Quatsch mit Soße

Aus aktuellem Anlass. Da mir heute leider dieser Quatsch gleich mehrfach zugeschickt wurde, möchte ich meine Leser bitten, mich mit diesem abartigen Mist der „Whistleblowerin“ Dr. Austejx Emilijx Dominykxs zu verschonen (x=a).

Wer in GROSSEN BUCHSTABEN SCHREIBT, HAT MEISTENS EINEN ODER MEHRERE AN DER WAFFEL, besonders, wenn es noch FETT WIRD.

… und immer daran denken, es gibt nichts, was es nicht gibt.

Bitte keine ausufernden Leserbrief zu dieser bekloppten Seite. Man muss nicht alles dadurch aufwerten, dass man dazu Stellung nimmt!

Hier ist die Seite. Um ein Tracking zu verhindert müsst ihr das rote x durch eine 3 ersetzen:

https://wissenschaftx000.wordpress.com/2016/09/26/untergrundbasen-in-deutschland-alarmstufe-rot-whistleblowerin-packt-aus-die-asylantenwaffe/

Mehr Zeit will ich für diesen Hirnriss nicht investieren. Man kann auch aus der Klapse bloggen!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

46 Kommentare zu Quatsch mit Soße

  1. Heli sagt:

    Quatsch mit Soße?

    Schön wär’s. Für gut geerdete, normal tickende, Nichtdoofe gibt es im Alltagsleben ein Zusammenspiel, das in der Regel funktioniert oder nach akzeptierten Regeln geahndet wird. Das ganze ist ein evolutionärer Prozess, der jetzt abgekürzt wird und zwar rasant.

    So wie kleine Kinder das Queerbeetficken kennenlernen und vielleicht erdulden sollen, obwohl sie das gar nicht wissen wollen und damit die natürliche Entwicklung empfindlich gestört wird, so werden gesellschaftliche Prozesse im Eilverfahren aufgezwungen. Wir werden völlig enteignet, kulturell und früher oder später auch materiell.

    Konrad Kustos hat das heute sehr treffend beschrieben. Der Quatsch wird mit Macht zu bitterem Ernst gemacht. GEMACHT!

    http://chaosmitsystem.blogspot.de/2016/10/kurz-geklagt-dominanzpenetranz.html

    Handlanger für diese Entwicklung sind Linksextreme, also die Superintellektuellen und man muss schon ausländische Presse lesen, um das deutlich ausgesprochen zu bekommen.
    http://www.nzz.ch/feuilleton/linksextreme-gewalt-in-deutschland-immer-brutaler-ld.119692

    • Horst Kietzmann sagt:

      Zwei meiner Nachbarn arbeiten in der Flüchtlingshilfe. Aber diesen Abschnitt aus dem Kustos-Artikel werde ich ihnen nicht zumuten. Es sind die Wunden aus unseren 9/11 Diskussionen noch nicht vernarbt. Sollte man aber mal gehört haben.

      “ Ziel der Vorlesungen ist es, ehrenamtlich im Flüchtlingsbusiness arbeitenden Menschen beizubringen, dass sie keineswegs automatisch zu den Guten gehören, sondern bis dahin noch viel Unterwerfung erforderlich ist. Milieusoziologisch verquast formuliert dies die Referentin Nicole Günther so: „Während dieses Engagements kann es – auch innerhalb der Gruppen von Ehrenamtlichen – zu Irritationen und Missverständnissen kommen, welche mit der eigenen gesellschaftlichen Positionierung, Privilegien und damit verbundenen Erwartungen an diese Arbeit zusammenhängen können. Aber auch bei konfliktfreiem Miteinander ist eine Auseinandersetzung mit den eigenen Vorstellungen und individuellen ‚Wahrheiten‘ eine notwendige Selbstreflexion für eine gleichberechtigte, solidarische Zusammenarbeit in diesem Bereich.“

      So funktioniert unter der Wortdominanz dieser wahnhaften Geister die Gehirnwäsche gleich dreifach. Zur verbalen Verschleierung der Realität kommt moralischer Druck und intellektuelle Verunsicherung hinzu.“

    • eudlinks sagt:

      Da bin ich doch froh, dass ich Linksradikal bin.

      • eudlinks sagt:

        zu Heli sagt:
        1. Oktober 2016 um 10:59
        Ich neige dazu spontan zu reagieren, deshalb vergesse ich oft den Bezug zu meinen Texten hinzuzufügen. Linksradikal und Linksextrem ist nicht das selbe.

        • Blogwart sagt:

          … in der Soziologie die Radikalität als Eigenschaft des Wandels, siehe Sozialer Wandel.

  2. komisch, ich bin auch schon drüber gestolpert, auf Facebook, und es gibt auch ein Video, wo jemand den Text aufgesprochen hat.

    Das wird aber nur die Allernaivsten in die Irre führen, denn es ist zu seltsam und vollkommener Schwachsinnd…

  3. Andudu sagt:

    Witzigerweise bin ich vorgestern auch über den Text gestolpert worden 🙂

    Für mich eine Synthese verschiedener Verschwörungstheorien, die (jede für sich) unterschiedlich glaubwürdig sind, zusammengenommen aber erkennbar eine Übertreibung. Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ein Fake.

    Die Frage die sich mir bei sowas immer stellt: wer macht sowas und mit welcher Absicht?

    Die Antwort macht sich wohl daran fest, wie der Text auf die lesende Mehrheit wirkt (das können wir nicht schlussendlich beurteilen) da sehe ich nämlich zwei Möglichkeiten:

    a) Leichtgläubige fallen massenweise darauf rein

    oder aber

    b) die Erzählung des Fakes setzt sich durch und nur wenige glauben dem Pamphlet, in diesem Fall dürften aber alle vereinnahmten Verschwörungstheorien implizit ebenfalls abgewertet werden

    Variante b wäre also eine perfide Zersetzungsstrategie, erst recht, wenn man die Lüge dann auch noch offiziell auffliegen lässt und alle Anhänger sich blamieren.

    Vergleichbar etwa damit, dass ich einen bekannten Lügner Wahrheiten verkünden lasse, das wertet die Wahrheit ab, da die Menschen dazu neigen, bei einem Lügner vor allem Lügen zu erwarten (gibts für diesen Mechanismus eigentlich einen psychologischen Begriff?)

    Wo es doch so schön zum Thema passt, hat jemand das hier gelesen und kann was zur Seriosität sagen?:
    „Superlogen-regieren-die-Welt“ von einem Italiener „Massoni“, im Original:
    „Massoni. Società a responsabilità illimitata. La scoperta delle Ur-Lodges“

    Angeblich kommen da mehrere (4?) Insider unter Pseudonym zu Wort, die deutsche Übersetzung gibt es in vier Teilen, deren ersten ich mal probehalber bestellt habe (ist noch nicht eingetroffen). Leider sagen die amazon-Bewertungen nicht viel aus und über besagten Massoni habe ich auch noch nichts aussagekräftiges gefunden.

    In Deutschland hat offenbar Werner Altnickel das Thema gekapert und zieht es damit zwangsweise in seine (nach meinem ersten Eindruck) nicht ganz seriöse naja, Esoterikecke.

    • Andudu sagt:

      Korrektur: „Superlogen regieren die Welt“ ist keine 1 zu 1 Übersetzung, ein Kommentator bei amazon beschreibt es so
      „Johannes Rothkranz faßt in den bisher vier Broschüren das umfangreiche Buch von Gioele Magaldi „Massoni – Società a responsabilità illimitata. La scoperta delle Ur-Lodges“ (Mailand 2014) zusammen. Es ist das Ergebnis der Archivarbeit von fünf Freimaurern, von denen wir mit Ausnahme von Magaldi allerdings nur die Logennamen erfahren. Rothkranz vermutet, daß sich hinter Frater Kronos Zbigniew Brzezinski verbirgt.“

    • Diese Untergrund-Geschichte führt ja auch ad absurdum, dass sich Leute ernsthaft und berechtigt Sorge um die Sicherheit machen. Und sie könnte diejenigen in Sicherheit wiegen, die sich keine Sorgen machen. Was auch immer bezweckt wird, ich denke mal, das nimmt eh niemand ernst…

  4. Horst Kietzmann sagt:

    Eine Sache ist merkwürdig. Es reicht eine nuklear bestückte Panzerfaust, auf die Wiederaufbereitungsanlage in La Hague geschmissen, um die 12000 fache Nuklearverseuchung verglichen mit Tschernobyl zu erreichen. Bei Plutonium handelt es sich um eine Halbwertzeit von 4,5 Milliarden Jahren.
    Hat die Oberklasse das bedacht und genügend Proviant mit in ihre Bunker genommen?
    Da mach ich mir schon Sorgen.

    Ansonsten ist die Geschichte glaubwürdig, oder aber sehr gut phantasiert.
    Nach Trump und Clinton halte ich alles für möglich.

    • Horst Kietzmann sagt:

      Wenn wir uns gruseln wollen brauchen wir diese Szenarien gar nicht.
      Die Brennstäbe des Blocks 4 in Fukushima müssen dauernd gekühlt werden, mit der Folge, dass sich das Fundament des Blocks in dem Schwemmsand schon über einen Meter geneigt hat. (Durch die dauernde Bewässerung). Es gibt bisher keine Idee wie die Brennstäbe, die andauernd gekühlt werden müssen, aus dem Gebäude geborgen werden können. Das kann noch 10 Jahre gut gehen, die Katastrophe kann aber auch schon im nächsten Jahr eintreten und würde nicht nur Japan, sondern die ganze Welt betreffen.
      Abwarten und Tee trinken.

    • Blogwart sagt:

      Glaubwürdig?? Gelbe Karte!

  5. chaukeedaar sagt:

    Des Untergrundbasen-Text ist auf jeden Fall eines Studiums würdig, gleichermassen wie die geistige Struktur derer, die auf sowas aufsitzen. Erstklassiges Beispiel, wie Manipulation auf geistig minderbemittelte Rechte massgeschneidert wird, und dann auch noch funktioniert. Man streiche sich nur mal ein paar Wörter an, lese den Text aufmerksam durch und beobachte an sich die Wirkung (respektive interpoliere diese auf den verbreiteten Reichsbürger-Hirni): „Chemo“, „Ramstein Airbase“, „Moschee“, „Bundeskanzlerin“, „BRD Corporation“, „Rockefeller Corporation“, „israelische Technikcrew“, „Hartz4“, „unwertes Menschenmaterial“, „Halal“, „Heckler & Koch“, usw. usf.
    Da geht’s eindeutig ums schüren bürgerkriegsähnlicher Zustände in den Köpfen, solche Meldungen wie diese werden dazu noch korrekt ge-timed (Dresden: Sprengstoffanschlag auf Moschee und Kongresszentrum):
    https://www.youtube.com/watch?v=wo-_n9IiUs4

    Vielleicht gibt es Rettung für die Menschheit, und es handelt sich dabei nur um eine Universitätsstudie… 😉

    Amüsiert, der Chaukee

    • chaukeedaar sagt:

      Darf ich ein bisschen Social-Media Amüsement mit euch teilen:

      chaukeedaar: „Meine Fresse, sitzt doch nicht jedem Scheiss auf. Der Text ist sowas von massgeschneidert auf bestimmte Empfänger ausgerichtet, lest mal genau, wie das formuliert ist. Von der Plausibilität mal ganz zu schweigen. Es braucht doch keine unterirdischen Ausbildungslager für unsere Kulturbereicherer, die bringen das nötige Rüstzeug schon aus Jahrzehnten an Westterror mit sich, es reicht ein kleiner Wirtschaftszusammenbruch mit einer Woche Hunger, dann werden die freundlichen jungen Männer durch die Gegend ziehen und Europa brennt. Mit solchen Agenten-Texten lässt sich die Agenda zur NWO hervorragend als Bullshit verschleiern.
      Wachet auf, der Chaukee“

      antwort: „+chaukeedaar Wofür hältst Du Dich dass Du Dir einbildest die Weisheit aller Weisheiten zu besitzen? Außerdem solltest Du bemerkt haben dass wir das als Möglichkeit gepostet haben nicht als Tatsache. Bei unserer geisteskranken Regierung ist alles möglich. Wenn ich auf Deine Klugscheißereien angewiesen bin werde ich es Dich wissen lassen – noch benutze ich meinen eigenen Kopf und denke selbst und lasse nicht denken.“

      chaukeedaar: „+Rita Liebe Rita, schön, dass du fragst. Ich halte mich für einen, der Texte auf Manipulationstechniken hin untersuchen kann, und das würd ich persönlich nicht als Weisheit einstufen. „Möglichkeiten“ zu posten nenne ich nochmals mit Nachdruck ein „Aufsitzen“, es zeigt, dass man die unbewusste Wirkung auch von als falsch deklarierter Informationen auf die Empfänger noch nicht kennt. Da gibt es Untersuchungen dazu. Ich muss dir auch bei der „geisteskranken Regierung“ widersprechen, erstmal regiert eine westliche Regierung nicht, sie führt Agenden von Wirkmächtigen aus. Diese Agenden sind leider nicht durch Geisteskrankheit geprägt, sondern von einer hochintelligenten Boshaftigkeit. Teil dieser Boshaftigkeit ist es, sich als Ursprung des Bösen immer zu verschleiern (und nein, ich rede nicht von „jüdischer Weltverschwörung“), und sich selber nie die Hände schmutzig zu machen. Der Plot mit unterirdischer Halal-Armee und zwangsrekrutierten Geburtenratenvergewaltigter, wie er im „Whistleblower“-Text ausgerollt ist, ist in diesem Kontext leider nur als Schwachsinn zu bezeichnen. Diese Klugscheisserei gab’s erneut unaufgefordert. Es können auch noch mehr davon kommen 😉
      „noch benutze ich meinen eigenen Kopf und denke selbst und lasse nicht denken.“ – das hingegen ist in jeder Hinsicht sehr erfreulich. Das wird dir sicherlich auch bald bei diesem Thema der deutschen Halal-Untergrundbasen gelingen. Herzlichst, der Chaukee“

      • Blogwart sagt:

        oben fehlt (beim Wirtschaftszusammenbruch) was: dann werden die schwer Traumatisierten zeigen können, dass man den deutschen Zootieren haushoch überlegen ist.

      • Horst Kietzmann sagt:

        Ich frage mich gerade, was würde ein Geheimdienstmensch schreiben, um das Thema ad absurdum zu führen?
        Du weißt doch Bescheid, hast den Überblick.
        Was würde er schreiben?

        • chaukeedaar sagt:

          @Horst: Intelligente Frage! Das Thema ist ja erst durch diesen „Whistleblower“-Text öffentlich geworden – ein Agent würde etwas Geheimes, was noch unter dem Deckel gehalten werden kann, nicht prophylaktisch ad absurdum führen, aktueller Schaden überstiege potentiellen zukünftigen Nutzen.
          ABER: Wenn das Thema etwas Ähnliches ist, wie z.B. der Bau von Untergrundbasen zum Schutz der Eliten während dem ultimativen Chaos, aus dem ihre Weltherrschaft aufsteigen könnte, würde ein Agent genau so einen verdrehten Scheiss zusammenschustern, wie im Whistleblower-Text. Jeder Mainstreamer wird den vorliegenden Text innert kürze als Spinnerei abtun – womit indirekt durch Gedankenprogrammierung auch die eigentliche Wahrheit mit den Eliten-Schutzbunkern diskreditiert würde. Das ist wie 9/11, mit absurdesten Theorien wie Abriss der Towers mit Atombomben (Khalezow) wird die eigentliche Wahrheit des Inside-Job gleich mit ad absurdum geführt, zumindest eben für den Mainstreamer, der nicht selber denken kann.

          • Horst Kietzmann sagt:

            Bei 9/11 soll ja die Bodenwanne in 25m Tiefe nicht beschädigt worden sein. Wenn das stimmt, fällt die „Khalezow-Theorie“ damit raus.
            Bei 9/11 wissen wir ja lediglich, dass die offizielle Version nicht stimmt. Wie es wirklich war, wissen vermutlich nur eine Handvoll Leute, die Auftraggeber.

            Bei der Bunker-Theorie sind die Verbindungswege zwischen den Bunkern, die es ja geben soll, der Knackpunkt.
            Wohin mit dem riesigen Abraum? Die Täler zuschütten, neue Berge entstehen lassen? Die Landschaft würde sich gewaltig verändert.
            Ein Förderband bis zur Autobahn, und das Jahre lang, reicht da nicht aus und fällt auf.

            Ein zeitlich begrenztes Bunkerleben macht ja nur Sinn, wenn keine Nuklearwaffe gezündet, bzw. beim konventionellen Waffen-Krieg kein Atomkraftwerk getroffen würde und auch keine Geschosse aus abgereichertem Uran verwendet werden, was eher unwahrscheinlich wäre.

            Rauskommen, die Sonne sehen und dann mit Krebs noch ein halbes Jahr leben kann’s ja wohl nicht sein.

            Die Wahrheit wird, wenn sie nicht in bestehende Gedankenmuster passt, nicht geglaubt. Deshalb würde ich, wäre ich Agent sie auch einsetzen.
            Dosiert und nicht sofort. Das sehe ich ähnlich wie Du.

          • Milu sagt:

            Ich lege mich da mal fest. Das absurdeste an 9/11
            ist die offizielle Version.

          • Milu sagt:

            Khalezow war bisher der Einzige der erklärt hat,
            warum 2/3 der Türme zu Feinstaub „verarbeitet“ wurden.

      • man schafft es auch auf der ebene derer nicht, die manches durchaus rational verstehen (zb dass es einer agenda bedarf, um aus „feministinnen“ frauen zu machen, die meinen, burka schränke die freiheit von frauen nicht ein), die aber auch bereiche haben, wo bei ihnen der schalter umgelegt wird. erlebe es in diskussionen zu den US-wahlen, wo manche frauen clinton bejibeln und so tun, als sei sie ein unbeschriebenes blatt. sie erkennen desinformationen, wenn es um kulturbereicherer geht, nicht aber, wenn es um clinton und trump geht. als ob medien einmal desinformieren und dann informieren – was clinton mit wall street, soros und co. zu tun hat, blenden sie sowieso aus.

        ich dringe wie du nicht damit durch, dass ich desinformationen erkenne, weil ich mich damit schon lange befasse.

        mit leuten vom schlag der freeman-, reichsbürger-, gmbh-fans usw. ist es noch schwieriger, weil die auch meinen, jedes krawatterichten und jede geste bei einem politiker sei ein geheimes freimaurerzeichen usw.

        wenn ich erkläre, wie pressekonferenzen ablaufen oder was man über transatlantische seilschaften recherchieren kann, ignorieren sie das und kommen mit „kohl heisst cohen und ist jude und merkel seine tochter“….

        • PS aktuell ein beispiel: auf den 1. blick hat die CDU in berlin grad ein grosses sexismusproblem, auf den 2. blick aber das problem, dass sie sich eine junge frau vom julia.schramm-typus eingezogen hat. medien steigen darauf natürlich voll ein, aber auch viele frauen, und kaum jemand thematisiert, was wirklich sexistisch ist -wenn frauen für LEISTUNGEN ablehnung erfahren, wo männer anerkennung erleben würden. darum geht es aber nicht beim fall jenna behrends, sondern darum, dass sich eine frau vorteile verschafft und dann jammert. wenn man muster immer wieder analysiert, kann man derlei inszenierungen gut einordnen: https://alexandrabader.wordpress.com/2016/09/27/was-wollen-frauen-in-der-politik/

  6. AndrewS sagt:

    Besonders glaubhaft die Passage mit den Homosexuellen, zur „Steigerungen der „Geburtenraten“ durch einerseits entschlossene sexuelle Aktionen, (Vergewaltigungen)“, denen man „um sie zusätzlich zu reizen“, in Frankreich, Österreich und Deutschland über die Jobcenter zwangsrekrutierte und zu Hungerlohn beschäftigte Frauen vorsetzte. 🙂

  7. SteffKo sagt:

    Ich find die Seite geil. Wenn ich mal traurig bin, erheitert sie mich garantiert. Besser als jede Witzseite…

    • Heidi Preiss sagt:

      Wissenschaft 3000 ist mit Sicherheit keine Witzseite. Diese Seite hat, wie etliche andere auch (z.B. Einar Schlereth) nur ein Video übernommen.

  8. Helmut Pirkl sagt:

    Inzwischen hat sich der Quatsch in Luft aufgelöst, die Soße wurde wegen Übersäuerung entsorgt, mein Humor wird aufgefrischt, und ich selber lehne mich entspannt zurück. Wo käme ich wohl hin, wollte ich solchem Blödsinn auch nur die geringste Beachtung schenke?

    • Heidi Preiss sagt:

      Nein Helmut, der Quatsch hat sich nicht in Luft aufgelöst, das Video ist nach wie vor vorhanden. Ich habe eine Mail an Zerberester geschickt und bin auf Antwort gespannt.

      • Filer sagt:

        Tut mir leid, werter altermann, ich muss doch noch mal dazu Stellung nehmen, ohne das Pamphlet aufwerten zu wollen:
        Heidi, ich mag ja auch VT´s, aber sie sollten wenigstens einigermaßen schlüssig sein. Wenn in dem wirren Machwerk u. a. steht: „Anwerber (als Flüchtling) sollten u. a. zeugungsfähig sein – das würde geprüft (!) und einen IQ unter 90 haben (wird das auch geprüft?)“, „Moslems werden gedrillt, Christinnen zu hassen!“ (Hä? Muss man die darauf drillen? Ich denke eher, ALLE Andersgläubigen und Atheisten duldet der strenggläubige Moslem nicht so gern neben sich) und „Meide Fastfoodketten und Tiefkühlpizza- wegen der Wirkstoffkatalysatoren, die die Deutschen vergiften sollen“ usw. usf. – da kann ich nur mit dem Kopf schütteln. Da wird aber auch alles in einen Topf geworfen und umgerührt. Ach so, ihren Dr. hat sie in Madrid geschenkt bekommen.
        Dass erinnert doch stark an die Geschichten Mitte der neunziger Jahre- da trat in den USA ein angeblicher Geologe und Architekt an die Öffentlichkeit, weil er entdeckte, dass er krebskrank war, und deshalb das Schweigen über seine Wissen der geheimen NWO-Pläne nicht mehr aushielt: ein Philip Schneider (?) war angeblich der Architekt zum Bau von 13 Untergrundbasen, wo sich Aliens (klar!) versteckt hielten.
        Halten wir uns lieber an nachvollziehbare Fakten, das ist schon problematisch genug!

        • Blogwart sagt:

          Ich hätte da zumindestens mal ein Foto von diesen gigantischen Anlagen gemacht! Aber die angebliche Ingenieurin stirbt ja demnächst. Vielleicht ist sie in der Halluzinationsphhase – wenn es sie überhaupt gibt.

          • Horst Kietzmann sagt:

            Fotografieren wäre doch das Erste was verboten würde, durch Kontrollen wie im Flughafen.

        • Heidi Preiss sagt:

          Entschuldige Filer, lese Deinen Beitrag erst jetzt. Also, ich habe nie gesagt, dass ich glaube, was in dem Video gesagt wird, wahrscheinlich wäre ich dann noch im Kindergarten. Was ich allerdings glaube – und das nicht aufgrund eines ominösen Videos – ist, dass die Machthaber – sollte der Knall tatsächlich kommen, ihre Fluchtburgen haben, sei es denn unter der Erde, auf der Erde oder sonstwo. Bitte Filer, das mit den Aliens können wir uns doch wohl schenken.

          Nichtsdestrotrotz, Deine Beiträge werde ich mit Sicherheit weiterlesen, auch wenn ich nicht mehr kommentieren werde.

          Alles Liebe

          • Filer sagt:

            Heidi, es tut mir echt leid, wenn ich mich missverständlich ausgedrückt habe und ich will nicht hoffen, dass Du meinetwegen aufhörst, zu kommentieren:-(? Ich bin ganz bestürzt über Deine Reaktion- denn ich habe doch auch nichts dagegen, wenn Jemand mit meinen Links manchmal nichts anfangen kann. Und das ist hier schon einige Mal geschehen. Daher bin ich auch dazu übergegangen, meine Links etwas ausführlicher zu untermauern, damit klarer herauskommt, was ich mit der Verlinkung meine.
            Hättest Du gleich geschrieben, dass Du Dich mehr auf die unterirdischen Gänge usw. beziehst, wohin sich die Eliten verkrümeln könnten, dann wäre es für mich klarer gewesen.
            Heidi, bitte- könntest Du deine Entscheidung noch einmal überdenken? Du würdest hier doch eine Riesenlücke hinterlassen!!!!! Der altemann könnte Dir ja auch meine Mail- Adresse vermitteln, wenn es der Klärung dienen könnte?

          • Horst Kietzmann sagt:

            Mein lieber Schwan,
            warum könnt ihr nicht unterschiedliche Perspektiven aushalten, ohne gleich persönlich zu werden? Ihr habt aus Eurer Sicht doch beide Recht (Unrecht). Es gibt sie nicht, die absolute Wahrheit.
            Das ist die absolute Wahrheit.
            Eure Sicht ist einseitig, meine auch.

          • Filer sagt:

            Ja Horst, Du hast ja Recht! Aber ich wollte den Kommentar von der von mir sehr geschätzten Heidi nicht so stehenlassen.

        • Heli sagt:

          Horst, da muss ich Dir jetzt recht geben.

          By the way:
          Es ist inzwischen völlig wurscht, ob wir die „Wahrheit“ als Wahrheit einstufen oder als Verarschung. Bei aller Fähigkeit zu rationalem Denken, übersehen wir eine Möglichkeit, nämlich die: Dass wir so und so nichts zu melden haben. Wir dürfen kotzen, uns auskotzen, was den Organismus immer wieder entlastet, während- dessen Fakten geschaffen werden, und zwar irreversible.

          7,5 MRD Menschen müssen beherrschbar gemacht werden. Man kann viele davon eliminieren, den anderen die Wurzeln kappen und durch künstliche Einheitswurzeln ersetzen , so dass alle friedlich und betäubt, wild durcheinander fickend in der glücklichsten aller Welten leben werden, weil sie gar nicht wissen werden, dass es auch anders sein könnte. Der neue Mensch ist in Arbeit. Die Evolution erhält gerade Nachhilfe. Die Programme sind entwickelt. Nur müssen wir vorher noch durch die Sauerei durch, die dem Paradies halt vorausgeht.

          • Horst Kietzmann sagt:

            Nenne es unrealistisch oder Träumerei, ich halte es immer noch für nicht ausgeschlossen, dass die Lämmer kurz vor dem Abgrund wach werden, dass ihnen plötzlich bewusst wird, dass sie viel mehr sind, über 99% und sich nicht in den letzten Krieg treiben lassen.
            Welch ein Szenario das möglich machen könnte, weiß ich nicht.
            Aber ich weiß, dass Pessimismus denkbare Lösungen verstellt, also ganz im Sinne der Milliardäre wäre.
            Diesen Gefallen sollten wir diesen kranken, wahnsinnigen Narzissten und Psychopathen nicht tun.

          • Gallix sagt:

            Für Horst Kietzmann 13:24
            Keine Chance!
            Oder weißt du in der ganzen verd…… Menschengeschichte ein einziges Beispiel dafür?

          • Horst Kietzmann sagt:

            Zu Gallix
            Die Menschheit stand kollektiv noch nie vor dem Aus.
            Die Köpfe und Herzen, die den Erstschlag ausführen sollen, müssen wir erreichen.
            Die Finanzelite ist in der Herzgegend am wenigsten verwundbar, die arbeiten ihre Pläne ab.
            Die machen sich ihre Finger nicht schmutzig.
            Die lassen machen, solange wir es uns, mit uns machen lassen.
            Deshalb verweigern. Fängt beim Wählen an, weil wir den Frieden nicht wählen können.
            Auch keine demokratischen Zustände.
            Wir haben uns entmündigen lassen.

          • Horst Kietzmann sagt:

            Heli
            Ausgeprägten Sexismus sah Ludwig Hirsch schon in den 70er Jahren:
            http://www.youtube.com/watch?v=Vdu81rOBUY8

          • Gallix sagt:

            Gute Heli, kann es sein, dass der einzig echte Daseinssinn der Menschheit ist, dass alle friedlich und betäubt, wild durcheinander fickend in der glücklichsten aller Welten ihre besch…eidenen Jahre durchstehen,
            das abstrakte Intellekt, mit all seinen Irrungen und Verwirrungen in Wirklichkeit nur eine Chimäre ist, die nix bringt, ausser Verdruss ?

          • Horst Kietzmann sagt:

            Gallix 17:05
            Dekadenz zerstört jedes System, weil sie auf extreme Reichtumsunterschiede folgt.
            Unser System gehört zerstört, aber die Alternative sollte keine diktatorische NWO sein.
            Vergleiche: 20er Jahre – Hitler.
            Wenn Schampus und Kokain mit Obdachlosigkeit einher gehen, sollten alle Alarmglocken läuten.
            Der Intellekt kann das erkennen und könnte dagegen steuern, was leider nicht geschieht.

  9. osthollandia sagt:

    Oh mein Gott. Schnell, holt das Lann. Lann Hornscheidt. Das ist Professix für Genderschwafologie. Das Lann kann es deuten.

    Vorschlag: Überlass es dem Lann. Es hat sich um die neue Einbindung des X in die deutsche Sprache sehr verdient gemacht und es hat auch die notwendige Vollmeise um auch mit derartigem Mumpitz eine ernsthafte Auseinandersetzung zu führen.

  10. Filer sagt:

    Oh Mann, die ist bestimmt die Tochter einer Illuminatenfamilie.

Kommentare sind geschlossen.