danke für die vergangenen Jahre und die Zeit für all die aufwändigen Recherchen, die du für deine super Beiträge in diesem Blog aufgewendet hast.

    Danke das du dich für mich/uns mit wichtigen aktuellen Themen auseinandergesetzt und tolle treffende Beiträge hierzu veröffentlicht hast.

    Danke für deinen unermüdlichen Einsatz als rebellischer Blogger an vorderster Front, du hast grossen Mut bewiesen.

    Danke.

    Gruss majonese69

  21. MichaelJ sagt:

    Weiter unten habe ich auf ein mögliches “Trostpflaster” hingewiesen. Es war für den Blogwart gedacht, der doch kein Blogwart mehr sein will. Da kann er sich doch ab sofort gemächlicherer Lektüre hingeben und nicht mehr selber welche produzieren. Na gut, Literaturtipps dürfte er genügend haben. Solch einen wie den von mir Getätigten? Auch der so eine Art “finale” Standortbestimmung zum “finalen” Imperium.

    War vor der Lektüre auch sehr, sehr skeptisch. Hinterher kann ich jetzt berichten, dass es kaum eine Seite gabe bis zum Ende, wo ich nicht krähen musste vor Lachen bei gleichzeitigem Vergießen von bitteren Zähren über diesen Wahnsinn, der dem Universum vorgeführt wird. Da wird nichts ausgelassen, da wird auf alles mit spitzen Fingern gepiekst. Und gar Vieles was uns vom Blogwart über das hirnkranke Wesen, längst darniedergestreckt von Gier, Überheblichkeit und Paranoia – eine systemische Krankheit also – wird sehr detailliert und mit Belegen und stichhaltigen Argumentationen unterfüttert. Es geht dem Autor nur um das Kern-Imperium, die Provinzen, die Protektorate, die Strafkolonien kommen so gut wie nicht vor, spielen sie doch auch tatsächlich keine Rolle. Auch Vlad der Schreckliche oder der Schlächter Bashar kommen nicht vor, genug Krokodile haben die Exzeptionalisten im Land der unbegrenzten Möglichkeiten selbst genügend in ihrem Kasperle-Theater.

    So im nachhinein nehme ich an, dass das Firmieren des Buches unter “Satire” vom Autoren nur deshalb vorgenommen wurde, um es durch die herrschenden Zensursysteme zu bringen. Satire ist es nicht, wenn überhaupt etwas zusätzlich zur gar erschröcklichen Realitätsbeschreibung dann Sarkasmas gut vermengt mit Zynismus und einer gelegentlich klammheimlichen Schadenfreude.

    Und da der Autor sein Buch ja aus der Zukunft zurückblickend schreibt, aus dem Jahr 2076, 25 Jahre nach dem – schon wieder – “finalen” Zusammenbruch wird auch einiges für uns an wichtigen Erkenntnissen geboten. Das Ende? Wie schreibt er so schön? “Da waren 300 Millionen, da waren aber auch mehr als 300 Millionen Waffen.” Und es ging dann auch ganz schnell, wie das doch ach so tolle System kollabierte. Bei der Feststellung, dass greenbacks keinen Hunger stillen kann, wenn es nichts mehr zu kaufen gibt, kann eine Automatikwaffe ganz schön hilfreich sein um die Inhaber von Essbarem zu überzeugen, wie der Buchautor erschüttert feststellt.

    2051, das wäre ja noch ‘ne Weile hin, für den Blogwart, für mich und viele andere, die den den Heesters noch ausstechen müssten. Genau dabei denke ich, hatte der Autor nicht weit genug gedacht oder es aus Vorsicht weit in die Ferne geschoben. Denke, die “Lage” ist schon viel näher, viel früher, ist letztendlich aber auch egal. Eines ist sicher, dieser Ausgang wie geschildert oder ähnlich ist nicht aufzuhalten. Da können auch wir aus dem vereinigten transatlantischen Vasallenland nichts dran ändern. Garnüscht!

  22. Trebon sagt:

    Reiht sich der Betreiber in die Phalanx der Wutrentner ein? Immer am meckern aber sofort am kriechen wenn es nur um die Präzisierung bereits bestehender Gesetze geht?

    Ist der Beitrag nicht so ärmlich und feige das man nur noch den Kopf schütteln kann?
    Mit dieser Aktion wird der ganze Blog konterkariert, besser Sie hätten ihr Wohnmobil nie verlassen.

    https://www.drweb.de/wordpress-seitenbetreiber-dsgvo/

    https://www.drweb.de/seitenbetreiber-bleib-ruhig-abmahnungen-dsgvo-risiko-check/

    • humorlos sagt:

      Ich hab da nur eine Frage: ersetzt drweb auch die Aufräumkosten nach Antifantenbesuchen? Ich liebe diese Heckenschützen aus der letzten Reihe, die anderen Feigheit vorwerfen wenn es um die privaten Daten geht aber selbst keinen Netzauftritt haben.

  23. Heli sagt:

    Passt auch zu ” das war einmal”!

    Jedem Schutzsuchenden , auch Gefährdern und Multiplen muss die Bank seiner Wahl ein Konto einrichten, vielleicht sogar mit Dispo.

    Allerdings gilt das nicht für Deutsche. Wer stört, fliegt!
    https://philosophia-perennis.com/2018/05/19/gls-bank-kuendigt-afd-naher-erasmus-stiftung-das-konto/
    Die Liste derer, die Konten gekündigt bekommen ist sehr lang.

    Wir sind längst im “Schon wieder!” Wir merken es, tun dieses Wissen kund und doch machen die Kollaborateure unaufhörlich weiter.

  24. Roland K. sagt:

    Lieber Blogwart,

    fasse mich extrem kurz:
    1. DANKE!
    2. SCHADE!

  25. Regina Walczak sagt:

    Lieber Alter Mann,
    es macht mich tief traurig, das sie AUFHÖREN!
    Ich möchte mich bedanken für Ihre sehr guten informativen
    Ausführungen und Recherchen.Ganz große Klasse!Sie haben Alles auf den Punkt gebracht, die politische Lage in unserem Land und in der Welt genauestens analysiert! Ich wünsche Ihnen Alles Gute und bleiben Sie schön gesund!
    Hochachtungvoll Ihre Leserin Regina

  26. humorlos sagt:

    Sag mal altermann, hättest du damals bei der blogeröffung jemals ernsthaft geglaubt, dass das Zitat von Norbert Bolz da oben rechts irgendwann so real wird das du hier das Licht ausmachst?

    Und an die die glauben es sei noch Fünf vor Zwölf und noch Zeit irgendwas zu ändern; es ist schon halb Zwei durch. Gespannt bin ich nur noch darauf was dieses mal während der Fußball EM durchgewunken wird, während alles auf la Mannschaft starrt.

  27. Kittel, Walter sagt:

    Liebe Grabredner und Heulsusen,
    ihr habt in den Foren euer Bedauern ausgedrückt, das ich mit euch teile. Der „altermannblog „ steckt in Schwierigkeiten wegen des BDSG. Deshalb ein Apell an die Fangemeinde: Wie können wir das Problem lösen. Jetzt im Forum konkrete Vorschläge!

  28. aristo sagt:

    Sehr, sehr schade. Altermannblog gibt auf. Wegen einer in ihrer Substanz jämmerlichen Verordnung.

    Haben die Streiter der französischen Revolution sich um Verordnungen gekümmert? Nein. Das Leid war größer als alle Regeln.

    Altermann, besorge Dir auf wordpress.com eine Subdomain, und schreib weiter. Anonym, abmahnsicher, und gib damit Deinen Lesern einen Funken Hoffnung.

    In diesem Sinne die Reda von BNN

    • Oliver sagt:

      Naja, von anderen zu “verlangen”, die Revolution zu starten, und selber dann dabei zuzuschauen / zu(zu)lesen ist schon irgendwo bischen dreist, finde ich.

      Ich seh das eher anders: daß der AlteMann schon so lange seinen Kopf hingehalten hat und sich die Finger wund geschrieben hat, verdient erst mal großen Dank!

      Daß die Revolution dabei nicht in die Gänge kam, kann man ihm nicht vorwerfen, und vielleicht schaffens ja mal ein paar junge Männer oder Frauen, den Staffelstab zu übernehmen. Es würde ihn vermutlich sehr freuen.

      • Heli sagt:

        Volle Zustimmung! Gut auf den Punkt gebracht,Oliver!

      • aristo sagt:

        Lieber Oliver, mit Deinem Textverständnis scheint es nicht sehr weit her zu sein.

        Ich habe gar nichts verlangt, nur auf einen Weg hingewiesen, wie altermann auch weiterhin publizistisch tätig sein kann, wenn ihm danach düngt.

        Mir werden seine inhaltlich strukturierten und in der Aussage klaren Beiträge, die auch, man beachte das, auf Logik achten, fehlen.

        Alte Schule, sage ich mal salopp.
        Ja, da geht sie dahin. Die Generation der kurz vor oder kurz nach 1950 Geborenen.

        Oliver, wie alt bist Du? Warum betreibst Du kein Blog? Warum “müssen” das so alte Männer wie altermann und ich machen? He?

        Der Zuschauer/Zuleser bist doch Du !

    • Guter Vorschlag, aber leider keine Lösung für das Problem. Die deutschen Gesetzhelden haben nicht nur ein El Dorado für die Abmahn-Meute eröffnet, sie gehen auch vom Wohnsitzprinzip aus. Wenn Du bei WordPress.com hostest und in Deutschland wohnst, dann trifft Dich das BDSG in gleicher Weise. Wir haben etliche Blogs.

      Einen in Deutschland bei WordPress: Unter Settings findet man eine ellenlange Datenschutzerklärung, die man an seine Bedürfnisse anpassen muss.
      Einen im UK bei WordPress: Unter Settings findet man eine recht kurze und nichtssagende Umsetzung der EU-Direktive.
      Einen in den USA bei WordPress: Unter Settings findet man nichts und auch sonst nirgends.

      Die Frage, wo die Freiheit verblieben ist, ist eindeutig zu beantworten.

  29. Ulrich Eggert sagt:

    Nö, Alter Mann, so geht das nicht! Gerade jetzt, wo es in der Welt immer interessanter wird und man wirklich einen intelligenten Menschen, der einem so ein bisschen beim Einordnen hilft, mehr als je gebrauchen kann, können Sie doch nicht einfach so die Tür zuschlagen! Bitte, überlegen Sie sich das noch einmal…

  30. Klaus Lutz sagt:

    Der Mut

    Heute habe ich, über den Mensch, nachgedacht.
    Wie er durch Parks spaziert. Und das Wunder,
    einer Blume, erkennt. Und die Gestalt, eines
    Blattes, bewundert. Und die Farbe, eines
    Steines, betrachtet. Und die Schönheit, einer
    Wiese, schätzt. Und die Herrlichkeit des ganzen
    Lebens denkt. Nur mit dem Mut etwas zu wagen.
    Und die Welt wirklich zu sehen!

    Heute habe ich, über den Mensch, nachgedacht.
    Wie er durch die Strassen geht. Und das Wunder,
    eines Lächelns, erkennt. Und das Geschenk,
    eines Blickes, nimmt. Und den Zauber, eines
    Hallo, liebt! Und den Wunsch, eines Schrittes,
    sieht. Und die Einzigartigkeit, des ganzen
    Lebens, fühlt. Nur mit dem Mut etwas zu wagen.
    Und den Mensch wirklich zu sehen!

    Heute habe ich, über den Mensch, nachgedacht.
    Wie er durch die Welt reist. Und das Wunder,
    einer Entdeckung, geniesst. Und die Farben,
    einer Sekunde, findet. Und das Gesicht, eines
    Wortes, berührt. Und die Heimat, einer
    Umarmung, betritt. Und das Leben, mit Sprache,
    lernt. Und jeden Tag einen Schatz findet. Nur
    mit dem Mut etwas zu wagen. Und das Leben
    wirklich zu sehen!

    Heute habe ich, über den Mensch, nachgedacht.
    Ich habe am Computer gesessen. Und mein
    Bildschirm war ein Rouletttisch. Und ich habe
    probiert: “Siegt die Liebe?” Und ich habe auf:
    “Liebe das Abententeuer gesetzt!” Und ich habe
    auf: “Liebe das Reisen gesetzt!” Und ich habe
    auf: “Liebe das Leben gesetzt!” Und habe
    gewonnen! Nur mit dem Mut etwas zu wagen!

    (C)Klaus Lutz

    Nicht aufgeben ist alles im Leben!
    Und wird immer wichtiger. Mit
    allem Mut den es gibt. Vielleicht
    passt der Text zu dem Artikel.
    K. Lutz

    • palina sagt:

      danke Klaus Lutz für deine Zeilen.
      “Nicht aufgeben ist alles im Leben!
      Und wird immer wichtiger. Mit
      allem Mut den es gibt.”

      So ist es.

  31. osthollandia sagt:

    Das ist nicht gut. Ich bedauer das sehr. Kannst Du nicht bleiben? Gerade Deine Stimme ist so wichtig.

    • Filer sagt:

      Ich bekomme langsam Panik, wenn sich die Seite mal zu langsam öffnet. Oh nein, bitte noch nicht, denke ich dann immer eine Zehntelsekunde. So ein liebgewordenes Ritual, den “Rundgang“ durch die alternative Presselektüre morgens mit dem altenmann zu beginnen, läßt sich nur schwer kompensieren- ich glaube gar, dass es fast unmöglich ist, diesen Blog mit seinen Kommentatoren adäquat zu ersetzen. Da hilft wohl nur die Zeit. Aber vielleicht gibt es ja doch noch ein Fünkchen Hoffnung, denn der Aufwand scheint mir eher nicht so groß zu sein, das Blog “datensicher“ zu machen? Keine Gewinnabsichten, keine Kontaktformulare, Avatars braucht kein Blog, Impressum gab es schon immer, die Datenschutzerklärung ein wenig anpassen, ein update von wordpress gibt es auch https://www.google.de/amp/s/t3n.de/news/wordpress-4-9-6-1080077/amp/, die IP-Adresse bei Kommentaren entfernen https://www.kritzelblog.de/techniken-fuer-webentwicklung/wordpress-dsgvo-ip-adresse-kommentare-entfernen/. Naja, es gibt schon einen kleinen Aufwand, aber es müsste zu schaffen sein. Aber nur, wenn der altemann jetzt nicht generell aufhören will und lieber seinen anderen Leidenschaften frönen will :-).

      • Filer sagt:

        Jetzt geht es ja erst mal ab ins Himmelreich, da kann man gut nachdenken. Vielleicht auch erst mal eine Bloggerpause einlegen? Das gab es in früheren Zeiten ja öfter und dann haben sich die Wogen auch erst mal geglättet.

      • palina sagt:

        oh Filer, danke für deine Zeilen.
        So ähnlich hatte ich es auch geschrieben.

        • Filer sagt:

          Ach palina, das weiß ich doch. Einfach so aufgeben ist wohl nicht unsere Stärke (du nistest dich gleich mit Proviant ein, da musste ich lachen), einfach prima!

          • Heli sagt:

            Palina und Filer, unser Blogwart gibt ja nicht einfach so auf. Wenn wir uns alle in seine Lage versetzen und vergegenwärtigen, wie die Denunziationskultur bereits Blüten treibt, so dass sich ein Böhmi sogar ganz aus der Deckung wagen kann mit seiner Prangerliste – pfui Deibel – , wenn wir uns an den Fall Kustos erinnern, dann ist uns allen klar, die Sache ist nicht ungefährlich. Die Extremen unterscheiden sich charakterlich in nichts voneinander , allerdings dürfen die Linksextremen sich durchaus mit staatlicher Unterstützung austoben. Gegen die hat man somit keinen Schutz.

            Den Intelligenten unter den Politikern ist voll bewusst, dass die “Neuen” nur als Söldner zu fungieren haben, um dieses Land kaputt zu machen. Wer diesen Prozess stört, und das tun die Aufklärer, muss weg, vor allem als Warnung für die anderen. Von uns will sich ja auch niemand heldenhaft aus dem Fenster lehnen und sich als potentielles Opfer zum Fraße anbieten.

            Soviel ich weiß gibt es in Panama eine deutsche Kolonie und sogar eine deutsche Universität. Wetten dass die Gesellschaftszerstörer alle vorgesorgt haben? Von denen will keiner in einem islamisierten Land leben.

      • Heidi Preiss sagt:

        Filerchen, noch haben wir nicht den 24.05., 24.oo h.
        Ich habe Nullahnung von diesem Computerzeugs. Warum schließen aber so viele Blogs, wenn man dem einfach so entgehen kann?
        Schau mal hier, Mittel und Wege finden die allemal:
        https://www.cicero.de/kultur/netzteufel-evangelische-kirche-amadeu-antonio-stiftung-hass-im-netz
        Sollten diese Scharlatane nicht erst einmal den Dreck vor der eigenen Haustür wegschaufeln? Jedoch dieser Dreck hat sich so angehäuft, dass schon Bagger anrollen müssten.
        Darauf können wir noch sehr lange warten.

      • Heidi Preiss sagt:

        Filer, habe hier noch etwas gefunden; Du kennst Dich doch aus

        https://www.janalbrecht.eu/2018/05/dsgvo-haeufig-gestellte-fragen-haeufig-verbreitete-mythen/

        • Filer sagt:

          Auskennen- nein, eher nicht. Nur, was man im Internet recherchieren konnte. Ist ja auch nicht gewollt, Rechtsanwälte müssen ja auch leben. Das Ganze ist ein einziges Nebelkerzenspiel mit der Drohkulisse der Abmahnvereine im Hintergrund, um auch noch den letzten Alternativblog mundtot zu machen (denn welcher kleine Blogger hat das nötige Geld und die Zeit wie z. B. ein großer Konzern, der seine eigene Rechtsabteilung unterhält).
          Dieser Artikel passt doch auch bestens in das Bild, wie alternativen Medien vs. „Qualitätsmedien“ das Wasser abgegraben werden soll: https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/alexander-wallasch-heute/steuersubventionen-fuer-auflagen-schwaechelnde-presse-staatszertifikate-fuer-qualitaetsmedien/

          Aber, bevor der alleingelassene Blogger verzweifelt: einfach an EU-Kommissarin für Justiz und Verbraucherschutz Vera Jourova mailen (!), deren größte Sorge sowieso darin besteht, dass sich “politische Kampagnen zunehmend von der Welt der traditionellen Medien in die Online-Sphäre verlagern”- die hilft dann:
          (https://www.zeit.de/digital/datenschutz/2018-05/vera-jourova-eu-kommissarin-datenschutz-grundverordnung-dsgvo)
          ZEIT ONLINE: “Die großen Konzerne können einfach einen Anwalt anrufen, um die DSGVO umzusetzen. Aber kleinere Betreiber, gerade Blogger und Vereine, haben oft nicht das Geld und wissen nicht, wie sie alle Kriterien umsetzen sollen.”
          Jourová: “Die sollen mir eine E-Mail schicken.”
          ZEIT ONLINE: “Wir werden das genauso veröffentlichen.”
          Ein sehr aufschlussreiches Interview, u. a. sagte sie auch noch schelmisch: „Ich kenne mich auch nicht mit Technik aus, meine Kinder lachen mich deswegen sogar schon aus“.
          Dann ist dieser Posten wohl wieder nach dem „Peter- Prinzip“ verteilt worden.
          Auch Roger Letsch ist genervt über derlei Überregulierung des sukzessiv entmündigten Bürgers: „Diente der Begriff „informationelle Selbstbestimmung“ in den 80er Jahren noch dazu, die Rechte des Bürgers gegenüber dem Staat zu definieren und dessen Interessen klare Grenzen zu setzten, mischt sich die DSGVO vorwiegend in den Informationsaustausch zwischen den Bürgern selbst ein und regelt Selbstverständlichkeiten, als hätte man es mit Dreijährigen zu tun.“

          • Heidi Preiss sagt:

            Danke Filer, Letsch habe ich erst jetzt gelesen.
            Bist eine gute Aufklärerin!!!

  32. Faßnacht Annekathrin sagt:

    Werter altermann,
    seit geraumer Zeit verfolge ich Ihren Blog “im Stillen” mit größter Aufmerksamkeit. Jeden Tag auf’s Neue war mein Gang zuerst “zum altenmann”, wie er die Weltenlage interpretiert, treffsicher und klug, aber auch mit deprimierenden Aussichten.
    Ich stehe voll hinter Ihren Ausführungen!!
    Nun bin ich sehr, sehr traurig, dass Sie Ihren Blog schließen, obwohl ich dafür auch Verständnis habe. Aber lassen Sie mich bitte wissen, wenn Sie für jemand anderen schreiben!

  33. Helmut Pirkl sagt:

    In einer phänomenalen Rede von 10 Minuten wird uns die Verarsche des deutschen Volkes vor dem Plenum des Bundestages vorgetragen.

    Vielleicht solltest Du dir, lieber Altermann, doch noch einmal deinen Rücktritt überlegen. Es kommt nämlich Bewegung in unsere verknöcherte Demokratie, oder sollte ich besser sagen ferngesteuerte Autokratie.

    https://youtu.be/b0Q9q5ZoaTE

    • palina sagt:

      stimme dir zu, Helmut. Habe mir das heute auch angehört.

    • hatschiee sagt:

      Schade, dass hier nicht gewürdigt wird, was sie NICHT sagt. Susanne Klatten von der Quandt Familie hat 2017 ihr Einkommen um 500 mill. Euro erhöht. Das sind 1,3 mio pro Tag. Mit Nichtstun. Ist es nicht praktisch, wenn Weidel mit Kopftuchmaedchen und bösen Messermaennern davon ablenken kann?

      Phänomenal!

      • humorlos sagt:

        Phänomenal wäre es wenn du den Zusammenhang zwischen der Familie Quandt und den Goldstücken erklären würdest, denn ich kann ihn nicht erkennen. Oder geht es hier um das linke Trauma das nicht alle Menschen gleich sind? Wenn ich da so an diese Hochzeit gestern denke, scheint der Großteil der Menschen mit dieser ungleichen Behandlung vollauf zufrieden zu sein.

  34. das.kerlchen sagt:

    einfach nur schade!
    Es ist eine Schande, was hier abgeht.
    Hoffentlich schreibst Du weiter! Deine Art die Sachen zu benennen ist einfach zu gut, um auf Deine Erfahrung zu verzichten.

    Danke und hoffentlich bis bald an anderer Stelle.
    das.kerlchen

  35. Majoschi sagt:

    Sehrgehrter, werter alter Mann,

    diese Ansprachen soll keine Höflichkeitsfloskel sein, sondern ihnen meinen tiefsten Respekt für ihre jahrelange Arbeit erweisen.
    Seit mehreren Jahren bin ich ein, wie man so schön sagt, treuer Leser ihrer Seite.
    In all den Jahren gab es, wenn ich so zurückdenke, nicht ein Thema in dem ich eine andere Meinung hatte als sie. Es ist einfach so.
    Des Öfteren habe ich mich mit dem Gedanken getragen mich an ihrem Forum zu beteiligen, aber im Grunde genommen war es auch nicht nötig. Es gibt im ihrem Forom so viele gute und interessanten Foristen, die meine  Gedankengänge, die ich so hatte, schon im Forum gepostet hatten. Auch dieses mal, als Beispiel die Beiträge von:
    Heidi Preiss sagt:
    16. Mai 2018 um 19:35
    und
    Argus sagt:
    16. Mai 2018 um 18:52
     drücken die gleichen Worte und Gefühle aus, die ich auch habe.
    Ich möchte mich bei Ihnen noch einmal für ihre jahrelange Arbeit bedanken.
    Ich wünsche Ihnen und ihrer Familie für die Zukunft alles erdenklich gute.
    Ich werde sie sehr vermissen.

  36. Susi Sorglos sagt:

    Lieber Altermann,

    auch, wenn ich nur sporadisch hier vorbeigeschaut habe – Du wirst mir sehr fehlen!
    Alles Liebe für Dich und ich hoffe, anderswo wenigstens hin und wieder etwas von Dir lesen zu können.

    Vielleicht hat ja auch Alexander Wendt (publico) ein Plätzchen für Dich?

  37. Herr Bert sagt:

    Chaukeedaar hat’s schon richtig erwähnt: Einfach auf wordpress.com einen neuen Blog eröffnen. Werbung dafür natürlich nicht auf diesem Kanal sondern auch im anonymen Bereich. Aufrechte Ehrlichkeit geht dabei natürlich etwas flöten, was will man machen als einen weiteren Schritt in den Untergrund zu gehen?

  38. Argonautiker sagt:

    Hallo Alter Mann,

    also wenn es nur am Rechtlichen liegt, lohnt sich vielleicht mal eine tiefere Recherche auf dieser Seite. Vielleicht sagt Ihnen das ja zu.

    http://www.deuru.com/

    Auch wenn ich das Internet noch immer häufig nutze, war immer klar, daß es keine gute Zukunft hat. Das liegt natürlich nicht an der Technik als solches, weil Technik nie ein Motiv hat, wohl aber an dem Umstand, daß das Internet seinen Ursprung in der Kommunikation der Geheimdienste hatte. Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm, auch im Internet nicht. Man hätte sich also bei einem Geschenk das von den Geheimdiensten kam von vorn herein fragen sollen, in wieweit man dem Geschenk trauen kann, oder ob man sich da nicht gerade das Trojanische Pferd eingesackt hat.

    Habe mir auch Kreutzers Beitrag zu Ihrem Ausscheiden durchgelesen. Er benennt darin einige wirkliche Gründe der Ursache. Es geht mir allerdings nicht weit genug. Das was wir heute Gesetze nennen, sind in Wirklichkeit keine Gesetze, sondern Regularien um ein System der Versklavung aufrecht zu erhalten.

    Sprechen nun zu viele auf dem Medium Internet, welches zur Kontrolle und Manipulation durch geheime Dienste geschaffen wurde, von wirklich Wahrem, dann wird man dies natürlich durch die Schaffung von neuen Regularien zu unterbinden suchen.

    Gesetze hätten ihren Ursprung eigentlich in den Vorgängen der Schöpfung selbst, und diese entstehen in Freiheit. Die durch die Herrscher gemachten Regeln, regeln hingegen lediglich das, daß die Auswirkungen ihrer eigenen Übertretungen der wirklichen Gesetze, so geregelt werden, daß das Ungemach, was aus diesen Gesetzesübertretungen entsteht auf die Masse delegiert werden kann, und der Profit der daraus entsteht privatisiert werden kann.

    Z.B. (Merkel verhängt Sanktionen gegen Rußland, um ihre und die Macht des Systems auszubauen, der wirtschaftliche Ungemach durch Absatzschwierigkeiten daraus wird auf die Beherrschten delegiert)

    Ein Lebewesen kann niemals Gesetze machen, weil das Leben, also ein Dasein in Zeit, eben schlechthin das ist, was dann entsteht, wenn Gesetze übertreten werden. (Das Gleichnis des Sündenfalls) Der Mensch (hebräisch: Adam) wurde erst lebendig als Eva (hebräisch: das Leben) sündigte. Das als Lebewesen auf die Welt kommen, ist also Resultat dessen, was passiert, wenn man die Gesetze der Wirklichkeit im Zeitlosen Dasein übertreten hat. Mensch sein, also in Zeit sein, bedeutet schuldig am Unveränderlichen, also an den Gesetzen der Wirklichkeit zu sein. Der Bruch am Gesetz ist also die Voraussetzung um lebender Mensch zu werden.

    Ein Mensch kann also niemals Gesetzgeber sein, weil sowohl das Gesetz, wie auch der Bruch desselben seine Voraussetzung ist, wie sollte Mensch also seine eigene Voraussetzung schaffen können? Nein Mensch kann lediglich zu einem Gesetzeshüter der wirklich bestehenden Gesetze werden, was der Buße entspricht durch die er wieder die Möglichkeit, aber auch Aufgabe hat, ins zeitlose Dasein zurück zu finden.

    Weil die selbsternannten Gesetzgeber eben keine wirklich aus sich bestehenden Gesetze erschaffen können, haben sie, um ihrer eigenen Buße zu entgehen, ein System erschaffen, die ihre eigene Buße mittels Gesetzgebung (Legislative), Rechtsprechung (Judikative) und ausführende Gewalt (Exekutive) auf Andere überträgt. Es sind schlichtweg Betrüger und Leugner, das wir alle Fehlerhaft sind, und die mittels diesem System ihre eigene Schuldigkeit auf ihre Untergebenen zu übertragen suchen. Und das beschuldigen von Anderen, merkt man gerade jetzt in der Krise recht deutlich. Regieren ist zu einem Beschuldigen Anderer geworden. Je besser man das kann, desto höher gelangt man im System.

    Mit dieser aus Legislative Judikative und Exekutive kreierten so genannten Gewaltenteilung haben sie sich selbst zu Gottähnlichen Wesen deklariert, wobei diese Gewaltenteilung in Wirklichkeit aus der Lüge besteht, daß das, was die Legislative als Gesetz verkündet, von der Judikative als Gesetz bestätigt, und von der Exekutive umgesetzt wird.

    Anderes gesagt, weil sie nicht in der Lage sind Gesetze zu machen, die aus sich selbst bestehen, und auch die aus sich selbst bestehenden Gesetze nicht gewillt sind anzuerkennen, haben sie zur Bestätigung ihrer Lüge ihre Bestätiger, die Justiz konstruiert, und

    Wenn ein Mensch nicht Feuerresistent ist, und in die Flammen greift, dann erfolgt die Strafe durch das Übertreten seiner Gesetze aus sich, der Mensch verbrennt sich. Wenn die Legislative ein Gesetz erlässt, daß man Steuern zahlen muß, und man zahlt sie nicht, dann passierte eigentlich nichts. Damit dann etwas passiert, hat man Justiz und Exekutive geschaffen, und heiligt dies als Gewaltenteilung, wobei man sich da eigentlich nur gegenseitig die Lüge bestätigt.

    Das diese Gewaltenteilung nun zu implodieren droht, ist Kennzeichen, daß ihr System kollabiert. Sie können alleine nicht mehr genug kontrollieren wie sie es eigentlich müßten. Das neue Polizeigesetz, was der Exekutive nun Dinge erlaubt, ohne daß ein Richter die Exekutive anordnet, hebt diese Gewaltenteilung zu Teilen auf, und wird dazu führen, daß es zu Willkürakten der Polizei kommt, welche schließlich das ganze Lügen System zerstören wird.

    Das Gesetz hat die Schöpfung in das Leben selbst geschrieben und liegt in Form des genetischen Skripts selbst im winzigsten Teil von uns vor, und zwar ganz öffentlich, ohne jeglichen Geheimdienst.

    Das heißt auch, daß das selbst die wirklichen Gesetze lediglich ein Teil der Freiheit der Schöpfung ist, und nicht daß das Gesetz bestimmt wie frei man sein darf. Die Freiheit ist vielmehr die Voraussetzung für jegliches Gesetz. Ohne Freiheit kein Gesetz. Das heißt auch, die Freiheit des Einzelnen steht über jeglichem Gesetz und ist nur durch die Freiheit des Anderen begrenzt. Steht die Freiheit nicht mehr über dem Gesetz, dann stirbt die Entwicklung, also das Leben, weil dies nur dadurch zum Leben kommt, wenn es wie Eva sündigt, und sich über die gesetzte Grenze erhebt.

    Entwickelt es sich nicht mehr, dann wiederholt sich alles nur noch, und bleibt auf dem Weg in die Unendlichkeit auf der Stecke. Die Digitalisierung. Unendliches kopieren des ewig Gleichen.

    Also andere Standbeine als das Internet zu finden, ist sicherlich kein Fehler.

    Schöne Grüße aus Bremen

  39. klauspeterkostag sagt:

    Eigentlich hast Du die ganze Zeit mit bereits einem Fuß im Knast gestanden. Der Paragraph 130 StGB gibt das bereits schon lange her, Dich hinterfotzigen Widerständler einzubuchten. https://www.youtube.com/watch?v=oWsAnNm6Nro
    und
    https://michael-mannheimer.net/2018/05/08/die-90-jaehrige-ursula-haverbeck-wurde-heute-mit-einem-grosseinsatz-der-polizei-in-ihrer-wohnung-verhaftet/
    Ich schwebe derzeitig und hoffentlich noch viel länger durch meine Wohnung in Pattaya weil ich, als Heuristiker, Folgendes las und das drin enthaltene Video zur Kenntnis genommen habe:
    http://www.20min.ch/ausland/news/story/Russland-testet-atomare-Unterwasser-Drohne-13719057

    Alles künftig von Dir Verfasste kannst Du gerne info@fit4russland.com anbieten. Die dortige Chefin weiß Geist sehr nachhaltig zu würdigen.

  40. Alfred sagt:

    Schade das auch dieser Blog dicht macht aber es war nur eine Frage der Zeit und viele werden noch folgen.
    Es ist für mich lange schon offensichtlich das der Bürgerkrieg gewollt ist.
    Hatte bis “Dato” die breite Masse eine Gegenöffentlichkeit über FB, YouTube, Blogs, Foren u.s.w. bilden können hat sich das weitgehend erledigt.
    Wer verdammt wird zu schweigen wird irgendwann keine Möglichkeit außer der Gewalt mehr sehen.
    Erst brannten “nur” Autos, Mülltonnen, Häuser….

    Alles Gute auf dem weiteren Weg dem Betreiber!

  41. Chaukeedaar sagt:

    Wo ist das Problem? Einen neuen Namen ausdenken (“nochaelterermann.wordpress.com”), auf WordPress einen Blog eröffnen, alles schön anonym halten, und gut is.

    Mannmannmann, immer diese deutsche Staatsgläubigkeit 😉

  42. MichaelJ sagt:

    Meinen allerherzlichsten Dank für viele Stunden der Erhellung.

    Und wieder entschwindet ein Hort, einer der freien Meinungsäußerung, einer für freie Meinungsäußerung. Eine bessere Versorgung mit “Findlingen” aus dem Netz werden wir wohl auch nicht mehr finden. Und offene Türen wird die Blogwart-Gemeinde auch nicht mehr einrennen können. Wo wohl die wenigen hierher verirrten Trolle jetzt hinziehen mögen, die Armen? Oder sind sie gar für deren Brötchengeber zu teuer geworden? Egal!

    Ein kleines Trostpflaster gefällig? Leider nur auf angelsächsisch erhältlich. Ein umfangreiches Kompendium von Antworten auf viele, auf alle Fragen. Und ich verspreche wahrlich nicht zu viel. Klar, es geht nur und ausschließlich um “America”, um dieses finale Imperium des Universums, die Erdkugel reicht dafür ja nicht, nicht mal die Scheibe. Und doch ist es auch voll aussagekräftig für unseren “Marktflecken” hierzulande. Sind wir doch nur ein Protektorat, eine Kolonie von diesem Monstrum, nicht mal die Rechte von Puerto Rico glaubt man uns einräumen zu können. Übrigens, ich lese es gerade zum dritten Male hintereinander, es ist einfach zu lustig, harr harr!

    THE HISTORY OF THE DECLINE AND FALL OF AMERICA – A SEMI-FICTIONAL SATIRE von Scott Erickson. Ein Blick zurück aus dem Jahre 2076, die USA auf dem Weg hin zum endgültigen Zusammenbruch im Jahre 2051. Wann die Satire anfängt – wenn es überhaupt welche gibt – kaum feststellbar.

  43. palina sagt:

    Ein Urlaub in Bayern oder in Bayern zu leben ist wesentlich gefährlicher als einen Blog zu betreiben.

    Dirk Müller – Staatliche Repression: Bayerisches Polizeigesetz macht Verdachtsverhaftungen möglich!
    https://www.youtube.com/watch?v=DG1batjy1NA

  44. Heidi Preiss sagt:

    Tja, ich weiß gar nicht so richtig, was ich sagen soll. Als ich heute morgen ritualmäßig als erstes Deinen Blog aufsuchte und den Beitrag las, war der Tag für mich gelaufen. Habe mir den Hund geschnappt und bin eine Stunde durch den Wald marschiert um meine kochende Wut auf das uns regierende Regime, dass solche Entscheidungen derzeit vonnöten macht, herunterzufahren. Was bleibt zu sagen nach allem, was Du uns gegeben hast – ja, ein herzliches Danke, auch wenn es wenig ist für Deine ausgiebigen Recherchen, Dein Wissen, von dem wir geschöpft haben. Du wirst immer auf meiner Favoritenliste an erster Stelle stehen, auch wenn Du Deinen Blog schließt. Ja, verdammt, ich werde Deinen Blog und Deine scharfzüngigen Analysen schwer vermissen, ich bin tieftraurig. Mein Dank geht auch an Filer, Heli, Hen, natürlich Helmut und einige andere User, die dazu beigetragen haben, diesen Blog so unvergesslich und wertvoll zu machen.

    “Wo der Marxismus herrscht, kommen die Deklassierten, die Defekten, die Minderwertigen zur Herrschaft”. (Weiß nicht mehr, woher das Zitat stammt).

    Alles erdenklich Gute verbunden mit der Hoffnung, Dich irgendwo weiterlesen zu können. Und,” altermann, das war einmal”, nein, noch bist Du da!

    • Blogwart sagt:

      Heidi, Du klaust mir das Schlusswort! 😉😉

      • Heidi Preiss sagt:

        Ach Blogwart, ich kann Dir gar nichts klauen; dazu bedürfte es für mich einer Hirnerweiterung.

    • eudlinks sagt:

      Thomas Dehler FDP Politiker, bei uns herrscht der Marxismus???

    • Filer sagt:

      Man möchte noch soviel sagen, aber Heidi hat das alles auf den Punkt gebracht!

      • Filer sagt:

        Kleine Ergänzung, bevor wirklich die letzte Klappe fällt: man konnte hier seine Ängste und Sorgen, journalistisch in den richtigen Rahmen gefasst, im Leitartikel wiederfinden. Hintergründe wurden analytisch klug beleuchtet und oft genug wurde man zu tieferem Nachdenken angeregt, ob durch den altenmann (der über ein schier unerschöpfliches Archiv angesammelter Fakten und Analysen verfügt) oder Forenmitstreiter, wie Heli, Hen, palina, osthollandia (wie geht sie eigentlich mit der dsgvo um oder Alexandra Bader?), selbst hatschiee hat nicht nur Unruhe hier ‘reingebracht 🙂 . Alle zu nennen, dafür reicht der Platz nicht. Man hat sich hier gedanklich “zu Hause“ gefühlt, das ist so rar geworden in der heutigen oberflächlichen Welt, wo jeder nur noch den Gefällt-mir- Button zu bedienen braucht; Recherche Fehlanzeige. Diese Oberflächlichkeit zeigte sich besonders grotesk, als sich ungleich mehr Unterstützer für die Petition “Rettet Chico“ fanden als für die “Erklärung 2018“(die von den Hofberichterstattern verrissen und ins Lächerliche gezogen wurde).
        Auch wenn wir nicht wollen, dass hier der Vorhang fällt, wir müssen es akzeptieren, denn wir kennen den altenmann (ein klitzekleines Bisschen)- er hat sich umfassend informiert und für sich befunden, dass sich der bürokratische Aufwand und der zu erwartende Nutzen nicht mehr die Waage halten. Macht es alle gut, man liest sich bestimmt ab und zu noch, wer weiß…

    • Humml sagt:

      “Defekte”, “Minderwertige” … Aha!?

  45. palina sagt:

    so schöne Verabschiedungen und Danksagungen. Ist ja fast wie bei einer Beerdigung.
    Ist nicht böse gemeint. Ich hoffe ihr versteht das.

    Dein Blog muss weiter gehen. Warum? Weil wir dir sehr viel verdanken und deine Schreibe lieben.
    Bei deinem “Durchhänger” hatten wir auch Beistand geleistet und du hast wieder in die Tasten gehauen. Dank dafür. Da hatte ich tief durchgeschnauft.

    Notfalls sammeln wir für eine Rechtsberatung. Bin davon überzeugt, dass sich einige hier beteiligen würden.

    Habe heute mal im Netz gestöbert über Möglichkeiten und einiges gefunden was private Blogs betrifft. Da wird auch viel Panik verbreitet.

    Der Hinweis von @Emannzer war doch ganz hilfreich.

    Für jedes Gesetz gibt es Lücken. Müssen nur gefunden werden.

    Kleine Anekdote aus meinem Privatleben:
    Brauchte mal dringend eine Unterschrift von einem Amt. Mehrmals schriftliche Ablehnung.
    Dann bin ich hin mit einem Korb indem sich mein Essen und Trinken für den ganzen Tag befand. Habe dem Herren mitgeteilt, dass ich nicht eher aus dem Büro gehe, bevor ich die Unterschrift habe. Der hat ganz verzweifelt einen Kollegen dazu geholt. Dieser meinte:”Dann unterschreiben Sie doch endlich.”
    Hat sich gelohnt.

  46. Ade sagt:

    Herzlichen Dank für das Teilen der ihrer „Gedanken“
    Ich wünsche Ihnen weiterhin alles Liebe und Gute.

    Wir werden am Gängelband geführt – egal in welcher Sparte.
    Je jünger die Menschen sind, des unauffälliger,unskeptischer sind sie oft –
    es ist für sie einfach normal.
    Für mich nicht …. aber ich bin fast sechzig, dazu noch gut und fundiert ausgebildet.
    Heute sind viele Worthülsen unterwegs. Und wer wenig Wissen und/oder Könnensfundament hat …..wird glauben ….. da helfen keine Warnungen.

    In Medizin, Ernährung, Landwirtschaft gibt es genügend Beispiele der Kontrolle.
    Sowohl die Anbieter als auch die Nutzer müssen parieren …. oder sie sind aus dem Gesellschafts-Spiel raus.
    Und ohne Kohle nichts zu heizen 😧

  47. Helmut Pirkl sagt:

    Lieber Altermann, genau das wollen die regierenden Aasgeier. Millionen von Arbeitsscheuen, Kriminellen und Drückebergern heißen sie in unserem Namen willkommen und fordern uns dazu auf, diese sogenannten Asylanten unterzubringen und zu bewirten.

    Das haben wir widerspruchslos hinzunehmen. Wer dagegen opponiert oder gar gewaltsam aufbegehrt wird von Sicherheitsdiensten gewaltsamem daran gehindert.

    Nun wird uns auch noch die freie Rede verboten.

    Als nächstes folgt eine totale Überwachung wie in der DDR.

    Darin sehe ich keine Verarsche, sondern eine gewaltsame Unterdrückung.

    Kein Wunder, derweil diese Entwicklung von einer ehemaligen Stasiagentin herbeigeführt wird.

    Vor diesem Hintergrund sind wir dabei, uns selber zu verarschen, derweil wir dieser Person schon dreimal hintereinander das Recht eingeräumt haben, uns nicht nur zu verarschen sondern zu unterdrücken.

  48. alter knacker sagt:

    Erst wird es noch schlimmer werden – aber es werden auch wieder andere Zeiten kommen. Vielleicht erleben wir alten Knacker das noch. Bis dahin!

  49. Eugen sagt:

    Das darf, das kann nicht wahr sein. Es ist nicht alles gesagt. Ich kann es zwar nachvollziehen, denn als Blogger zumal als zeitgeist unkompartibler Blogger, lebt es sich im Hell-Deutschland unter den Totaltoleranten zunehmend gefährlicher, die Bürgerrechte werden zurückgedrängt. Auf den Schutz des Staates kann man nicht mehr hoffen im gegenteil. In Bayern soll ja inzwischen tatbestandsloser Verdacht zur Inhaftierung reichen. Das war es dann mit Die Gedanken sind frei. …. Da eröffnen sich doch manigfaltige Möglichkeiten mißliebige Nachbarn, Ehefrauen oder wenn einen sonst stört loszuwerden. Das war in Bayern in Einzelfällen bisher auch schon möglich da landete man schnell mal in der Geschlossenen, wenn man die Wahrheit aussprach, aber das waren doch eher die berühmten Einzelfälle. Demnächst reicht möglicher Weise ein kleiner Hinweis an die Behörden, und man verschwindet aus der Öffentlichkeit. Der Irrsinn geht weiter in immer neuen Facetten und es ist eigentlich nicht der richtige Moment aufzuhören. Der Wahnsinn wurde von Ihnen so hervorragend entlarvt und seziert und kommentiert, dass es ein Genuss war Ihre Beiträge zu lesen. Mir geht es wie vielen andern hier, beinahe täglich habe ich nachgeschaut, ob der altermann schon was neues zu den aktuellen Schweinereien geschrieben hat.
    Ich werde Ihre Meinungen und Einsichten sehr vermissen und hoffe, dass Sie wie in Aussicht gestellt, doch noch den ein oder anderen Beitrag veröffentlichen. Auf jeden Fall möchte ich mich bei Ihnen und den vielen Kommentartoren ganz herzlich bedanken, dass Sie mich an Ihren Gedankengängen teilhaben ließen.

  50. Petra Creutz sagt:

    Oh, wie immens traurig, daß Sie, “alter Mann” keine Informationen mehr öffentlich bekennen. Gerade weil es in dieser sich wandelnden Welt Menschen braucht, die mit geistiger Klarheit Gedanken verbinden, Wissen mehren und echte Ansichten wirken. Danke! Danke für die lange Zeit des Teilens. “alter Mann” ich werde Sie sehr vermissen. Ihre Einsichten in Länder und Konflikte waren mir Ansporn, Meinung zu wagen im Privaten und im Betrieb … Petra fühlt sich gerade eben sehr verbunden … Auch wenn es seltsam klingt – ich weiß, daß Sie da sind.
    Diese Medien, die uns verwirren und unsere Wörter mißbrauchen sind mächtig, gierig, garstig und durchtrieben. Danke für Ihre Offenheit – all die Zeit – und ein Wohlergehen. Möge all die Garstigen der rechte Lohn erteilt werden.
    Nochmals Dank! Petra

  51. Oliver sagt:

    Danke, AlterMann für die vielen lesenswerten Artikel.
    Ich war nicht immer Deiner Meinung, aber oft hat es sehr gut zusammen gepasst.
    Prima Recherchen plus Humor.

    Viel mehr kann ich da jetzt nicht schreiben.

    Danke nochmals!

  52. WikiMANNia sagt:

    Seit wann gibt/gab es den Blog Altermann eigentlich?

  53. Xenia Gaudlitz sagt:

    NEEEEEEEIIIIIIIIIIIINNNNNN!!!!!!!! :´(
    (ich bin leider momentan zu sprachlos, als dass ich noch mehr dazu sagen könnte)

  54. Ecki sagt:

    Ach Blogwart,
    Dir gelang es so schön, meine Gedanken in geschliffenes Wort zu verwandeln – vielen Dank dafür !

  55. humorlos sagt:

    “Wir wollten Gerechtigkeit und bekamen den Rechtsstaat.” – Bärbel Bohley

    Wie in einem Kondolenzbuch bemitleiden die Kommentatoren nun das verstummen einer weiteren kritischen Stimme. Ärger darüber oder gar Wut? Fehlanzeige. Der Klicktivist schluckt brav schulterzuckend alles was Berlin und Brüssel ihm vorsetzen. Anstatt denen in Berlin die Tür einzutreten läuft man lieber der AfD hinterher. Eine Partei bestehend aus Ex-Politikern der anderen Parteien und einem Drittel Verfassungsschutz Spitzeln wird ja bestimmt das System, in dem sie sich gerade gemütlich einrichtet, zum eigenen Machtverlust verändern. Ja ja, wenn das der Führer wüsste.
    Man sieht sich immer zweimal im Leben und nein altermann, ich werde artig sein und meine Lieblingsliste zum Abschied nicht posten.
    Hier bei uns im Ruhrpott sagt man: bleib sauber.

  56. Sonja sagt:

    Vielen herzlichen Dank
    und alles Liebe und Gute für Sie.
    Herzlichst
    Sonja

    • Argus sagt:

      Mir kommen die Tränen, echt! Was ist das für ein “freiheitlich demokratischer Rechtsstaat”, der unliebsame Meinungen verfolgt, nicht genehme Äußerungen unter Strafe stellt, aber andere Länder vollmundig der Zensur und Unfreiheit bezichtigt? Warum? Ich kann es nicht fassen, dass unser liebgewordener Altermann aufs Altenteil geschoben wird.
      Ich danke Dir für Deine Arbeit und damit die Möglichkeit für uns, unsere Meinung zu vertreten. Es gab hier soviele Gleichgesinnte, dass man die oft traurige Wirklichkeit verschmerzen konnte. Vielleicht kommst Du bei RT unter? Mach`s gut und denk` manchmal an Deine kleine Gemeinde. Tschüß!

      • Heidi Preiss sagt:

        Argus, ich wollte es in meinem Beitrag nicht schreiben, mir ging es genauso (Tränchen).

  57. Nordlicht sagt:

    Vielen Dank für Deine intelligenten und zutreffenden Berichte und Kommentare!

    Wenn ich als eine an der Historie interessierte Person -mit einem fundierten Hintergrund auch auf dem Gebiet der Verhaltensforschung- mal den Vergleich mit einer vorhergehenden Epoche der neueren Geschichte mache …. das “Ministerium für Propaganda und Volksaufklärung” bekannte sich zu seiner Aufgabe, jedermann konnte das was von dort kam selber einordnen.
    Eine Bewertung ob es schlimmer oder besser war als das was uns heute an Manipulation, Verlogenheit, Verdrehung und/oder Unterdrückung widerfährt und widerfahren soll, wie es im brutalen Kommunismus bis hin zur sog. “DDR” üblich war, muß nicht unbedingt zu Ungunsten des damaligen Ministeriums ausfallen …. man kann beinahe meinen: wohl eher nicht!

    Lohnenswert anzuhören sind die diversen Vorträge von Herrn Prof. Dr. R. Mausfeld auf “Youtube.com”.

    Und Unabhängig von vielen, vielen anderen Titeln ist das Buch “Das Tavistock-Institut” von Dr. J. Coleman sehr lesenswert.

    (Wer sich mit den als Negativbegriffe verwendeten Wörtern einschüchtern läßt hat keinen Mut zum Denken!
    Jeder Trainer der sich z.B. mit seinen Mannschaftsmitgliedern abspricht, ohne daß es der Gegner mitbekommen soll, begeht eine Verschwörung wie es jedwede banale oder weittragende Verabredung ist die nicht öffentlich werden soll tut es ebenso … usw. usw.
    Daher ist der Begriff “Verschwörungstheorie”, im abwertenden Sinn gemeint, Schwachsinn!
    Gleiches oder ähnliches gilt für viele andere Vokabeln, die in der Regel von Menschen, die meist ungebildet, intelligenzmäßig unterdurchschnittlich und zumeist noch skrupellos sind, benutzt und gebraucht werden wie zum Beispiel solche Begriffe wie “rechts”, “rechtsradikal”, “rassistisch” oder auch “antisemitisch” — Aberzigmillionen arabische, auch radikale, Moslems sind Teil der semitischen, damit auch der arabischen Völker — Also immer die Begriffe analysieren und verstehen, damit gehen solche, in ihrem intendierten Sinn gebrauchte, Vokabeln in der Regel inhaltlich ins Leere!)

    Ich wiederhole noch einmal meinen Dank an Dich “Altermann”, Deine Kommentare waren immer eine Wohltat, auch wenn es leider die Sachverhalte über die Du berichtet hast nicht immer waren.

    Das Nordlicht

  58. Nemesis sagt:

    lohnt sichja bald kaum noch den Rechner hochzufahren.

    Danke altermann ! viele Deiner Beiträge habe ich ( damals in Deutschland ) ausgedruckt und abgeheftet, quasi dokumentiert für eine ungewisse Zukunft

    VG vom Balkan

    Marcus

    P.S. falls Du mal in der Nähe sein solltest……..

    • Ade sagt:

      Auch ich habe versucht die Beiträge ….. auszuarbeiten, zu verdauen und irgendwie „festzuhalten“ in einer Kladde halt. 😴
      Aber ich bin erst 2016 auf Deinen Blog aufmerksam geworden.

  59. Martin sagt:

    Bin seit Jahren nur Leser deines Blog´s. Leider ist heutzutage gesunder Menschenverstand nicht mehr gefragt. Deswegen war mir dein Blog auch immer lieb und teuer, weil dies bei dir vorhanden ist. Manchmal frage ich mich, warum nicht mehr Menschen etwas dagegen tun, diese Meinungsdiktatur in den ÖR Medien zu brechen.
    Leider bin ich selber ein Teil der ” schweigenden Mehrheit” und deswegen auch etwas traurig, dass du diese Entscheidung triffst ( Obwohl ich sie verstehen kann ).
    Es sollte mehr Leute wie dich geben!
    Wünsche dir für die Zukunft alles Gute und hoffe inständig anderswo von dir zu hören/lesen.
    Mit besten Wünschen
    Martin

  60. Pumuckel sagt:

    Für den Triumph des Bösen reicht es, wenn die Guten nichts tun! – Edmund Burke
    Dies müßte man jetzt umschreiben in: “Für den Triumph des Bösen reicht es, wenn die Guten nichts tun können!” – A.M.

    Schade ist nur, daß alles hier geschriebene auch aus dem Netz verschwinden soll. Es wäre schön, wenn man auch in Zukunft noch auf diese Wahrheiten zugreifen könnte.

    Danke Alter Mann für die lehrreiche Zeit, die Du geopfert hast.

  61. Heli sagt:

    Lieber Blogwart,

    Filer hat es bereits in Worte gefasst, es war wirklich eine “wunderbar, lehrreiche Zeit” hier. Dein unkorrumpierter Geist, Dein echtes Wissen – und nicht nur Meinen-wollen, war für mich wirklich Nahrung.

    Vor lauter “Nie wieder!” landen wir sukzessive im “Schon wieder”, gerade wegen des “Nie-wieders”. Unsere Nicht-Nazi-Parteien haben das Netzdurchsetzungsgesetz ohne Gegenwehr in Kraft gesetzt.Nicht einmal die Linken haben sich dagegengestemmt, denn sie hätten die Abstimmung anfechten können mangels Abstimmungsteilnehmer.Aber was will man von Deutschen – und Deutschlandhassern anderes erwarten.

    Denunziation, für die es von entsprechender Stelle Verschleierungsanleitungen gibt, wurde inzwischen geradezu zur belohnenswerten Bürgertugend. Ach unsere sauberen Edlen, die sich für halal erachten und im entscheidenden Moment noch haramer sind in den Augen derer, als deren Beschützer sie sich aufspielen, als unsereins.

    Emporkömmlinge , ich denke da gerade an einen Zwangsgebühren finanziertes Jüngelchen, die der Zeitgeist in Positionen spülte, wo sie ihren echten Nazi-Charakter ausleben können hinter der Fassade des Anti-Nazis, werden zu Charakterhelden hochstilisiert. Klonowsky nennt sie die Gratis-Mutigen.

    Gerade habe ich das Buch von Cora Stephan ausgelesen “Ab heute heiß ich Margo”. Sie lässt einen wunderbar hineinfühlen in totalitäre Entwicklungen, egal unter welchen Vorzeichen. Wir sind mittendrin! Pirrinci wurde existenziell vernichtet, weil er ganz klar zum Ausdruck brachte, wo man am liebsten die hinverfrachten würde, die sich dem Zeitgeist widersetzen. Vor allem Autorinnen, also Spracharbeiterinnen, deren Hörverstehen doch besonders entwickelt sein sollte, haben sich bei seiner Vernichtung hervorgetan. Sie alle beteiligen sich am geistigen Mauerbau, gekrönt mit Stacheldraht, denn sie dienen dem “Du darft nicht merken”-System.

    Wir werden ins Verrecken gezwungen. Ein System, randvoll mit inneren Widersprüchen, ist wie ein fauler Apfel, der nur noch für den Kompost taugt. Wir wissen es, wir Bösen und das macht uns so schuldig. Denn seinen Untergang soll man Halleluja singend begleiten.

    Bitte lieber Blogwart, informiere uns, wenn Du irgendwo weiterschreibst! Unsere Mailadressen hast Du ja.

    Ich danke Dir aus ganzem Herzen für das Geleistete und Gebotene. Ich danke aber auch den Kommentatoren hier, die dem Ganzen die richtige Würze gaben. Ich habe auch von denen viel gelernt.

  62. Emannzer sagt:

    Du bloggst doch privat – oder irre ich mich?
    Falls nicht, dann kann dich die DSGVO mal kreuzweise!

    Aber nur, wenn du privater Blogger bist und keine Geschäftsinteressen verfolgst. Ein Hinweis im ‘Impressum’ dazu sollte ausreichen.

    Alles Gute und viele Grüße

  63. JW sagt:

    Schade!

  64. David sagt:

    Ich bedauere das ausdrücklich, habe aber natürlich volles Verständnis dafür. So geht ein Stück nach dem anderen den Bach hinunter – den Herrschenden zur größten Freude. Ihr Blog war stets interessant und regte zum Denken an – was Besseres kann man von einem Blog sagen?

    Vielleicht sind die gesetzlichen Regeln doch irgendwie “tolerabel”. Vielleicht auch drehen Gerichte an manchen Schrauben (aber das ist eher eine schwache Hoffnung). Aber vielleicht wird auch der Druck des Volkes (sic!) so stark, daß der steile Weg bergab endet. Es ist zu hoffen – das ist mit Wehmut festzustellen. Der Weg bergauf, wenn es ihn denn gibt, dürfte steinig genug sein.

    Alles erdenklich Gute!

  65. Jeanne sagt:

    Schade, ich werde jetzt keinen Grund mehr haben, kurz nach Mitternacht zu prüfen, ob Alter Mann etwas Neues veröffentlicht hat. Ich hoffe, ich kann Dich woanders lesen. 🙁

  66. Alpenschau sagt:

    Wir würden uns sehr über Gastartikel auf der Alpenschau freuen, da wir in unserer Kategorie Alpenschau aktuell bereits einige deiner Artikel übernommen habe. Wir würden es sehr schade finden, wenn du dein Wissen nicht mehr verbreiten würdest.

    Wir freuen uns auf einen Kontakt.

    Herzlichen Gruß

    Das Team der Alpenschau

  67. Andi sagt:

    Oh Mann, ein trauriger Tag.

    Vielen Dank für Deine Arbeit, fürs Aufklären und Erhellen !!

  68. hatschiee sagt:

    Ich wollte gerade etwas zu den Syrien-Artikeln schreiben, etwas von der Ratlosigkeit, mit der wir zusehen müssen, wie alles zertrümmert wird, nicht nur Landschaften, Städte, Kulturdenkmäler und nicht nur in Syrien – auch hier. Was tun?
    Die Manipulation, die Verlogenheit, die Aggression scheint übermächtig. Da war ich ganz zufrieden, dass hier im Blog eine schonungslose Gegenöffentlichkeit war, in der ich oft zustimmend, aber öfter auch kopfschüttelnd gelesen habe. Kopfschüttelnd in dem Augenblick, als der als klug geschätzte alte Mann sich als AfD-Wähler outete. Kopfschüttelnd über die Legendenbildung der Islamisierung Europas.
    Und nun gibt er auf und ehrlich, ich finde es schade und schmerzlich. Wo führt das hin, wenn alle streitbaren Geister sich zurückziehen?

  69. Lieber altermann,

    was soll ich sagen? Ich bin traurig und sprachlos. Wie viele Blogs werden noch folgen? Die DSGVO erreicht ihr Ziel, das ist sicher.

    Setze Dich doch vielleicht mal mit Tom Wellbrock und Roberto J. De Lapuente von den “Neulandrebellen” in Verbindung: https://www.neulandrebellen.de/

    Die beiden sind gute Freunde von Jens Berger, der ja bei den NachDenkSeiten ist.

    Mehr fällt mir auf die Schnelle leider auch nicht ein. Sollte ich weitere Geistesblitze haben, werde ich Dir schreiben.

  70. Hugo sagt:

    Das ist schade ich habe deinen Blog seit Jahren gerne gelesen. Ich wünsche dir alles Gute.
    Hast du schon mal über einen Proxi Server nachgedacht? Einen der außerhalb der EU und somit außerhalb der EU Gesetzte läuft. Das Internet bietet auch viele Möglichkeiten örtlich begrenzte Gesetzte zu umgehen. Es ist schließlich Welt Weit.

  71. Gallix sagt:

    SERVUS Raschid.
    Vielleicht mal auf dem Pandurenberg ?

  72. Reiner Geiger sagt:

    Schade …..

    Auch als ‘nicht Kommentierender’ wird mir was fehlen.
    Ich habe gerade einige Blogs aus meiner Liste entfernt, welche immer einseitiger mit der Themenauswahl wurden. Die Liste wird immer kürzer ….. Schade!

    Grüße

  73. Uwe sagt:

    Werter altermann,
    Dein Blog wird mir fehlen. Und ich kann sehr gut verstehen, dass Du das Bloggen einstellst. Ich habe es ja ebenfalls getan.
    Alles Gute für Dich.
    Mit herzlichen Grüßen
    Uwe

  74. Hen Dabizi sagt:

    Das System hat gewonnen.
    Schade!
    Alles Gute!

  75. MartinP sagt:

    Schade! Ich werde Ihren Blog und Ihre Artikel vermissen!

    Vllt. schreiben Sie bei Tychis Einblicke, Phil. Perenn., Mich. Mannh., PI-News etc.
    Dort ist man mit seiner konservativen, bürgerlichen Meinung zuhause.

  76. Oma sagt:

    Andere Blogger haben auch schon aufgegeben. Schade, doch sehr verständlich.

  77. Emil Kriemler sagt:

    Salü altermann,
    schade, aber verständlich.
    Vielleicht ist rebellmarkt.blogger.de ein Ort, wo Du unterkommen kannst.
    Don Alfonso ist ja mittlerweile auch dort.
    Obwohl, solange die Bessermenschen da unterwegs sind….
    Alles liebe und das allerbeste für Dich, in der Hoffnung, auch wieder von Dir zu hören
    und/oder zu lesen.
    Du wirst mir fehlen.

  78. Blogwart sagt:

    Danke Filer – “meinem Gedächtnis” 🙂

    • Filer sagt:

      😢Aber wir wissen, dass der altemann niemals vor Langeweile sterben wird…

  79. Filer sagt:

    Als ich bei Rott & Meyer gelesen hatte, dass sie dichtmachen (aus den gleichen Gründen), habe ich so bei mir gedacht: wie lange hält sich der Blog des altenmannes noch?
    Ich danke ganz herzlich für die wunderbare, lehrreiche Zeit, die ich hier verbringen durfte.

Kommentare sind geschlossen.