Lebenslänglich für Gedankenverbrecher

BRD-Staatsraison_sanktioniert_Gedankenverbrechen_ueber_Schule_und_JugendamtEigentlich könnte ich auf den Hadmut Danisch Blog verweisen, denn da ist das Wichtigste schon geschrieben – und das war vor drei Jahren. Damals mit noch einem lockeren Verweis China bringt Kritiker zum Schweigen. Wer ahnte da schon, dass es in drei Jahren auch hier so kommt? Natürlich nicht die Kritiker – so direkt ist man noch nicht – aber gegen Verbalkriminelle wird mit äußerster Raffinesse und gnadenloser Härte vorgegangen, wie die Qualitätsministerin nach ihrer Babypause in der Tagesschau (neben ihr der de Misere!!) verkünden durfte. Bettina Röhl (link nur für FB-Nutzer) schrieb auf Facebook: BKA durchsucht 60 Wohnungen von Linksterroristen und Islamisten? und machte damit ein Witzchen, dem ich auch zum Opfer fiel, denn eigentlich wäre das logisch gewesen, aber nach der Staatskapitulation in Sachen Rigaer Straße löste sich das in Luft auf. Es folgte die Ernüchterung: 60 Wohnungen durchsucht: Bundesweite Razzien wegen Hasspostings. So schaut’s aus! Die Prioritäten sind gesetzt. Der Staat dringt in “geheime” (gibt es das?) nichtöffentliche Facebookgruppen ein, um Schwerstverbrechen nach 86a und 130 StGB ans Tageslicht zu zerren, die eigentlich … ach lassen wir das. Davon haben wir 68 im Club Voltaire geträumt.

Weniger geheim ist das, was die maaslose *ndymed*a öffentlich auf ihrer Website verkünden darf:

“Es soll angeblich 123 verletzte Schweine geben. Wir hoffen das stimmt. Mögen es beim nächsten Mal 234 verletzte Schweine sein! Wir werden weiterhin aktiv sein um Berlin ins Chaos zu stürzen. Unsere Ziele sind klar benannt! Der Senat rund um Henkel, die Schweine, Nazis, Gentrifizierung und der Kapitalismus an sich! Die Feuer erlöschen erst, wenn Henkel seine Schweine aus der Rigaer zurückgepfiffen hat, die R94 wieder uns gehört und die Räumungstitel unserer anderen besetzten Häuser zurückgenommen werden! PS: Schweine sind Schweine!”

Ihr könnt Euch hier überzeugen: https://l*nksunten.*ndymed*a.org/de/node/184675 (Die * durch ein i ersetzen) Die Seite ist noch immer im Netz. Das ist keine “geheime” oder “nichtöffentliche” Facebookgruppe! Ich empfehle die Lektüre, die wie eine Kriegsberichterstattung klingt. Wann kommt der Ströbele zur Unterzeichnung der Kapitulationsurkunde?

Es erging ein Versäumnisurteil, weil vor dem Haus des Anwalts ein Auto brannte und er Schiss hatte, vor Gericht zu erscheinen. Sogar die WELT spricht von Mafiamethoden. Was glaubt Ihr, wie eine Richterin im neuen Deutschland Recht sprechen wird, wenn solche Horden in Zukunft ihr Auto in Flammen aufgehen lassen oder sie dezent darauf hingewiesen wird, dass man weiß auf welche Schule ihre Kinder gehen und welchen Fitnessclub sie abends besucht. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Lasst uns Hassmails verfolgen, dann haben wir eine tolle Aufklärungsquote von 100%! Das ist gut für die Statistik.

Die Sciencefiles haben mitgezählt:

Moma_neu400Heiko Maas schweigt am ersten Tag nach dem Berliner Straßenterror.
Heiko Maas schweigt am zweiten Tag nach dem Berliner Straßenterror;
Heiko Maas hat am dritten Tag nach dem Berliner Straßenterror nichts dazu zu sagen. Und am vierten Tag, am vierten Tag hat Heiko Maas etwas zu sagen. Ihr seht es im Bild. Das war alles, was dem Kleinen am 13. Juli einfiel, dieser Spruch. Armes Schland! Es kann nur noch eine Frage der Zeit sein, bis die Verbalkriminalität zum schlimmsten Verbrechen, das man sich vorstellen kann, erklärt wird. Vielleicht hat IM Victoria sich erinnert und ihn beraten, dass es zu ihrer Stasi-Zeit wunderbare Gesetze gab, mit dem man die Hetzer elegant in den Knast schicken konnte:

§ 106 Staatsfeindliche Hetze. (1) Wer mit dem Ziel, die sozialistische Staats- oder Gesellschaftsordnung der Deutschen Demokratischen Republik zu schädigen oder gegen sie aufzuwiegeln,
1. Schriften, Gegenstände oder Symbole, die die staatlichen, politischen, ökonomischen oder anderen gesellschaftlichen Verhältnisse der Deutschen Demokratischen Republik diskriminieren, einführt, herstellt, verbreitet oder anbringt;
2. Verbrechen gegen den Staat androht oder dazu auffordert, Widerstand gegen die sozialistische Staats- oder Gesellschaftsordnung der Deutschen Demokratischen Republik zu leisten;
3. Repräsentanten oder andere Bürger der Deutschen Demokratischen Republik oder die Tätigkeit staatlicher oder gesellschaftlicher Organe und Einrichtungen diskriminiert;
4. den Faschismus oder Militarismus verherrlicht, wird mit Freiheitsstrafe von einem Jahr bis zu fünf Jahren bestraft.

oder

§ 220 Staatsverleumdung. (1) Wer in der Öffentlichkeit 1. die staatliche Ordnung oder staatliche Organe, Einrichtungen oder gesellschaftliche Organisationen oder deren Tätigkeit oder Maßnahmen; 2. einen Bürger wegen seiner staatlichen oder gesellschaftlichen Tätigkeit, wegen seiner Zugehörigkeit zu einem staatlichen oder gesellschaftlichen Organ oder einer gesellschaftlichen Organisation verächtlich macht oder verleumdet, wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Verurteilung auf Bewährung, Geldstrafe oder mit öffentlichem Tadel bestraft.
(2) Ebenso wird bestraft, wer in der Öffentlichkeit Äußerungen faschistischen oder militaristischen Charakters kundtut.

Wie gerade von Fritz Goergen berichtet wird, soll es wegen dieses lustigen Beitrags über IM Victoria Stress mit dem zdf geben. Jetzt machen die einmal was Gescheites! (danke an leser für diesen Hinweis)

Mich interessiert, was sich Oskar seinerzeit bei dem Kleinen gedacht hat. Jetzt beende ich lieber das “in die Tasten hauen” – wer weiß, wie lange ich das noch darf, bis das “in die Tasten hauen” gnadenlos bestraft wird?

Dieser Beitrag wurde unter Qualitätspolitik, Qualitätspresse, Schnüffelstaat abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

94 Kommentare zu Lebenslänglich für Gedankenverbrecher

  1. Heli sagt:

    Sorry, ich schon wieder mit der Khahahane, aber das gehört zum Thema und kann gar nicht oft genug aufgegriffen werden:

    Bettina Röhl widmet ihr 2 Blogseiten und ist lesenswert.
    http://www.rolandtichy.de/kolumnen/bettina-roehl-direkt/anetta-kahane-wieviel-hass-braucht-ein-mensch-um-stasi-zu-werden/

    Sind die roten Haare echt?
    Wenn nicht, sagt diese Art der Präsentation bei diesem Look viel über Hahahane aus. Wer sich morgens im Spiegel so begegnet, kann nur voll Hass sein. Hass auf sich, der auf alles im Außen projeziert wird.

  2. Heli sagt:

    Damit es nicht übersehen wird:
    http://blogs.faz.net/deus/2016/07/17/wie-man-gegen-satirische-journalisten-stasi-opfer-und-die-polizei-hetzt-3517/

    “Zeit Online ist offizieller Partner der Amadeu Antonio Stiftung. Die ZEIT-Redakteurin Andrea Böhm ist Mitglied im sechsköpfigen Stiftungsrat. ”

    “Denunziation beim Arbeitgeber mit den Methoden des 21. Jahrhunderts. Ebenfalls deftig wird es bei Matthias Meisner, der bei der Geschichte gleich die Unterstützung des Innenministeriums für die Stiftung und ihre Broschüre ins Spiel bringt, was die Stiftung auch gern weiter trägt:…….. ”

    “Wenn man nun zusätzlich erfährt, dass Matthias Meisner ebenfalls Autor bei Tagesspiegel bzw. Zeit Online ist, kann man sich des Eindrucks nicht ganz erwehren, einem orchestrierten Schauspiel beizuwohnen, wie es beispielsweise vor 1989 zwischen SED und Neuem Deutschland üblich war, als dort noch Max Kahane schrieb: Ein reibungslose Zusammenarbeit zwischen Verbündeten in einem demokratischen Staat zur Ausgrenzung von Meinung, bei der es auch schon zum Urteil reicht, dass man eine andere Meinung teilt oder weiter verbreitet oder über eine Stelle des Systems Witze reisst.”

    Wir sind mittendrin im vorläufig letzten “Reich” ! Der arme Amadeu Antonio, nicht nur, dass er ermordet wurde, er wird auch posthum noch missbraucht, um einer Spitzelorganisation den Anschein der Ehrenhaftigkeit zu geben und Steuergelder abzugreifen. Eine im wahren Sinne “Ehrenwerte Gesellschaft”!
    Wer ist da noch gleich im Vorstand?
    Nochmal, weil es so schön ist:
    Aneta Kahane, das schönste Gesicht des Antihasses! Die ist ja extrem weiß. Wenn sie weiß weghaben will, könnte sie sich auf die Sonnenbank legen, sieht dann auch weniger nackt aus.

    • Filer sagt:

      Danke für den Linkhinweis- es ist doch wirklich unglaublich, wieviel Macht diese unselige Bespitzelungs-Stiftung angehäuft hat. Und Frau Kahane immer vorneweg- sie hätte ja schließlich alles aufgearbeitet und nachweislich niemandem geschadet- nach 8 (in Worten acht) Jahren der Stasitätigkeit? Nun denn, jeder muss morgens in den Spiegel gucken können.
      Hier noch ein erhellendes „Interview“ mit der Frau Kahane :-). Aber dass so einmal unser Sandmännchen verunglimpft wird, ist ja nun nicht in Ordnung!

  3. Heli sagt:

    Zur Sammlung hinzufügen:
    http://www.achgut.com/artikel/dossier_amadeu_die_deutsche_zensur_avantgarde

    Prima Dossier, kann gar nicht weit genug verbreitet werden!

  4. Horst Kietzmann sagt:

    Der 17jährige Afghane mit den Hieb- und Stichwaffen wurde auf der Flucht erschossen.
    WARUM? Hätte er gegen Schusswaffen eine Chance gehabt? Zufällig war die passende Einsatztruppe zur Stelle. Oder war seine Aussage vor Gericht nicht gewollt?
    Das scheint im wilden Westen jetzt üblich zu werden, in den USA schon lange, in Frankreich seit Hollande immer mehr und jetzt auch bei uns. Der Rechtsstaat ist perdue.
    Jetzt wird sich zeigen, ob wir dazu schweigen oder uns der Wahrheit verpflichtet fühlen. Wie sagte Helmut Schmidt noch: Das schlimmste an dem Terror ist der Staatsterror.

    • Blogwart sagt:

      Darauf habe ich förmlich gewartet: Die Sympathie gilt gewisser politischer Weltanschauungen gilt dem toten Kulturbereicherer:
      http://www.welt.de/politik/deutschland/article157147570/Kuenast-loest-Shitstorm-mit-Tweet-zu-Wuerzburg-aus.html
      Frau Künast empfehle ich: https://www.youtube.com/watch?v=C11eP59zE0M

      • Heli sagt:

        Ergänzung dazu:
        https://philosophia-perennis.com/2016/07/19/news-kuehnast-wuerzburg/
        David Berger , ein schwuler, katholischer (Ex)-Theologe mit hellem Kopf, kann ziemlich logisch denken und haut den Multikulturlern, die gleichzeitig Regenbogen-Hirnis sind, ihre Verblendung oder Verblödung regelmäßig um die Ohren.

        Typen wie er genießen meinen Respekt, weil er keine Sonderrechte einfordert, sondern einfach seine Orientierung leben will.

      • Pjotr56 sagt:

        Ja der Kurti, der alte Nürburgringpilot, der hat’s drauf!
        Wieviele Millionen hat er nochmal in den Sand gesetzt?
        Egal, so beliebt wie er ist/war.
        Jetzt ist er für Böhringer aktiv, da gehört ein Parteiveteran der Ex-Arbeiterpartei auch standesgemäß hin.

        Was Horst, glaube ich, sagen wollte: Früher war es i.d.R. so, dass Täter festgenommen, sich vor einem Gericht verantworten mussten und darauf hin ein Urteil erging.

        Dass die Polizei per finalen Todesschüssen vollendete Tatsachen schafft, darf nicht zur Regel werden, auch wenn Täter vor, während oder nach der Tat irgend etwas rufen, nicht dem christlichen Irrglauben sondern irgend einem anderen Irrglauben frönen.

        Scharfschützen können flüchtenden Tätern auch in die Beine schießen, das verlangsamt die Fluchtgeschwindigkeit entscheidend!
        Jetzt ist mir auch die Bezeichnung wieder eingefallen: Rechtsstaat.
        Das wird man ja wohl noch sagen dürfen, oder nicht altermann?

        • Blogwart sagt:

          Manchmal denk ich praktisch. Ich hätte mich auch zuerst um die Opfer gekümmert und nicht um den bestimmt schwer traumatisierten Jüngling, zu dem ich bestimmt keine empathische Regung entwickelt hätte. Mir tut nicht jedes Arschloch leid.

      • Filer sagt:

        Gut, dass ich auf Diät bin, würg :-(.
        Kerstin Celina denkt auch, wie es den Grünen so eigen ist, über den Tag hinaus und twittert: „Warum zielen die ersten Kommentare fast alle auf die mögliche Religion des Täters?“
        Omid Nouripour fragt sich traurig: “Arbeite seit Jahren mit unbegl. afghan. Jugendlichen. Wie erkläre ich Opfern von #Würzburg, dass die allermeisten nur Frieden wollen? #bitter“.
        Hat sich unsere „Fatima“, genannt Claudia Roth , nicht schon zu Wort gemeldet? Bin schon ein bisschen aufgeregt, was da dann wieder „ans Tageslicht“ kommen könnte. Nuuur Kluges und gut Durchdachtes natürlich, denn auch sie unterliegt dem Grünen- Credo und „denkt über den Tag hinaus“ und sie weiß ja genau: Gewalt ist auch immer ein Hilferuf!
        Ja, bitter, bitter- welche Leute uns aus ihrem Wolkenkuckucksheim den „Spiegel“ vorhalten wollen. Vielleicht würden sie staunen, wenn sie einem MAFL (Minderjährigen axtbegleiteten Flüchtling lt. „PI“) im Zug begegnen würden. Sorry für mein kleines Gedankenverbrechen!

      • Horst Kietzmann sagt:

        Es geht nicht darum, die Axt aus der Hand zu schießen, sondern auf die Beine zu zielen. Warum soll das nicht möglich sein?
        Und zuletzt geht es in diesen Zeiten darum, dass Maul zu halten.
        Das hätten sie gerne, diese selbstgerechten Experten, dass die Masse sich heraus hält. Sie trifft es ja nicht, bluten müssen die kleinen Leute. Frau Künast’s Antwort:” “Besser ??? als !!! . Oder? Aber danke für die Reaktion.”, bringt es auf den Punkt.

        • Blogwart sagt:

          Ich bin ein alter Mann und das Lesen mancher Namen verursacht bei mir Plaque.

          • Filer sagt:

            Solange der altemann noch über eigene Zähne zum Plaque-kriegen verfügt, müssen wir uns wohl noch keine Sorgen um sein Alter machen:-).

        • Hen Dabizi sagt:

          Bei einem Typen, der auf der Flucht schon weitere Opfer “erzeugt” hat, würde ich es schon den Polizisten und nicht Frau Kühnast überlassen Entscheidungen zu treffen.
          Die letztere soll sich hinter ihr glutenfreise Dinkelmüsli klemmen! Wer schluckt quatscht keinen Schwachsinn.

          • Blogwart sagt:

            Ins Schwarze!

          • Horst Kietzmann sagt:

            Als jemand, der den Rechtsstaat ernst nimmt, und die Todesstrafe nicht will, halte ich Frau Künast’s Frage für berechtigt. Ohne die genaueren Umstände zu kennen, gibt es keinen Grund, sie nicht zu hinterfragen. Der Polizei glauben?
            Was war mit Buback und Böhnhardt, Herrhausen und Mundlos?
            Zufällig war ein Einsatzkommando da, nochmal Glück gehabt. Wer’s glaubt.
            Wir wissen so gut wie nichts vom Verlauf der Tat, sollen aber keine Fragen stellen und der Polizei und Staatsanwaltschaft glauben. Solche Untertanen braucht das Land. Maul halten, setzen!

          • Blogwart sagt:

            Die Grünen werden eine Gesetzesvorlage einbringen, dass möglicherweise traumatisierte Amokläufer nur kampfunfähig geschossen werden dürfen.

          • Filer sagt:

            Hen(19:45) da setz ich noch ein Ausrufezeichen drauf! Prima!

  5. Heli sagt:

    Einfach schön:
    Aneta Kahane das schönste Gesicht des Antihasses!

    Kahanologie-Stiftung setzt Preis aus für nichtislamischen Terroranschlag.

    http://www.zellerzeitung.de/inhalt/291.jpg

  6. Hen Dabizi sagt:

    Nachtrag:
    “Das Ergebnis Ihrer Anstrengungen bleibt bisher hinter dem zurück, was wir in der Taskforce gemeinsam verabredet haben”. “Es wird noch immer zu wenig, zu langsam und zu oft auch das Falsche gelöscht.”
    O-Ton Bundesjustizminister Maas in einem Brief an Facebook.
    Nun droht Maas mit Brüssel. Das wird das Image Brüssels und der EU bestimmt enorm beflügeln. Ein ??exit kommt selten allein!?

  7. Heidi Preiss sagt:

    Am 12.07. verkündete die Süddeutsche:

    – dass der Islamhass (?) dringend bekämpft werden muss
    – dass Bayerns Verfassungsschutz sich mittlerweile der verfassungsschutzrelevanten
    Islamfeindlichkeit (sprich AfD) widme
    – dass in Moosburg ein Mann “zu Recht” wegen Ausländerfeindlichkeit angezeigt wurde,
    weil er musl. Frauen in Burkas als Mülltonnen bezeichnete.

    Denunzianten haben Hochkonjunktur. Hatten wir das nicht schon einmal? Ich frage, wie sieht es mit denen aus, die das Volk als Pack, Mob etc. bezeichneten? Werden die auch zu Rechenschaft gezogen werden?

    Also, mein eigener wohl gepflegter Hass sei jenen Strolchen hoch feierlich versichert, die dies alles zu verantworten haben.

    Im übrigen, die Vollpfosten Maas und Kahane sollten sich an die Hauswand stellen und auf Sperrmüll warten. Die holt man mit Sicherheit ab; eine Wiederverwertung ist hier vollkommen ausgeschlossen.

  8. Roland K. sagt:

    Die DDR hat uns nicht nur übernommen, sondern deren Ansätze in geradezu unglaublicher Art vervollkommnet. Inzwischen werden ALLE bespitzelt. Nicht nur, was jemand am Stammtisch von sich gibt, nein, auch Ansichten aus dem stillen Kämmerlein ins web gebracht, machen aus dem Bürger einen Straftäter. Sollte das immer noch nicht ausreichen, dann wird eben ein “fake-account” eröffnet und fetzig drauf los geschrieben – der merkst nicht mal. Als letztes Mittel kann dann einem missliebigen Bürger noch “KiPo” auf seinen PC gespielt werden; spätestens dann ist jeder vernichtet.

    Es bleibt tatsächlich als Alternative nur noch, auf PC und Handy zu verzichten….

    • B'ina sagt:

      “Die DDR hat uns nicht nur übernommen, sondern deren Ansätze in geradezu unglaublicher Art vervollkommnet.”

      Sie, ähm … sie/er/es/gender/*/-in/-innen/etcetera/in/innen ist Honneckers Rache. Das meine ich schon lange. Montezumas Rache wäre mir da schon lieber (nicht nur, weil man sich davor sehr einfach schützen kann).

  9. MichaelJ sagt:

    Glaube nicht, dass es solcher läppischer Gesetze bedarf. Da reicht doch hoffentlich das Übliche wie bspw. Wehrkraftzersetzung, Abgründe von Landesverrat u.ä. Etwa 10.000 Köpfe, Rüben und Gurken sollen im nichtmilitärischen Teil von 1000 Jahren gerollt sein landesintern aus solcherlei verwirkten Tatbeständen heraus. Noch ist es nicht soweit, Momentan müssen noch die passenden Richter geklont werden. Die Freislers, die Filbingers etc. Ach ja, den Gurkenhobel, den man neulich per Zufall (?) in München (ausgerechnet München) gefunden hat sollte wieder funktionabel aufgearbeitet werden.

    • MichaelJ sagt:

      Und die arme Frau, die das Hochzeitspräsent – ein Bild von A.H. – seineerzeit nicht adäquat behandelte (sie stellte doch tatsächlich die Frage: Stellen wir ihn an die Wand oder hängen wir ihn auf?) machte auch schnell den letzten Schnapper. Also Vorsicht! Nicht nur nicht in die Tasten hauen, auch die Schnurre halten, könnte bald lebensverlängernde Wirkung zeitigen. Und dann gäbe es da noch : Feindsender hören! In Neuland gibt es da allerdings keine dummen Ausreden mehr. Da gibt es doch bestimmt die tägliche To-do-Liste aus Fort-Meade, auch noch inkl. GPS-Daten, wo der Delinquent i.d.R. anzutreffen ist.

      • Horst Kietzmann sagt:

        Wen würde das erfreuen, wenn wir die Schnurre halten und nicht mehr in die Tasten hauen? Und dann noch den Feindsender hören. Uns also auf die Wünsche der Mächtigen fokussieren?
        Würden sich die 99% darüber freuen?
        “Angst essen Seele auf”. (Filmtitel von Fassbinder), der Anfang vom Ende.

      • Kassandra sagt:

        Man sollte nicht immer auf andere zeigen (Beispiel: Splitter im Auge des anderen und Balken im eigenen….). Ab der 50er Jahre bis heute(!) wurden Linke (DDR-Befürworter, Kommunisten, KPD-Anhänger etc.) in der BRD verfolgt, mit Prozessen überzogen, bekamen Berufsverbote bis zu Gefängnisstrafen. Nachzulesen bei Heinrich Hannover “Die Republikvor Gericht” u.a. und Rolf Gössner. Die heutigenPseudo-Linken wie die Antifa, Antideutschen und MLPD sind doch nur Erfüllungsgehilfen des Establishements.

        • Heidi Preiss sagt:

          Kassandra, das ist es doch. Man kann sagen, heute wütet das Merkelkarzinom im Geschwürland.

  10. Heli sagt:

    Die gute Anabel liefert noch eine Ergänzung zum Thema:
    http://www.rolandtichy.de/meinungen/snowden-orwell-und-die-internet-denk-und-sprechpolizei/

    In ihrem Kommentar verweist sie auch auf das 3 1/2Minuten Video von Achim Winter:

    ZDF Hatespeech – Amadeu Antonio Stiftung https://www.youtube.com/watch?v=g–y0BPyUoM

    Die getroffenen Hunde wurden aufgescheucht. Die Stiftung, deren gutbezahlte Vorstandin Aneta Kahane ist, will den Beitrag offensichtlich aus der Mediathek entfernen lassen. Ich wollte knapper schreiben, aber dann könnte mich Kahane vielleicht verklagen, weil ich sie zu einem Hund, einem getroffenen gemacht haben könnte. Nein, Aneta Kahane, ist kein Hund , auch kein getroffener, aber sie verkörpert alles das, was sie auf andere projeziert.

  11. Habe nach dem Krieg in Höchstädt/ Donau, auf einem Gartenzaun, folgenden Spruch gelesen: ” Herr schick uns das fünfte Reich, das vierte ist dem dritten gleich. Der das geschrieben hat muß Hellseher gewesen sein. “

  12. DemütProtag sagt:

    Die Melodie dazu kennt ((fast)) jeder…:

    “Schlaf, Deitscher, Schlaf….
    Du lebtest wie ein Schaf…
    Dein Heimatland wird abgebrannt…
    Ab jetzt wird es zum Feindesland..
    Schlaf, Deitscher, Schlaf…

    Schlaf, Deitscher, Schlaf..
    und blöck nicht wie ein Schaf..
    maaslos wirst Du ausspioniert…
    und herrlich dazu indoktriniert…
    Schlaf, Deitscher, Schlaf…

    Schlaf, Deitscher, Schlaf…
    Der Prophet bringt dir ein Schaf..
    Und wenn Du es nicht annehmen kannst…
    dann treten sie Dir in den Wams…
    Schlaf, Deitscher, Schlaf…

    Schlaf, Deitscher, Schlaf…
    Verschwind, und hüt die Schaf….
    Sonst kommt des Maasen Hündelein…
    und beißt Dir in Dein Wadenbein….
    Schlaf, Deitscher, Schlaf….

    Schlaf, Deitscher, Schlaf…
    so schenkt man Dir ein Schaf…
    mit einer rostig Kette dran…
    auf dass keiner mehr abhauen kann…
    Schlaf, Deitscher , Schlaf…

    undsoweiterundsofort

    • Filer sagt:

      Das wird ab jetzt mein “Einschlaflied” sein- hast Du gut gemacht, DemütProtag!

    • Heidi Preiss sagt:

      Ja Demüt.Protag, die Tage werden immer trüber. Es hat schon etwas Tragikkomisches, wenn diejenigen, die sich als Hüter der Gesetze bezeichnen, zu Intoleranz und Repressionen greifen, um ihre Vorstellungen durchzusetzen. Immer lauter muss man denen jetzt immer und immer wieder die Frage stellen: merkt ihr eigentlich noch etwas, wie bescheuert und durchideologisiert seid ihr
      oder seid ihr schon hirntot?

      Wir haben es tatsächlich nur noch mit einem durchgeknallten Politaffenstall zu tun.

      Rede- und Meinungsfreiheit ade!

      Und wo bleibt der Aufschrei??????

      Wie Du zutreffend schreibst: Schlaf, Deitscher, schlaf…….

      • Hen Dabizi sagt:

        “Und wo bleibt der Aufschrei?”
        Der ist doch unüberhörbar! (wenn es um Meinungsfreiheit in Russland oder China geht).
        Wir haben die Deutungshoheit über die weltweite Moral!
        Am teutschen Wesen sollte schon mal die Welt genesen.
        Hoffnung: Hat bisher nie geklappt !(Aber Seen voller Blut hat es gekostet.)

      • DemütProtag sagt:

        Freut mich, wenn´gefallen hat…

        Ich kenn noch eines…

        “Lalilu….
        nur die Scheissdrecksverbrecher im netz schauen zu….”””

    • Erich sagt:

      Deitscher???!!! Das ist doch jiddisch! Bist Du meschugge??? 😉

      • DemütProtag sagt:

        Nee , uff meener Taschtatur jeht die “u-Taste” nicht, deshalb muss ich immer, wenn ich ein “u” tippen will uff de “i”-Taste drücke, gelle…

  13. Horst Kietzmann sagt:

    Was sind das für Zeiten, wo
    Ein Gespräch über Bäume fast ein Verbrechen ist.
    Weil es ein Schweigen über so viele Untaten einschließt!
    b.brecht
    Sind wir da schon? Wer empfindet das so? Ein Prozent?
    Noch lange nicht.
    Haben die Zeichen der Zeit noch lange nicht erkannt.
    http://www.youtube.com/watch?v=nazAR7tsUQ8

  14. Mifab sagt:

    Ich habe einen Satz gehört dem ich nur zustimmen kann und der immer wahrer wird, ich weiß allerdings nicht von wem er stammt: “Wir können über die Grenzen der Meinungsfreiheit diskutieren – oder wir haben Meinungsfreiheit”.
    Mehr hab ich dazu nicht mehr zu sagen.
    Gruß

  15. Rumpelstilzchen sagt:

    … mal ein stelvertretendes Zitat:
    “Die Lechts-Rinks-Verwirrungn besteht nicht nur bei denen, die von sich denken, „links“ zu sein (oder sich wahltaktisch so darstellen), sondern auch bei deren Kritikern, die immer auf „die Linken“ schimpfen, wenn sie diesen durchgeknallten Islamimport-Flüchtlings-Wahnsinn durchziehen und als menschliche/gute Tag darstellen.”

    Warum lassen sich so viele dermaßen ins Hirn scheißen…. die aktuelle “Lösung” der Flüchtlingskrise haben wir “Mutti” und den Rechtskonservativen zu verdanken!
    “Die Linken” haben NICHTS in der Sache zu melden, sie stellen nicht die Regierung!

    Es sind euere _eigenen_ Leute die euch bekämpfen, weil ihr nicht mehr wisst was Befehl und Gehorsam bedeutet.
    Also gehorcht!

    • Pjotr56 sagt:

      @Rumpelstilzchen
      Interessante Gedanken, danke dafür.

      Vorhin hatte ich auch einen Gedanken – ob er interessant ist?
      Denkt selbst:
      Mir kommt in diesen Zeiten die internetbasierte Diskutiererei manchmal vor wie ein Furz auf der Titanic.

      Torsten Hild hat sich auch Gedanken gemacht:
      Anschlag in Nizza: Das ist auch in Berlin möglich – eine persönliche Sicht
      http://www.wirtschaftundgesellschaft.de/2016/07/anschlag-in-nizza-das-ist-auch-berlin-moglich-eine-personliche-sicht/

    • Heidi Preiss sagt:

      Auch nicht so richtig dargestellt. Die Linken sitzen zwar nicht in der Regierung, stimmen dem desaströsen Verhalten unserer allseits hoch geschätzten BK jedoch vorbehaltlos zu.

      • Pjotr56 sagt:

        @Heidi
        Hast du Beweise für diese unzutreffende Darstellung?
        Falls ja, bitte mit Link zur PDL.

        • Hen Dabizi sagt:

          Naja, beispielsweise die Abstimmung zu den Griechenland”hilfen” im Feb 2015 war, nennen wir es mal, uneindeutig.
          Ansonsten stimmt die LINKE eigentlich immer mit Nein. Das ist in ihrer Position ohnehin das “Klügste”. Dann kann man im Fall der Fälle immer jede Verantwortung ablehnen. Ist aber auch keine Leistung, da die LINKE eh keine Rolle bei Abstimmungen spielt.

  16. Heidi Preiss sagt:

    Also, es kann einen regelrecht nur noch anwidern. Heute in WDR 4 – Mittagskommentar – “Hasskommentars von “rechts” sind nicht mehr hinnehmbar. Es ist ein guter Anfang, dass jetzt durchgegriffen wird. Es muss allerdings noch viel mehr getan werden. So, so habe ich mir gesagt. Nach kurzer Überlegung habe ich eine Mail an WDR 4 gesandt und folgendes eingefügt:

    http://www.postswitch.de/wissenswertes/antifa-deutsche-kinder-gehoeren-ermordet.htm

    Meine Frage an die Damen und Herren Kommentatoren, wann denn der WDR als “neutrales” Medium hierüber einmal berichten würde oder ob das Verschweigen und Vertuschen über diese linke Gewalt etwa darin seine Ursache finden könnte, dass mittlerweile es die Spatzen von den Dächern pfeifen , dass der Sohn unseres Justizministers sehr aktiv in dieser Organisation tätig sein soll.

    Diese Berliner Kompradoren-Bourgeosie ist nicht mehr zu ertragen.

    • Oliver sagt:

      …bauen die bald auch einen antifaschistischen Schutzwall?
      Das Merkel kennt den ja noch von Innen.
      Vielleicht hat die noch irgendwo im Keller die Baupläne rum liegen, gerettet fürs Privatarchiv.

  17. rainer sagt:

    Die Parallelen zu den Verhältnissen zum Ende der Weimarer Republik erschrecken mich. Und rechts und links sind anscheinend beliebig austauschbar.

    • osthollandia sagt:

      Kein Wunder – selbe Ideologie. Es gibt da keinen Unterschied, daswirdnur behauptet.Guck Dirmaldie echten, strammen Nazis an. Die von 1933. Die haben sich selber immer als Sozialisten, als linke gesehen. Nur das die eben nicht die Internationale Revolution wollten, sondern Umbruch auf eigenem Terrain. Die hatten als zusätzliches Add-On den Rassismus, während die heutligen “linken” die Auflösung der Nationalitäten wollen.

      Faschisten sind wieder was ganz anderes. Lt. dem Erfinder, einem gewissen Mussolini, ist das die Verschmelzung von Kapital und Regierung. Also das, was wir im wesentlichen JETZT haben.

      Es ist wichtig, die Begriffe abzugrenzen. Macht man das nicht, wird man allzuleicht ins Boxhorn gejagdt.

      • Susi Sorglos sagt:

        Ich glaube, dass dieses “Rechts-Links” heute gar nicht mehr passt. Zumindest kann ich bei denen, die sich als “links” bezeichnen nichts erkennen, was das rechtfertigt (von einigen rühmlichen Ausnahmen wie S. Wagenknecht mal abgesehen). Ich habe gerade eine Ansprache bei Ind * media gelesen, die in Leipzig gehalten wurde. Die beiden einzigen personen, die man namentlich erwähnte und angriff waren: Lafontaine und Wagenknecht. Das gedankengut, was dort noch rübergebracht wurde, würde ich durchaus als faschistisch bezeichnen – in dem Sinne, dass man jede von der eigenen Sicht abweichende Meinung nicht nur nicht duldet, sondern rigoros bekämpfen will.

        Vielleicht gibt es ja abseits der “Links-Rechts”-Trennung auch etwas die Menschen Verbindendes, auf das man sich einigen könnte?

  18. Antipas sagt:

    Verbalkriminalität …
    Am 13.07.16 abends die Anmoderation vom Klebrigen zu einem Film über Nord-Korea: “Herrscharen von Menschen, ein Volk von dressierten Puppen…” zu den Bildern einer Parade ab 23:15 Minuten!

    http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/2786256/ZDF-heute-journal-vom-13.-Juli-2016?bc=kua884718

    Vollkommen irreal, wie die verbalen Entgleisungen zunehmen und die teuflische Gesinnung tanzt!

    • Pjotr56 sagt:

      Ich rate dringend davon ab das Geschehen ins quasi religiöse Metier einer “teuflischen Gesinnung” einzuordnen.
      Kleber, Mitglied der Atlantikbrücke, verbreitet als Anchorman des ZDF Propaganda im Sinne der US-dominierten westlichen Eliten.

      Seine Texte dienen nicht der umfassenden, sachlichen Information der Zuschauer/innen, sondern den jeweiligen Interessengruppen.

      • Antipas sagt:

        Logo!

        Im Nachhinein würde ich auf weniger ihm als der Marietta das Teuflische anhängen – so wie die guckt durch ihre gefärbten Haftschalen!
        Aber gaaaaanz ehrlich: Dieses “Teuflische” hat ja nunmal gar nichts mit dem Christentum oder -pauschal- Religion zu tun, genauso wenig wie z.B. Kinderehen mit dem Islam…

      • Filer sagt:

        Gut zu wissen (Pjotr, 17:00).

  19. Heli sagt:

    Ebenfalls Nagel auf Kopf!

    “Die Dunja Hayalis und Anja Reschkes dieser Republik schaffen es ja problemlos, das, was gestern noch „voll Nazi“ war, schweigend zu übergehen, sobald es – offen oder versteckt – Vorgabe der Herrschenden geworden ist. Dieses Kunststück, sich als Widerstandskämpfer zu gerieren und gleichzeitig die Macht anzuhimmeln, das wiederum hat wirklich erst der Post-Auschwitz-Deutsche geschafft.”

    http://www.achgut.com/artikel/das_neue_ideal_des_gelaeuterten_deutschen_heisst_widerstand

    • Blogwart sagt:

      Ich warte nur auf den Tag, wo AfD-Mitglieder ihr Parteiabzeichen gut sichtbar tragen müssen. Mustervorlagen (§ 2 Absatz 2 der Polizeiverordnung vom 1. September 1941) gibt es ja noch:
      Das Parteiabzeichen bestehend aus einem handtellergroßen, blauen Rechteck mit rotem Pfeil mit der weißen Aufschrift “AfD”. Es ist sichtbar auf der linken Brustseite des Kleidungsstücks fest aufgenäht zu tragen.

  20. Heli sagt:

    Die von mir sehr geschätzte Vera Lengsfeld beleuchtet die Signale, die von unserer “Ordnungsmacht” ausgehen:

    http://vera-lengsfeld.de/2016/07/13/ein-furchtbares-urteil/
    http://vera-lengsfeld.de/2016/07/14/die-antifa-als-wahlkampfhelfer-fuer-rot-gruen/#more-350

    Wir sind Zeitzeugen einer politischen Entwicklung, die wir nie,nie befürworten geschweige denn tolerieren können. Dubiose Gestalten, nicht erwachsene Genderwahnsinnige, haben das Sagen !

    • B'ina sagt:

      Nicht die Ordnungsmacht im engen Sinn (Exekutive, also Polizei, Militär) als ausführendes Organ von Gesetzgeber (Politiker) und Gerichtsbarkeit ist die Wurzel der gegenwärtigen Entwicklung. Neben den Gesetzgebern hat auch das Gerichtswesen grossen Anteil an der derzeitigen “Verdrossenheit”. Im Falle der RStrasse war das Urteil allerdings, soweit ich es verstanden habe, eine reine Formalie: die Gegenseite war nicht vertreten (erstaunlich, dass die Umstände, die dazu führten in vielen Medien, wenn überhaupt, kaum Erwähnung fanden – aber auch das ist Rechtsstaat: keine Beweise, keine Anklage) also hat man nur eine Seite gehört und in ihrem Sinne entscheiden müssen. Na gut. Es wird aber wohl gerichtlich weitergehen. Eine üble Posse.

      Allgemein fällt mir auf, dass viele Gerichtsurteile dem Rechtsempfinden eines normalen Bürgers diametral entgegenlaufen.
      z.B. hier:
      http://www.tagesspiegel.de/berlin/urteil-in-berlin-je-14-jahre-haft-fuer-moerder-der-schwangeren-maria-p-/12987122.html
      Jugendstrafe für Täter, die alt genug sind um zu wählen und Geschäfte abzuschliessen.

      Es geht aber auch anders:
      http://nrw-direkt.net/strafantrag-gegen-richter/
      Die Urteilsbegründung ist pikant – und nicht von allen ergeben angenommen worden.

      • Hen Dabizi sagt:

        „Strafantrag-gegen-richter …“
        Ist doch super! Wenn ich also eine 15Jährige …, dann gilt für mich sicher auch das Jugendstrafrecht. Dass Opfer war ja erst 15. Dass der “Pöbel” mich lieber hinter Gittern sehe, ist ein weiterer Entlastungsumstand. Den “Richter” müsste man umgehend suspendieren, stattdessen versucht man eine Klage verschwinden zu lassen.
        Die Justiz als “Stütze der Gesellschaft” ist morsch. Die Executive in desolatem Zustand, ein Ziel der ungestraften Beleidigungen durch die neuen Meinungsdiktatoren („Bullenschw…“ körperliche Gewalt zu wünschen, ist ja inzwischen legitim, wenn es dire Richtigen tun). Und die Legislative … ein übles Theater zur Huldigung und weiteren Bereicherung der herrschenden „Eliten“.
        Mehr Stützen hat die Gesellschaft nicht.

  21. FDominicus sagt:

    Fragte schon mal, ab wann gilt §20 GG Abs4? Hätten sich die “Hetzer” wehren dürfen, wenn nicht warum nicht?

    • Blogwart sagt:

      Artikel 20 GG Abs (4): Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.
      Das ist ein Artikel fürs Schaufenster. Ob der Widerstand berechtigt ist, bestimmt der, der ja diese Ordnung beseitigen will, ggf ein Maasmännchen. Bei welchem Gericht ist denn dieser Paragraf einlösbar? Diesen Paragrafen hätte es auch im Dritten Reich geben können. Wäre auch lustig gewesen: Lieber Herr Freisler, ich möchte hiermit mein Widerstandsrecht gegen Adolf Hitler einklagen. Der Freisler hätte erst mal vor Lachen flach in der Kurve gelegen und der Betreffende hätte sich beim Torfstechen wiedergefunden. Artikel 20 GG macht sich nur im Schaufenster gut (Motto: Wow, was muss das für ein toller Staat sein. Da wollen wir alle hin).

  22. Gabriela sagt:

    Mal so nebenbei gefragt: Bekommen die durch “Marsmännchen” Gejagten nun auch als quasi politisch Verfolgte im Ausland Asyl? Das wäre mir dann schon ein paar Kommentare Wert ….
    Bin gestern auf ein Video gestoßen
    http://www.hanswernersinn.de/de/Video_phoenix_04072016
    in dem ich zum ersten Mal von der Sperrminoritäten bei der Beschlussfassung mit qualifizierter Mehrheit im Rat der Europäischen Union hörte (i.S. Brexit).
    Aus dieser *U und *uro – Scheiße mit all den Folgen kommen wir folglich nie mehr raus.
    Und genau das ist es: Nun, da “sie” ihre Glaubwürdigkeit verlieren, der Betrug und Mißerfolg des ganzen *U und *uro Systems offensichtlich wird, bleiben nur noch Stasi-Methoden zur Vertuschung um den Untergang hinauszuzögern. Wir haben ca. 55.000 “Beamte/Angestellte” in Brüssel und zig-tausend Beamte/Angestellte welche dieses System weiter innerhalb der einzelnen Länder am Leben erhalten (nicht zu vergessen Agenda 2010 mit seinen Sklaven-Gesetzen Hartz IV, erschaffen um die Umverteilung von unten nach oben straffrei voranzubringen). Diese “Täter” werden ebenso wie der Hartz IV- oder Sozialhilfe-Empfänger letztendlich aus Steuergeldern finanziert, nur leider ohne das Prinzip “Fördern und Fordern” – ein monatlich hoher und sicherer Blankoscheck.
    Natürlich will dieser monströse Apparat nicht auf seine Macht und das gut gefüllte Bankkonto verzichten – das gilt es zu verteidigen.
    siehe auch: Politische Ponerologie von Dr. Andrzej Lobaczewski

    • Blogwart sagt:

      Heißen die nicht “Maasmännchen”?

      • Gabriela sagt:

        Durch diese(s) MÄNNCHEN wird’s veranlasst – aber die Krankheit, welche dieses Verhalten auslöst, kommt vom Mars!
        Normale Menschen auf dem Planet Erde würden diesen Schwachsinn nicht anordnen bzw. ausführen.
        Gabriela

  23. leser sagt:

    Danke für diesen Artikel.
    Tichys Einblick sieht zutreffend Parallelen zur McCarthy-Ära, http://www.rolandtichy.de/feuilleton/medien/empfindliche-gesinnungsjaeger/

  24. Nemesis sagt:

    @altermann:

    Danke für Deine Beiträge.

    Oben gezeigte “Karikatur” zeigt warum ich in der DDR mein blödes Maul in der Schule gehalten habe, zeigt wie ich im (goldenen?) Westen dann auf dem Gymnasium mit (völlig verseuchten) Lehrern aneinandergeriet, zeigt warum ich im Jahre 2016 meinem Sohn sagen muss: “Halt in der Schule (Gymnasium) bloß den Mund, über das, was wir zuhause sprechen”

    Zeigt, warum es Zeit ist bzw. war, das ich mich schon innerlich von diesem schönen Land verabschiedet habe.

    Wenn ich dann versuche, aus einigen Mitmenschen ein bischen etwas “herauszukitzeln”, merke ich, daß das Denunziantentum in Schland erfunden wurde.
    So zog er halt seine Konsequenzen und wohl bald auch von dannen.

  25. Filer sagt:

    Danke für diesen wieder sehr erhellenden Leitartikel und : UNBEDINGT weitermachen!
    Unglaublich, was ich hier lesen muss- nämlich, womit sich das BKA herumärgern muss! Mit dem Verbalradikalismus!!! Gut zu wissen, denn die neue Bund-Länder-Projektgruppe zaudert nicht, nein sie deckt Sprachentgleisungen auf und greift „konzertiert“ ein! Damit die Asylunterkünfte nicht mehr Angriffen aus der radikalen rechten Szene ausgesetzt werden, ruft Münch offen zum Denunzieren auf- aber bitteschön die Richtigen! Äh, aber haben denn die Flüchtlinge nicht selbst…? Ach, lassen wir das!
    Wir, die sensibilisierte Bevölkerung müssen einfach nur die Anderen melden – wer die Anderen sind, hat der Leitartikel exakt herausgearbeitet- die Zeichnungen sprechen auch für sich! Linksautonom ist schon mal ein gutes Merkmal, um als systemkonform zu gelten (über diesen radikalen Blog wurde ja schon öfter hier berichtet- zuletzt über die unglaubliche „Aktion“, vollständige Adressdaten von AfD- Politikern seitenweise zu veröffentlichen! Ungestraft!).
    Schon 2012 hat der Islamkritiker und Soziologe Hartmut Krauss dieses denkwürdige Interview über „bestimmte herrschaftskonforme Signalbegriffe im Sinne von sprachlichen Demutsgesten“ gesprochen und sagt, „…wer grundsätzliche Kritik am Systemganzen erkennen lässt, Gegen-Begriffe einführt, bleibt vom herrschaftlich kontrollierten Diskurs ausgeschlossen und wird – gemäß der jeweiligen konkreten Herrschaftsformen – als “Ketzer”, “Ungläubiger”, “Kommunist”, “vaterlandsloser Geselle”, “Klassenfeind”, “Volksschädling”, “Rassist” verpönt und stigmatisiert.“
    Es war also vorauszusehen…

    • Oliver sagt:

      Warum die rechte Politik auf einmal einen auf links macht, und das Lechts-Rinks-Schema (frei nach E. Jandl) nichts mehr taugt, erklärt Hartmut Krauss in einem Artikel, in dem er auch den Zusammenhang zwischen Herrschaftsideologie und Islamanbiederung thematisiert:

      Für ein Europa der aufgeklärten Gesellschaften
      http://www.gam-online.de/text-fur%20europa.html

      Die Lechts-Rinks-Verwirrungn besteht nicht nur bei denen, die von sich denken, “links” zu sein (oder sich wahltaktisch so darstellen), sondern auch bei deren Kritikern, die immer auf “die Linken” schimpfen, wenn sie diesen durchgeknallten Islamimport-Flüchtlings-Wahnsinn durchziehen und als menschliche/gute Tag darstellen.

      Nein, wer Religion hofiert, verrät das, was Linke einmal ausgezeichnet hat.
      Aber heute ist ja eh alles beliebig.

      Wir leben in der Zeit des “ich bin das Geschlecht, das ich mir gerade vorstelle zu sein” und im politischen ist es nicht anders: “ich gehöre zu der politischen Richtung, zu der zuzugehören ich mir gerade einbilde”.
      Wer sich verbal links gibt, und anderen das einredet, glaubt eines Tages selbst, links zu sein, auch wenn’s in den Taten letztlich eine Politik der Bonzen, Multimilliardäre, Geostrategen ist.

      Was lernt man im Passagier-Flugzeug (falls man mal zugehört haben sollte bei der Sicherheits-Info vor dem Start): Eigensicherung geht vor Fremdsicherung: Erst die Sauerstoffmaske bei sich selbst anlegen, dann den Kindern die Sauerstoffmaske anlegen. (Bergsteiger sollten das auch kennen, mit der Eigensicherung vor Fremdsicherung.)
      Was macht man in der Flüchtlingspolitik: Selbst ungesichert (siehe Köln, ISIS-Import, Islamimport, …) immer den anderen, vermeintlichen nur-Opfern helfen.
      Spätestens, wenn und dann die Luft wegbleibt, kommt kurz vorm Ende vielleicht noch die Einsicht, daß das falsch rum war.
      Aber vielleicht kommt die Ohnmacht doch schneller, als die Erkenntnis, so daß es wohl bei “dumm sterben” bleibt.

  26. Andreas Böcker sagt:

    Das Vorgehen der „Linksautonomen“ entspricht dem Vorgehen vom organisierten Verbrechen.
    Der Vergleich mit Mafiamethoden ist in diesem Fall schon sehr treffend.
    Ich darf demnach in Deutschland eine Verbrecherorganisation gründen, wenn diese angibt links zu sein. Ich nehme mir dann noch ein paar Immigranten in die Organisation, lasse deren Kinder klauen, die Erwachsenen werden dann zur Schutzgelderpressung eingesetzt und alles wird nicht verfolgt, weil wir ja links sind und den Immigranten auch noch Arbeit geben.
    Sollte dann doch noch ein Staatsanwalt sich der Sache annehmen, wird erst sein Auto brennen. Sollte das nicht reichen wird seine Familie bedroht. Wenn das nicht reicht lassen wir ihn von den Medien als „rechtspopulistisches Schwein“ auseinandernehmen. Die Karriere des Staatsanwaltes ist dann im Arsch. Wir können weitermachen wie bislang und der Fall des Staatsanwaltes wird eine Warnung für alle anderen sein.
    Mann ich habe schon lange gewusst, dass unsere Politiker so doof sind, dass sie die Schweine beißen.
    Es ist doch klar wenn nicht wirklich alle vor dem Gesetzt gleich sind, wird der Unmut in der Bevölkerung immer größer.
    Wir fälschen Statistiken, damit nicht veröffentlicht wird, dass Immigranten an vielen Straftaten beteiligt sind.
    Ich habe gehört, dass der Drogenhandel mittlerweile fest in den Händen der neuen Mitbürger liegt. Die Preise für Drogen sollen so niedrig sein wie noch nie.
    Angebot und Nachfrage bestimmen den Preis. Wenn Heerscharen von Flüchtlingen ins Land gelassen werden ohne Kontrollen zu befürchten, dann ist dies auch eine super Gelegenheit über diesen Weg Drogen zu schmuggeln.
    Da es für die Verbrechensstatistik irrelevant ist ob die Verbrechen von Ausländern oder Deutschen ausgeführt wurden, wird das auch nicht aufgenommen.
    Die Bürger in Deutschland merken immer mehr, dass hier richtig was falsch läuft. Die geschönten Statistiken glaubt eh keiner mehr. Deshalb ist die AFD auch auf dem Vormarsch. CDU und SPD verlieren scharenweise Zustimmung, wenn das so weiter geht, dann reicht es 2017 nicht einmal mehr für eine GROKO.
    Wir Bürger wollen nichts anderes als es im Grundgesetz steht: vor dem Gesetz sind alle gleich und nicht wenn es politisch unbequem ist, dann kannst du machen was du willst.
    Wir leben in der Bananenrepublik Deutschland.

  27. Horst Kietzmann sagt:

    Dass Oskar ihn mal positiv gesehen hat, erinnere ich noch, was konkret an ihm , habe ich vergessen. Vielleicht konnte Maas seine opportune Gedankenwelt vor ihm verstecken.
    Aber:
    Die globale, nicht nur deutsche Misere beruht eben nicht auf moralisch verwerflichen Entscheidungen einzelner Personen, sondern auf einem System, das so unintelligent designt ist, dass es notwendigerweise zu Prozessen von Schwarmdummheit kommt.
    Politiker, wie auch Wirtschaftsleute oder Geistliche tuen nur ihren Job in diesem dummen System.
    Wer in diesem System rational agiert, agiert irrational, wer das Falsche perfekt macht, macht das perfekt Falsche.
    Will ich ihn entschuldigen?
    Nein, nur sagen, von dem Maas bis zu der Merkel, alles Systemopfer und Täter zugleich.
    Freier Wille?
    Jeder von uns kann in jedem Moment seines Lebens nur so klug, gerecht etc. sein,
    wie er es aufgrund seiner jeweiligen Anlagen und Erfahrungen in exakt diesem Moment sein muss.
    (Bevor mich jetzt jemand einen Klugscheißer nennt, fast alles nur abgeschrieben aus dem Buch, dass ich gestern las. “Keine Macht den Doofen” von Michael Schmidt-Salomon).

  28. aristo sagt:

    Es wird furchtbar werden.

  29. Hugo Hurtig sagt:

    Nachtrag:

    „BKA-Präsident Holger Münch äußert sich denn auch ganz im Sinne seines Dienstherrn Heiko Maas: »Die heutige Aktion macht deutlich: Die Polizeibehörden des Bundes und der Länder gehen entschlossen gegen Hass und Hetze im Internet vor. Die Fallzahlen islamistisch motivierter Hasskriminalität im Internet sind auch im Zuge der europäischen Flüchtlingssituation deutlich gestiegen. Die Hasskriminalität im Netz darf nicht das gesellschaftliche Klima vergiften. Angriffe von Selbstmordattentätern sind häufig das Ergebnis einer Radikalisierung, die auch in sozialen Netzwerken beginnt. Wir müssen deshalb einer Verrohung der Sprache Einhalt gebieten und strafbare Inhalte im Netz konsequent verfolgen.«“

    Huch?! Habe ich da etwa das Zitat verfälscht?
    Wir müssen jetzt ganz schnell das StGB anpassen: „Wer Kommentare von BKA-Präsidenten nachmacht oder verfälscht oder nachgemachte oder verfälschte sich verschafft und in Verkehr bringt, wird mit Zuchthaus (!!) nicht unter zwei Jahren bestraft.“ Oder so.

    Islamistische Hetzmuftis werden selbstverständlich nicht belangt, weil Religionsfreiheit, und weil das Töten Ungläubiger (Sure 2, Vers 196) ja schließlich zu Deutschland gehört (oder habe ich da jetzt irgendwas falsch verstanden!?)

  30. Freidenker sagt:

    Sehr gut zusammengefasst. Hasspostings im Netz ist eines der letzten großen Abenteuer unserer Zeit. Während auf den Straßen das Gewaltmonopol regelmäßig versagt, pflegt die Maas/Kahane-Stasi ihre Obsessionen im Netz wie andere Leute ihre Geranien. Was gegenwärtig in diesem Land abläuft, wäre Kafka nicht mal im schlimmsten Fiebertraum in den Sinn gekommen.

  31. Uwe sagt:

    Lieber altermann.
    Ich bin besorgt über die allgegenwärtige Mechanik, andere Gruppen herabzusetzen. “Schweine”, damit sind wohl Polizeibeamte gemeint (?) , “Untermenschen”, es gab wohl auch eine herabwürdigende Bezeichnung der amerikanischen Soldaten für die Iraker. Wenn auf der anderen Seite kein Mensch mehr steht, sondern, ein “Schwein” oder ein “Untermensch”, dann kann und darf man ja ungestraft draufhauen. Oder medizinische Experimente durchführen. Oder erniedrigende Fotos anfertigen.
    Ich weiß, dass Gewalt immer nur neue Gewalt hervorbringt. Gewalt kann demnach kein Mittel zur Lösung von Konflikten sein.
    Wenn Nestlé den Menschen das Wasser abgräbt und den Gedanken, dass jeder Menschen ein Recht auf Wasser hat, für problematisch hält, dann könnte jedoch auch ich zu dem Schluss kommen, dass dort “Schweine” am Werk sind, die man bekämpfen müsste. Dass es vielleicht nicht genügt, wenn ich keine Produkte dieses Konzerns kaufe.
    Und wenn Menschen bedroht werden, a la “Ich weiß, wo Deine Kinder zur Schule gehen” dann ist das der Boden, auf dem der Ruf nach einer starken Ordnungsmacht gedeiht. Unter der Regierung des “Führers” konnten die Menschen vielleicht sorglos nachts durch den Park gehen und könnten vielleicht auch heute sorglos auf der Domplatte Silvester feiern. Da hätten keine Autos gebrannt. Dafür brannten Synagogen und Bücherhaufen. Ich finde beides gleichermaßen schlimm.
    Die Lösung kann – meiner Meinung nach – immer nur darin bestehen, im anderen Menschen den Menschen zu sehen. Der vielleicht frustriert ist, der sich vielleicht ohnmächtig fühlt, der keinen anderen Ausweg als Gewalt sieht. Und ich gebe zu, dass das ein hoher Anspruch ist. Ich werde mal damit beginnen, im Nestlé – Chef den Menschen zu sehen. Und in der Kanzlerin und der Kriegsministerin. Damit habe ich erstmal genug zu tun.
    Danke für Dein BLOG!
    Uwe

    • Blogwart sagt:

      Danke, das ist eigentlich die Motivation für mich, die Zeit hier zu verschwenden. Die Verrohung kommt leider von “oben”.

    • Horst Kietzmann sagt:

      Anders geht es auch nicht. Müssen eben versuchen mit den Regierungsmitgliedern, sofern sie entscheidungsmächtig sind, übers Netz ins Gespräch zu kommen. Wenn sie allerdings weiterhin nur Weisungen der Geldelite über deren Medien ausführen wollen, so im vorauseilenden Gehorsam, muss nach anderen Wegen gesucht werden.
      Würden wir es mit Gewalt versuchen, würden wir sie nur in ihrem Denken bestätigen und sie würden mit Gewalt antworten.

  32. Hugo Hurtig sagt:

    Hallo altermann,

    vielen Dank für diesen ENTSETZLICHEN (mit Großschrift) Post. Es ist wirklich erschreckend, jeden Tag aufs Neue erfahren zu müssen, wie unsäglich kaputt diese “Demokratie” tatsächlich schon ist.
    Und was tun die Leute dagegen, die das etwas angeht, die auch noch die Kraft dazu hätten (die sog. “Jugend”)?
    Nix.
    Sie wollen “chillen” und lasst mich doch mit Eurer Scheiß Politik in Ruhe.
    Sofern sie sich nicht sowieso auf der falschen Seite engagieren.
    Merke: “Panem et nintendo” (oder so ähnlich), das haben schon die ollen Römer mit Erfolg praktiziert 🙁

  33. Hen Dabizi sagt:

    Die selbsternannte „Sittenwächterin“ Anetta Kahane(IM Victoria) und ihrer staatsfinanzierten NGO (Amadeu Antonio „Stiftung“), diese „moralische Instanz“ soll entscheiden dürfen, wessen Meinung zensiert werden darf. Dazu einige Zitate aus einer „Handlungsempfehlungen“ dieser „freiheitlich demokratischen Einrichtung“
    „Häufige Formen rassistischer Hetze gegen Flüchtlinge sind:“
    – Verallgemeinerungen (»alle …)
    – Abwertende Bezeichnungen
    – Entmenschlichung: Gleichsetzung … mit Insekten, Parasiten, Tieren, etc.

    Upss, das gilt ja nicht für Polizisten. Muss ich überlesen habe.

Kommentare sind geschlossen.