Bomben auf Berlin

Gedankenexperiment: In Potsdam haben sich islamistische Terroristen eingenistet, die dem christliche Regime der Machthaberin A.M. endgültig den Todesstoß versetzen wollen. Die Machthaberin gehört der evangelischen Kirche an, während die Bevölkerungsmehrheit sunnitisch ist und sich durch eine christliche Frau nicht vertreten fühlt. Täglich beschießen die Rebellen wahllos mit Mörsern die Hauptstadt. Die Polizei hat Potsdam zwar eingekesselt und angeblich gehen Lebensmittel aus, aber nicht die Waffen. Die Abschussbasen werden durch menschliche Schutzschilde geschützt. Dazu werden Christen wahllos gefangen genommen und in Käfigen auf LKWs neben den Rebellennestern aufgestellt, die sich vorzugsweise in der Nähe von Krankenhäusern und Schulen befinden. Jeden Tag das gleiche Spiel. 40 bis 50 Tote und zig Verwundete sind in Berlin zu beklagen. Aus humanitären Gründen hat die Machthaberin es bis jetzt abgelehnt, gegen diese Angriffe vorzugehen, nachdem ein Versuch kläglich gescheitert ist. Man hatte der Machthaberin vorgeworfen, ihr eigenes Volk zu morden. Seit dieser Zeit passiert nichts mehr. Alle Parteien haben mittlerweile ihre Hauptquartiere verlegt. Die GRÜNEN und die LINKE begrüßen die Entscheidung der Machthaberin, nichts zu unternehmen. Es seien größtenteils doch nur Nazis, die dem Bombenterror zum Opfer fielen. Der international sehr geachtete Schriftsteller Dennis Juxel beschrieb das als “Völkersterben der schönsten Sorte”. Die rechtspopulistische AfD warf der Machthaberin Untätigkeit vor, aber was diese Nazis sagen, interessiert keinen. Die Femen haben zu einer Demo auf dem Altar der Gedächtniskirche aufgerufen und die Aktivistinnen verlautbaren: “Was Bomber Harris in Dresden begonnen hat, findet in Berlin jetzt die Vollendung.” Eine Mail mit einem Gruppenbild der Damen geht als Wichsvorlage Fotogruss an die Kämpfer der Ahrar al-Scham. Kardinal Völki und der evangelische Landesbischof Bettwurst-Strom loben die Machthaberin für ihre Untätigkeit und verweisen auf Matthäus 5,39: „Wenn dich einer auf die linke Wange schlägt, dann halt ihm auch die andere hin“. Die Potsdamer Rebellen seien Menschen wie wir und die ehem. Ratsvorsitzende Käsfrau ergänzte: „Jesus hat eine Herausforderung hinterlassen: Liebet eure Feinde! Betet für die, die euch verfolgen!“

Die Deutsche Umwelthilfe hat auf das massive Problem der hohen Feinstaubbelastung durch die Raketen hingewiesen. Daraufhin hat die Ant*fa angeboten, die Sprengkörper direkt an die Detonationsorte zu bringen. Dabei könne auch das zufällige Explodieren verhindert werden. Bevorzugen will man die Stadteile mit einem hohen AfD-Wähleranteil. Neukölln wird als international anerkanntes Schutzgebiet ausgewiesen.

Zaghaft antichambriert schon die deutsche Waffenlobby beim Wirtschaftsminister: “Wenn schon in Deutschland geschossen wird, sollten die deutschen Waffenproduzenten auch vorrangig berücksichtigt werden.” Der sozialdemokratische Wirtschaftsminister Sieschmar Plopp versprach wohlwollende Prüfung.

Man erwägt die Hauptstadt jetzt außerhalb der Reichweite der Waffen neu aufzubauen. Als Standort ist die strukturschwache Uckermark im Gespräch. Das Projekt “BER” (Flughafen Berlin) wird aus Sicherheitsgründen eingestellt und die dadurch freiwerdenden Kapazitäten können zum Aufbau von Merkelstadt, wie die neue Hauptstadt dann heißen wird, voll genutzt werden. Das Know-How, das sich in Jahrzehnten aufgebaut hat, garantiert eine zügige Bauabwicklung. Die notwendigen Beschlüsse sollen sofort gefasst werden, falls demnächst eine neue Regierung gebildet ist.

Um die Einwohner Potsdams mit Lebensmittel versorgen zu können, wurde vom UN-Sicherheitsrat eine 30-tägige Feuerpause verabschiedet. Der Wunsch, die Konvois nach Waffen zu untersuchen, wurde allerdings abgelehnt. Die deutsche Beobachtungsstelle für Menschenrechte, die sich in Coventry befindet und nur aus dem Abdul Rachmann besteht, berichtet täglich von der verzweifelten wirtschaftlichen Situation in Potsdam. Der Vorsitzende des Zentralrates der gemäßigten Rebellen, Eiman Maizena, fordert täglich die Ablösung der Machthaberin. Das Verlegen der Hauptstadt löst nicht das Problem. Eine Zukunft des Kalifats al-Schland ist a) weder mit einer Frau, noch b) mit dieser Frau möglich.

So oder ähnlich könnte es hier mal kommen. Parallelen zu entwickeln ist recht schwierig, weil eine humanitäre Lösung in Syrien an den Eigeninteressen aller Beteiligten scheitert. Die USA hätten gerne das Öl, die Israelis das Land, Katar das Recht zur Verlegung einer Pipeline, die Türken die Ausrottung aller Kurden, und die marodierenden Horden dienen sich jedem an, der mit Dollars winkt.

Die Berichterstattung in den westlichen Medien ist vollkommen verlogen. Die wenigen, die sauber berichten werden kaltgestellt. Oder wer hat den Michael Lüders seit April 2017 bei Lanz noch mal gesehen? Wer hat Prof. Günter Meyer gehört? Wer nicht NATO-Speech redet, der kriegt das Etikett “Umstritten” angeklebt und fliegt aus dem ÖR. Als Quelle dient die Einmannkapelle “Syrische Beobachtungsstelle” und die “Weißhelme“, die zwar in Syrien keiner kennt, aber herrliche Horrorfilmchen nach dem immer gleichen Strickmuster drehen: Die Bösen sind Assad und die Russen. Hier berichtet der Vater des “Aleppo-Boys” wie die Weißhelme seinen Sohn für ihre Propaganda missbraucht haben. Sogar dem Unbedarften müsste mittlerweile auffallen, das da immer der gleiche Kameramann/Regisseur zufällig immer da ist, wo etwas passiert. Die Filme erkennt man sofort: Schräge Kamera, Hintergrund im Nebel, irgendwelche Leute rennen wie die Hühner ohne Sinn und Verstand durch die Gegend. Mindestens einer hält immer ein Kind, das weiß geschminkt und mit Blut besprengelt ist. Man muss sich mal vorstellen, die Verbrecherbande der White Helmets wird uns als Kronzeuge für Vorgänge in Syrien vom ÖR vorgeführt. ÖR als Quelle für Fake News über Syrien! Einer, der auch nichts mehr sagen darf, ist Eugen Drewermann. Hier sein brandaktuelles Video von gestern.

Als Abschluss möchte ich dem Christoph Hörstel das Wort erteilen. Die 7:45 Minuten sind es wert, gehört zu werden (überseht die NM, und vergesst, was ihr über Hörstel sonst gelesen habt):

Wer noch eine Zugabe braucht, der höre noch sein Interview vom Samstag über diese “Verbrecherbande, die den Blutstrudel ihrer Aktionen feiert”.

Nachtrag:
Hier ein Video, dass ich erst gefunden habe. Hier erklärt Dr. Marcus Papadopoulos, wie es wirklich ist. Unsere “Journalisten” sitzen in Kairo und erklären die Welt! Hört mal gut zu:

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Kriegstreiberei, Syrien abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

42 Kommentare zu Bomben auf Berlin

  1. Martin1 sagt:

    Die Herrscherin ist nicht christlich!
    Die Medien nenn sie oft “Pfarrerstochter” um zu verdecken, dass sie durch ihre Mutter …. (das Weitere bringe ich nicht! altermann)

  2. humorlos sagt:

    Der Seehofer geht ja nun als Heimatminister nach Berlin und wenn man eines den Bayern nicht vorwerfen kann dann ist es humorlos zu sein!
    https://www.youtube.com/watch?v=oNhQajfUXtw

  3. Heidi Preiss sagt:

    Assad ist schuld. Warum hat er nur so ein stures Hirn und überlässt Syrien nicht der westlichen Unwertegemeinschaft? Diese bestimmt schließlich, wer in einem Land das Sagen hat und wer nicht. Unsere allseits Hochgeschätzte würde es so ausdrücken: Unser seinerzeitiger Plan, den arabischen Frühling in Libyen dort mit Waffengewalt zum Erfolg zu verhelfen, ist leider völlig in die Hose gegangen. Leider ist auch unser Ausflug in die Lüfte des arabisch-syrischen Demokratiefrühlings ebenfalls völlig in die Hose gegangen, weil dieser Assad sich einfach weigerte, zum Frühlingsanfang zurückzutreten, um das Feld den Winter-Islamisten zu überlassen.
    Aber abwarten und Tee trinken, wir, die einzig existierende Wertegemeinschaft, wird sich noch so einiges einfallen lassen. Schließlich pampern wir nicht aus reiner Nächstenliebe kriminelle Organisationen und die mir ergebenen Medien.

    Europa muss sich auch warm anziehen. Hier orientiere ich mich an Australien. Die heutigen Machthaber sind ja seinerzeit als Wirtschaftsflüchtlinge aus dem verarmten britischen Königreich nach Australien gekommen, haben die First People verjagt und in Homelands verfrachtet und heute haben auch dort die neu Hinzugekommenen das Sagen und haben das Recht, zu bestimmen.
    So etwas ähnliches schwebt mir für Europa, insbesondere für die sogenannten Deutschen, vor. Hierzu brauche ich unbedingt noch eine weitere Regierungszeit, um die letzten störrischen Ureinwohner zur Räson zu bringen. Mein Traum: Europa wird islamisch. Ja, die Ersten werden die Letzten sein.

    So oder so ähnlich denkt diese “Dame” sicherlich. Wenn sie sich da nur nicht in die Finger schneidet. Der gestrige Parteitag muss doch vielen Menschen wieder die Augn geöffnet haben.

    Meine Meinung, Assad steht der NWO im Wege, deshalb – weg mit ihm. In diesem Schlachtfeld Syrien hätte schon viel eher, praktisch von Anfang an, der Schulterschluss mit Russland angestrebt werden müssen.

    • Sahara sagt:

      Ich teile ihre Meinung zu 100%- die NWO ist das End-Ziel aber die sofortigen Zugriffsmöglichkeiten auf die Bodenschätze u. menschlichen Ressourcen ist das Nah-Ziel. Schließlich muss es sich zeitnah lohnen.
      Und bitte die Rolle von “Murksel” nicht vergessen, siehe auch bei https://kenfm.de
      Tagesdosis: “Bisher klappt das sehr gut, Frau Kanzlerin. Solange sich die Leute ihren Frust in den Foren gegenseitig um die Ohren hauen, haben sie nichts zu befürchten…”

      • Eugen sagt:

        Noch sind die Menschen in der Phase des Frusts und Fassungslosigkeit, viel wenden sich resigniert ab. Da kann man ja als Einzelner doch nichts machen.
        Doch kann man: Man muss nicht mitmachen, man muss nicht klatschen, man sollte sich nicht kaufen lassen, das reicht schon dafür bedarf es keinen Mut. Noch haben wir geheime Wahlen. Verweigert den Systemparteien die Stimme.
        Wer etwas mutiger ist macht den Mund auf, oder geht
        mal zu einer regierungskritischen Demo und schaut sich an wie der Repressionsstaat und seine Schläger das Demonstrationsrecht untergraben. Man muss kein Held sein, für einen halbwegs aufrechten Gang. Die DDR ist nicht an Helden zugrunde gegangen, sondern weil keiner mehr dran geglaubt hat, weil jeder nur noch so tat als ob. Wie hieß es unter vorgehaltener Hand: Die Regierung tut so als ob sie uns bezahlt, und wir tun so als ob wir arbeiten.

        Auf keinen Fall darf der Frust in Gewalt münden, das wäre nur dumm, denn darauf wartet der Staat, um dann weitere Repressionen zu rechtfertigen.

        • Hen Dabizi sagt:

          Das mag alles sein, aber was fehlt ist ein “Wofür”. Nur zu wissen, was man nicht will reicht nicht aus. Und in den “Zielen” sind sich die spärlichen Oppositionsgrüppchen denkbar uneinig. Es fehlt die gemeinsame Idee.
          So wird das nichts.

          • humorlos sagt:

            Und genau mit den Zielen des Wofür erstickt man alles im Keim! Zeig mir mal eine Revolution oder Aufstand wo die Alternative vorher feststand und ein Programm für die Zeit danach präsentiert hat.
            Merke: Ich muss kein KFZ Meister sein und es reparieren können um sagen zu dürfen das die Karre nicht läuft!

          • Heidi Preiss sagt:

            Hallo Hen, zu Deiner Frage passt dieses Video m.M. nach wie Deckelchen auf Pfännchen

            https://www.youtube.com/watch?time_continue=1&v=Zi_qafpuNjE

          • Hen Dabizi sagt:

            1917
            und
            Die “Karre” bleibt dann aber auch kaputt.

          • Eugen sagt:

            Das wofür, kann ich für mich Beantworten nicht aber für Andere . Es gibt durchaus ein paar Errungenschaften der alten BRD für die es sich lohnte und lohnt einzutreten. Soziale Marktwirtschaft, Rechtsstaat und Rechtssicherheit, Gewaltenteilung, paritätische Sozialsysteme als Solidargemeinschaft der Einzahlenden, Landesverteidigung die Betonung liegt auf ausschließliche Landesverteidigung, Bürger in Unform und keine Söldner. Ein Land mündiger Bürger und keins von bevormundeten Bürger. Auch die Idee eines Europas der gleichberechtigten Vaterländer hielt und halte ich für richtig. Die alte BRD schien mir bis Mitte der 1990er Jahre auf dem richtigen Weg. Auch schien die Gewaltenteilung halbwegs zu funktionieren. Ich hätte mir noch mehr demokratische Elemente gewünscht, wie Volksentscheide in den Grundsatzentscheidungen auch auf Bundesebene (Euro, Abgabe von Kompetenzen an EU) wie z.B. in Dänemark und den Niedenlanden praktiziert. Als Weiterentwicklung wäre die Einführung der Rechenschaft und der persönlichen Haftung für Entscheidungsträger notwendig gewesen. Auch eine Amtszeitbegrenzung ist sinnvoll und notwendig, wie die Trennung von Regierungs- und Bundestagsmandat. Das hätte einiges verhindert. Es ist anders gekommen. Gegen den Putsch von oben war der Staat wehrlos und die Bürger zu gutgläubig, zu sicher. dass das was an Abbau von Demokratie und Bürgerrechten geschah, jemals kommen könnte. Inzwischen herrschen oligarschische Strukturen, das Land ist total verfilzt und verkrustet. Die Masse der Medien sind in deren Hände. Es ist ein schleichendes Systemversagen auch der 4. Säule. Deshalb weis ich trotzdem wofür und wogegen ich bin.

  4. Susi Sorglos sagt:

    Zum Thema “Käfighaltung” in Ost-Ghouta:

    “Claus Kleber hat gestern [24.2.] das heute journal manipuliert. In der Sendung wurde die ihm nicht gefällige Stelle, in der Islamisten Geiseln durch Ghouta fahren mit einer technischen Störung innerhalb der Live Sendung ausgeblendet. Kleber hat sich später entschuldigt. Der Vorfall wurde in der Mediathek herausgeschnitten. Das wollte er den Zuschauern wohl nicht zumuten – wahrheit in letzter Sekunde. Bis kurz nach Mitternacht war der Originalbeitrag mit der Störung in der Mediathek – bevor er ausgetauscht wurde – hat das jemand zufällig per Online Videorecorder mitgeschnitten ? https://twitter.com/FriedemannWo/status/967698786154840064 das ist ein echter Hammer !”

    https://propagandamelder.wordpress.com/2018/02/25/propagandameldungen-vom-25-februar-2018/comment-page-1/#comment-176239

    Hier ist das Video mit dem Blackout
    https://youtu.be/b_C1OIla9pI

    • Blogwart sagt:

      Danke für diesen Hinweis! Der Nachrichtenkleber ist Atlantikbrückenmitglied und ist seiner Sache verbunden. Ich habe in den Artikel nachträglich noch ein Video von Dr. Marcus Padapopoulos eingestellt (am Ende), der sagt wie es richtig ist. Die westlichen Medien machen gnadenlos Werbung für das islamische Pack, das seit Jahren die syrische Bevölkerung terrorisiert!

      • Filer sagt:

        Schön, dass der Link mit Dr. Marcus Papadopoulos eingestellt wurde. Einiges kann man sich ja zusammenreimen, aber vielleicht kann mal Jemand den Nicht- Engländern noch mehr auf die Sprünge helfen? Liebe Heli- vielleicht du?

        • Filer sagt:

          Keine Antwort? Naja, scheint auch keinen weiter zu stören oder alle sind des Englischen mächtig…

          • Heli sagt:

            Filer, nur nicht so ungeduldig!

            Dr.Marcus Papadopoulos ist Verleger der Zeitschrift: Politics first und ein internationaler Kommentator bezügl. Syriens und der britischen Politik. Papadopoulos wischt mir klaren Aussagen das Märchen vom bösen Assad, der sein Volk abschlachtet oder vergast, vom Tisch. Das passt der Moderatorin irgendwie nicht, so dass sie immer wieder die veröffentlichte , gegenteilige Meinung vorbringt. Er macht sie darauf aufmerksam, dass praktisch alle diese Infos von den White Helmets kommen, die er explizit als Terror- Organisation und als Propaganda-Werkzeug bezeichnet.
            Assad verteidgt sein Volk gegen die verschiedenen Terror- Organisationen, die von allen Regime-Change-Interessierten unterstützt und befeuert werden. Assad , seine Armee und die Unterstützung durch Russland und Iran, sind der einzige Schutz, den das syrische Volk hat. Deswegen hat Assad auch die Unterstützung der Syrer, denn sie wissen , was ihnen blüht, wenn sie durch die Befreier befreit werden. Irak, Afghanistan oder Libyen sind überzeugendes Anschauungsmaterial.

            Vor diesem Hintergrund sollte man die Jungmänner, die ihr Volk nicht verteidigen wollen, vielleicht nicht so sehr mit tränenumflorten Augen betrachten. Vielleicht gehören sie sogar zu denen , die als Vorhut der Bösen fungieren, die Hidschra betreiben, also Eroberung durch Migration und Islamisierung. Wird in Deuschland am 3.Okt. bereits von den Moslems gefeiert. Basam Tibi klärte darüber auf und ist entsetzt über die Naivität der Deutschen, die sich durch die berühmte Taqiya, also Täuschung hinter die Fichte führen lassen.

            Unsere Regierung weiß das. Unsere Kirchenfürsten auch. Aber es würde diesen nicht einfallen, ihr Volk zu schützen. Sie sind bereits islamisiert.

            Dazu Nicolaus Fest: „Bei einem seiner letzten Besuche in Rom, so erzählt ein italienischer Freund, seien dem Kölner Kardinal Woelki, aber auch anderen hohen Würdenträgern der katholischen Kirche Filme gezeigt worden, welche die Verfolgung von Christen dokumentieren: Wie sie von Muslimen gesteinigt, enthauptet, gefoltert werden, wie man ihnen die Augen aussticht, sie an Autos kettet und durch die Straßen schleift, ihnen die Finger abschneidet. Es ist derselbe Woelki, der kürzlich ein flammendes Plädoyer für den Islam hielt. ”

            “Wenn der Hirte die Wölfe zur Herde rechnet, sind die Schafe verloren.“

          • Blogwart sagt:

            Das letzte Zitat rundet das klare Statement richtig gut ab!

          • Filer sagt:

            Ach, wenn ich Dich nicht hätte, liebe Heli 🙂
            Nun bin ich wieder ein Ende schlauer, Danke.

          • Hen Dabizi sagt:

            Ich fürchte die Wölfe sind die “Hirten”.

    • Jeanne sagt:

      Zum Thema Ost-Ghouta: Die Tagesschau hat sich gestern dazu herabgelassen, die wackeren Gruppierungen in der Stadt zu nennen, die sich wie immer hinter den Zivilisten verbarrikadieren und der Stadt die Kämpfe bescheren. Wer will, kann sich die Sendung ab Minute 17:50 angucken: https://www.tagesschau.de/multimedia/sendung/tt-5835.html

    • Heidi Preiss sagt:

      Susi, “Käfighaltung” – dies hier zähle ich auch dazu.
      https://www.facebook.com/karl.hubertus.944/videos/136466390508048/

  5. Alle reden z.Zt. über das kalte Wetter,
    keiner interessiert sich für das zunehmende
    kalte Klima der Inhumanität!

  6. osthollandia sagt:

    Lieber alter Mann,

    danke für die Darstellung und die guten Links. Ergänzend hab ich auf meinem Blog nochmal kurz den Kriegsgrund in Syrien dargestellt
    https://osthollandia.wordpress.com/2018/02/26/kriegsgrund-in-syrien/

    LG oh

  7. Infoman sagt:

    Der Kriegsberichterstatter hat immer ein Rambo zu Hand, der mit einem Maschinengewehr mitten auf der Kreuzung steht, im stehen eine Salve für das Filmteam abfeuert, und das Mitten im Kampfgebiet, so wie im Kino. Kein Soldat würde so handeln, seine Deckung aufgeben und wahlos aus der Hüfte seine Salven abschießen, zumal bei Dauerfeuer die Waffe den Drang nach oben hat, und man dadurch nur die Spatzen vom Himmel holt.
    Wie Dumm sind Journalisten? Weiter kein Kommentar!
    Anmerkung: Eugen sagt: 26. Februar 2018 um 12:47 ; Hervorragend!

  8. Eugen sagt:

    Kausale Zusammenhänge sind nicht die Stärke des Staatsjournalismus. Hier werden die täglich Wasserstandsmeldungen der Syrischen Beobachtungsstelle in London verlesen hauptsache am Ende bleibt haften der Russe und Assad ist schuld. Wer den Krieg angefangen hat scheint im Staatsfernseh keiner mehr zu wissen. Immer wenn den islamistischen Terroristen eine Niederlage droht, und damit ein Ende des Krieges springen die USA bei, und die Propaganda wird hochgefahren. Dieser Krieg soll solange es geht weiterkochen als humanitärer, demokratiebildender Absatzmarkt für freie Waffen, oder wars umgekehrt?
    Man wird schon ganz irre von dem Irrsinn.

  9. Sahara sagt:

    Das Unterbewusstsein kennt keine Verneinung, d.h. schon wenn du dir den Dreck der Qualitätsmedien anschaust oder liest, bleibt was haften und darauf bauen die, mit unnachgiebiger Lügenhaftigkeit, unter dem Deckmantel einer heuchlerischen Moral.

    Denn:”Der eigentliche Terror besteht in der Verkündung der “Wahrheit”, die jede Besinnung , eh sie erwacht, schon niedergeschlagen hat.” M. Heidegger

    “Oh glücklich, wer noch hoffen kann,
    Aus diesem Meer des Irrtums (heute: Irrsinn u. Lüge) aufzutauchen!
    Was man nicht weiß, das eben brauchte man,
    Und was man weiß, kann man nicht brauchen.” Faust

  10. Johannes Streck sagt:

    Werter Altermann,
    ähem… – Von Religionen halte ich sehr wenig und vom Islam schon gleich gar nix. Aber eine Gemeinsamkeit gibt es mit dem Islam doch, wie ich hier zugebe:
    Von dieser A.M. und ihrem neuen CDU-Trupp (gefühlte ca. 5 ½ Frauen, ein Neutrum (“Der liebe Gott hat es so gefügt, dass ich unverheiratet und allein durchs Leben gehe”), 1 ½ Mann) möchte ich mich auch nicht gerne regieren lassen, würde ich in Schland leben.
    Vollends überzeugt hat mich, daß die Wahl auf eine Frau Karliczek für das Bundesministerium für Bildung und Forschung gefallen ist. Diese Frau soll sich ihre profunden Kenntnisse und Fähigkeiten für das Amt durch Mitarbeit im brüderlichen Landhotel, eingeklemmt direkt zwischen einer Kreisstraße und einer Bahnlinie, erworben haben. Na, denn man tau!

    • Blogwart sagt:

      Lieber Johannes, die westliche Welt hat fertig. Neben einem Macrönchen haben wir auch den Trudeau, dem ich mit wachsender Begeisterung … ja genau da!

      • Heli sagt:

        Lieber Blogwart, genauso ist es. Wir reihen uns hier nur in die Reihe von Ländern ein, die auf der Abschussliste stehen.

        Justin Trudau is a complete idiot! Paul Joseph Watson
        https://www.youtube.com/watch?v=XSe3vQCRXvI

        Why leftist submit to terror ! Paul Joseph Watson und Gad Saad
        https://www.youtube.com/watch?v=bS1z7hJPzY0

        Beide Videos sind einfach klasse, weil sie ganz klar darüber aufklären, dass nicht nur die Deutschen abgeschossen werden, sondern alle westlichen Länder und zwar nach dem gleichen Muster. Überall wird die Nazi-Rassismus-Sexismus-Keule eingesetzt und die Aufspaltung der Gesellschaft in lauter Opfergruppen betrieben. Man kann auch multiblen Opfergruppen angehören, wie z. B.schwarz -weiblich-behindert-alleinerziehend-mentally retardet und schon hat man Anspruch auf lauter Boni, weil man ja so benachteiligt ist.

        Man wagt ja wirklich nicht sich auszudenken, wie die gewünschte Gesellschaft aussehen soll, also nach der großen Schlacht. Die Schaffung von Opfergruppen dient ja nur als Gesellschaftszerstörungswaffe für eine kurze Übergangszeit.
        Wer sich einbildet, dass die Politik auch nur das geringste Interesse an dem Wohlergehen der Menschen hat, ist auf der Milchsuppe dahergeschwommen.

        Der Hippie Trudeau spricht nicht mehr von Mankind sondern schon von Peoplekind, und wehrt sich gerade gegen den Verdacht, dass seine Hippie-Mutter, die nichts anbrennen ließ in ihrer Ehe , ihn mit Fidel Castro gezeugt und ihrem Mann untergeschoben hat. Warum auch nicht? We are all the same “Peoplekind”-Family!

        • Susi Sorglos sagt:

          Toller Text @altermann!

          @Heli
          Ich bin ja auch der Meinung, dass man die Massenmigration benutzt, um die Nationalstaaten auflösen zu können und den Islam zur herrschenden Religion machen zu können, da er wohl am besten geeignet ist, Menschen manipulieren und benutzen zu können.
          Nur was ich mich frage: wie wollen jene 0,1 Prozent, die auf dieser Welt die Fäden ziehen, dann leben? Wissenschaftlich-technischen Fortschritt wird es dann doch wohl kaum mehr geben?

          Ein Link zum Thema Islamisierung, den viele Bessermenschen ja für ein Hirngespinst halten. https://de.gatestoneinstitute.org/11950/geschichtsunterricht-islamismus

          • osthollandia sagt:

            Wie war das noch? Neue Mischrasse in Europa, IQ 90 (jetzt über 100), klug genug zum arbeiten, zu dumm zu verstehen? War da nicht was, mit diesem Thomas Bernett? Und dann fallen mir spontan die Georgia Guide Stones ein, nach denen knapp 7 Mrd. Menschen zu viel auf der Erde sind.

            Lieber alter Mann, korrigier mich bitte, falls ich mich irre.

      • Argus sagt:

        Wieder eine böse Satire, aber gut, danke Altermann!
        Wenn wir weiter so unsere lieben moslemischen Mitbürger päppeln, wird das wohl wahr werden. 2050 werden dann die Islamisten ihren Glaubensbrüdern zu Hilfe gegen die aufmüpfigen Rest-Christen kommen müssen. Dann wird es zwar keine Kirchen mehr geben, aber gottlose Christen werden die Moscheen durch ihre Gebete entweihen, wie es heute schon die Moslems in Kirchen tun (Udo Ulfkotte “Mekka Deutschland”). Die christlichen Priester beten heute schon für die armen irregeleiteten Kirchenschänder und die Vergewaltiger von “Christenschlampen” (oben). Moscheen und Gebetsräume in Kliniken und Einkaufshallen sprießen wie Pilze aus dem Boden. Allahu Akbar!

  11. Jeanne sagt:

    Es lassen sich noch ab und an die Überreste der journalistischen Sorgfalt feststellen, wenn Nachrichtensprecher beim Bezug auf die Syrische Beobachtungsstelle immerhin jedes 10 Mal erwähnen, dass die “Stelle” in London sitzt und die Angaben nicht überprüft werden können.

  12. Aufgewachter sagt:

    Der Dritte Weltkrieg fällt aus

    Kommandeur : „Wo sind all unsere Soldaten?“

    Soldat : „Die hatten alle einen Bewusstseinssprung.“

    Kommandeur : „Wie war das nur möglich?“

    Soldat : „Die wollten alle kein Fernsehen mehr schauen.“

    Kommandeur : „Warum das denn nicht?“

    Soldat : „Die haben das Staatspropaganda-Fernsehen durchschaut.“

    Kommandeur : „Aber sie müssen doch alle dafür zahlen. Wieso guckt denn keiner mehr?“

    Soldat : „Die zahlen auch keinen Beitragsservice für ARD, ZDF und Deutschlandradio mehr.“

    Kommandeur : „Denen schicke ich den Gerichtsvollzieher auf den Hals!“

    Soldat : „Die akzeptieren keine privaten Unternehmer mehr.“

    Kommandeur : „ Die zieh´ ich vor´s Gericht.“

    Soldat : „Die akzeptieren auch die Firmen-Schlichtungsstellen nicht mehr.“

    Kommandeur : „Die haben also die Staatssimulation durchschaut?“

    Soldat : „Schon lange!“

    Kommandeur : „Wie lange?“

    Soldat : „Seit dem es die Alternativen Medien gibt.“

    Kommandeur : „Dieses Saupack. Ich werde gleich die EUROGENDFOR anrufen und ihnen Beine machen. Die sollen ab an die Ostfront!“

    Soldat : „Die EUROGENDFOR streikt und ist, wie die Polizei zum Volk übergelaufen. Und die Bundeswehr hat bundesweh.“

    Kommandeur : „Was soll ich denn jetzt bloß meinem Auftraggeber sagen?“

    Soldat : „Es ist vorbei, geh nach Hause! The game is over, AMI go home.“

    Kommandeur : „Mach´s gut Soldat!“

    Soldat : „Halt! Hier geblieben!“

    Kommandeur : „Was ist denn noch Soldat?“

    Soldat : „Und nenn´ mich nicht immer Soldat, ich bin aus der Armee ausgetreten. Du hast hier etwas liegen gelassen!“

    Kommandeur : „Sollen wir die Atombomben, Atomraketen, Atomraketenabwehr, Abhöranlagen, die 60.000 Mann und das Geheimdienstgesockse wieder mitnehmen?“

    Soldat : „Ich bitte darum. Es gibt keine bösen Russen. Die Russen wollen auch nur in Frieden leben.“

    Kommandeur : „Ich weiß – Du, daß habe ich auch mal heimlich in den Alternativen Medien gelesen.“

    Soldat : „Und wenn Du nicht weißt, was Du zuhause machen sollst, dann hör´ Dir einfach mal den Song von Hannes Wader ‚Es ist an der Zeit‘ an und und erzähl´ es Deinen Kameraden und allen Menschen, die Du kennst.“

    Kommandeur : „Mach ich!“

    Soldat : „Mach´s jetzt gut, Mensch.“

    • 0177translator sagt:

      @Aufgewachter
      Du kommst ja wirklich aus dem Mustopf. Es gibt in Deutschland doch gar keine GEZ, denn Artikel 5 Grundgesetz verbietet klar und eindeutig die Finanzierung von DDR-Staatsmedien durch eine Steuer oder Zwangsabgabe. Du Huschelchen!

    • Uli Funk sagt:

      Nach Aussage einer Frau Dr. letzten Freitag hier in Bad Schwartau , ihreszeichens Beraterin in Brüssel bei der UN , gibt es in Deutschland keine Atomwaffen! 😶

    • Argus sagt:

      “Die EUROGENDFOR streikt und ist, wie die Polizei zum Volk übergelaufen.”
      Wie schön hört sich eine solche Zukunftsmusik an! Wenn sie doch wahr würde!

      • humorlos sagt:

        Und damit diese Zukunftsmusik auf keinen Fall wahr wird, senkt man die Einstellungsvoraussetzungen so weit um den moralischen Müll unter Vertrag zu bekommen. Berlin lässt grüßen. Für eine Uniform und ne Knarre machen die alles was man ihnen sagt. War früher so und ist auch heute so. Leute mit der Moral eines KZ Wärters findet man in jeder Region und Generation.

Kommentare sind geschlossen.