Mein Wahlaufruf mit Outing

Weil ich es satt habe, dass es nur noch eine Weltmeinung gibt und diese von Brexit-Gegnern, Flüchtlingsjublern, Clinton- und Obamanachtrauernden, Macrönchenliebenden, Weltrettenden, permanent gegen Rechtskämpfenden, … (wird bei Bedarf erweitert), mit einer absolut fehlenden Toleranz gegen Andersdenkende, mit großer Penetranz in Medien, in allen gesellschaftlichen Gruppierungen – bis hinein in das Private – durchgedrückt wird, schere ich aus der Gemeinschaft der Rundgelutschten aus. Ich verweigere beim Blitzkrieg der Mitmenschlichkeit den Wehrdienst. Ich hätte vor Jahrenden nicht gedacht, dass ich mal dem katholischen Gotteskrieger Matthias Matussek zustimmen werde, aber dieser Satz hat den Purlitzer Preis verdient: “Seit dem 3. September 2015 wird nun zurückgeliebt!

Ein alter Spontispruch lautet: „Konflikte stimmen uns heiter, endlich geht es weiter!“ Wer 12 Jahre Merkel ertragen hat und jetzt – in welcher Konstellation auch immer – noch weitere 4 Jahre braucht, um festzustellen, dass diese Frau weder gebildet ist, noch originell, noch eine Richtlinienkompetenz ausübt, wie sie unser Grundgesetz einer Kanzlerin zubilligt, dem ist nicht zu helfen. Es geht nichts mehr weiter, wenn im Bundestag nur noch Parteien sitzen, die in Nuancen mehr oder weniger das gleiche verzapfen. Es braucht den Disput, den Streit, den Diskurs und kein Netzdurchdringungsgesetz und ähnliche regierungsgesteuerten Meinungsfreiheitsabbaugesetze.

Um mal einen Vergleich zu wagen. Alle Parteien schießen auf ein Tor und da steht die AfD drin – oder nehmen wir eine Wippe. Auf der rechten Seite sitzt die AfD und alle drängeln sich an der anderen Seite. Im ersten Fall fehlt die Spannung und im zweiten Fall kommt nichts in Bewegung.

Dieser Artikel von Roger Letsch beschreibt dieses Gefühl genauer. Ihr müsst diesen Artikel unbedingt lesen! Lesebefehl! Eine großartige Analyse und ein Blick in die Kristallkugel.

Ich teile die Meinung von Dr. Max Otte und werde aus diesem Grund AfD wählen. Hier das gestern versprochene Video. Der Kanzlerkandidatendarsteller bringt es auf den Punkt:

„Die Partei der Hetzer ist keine Alternative für Deutschland, sondern eine Schande für unser Land“, so SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz in der ZDF-Sendung klartext.

Posted by ZDF heute on Dienstag, 12. September 2017

Ich verweigere auch dem Blitzkrieg gegen die Meinungsfreiheit die Gefolgschaft und hoffe, dass zukünftig kein Chulz bestimmen darf, wer in Deutschland rausgeschmissen wird. Die SPD war in den letzten 19(!) Jahren 15 Jahre an der Regierung beteiligt. Und als sie mit Schröder den Kanzler stellte, hat sie alles verschlimmbessert, was sie jetzt (nur teilweise) wieder zurückdrehen will. Die Riesterverarsche hat die Maschmeyers reicher gemacht, den Staat ärmer und dem Rentner – wenn überhaupt – Peanuts gebracht. Die Regierung Schröder war eine sozialpolitische Tragödie. So lange der Genosse der Bosse bei Parteitagen in der ersten Reihe sitzen darf, kann man diesen Haufen getrost vergessen. Die haben die Chance gehabt und nicht genutzt. Bei der letzten Wahl habe ich Die Linke gewählt, aber deren gendergestreamte No-Borders-no-Nations-Kurs ist nicht das, was bei mir Begeisterung auslöst. Eine Kipping, Pau und ähnliche Lichtgestalten – nee danke. Die Linke hat auch ihre Chance gehabt und mich enttäuscht. Diese Chance gebe ich jetzt der AfD!

Wenn alle wählen, was keiner will, dann von mir eine Frage an die Klugen und Guten: Was wählt ihr denn?

Dieser Beitrag wurde unter Flüchtlinge, Migranten, PoC (Politisch Korrektes), Qualitätspolitik, Qualitätspresse abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

165 Kommentare zu Mein Wahlaufruf mit Outing

  1. Oliver sagt:

    Es ist doch immer wieder erschreckend, mit welcher Inbrunst manche Leute ihre politische Meinung vertreten.

    Die einen wollen mich unbedingt davon überzeugen, eine best. Partei bloß nicht zu wählen, weil dort einige Gruselgestalten rum hüpfen, die man nicht unterstützen dürfe.
    Und man wirft mir Rechtslastigkeit vor, oder daß ich die armen Flüchtlinge im Meer ertrinken lassen wolle. (Rechtspopulist / Nazi / Unmensch)

    Die anderen, die sich für oder gar in dieser Partei engagieren, wollen unbedingt, daß ich diese schrägen Gestalten garnicht gruselig finden darf. Und wenn doch, würde ich wohl Political Correcten Scheiß oder Mainstream-Pressepopulismus absondern.

    Meine Fresse, was kotzt mich das alles an!

    Keine Ahnung, ob Ihr das auch in Eurem Umfeld kennt.
    Aber ich behalte mir vor, meine Einschätzung und auch meine Wahlstimme nach eigenem Gusto zu wählen, mich weder zu extrem für noch zu extrem gegen eine spezielle Position zu engagieren, und mich im Großen und Ganzen von Politik eher fern zu halten, dennoch eine Meinung zu den Dingen zu haben. Und am Ende zu wählen, wen ich für geeignet halte, oder es auch bleiben zu lassen.

    Und von beiden Seiten gibt’s da eine Aufregung, ja Inbrunst, die sich in beiden Fällen äusserst ungesund anfühlt – und wenn ich eines gelernt habe in den vielen Jahren, dann, daß man dem Bauchgefühl schon auch ein Stück weit vertrauen sollte.

    Diese Spaltung im Land geht quer durch meinen Bekanntenkreis, und es ist eine doppelte Spaltung. Alle zerren an einem herum, unbedingt ihre Meinung anzunehmen, und wenn nicht, daß man sich rechtfertigen müsse oder geschnitten wird.

    Selbst ein langjähriger Bekannter (Freund?) meldet sich nun nicht mehr, und andere hauen mir ihre blöden Sprüche um die Ohren.

    “(…) dass er sich nicht gemein macht mit einer Sache, auch nicht mit einer guten Sache (…)”
    was für ein genialer Spruch von Hanns Joachim Friedrichs, zwar auf Journalisten/Journalismus bezogen, aber ich halte das eigentlich generell so.
    Und das können viele Leute nicht ertragen.

    Was sind die Menschen doch für ein Irrläufer der Evolution…

    • Filer sagt:

      Mein Bekanntenkreis ist ähnlich politisch “gehirngewaschen” und um nicht alle zu verlieren, folgen wir dem uralten weisen Rat: Themen wie Politik, Religion oder zu Geldfragen einfach vermeiden.

      • Heli sagt:

        Filer, was bleibt denn dann noch übrig. Kindererziehung ist ja auch so ein heißes Thema. Genderisten gegen Biologisten. Klimaschutz mit der CO²- Bekämpfung, was letztendlich heißt: Häng Dich auf, denn Du sparst der Welt dann ein Maximum an CO²-haltiger Atemluft! Man könnte endlos weitermachen. Nicht einmal Kochrezepte sind harmlos. Wer sich nicht für die Mahnwache für Tiere engagiert, oder auf Milch und Eier verzichtet , erweist sich als ganz schlimmer Tierfolterer. Stop eating, denn jeder ernährt sich irgendwie von Lebendigem!

        Ich bekenne, dass ich wenig Umgang habe, wo ich das Gefühl habe , mich verstellen zu müssen. Die Tage sind auch so randvoll.

    • Heli sagt:

      Oliver, diese Erfahrung machen alle. Entweder ist es schön kuschelig, weil man zu der richtigen Meinung dazugehört oder ungemütlich, wenn das Gegenteil der Fall ist.

      Dass der Mensch ein “Irrläufer der Evolution…” sei, stimmt so aber auch nicht. Der Mensch ist das größte Erfolgsmodell, dass gerade zum nächsten evolutionären Sprung , zum Cyborg, ansetzt. Da kann man es sich leisten, auf ein paar Milliarden Nutzloser zu verzichten. Genau daran wird planmäßig gearbeitet.

  2. Oliver sagt:

    Bei Fefe gefunden:
    “Spannende Statistik am Rande: AfD-Hochburgen und Ausländeranteil im Vergleich.”
    mit folgendem Link:
    https://twitter.com/tobiaschneider/status/912116860493139968

    Das passt mal wieder ins Klischee.

    Nicht beachtet/untersucht wird dabei, daß im Westteil mehr Zeit vor der derzeitigen Eroberung war, und auch viele europäische Einwanderer im Westen Fuß fassten.
    Und in Ostdeutschland ist die Eroberung ja nun fast ausschliesslich islamisch, incl. den Begleiterscheinungen wie allerlei Übergriffe, sog. “Einzelfälle”.

    Und ausserdem habe ich das hier noch:

    Duisburg: AfD holt in Marxloh 30 Prozent
    https://www.derwesten.de/staedte/duisburg/unfassbare-zahlen-aus-duisburg-afd-holt-in-marxloh-30-prozent-id212037823.html

    Muss wohl daran liegen, daß in Marxloh keine Probleme mit Einwanderern existieren…

    …tja, der Fefe hat eben auch oftmals Schnellschüsse, die das eigene Denkklischee bestätigen, auch wenn er sich so offen für Disksussionen in aller Richtungen gibt.

    • Oliver sagt:

      …oder Marxloh liegt auch in Ostdeutschland, das wirds wohl sein…
      …dami das Klischee wieder passt.

  3. Fred sagt:

    Sehenswert:
    Meine Empfehlung als Arbeitsvorlage für die AFD, insbesondere ab min 4:50

    https://www.youtube.com/watch?v=v5-EHqsTcK8

    Ich hatte was völlig anderes von dem erwartet.

  4. Oliver sagt:

    Frischer Wind in der Politik, und erfrischender Kommentar von Roger Köppel:

    http://frankfurter-erklaerung.de/2017/09/roger-koeppel-zur-bundestagswahl/

    @Blogwart: Für Mobilendgerätebenutzer wäre ein Button hilfreich, mit dem man direkt nach unten zum Seitenende gelangt, wenn man eine Kommentar eingeben möchte, und dadrüber schon soooo viele Seiten mit Kommentaren sind, daß man lange scrollen muß…

  5. aristo sagt:

    Habe erst heute diesen Artikel gelesen. Aus ähnlichen Überlegungen habe auch ich AfD gewählt und traf in meinem Verwandten- und Bekanntenkreis auf tiefstes Unverständnis. Mir völlig egal.

  6. Fred sagt:

    da ham se ihr geliebtes spektakel. die luft brennt förmlich vor ungewissheit.

    lang lebe unsere grökaz, lang lebe die groko, lang lebe unser heiko. in 5 jahren darf der krischan dann die glatteisführung übernehmen. spielt dann aber keine rolle mehr, warum hatte ich ausführlich erklärt…

    freigabe übrigens nicht nötig, drops ist ja gelutscht und langweile wolln ma nich. ich weiß auch so, dass ich recht hatte…leider! (ich hätte mich wirklich gerne geirrt, aber man bekommt nicht mal die 14% klügeren unter einen hut.)
    ab heute zieh ich wieder mein waldorf und statler t-shirt an (und nie wieder aus) und werde mich nur noch vom balkon aus lustig machen.
    die beste künftige taktik wäre übrigens keinen widerstand zu leisten (es sei denn man steht auf selbstkasteiung). der michel hat gewählt, der michel wird genau das bekommen was er wollte (zuschauen und freuen und sogar mit machen!…demokratie halt, der mehrheit beugen…bürgerpflicht…dann hat die partei, die partei halt immer recht). falls jemand diesen ansatz nicht verstehen sollte: wäre zu geil gewesen, wenn in der ddr ALLE bei der stasi gewesen wären. scheiße auch, keiner mehr da zum überwachen und ankacken…gehen wir halt zum jobcenter, niemand braucht uns mehr. 100% zustimmung machte sogar den genossen angst.
    Versteht ihr was ich meine? Nicht? auch egal;-)

    • Fred sagt:

      PS
      und wenn jetzt einer meint das chulz die groko ausschließt, der sollte mal die vorsorglich angekündigte interne abstimmung der genossen abwarten. wählerauftrag geht schließlich immer vor;-)

      lalelu

      • alte Frau sagt:

        Entweder so oder doch Opposition, als Oppositionsführer. Damit ist die AFD nicht stärkste Oppositionspartei.

        Oh ist das ein Jammern.
        In Sachsen liegt die AFD bei 30, CDU etwas drunter.
        Bin auf die nächste Landtagswahl gespannt. Wird es noch mal Wahlen geben?

        • Fred sagt:

          Liebe alte Frau,
          sollten der Heiko, die Andrea, der Thomas, der Siggi, die Katerina und all die anderen ihre Posten für Martins Ehre räumen, spendiere ich ihnen 1 Flasche Franzbranntwein….aber vom Feinsten!
          Allerdings wäre es sehr schade (nicht wegen den Unkosten), weil dann ja niemand mehr für Gerechtigkeit sorgen könnte. Deshalb drücke ich den Genossen beide Daumen (das sind ganze 20% meiner Finger!!!), dass sie bei anstehender basisdemokratischer Entscheidung doch noch den Wählerauftrag umsetzen werden.

    • Nemesis sagt:

      @Fred :

      “die beste künftige taktik wäre übrigens keinen widerstand zu leisten ”

      Nimm die blaue Pille und lebe glücklich und sorglos.

      “keiner mehr da zum überwachen und ankacken”

      ach ne, wieviele Behörden überwachen Behörden und “kacken” in jede Richtung ?

      Du bist stinkesauer, leg Dich hin, schlaf recht gut und morgen wartet der

      Jamaikahut.

      P.S. hat vorhin nicht der heilige Martin etwas von Geschäftsleitung von Deutschland gefaselt ? War es da nicht mal wieder ? der Zoff unter den Schauspielpuppen, beinahe die wahren Chefs beim Namen zu nennen ? Hüstel..

      • Fred sagt:

        Als aufrechter Demokrat hat man sich dem Willen der Mehrheit zu beugen. 87% Bildungsbürger können nicht irren.
        8,1 Mrd./a Demokratiabgabe ist gut investiertes Geld, um die paar Abtrünnigen auch noch auf Linie zu bringen. Auch Sie… Mr. Anderson!
        Zudem kann ich Sie beruhigen, was die Behörden angeht. Die werden bald zentralisiert und haben dann keinen Anlass mehr, sich gegenseitig zu überwachen. Der Kleber Klaus erwähnte es bereits süffisant mit einem verschmitzten Lächeln, dass dazu allerdings noch brüchige Grundgesetzbretter gebohrt werden müssen. Ich bin sehr optimistisch, dass wir das im nächsten 5-Jahrplan faffen. Immerhin haben es die Deppen 1933 und 1949 auch problemlos hinbekommen.

  7. Oliver sagt:

    Hat man eigentlich das awahlrecht schon angepasst?
    Waren da nicht noch Änderungen zu machen, da es wegen der Sitzeverteilungsberechnung noch Probleme gab?
    Ich kann mich nicht erinnern, daß das bereits korrigiert wurde.
    Das heisst dann ja, falls das noch nicht korrigiert wurde: Egal, wie das Ergebnis ist, es ist nicht gültig.
    Macht aber nichts, es wird weiter regiert…

    Ohnehin… die Wahlgesetze als Zuständigkeit sind sowieso fragwürdig…
    …da Politiker eh machen was sie wollen, und insbes. Merkel dafür ja bekannt ist, mal eben politische 180 Grad Wendungen zu machen, auch mehrfach hintereinander, man also nie weiß, was bei raus kommt, müsste das alles eher unter Gesetze zum Glücksspiel fallen…

    • Oliver sagt:

      Ach ja, Apropos Iran und Nuklearabkommen… Moslems müssen Verträge mit Ungläubigen nur max. 10 Jahre einhalten…
      …das weiß Wimmer wohl nicht…

  8. Erbarme, die Hesse komme ... sagt:

    …. mir aus dem Herzen gesprochen alterMann ! Ich ringe noch mit mir – aber ich bin ganz, ganz nah bei dir und deinen authentischen Worten.
    Wenn man sich den Hass der Refugee-Fraktionen, das permanente Einprügeln auf die AfD ansieht, dann wird einem schlecht, kotzübel über soviel Verlogenheit – und: Die AfD macht ne ganze Menge richtig, sonst hätte der Furor gegen sie nicht ein solches Maß erreicht.

  9. palina sagt:

    ach, ich hör dem so gern zu. Habe mir auch sein Buch gekauft.
    Ehrliche Worte: Thorsten Schulte (parteilos) zum 24.9. mit Prof. Dr. Jörg Meuthen in Bad Muskau
    https://www.youtube.com/watch?v=Xo9sRxIbA0s

    • Rainer sagt:

      Ich fand diese Anstalt eigentlich gut. Warum? Weil sie zeigte, dass mein Wählerwille von keiner Partei ernst genommen wird. Das ist das Dilemma unserer Republik. Unabhängig von CDU, SPD, AfD, Linke usw. Es ist der Systemfehler dieser BRD. Wir Bürger finden kein Gehör in dieser Republik.
      Es ist Trend von uns Bürgern Opfer zu fordern (Rente, Arbeitslosenversicherung, Zustand der öffentlichen Infrarstruktur) und die Gewinne einigen Superreichen zu schenken. Dagegen stimmt nur die Linke.
      Es ist Trend von uns Bürgern die Aufnahme von Millionen Flüchtlingen in Deutschland zu fordern und das benötigte Geld von den ärmsten Deutschen zu holen, indem man deren Geld-Leistungen kürzt. Auf die steigenden Mieten für alle Bürger durch die Wohnraumverknappung durch die Flüchtlinge sei hier auch verwiesen. Dagegen stimmt nur die AfD.

      • Oliver sagt:

        Das Parteiensystem und seine Ausprägungen: verschiedene Geschmacksrichtungen und Konsistenzen von Kacke.

        • Blogwart sagt:

          Wie sagte schon der alte Philosoph Otto Rehagles? Die Wahrheit liegt auf dem Platz!

        • Hen Dabizi sagt:

          Solange in der Realität die Leute im “Parlament” nicht ihren Wählern und nur diesen verantwortlich sind, ist das Ganze nur ein Verdummungsspiel.
          Besonders perfide sind die Amtsträger von “Listenplätzen”, die hat eigentlich niemand gewählt.
          Demokratie ist ein Ammenmärchen. Letztlich wird es immer Herrscher und Beherrschte geben.
          Nur wenn Amtsmissbrauch schwer bestraft wird und nur direkt gewählte (Mehrheit der Wahlberechtigten – Stichwahl) Abgeordnete das hohe Haus bevölkern, sowie Parteien und ähnliche “Interessengruppen” im Parlament verboten sind, besteht ein Hoffnungsschimmer auf Besserung.
          Also NIE!
          Dann doch lieber eine ehrliche Diktatur, da weiß man was man hat. Traurig, aber wahr.
          🙁

      • Oliver sagt:

        Ich denke zwar nicht, daß es in der frühen Bundesrepublik mit dem Parteiensystem alles bestens war, wie in dem Tichy-Artikel beschrieben… schliesslich ist die fehlende inhaltliche Mitbestimmung der einzelnenen Individuen der Bevölkerung ja im Parteiensystem nicht gegeben… also klingt das ein bischen wie “früher war alles besser”…
        …aber klarer (weniger verwaschen in den Positionen) war es damals wohl schon…

        https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/alexander-wallasch-heute/wahlentscheidungen-in-letzter-sekunde/

    • Erbarme, die Hesse komme ... sagt:

      D’accord .. als großer Anstalt-Fan habe ich nach ner halben Stunde abgeschaltet.

  10. frank sagt:

    Es gibt gute Liedermacher/innen in der BRD, man muss nur zuhören können.
    https://www.youtube.com/watch?v=pBLJNe8hsKE

  11. Fred sagt:

    Sorry blockwart,
    ich muss mich wegen diesem hammerartikel noch mal nach oben bringen.

    http://www.journalistenwatch.com/2017/09/22/36687/

  12. Oliver sagt:

    Experten rechnen mit großen Männergruppen an Silvester in Köln
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article168876924/Experten-rechnen-mit-grossen-Maennergruppen-an-Silvester-in-Koeln.html

    Deutsche in der – von der Polizei erhobenen und selbst angezweifelten – Stichprobe in der Minderheit… 1/5 bis 1/6.
    Ist das noch “Unser Silvester”, in diesem Land, das jetzt (nicht mehr unser, aber) der Kanzlerin ihr Land ist? (Und Göbbels-Eckhart feixt…)

  13. Oliver sagt:

    Grenzöffnung 2015 – Wissenschaftliche Dienste des Bundestages sehen Rechtsbruch durch Merkel
    https://www.youtube.com/watch?v=xjt6jfA4m3E

  14. Heute im “Ersten” die Schlussrunde vor der Wahl gesehen. Man merkt deutlich, die allgemeine Unsicherheit der Politiker, die bisher sich immer sicher waren! Sie haben übersehen, dass auch das “Volk” hinzulernt! Und nur mit “Brot und Spiele” läßt sich das Volk nicht mehr “abspeisen”! Man spürt, dass auch die Wahlprognosen, nur eine von Medien gesteuerte Farce sind, denn es folgt eine neue Generation, die nicht dumm ist.
    Ich möchte nichts gegen “alte” Bürger sagen (ich gehöre dazu), wenn jedoch diese “Alten” alle zur Wahl gehen, und die Jungen genervt von der Politik, nicht zur Wahl gehen, haben wir ein Problem! – Nämlich das Problem, dass es keine Veränderung in diesem Staat geben wird!!
    Meine Prognose für die kommende Wahl, es gibt leider keine Veränderung, es sei denn, man denkt endlich mal wirklich nach!

  15. Frank sagt:

    Eine interessante “Tagesdosis” empfing mich heute, die von Sportsfreund Jebson”, es gab schon mal eine AFD undzwar 1990, oh?Die Allianz für Deutschland und hoppla Angie war mit dabei und hat als Führungskraft den “DA, Demokratischen Aufbruch” und seine Anhänger der CDU eingemeindet. :-)Jetzt wird mir immer mehr klarer warum diese Person Euere Kanzlerin geworden ist, meine ist es nicht.
    https://m.youtube.com/watch?v=xPNPNrUI2tI

  16. alte Frau sagt:

    https://youtu.be/WC9oUXbP0Ag

    https://youtu.be/6w-tF_W4UJQ

    Etwas älteres von Hr. Bosbach und etwas von Dirk Müller.

    • Oliver sagt:

      Das Video von Dirk Müller ist auch älter.
      Was er da allgemein sagt, bleibt richtig.
      Aber es gibt sehr wohl einige Gruselgestalten in der AfD.
      (Sollte man Gruselgestalten in den anderen Parteien suchen, würde man aber ebenso fündig werden…)

      Das schöne Bild der etablierten Gutmenschenparteien (die andauernd menschenfeindliche Stußpolitik machen, aber gut dabei weg kommen) vs. das schlechte Bild der Newcommer (erst die Grünen, dann Die Linke, heute die AfD), erinnert doch schon irgendwie ans Bildnis des Dorian Gray!

    • palina sagt:

      danke Alte Frau für die Lin
      ks. Der Dirk Müller ist immer gut.

  17. Oliver sagt:

    OT, aber speziell für den AltenMann als Blogger wichtig:

    #np13 – Mögliche Netzzensur in der EU – und was man dagegen tun kann
    https://netzpolitik.org/2017/np13-moegliche-netzzensur-in-der-eu-und-was-man-dagegen-tun-kann/

  18. Oliver sagt:

    Ein bischen Futter noch:

    Palästinenser, Rohingya und die Kurden – der Export religiöser Konflikte
    https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/spahns-spitzwege/palaestinenser-rohingya-und-die-kurden-der-export-religioeser-konflikte/

  19. PeWi sagt:

    Ich werbe seit Monaten im Bekanntenkreis für die AfD. Ich will eine starke Opposition im BT. Dann sehen wir weiter. Leider klappt es in der Familie nicht. Da wird nicht mehr über Politik gesprochen, die Ansichten sind zu unterschiedlich und werden von der anderen Seite niedergebrüllt. Leider.

    • alte Frau sagt:

      Da gibt es einen tollen Spruch: wer seine Augen nicht zum sehen nutzt, wird sie zum weinen brauchen.

      Diese Situation ist leider in vielen Familien so. Man will es einfach nicht wahrhaben, dass wir inzwischen in DDR 2.0 angekommen sind. Man muss aufpassen, mit wem man redet. Da hängt auch der Arbeitsplatz dran.
      Die sog. Elite hat sich vom gemeinen Volk mindestens genauso weit entfernt wie die damaligen Bonzen. Es wird alles schön geredet. Ich höre gerade von der Leyen. Wie gut Harz 4 doch für sie Familien ist. ? Was Alles so getan wurde. Es gibt keine Kinderarmut. Und es gibt bei ihr auch keine Aufstocker. Allen geht es doch soooo gut. Und die Grünen, die das ja auch alles zu verantworten haben, jammern jetzt ob der Ergebnisse….

  20. Russlandversteherin sagt:

    Ich bin dabei! Die “Erkenntnisse” aus dem Duell” waren der beste Kommentar zu dieser und anderen Inszenierungen. Ich habe nur Marionetta (O-Ton Meuthen) Slomka kurz in der Mediathek durchgezappt. Wirklich auffällig ist das Demokratie-Unverständnis und das ausnehmend schlechte Benehmen dieser angeblich politischen Elite in teurer Maß-Kleidung. Was Benimm angeht, gibt ja Merkel auch da leider das ordinäre Vorbild. Man schaue sich die letzten G-sonstwas-Treffen an: War Putin dabei, wurde ihm von Madame ostentativ der Rücken zugewandt, während sie in einer zusammengerotteten VIP-Gruppe eifrige Gespräche simulierte. Diese Leute lassen wirklich jegliche Kinderstube vermissen. Sie denken, mit solch einem Schauspiel zu punkten, das Gegenteil ist der Fall. Ich denke, dass diese offensive Wahlkampf-Unterdrückung auch damit zusammenhängt, dass unser politsches Establishment ahnt, wie verkrustet und verharrend es ist. Als SPD-Oppermann mit der Gedächtnisstütze erstens, zweitens und drittens argumentierte, tat er mir richtig leid. Meine Schwester meinte, als sie die “Kostümierung” Merkels in Bayreuth sah: “Mein Gott, wie in der Politik, ist sie auch da beratungsresistent.”

  21. Oliver sagt:

    Habe mir jetzt erst das Chulz-Geschwafel angehört…

    … die SPD (Scharia Partei Deutschlands, ehemals (unzer Schröder) Sozialdarwinistische Partei Deutschlands) und ihr Millionärs-Chulz, die Abnicker von Überwachungsmassnahmen usw. will uns also erzählen, sie sind eine vorbildlich menschenfreundliche Partei, und die AfD so viel schlimmer?!
    Nach all dem Bockmist, den die SPD in ihrer gesamten Geschichte schon fabriziert hat?
    Die heisst nicht ohne Grund Verräterpartei.
    Die Revolution 1918/19 verraten und zusammen schiessen lassen haben sie, und die Polizeiakten, die sie angelegt haben, waren ein gefundenes Fressen für die Nazis.
    Die SPD hat damals die Vorarbeit gelistet, die Nazis haben dann nur noch abgesahnt.
    Und die SPD hat NICHTS daraus gelernt!
    Insofern bleiben die Verräter ihrem Parteimotto (Verräterpartei) ja treu!

    • Oliver sagt:

      Humml, jawoll!
      Vor einigen Tagen hat mir jemand den Link zum Mausfeld-Text auf rubikon zu kommen lassen. Ich hatte ihn noch nicht gelesen und wollte das heute Abend tun. Nur fand ich den Link nicht mehr… 🙁
      Und ich habe eben sicherlich eine halbe Stunde lang gesucht, und ihn nicht mehr gefunden. Ein bischen gefrustet hatte ich gerade aufgegeben.
      Und jetzt guck ich hier in die Kommentare, und Du hast mir den Link auf dem Silbertablett serviert!
      Vielen Dank! 🙂

    • Oliver sagt:

      Humml,
      ein wichtiges Thema hat man beim Makroskop vergessen:

      Bill Warner, PhD: Hijra, Islamic Migration
      https://www.youtube.com/watch?v=Tw9lpvjfhVk

      • Humml sagt:

        …„…Gleichschaltung der Länder durch Flüchtlingsströme. Das Endziel ist die Gleichschaltung aller Länder der Erde, sie soll durch die Vermischung der Rassen herbeigeführt werden, mit dem Ziel einer hellbraunen Rasse in Europa. Hierfür sollen in Europa jährlich 1,5 Millionen Einwanderer aus der dritten Welt aufgenommen werden. Das Ergebnis ist eine Bevölkerung mit einem durchschnittlichen IQ von 90, zu dumm zu begreifen, aber intelligent genug um zu arbeiten….“

        Thomas P. M. Barnett – 2005 – ehem. Professor am U.S. Naval War College,
        Berater des US- Verteidigungsministers Donald Rumsfeld
        In: „Blueprint for Action: A Future Worth Creating“
        („Plan zum Handeln: Ein Zukunft, die wert ist, erschaffen zu werden“)

        • Hen Dabizi sagt:

          “Das Ergebnis ist eine Bevölkerung mit einem durchschnittlichen IQ von 90, zu dumm zu begreifen, aber intelligent genug um zu arbeiten….”
          Also der Ist-Zustand!

      • palina sagt:

        bei Makroskop sind alle Artikel bis zur Wahl kostenlos zu lesen.

  22. Fred sagt:

    Hallo nochmal,

    ich hab mir das nochmal überlegt und revidiere meine vorherigen Einlassungen. Nach dem ganzen Gelüge der Umfrager um Menschen in die Irre zu führen, könnte auch ich dem aufgessen sein. Was sollen diese ganzen taktischen Überlegungen. Scheiß auf Taktik. Keine der Altparteien ist derzeit wählbar. Alle hatten ihre Chancen und haben es sauber verrissen. Die AFD ist für die Zustände im Lande nicht verantwortlich sondern nur das Ergebnis, warum soll man denen nicht auch mal ne Chance geben. Kinderarmut, Altersarmut, Kriegsgetrommel, Totalüberwachung…so kann das nicht weiter gehen! Auch die Nichtwähler sollten diesmal ihren Arsch hoch kriegen.

    • alte Frau sagt:

      Kluge Entscheidung.

      Ich kenne Einige, die dieses Jahr nicht mal die Partei wählen wollen, in der sie Mitglied sind. Das sagt doch einiges.
      Aber ich verstehe nicht, warum sie dann nicht austreten.

      • Jochen Arweiler sagt:

        Rührseligkeit oder Sentimentalität und … man könnte ja den einen oder anderen Freund verlieren = kein Rückgrat. So einfach ist die Antwort.

    • Heli sagt:

      Alle Achtung, Fred! Respekt!

      Was Du jetzt formuliert hast, treibt uns mehr oder weniger alle um. Wir werden nie einen perfekten Staat erreichen, deshalb setzen wir auch nicht auf eine Partei, die uns ins Paradies führen soll oder dieses verspricht. Was aber jetzt läuft, ist , alle zivilisatorischen Errungenschaften zu schleifen, um zu Neusiedlern kultursensibel ganz lieb zu sein, damit sie uns vielleicht weniger verachten. Der tolle BuPrä. v. d. Bellen, der den “Nazi” Hofer in Österreich geschlagen hat, machte ja bereits eine entlarvende Aussage in Richtung Frauen: Alle sollen aus Solidarität Kopftuch tragen!

      Meine Devise ist leben und leben lassen. Eigentlich!!!! Aber einem “invasiven” Glauben unterworfen zu werden oder bei Unwilligkeit als “Nazi” zu gelten, das muss alle Abwehrkräfte mobilisieren.Eine FDP als Ersatz für die SPD heisst nur, das es andere an die Tröge geschafft haben.

      Und noch was: Das, was die AfD-Politiker und deren Unterstützer aushalten müssen , erinnert verdammt nochmal an die Anfänge von Nazi-Deutschland. Wenn wir die jetzt im Stich lassen, also denen klarmachen, dass sie schön blöd sind, sich so weit aus dem Fenster zu lehnen, dann sollten wir alle auf die “stille Treppe” , künftig schweigen und das Genick einziehen.

      Das geneigte Haupt trifft die Sense nicht.

    • Filer sagt:

      Gute Überlegung, Fred. Bin zum Ende des Tages auch zu der Überzeugung gelangt, der AfD meine 2 Stimmen zu geben. Wahltaktik hin oder her, eine starke Opposition ist wichtig. Wie hier z.B. die Anfrage nach der Kriminalität von Ausländern zeigt http://afd-fraktion-mv.de/index.php/2017/09/19/rasanter-anstieg-der-einwanderer-kriminalitaet-in-schwerin/ (Und was antwortete Merkel auf die Frage der besorgten Zuschauerin bei der ZDF-Sendung Klartext nach deutlicher Zuwanderung ausschließlich junger Männer: „Es gebe zwar schlimme Einzelfälle und Straftäter müssten das Land verlassen“ und “Aber das, was Sie jetzt hier als das große demografische Problem herausstellen, das sehe ich nicht”!). Können wir doch wieder ruhig weiterschlafen…
      Auch interessant, wie genervt Caffier (Innenminister MV) reagiert, äh, wie er erschauert, weil die AfD ihn mit ihren unbequemen, natürlich vollkommen rechtslastigen Anfragen von wichtigen Verwaltungsaufgaben abhält: http://www.ndr.de/nachrichten/mecklenburg-vorpommern/AfD-Anfragen-lassen-Caffier-erschaudern,landtag3592.html
      So muss aber Opposition sein, sie muss nerven und an der Oberfläche kratzen.

    • Oliver sagt:

      Naja, bei der Armutsproblematik und vielen anderen Themen, braucht man von der AfD nicht viel erwarten. Da steckt viel Neoliberaler Geist drin. Es gibt so viele Themen, dafür würde ich die mit dem Arsch nicht anschauen.
      Das Islamthema und der merkelsche Islamimport aber ist in meinen Augen ein akutes Problem mit gravierenden Auswirkungen.
      Und das schlägt alle anderen Themen.
      Und es braucht diese Themen im Bundestag.
      Und: bei den Themen, wo ich die AfD-Position ablehne, sind die wenigstens ehrlich, die etablierten machen genau das neoliberale Programm sowieso. Das heisst: da macht es ja kaum einen Unterschied, ausser, daß die etablierten es verdeckt machen, was die AfD ausspricht.
      Hartz-IV kam jedenfalls von der SPD, obwohl man das eher der CDU zugeordnet hätte; das nur mal als ein Beispiel.
      Und manches, was man der AfD vorwirft, hat die CDU schon längst eingeführt (Überwachungsmassnahmen), oder wollen die nich einführen (Militäreinsatz im Innern).

      Das Parlamentssystem ist ohnehin sehr fragwürdig, man kann immer nur indirekt Einfluß nehmen, und nicht zu spezifischen Fragen konkret selbst entscheiden.
      Also bleibt einem nur dieses indirekte Hoffen darauf, was andere vielleicht ü, wenn sie an der Macht sind, machen, oder nicht machen.
      Das ganze Syetem ist doch Verarschung.

      Demokratie? Man erinnere sich an die Piraten und das Konzept der Liquid Democracy. Das war ein guter Ansatz.
      Man kann also im bisherigen Parteiensystem immer nur irgendwie im Nebel stochern. Richtige Mitwirkung sieht anders aus.

      Und wenn man dann eben bestimmte Themen für wichtiger hält als andere, muß man womöglich om dem sauren Apfel beissen.
      Oder halt garnicht wählen gehen.
      Wenn man noch berücksichtigt, daß man ohenhin nur ein einigemillionstel Anteil am Ausgang hat, muss man sich fragen, ob dies den geistig-emotionalen Energieaufwand wirklich rechtfertigt, sich also trotz so geringem Einfluss der eigenen Stimme andauernd mit diesen Politikerfratzen auseinander zu setzen.

      • Oliver sagt:

        “oder wollen die nich einführen (Militäreinsatz im Innern).”

        wollen die NOCH einführen…
        Fipptehler

        • alte Frau sagt:

          Lieber Oliver, auch ich tue mich schwer mit der Wahl. Wohl wissend, dass in der AFD viel neoliberale Gedankengut steckt. Meine einzige Hoffnung ist eine Opposition, die auch ihren Namen verdient. Ich habe mich intensiv mit den Gedanken von Hr. Kreutzer auseinander gesetzt: AFD oder Linke. Aber die Linken sind eben auch für die offenen Grenzen. Also, was bleibt.
          Nicht zur Wahl gehen stärkt Murksel. Und Lindner hat ne Menge Kreise gefressen.

          • Oliver sagt:

            Eine Linke, die religionskritisch und islamfeindlich ist, würde ich sofort wählen. 🙂

            Leider schmeisst sich die Linke seit einiger Zeit den Kirchen um den Hals und mit Islamimport haben die auch kein Problem.

            Marx rotiert deswegen schon hochfrequent im Grab!

            Eigentlich sollten alle drei großen Religionen kritisch beäugt werden. Die AfD kritisiert zumindest eine (und die schlimmste) der dreien sehr intensiv.
            Das ist doch schon mal was.

            Bei der Berlin-Wahl war ich nicht wählen, weil ich mich nicht dazu durchringen konnte, der AfD eine Stimme zu geben, den Islamarschkriechern wollte ich aber meine Stimme auch nicht geben.
            So hatte ich Bedenkzeit bis 24.09.

            Da die etablierten alle weiterhin im Teddybär-Modus sind – nun, vielleicht ein bischen dezenter als zum Anfang des Hypes -, aber ich noch keine ernst gemeinte Umsteuerung sehen kann (und bei CDU/FDP nicht glaube, daß sie das ernst meinen, wenn sie doch mal so tun als ob, und uns auf nach der Wahl vertrösten wollen), traue ich mich diesmal nicht mehr, meine Stimme nicht mehr abzugeben…
            …ich halte, wie man wohl an meinen Beiträgen merken kann, die Situation für äusserst bedenklich und brenzlig… und nicht aus irgend einem überbordendem Nationalismus heraus, da ich damit nicht viel am Hut habe.
            Das Patriotengesülze (PEGIDA usw., da stört mich schon das “P”) geht mir ziemlich auf den Keks.
            Aber was hier mit dem Import islamischer Siedler gemacht wird, ist unerträglich!
            Es ist hoch riskant. Es ist Irrsinn!

          • Blogwart sagt:

            Dieser Religionsdevotismus stört mich auch sehr.

          • Filer sagt:

            @Oliver, es hat sich doch schon längst “auspegidat”.
            Dank Gehirnwäsche und Angriffe von links. Wer möchte sich schon dauernd ein neues Auto kaufen (eigene Erfahrungen).

          • Filer sagt:

            @ alte Frau
            Eine kleine Entscheidungshilfe (z. B. NICHT die FDP zu wählen): https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/cdu-fdp-koalition-in-kiel-fuer-leichten-familiennachzug/
            Die starken Worte von Lindner zum Thema Flüchtlinge sind nur Propaganda (ähnlich wie bei Seehofer)- alle beide haben Kreide gefressen 🙂

  23. Ritterfräulein sagt:

    Jetzt möchte ich mal 11 Minuten klastschen. Für diesen punktgennauen Beitrag . Danke dafür.

  24. palina sagt:

    offtopic – aber sehr wichtig
    Zehn Jahre nach Kerner: Eva Herman packt aus.
    Den meisten hier ist das schon bewusst. Aber nochmal köstlich das von Eva Hermann selbst zu hören.
    https://www.youtube.com/watch?time_continue=3&v=od0OkXN3hjE

    • Heli sagt:

      Palina, das ist auch so ein Lehrstück. Ich weiß noch genau, wie ich damals reagiert habe: Genau wie gewünscht!

      Bei Sarazzin ebenfalls : Genau wie gewünscht!

      Inzwischen höre ich genau aus diesem Grund den Verfemten gut zu und betrachte öffentliche Hinrichtungen als Beweis, dass der “Delinquent” wohl was Hörenswertes zu sagen hat.

      • palina sagt:

        ja Heli, wir lernen alle dazu.
        Leider nur wir.
        Aber Kopf ist ja rund, damit das Denken die Richtung ändern kann.

      • Hen Dabizi sagt:

        Leider hat nicht jeder „Delinquent was Hörenswertes zu sagen“. Aber auch nicht Hörenswertes sollte die Rechte der Meinungsfreiheit haben. Das muss man aushalten (tolerieren) können. Oder man ist ehrlich und will eine Diktatur, bequem und geregelt. Die “Demokratieexperimente” der Geschichte bis heute sind jedenfalls samt und sonders gescheitert. Es läuft immer auf eine Herrschergruppe hinaus, die sich der Bevölkerung entzieht.
        Es liegt wohl an der materielle Gier, die den Menschen offenbar immer noch fest im Griff hat.

  25. Eugen sagt:

    Sehr geehrter Altermann, ich hoffe Sie werden mit diesem Outing nicht zu viele Freunde verlieren, oder andersweitiges Ungemach erfahren. Danke für Ihren Mut.
    Mich widert der verfassungswidrige Machtmissbrauch der Regierenden nicht nur im Umgang mit der AFD und die unsägliche Schmutzkampagnen und Verzerrungen mit der eine neu aufkommende Partei durch die Staatsmedien überzogen wird, der Maßen an (von der Gewalt der entfesselten linken SA ganz zu schweigen), dass ich diese Partei schon deswegen wähle: Weil es mein demokratisches Recht ist, eine Partei zu wählen die den Herrschenden nicht paßt.
    Das was sich in diesem Land in den letzten 2-3 Jahren abspielt, hätte ich vor 5-10 Jahren nicht für möglich gehalten. Es ist ein Anschlag auf die Demokratie durch die Herrschenden.

    -maaslose Einführung der Zensur
    -Ausweitung des Überwachungsstaates in einem De Miseren Ausmaß von dem Mielke geträumt hätte.
    – Aufruf zur Denunziation u.a. von Verdi und dieser unsäglichen Amadeu Stiftung.
    – Androhung und Einsatz von Repressalien durch den Staat vor allem mit Mittel der Justiz gegen oppositionelle Politiker (z.B. Fall Stürzenberger).
    – dadurch Erzeugung einer Atmosphäre aus Angst und Zwietracht.
    – klebrige Propaganda der öffentlich rechtlichen Zwangsrundfunk die den gesunden Menschenverstand beleidigt und Hofberichtserstattung die an Führerinnenkult erinnert.
    – moralisch verbrämtes merkeltistisches Sendungsbewusstsein nicht mehr auf Deutschland und Europa zu beschränkt, sondern auf die ganze Welt ausgedehnt (Fluchtursachen bekämpfen, Afrika helfen (wie in Mali?) Westliche Werte verteidigen (Krieg Ausbeutung der Bodenschätze, Zerstörung ganzer s´Staaten etc. ) unsere östlichen Nachbarn über Demokratie und Rechtsstaatlichkeit belehren und Ihnen sogar drohen. )
    – Zerstörung des Vertrauens in den Rechtsstaat, durch Rechtsbrüche vorbei am geltenden deutschen- und EU- Recht im Zuge der Einladung an die Welt nach Deutschland zu kommen.
    – Wahlergebnisse von 100% auf den Jubelperserparteitagen CDU (und SPD) einschließlich 11 minütiger Klatschorgie, die sogar den chinesischen Volkskongress in den Schatten stellt und noch nicht mal in der DDR üblich waren.
    – weniger Demokratie wagen (Verlängerung der Legislaturperiode von 4 auf 5 Jahre, gegen Volksentscheide Stimmung machen.

    Die Liste lässt sich sicher fortsetzen:

    Nicht die AFD ist eine Gefahr für die Demokratie, sie ist unfreiwillig zum Prüfstein für Demokratie geworden, sondern die Regierungsparteien, die die Bürgerrechte aushöhlen und Demokratieabbau betreiben.

  26. Manfred sagt:

    Ich habe mir mindestens schon 200 Videos bei YT von Wahlveranstaltungen der AfD quer durchs Land angeschaut. An Professoren, Doktoren und andere Gebildete Menschen mangelt es bei denen nicht. So etwas bringt keine andere Partei auf die Beine.
    Darum nur AfD am Sonntag. Wenn die AfD eine Nazi Partei wäre, würden dort nicht so viele Gebildete mit machen.

  27. osthollandia sagt:

    Tach Blockwart,

    ich hab mich für die AfD entschieden. Ich habe alle 6 Parteien analysiert, mich wirklich damit befasst, das Ergebis kann bei Interesse in der Serie Wahlk(r)ampf heute nachlesen.

    Hier die Kurzfassung:
    – CDU taugt nicht, man kann nicht sicher sein, dass das was vor den Wahlen versprochen wurde auch eingehalten wird
    – CSU pfeifft im Gegensatz zu mir auf den Rechtsstaat, da in NRW nicht wählbar auch egal
    – SPD hat ein Medienimperium und stellt den Zensurminister
    – GrünInnen sind aus der Geschichte alleine nicht wählbar (Pädophilie) und haben jedes Versprechen gebrochen, denken nicht von hier bis zum Kühlschrank, und Genderdreck stamt auch von denen
    – FDP hat mit ihrer Neoliberalen Ideologie bei mir verschissen, dazu komt dann noch Klientelpolitik und überhaupt
    – AfD will zurück zum Rechtstaat, will mich nicht umbringen (keine Deutschenfeindlichen Zitate auffindbar) mit dem großen Manko des Neoliberalismus

    • palina sagt:

      danke für die Analyse, osthollandia.
      Bin hier sehr in Bedrängnis, weil viele Jahre Nichtwähler.
      Muss immer wieder an Hans A. Pestalozzi denken. Er war für mich ein sehr guter Aufklärer zu seiner Zeit. Vielleicht kennst du ihn. Ich habe mir alle seine Bücher besorgt.
      Der Blogwart kennt ihn auch. Vielleicht hast du mal Zeit dir das anzuhören.
      Hans A. Pestalozzi “AUF DIE BÄUME IHR AFFEN” 1/4
      https://www.youtube.com/watch?v=moy49pB3QS4&t=628s

      • Blogwart sagt:

        Der Pestalozzi war mal Kult!

      • osthollandia sagt:

        Ich habe die Linke vergessen. Bei denen verhält es sich so, dass in unserem Wahlkreis nie Stimmen für die gezählt wurden, obwohl ich die gewählt hab. Nachweisen kann man natürlich nix.
        AfD bei NRW Wahl kamen Stimmen an, ob auch meine, kann ich nicht sagen.

        Ich glaube nicht, dass wir noch in einer derartigen Position sind, in der wir es uns leisten könnten, Nicht oder Ungültig oder Unwirksam zu wählen.

        Leider ist es so, dass wir so aufgestellt sind, dass die GoKo die nächste Wahl das Ganze als Ermächtigung auffassen wird, denen alle Gesetze inzwischen irgendwo vorbei gehen und man uns unter den Islam pressen wollen wird. Grenzen auf und Gesetz egal – das ist nicht für alle attraktiv.

        Hier der Nachweis durch einen Kollegen der CSU, ich habe das Gebrabbel selber mitgeschrieben: https://osthollandia.wordpress.com/2017/09/07/nicht-mehr-viel-uebrig-von-der-demokratie/

        Die scheißen auf die Demokratie. Statt dessen das: https://pbs.twimg.com/media/DI-KUSQXkAEG59h.jpg

        • palina sagt:

          sehr gut geschrieben, osthollandia.
          “Ich habe die Linke vergessen. Bei denen verhält es sich so, dass in unserem Wahlkreis nie Stimmen für die gezählt wurden, obwohl ich die gewählt hab. Nachweisen kann man natürlich nix.”
          Dazu gab es mal ein Experiment einer Abiturklasse. Da kam genau das dabei raus. Finde leider den Link nicht mehr.

    • Heli sagt:

      Kurz und prägnant beschrieben.

      Osthollandia, Daumen hoch, alle beide!

  28. MichaelJ sagt:

    Dann rechnen wir doch mal!

    Hundert Prozentpunkte abzüglich derjenigen, die die Hürde nicht geschafft haben, sagen wir mal, weil es so einfacher ist, alle zusammen auch 5%-Punkte insgesamt der zur Wahl Gegangenen, ein ordnungsgemäßes Kreuz gemacht habendes. Bleiben über?

    Genau: Hundert Prozentpunkte!

    Davon ab – nach den Outings hier und heute erst recht – mindestens 15 Prozentpunkte für die „Blauen“, wenn nicht 20. Um einfacher rechnen zu können nehmen wir mal Letzteres an, ein gutes Gefühl für die hier anwesenden Fans.

    Bleiben: 80 Prozentpunkte!

    Dann gibt es da noch den kläglichen Rest, von dem der Nachwuchs auch nicht umwerfender sein soll (der Blogwart liefert auch Namen) als die Überbleibsel aus dem Arbeiter- und Bauernstaat. Gewähre mal zehn Prozentpunkte. Irgendwo muss der Sozen-Schwund ja hin, wenn der rote Kopf nicht schon längst blau angelaufen ist.

    Zwischenstand: verbleibende, noch zu vergebende 70 Prozentpunkte!

    Dann sind da zwei Weitere. Der eine aus verständlichen Gründen freiwillig im freien Fall in den Abgrund, dank dem eventuell noch real existierenden Mitleidsfaktor wollen wir mal nicht so sein: 20 Prozentpunkte! Wo es eine Obergrenze gibt, gibt es auch eine Untergrenze und zwar die für eine Volkspartei. La-le-lu, nur der Mann im Mond schaut zu! Denn man gute Nacht bis auf Weiteres.

    Tata: 50 Prozentpunkte für die Übrigbleibenden!

    Und die Andere, das Bündnis 90, von Grün kann ja nicht mehr unbedingt gesprochen werden? Wenn das Bündnis um die tauben Nüsse (sind die überhaupt noch veggi?) überhaupt die Hürde nimmt? Möchte auch da mal nicht so sein, des einfacheren Rechnens wegen: five points?

    Ich zögere! Beim Bündnis mit Ex-Grün, ebenso wie bei der Auferstehungspartei von Christian gab es schließlich extreme Hilfe, MundzuMundBeatmung, ach was, heftigster Defibrillitoren-Einsatz gar bei Gniffke&Co (Bitte zurücktreten! Rund um die Uhr!). Das unverhoffte Doping könnte durchaus Erfolg zeitigen, also das Bündnis dann doch … nein … das bleibt bei Fünf! So beliebt sind Türken derzeit nicht, ob pro oder contra!

    Bei der One-man-show vom Dreitages-Bart (sonst scheint da ja keiner oder keine zu existieren) hingegen dürfte die Unterstützung eher greifen, zumal da jetzt bei jeder guten Gelegenheit sachte das eingestreut wird beim Staatsfunk, was sich die Partei selbst nicht mehr genehmigt: das Stimmensplitting. Alles in Allem: das deutsche Macrönchen, der Lazarus-Effekt und der Zweitstimmen-Klau: unter 15 wird es wohl kaum ausgehen!

    Und so vermelden wir die verbleibende Restmasse für die Mutter voller Gnaden?

    Tatatatah! 30 Prozentpunkte!

    Da hat wohl jemand die Qual der Wahl! Da muss frau ja Panik kriegen!

    P.S.

    Jetzt muss man mir nur noch erklären, welchen Lustgenuss die Stimme für „Blau“ denn so vermitteln konnte, im Endergebnis? Außer jenem Sekunden-Reichsparteitag, dem Inneren, wenn Gauland sich als stolzer Sieger nach der ersten Prognose produzieren darf, natürlich, und Alice (who the fuck …) große Töne spucken wird beim Elefanten-Treff. Dann wenn das Herz bebt und die Nüstern auch und ein Flüstern über die zitternden Lippen kommt: dass ich das noch erleben darf. Viel Spass darf ich wünschen. Am Sonntag und wahrscheinlich auch für die nächsten vier Jahre dann, beim Monogramme-Beißen.

    Jetzt, da angeblich sogar Altmeier händeringend darum zu bitten scheint, doch eher die AfD statt die Linke zu wählen, wenn man/frau doch nicht sowieso besser zuhause bleiben möchte – doch da ergibt das “Blaue Kreuz” schon Sinn.

    • Blogwart sagt:

      Das Spektakel besteht darin, was sich die Blockparteien wieder einfallen lassen, um die AfD aus den Gremien zu entfernen, die wirklich wichtig sind: Geheimdienstkontrolle, NATO u.v.m. und da bin ich gespannt, wie sich die Partei verhält, die man beim letzten mal gebasht hat. Dann kann man wieder live erleben, was die demokratischen Parteien unter Demokratie verstehen: nämlich den Ausschluss der Andersdenkenden, oder um es mit Chulz zu sagen: “Dann schmeiß’ ich die raus!”
      Das Volk will ja bis zu den verkaufsoffenen Adventssonntagen noch unterhalten werden.
      Ich glaube, es wird sehr hässlich werden – und ich bin als Sozialdemokrat (als sie es noch gab) eher auf der Seite der Schwachen.

      • MichaelJ sagt:

        Überrascht es den Blogwart, wenn ich seinen Kommentar nicht so überzeugend finde? Wenn es darum geht, die demokratischen Rechte der Alternative zu wahren, zu sichern, bin ich bei ihm. Ob es hässlich wird? Hoffentlich, denn dann haben sie Zeit dafür. Möglich ist aber auch das Gegenteil. Dass sie den Konsens brauchen: Ich kenne keine Parteien mehr. Passt man auf, merkt man doch, da scharren schon ein paar gehörig mit den Hufen. Können es kaum abwarten, dass es los geht.

        Dann werden wir sehen, ob auch die angebliche Alternative zu dem weiterhin steht, was sie sie in letzter Zeit immer kleinlauter von sich gegeben hat. Und mit Verlaub: sollte das so kommen wie ich befürchte, möchte ich mich keinesfalls auf einen Gauland verlassen müssen. Ist eben so!

      • Argus sagt:

        “Bei der letzten Wahl habe ich Die Linke gewählt, aber deren gendergestreamte No-Borders-no-Nations-Kurs ist nicht das, was bei mir Begeisterung auslöst.” So wird es wohl vielen gehen! Die Linke war auch erst das Schmuddelkind. Nachdem sie sich bei den Herrschenden angedient hat, ist sie wohlgelitten. Nur noch Sarah tönt einsam in der Wüste gegen die Angepassten. Aber die wird wohl nie Kanzlerin. Also welche Alternative gibt es zu Merkel?

        • PeWi sagt:

          Ich bin auch so eine. Was jetzt aber als links firmiert, ist eher eine Pseudolinke, die sich eigentlich gegen ihre eigene Klientel, die kleinen Leute, gewendet hat. Die hat sie total verraten. Nie wieder werde ich die LINKE wählen. Eine Alternative zu Merkel gäbe es sicherlich. Es gibt schon kluge Leute, die aber Unterstützer mit Eiern benötigten, Unterstützer, die sich nicht wegducken, sondern vehement ihre Meinung vertreten. Ich frage mich immer wieder, warum die CDU Merkel nicht schon längst weggeputscht hat. Aber das ist deren Problem.

  29. Heli sagt:

    Im Failed State Berlin, also in Clan-City mit seiner regenbunten Genderisten-Regierung, sind Unbekannte ins Polizeipräsidium eingedrungen und haben geklaut, natürlich nur Unbedeutendes, sowas wie Wattebäuschchen.

    Jetzt werden die Polizeikräfte gebunden mit Fahndung und Aufklärung und stören die Kriminellen weniger. Als Polizist würde ich mich inzwischen als Security für reiche Onkels anheuern lassen. Da wird man weniger verarscht , weniger sinnlos verheizt und weiß, dass man noch über genug Testosteron verfügt. Außerdem beweist man Zukunftsorientiertheit.

    http://www.bz-berlin.de/tatort/unbekannte-brechen-in-polizeipraesidium-ein-klauen-militaria

    • Oliver sagt:

      Hallo Heli,
      fehlt nur noch, daß sich eines Tages raus stellt, daß die Täter Polizisten waren 😉

      Die haben Orden geklaut?
      Vielleichthat ihre Versetzung so lange auf sich warten lassen, jetzt spielen sie zu Hause immer ausgezeichneter Polizeiheld…

  30. Heli sagt:

    Egon W. Kreutzer hat heute wieder mal einen Tageskommentar abgeliefert, der eine perfekte Ergänzung zum Blogwart-Artikel ist.

    http://www.egon-w-kreutzer.de/004/tk170918.html

    Ist nicht mehr zu toppen. Grandioses Hirnreparaturprogramm und zwar von einem menschenfreundlichen Könner entwickelt. Danke, Egon W. Kreutzer!

    • Blogwart sagt:

      Das ist ein wundervolles Märchen! Eine Utopie, die es im Islam ja nicht gibt. Passt zum heutigen trüben Wetter – und macht traurig, weil so viel Wahres drin steckt.

    • Filer sagt:

      Danke für die Verlinkung, Heli.

      Habe mir diesen ebenfalls sehr passenden Artikel schon vor einiger Zeit abgespeichert: http://www.egon-w-kreutzer.de/004/pad242017.html
      Da stellt Herr Kreutzer auch die AfD (und Linke) als einzige Stolperfallen der „Weiter so“- Koalition dar.
      Nur wie es dann läuft, zeigt schon mal der politische Alltag : Linke lehnen alles ab, was von der AfD kommt, auch wenn es genau ihren Vorstellungen entspricht („Die NPD habe auch einmal die Abschaffung von Hartz IV gefordert“, erinnert sich die Sprecherin der Linksfraktion im sächsischen Landtag, Köditz. »Wir stimmten da nicht zu, ist doch klar.“) Alles klar, Linke!

      • Argus sagt:

        Ich bin mit der Fortsetzung der neoliberalen Wirtschaftspolitik und ihren Folgen für den Arbeitsmarkt, den allgemeinen Wohlstand und das Volksvermögen absolut nicht einverstanden.
        Kreutzer: “Ich bin mit der imperialistischen Kriegs- und Interventionspolitik absolut nicht einverstanden, ich bin mit der Ausweitung von Überwachungsmaßnahmen und der Beschneidung von Grundrechten absolut nicht einverstanden.
        Ich bin mit der Arroganz der Macht, die sich über geltendes Recht ungeniert hinwegsetzt, absolut nicht einverstanden –
        doch was auch immer ich wählen werde, wir werden genau das wiederbekommen.”
        Dem ist nichts hinzuzufügen.

  31. Rainer sagt:

    Ich werde der AfD diesmal auch meine Stimme geben. Obwohl ich das Letzte mal auch die Linken gewählt habe. Warum? Mir gefällt das Wahlprogramm (https://www.afd.de/themen/) und ich bin absolut enttäuscht von der SPD und der CDU (den Groß-Koalitionären). Von Rechtsextremismus habe ich im Wahlprogramm der AfD nichts gefunden. Außerdem wettern unsere Staatsmedien (ARD und ZDF) viel mehr gegen die AfD als gegen die Linke. Also sollte ich rein instinktiv die AfD unterstützen…

  32. MartinP sagt:

    Auf PI-News.net gibt es gerade eine Serie, wo Leute schildern, was ihre persönlichen Beweggründe sind, die AfD zu wählen.
    Und nein, die tragen alle keine Glatze und Springerstiefel. Das sind ganz normale Leute (u. A. Informatiker wie ich).
    Die haben die sozialistische Regierung Merkels nur richtig satt!

    Ich wähle (wg. Auslandsaufenthalt) dieses Mal nicht, aber wenn, würde ich erneut AfD wählen!
    Und ich würde zu den Wahlauszählungen ab 18 Uhr gehen. Die sind ja öffentlich!
    Und die App der Wahlmission.de benutzen: https://einprozent.de/blog/wahlbeobachtung/medien-verschweigen-wahlbeobachtungs-app/2150

  33. Nachdenker sagt:

    Mich amüsieren die Diskussionen über die verschiedenen Parteien mittlerweile nur noch. Da kommt ein Phönix aus der Asche und alle hängen sich an seine Krallen, in der Hoffnung, dass sich im Berliner Kasperletheater etwas ändern wird. Aber niemand begreift, dass sich dieser Phönix im Taubenschlag neben die Falken setzen wird und aus dem gleichen Futtertrog seine Körner picken wird, um zu überleben. Mag der eine oder andere Vogel etwas lauter zwitschern, sind sich jedoch innerlich alle einig, ein sicheres Dach über dem Kopf zu haben. Denn den Condor, der die Macht über diesen Taubenschlag hat, wird das in keinster Weise davon abbringen, weiterhin seine vergifteten Eier in das Nest der Welt zu legen.
    So sei es allen Vögeln dieser Welt gesagt, solange ihr euch nicht im Schwarm zusammen tut und das Nest des Condors zerstört, seid ihr verloren.

  34. Freiberufler sagt:

    Meine Facebook-Freunde posten derweil fleißig Beiträge, um am 24.09.2017 den 30.01.1933 zu verhindern.

    • Blogwart sagt:

      Johannes Gross (1932-1999) war einer der klügsten und witzigsten deutschen Journalisten des 20. Jahrhunderts. Er hat sich auch mit Aphorismen einen Namen gemacht, z.B.: “Je länger das Dritte Reich tot ist, umso stärker wird der Widerstand gegen Hitler und die Seinen.”
      Der Kampf tobt immer heftiger und retrofaktisch ziehen stattdessen bald die Kommunisten in den Reichstag ein und gründen mit Stalin das Paneuropäische Arbeiterparadies.

      • Timothy O'Leary sagt:

        Nicht nur, dass der “Widerstand” immer heftiger wird, auch die Methoden dieses “Widerstandes” gleichen sich mehr und mehr denen der bekämpften totalitären Herrschaft an.

    • MartinP sagt:

      Wer – wie ich – die NationalSOZIALISTEN als linke Bewegung einstuft, das das waren sie ihrem politischem Handeln durchaus, kann ja, um den 30.01.1933 zu verhindern jetzt mal etwas nicht-linkes, Konservatives wählen!

  35. Eckhardt Herrnberger sagt:

    Die Frage “No Border” hat sich zu einer zentralen für viele entwickelt. Leider. Nach der großen Öffnung im September 15 sind Verhältnisse entstanden, die kaum noch zu reparieren und deren Folgen kaum realistisch einzuschätzen sind. Für mich ist die Realitätsverweigerung der “Gutmenschen”, dass alle Menschen nach Europa bzw. Deutschland kommen können, nicht nachvollziehbar. Flüchtlinge nach der Genfer Konvention, ja. Aber für alle anderen muss es Regeln geben, nach denen ein Staat bestimmt, wer einwandern kann und wer nicht. Diese einfache Tatsache wird von Gut außer acht gelassen und wurde durch die Öffnung vom September 15 über den Haufen geworfen. Daran werden wir noch lange zu arbeiten haben. Im Grunde liegt Seehofer nicht falsch: die Grenze der Zuwanderung liegt da, wo die Gesellschaft in der Lage ist die Integration der Ankommenden zu bewältigen. Die AfD hat sich des Themas am intensivsten angenommen und das Unwohlsein eines großen Teil der Bevölkerung für ihre politischen Ziele nutzen können. Und trotzdem, betrachtet man das Programm der AfD in Gänze, ist sie für mich nicht wählbar. Ihre mehr und mehr “völkische Ausrichtung” mit den Protagonisten Höcke und Gauland und besonders mit ihreren sozialpolitischen Vorstellungen noch jenseits der FDP sind dabei ausschlaggebend. Prinzipiell finde ich es allerdings gut, dass sich das Parteienspektrum mit der kommenden Wahl erweitern wird. Der Demokratie sollte das nicht schaden.

    • Dievonhier sagt:

      Ein sehr guter Text vom Fassadenkratzer: Wie Propaganda-Medien die Merkel-Regierung von allen Rechtsbrüchen reinwaschen

      https://fassadenkratzer.wordpress.com/2017/09/19/wie-propaganda-medien-die-merkel-regierung-von-allen-rechtsbruechen-reinwaschen/

    • Eugen sagt:

      Wenn sie nationale Ausrichtung oder patriotische Ausrichtung gesagt hätte, aber völkische kann ich nicht nach vollziehen.
      Laut Wikipedia wird völkisch so erklärt:

      Völkisch transportiert in seiner modernen Variante einen rassistischen Volksbegriff und ist in dieser Tradition stehend stark antisemitisch konnotiert. Es wurde im deutschsprachigen Raum als Selbstbezeichnung von der völkischen Bewegung übernommen und zu einem Schlüsselbegriff des völkischen Nationalismus.

      Das Begriff findet sich weder bei Höcke noch Gauland noch in dem Parteiprogramm der AFD. Der Begriff völkisch wird vom politischen Gegner zu Dämonisierung der AFD verwendet.

      • Eckhardt Herrnberger sagt:

        Eugen, ich habe weder etwas gegen Patriotismus noch gegen die Rolle der Nation. Im Gegenteil, für mich sind beide positiv besetzt und ein friedliches und gedeihliches Miteinander zwischen den Nationen, bei Beachtung und Achtung der gegenseitigen Interessen, sind für mich eine Grundvoraussetzung des Zusammenlebens der Völker/Nationen. Da gibt es sogar vernünftige Aussagen von dieser Partei. Was mich aber z.B. an den beiden von Ihnen genannten Personen besonders stört und weswegen ich den Begriff völkisch verwendet habe: Bei Höcke und das ist ein rein subjektiver Eindruck von mir, er klingt für mich immer wie ein Göbbelsverschnitt. Das stößt mich total ab. Und Gauland: Im Kölner Abendblatt vom 18.09.17 wird er zitiert: “Offenbar bestärkt durch den Zuspruch, legte Gauland nun noch mal nach. Bei einer Rede in Bitterfeld forderte er nun, dass man auch “wieder stolz auf die Leistungen Hitlers sein müsse”. Die Menschenmenge tobte leidenschaftlich. Gauland konnte seine Rede mehrere Minuten nicht fortsetzen, da ältere Zuhörer den Jüngeren auf Nachfrage erklären mussten, für welche unfassbaren Leistungen Hitler verantwortlich ist.

        Gauland äußerte sich im Anschluss gegenüber dem Kölner Abendblatt. Ihm sei bewusst, dass Hitler einige schlimme Dinge getan hätte, doch ihn deswegen pauschal zu verurteilen halte er für falsch. Daher griff er zu dieser “unbeabsichtigten Provokation”, wie er meinte, damit der Führer in der Gesellschaft wieder differenzierter betrachtet werden könne und auch der damals modische Hitlerbart endlich sein Revival erleben kann.

        “Und ja”, so Gauland weiter, “Hitler war ein Teufelskerl, den niemand hätte als Nachbarn haben wollen – besonders Polen nicht – aber deswegen war ja nicht gleich alles an ihm schlecht.” Auf Rückfrage wie genau das zu verstehen sei, sagte er “Naja, Jerome Boateng zum Beispiel ist Neger, kann aber dennoch gut Fußball spielen. Und Hitler – das weiß jeder – hat uns Autobahnen, technologischen Fortschritt und langfristigen Wohlstand gebracht, trotz seines Reizdarmsyndroms. Boateng richtet sein Leben rein kapitalistisch aus, während Adolf noch eine Ideologie verfolgte. Das gilt es zu wertschätzen. Manche Dinge müsse man eben mit gewissem Abstand noch mal reflektieren. Selbst an mir, und ich bin wirklich kein sehr umgänglicher Zeitgenosse, ist nicht alles schlecht. Ich mache beispielsweise den besten Apfelkuchen mit Rosinen im ganzen Reich.”
        Wenn ich also die von Ihnen aus Wikipedia wiedergegebe Erklärung des Völkischen für bare Münze nehme und Gauland der Spitzenkandidat der AfD ist und die o.g. Aussagen in der Zeitung wahr sind, dann dämonisiert sich diese Partei selber. Ich habe jedenfalls bis jetzt weder von Frau Petry und Frau Weidel noch von Professor Meuthen einen Widerspruch zu den Aussagen von Gauland gehört.

  36. Nemesis sagt:

    Zitat aus dem Text von Hr. Lesch :

    “Die Leisen werden gehen, während die Lauten kommen, bleiben, und mit den Blechnäpfen klappern.”

    War das eigentlich je anders bei uns Menschen ?

    Auch wenn ich nicht sehe, das die Alternative dem deutschen Volk die verlorene Souveränität zurückgeben will/kann……werde ich an dieser, meiner letzten Wahl in diesem Land, die “Blauen” wählen.

    Ich weiß, (das ist das bittere) das ich durch das Vorzeigen meines Personalausweises, dieses kranke System damit legitimiere, gleich welcher “Schäfer” zur Wahl steht, aber
    als ( noch ) Bürger dieses Konstruktes werde ich mir doch mal die 15 Minuten gönnen und meine beiden Kreuze bei der Alternative setzen.

    Mitte November mache ich dann hier für mich das “Licht Aus”.

  37. neo sagt:

    Ich werde die AfD nicht wählen, ich habe sie schon gewählt – per Briefwahl. Und für meine Wahl steht ein einziger Grund: Ich ertrage die alles durchseuchende Lügerei der Block-Parteien nicht länger – nicht einen einzigen Tag. Sollen die AfD-Abgeordneten diesen politischen “Allesfressern” ihre Lügen auf’s tägliche Brot schmieren, solange bis wieder Realismus im Bundestag einzieht. Die Hoffnung stirbt zuletzt.

    • MartinP sagt:

      Nun, der politisch-mediale Komplex in Deutschland und andernorts ist gesteuert vom CFR, Altantikbrücke u. A. Drecks-Transatlantikern.
      (Nachzulesen u. A. Auf Hadmut Danischs Blog danisch.de .)

  38. Heli sagt:

    Auch das muss man sich auf der Zunge zergehen lassen:

    Schwule gehen zur AfD und werden „Homonationalisten“. http://www.danisch.de/blog/2017/09/19/noch-eine-linksflucht/

    Warum ? Das wird im verlinkten Artikel sehr drastisch dargestellt. Deutschland hat genug Hochhäuser von deren Dächern aus man wirksame Umerziehungsprogramme starten kann. Man muss immer unterscheiden, wer einfach nur unbehelligt leben will, von denen, die eine Zerrüttungsagenda fahren.

    Die Linken haben sich total entlarvt . Sie und die Grünen sind doch gegen das Netzdingsbumsgesetz. Allein die Linken haben 64 Mitglieder im Parlament. Wären sie alle anwesend gewesen, hätten sie das Gesetz stoppen können, dazu noch die grünen Stimmen. Was ihnen wirklich wichtig ist: Eine Konfetti-Party , die den Verblödungsgrad anzeigt , weil für Schwule eigentlich nichts gewonnen wurde, was sie praktisch nicht schon hatten. Bei den Grünen haben wir nur vor allem Teletubbies und bis auf rühmliche Ausnahmen sieht es bei den Linken nicht besser aus.

    Wir alle hier haben uns mit Rainer Mausfelds Analysen vertraut gemacht. Deshalb sind uns ja die Klammerbegriffe so bewußt. Islamkritik gleich fremdenfeindlich, gleich Nazi. Jetzt bricht ein bißchen der Pirincci bei mir durch: Statt a.sch-offen und Unterleibsfixierung, wäre Hirnbenutzung eine echte Alternative. Die Strippenzieher hinter der A – offen – Fraktion benutzen eiskalt ihre brillianten Hirne.

    • Blogwart sagt:

      Läuft unter “Heli legt einen Scheit ins Feuer” 😉

      • Heli sagt:

        Liebe Dvh, ich habe das Interview gelesen und so sehr ich Mausfeld als Augenöffner schätze, so wenig geht er mir darauf ein, das wir auf dem Weg sind, in der Gesindekammer hausen zu müssen.

        Er verklammert mir die vollkommen berechtigten Sorgen der Menschen vor der Islamisierung mit Rassismus, Fremdenfeindlichkeit, ohne Islam zu erwähnen. Mausfeld ist nicht nur intelligent, sondern auch klug. Wahrscheinlich weiß er, dass die SJW an seiner Uni ihm das Leben zur Hölle machen würden, wenn er alles aussprechen würde.

    • Oliver sagt:

      Bestens Heli, schön kommentiert 🙂

  39. Falkenauge sagt:

    Volle Zustimmung. Aus den gleichen Gründen wähle ich auch AfD, von deren Wahlprogramm ich zwar manches nicht teile – insbesondere die Sozialpolitik bietet kaum grundlegende Alternativen – aber gegen die verbrecherische Massenmigration und den EU-Zentralismus ist sie die einzige Opposition mit vernünftigen Argumenten.

    Es ist ja unglaublich, mit welchen Methoden Mainstream-Medien das Merkel-Regime von seinen fortgesetzten Verfassungs- und Gesetzesbrüchen reinwaschen:
    https://fassadenkratzer.wordpress.com/2017/09/19/wie-propaganda-medien-die-merkel-regierung-von-allen-rechtsbruechen-reinwaschen/

  40. Heli sagt:

    Lieber, verehrter Blogwart,

    dieses Outing zeugt von einer unglaublichen Zivilcourage im “Menschland”, indem man das Menetekel an der Wand nicht sehen darf. Menschland wird aber zu Islamistan und das wird sogar offen kommuniziert.

    Der 3.Oktober ist der Tag, den die Islamverbände bereits zu ihrem Tag machten. Auf deutsch ist es der Tag der offenen Moscheen, jedoch auf arabisch ist er der Hidschra-Feiertag und feiert die Islamisierung, die Eroberung durch Migration.

    Sagt wer?

    Basam Tibi, dessen Herz zersprungen sei, als gesehen hat, wie multi-kulti-besoffen das von deutscher Seite auch noch gefördert wird, weil die Gegenderten die Realität einfach nur noch regenbogig durch rosa Plüschvulvas sehen .

    Lieber Blogwart,ab jetzt brauchst Du wahrscheinlich Personenschutz, denn das “gute” Deutschland ist vernichtungsbesoffen wie zu den Zeiten, vor denen sie uns doch gehirnwaschend bewahren wollen. Es gibt bereits “virtuelle Einrichtungen”, die in ihrer Wirkung früheren Wegsperr-Einrichtungen nicht unähnlich sind, nur halt moderner.

    Vor Menschen, wie Dir, habe ich einfach Hochachtung!

  41. Matthias sagt:

    In den meisten der Kommentare wird klar, warum Deutschland vorm Abgrund nicht zu retten ist. 70 Jahre Gehirnwäsche und Aberziehung des Selbsterhaltungstriebes, haben ganze Arbeit geleistet. Was sollen denn die Farbenspiele bewirken? Alle Parteien der Einheitspartei haben seit Jahren massiven Sozialabbau betrieben und die Situation direkt oder indirekt herbeigeführt, die wir jetzt haben. Schaut euch doch einfach mal den Amtseid des Bundeskanzlers an und beantwortet die Frage, was die regierenden Parteien jemals für das “deutsche Volk” getan haben. Es sind immer Regierungen gewesen, die die Interessen der Amerikaner, der Banken und der international agierenden Konzerne vertreten haben. Wenn man überhaupt etwas bewegen will, geht man entweder überhaupt nicht wählen und lehnt das gesamte System ab oder aber man wählt die eine Partei, die als einzige wenigstens die Flutung unseres Landes mit Moslems stoppen will. Wenn das nämlich nicht umgehend erfolgt, brauchen wir uns spätestens in 20 Jahren keine Gedanken mehr zu irgend welchen Koalitionen machen.
    https://www.youtube.com/watch?v=tGib3KJ5Plw (Unbedingt anschauen – altermann)
    Sicher, auch bei der AFD schmeckt mir nicht alles, aber beim bereits stattfindenden Bevölkerungsaustausch, muss man einfach Prioritäten setzen und Maßnahmen ergreifen, um wenigstens zu überleben. Alles andere ist selbsterklärend.

  42. humorlos sagt:

    Als weder gut noch klug stand bis gestern Abend noch nicht einmal fest ob ich diesmal überhaupt beim Trottellotto mitmache. Und dann kam Prof. Rudolf Egg.
    Zum Thema “Kriminalstatistik der islamischen Zuwanderer” erklärte er das die Zahl der Straftaten zwar gestiegen, aber trotzdem gesunken sei. Die Demografie in Deutschland verfälsche nämlich das Ganze: die Zuwanderer seien ja, im Gegensatz zu den vergreisenden Deutschen, überwiegend sehr jung und deshalb eben weitaus anfälliger für Konflikte mit dem Gesetz.
    http://www.phoenix.de/content/2475163?datum=2017-09-18&rssuid=2469540#

    In diesem Moment machte ich vor meinem geistigen Auge das Kreuz bei der AfD.

  43. Oliver sagt:

    Das Schweigekartell muß gebrochen werden.
    Also müssen die, die Klartext reden auch im Bundestag reden dürfen.
    Mehr muß man dazu nicht sagen.

  44. Oliver sagt:

    Die Flüchtlingslüge 2017 – Teil 2: Europa schafft sich ab
    https://www.youtube.com/watch?v=QI0C_qUhdfU

  45. Filer sagt:

    WOW! Danke für die aufrüttelnden Worte kurz vor der entscheidenden Schlacht an der Urne (Urne für das Deutschland, das wir Alten noch kannten). Der Artikel von R. Lesch war hervorragend.
    Eine Entscheidung ist in mir noch nicht gereift (nicht mal die, ob ich überhaupt zur Wahl gehe). Na dann, gute Nacht!

  46. Fred sagt:

    nochmal,

    die nächsten 4 jahre reichen um das land völlig zu zerstören. es wird dann keine rolle mehr spielen, ob sich die spd versenkt, oder die grünen oder wer auch immer.
    zudem ist es fraglich, wer in 4 jahren alles wählen darf und ob es noch wahlen geben wird und wer die stimmzettel auszählt, um nur einige variablen zu nennen.

    und wenn dann in 4 jahren die grünen versunken sind oder die spd nur noch 16% hat oder die fdp verkackt hat spielt keine rolle, weil auch da die afd max. wieder opposition sein wird.

    es geht darum alle chance zu nutzen, den möglichen schaden zu verringern. die einzige chance (nur chance) ist schwarz/gelb. alles andere ist wunschdenken..gut gemeint, schlecht gedacht.

    • Blogwart sagt:

      Ich bleibe bei meiner Meinung!

      • Fred sagt:

        geht nicht um sympathie sondern um strategie. echte gegenargumente hab ich leider nicht vernommen, so bleib auch ich bei meiner meinung. ich würde mal sagen..2 sture alte esel:-).

        einen versuch hab ich aber noch:
        was wäre als ergebnis besser (nicht gut, nicht toll, momentan nur besser in hinblick auf die nächsten 4 jahre). groko mit chulz und maas und nahles und ösog.. und und und oder schwarz/gelb?

        einer von denen wird uns regieren…sonst kein anderer…

        also…wer solls sein? wer wäre das geringere übel?

        wieder die spd oder dann doch lieber (wenn auch zähneknirschend) die fdp? entscheiden sie klug, es ist ihr leben;-)

        gruß und tschüß

        • Oliver sagt:

          Was Merkels WIRKLICHES Ziel ist
          https://www.youtube.com/watch?v=2AW8yboMLh4

          Und Lindner wird Mutti nicht widersprechen…

          Es brodelt im Land und nicht wählen ist keine Alternative
          http://vera-lengsfeld.de/2017/09/12/es-brodelt-im-land-und-nicht-waehlen-ist-keine-alternative/

          • Fred sagt:

            hallo,

            die leutchen die es bis hierher geschafft haben kennen in aller regel alle spannenden youtube beiträge und lesen sämtlich “fakenews” medien. da demnächst keine weltrevolution zu erwarten ist, muss man mit dem leben was man hat.

            klar ist es möglich (sogar wahrscheinlich) dass der krischan muttis bester freund wird.
            zu 100% sicher kann man da aber nicht sein (man beachte sein alter und sein mächtiges ego).
            aber zu 110% sicher bin ich, was die spd geleistet hat und künftig leisten wird.

            ganz einfach: bekommt lindner nicht genug stimmen zusammen, macht die spd weiter.
            also weiter dann mit der groko und darauf hoffen, dass die sich zerlegt und krischan 2021 seinen auftritt hat? oder darauf hoffen, dass sich fdp und grüne zerlegen und die spd dann in 4 jahren wieder mitspielen darf.
            glaubt hier auch nur einer, dass die afd in den nächsten 20 jahren regieren wird? es werden sich künftig die wildesten koalitionen zusammen finden, um eine regierungsbeteiligung der afd zu verhindern. zudem wird spannend zu beobachten sein, wie sich die afd entwickelt. machte es petry oder macht es höcke?

            ich würde sehr gerne diesmal schon die langen gesichter der genossen sehen, wenn sie heuer aus der regierung fliegen. und das geht halt nur, wenn krischan genug stimmchen zusammen kriegt.

        • Heli sagt:

          Fred sagt:
          19. September 2017 um 12:29

          Lieber Fred, Du hast es hier mit Kuffar und Dhimmis zu tun, d.h. wir glauben nix, vor allem nicht an Parteien-Bingo.

          Was die meisten hier umtreibt, hat was mit Dekonstruction, die ja schwer in Mode ist, zu tun. Hier soll eine Gesellschaft dekonstruiert und neu zusammengepfuscht werden. Diesen Gesellschaftsklempnern gegenüber, die wir auch noch für den Pfusch bezahlen müssen, brauchen wir eine unverschwurbelte starke Opposition.

          Sollten wir 2021 noch Wahlen haben, wird sich die Frage nach einer Koalition völlig neu stellen, denn dann mischt eine ADe-Deutschland-Partei mit, also die vor mehr als 1 Jahr gegründete islamische Partei. Unseren unterleibsfixierten Regenbogen-Politikern trauen wir nicht genug Sauerstoffzufuhr ins Gehirn zu.

          Houellebecq ist aktueller denn je. Es würden mich ja mal die Summen interessieren , die die reichen Araber und Türken in die Eroberung Deutschlands stecken. Vielleicht stehen ja tolle Jobs für willfährige Politiker in Aussicht, die schon 1001 Nacht – Herrlichkeiten, also spätarabische Dekadenz,herbeiträumen. Anfänge sind auch hier schon gemacht.

          Wenn die Moslems die besseren Strategen sind, dann gebührt ihnen verdienterweise auch der Sieg.

          • fred sagt:

            weiß ich doch alles:-) schland hat fertig. die kinder werden ihre eltern für alle zeiten verfluchen, für das was sie ihnen angetan haben. alle weichen sind gestellt, alle gesetze geschrieben, kann und wird demnächst los gehen…

            pure emotionen bringen aber niemandem was, vor allem nicht unseren nachkommen. in der not hilft es nur einen kühlen kopf zu bewahren, alles möglichst realistisch zu analysieren und dann die beste aller schlechten optionen zu wählen.

            was ist wichtiger?

            dass die afd 3% mehr bekommt, oder dass die spd sofort aus der regierung fliegt. ergo, dass maas, nahles, ösoguz weg sind.
            oder anders gefragt..möchtet ihr, das chulz in die regierung kommt und es die nächsten 4 jahre so weiter geht (oder noch schlimmer)? genau das wird es nämlich, wenn es lindner nicht schafft.
            wäre lindner als option verfügbar, käme a.m. parteiintern in erklärungsnot, warum sie es dann trotzdem weiter mit rot macht.

            lasst doch mal die emotionen beiseite und denkt rein logisch…
            man muss prioritäten setzen….auch wenn es weh tut.

            es kommt nicht darauf an wer was wählt, sondern wer die stimmen auszählt. geht ruhig alle afd wählen, am 24.9. seid ihr alle schlauer…

            ps
            ich wiederhole…NEIN, ich bin kein fdp troll. 🙂

          • Blogwart sagt:

            Ok, wir haben den Wahlaufruf verstanden. Meine Einschätzung ist eben eine andere, ich liebe eben das Spektakel.

  47. Fred sagt:

    leider hat sich hier ein kleiner denkfehler eingeschlichen….

    die fdp MUSS gewählt werden.
    bitte nicht gleich schnappatmung bekommen und nochmal nachdenken…

    es ist wumpe, ob die afd mit 8 oder 10 oder 15% opposition macht.
    es ist aber dieses jahr nicht wumpe, ob die spd weiter regiert oder ob wir jamaika bekommen. nur diese beiden optionen bleiben leider übrig, wenn die fdp nicht stark genug wird.
    grün in der regierung woll’n wir wohl alle nicht. noch 4 jahre weiter groko mit spd und dem lieben heiko und co bedeuten dann aber einen so irreparablen schaden für unser land, den dann die afd ab 2021 auch nicht mehr rückgängig machen kann (wenn sie es dann noch will). auch die möglichkeiten der spd der afd zu schaden, sind von der oppositionsbank aus geringer als von der regierungsbank aus. es ist nämlich fraglich, ob die afd die nächsten 4 jahre überstehen wird oder wie/ob/wer alles 2021 gewählt wird/darf. gibt da nämlich noch andere mittel, die eingesetzt werden könnten…

    die einzige chance zur schadensbegrenzung derzeit ist nur schwarz/gelb, in der hoffnung auf die reinkarnation der ehemals tollen justizministerin und einiger anderer fähiger leute. lindner weiß, dass er mit A.M. nicht roter als die SPD werden kann (zumindest etwas liefern muss er!), wenn er 2021 weiter mitspielen will..daher meine hoffnung (stirbt ja zuletzt). außerdem folgten sicherlich interne personelle konsequenzen, wenn die spd nicht mehr regieren darf und die genossen besinnen sich wieder ein wenig auf ihre eigentlichen wurzeln.

    alles rein strategisch gedacht, da die afd diesmal sowieso nicht stark genug wird, um wirklich was zu bewegen. es geht ja auch nicht um die afd, sondern um unser land.
    wären wähler helle, müsste man keine derartigen überlegungen anstellen…

    ..sind sie nun mal aber nicht…und man muss mit dem volk leben, welches gott für einen bestimmt hat.

    nur so ein gedanke. sollte er richtig sein, tragen sie ihn in die welt hinaus. sollte in meiner logischen kette ein fehler sein, bitte drauf hinweisen.

    und nein, ich werde nicht von lindner bezahlt.
    danke für’s zulesen.

    mfg
    fred

    • Blogwart sagt:

      Habe mich gerade von der Schnappatmung erholt. Die FDP ist eine Personality-Show von Lindner und Kubicky. Die Schnarre – falls Du die meinst – hat so manche Kröte geschluckt. Ideal wäre: Schwarz-gelb geht nicht und Schwarz-grün auch nicht. Dann wäre interessant, ob sich die SPD endgültig den Todesstoß gibt, oder die Merkel die beiden ungezogenen Kleinkinder Özi und Lindi zur Schlachtbank führt. Letzteres hätte für mich den höchsten Unterhaltungswert!

      • frank.s sagt:

        Ha Ha Ha, habe mir das gerade bildlich vorgestellt, das mit der Schlachtbank. Ihr Humor ist einfach nur köstlich.
        Zwischen Humor, Wahl (welche keine ist ) und Asyl in
        Österreich bleibt dem Michel nicht mehr viel übrig um Unheil abzuwenden.
        Um der Systempresse zu entkommen lese ich immer mal
        die Allgemeine Morgenpost Rundschau.
        Da wird nicht so einseitig berichtet!

    • Oliver sagt:

      Wie kommst Du darauf, daß es 2021 nochmal Wahlen geben wird?

  48. Hen Dabizi sagt:

    Ich hätte gern, dass die “Sonstigen” zweistellig werden.
    Entsprechend habe ich “Sonstige” gewählt, deren Ansichten nicht vollkommen bescheuert waren. Alles Lokales und ein parteiloser Direktkandidat.
    Aber dass System ist inzwischen oppositionssicher vor jedweder Demokratie geschützt. Es gilt zu 100%: “Wenn Wahlen etwas ändern würden, dann wären sie verboten”.
    Egal, von wem es wirklich stammt. (O.Wild, K. Tucholsky, R. Luxemburg, E.Goldman, …)
    Und die AfD hat mir zu viele “Schwachstellen” in ihren Reihen und ist im wesentlichen doch nur ein auf nationalistisch getrimmter FDP-Klon. So wie die Piraten auf “digital” und die Grünen auf “zwangsökologisch” getrimmt waren/noch sind.
    Diese “Wahl” ist eigentlich schon vorbei, bevor das erste Wahllokal geöffnet hat. Egal welche “Mehrheiten” sich finden werden – Veränderungen ausgeschlossen.

    Isch habe fertig und muss abkühlen (bei 33°C im Schatten …).

    Grüße aus einem Land ohne Google! (Ja, das geht auf dieser Welt!)

    • eudlinks sagt:

      Ich hab’s geahnt. Der altemann geht nach rechts.
      Wenn die “Demokratie” aus alle vier Jahre ein Kreuzl machen besteht, kann sich nichts verändern. So ist das auch vom Imperium gewollt. Selbst wenn man aktiv wird und auf die Straße geht sich mit Gleichgesinnten organisiert nützt es nichts. Das Imperium hat vorgesorgt, siehe “Regime Change”. Warum sind die Alten gefährlich? weil sie keine Zukunft haben. Und so werde ich meine Restlebenszeit soweit geht mit kleinbürgerlichen Freuden verstreichen lassen. Von der Illusion befreit noch irgendwie etwas ins positive bewegen zu können überlasse ich die Politik den Korinthenkackern.
      Und Tschüss, wie man in Bayern sagt

      • Hen Dabizi sagt:

        Willkommen im Klub (der kleinbürgerlichen, alten Säcke)
        😉
        Die Alten haben keine Zukunft und kaum noch Gedächtnis. (Hab gerade meine Fächer irgendwo liegen lassen … ts ts ts … wahrscheinlich im Liang pi-Laden)

  49. Hermann Feist sagt:

    Was soll die AfD den Arbeitnehmern, Leih- u. Zeiarbeitern, den Unterbeschäftigten, den unter Altersarmut bereits Leidenden, sprich, den gut 50 % der Bevölkerung noch antun, was SPD/ Grüne/CDU- CSU/FDP nicht bereits ins Werk gesetzt haben?

    Die gesetzliche Rente ist bereits platt, das Sozialstatsgebot wird als nächstes fallen, eine logische, mathematisch Folge des “freundlichen Gesichts”.
    Denn wenn man immer nur die untere Hälfte einer Zitrone auspresst, ist irgendwann mal Schluß mit dem Saft.
    Ein hoffnungslos unterfinanzierter Staat wird in deren Logik irgendwann natürlich sein Resttafelsilber verklingeln müssen.
    “Die unsichtbare Hand des Marktes” oder so. Ja nee, is klar.
    Grüße vom internationalem Institut für Milchmädchenrechnng.

    • thom sagt:

      Was soll die AfD den Arbeitnehmern, Leih- u. Zeitarbeitern, den Unterbeschäftigten, den unter Altersarmut bereits Leidenden, sprich, den gut 50 % der Bevölkerung noch antun, was SPD/ Grüne/CDU- CSU/FDP nicht bereits ins Werk gesetzt haben?

      Das kann ich Dir sagen, das nennt sich dann Arbeitsdienst mit Bezugsmarken.
      Es ist traurig anzusehen, daß das Spiel über Bande immer wieder funktioniert.

  50. Oliver sagt:

    Zu dem Takshow-Ausschnitt:

    Bestellte Klatscher? – Verschiedene Sendungen, dieselben Publikumsklatscher!
    https://vimeo.com/234101837

  51. Oliver sagt:

    Video: Gauland-Rede in Nürnberg
    https://www.youtube.com/watch?v=Tb4bayGQPG8

    Alice Weidel über angebliche syrische Putzfrauen und versagende Leitmedien
    https://www.youtube.com/watch?v=rgYXNdyN3KU

    Pressekonferenz der AfD 6 Tage vor der Bundestagswahl
    https://politikstube.com/pressekonferenz-der-afd-6-tage-vor-der-bundestagswahl/

    Gerade die ersten zehn Minuten dieser Pressekonferenz sind geballter KLARTEXT, ohne PC-Geschwurbel. Von wegen die haben keine Ahnung von dem Thema oder wären rassistisch. Da mag es einige Mitgleider geben, auf die das zutrifft, aber das, was da vorgelesen wurde, passt zu 100%.

Kommentare sind geschlossen.