Kindesmissbrauch zu Propagandazwecken

Leider habe ich kein Urheberrecht für das von mir beanstandete Bild, aber es ging durch die Medien und ist unter dem Hashtag #keinkakaofuernazis zu finden und auf ihrem Facebookaccount kann man die Peinlichkeit in Wort und Bild bewundern. Es macht mich fassungslos, wie instinktlos die Repräsentantin eines sich demokratisch nennenden Staates verhält. Frau Kraft hat noch den Amtseid auf das Wohl des deutschen Volkes geschworen („Ich schwöre, dass ich meine ganze Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widme”). In Zukunft soll das ja anders werden. Da schwört man auf das Wohl des Landes, was immer das sein mag. Vielleicht demnächst auch auf Land und Wasser, sonst wird ja ein Element diskriminiert. Bald kommt noch Feuer und Luft oder das Wohl des Kallendressers dazu. Letzteres wäre angesichts der Steuerverschwendungstage am angebrachtesten. Frau Kraft ist Ministerpräsidentin und nicht die Vorsitzende der Ant*fa (oder doch?). Sie ist Repräsentantin der Staatsgewalt, die dafür sorgen muss, dass eine nichtverbotene Partei, gemäß §21 Versammlungsgesetz ihren Parteitag – wie es das Parteiengesetz vorschreibt – auch durchführen kann. Frau Kraft empfehle ich mal die Historie zu diesem Gesetz nachzulesen, die der wissenschaftliche Dienst des Bundestages dokumentiert hat. In der Bundestagsdrucksache 1/1102 vom 26.6.1950, S. 11f. stand: Die Bundesregierung hält es (…) für geboten, der drohenden Verrohung der politischen Sitten mit gesetzlichen Mitteln entgegenzutreten. Wir sind wieder soweit. Die politischen Sitten sind drastisch verroht – unter stillschweigender Zustimmung derer, die meinen davon profitieren zu können. Frau Kraft hätte besser meine, extra für sie (ungefragt) geschriebene, Rede gehalten und zwar in Düsseldorf:

“Ich persönlich finde, dass die AfD eine politische Richtung vertritt, der ich nicht folgen kann. Ich werde dafür kämpfen, dass sich deren Ansichten nicht durchsetzen, diese Partei nicht erfolgreich ist und dass sie bald wieder aus der politischen Landschaft verschwindet.
Als Ministerpräsidentin dieses Landes habe ich dafür Sorge zu tragen, dass die Partei ihren verfassungsgemäßen Pflichten nachkommen und sie ihren Parteitag ohne Störung und Behinderung durchführen kann. Nur so funktioniert Demokratie und das gebietet der Respekt vor dem Rechtsstaat. Dafür stehe ich – ungeachtet meiner persönlichen Meinung – rückhaltlos ein.”

Das hätte Frau Kraft besser zu Gesicht gestanden, als die billige Anbiederungsnummer mit dem Erstklässerkind. Wo bleibt der Aufschrei des Ministeriums für Betroffenheit und Bestürzung, die sich gegen Kinder in der Werbung ausspricht? Das hier links gezeigte Beispiel sollte doch abschrecken!

In einem Rechtsstaat darf nicht sein, dass die Delegierten nur unter Gefahr für Leib und Leben ihre demokratischen Rechte ausüben können. Ansonsten verweise ich auf den grandiosen Artikel von Thorsten Meyer Wenn Demokraten sich selbst durch den Kakao ziehen. Chapeau! Vielleicht fehlt es auch an der entsprechenden Erziehung des  politischen Spitzenpersonals?


Anderes Thema: Der March for Science Berlin. Weil der Danish so einen tollen Text geschrieben hat, verdient er, das auch meine Leser ihn lesen (müssen), den Aufmarsch der Wissenschaftsheuchler.

Dieser Beitrag wurde unter Qualitätspolitik abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

22 Kommentare zu Kindesmissbrauch zu Propagandazwecken

  1. Argus sagt:

    Jedes Regime weiß, dass nur die Indoktrination von klein an zu engagierten Mitläufern und -tätern führt. Also werden schon Säuglinge in den Schoß der Kirche aufgenommen oder aus dem Mutterleib zu Moslems geboren. Andere betreiben eben eine intensive Beeinflussung in den staatlichen Einrichtungen. Bisher betrieb diese Einflussnahme der Westen subtiler über die Gefühle der Menschen. Als Erwachsene sind sie dann soweit, für “ihren ” Staat und seine Interessen auf die Barrikaden zu gehen. Als die KPD noch ein Schmuddelkind war, wurde sie verboten. Heute macht sich der Staat nicht mehr selbst die Finger schmutzig. Er hat dafür die durch jahrelange Hetze gut geschulten 5. Kolonnen der Antifa.
    Seit ich in diesem Staat lebe, kenne ich nur Hassparolen gegen wen auch immer. Zwei Beispiele: “Lehrer die faulen Säcke” BK Schröder, die Alten und die Rentner fressen den Jungen die Lebensgrundlage weg, die leben auch zulange… Heute geht es weiter gegen unliebsame Staaten und ihre Herrscher.
    Lieber Eugen, die “Scheiterhaufen” gibt es. Sie sehen nur anders aus. Heute werden Erwachsene und Kinder durch die Bomben des Westens im Nahen Osten lebendig gegrillt und ihre Länder durch die DP-Munition der Bunkerbrecher auf Jahrhunderte verstrahlt. Nicht einmal gibt es pro forma einen Prozess vorher wie die Heilige Inquisition.

  2. Blogwart sagt:

    Ich will dem Affen kein Zucker geben, aber googelt mal Kraft+IQ. Ich habe gerade mal keine 2.250 Euro zum Rausschmeißen.

  3. Blogwart sagt:

    Wenn mal jemand vom SPIEGEL ins gleiche Horn stößt, dann will ich das mal positiv werten. Der Jan Fleischhauer ist noch nicht ganz rundgelutscht und seinen Schreibstil mag ich. Seine Frage, wo der Bundespräsident bleibt, ist mehr als berechtigt.

  4. Der Beitrag von Hadmut Danisch ist
    ein Hoffnungsschimmer, es gibt noch
    denkende Menschen!
    Wir können das Ungerechte in der Welt
    anprangern wie wir wollen, die Menschen
    werden sich nicht ändern,
    jedoch sollte es die Pflicht jedes Einzelnen
    sein, den Humanismus als Priorität weiter
    zu verbreiten!
    Denn nur unsere Menschlichkeit, kann unser
    Überleben erhalten.

  5. Eugen sagt:

    Früher kamen die (Protest)-märsche von unten, heute werde sie von den Mächtigen als Mittel der Machterhaltung und Machtdemonstration iniziert. Das ist schon eine verrückte Welt. Letzlich geht es um einen steuerfinaziertes Füllhorn was über die Universitäten und Forschungseinrichtungen ausgeschüttet wird. Eine Unabhängigkeit der (freien) Forschung scheint unter den gegeben Rahmenbedingungen nicht mehr möglich.

    Kopernikus und Galileos Forschungen waren in Ihrer Zeit auch “alternative” Fakten, Kopernikus der mit dem helizentrischen Weltbild das geozentrische der Kirchen ablöste stieß sowohl bei Katholiken wie Protestante auf massive Ablehnung. Galileo Galilei musste um sein Leben zu rette seinen “Irrlehren” abschwören. Das Inquisitionsurteil durch die Katholischen Kirche wurde erst 1992 aufgehoben.
    Das was am meisten verblüfft: Geschichte scheint sich zu wiederholen. Auf der einen Seite die Machtelite und mit Ihnen willfähige Wissenschaftler, auf der anderen Seite “Ketzer” die die unumstößliche alternativlose Wahrheit in Frage stellen. In Teilen des politisch motivierten Wissenschaftsbetriebs herrscht wieder die gleiche Intoleranz und der Glaube die Wahrheit allein gepachtet zu haben, wie in der frühen Neuzeit. Es fehlen nur noch die Scheiterhaufen.

  6. multiman sagt:

    Kreutzer klärt auf:

    http://www.egon-w-kreutzer.de/004/tk170424.html

    Nicht dass mir vieles nicht bewusst gewesen wäre, aber erst die
    “Besonderen Kennzeichen” zur sogenannten Verfassung brachten mir Verständnis für den wilden Tätowierungswahn, – muss ja keiner sehen.

    Ich bin so schön, ich bin so toll, ich bin ja leider nur so hohl.

    • Heli sagt:

      Kreutzer ist einfach ein Knüller!

      Dieser Tageskommentar ist einfach nicht mehr zu toppen. Bravo! Danke!

    • Heidi Preiss sagt:

      Danke multiman, Wahnsinn. Mir kam sogar ein Tränchen beim Text unserer Hymne.

    • Hen Dabizi sagt:

      Da wird eine perfide “Kulturrevolution” exakt beschrieben, die selbst 毛澤東 (Mao Zedong) weit in den Schatten stellt.

    • Argus sagt:

      Großartiger Beitrag von Kreutzer.
      Aber der Text der französischen Hymne ist auch nicht übel-

  7. Kai Völling sagt:

    Unermüdlich der alte Mann.
    Dat Hannelörchen , war zumindest die Letzte , die auf das Deutsche Volk geschworen hat. Gesetz ist in NRW geändert. Man kann ,angesichts der ganzen Scheisse in desem Land nur hoffen, das die Schlafschafe noch früh genug wach werden. In DssD wo ich vorher gewohnt habe, steigen die Einbrüche und Vergealtigungen rapide an. Selbst die ersten Bahnhofsklatscher werden dort jetzt beklaut. Trotzdem reden sie immer noch von bedauerlichen Einzelfällen und versuchen noch alles “gut” zu reden. So verblendet kann man doch gar nicht sein, oder doch ?

  8. Neo sagt:

    Frau Kraft hat mit ihrem: “Wir lassen keinen zurück” im letzten Wahlkampf neue Standards für politische Lügenmärchen gesetzt. Die Silvesternacht 2015/16 oder die explodierende Kriminalität oder die katastrophale Bildungspolitik sind beredte Beispiele für diese Lügenorgien, die bis dto. ungebremst andauern. Aber warum wird eine solche Figur dann noch gewählt? Weil der Gegenkandidat Laschet heißt? Weil es keine Alternative für NRW geben soll? Da ist es doch logisch alle Mittel gegen die AfD anzuwenden, oder? Nur das diese Logik strunz-dumm ist und in die “von oben runter Verblödung” führt, wie @Heli so treffend formuliert.

    • Blogwart sagt:

      Beim Namen des Gegenkandidaten ist ein “t” zu viel und statt ein “a” ein “u”, dann wäre Nomen Omen. Das bevölkerungsreichste Bundesland und keine personelle Alternative. Nicht mal seine haarsträubenden faulen Ausreden bei seiner Klausurenverschlamperei haben ihm geschadet. Aber sein Vorgänger, der Kinder-statt-Inder-Clown war auch nicht besser.

  9. Heli sagt:

    Blogwart, einfach Klasse!

    Kindesmissbrauch ist doch irgendwie voll zeitgeistig. Man bringt ihnen bei, dass das schlimme CO² vernichtet werden muss, bis zur Selbstvernichtung, dass alle Kinder auch Flüchtlinge sind – irgendwie – und sie sich schon mal auf ihre Vertreibung einstellen sollen, durch vorauseilende Unterwerfung, dass Jungs eigentlich Mädchen sind und umgekehrt, dass wild durch die Gegend ficken so gut tut wie Stuhlgang, und dass das altmodische Christentum durch den viel moderneren, weil jüngeren, Islam ersetzt werden muss.

    Und hinterher bekommen alle die Fresse poliert, weil die importierten Jungs ( siehe das Video vom Wiener Westbahnhof), einem von oben runter verblödeten Deutschland, haushoch überlegen sind. Sie wissen wie man neue Fakten und sich Reschpekt verschafft und werden als neo-wissenschaftliche “Konifähren” in der islamischen Humboldt-Universität Karriere machen .

    Der Ressourcen Deutschlands sitzen angeblich zwischen den Ohren, also in der Mitte. Mitte ist ja sowas von rechts und muss vernichtet werden.

    Wer was kann, geht!

  10. Hen Dabizi sagt:

    Kinder und Tiere sind seit Anbeginn die Notanker der Propaganda. (pictures.abebooks.com unter BENTE_STRAUCH/21059241237.jpg gibt es eine der Wurzeln zu sehen.)
    Hauptziel der Demagogen ist immer die Bildung. Verblöde die Jugend und erhalte die Macht. Frei nach dem Motto, was der IS kann, sollte doch hier auch möglich sein. (Indoktrinieren, Einschüchtern, Denunzieren, minderjährige Soldaten, …)
    Und die internationale Bedeutungslosigkeit deutscher Unis ist bekannt. Für die “Vita” geht man ins Ausland, weil man “nur” mit deutschen Bildungsabschlüssen nicht in die “Eliten” aufsteigen kann.
    Bezahlte (nicht “geschenkte”) Spitzenkräfte aus dem Ausland machen einen großen Bogen um Deutschland.
    Dieser ganze politische Treppenwitz “March for Science” ist eigentlich keiner Erwähnung wert. Deshalb füllt er ja auch die Gazette des Landes.

  11. Vollhorst sagt:

    Kinder lügen.

Kommentare sind geschlossen.