Vision 2050 – die Beseitigung Deutschlands

Dank an Heli, die mich auf den schönen Film mit Broder aufmerksam gemacht hat. Allerdings hindert mich diese „Kraschina“-Pipi-Stimme, den Film ganz zu sehen. Aber ich will nicht versäumen, auf die Broschüre „Dialoge Zukunft Vision 2050“ hinzuweisen. Ich möchte nicht wissen, was diese „Studie“ gekostet hat. Die berühmten Think-Tanks sind ja nichts anderes als Planungsbüros, um Worte, Begriffe und Denken vorzuplanen. Das Imperium plant die systematische Entmündigung der Bürger. Hatespeechbekämpfung, Überwachung der öffentlichen und privaten Räume werden in den nächsten Jahren auf der Agenda stehen. Wer die Sprache beherrscht, der bestimmt, was gedacht wird. Ich empfehle jedem, in der o.g. Broschüre mal das „Verbarium“ (ab S. 173) zu lesen. Da erkennt man die Trends und weiß auch, weshalb so manche Begriffe gepusht – oder aus dem Verkehr gezogen werden.

Ein paar Kostproben? Das Wort Ausländer wird es ab 2038 nicht mehr geben. Bargeld ist merkwürdigerweise erst ab 2040 dran. Den größten Witz findet man bei dem Begriff Intoleranz. Da steht:

frühere Bedeutung: Wort für Nichtachtung anderer Ansichten.

nicht mehr benutzt seit etwa welchem Jahr: 2020

Grund der nicht weiter erfolgten Nutzung: Leben miteinander global umgesetzt. Jeder lernt von Jedem. Weltweite Akzeptanz und freie Meinung.

Da bin ich in einen Schreikrampf verfallen und nur diese Prognose hat mich wieder aufgeheitert:

Bayern München geht 2038 in die Insolvenz!

Schöne Neue Welt! Sollten wir nicht besser mal auf andere hören? Und dann lese ich wieder was und die Tränen fließen. Hört das denn nie auf? Man holt sich den Terror ins Land, damit die Umfragewerte steigen. Eine Logik, die mein Gehirn nicht verkraftet! Schlussfolgerung: Je größer der Terror, desto wahrscheinlicher ist ein Wahlsieg der CDU. Das hat aber Mutti gefickt eingeschädelt.


Off Topic: Weil es so selten ist, dass ein Journalist des ÖR es wagt, mal aus der Komfortzone des „Betreuten Denkens“ auszubrechen und seine Meinung zu geigen. Chapeau Frank Wahlig! Mögen sich mal andere ein Beispiel nehmen: Der Typ ist ein Drecksack.

Dieser Beitrag wurde unter Qualitätspolitik, Qualitätspresse, Schnüffelstaat abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

48 Kommentare zu Vision 2050 – die Beseitigung Deutschlands

  1. Heli sagt:

    Double- Vision:
    Ein Berliner Staatsanwalt wurde nach diesem Vortrag „versetzt“:
    https://www.hss.de/fileadmin/migration/downloads/071207_VortragReusch.pdf

    Angesichts des Feminats in Berlin , das sich mit der Entsorgung von Feuchttüchern und Orten zur Entsorgung menschlicher Exkremente gendersensibel befasst, ergehe ich mich in folgende Arbeitshypothese:
    Diese Weiber sind oversexed but underfucked. Vielleicht sollen die Klos für alle zu Begegnungsstätten für den Quickie zwischendurch geschaffen werden. Jeder kann rein, JEDER! Kultursensibel sollte man wieder auf den alten Begriff : „Bedürfnisanstalten“ zurückkehren.

    Vielleicht leiden diese Weiber ja auch an Verstopfung, so dass es die Scheisse bis ins Hirn hochdrückt. Das ist No-hate, but empathie!

    Gefunden beim „Kloni“ am 4.1.17

    • Heli sagt:

      Ergänzung: Der Link stammt von „Kloni“. Der Rest von mir. Ich will dem von mir Geschätzten nicht meine Vorstellungen anheften.

    • Blogwart sagt:

      Aber Heli, tranquilo!
      Den Vortrag sollte man gelesen haben. Da berichtet jemand, der Ahnung hat. Der Höhepunkt ist im letzten Abschnitt: Es bleibt zu hoffen, dass dies geschieht, bevor das Problem in vornehmen Villenvororten – den bevorzugten Wohnorten unserer Entscheider in Staat und Gesellschaft – spürbar geworden ist, denn dann hätten wir in den „Kiezen“ bereits Bürgerkrieg.

  2. Filer sagt:

    Möchte in diesem Kontext an den Artikel: https://www.altermannblog.de/nachrichten-aus-deutschland-im-jahr-2040/ erinnern, vor knapp einem Jahr verfasst. Auch da haben Leser schon auf das „Lieblingsbuch“ der BK hingewiesen. Im Rückblick ist es doch unheimlich, wie schnell der Prozess der Auflösung der Nation(en) vor sich geht. Die Nachrichten aus Deutschland werden wohl nicht erst 2040 so zu lesen sein. denn nichts läuft ungeplant, auf dem Verordnungsweg und mit ständiger Überwachung. Je schneller, desto besser.
    Der kleine Satz im obigen Leitartikel:„Wer die Sprache beherrscht, der bestimmt, was gedacht wird.“ ist deshalb so frappierend, weil der gutmeinende Bürger merkelscher Prägung auch wirklich wunschgemäß in diesem Sinne funktioniert. Wir alle hier im Blog haben es bestimmt nicht für möglich gehalten, wie sich jetzt- auch in unserem privaten Umfeld- immer größer werdende Kluften in der politischen Diskussion auftun. Ganz in orwellscher Manier wird dank Maas und seiner Helferlein nach und nach die Gedankenwelt des Einzelnen soweit begrifflich reduziert, dass Kritik gar nicht mehr aufkeimt.

    Die Ehe wird abgeschafft sein, Menschen leben in großen Familiengesellschaften, die Durchmischung der Völker wird angestrebt- Endziel: das Weltbürgertum. Was noch vor 2 Jahren als VT abgetan wurde, wird heute von offizieller Seite unverblümt eingefordert. Vielleicht fühlt sich aber doch noch nicht jeder als zukünftiger Weltbürger, daran sollte unbedingt noch gearbeitet werden, sinniert der endlich abtretende Gauck.

    • Blogwart sagt:

      Hätte ich nicht auf den letzten Lin geklickt, wäre mir das Feuermeldergesicht erspart geblieben.

      • Filer sagt:

        Stimmt, manche Hack… kann man nur mit einem bereitstehenden Magenschnäpschen ertragen. Werde nächstes Mal vorwarnen: „Achtung, mit Bild!“ 🙂

    • Heli sagt:

      Ich möchte hier nochmal diesen tollen Kommentar von Filer pushen. Manches sollte dringend wach gehalten bleiben.

      • Filer sagt:

        Danke Heli und danke dem wirklich unermüdlichen kritischen Geist des altenmannes (Lob von Egon W. Kreutzer entliehen), hier im Archiv wird man immer wieder fündig! Gut, sich daran ab und an zu erinnern. Dass wir vergessen SOLLEN, ist ja ganz im Sinne der Alleinherrscherin mit Konsorten!

  3. Andreas sagt:

    Meine Prognosen für das Jahr 2050.
    1. Der Begriff Euro ist aus dem Sprachgebrauch verschwunden nachdem die Währung im Jahr 2022 zusammengebrochen ist.
    2. Der FC Bayern ist pleite, nachdem der Freistaat Bayern sich per Volksentscheid 2028 von der Bundesrepublik Deutschland gelöst hat, sind die Einnahmen aus der Bundeslieger weggebrochen.
    3. Nach der Abschaffung des Bargeldes sind alternative Währungen im Umlauf. Am beliebtesten ist der Rubel. Seitdem dieser Goldgedeckt ist der Rubel die neue Weltwährung. Der Begriff der Rubel muss rollen ist wieder in aller Munde.
    4. Die Parteienlandschaft in D hat sich grundlegend geändert. Mittlerweile sind über 40% der Bevölkerung dem Islam nahestehen zuzuordnen. Parteien Wie die IPS (Islamische Partei Deutschlands) WPS (Walhabitische Partei Deutschlands) Sind die Stärksten Fraktionen des Bundestages.
    5. Homosexuelle träumen von der Freiheit, die sie noch bis in die 30 Jahren des 21. Jahrhunderts gehabt haben. Seit dem Jahr 2035 ist die offene Zuschaustellung der Homosexualität verboten. Im Bundestag wird wieder über die Einführung der Todesstrafe für Homosexuelle debattiert.
    6. Kirchen werden im Großen Stiel abgerissen. Ihre Zentrale Lage in vielen Ballungsräumen macht diese zu beliebten neuen Grundstücken für den Wohnungsbau.
    7. E-Fahrzeuge haben sich mit der Erfindung eines Energiespeichers, der in Sekunden geladen werden kann und für eine Reichweite von 1000km reicht durchgesetzt.
    8. Die Ölindustrie ist dadurch pleite.
    9. Der durch das Öl gestützte Dollar ist mit dem Niedergang des Öls ins Bodenlose gefallen und dann mit einer Währungsreform in den USA abgelöst worden.
    10. Der Klimawandel hat sich umgedreht und es kommt vermehrt zu sehr kalten und schneereichen Wintern.
    11. Gender Wissenschaft ist nur noch Historikern ein Begriff. Nachdem die Unterstützung durch den Staat entzogen wurde und der Studiengang an Universitäten nicht mehr angeboten wurde.
    12. Seit dem Jahr 2040 ist die 2. Amtssprache in D Arabisch.
    13. Seit dem Jahr 2030 ist Arabisch in D ein Pflichtfach.
    14. Die Mehrheiten im Bundestag für Islamische Parteien sorgen dafür, dass aus dem arabischen Raum ungehindert Menschen nach D einwandern.
    15. Merkel wurde postmortal zu einer Ehren Muslime ernannt, da sie die Wegbereiterin für die Übernahme Deutschlands und Europas war.
    16. Deutsche Uhreinwohner verlassen das Land seit Jahren in Scharen. Es wird darüber nachgedacht die Ausreise den Fachkräften zu verweigern.
    17. Nach dem Ende des Euros ist in Deutschland die neue Währung DDR (Deutsche Drachmen).
    In 33 Jahren können wir dann feststellen, welche Vorhersagen ehr eingetroffen sind. Die mit der Insolvenz des FCB gefällt mir am besten. ; )

  4. Hermann Feist sagt:

    Na ja, wir konnten lernen das die Freiheit der Schwulen in manchen Staaten am Baukran erhängt/ beendet wird.
    Wir konnten das, den Augsteins dieser „Elite“ war dies nicht möglich.
    Weil nicht sein kann, was nicht sein darf!

  5. Russlandversteherin sagt:

    Es wird bekanntlich nie so heiß gegessen, wie gekocht wird! Dank PC-Erfindung gibt es eine Flut von Kaffeesetzleserei-Ergüsse. Beim Umsetzen der Ideen gehlt es nur um Eines, nämlich um „unser“ schnödes Geld. Zu Hartz IV gab es eine große Dokumentation, geblieben von neu formulierten bedenklichen Gesetzestexten (Schlagwort „passgenau“) ist hauptsächlich das Fordern. Zu der Zeit kam auch der „Masterplan Wohnen“, gestelzte Vorlage für das Absahnen der EU-Fördergelder (unsere Steuern und Abgaben!). Das ganze pseudo-ideologische Geschwurbel verdeckt die Profit-geile Zielsetzung. Hinter den Texten kann man meistens schon die eigentlich Absichten herauslesen. Richtig ist allerdings laut dem leider verstorbenen Soziologen Krysmanski, dass man den“Feind“ stets beobachten sollte!
    Zum Koran: Diese Übersetzung, die auch ich aus einer Verteilung habe, wurde von den Salafisten ausgesucht, sie war schon da. Der schon verstorbene Autor Rassoul gehört zum erzkonservativen Bereich, was aber nicht wirklich ein Grund zum dauerhaften Einbehalten sein dürfte, alles mal wieder dümmer als die Polizei erlaubt, die wohl nicht auf Strümpfen in der Moschee war …

  6. Heli sagt:

    Vision 2017: Bei uns werden immer mehr Schrauben gefährlich locker!

    Vor Fahrtantritt mit PKW oder anderen Motorfahrzeugen sind künftige die Radmuttern zu überprüfen. Scheint zu einem neuen Trendsport zu werden.

    „Bei einem Wagen des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) lösten sich am Donnerstag bei einer Verletztenfahrt die Reifen, berichtet der Focus. „Wir hatten gerade zwei weitere Fälle von gelösten Radmuttern bei unseren Rettungswagen in Hamburg.“

    Zwischen August und Dezember wurden noch weitere 40 Fälle gemeldet. So billig war Krieg noch nie!

    • Oliver sagt:

      Tja, in Grimma gab’s kürzlich Feuerwehralarm und die Feuerwehr wurde bei Ankunft wüst beschimpft und attackiert.
      Grimma liegt in Sachsen, Dunkeldeutschland, der Ort wo keine Flüchtlinge und Moslems sind, ausser eingebildete Flüchtlinge der PEGIDA-Phantasten.
      Seltsamerweise passierte dieser Vorfall in einem Flüchtlingsheim.
      Vielleicht ist dieses Flüchtlingsheim auch nur wilde Phantasie, und wahrscheinlich haben die dort noch nicht mal eine Feuerwehr.
      War wohl alles nur FakeNews… muss ich mal im Ministerium für Wahrheitsgestaltung nachfragen.

  7. Hen Dabizi sagt:

    Letzthin sagte mir ein Chinese, der vor mehr als 20 Jahren die deutsche Staatsbürgerschaft angenommen hatte, dass das aus heutiger Sicht sein größter Fehler war. Es verbaut ihm die einfache „Flucht“ in die alte Heimat. Nun hofft er, dass er im Falle des Bürgerkriges trotzdem von den Chinesen mitevakuiert wird. (In anderen Bürgerkriegsländern war das wohl so üblich.)
    Prima, die integrierten Ausländer verlassen das sinkende Schiff.
    Na denn … ein frohes 2017!

  8. Heidi Preiss sagt:

    Ein Deutschland, wie wir es kennen, wird es schon in absehbarer Zukunft nicht mehr geben.

    Viele werden den Vertrag kennen, aber es schadet überhaupt nichts, ihn sich dann und wann mal wieder anzulesen

    http://www.shopart.com/thorn/koran/umarvertrag.html

    • Oliver sagt:

      Hallo Heidi, sehr interessant.
      Das mit dem ins Gesicht schlagen habe ich schon in vielen Berichten zu Übergrifflichkeiten in 2016 in Deutschland gelesen. Sagte eine bedrängte / angegrapschte Frau, das gehe so nicht, gab’s gleich einen Schlag ins Gesicht.
      Tja, was für eine Anmassung so einer Ungläubigen!

      • Oliver sagt:

        ..ach nee, gerade wieder einen ganz passenden Einzelfall gefunden… erst aufdringlich werden, dann kommt zeugin voirbei und die wird dann erst verbal und dann tätlich angegriffen…

        …naja, einer der vielen Einzelfälle halt…

        • Heidi Preiss sagt:

          Und dafür wird demnächst die Order kommen, bitte keine Armlänge Abstand halten sondern besser eine LKW-Länge.

          • Oliver sagt:

            …tja, und die automatische Bremseinheit des LKW soll schlimmeres verhindert haben…
            …es hätte also noch viel mehr Tote und Verletzte geben können…
            … gut, daß diese Technik funktionierte… wenn ich da stattdessen an die Klimaanlagen im ICE denke…

  9. Oskar Sauerteig sagt:

    Guten Morgen,

    zu dem Thema passt der Kommentar von Augstein unter http://www.spiegel.de/politik/deutschland/ungleichheit-das-thema-macht-der-elite-angst-kolumne-a-1127877.html

    Hat jemand zufällig einen Eimer zur Hand?
    Einen großen?
    Am besten einen RICHTIG großen: https://www.google.de/search?q=M%C3%96RTELK%C3%9CBEL+90l&gws_rd=cr,ssl&ei=vBFmWKmiJNz3wQKIprqQAg#q=M%C3%96RTELK%C3%9CBEL+90l&tbm=shop

    Ich bitte um Vergebung, aber zum Jahresabschluss muss ich leider ganz fürchterlich kotzen.
    Sorry.

    Endlich gibt es mal einer von diesen ganzen Eiapopeia-Wattebausch-A*******n zu:

    „Die Rechtspopulisten haben geschafft,
    was linken Politikern und Publizisten seit Jahren nicht gelungen ist:
    Die Elite debattiert über Ungleichheit.
    Nicht aus Anstand – sondern aus Angst.

    2016 war das Jahr der Wahrheit.
    Wir haben etwas über unsere Eliten gelernt.
    Seit Trump, Brexit, der AfD und Konsorten fürchten sie um die liberale Gesellschaft.
    Aber nicht, weil sie liberal sind.
    Sondern weil sie Angst haben.
    Das ist ein Unterschied.
    Auf einmal wird deutlich: Wenn es ihnen um das Recht ging, dann war ihr Recht gemeint.
    Und wenn sie für Gleichberechtigung kämpften, dann war ihnen die Gerechtigkeit gleichgültig.

    Es macht keinen Spaß, es zuzugeben: dass jetzt überhaupt über Gerechtigkeit geredet wird, verdanken wir den Rechten. (…)“

    Sollte sich jetzt jemand fragen, ob ich evtl. voller Hass bin:
    JA. bin ich.
    Die sog. „Elite“ fährt diese unsere Gesellschaft seit Jahren sehenden Auges an die Wand.
    Otto Normal kann nichts dagegen tun. Was also bleibt, außer Hass? und außer dem Kreuz auf dem Wahlzettel?

    „(…) Tatsächlich: die Gesellschaft, die der AfD vorschwebt, ist weder ein Gender-Seminar noch ein Gay Club (…)“ (ibid.)
    Er hat Recht mit dieser Einschätzung, der liebe Augstein:
    NEIN, ich möchte kein Gender-Seminar ertragen müssen, und ich möchte auch nicht Mitglied in einem Gay-Club werden.
    Sollen die doch meinetwegen alle machen, was sie wollen. Solange sie Kinder und Tiere in Ruhe lassen.
    Aber ICH möchte mich NICHT dazu zwingen lassen, das auch noch gut finden zu müssen.

    „(…)sondern Opis miese Muff-Bude aus den Fünfzigern, in denen die Polizei den „Perversen“ schon mal die Fresse polierte und es noch nicht „häusliche Gewalt“ hieß, wenn ein Mann für „Ordnung“ in seinem Haus sorgte. (…)“(ibid.)
    Ach nee. Tatsächlich?!
    Was glauben denn Leute wie der Augstein wohl, was die von ihnen so hofierten Kuffjucken mit ihren Weibern machen? In welcher Welt leben die eigentlich??

    Was ist eigentlich in diesem Land los, wenn selbst das „(…) Zentralorgan[] des deutschen Bürgertums, d[ie] „Zeit“, solche Sätze schreib[t]:
    „In Umfragen sagen 70 Prozent der Deutschen, dass sie die soziale Ungleichheit als zu hoch empfinden.
    Immer mehr Menschen fühlen sich abgehängt.
    Sie haben das Gefühl, dass sie hart arbeiten, aber ihre Arbeit sich immer weniger lohnt, und dass es immer schwieriger wird, ein ordentliches Auskommen zu haben.“
    (…)“(ibid.)
    Ich selbst habe einige Menschen in meinem näheren familiären Umfeld, die trotz Zweit- und Drittjob nicht mit ihrem Einkommen auskommen.
    Und die Lamborghinis werden auch immer teurer, ein Skandal ist das… (ach nee, solche Gedanken sind ja nur „Sozialneid“. )

    „(…)Was bis gestern unser Alltag war, ist heute als Illusion entlarvt.(…)“ (ibid)

    Und wenn er vielleicht auch nur dieses eine und vielleicht einzige Mal ehrlich sein sollte in seinem Leben:

    Respekt, Herr Augstein!!! für diese klare Ansage.

    Die Doofen sind natürlich, wie üblich, „(…) die Abgehängten (…). Die AfD hat vielen von ihnen eine Stimme gegeben. Leider ist es keine Stimme des Fortschritts, sondern eine des Rassismus, der Menschenverachtung, der Unfreiheit.“ (ibid.)

    Natürlich. Was denn sonst?!

  10. Heli sagt:

    Ist das nicht wunderbar formuliert?

    „Dass alle Menschen Brüder werden sollen, ist ein Traum von Einzelkindern“, spottete Johannes Gross.

    Der philosophische Grübler Frank Lisson sekundiert: „Schiller konnte sein ‚Seid umschlungen, Millionen’ nur ausrufen, weil sie Jena und Weimar noch nicht belagerten.“

    Gefunden bei Klonovsky!

  11. Helmut Pirkl sagt:

    Den „Drecksack“ empfinde ich nicht Off Topic, sondern eher noch als einen Hinweis auf das eigentliche Thema und nicht als ohne Bezug zu diesem.

    In unserem Rechtsstaat gilt jedermann als unschuldig, solange er nicht rechtkräftig verurteilt ist. Amri war also unschuldig und wurde von einem Journalisten der Lügenmedien aufs gröblichste beleidigt, denn auch Tote haben ein postmortales Persönlichkeitsrecht.

    Wie alle ähnlichen Vorfälle seit 9/11 ist auch in unserem Vorfall der Täter erschossen worden. Das allein schon macht mich hinsichtlich der Wahrheit über dieses Verbrechen nicht nur bedenklich, sondern es weist eher noch wie in allen anderen Attentaten auf eine False Flag Operation hin.

    Vor diesem Hintergrund ist die Beseitigung Deutschlands keine Vision mehr, sondern inzwischen zur gallebitteren Realität geworden, die von der Kanzlerin und ihrer Laienspielschar wie ein Spielball ins Abseits getreten wird.

    • Heidi Preiss sagt:

      Helmut, sehe ich auch so bis auf eines „Journalisten“. Die haben wir schon lange nicht mehr; es sind schlicht und einfach nur Mietmäuler.

      LG

  12. Kugen sagt:

    Nicht zu vergessen : Generationsquote in Entscheidungsgremien.

    Dieser Bericht ist ein Kompendium des gesammelten Schwachsinns. Oder doch nur eine Sammlung kindlicher / unreifer Wunschzettel zu Weihnachten ?

  13. Rechenmacher sagt:

    Das Verbarium! Die Meldung über die Insolvenz des FC Bayern habe ich nachgelesen. Sie steht dort tatsächlich. Die kopiere ich raus und schick sie an die Pressestelle des Vereins. Würde gerne zuhören, wenn Uli Hoeneß dort anruft.
    Ernsthaft: Womit befassen sich diese Leute den ganzen Tag? Hätte man früher in einer Vertretungsstunde der 10. Klasse Gymnasium gemacht. Heute bekommt man dafür ein Millionenbudget. Aber wir haben’s ja.

  14. gabriela sagt:

    Auch wenn ich mich jetzt furchtbar lächerlich mache, aber für mich sieht es so aus, dass bereits seit der Gründung der EU im Hintergrund der Plan zur Vernichtung Europas und Deutschlands mitläuft. Das links-grüne Desaster dient dabei nur zur Ablenkung. Die „Anschläge“ und was jetzt alles verstärkt passiert, die Flutung mit Migration, „Bankenkrisen“, OMT-Programm, für mich ist das eine absichtliche Zerstörung mit dem wahrscheinlichen Endziel eines Krieges zwischen IRAN, Israel, Russland. Deutschland/EU ist bereits (dank der Rautenpolitik) rundum umzingelt mit Staaten, die uns nichts mehr Gutes wollen.
    Vielleicht soll durch die Häufung dieser Geschehnisse auch das Armageddon bereits im Jahr 5777 gewaltsam herbeigeführt werden, genug Verrückte in den elitären Kreisen gibt es ja.
    Jedenfalls kann man die o.g. Broschüre genauso in die Tonne schmeissen wie das Buch 2052 vom Club of Rome.
    Gehört beides zur auslaufenden links-grünen Ära, die selbst dafür gesorgt hat, dass ihre Zukunftsvisionen mangels fehlendem intelligenten Nachwuches und einer kaputten Wirtschaft umsetzbar sind.

      • gabriela sagt:

        Vielen Dank für den Link. Sehr aufschlussreich um zu Verstehen, warum dieser Wahnsinn stattfindet und wie er verbreitet wird.
        In mir ist trotzdem noch Pflänzlein der Hoffnung, dass die kommenden Wahlen eine Wende einleiten werden.

    • Argus sagt:

      Die Vernichtung Deutschlands begann mit der kriecherischen Haltung der Bürger, die schleunigst den großen „Befreiern“ in diverse Öffnungen krochen. Das Erste, was die Eroberer ihren Sklaven nehmen, ist die Sprache. Als Fremdsprache und internationales Verständigungsmittel ist englisch korrekt. Aber wir integrieren sie ja selbst in unsere Umgangssprache ein. So haben wir selbst unseren Untergang forciert (befördert). Wir haben selbst unsere Traditionen gegen US-amerikanische Bräuche ausgetauscht. So ist aus dem Bischof Nikolaus von Myrha ein schnapsnasiger fetter Dödel geworden, der nur noch hohoho lallt. Junge Leute schämen sich, Lieder auf deutsch zu singen. Es darf nur englisch sein. Haben wir das nötig?
      Wie auch immer das LKW-Massaker ablief, auf jeden Fall dient es der massiven Beschleunigung hin zu einer Zensur der Medien. So gesehen ist die Frage, warum der Täter nicht massiv verbal verurteilt wird, überlegenswert.
      Da halte ich es mit den alten Römern – cui bono?

    • Andudu sagt:

      „seit der Gründung der EU im Hintergrund der Plan zur Vernichtung Europas und Deutschlands mitläuft“

      Die Vernichtung Deutschlands: ja. Oder nicht unbedingt die Vernichtung, eher die Einbindung und damit (politische) Schwächung (D wurde nach dem zweiten WK ja sehr schnell wieder sehr stark), mit der Option auf Auflösung innerhalb der transatlantisch unterwanderten EU.

      Die EU war immer zuerst eine Pufferzone nach Asien/Russland/Ostblock hin. Mit der Wende 1989 wurde das von den amerikanischen Strippenziehern nicht mehr so stringent gehandhabt, bis man merkte (ich halte Chordokowsky für den Wendepunkt, Snowden für den Auslöser), dass sich die Russen bereits wieder aufrappelten und das neue amerikanische Jahrhundert (PNAC) gefährden könnten, insbesondere wenn die Deutschen mit von der Partie sind.

      Wenn man mal davon ausgeht, dass es KEINE Großverschwörung gibt (sondern mehrere mittelgroße, die sich gegenseitig bekämpfen), dann sind die meisten Entwicklungen (auch die ideologischer Natur) damit weitgehend erklärbar.

      Meine Kreise (studierte Techniker) glauben z.B. tatsächlich in großen Teilen, dass Nationen überflüssig sind und alle Menschen friedlich zusammen leben können. Nicht weil sie dumm sind, sondern weil es überwiegend ihrer eigenen Lebenserfahrung entspricht, sie kommen ja z.B. nur mit hoch gebildeten Ausländern in Kontakt, die ebenfalls eher technophile Neigungen haben. Viele sprechen und verstehen gut englisch und sind so pragmatisch, dass sie sich vorstellen könnten, nur noch so zu reden und zu schreiben.

      So läuft das auf Manager- und Bankerebene auch. Die Eliten verallgemeinern ihren Lebensstil und ihre Erfahrungen und ziehen vorschnelle Schlüsse auf die Gesamtheit der Bürger (die sie vorsichtshalber nicht fragen = Führungsstärke zeigen 😉

      Ein Selbstläufer. Es ist zwar nachweisbar, dass die Amis am Aufbau der EU mitgewirkt haben:
      https://de.wikipedia.org/wiki/American_Committee_on_United_Europe
      aber sie rannten damit auch offene Türen ein, nicht zuletzt wegen ihrer relativierenden, kulturellen Dominanz innerhalb der EU.

      Gleichzeitig haben sie vermutlich die europäische Heterogenität und politische Dummheit unterschätzt, vielleicht haben sie auch mittlerweile Angst vor ihrer eigenen Kreatur (siehe „Fu*k the EU“-Nuland).

      Was wirklich hinter Merkels „Umvolkungspolitik“ steht, weiß ich nicht. Naivität? Der Versuch der demographischen Krise der gesamten EU ein Schnippchen zu schlagen? Oder gar der Versuch, die EU abzustreifen, indem man ihre Handlungsunfähigkeit bloßstellt (wäre aber teuer erkauft für uns). Vielleicht ist auch ein Rechtsruck erwünscht (um nach dessen scheitern ungehemmt Gas geben zu können, zwei Schritte vor, einer zurück-Taktik).

      Abgesehen von einigen Armageddon-Sekten, halte ich die Zerstörung der EU
      nicht für erwünscht.

      Falls es (siehe Gioele Magaldi) tatsächlich größere Hintergrundverschwörungen gibt, dann laufen die meisten mMn eher auf eine „postdemokratische“ Versklavung der Menschen hinaus, deren Kulturen man für verzichtbar und hinderlich hält. Tatsächlich kann man diese Entwicklung zZ ganz gut live mitverfolgen (Bargeldabschaffung, Überwachung, Terrorgesetze etc. pp.), die Frage ist nur, ob eine Absicht dahintersteckt.

  15. Rainer sagt:

    Ich weiß zwar nicht, was diese „Studie“ gekostet hat, aber dieser sog. „Rat“ ist gut versorgt.
    Ein Zitat von der Seite dieser Bande:

    Nachhaltigkeit hat viele Gesichter. Der Rat für Nachhaltige Entwicklung wurde erstmals im April 2001 von der Bundesregierung berufen. Ihm gehören 15 Personen des öffentlichen Lebens an. Die Aufgaben des Rates sind die Entwicklung von Beiträgen für die Umsetzung der nationalen Nachhaltigkeitsstrategie, die Benennung von konkreten Handlungsfeldern und Projekten sowie Nachhaltigkeit zu einem wichtigen öffentlichen Anliegen zu machen. Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel setzt die nationale Nachhaltigkeitsstrategie fort und hat den RNE zum 1. November 2016 für weitere drei Jahre berufen.

    Der Nachhaltigkeitsrat ist bis 31.12.2019 mit folgenden Mitteln ausgestattet: im Haushaltsjahr 2017 mit 3.859.000,- Euro, in 2018 mit 3.859.000,- Euro und in 2019 mit 3.859.000,- Euro.

    Hier nachzulesen: http://www.nachhaltigkeitsrat.de/der-rat/

    Ich habe zu viel von denen gelesen und jetzt ist mir übel.

  16. kopftisch sagt:

    Ich bin noch unschlüssig wer schlimmer ist: der Auftraggeber oder die Agenturen, die diesen Mist auftragsgemäß zusammenschreiben. Auf dem Bild (Seite 9) sind diese moralisch Verkommenen abgebildet, die ohne meine Steuern, also ohne meine Zwangsarbeitsstunden, niemals zusammengefunden hätten.

    Man beachte den Hinweis: „Gedruckt auf .. (aus 100% Altpapier)“. Aber so sind sie: Diese überflüssigen Idioten schert Ihre Kosten/Nutzen Rechnung wenig, aber die Welt retten mit einem 20cent Plastiktüten-Ablass an den Kassen.. das geht ihnen das Herz auf.

  17. multiman sagt:

    Wer Visionen hat, sollte zum Arzt gehen.

    Andererseits wollen wir ja tolerant sein – also ertragen, erdulden, erleiden.
    Ja, ja, die Bedeutungen und die Deutungshoheit, – ist schon spannend.
    Man kann ja auch immer öfter Toleranz lesen – hat wohl was mit toll zu tun!?
    Was bedeutet jetzt schon wieder toll?

    Ach. – das Leben ist wirklich nicht einfach.
    Seit kurzem höre ich immer öfter „semi“ im Radio und von jungen Menschen, die das angeblich von ihren „Lehrkräften“ (oder sind Leerkräfte gemeint?) übernommen haben, – und werde immer mehr verwirrt, weil ich nicht mal halb verstehe, was die wohl damit meinen könnten. Na ja.

    LG multiman

  18. Oliver sagt:

    Also erst mal wollte ich ja den neuen Artikel von Anabel Schunke empfehlen:

    http://www.tichyseinblick.de/meinungen/import-von-verrohung/

    Leider habe ich beim Kommentare lesen viel Zeit verbraten, aber das war gut so,
    denn ich fand diesen Kommentar hier:

    http://www.tichyseinblick.de/meinungen/import-von-verrohung/#comment-3072108140

    Manche Leute nennen das „Umvolkung“, und man findet bei der UN auch zu dem dort genannten Stichwort Dokumente…

    …darauf berufen such wohl implizit allerlei Politiker, die die Migrationsströme anfeuern und beklatschen.

    Daß das früher einmal Bevölkerungspolitik, ja Zwangsumsiedlung hiess, und „mehr Raum fürs Volk“, nur dass es diesmal andere Völker sind… und irgendwie korreliert das mit einer gewissen „Religion“, die auch politische Ideologie ist.

    Jetzt sehen wir Regime Change mal von Innen… es wird aber nicht bei Regime Change bleiben, sondern System Change oder gar CulturChange.
    Entgegen der blauäugigen Propaganda wird es aber nicht alles schön bunt und kuschelig werden, sondern eng und neumittelalterlich, mit Körperverhüllungen und Hinrichtungen. Man siehts ja in den Ländern, wo die her kommen… die, die mehr Raum fürs „Volk“ brauchen…

  19. humorlos sagt:

    Hatten wir damals nicht schonmal ähnliche Planungen bei einer Konferenz am Wannsee?
    Na ich halt mich lieber an kompetente Militärinsider wenns um Voraussagen geht. Germany -50% Bevölkerung bis 2025: http://www.deagel.com/country/Germany_c0078.aspx

Kommentare sind geschlossen.