Straftatbestand: Verherrlichung der Flüchtlingskrise

Man stelle sich vor, Frauke Petry oder das Lieblingsarschloch der Medien, Björn Höcke, hätten auf dem AfD-Parteitag gesagt, dass so etwas wie Hitler nie wieder passieren dürfe, aber 1933 war die Wahl Hitlers richtig gewesen. Der Staatsanwalt wäre sofort wegen § 130 (Verherrlichung des Nationalsozialismus) eingeschritten. Die Klofrauen des ÖR hätten wochenlang etwas zu palavern gehabt. Der Irokesenverschnitt und der Bosbach hätten sich in Berlin fest einmieten können. Ende des Gedankenexperimentes, hin zur Realität: Da tritt eine Kanzlerin an das Rednerpult und posaunt, dass sich so etwas wie im letzten Jahr nicht wiederholen dürfe, aber wie sie damals gehandelt hat, war alternativlos richtig gewesen.

Man stelle sich vor, ein Mörder verurteilt seinen Mord vom letzten Jahr, aber vor einem Jahr war seine Tat noch richtig gewesen. Zeigt mir den Richter, der dieses Statement als “Reue” wertet. Das ist Filbingersche Todesstrafenlogik, aber wir haben nicht mehr das Jahr 1978 und keinen Rudolf Augstein und die meisten, die dies noch miterlebt haben, sind schon tot. Unseren Pressefuzzies fällt das nicht einmal mehr auf. Damals musste der Filbinger wegen dieser Logik (“Was damals Recht war, kann heute nicht Unrecht sein”) zurücktreten, heute klatschen die Claqueure auf dem Parteitag in Rekordlänge. So schaut’s aus! Warum fällt das nur dem altenmann auf?

Was macht die Journaille, was machen die Delegierten? Beide jubeln ob dieser grandiosen Maxima Liderin der westlichen Welt. Erich Honecker wäre stolz auf die rhetorische Meisterleistung seines FDJ-Mädels gewesen.

Die Alternativlose als ewige Kanzlerin, als letzte Führerin der Freien Welt, wie sie die New York Times hochsterilisiert hat! Hier schön demaskiert (ab 46:00) von Claus von Wagner.

Die Kanzlerin war nicht der Todesengel der EU, aber der Tropfen, der das Fass zum Überlaufen brachte. Der BREXIT wäre ohne den Merkelschen Alleingang nicht gekommen. Vom EU-Oberlehrer Deutschland haben alle die Schnauze voll. Wer auf Einhaltung von Verträgen pocht und damit knebelt, aber sich beim eigenen Verhalten wie die Axt im Walde verhält, braucht sich nicht aufzuspielen. Das dürfen nur die USA: Völkerrecht am laufenden Band brechen und dabei immer schön auf die Krim zeigen!

Ich bin für einen § 130b: Bestraft wird, wer die Außerkraftsetzung Europäischen Rechtes (Dublin-Verordnung) initiiert, als “Flüchtlingskrise” verharmlost und/oder deren Folgen als “alternativlos” bezeichnet. Strafverschärfend ist zu werten, wenn dies noch als humanitärer Akt bezeichnet wird.

Die Maxima Liderin hat mit ihrer Rede (77 Minuten!) eine Meisterleistung in Sachen Populismus (ich hasse dieses Wort) vollbracht.

“Während ihrer Tätigkeit an der Akademie der Wissenschaften der DDR war sie an ihrem Institut Funktionärin, beispielsweise von 1981 an als FDJ-Sekretärin für Agitation und Propaganda (Agitprop)”, was sie bis heute bestreitet. (Quelle)

Ja, gelernt ist gelernt, das weiß auch Frau Kahane.

So und jetzt noch hier abstimmen.

Dieser Beitrag wurde unter Qualitätspolitik, Qualitätspresse abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

32 Kommentare zu Straftatbestand: Verherrlichung der Flüchtlingskrise

  1. Andudu sagt:

    “Die Anstalt (danke für den Hinweis) konnte man sich schon teilweise anschauen, nur dieses ständige AfD- Gebashe nervte.”

    Danke für die Bestätigung meiner Vorurteile, ich habe “Die Anstalt” früher mal geliebt. Mittlerweile schaue ich sie nicht mehr an, man ahnt immer schon im Vorraus, was einen erwartet. Und mir ist dann immer der Abend verdorben.

    Kabarettisten, die statt der Mächtigen die Opposition angreifen, das ist wirklich schwer zu ertragen.

    Kabarett, welches mir früher manchen Fernsehabend versüßte, ist mir momentan zuwieder. Und das, obwohl die gesellschaftlichen Widersprüche geradezu danach schreien.

  2. Heli sagt:

    Ich hätte es – ehm – gerne beim richtigen Thema untergebracht, aber da kann man nicht mehr- ehm-kommentieren.

    ehm – Scharia-Verteidigerin (SPD) wird Staatssekretärin: Islamisierung Berlins in trockenen Tüchern
    https://philosophia-perennis.com/2016/12/08/sawsan-chebli-staatssekretaerin/

    Die lebt halt schon länger hier und ist die richtige Frontfrau für die Umgestaltung in Neuland.

    • Blogwart sagt:

      Das ist ja nicht zu fassen. Die kann doch rein gar nichts. Peter-Prinzip! Ihr Protege nimmt sie anscheinend nicht mit ins Schloss und Ärger gibt’s auch schon. Es gibt sie noch, die nachdenkenden Sozis.

      • palina sagt:

        ne ich schmeiss mich weg. Die Schäbli wird Staatssekretärin.
        Laut Lügen-Wiki
        Staatssekretäre bilden in Deutschland als Amtschefs in Ministerien, Senatsverwaltungen, Staatskanzleien und ähnlichen Institutionen die Schnittstelle zwischen den politischen Organen und der nicht-politischen Beamtenschaft.

        Bald ist sie in Brüssel und wird den Öttinger unterstützen. Der braucht dringend Hilfe.

    • Filer sagt:

      Unglaublich- ich weiß nicht, wie oft ich in letzter Zeit dieses Wort geschrieben habe. Wenn man aber die Politik „unserer Kanzlerin“ Revue passieren lässt, dann fügt sich auch dieses Mosaiksteinchen Chebli perfekt ein.
      Es ist u. a. Teil des beschlossenen Impulspapieres vom letzten Integrationsgipfel, wo es beileibe nicht mehr um lächerliche Integration geht, sondern um radikale Teilhabe „an der Einwanderungsgesellschaft“ bis hin zu Forderungen nach Änderung des Grundgesetzes, von mehr Geld für die zahlreichen Migrantengesellschaften gar nicht mehr zu reden. Vera Lengsfeld hat sich hier dazu auch Gedanken gemacht.
      Wenn es so weitergeht, wird es auch noch der altemann miterleben müssen: „Damit eins klar ist, ich erwarte, dass spätestens in 40 Jahren Deutschland mehrheitlich islamisch ist. Ich werde es Gott sei Dank nicht mehr erleben…“. (in „Flüchtlingskrise fast gelöst“). Meine Meinung zu dieser unheilvollen Entwicklung habe ich hier auch etwas unkenhaft mitgeteilt. Es schüttelt mich, wenn ich an die Zukunft unserer Kinder und Enkel denke 🙁

  3. neo sagt:

    “Es gibt ein Pathos der Wahrhaftigkeit, das sich überall so heftig und laut gebärdet, daß es sich erlauben kann, darin eine unnachgiebige Lügenhaftigkeit des eigenen Wesens zu verstecken.” M. Heidegger
    Fehlt nur noch eine alles verhüllende, scheinheilige Moralität und fertig ist: GröKaz der GroKoaz (größte Kanzlerin aller Zeiten der größten Koalition alles Zeiten).
    Gemeint ist das “Land derer, die schon länger hier leben und derer, die noch nicht so lange hier leben”- früher durfte man dazu ungestraft Deutschland sagen, ohne gleich als rechtes Pack etikettiert zu werden- aber wer will das schon gern an sich kleben haben.

    • Heli sagt:

      Neo,Du hast die noch nicht ,aber bald hier Lebenden vergessen, die uns noch als ungedeckte Schecks geschenkt werden.

  4. Heidi Preiss sagt:

    “Am Anfang ist das Chaos, am Ende das Desaster, dazwischen die permanente Katastrophe” (Ulrich Erckenbrecht).

    Wir stehen in Treue fest zu unserer Kanzlerin. Elf Jahre hat sie uns ins Verderben geführt, wir wenden uns doch nicht jetzt, kurz vor dem großen Finale, von ihr ab, so zeigt es uns der CDU-Wahlverein.

    Auch wenn sie auf dem CDU-Parteitag wieder “vom Pferd” erzählt hat, z.B. “Eine Situation wie im Spätsommer 2015 kann, darf und soll sich nicht wiederholen.” Nicht: wird sich nicht wiederholen. Hiermit klammert diese “Dame” sich als die wahre Übeltäterin der Situation selbst aus. Sie war es doch, die die Gierigen dieser Welt einlud, sich im Sozialsystem der Deutschen einzurichten.

    Der Kanzlelleuse sei Dank, haben wir doch alles nur Einzelfälle, was Mord und Totschlag anbelangt, die es wegen regionaler Bedeutung nicht ins Staatsfernsehen schaffen. Und bitte, wenn wieder ein Einzelfall eintritt, haben wir alle zu beten, das hieraus kein Generalverdacht entsteht. Schließlich würde das die Neudazugekommenen mit einem nicht nachvollziehbaren Makel behaften.

    Dass sich die Katze schon längst in den Schwanz beißt, scheinen viele noch nicht begriffen zu haben.

    Das Leben in Deutschland ist gefährlich geworden. Die Wenigsten unterscheiden noch zwischen Lüge und Wahrheit. Die Täuschung der Öffentlichkeit hat einen Grad erreicht, der in keinster Form mehr erträglich ist.
    Ich denke, der Faschismus bildete seine Grundlage und Identität schon immer aus einer Symbiose von Staats-, Medien- und Wirtschaftsmacht.
    Sollten wir “draufgehen”, dann sterben wir an Selbstbetrug, Gleichgültigkeit, Desinteresse und Lethargie. Amen.

    Im übrigen erwarte ich, dass sich diese “Klatschvereine” bei der nächsten Rede ihrer Göttin auf die Knie schmeißen, dort 10 Minuten in Gläubigkeit verharren und erst danach ihr Klatschkonzert beginnen.

  5. Oskar Sauerteig sagt:

    Sobald der Rauch sich verzogen hat, kommen irgendwie immer wieder die gleichen Arschlöcher an die Macht. Außer sie werden rechtzeitig aufgehängt (was ja leider, Faszinosum genug, bei Filbinger versäumt wurde).

  6. Filer sagt:

    Ich war wirklich kurzzeitig sprachlos, als ich die „Sache“ über Filbinger gelesen habe, den der altemann so genial in den Kontext seines Leitartikels gebracht hat. Das erinnert mich an den schier aussichtslosen Kampf des für mich unvergesslichen (andere haben da eine diffizilere Meinung) Fritz Bauer, vor dessen Unerschütterlichkeit trotz Rufmord und Intrigen ich immer noch den Hut ziehen muss.
    Heute wird mit der Nazikeule jeder erschlagen, der nicht bei 3 auf dem „Baum der links- grünen Erkenntnis“ ist. So ändert sich Schritt für Schritt das Bewusstsein.

    Tja, und der Link auf den neuen CDU- Parteitag- was soll man dazu noch sagen? Wo sind die Brandbriefverfasser der CDU von 2015, auf dem über 30 Kreisvorstände, Bürgermeister und Landtagsabgeordnete aus acht Bundesländern den drei Seiten langen Brief damals unterschrieben haben? Die Spiegel- Headline damals: „CDU-Funktionäre rebellieren gegen Merkel“ ( hier nachzulesen- vielleicht sollte man einen Screenshot machen, nachher will es keiner gewesen sein).
    Sind die jetzt alle in der AfD? Eher auf Linie
    gebracht, von einer 2. Katharina der Großen. Parteidisziplin eingefordert, Widersacher werden kaltgestellt, das Parlament umgangen, Einwanderer werden ins Land geholt- von diesen erhoffte sich die Zarin damals die Sicherung ihrer Macht durch neue, aber loyalere Bürger. Denn der russische Adel war gegen die neue Herrscherin (die Mehrheit der Bauern waren ja Leibeigene und hatten eh nichts zu melden). Immerhin hat sich die Zarin 34 Jahre oben gehalten. Und das Konterfei der einen steht ja auch nicht umsonst auf dem Schreibtisch der anderen.
    Albrecht Müller von den Nachdenkseiten barmt auch schon: „Merkel, Schulz usw., die Leute an den Schaltstellen von Politik und Medien sind so unerträglich, dass man verzweifeln könnte“.

    Die Anstalt (danke für den Hinweis) konnte man sich schon teilweise anschauen, nur dieses ständige AfD- Gebashe nervte. Sollte das eine Art Reminiszenz an die Doktrin der Sende-„Anstalt“ sein? Nicht schlecht die Auslassungen zur SPD: „Der Markenkern der SPD konnte erhalten werden“! „Und der wäre?“ „Angela Merkel!“
    Aber was, bitteschön, sollte eigentlich diese unsägliche Mely Kiyak dort? Wir erinnern uns mit dem „kleinen Akif“: http://der-kleine-akif.de/2016/02/29/deutscher-verrecke/
    Unglaublich, dass die dort auch noch Sendezeit bekommt.
    Nun widme ich mich weiter der Frau Maischberger und ihrer Popul…sendung mitsamt der pop… Frage: “Angst vor Flüchtlingen?“ Die richtigen Protagonisten sitzen wieder alle schön beisammen, nach Art „ Vier gegen Willi“ und der Tenor ist natürlich, dass Nichts mit Nichts zu tun hat…

  7. Eine Thermodecke für 6.-€ kann dem obersten FED-Rothschild das Leben retten sagt:

    Spenden Sie bitte. Die Waffenindustrie fordert Thermodecken für ihre Ukraine-Syrien-etc.-Opfer an, denen sie sowohl Gliedmaßen, als auch Kinder, Opas, Omas, Unterkünfte weggeschossen hat. Damit das Metzel-Kartell zur NWO aufschaukle….

  8. You ARE against the law and need to be waterboarded and tortured. RIGHT NOW sagt:

    Oha. Der Autor des Artikels hasst das Wort Populismus. Allein DAS kann 5 absolut tödliche Schüsse aus dem Magazin eines alternativlosen Merkel-Cops in den Rücken oder Zwangseinquartierung in eines der 84 FEMA-KZ-Lager bedeuten. Samt blutiger Folter, wenn er denn anschließend noch leben sollte. Das allerliebst oberste Hass-Kartell gedankt da nicht sonderlich zu scherzen. Also vermeiden Sie das Wort, bitteschön… Und fangen Sie an, die sich im eigenen Kot suhlenden SchweineFerkelInnen inbrünstig zu lieben

  9. osthollandia sagt:

    Was gehen mir diese DoppelDenk-Vögel auf den Zwirn!

    Wird eine Frau von einem deutschen Mann angesehen und der sagt dann was nettes –> #Aufschrei! #Sexismus!

    Wird eine Frau von einem mulimischem Mann mit Benzin übergossen und angezündet –> NTV berichtet vom Tod

    Und egal, wo man hinsieht, überall DoppelDenk. Brutkastenlüge mit Krieg und Millionen von Toten? Kann passieren. Busenwunder vögelt mit Arschlöchern und macht auf Vergewaltigung? Bestimmt doch irgendwie Vergewaltigung, was wissen die Gerichte schon. Breitbart will Filiale in Germanien aufmachen? Fakenewsschleuder, auch wenn faktisch stimmt, was die schreiben!

    Können diese Doppeldenker nicht einfach mit was giftigem spielen?

  10. aristo sagt:

    78 % Nein, dass lässt doch hoffen.

  11. humorlos sagt:

    Es war 2015 absolut alternativlos die Kulturbereicherer im Kriegsgebiet Ungarn aus den unmenschlichen Zuständen am umkämpften Budapester Hauptbahnhof zu evakuieren. Wer dem jetzt mit Fakten begegnen will ist wahlweise Nazi, Globalisierungsverweigerer oder einfach nur geistig minderbemittelter Hartz4 Bodensatz.

  12. Holi sagt:

    Aus welchem Grund schreiben Sie den Satz “Erich Honecker wäre stolz auf die rhetorische Meisterleistung seines FDJ-Mädels gewesen”? Wäre er mit Sicherheit nicht. Was soll das ganze Gelabere? E. Honecker hatte keinen Einfluß auf die Wahl der A. Merkel zur Kanzlerin. Also wenden Sie sich an diejenigen, die schon länger hier leben und sie gewählt haben. Es gibt hier genügend Schmarotzer und völlig infantile Geschöpfe, die es ermöglichen, dass so eine Frau Kanzlerin wurde.

    • Heidi Preiss sagt:

      Blablabla Lallschwallgummiball. Selbstverständlich war sie früher Honeckers Mädchen wie später Kohls Mädchen.

  13. Heli sagt:

    Liefert der nicht noch die perfekte Ergänzung?

    “Der eine, Hitler, setzte das von ihm beherrschte juvenile Volk in Marsch, die halbe Welt zu überrennen, die andere, Merkel, ruft die halbe Welt herbei, das von ihr regierte greise Volk zu überrennen; der eine akzeptierte keine fremden Grenzen, die andere akzeptiert keine eigenen Grenzen; der eine meinte es auf monströse Weise böse mit den Fremden, die andere meint es auf monströse Weise gut mit den Fremden; der eine verlangte seinem (im allerweitesten Sinne) Volk übermenschliche Leistungen beim Unterjochen fremder Völkerschaften ab, die andere verlangt ihrem (im allerweitesten Sinne) Volk übermenschliche Leistungen beim Bewillkommnen fremder Völkerschaften ab; der eine ruinierte Deutschland durch eine außer Rand und Band geratene Inhumanität, die andere ist dabei, Deutschland durch eine außer Rand und Band geratende Humanität zu ruinieren.”

    http://www.michael-klonovsky.de/acta-diurna/item/338-6-dezember-2016

    • Ulrich Christoph sagt:

      Anmerkung zum Schluss des langen Satzes:
      Hier irrt der geschätzte Michael Klonovsky; das Wort “Humanität” ist hier unglücklich gewählt –: die im Mittelmeer elend Ertrunkenen (so sie es noch könnten) und deren überlebende Angehörigen würden für die Spezialform des Berliner Humanismus eine weniger humanistische Bezeichnung vorziehen.

    • Argus sagt:

      Wieder eine geschliffen scharfe logische Analyse, lieber Altermann. Besonders die Filbingersche Todesstrafenlogik hat mich überzeugt. Aber IM Erika war wohl eher beim BND, sonst wäre sie heute nicht so systemkonform. Dann wäre ihr “Funktion ” wohl Tarnung gewesen.

Kommentare sind geschlossen.