Petry, Schüler, Pronold und Lügner

Da war eine Veranstaltung der AfD in Landau/Isar. Wie das mittlerweile üblich ist, kommen dann die Widerständler aus der Komfortzone des Mainstreams, die sofort den “Kampf gegen Rechts” aufnehmen. Die üblichen Flugblätter wurden verteilt aber – wahrscheinlich zu Überraschung aller – gibt Frau Petry den jungen Fastabiturienten die Gelegenheit, ihre Argumente im Saal vorzutragen. Was dann passiert wird in der Presse beschrieben.

Man soll die blauen Links bitte anklicken und lesen. Dieser Artikel ist eine Lektion in Sachen “Lügenpresse”. Selten kann der Mechanismus aus Lüge, Falschinformation bis hin zur gnadenlosen Ausbeutung durch die Politik so dargestellt werden, wie in diesem Fall, weil – das Geschriebene anhand der vorhandenen Videoaufzeichnung nachvollzogen werden kann. Wer keine Zeit hat, die Links zu verfolgen, der braucht nicht weiterzulesen. Dieser Beitrag ist zeitraubend, aber für den Blauäugigsten schockierend, denn es werden ihm die Schuppen aus den Haaren fallen und er wird erkennen: Es wird gelogen, ohne dass sich die Balken biegen.

Landauer Schüler bieten AfD-Chefin Petry die Stirn titelt die Landauer Neue Presse. Dann gibt es einen Runden Tisch Dingolfing, der – als private Recherche schreibt: Landau: AfD Großveranstaltung – Landauer Zeitung, DA, Landauer Neue Presse – objektive Berichte sehen anders aus! (Darin sind – in schlechter Qualität – Zeitungsberichte fotografiert, muss man nicht unbedingt aufklicken. Den kurzen Text zu lesen reicht).

Der Hammer kommt jetzt in Form des Münchner Merkurs. Der Qualitätsjournalist Maximilian Kettenbach hat wahrscheinlich nur abgeschrieben, denn auf der Veranstaltung kann er nicht gewesen sein. Vom Anschein her, hat er ein trauriges Bild des Berufsstandes abgegeben. Schämen Sie sich!

Im gelben Forum hat ein nereus dieses Event so betitel: Die Lügenpresse wie sie leibt und lebt – Frauke Petry in Landau. Die politisch unkorrekten Pi-News haben dann (zurecht) sich die Berichterstattung des Merkurs vorgenommen. Ihr Bericht gibt das Ganze ziemlich richtig wieder.

Weil die Veranstaltung in Gänze aufgezeichnet wurde, kann man ja die Pressemeldungen überprüfen. Wer 20 Minuten Zeit hat, kann sich das anschauen (Da kann jeder überprüfen, welchen Stuß dieser Herr Kettenbach geschrieben hat. Der “Vorfall” wurde von ihm so kommentiert: Erst die für die Saalsicherheit zuständigen Security sorgten wieder für Ruhe, indem sie den Jugendlichen das Mikrofon abnahmen. Der “Mikrofonraub” ist ab ca 25:00 zu verfolgen.

Wer sich über den Bildungsstand der 12-Klässler informieren will, der soll sich unbedingt die ersten 25 Minuten anschauen. Ich will hier nicht über die jungen Leute den Stab brechen, denn falls sie das Video in ein paar Jahren wieder anschauen, werden sie zu einer eigenen Wertung fähig sein. Für die NachdemSmogfragende war es natürlich sehr unglücklich, dass Frau Dr. Petry in Chemie promoviert ist. Bei den anderen Qualitätspolitikern ohne Berufsausbildung hätte sie gepunktet. Smog mit CO2 zu erklären, wäre zu meiner Zeit notenmäßig nicht so der Brüller gewesen. Aber dazu Dipl. Ing. Michael Limburg.

Alles wäre bis jetzt gut gewesen. Fazit: 12-Klässler probieren sich an Frauke Petry, für die das Ganze eine entspannte Sparringsrunde war. Die Frau nudelt das locker ab, ohne überheblich zu wirken. Strauß hätte zwischendurch mal gefragt “Haben Sie überhaupt Abitur?” Aber heute ist Abitur bald der Regelabschluss und die Dummschule, die es zur meiner Zeit noch gab, ist verschwunden. Wo sind eigentlich die Dummen?

Jetzt kommt die Politik ins Spiel. Wahrscheinlich hat der charismatische Spezialdemokrat Florian Pronold von seinem “Team Pronold” erfahren, welche Helden da in Landau wohnen und diese Chance sollte genutzt werden, um ihnen das EK I für den mutigen Kampf gegen den Rechtpopulismus und Rassismus umzuhängen.

Petry_LandauAb jetzt wird es oberpeinlich. Im Facebook ist die Nummer zu verfolgen. Aber nur wenn man brav ist. Nach zwei, drei Kommentaren bin ich rausgeflogen. Kritik kann das “Team Pronold” gar nicht verkraften. Eine Äußerung des “Team Pronolds”:

Sie treten der von Frau Petry formulierten AfD-Position entschieden entgegen. Und das trotz des Türstehers, der sich da aufbaut und des aufgebrachten Publikums, das Frau Petry mühsam bändigt.

Demokratie und Meinungsfreiheit gilt ausschließlich für die, die die Meinung des “Teams Pronold” vertreten, das anscheinend an schwerem Realitätsverlust leidet. Die kritischen Stimmen, die noch da sind, beschreiben trefflich dieses Lehrstück journalistischer Berichterstattung und der gnadenlosen Entbeinung durch die Politik. Ein Michael Werner schreibt u.a.:

Ich bin kein Sympathisant oder Wähler der AfD (so wie auch keiner anderen politischen Partei), aber ich bin ein Freund der Wahrheit. Und die blieb hier auf der Strecke. Das finde ich beschämend, aber das dürfte wohl die Ursache der allgemeinen Politikverdrossenheit sein. In Zeiten von Internet und YouTube tut sich Lügenpropaganda zunehmend schwer, und das ist auch gut so.

Dann die sehr gute Abschlussbemerkung:

Eine Frage hätte ich noch, verehrter Herr Pronold: Wer hat den Trip der bayerischen Schüler nach Berlin eigentlich bezahlt? Mal wieder Herr und Frau WIR?

Mich würde interessieren, was die beteiligten Schüler heute so denken. Was sie fühlen und wie sie diese politische Ausschlachtung so einschätzen. Vielleicht liest das einer von denen und schreibt mir? Ich würde mich freuen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

52 Kommentare zu Petry, Schüler, Pronold und Lügner

  1. Auch wenn ich mich kaum an dieser Diskussion
    der vielfältigen Probleme unserer Zeit beteilige –
    bin ich meinem Freund Friedemann dankbar, dass
    er mit viel Mühe und Einsatz dazu beiträgt,
    seine Erfahrungen, sein Wissen uns mitzuteilen,
    um das vielfältige Unwissen – vieler Bürger nicht
    nur anzuprangern, sondern versucht diese zu erklären
    und aufzuklären.
    Viele, denen es “gut” geht, wollen eigentlich nur
    “in-Ruhe-gelassen-werden.”
    Danke – für Deinen Einsatz!

  2. lotatar sagt:

    Wen das jetzt noch interessieren könnte – bis jetzt kam noch keiner hier auf die Idee, daß die Schau dieser Unbedarften inszeniert sein könnte.

    Ich verweigere mich der Vorstellung, daß wirklich jemand ernsthaft so desorientiert sein kann, das Klima-Geschwätz ursächlich mit Smog in Verbindung zu bringen.

    Aber ich liege wohl falsch – Gute Nacht!

    Und zu dem Kommentar mit der 1 von 4 Quote: Von meinen zwei Söhnen traue ich nur dem jüngeren tiefere Einsichten zu, aber diese “Erfolgsquote” macht mich nicht wirklich glücklich. Mal sehen, ob der Evolution mit den Enkeln mehr aufgeholfen werden kann…

  3. rolfeckard sagt:

    Unsere Erde wird durch ganz andere Dinge zerstört, nicht durch CO2! z.B. durch Dummheit und Kriege! – sowie leider unaufhaltsam, so es scheint!
    Ceterum censeo: STOPPT DIE KRIEGSHETZEREI IN DEN MEDIEN, SOFORT!

  4. Roland K. sagt:

    Frau Petry hat in sehr souveräner Art praktiziert, was Demokratie genannt wird; dafür meinen Respekt!
    Weiter so!

    • flurdab sagt:

      Die Vorstellung und der Umgang von Frau Petry waren sehr gut.
      Keine Überheblichkeit, obwohl Frau Petry auch schon mal einen Hang dazu hat. Aber kein Vergleich zu z.B. Müntefering als er mal auf “niedere” Menschen traf.
      Aber was wirklich wichtig ist, wie aus Realität Chimären gedengelt werden, da Danke ich dem altenmann für seine Arbeit.
      Was mich jedoch bei den jungen Menschen am meisten ärgert, ist das fehlen jeglicher Höflichkeit und Diskussionskultur.
      Wer am lautesten Grient und das Thema am wenigsten trifft versucht sich als überlegen dar zu stellen. Ich hatte damit gerechnet das einer der Jugendlichen, wie einst Phantomas, sich die Gummimaske vom Gesicht reißt und die größte selbstdenkende und hysterische Warze des BRD- Politik- Zirkus zum Vorschein käme.
      Wie soll auf einem solchen Nichtniveau Politik gestaltet werden?

  5. humorlos sagt:

    Das ist also unsere zukünftige Bildungselite der Generation Eifon.
    Das einzig lustige war das CO²-Piepsstimmchen. Erinnerte mich irgendwie an Hooks aus Police Academy. Bei dem Rest erwischte ich mich mehr als einmal bei dem Gedanken das Asteroideneinschläge globalen ausmaßes nicht nur schlechte Seiten haben.

  6. Rothbard sagt:

    Viele, gute, sogar sehr gute Kommentare hier. Doch was kann man/wir tun. Bitte,sagt auch Eure Lösungen mir.

    • osthollandia sagt:

      Die Lösung bzw. Umsetzung ist das, worum hier gerungen wird.

      Klar ist, von der Jugend ist nichts zu erwarten. Die sind entweder völlig verblendet wie die Exemplare aus dem Video, oder die merken nix, weil die nur noch auf ihre Smartphones glotzen.

      Die Mittelalten sind gefangen in Hartz IVund/oder Kindern, Job-Erhalt und wenigstens nicht abrutschen in die Armut. Die haben keine Zeit, keine Energie, keine Nerven, keine sonstigen Ressourcen.

      Bleiben die, die nichts (mehr) zu verlieren haben, die auf den Job pfeiffen können, keine Verantwortung mehr tragen müssen, Zeit haben.

      Das sind die Revoluzzer der neuen Zeit. Und wir haben Nachteile. Erstmal alles durchdenken. Wir sind nicht mehr schnell und haben Rücken/Knie/Blutdruck, sehen und hören sind oft grenzwertig.

      Wir haben Lösungen, wir wissen nicht wie umsetzen. Wir erreicht man die Jugend? Wie hilft man den Mittleren? Was aktuell gemacht wird ist Aufklären, Aufklären, Aufklären und Aufklären.

      • Susi Sorglos sagt:

        Eine Möglichkeit wären vielleicht Diskussionrunden mit solchen jungen Leuten.
        Ich habe das mal an der VHS erlebt, als angeblich linke jugendliche Störer einen Referenten niederbrüllen wollten. Sie wurden von dem Publikum, überwiegend mittelalte und ältere Menschen, zuerst zur Ruhe gebracht und anschließend in Diskussionen “verwickelt”. Es war den jungen Leuten anzumerken, dass ihr festgezimmertes Bild von den angeblich rechten, angeblich “besorgten Bürgern” zumindest ins Wanken gekommen war.
        Frau Petry hat das schon gut gemacht!

        • Filer sagt:

          Susi S. (9:15), Deine Antwort ist auf alle Fälle Teil der Lösung!
          Anfangen im kleinen Familienkreis, mit einigen wenigen Fakten und Beispielen argumentieren, aber immer ruhig bleiben. Leuten, die sich ereifern, hört man nicht mehr zu.
          Das hat bei mir im Umfeld nun endlich Früchte getragen. Es wird jetzt aufmerksamer und kritischer die Zeitung gelesen oder Nachrichten werden hinterfragt. Und dadurch zieht es auch weitere Kreise, langsam aber stetig.

          • flurdab sagt:

            Das Problem was ich sehe ist eben das Fehlen jeglicher Gesprächs- oder Diskussionskultur.
            Also Zuhören, denken, antworten; entschleunigt ohne Ablenkung durch Mobiltelefone.
            Aber wenn wie uns das Randale- TV ansehen, also nicht einmal RTL2, sondern die Pseudo- Talk- Shows müssen wir doch bereits hier einen Kulturverlust beklagen.

    • Horst Kietzmann sagt:

      Hier wird nichts gelöst. Was Wissen schaft, ist die Falsifizierung von Hypothesen, Versuch und Irrtum, aber das kann der Biog hier nicht leisten, einfach am Ball bleiben, wie Island zur Zeit bei der EM.

    • Hen Dabizi sagt:

      Lösungen wird dir auch hier keiner servieren können. Jeder muss seine Lösung finden. Nutze deine Möglichkeiten das ungerechte System zu beseitigen. Es sei denn, du hältst das System für ok, dann brauchst du ohnehin keine Lösungen.
      Was (fast) jeder tun kann, ist die Klarstellung von systemerhaltenden Halbwahrheiten (bis hin zu dreisten Lügen).
      Und wer es sich zutraut, sollte sich Gedanken machen, was man wie besser machen kann.
      Aber vor allem muss man mit seinem Umfeld darüber sprechen. Und nicht die Langmut mit den Verbohrten verlieren.
      Motto: “Steter Tropfen höhlt den Betonkopf!”

  7. Helmut Pirkl sagt:

    Verglichen mit dem, was die Petry von der AfD vor Abiturienten aus dem Ärmel schüttelte und zur Rede stellte, wirkte ähnliches nach langer Vorbereitung bei der Mutti von der CDU vor Flüchtlingen wie ein hilfloser Besuch der Oma im Kindergarten, die Kleinen aufzumuntern.
    .

  8. osthollandia sagt:

    Dieser Artikel ist -wie immer- gut recherchiert und gut geschrieben.

    Ich kannte das Video schon und mir gefällt die Art von Frau Petry gut. Sie lässt die anderen Wort kommen und ausreden, was schon mal ein Plus an sich ist, die Dame ist höflich. Sie antwortet gut und nicht arrogant.

    Die jungen Leute sind jung und verblendet, ich hatte den Eindruck, das wäre für einige das erste Mal, das jemand eine andere Meinung als die bekannte vertritt. Deren Mission war klar: AfD als Wiedergänger der NSDAP zu überführen. Das hat nicht so ganz geklappt.

    Die üblichen Verdächtigen, also vermutlich auch jene, die diese Kinder erst missioniert und dann dahin geschickt haben, machen natürlich trotzdem ein Faß auf. Das ist schlimmer wie Lügenpresse, das hat “Stürmer” Qualität.

  9. Michael Velamints sagt:

    Die ganze Aufregung finde ich übertrieben. Die Kids waren überfordert, hatten sich nicht gut vorbereitet. Allerdings sind sie dann von Frau Petry mindestens genau so instrumentalisiert worden wie später von Herrn Pronold. Als Politprofil hat sie gemerkt, dass sie da leichtes Spiel hat. Die von den Kindern angesprochene Themen können ja gut mit Argumente unterlegt werden, da braucht ma bloß einen Blick ins AfD Programm werfen, oder Äußerungen von Höcke u.a heranziehen. Schlimm war es auf Facebook. Ich wurde dort, als ich sachlich zu CO-2 diskutieren wollte, von AfD Anhänger beleidigt und bedroht. Leider sind viele Kommenatre auf der Seite gelöscht worden, sie würden einen abgrundtiefen Hass dokumentieren, im übrigen auch gegen die Kinder.

    • Filer sagt:

      Hallo Velamints, die “Kids- Kinder” (es waren alles junge Erwachsene und so wollen sie ja auch behandelt werden) waren sehr wohl vorbereitet (mit Zettel, von denen die Chemie- Abiturientin abgelesen hat und trotzig darauf beharrte, dass der Smog von CO2 verursacht wird- und nicht von Stickoxiden) und einer Voreingenommenheit, die jedes sachliche Argument von Frau Petry als rechtes Gedankengut abtat. Von Unsicherheit habe ich nichts bemerkt- unsere “Zukunft” hat eigentlich nur ihr offensichtliches Manko im Zuhören gezeigt.

      • Michael Velamints sagt:

        Hallo! Ja von mir aus Jugendliche. Die werden daraus schon lernen. Die Kritik fand ich nur übertrieben, wir waren alle mal jung (sie nicht?) und mussten hin und wieder mal einstecken. Den Mut vor 200 Leuten aufzutreten muss man übrigens auch erst mal haben. Und die Ausführungen von Frau Petry zu CO2 hatten auch höchstens Grundkurs Niveau, CO2 in der Flasche und wie es verschwindet, großes Kino ;-). Wenn die Jugendlichen schlau gewesen wären, hätten sie das AfD Programm zu CO2 mitgebracht, das ist nämlich geradezu grotesk falsch. Abgesehen davon hat die AfD mit Umwelt sowieso nicht viel am Hut. Für Fracking und für Atomkraft. Naja, wem es gefällt 😉

      • osthollandia sagt:

        Lieber Filer,

        auf dem Papier sind die erwachsen. An ihren Reaktionen konntest du sehen, dat sind freche Rotzblagen. Noch nie selber irgendwas durchdacht, nichts verstanden, total verblendet, die absoluten Bananenbieger oder Zitronenfalter.

        Aber niemand hat denen das Denken beigebracht. Die Schulen sagen, sie wären nicht für Bildung zuständig, sondern für die Vermittlung von Kompetenzen. Das gibts als Statement auf jedem Elternabend und Lehrherrensprechtag.

        Von Eltern, die nicht das sind weil sie arbeiten müssen, können die das auch nicht lernen. Andere Eltern versumpfen in der Hartz Depression, geben den Kindern auch nichts. Schließlich der Gruppendruck in den Schulen, von den anderen Kindern.

        Vor 20 Jahren hätten wir das ahnen müssen, da war aber das Internet zumeist noch Usenet und oft genug noch BTX, ausser mir hatten das noch 500 andere. Ich habe das damals nicht geahnt. Ich habe mich unwohl gefühlt, aber das, habe ich nicht geahnt.

        Immerhin, einer Tochter habe ich einen wachen und frischen Verstand mitgegeben, dazu einen bösen Humor, so blöd ist die also nicht. Aber die Quote ist gruselig. 1 Kind von 4.

  10. Freiwirt sagt:

    Lieber Blogwart, zuerst ein großes Dankesschön für diesen wie alle anderen gut recherchierten Artikel. Ich bin einer der sich über das Geldthema auch mit Politik befasst und im laufe der Jahre ca. 40.000 Artikel in seinem Archiv angesammelt hat. Ich bin seit ca. 5 Jahren massiv bestürzt in welchem Masse die MSM große Gehirnwäsche betreiben. Zum Beispiel war ich auf der Stopp Ramstein Demo, in den ARD und ZDF Nachrichten nichts, rein gar nichts, obwohl 5 bis 7.000 Menschen gegen den Drohnenkrieg demonstriert haben. Viele Menschen machen sich noch nicht einmal die Mühe mehrere Quellen zu lesen, geschweige denn sich mit kritischen Fragen zu beschäftigen. Hier kann man von kognitiver Dissonanz sprechen. Es ist bequem alles nachzuplappern ohne das eigene Gehirn einzuschalten. Bei ihrem Artikel wie bei ganz vielen anderen recherchiere ich immer gerne quer und ich habe mir auch das Video in Gänze angesehen. Nein es geht wohl heute vielmehr darum seine Macht zu erhalten und andere zu diffamieren. Ich sehe es bei den ganzen Kriegshetzeaufsätzen wie der NATO (der nord atlantischen Terror Organisation) das Wort geredet wird, wie wir still und schweigend die Angriffskriege von USA hinnehmen, wie wir uns ausbeuten lassen und den Argumenten des Neoliberalismus, die dafür sorgen, auch noch unterstützen usw. usf. Was ist mit uns los. Demokratie, Freiheit und Frieden sind drei ganz zarte Pflanzen, die ein Volk nie in fremde Hände geben darf. Wir müssen sie unbedingt wieder in unsere Obhut bringen, aber wir müssen uns auch darüber im klaren sein, das Pflanzenpflege genauso wie Kinderpflege sehr zeitaufwendig ist. Am Ende wird es aber mehr Spaß bringen, als sinnlosem Konsum hinterherzulaufen und für die wirklich wichtigen Dinge keine Zeit mehr zu haben. Lasst es uns anpacken, dieser Artikel ist ein Lehrstück wie Unwissen und Manipulation funktioniert. Zum Schluss noch ein Spruch von Albert Einstein, viele Menschen haben einen Verstand von einem Kreis mit dem Radius Null und das nennen sie ihren Standpunkt.
    Toll machen sie weiter so, ich lese jeden ihrer Artikel mit hochgenuss.

  11. Bernhard sagt:

    Wenn Pronold den Film gesehen hat, ist sein weiteres Verhalten Indiz für die Verkommenheit und unterirdische geistige Fähigkeit diese sogennanten politischen Elite.
    Womt haben wir es verdient dass sowas im Bundestag sitzt ???

  12. Oliver sagt:

    Tja, die Sache mit zirkularer Kausalität hat sich bis zur Petry vermutlich noch nicht herum gesprochen.

    http://www.skepticalscience.com/co2-lags-temperature.htm

    https://www.youtube.com/watch?v=dHozjOYHQdE

  13. Welche Partei gibt Parteigegnern während einer Veranstaltung 25 Minuten lang die Gelegenheit, ihre GEGEN-Argumente vorzubringen – welche!? Zumal das nicht eingeplant war.
    Hier ist es doch gar nicht so wichtig, Frau Petri zu widerlegen oder zu manchem Thema anderer Meinung zu sein – so stelle ich mir DEMOKRATIE vor.
    Erschreckend war schon, wie fest Mainstream-Argumente in den jungen Menschen drin sitzen, auch wenn ich das Statement des Mädels – ganz am Schluss der Debatte – voll unterstütze. Aber das ist ja auch die Freiheit des Andersdenkenden.
    Auch auf die Gefahr hin, von Facebook-Freunden (wie so oft) verkannt zu werden, werde ich diesen Beitrag weiterverbreiten.
    Du sprichst mir aus der Seele – DANKE.

    • Horst Kietzmann sagt:

      Sehe ich auch so. Leider haben die jungen Leute aufgezeigt, bzw. die für unser Bildungssystem verantwortlichen Regierungsmitglieder, was wir an ihnen verbrochen haben.

    • flurdab sagt:

      Als nächstes wird die Mär von eingekauften Laiendarstellern breit getreten.
      Das ist doch alles nur Mache. Lol

  14. neuheide sagt:

    Was mich erschüttert ist die totale Systemhörigkeit dieser jungen überdurchschnittlich intelligenten Menschen.

    Ein Paradebeispiel dafür,dass der Grad von manipulierbarkeit keine Frage der Intelligenz ist.

    Sie rennen mit Scheuklappen durch die Welt,einen derart eingeschränkten Blick auf das was ausserhalb des Mainstreams geschieht nicht Wahrnimmt.

    Interessant wie einer Schüler von Fakten sprach,ohne in der Lage zu sein,welche zu liefern.
    Diese Jugend ist dermassen indoktriniert,das sie alles als Fakt ansehen,was der nette Herr Kleber,oder die süsse Frau Atai unters Volk bringen.und die VSA selbstverständlich die “Guten” sind.

    Diese gedanklich vergewaltigte Generation ist nicht in der Lage zu verstehen,dass sie die Hauptleidtragenden einer “nach mir die Sintflut”Politik des Merkelregimes sind.

    Dass die AFD in erster Linie für die Interessen und die Zukunft dieser Dummschwätzer kämpft, wird denen erst bewusst, wenn sie die harte Realität am eigenen Leib erfahren.

    • Heidi Preiss sagt:

      Hallo neuheide,

      “Was die Kinder in den öffentlichen Belehrungsanstalten eingetrichtert bekommen, dient fast ausschl. dem Erhalt des Systems. Rechnen, Schreiben, vorgegebene Methoden auswendig lernen und alles auf Befehl wiedergeben. Die “offizielle” Lehrmeinung über Wissenschaft, Geschichte, Politik und Wirtschaft muss auswendig gelernt werden – natürlich ohne die fragwürdigen Inhalte und die Motive der Autoren zu hinterfragen. Eigenständiges, kritisches Denken bekommt man von Anfang an abgewöhnt. Setzen, sechs!”

      So ähnlich hat es vor ein paar Jahren mal die Wissensmanufaktur beschrieben.
      Schuften, pauken, schlafen und Schulden anhäufen – so will es das System. Nach richtiger und eingehender Bildung wird nicht gefragt. Hauptsache, die Arbeitssklaven von morgen funktionieren – und wie man sieht, funktioniert`s ja auch.

  15. Michael Prinz sagt:

    Danke für Ihre wieder so interessanten Aufklärungen. Frau Dr. Petry hat zum Glück wie immer souverän reagiert, sonst wären die Kinder wahrscheinlich aus dem Saal geprügelt worden. Da war die Stimmung schon auf 180. 🙂 Wie kann man aber auch nur so eine Meinung haben und dann noch glauben sie sagen zu dürfen? Aber das ist halt der Unterschied zu den Systemparteien, dort wird nur Einheitsbrei vertreten, andere Meinung ist da nicht erwünscht. Oder es wird gelöscht und zensiert. Warum bei diesem Pronold auf Facebook überhaupt noch so viele kritische Posts vertreten sind ist mir in Rätsel. Soll er doch gleich alle löschen! Dann wäre Ruhe. Nochmal danke und weiter gutes Gelingen.

    • flurdab sagt:

      Mir fällt gerade eine Szene aus einem amerikanischen Film ein.
      Es unterhalten sich zwei Afro- Amerikaner über Gott und die Kirche. Der eine sagt dass er es nicht versteht, warum er als Schwarzer nicht in die Kirche der Weißen dürfe. Der Andere antwortet darauf: “Die Frage habe ich Gott auch schon gestellt”. “Und hat er geantwortet?” “Ja, es sagte in die Kirche eingelassen zu werden versuche ich auch schon seit Jahren ohne Erfolg”.
      Ähnlich dürfte es auf Parteitagen und Veranstaltungen der etablierten Parteien sein.

  16. Filer sagt:

    Lieber Blogwart, wir haben uns doch schon gebessert, labern nicht mehr so viel vom “Großen – Ganzen” und so. Außerdem halten wir uns doch strikt an die Regel: “Nur noch zum Thema!” Wir alle hier wissen doch einzu- und zu schätzen, wieviel Mühen die korrekte Recherche macht.
    Das für unsere Bildungspolitik entlarvende Video mit der souveränen Petry kannte ich schon – sie hat die Jugendlichen nie vorgeführt, sondern gab ihnen eine faire Chance und versuchte es immer wieder mit sachlichen Argumenten.
    Diese Statements in den Medien sind mir aber neu- wie dämlich muss man als Qualitätsjournalist sein, um diesen unhaltbaren Müll („Das beste Mittel gegen Rechtspopulisten sind DATEN UND FAKTEN“!!) zu verzapfen? AfD- Bashing mit allen Mitteln – ist das Krieg? Jeder kennt ja das Sprichwort ” Im Krieg und in der Liebe… „. Oder sind das alles ehemalige Waldorf- und Montessorischüler, die aufgrund fehlender Logik- Schulung gut zu manipulieren sind?
    Ich kann mich noch gut an die Forderung von de Maiziere im August letzten Jahres erinnern „…dass wir alle Regeln und Standards in Bildung und Ausbildung einfach mal „kurz“ vergessen. (Außerdem bekannte er sich zum „Abspecken“ von Rechtsvorschriften zur schnelleren Integration der Flüchtlinge: „Wenn wir weiter von diesen eine Sprachqualifikation B 1 fordern, bekommen wir die Leute nicht in Arbeit.“)
    Das Abspecken in der Bildung sieht man in dem Video allzu deutlich- fremdschämen ist angesagt, da die Schüler ja anscheinend keinen Grund zur Scham sehen.

    • Heidi Preiss sagt:

      Ach Filer, heute erschaffen die Oberochsen dieser Welt sich ihr eigenes Volk, beseelen es mit ihrem Willen und nennen es Intelligenz. Ist damit nicht die Geschichte der “Hochkulturen” beschrieben?

      Sobald “deutsch” wagt, selbständig zu denken, frei zu forschen, frei zu reden oder zu handeln, ist er schuldig, weil Nazi etc.

      • Filer sagt:

        Du sagst es, liebe Heidi. Aber die dummen Oberochsen (nach dem Motto: “Ich hab nix gelernt, keine Abschlüsse. aber seht her, was ich geworden bin!”) bestimmen leider, wo es langgeht und nicht der Souverän (um im Bild zu bleiben: der Ochsenführer). Nicht sehr beruhigend:-(.

  17. aristo sagt:

    Ja, Menschen sterben an CO2.

    Unser Bildungssystem ist dermaßen im Arsch…..

  18. Hans Heiner sagt:

    Klasse Artikel!

    Sehr gut zu Dr. Frauke Petry auch das Interview auf “Jung&Naiv”:

    https://www.youtube.com/watch?v=IwdjtrPqr9I

    • Blogwart sagt:

      Das Interview kann ich nur empfehlen, Dieses entspannte Gespräch ist ein Muster für guten Journalismus!

    • Horst Kietzmann sagt:

      Sein Kind mit 7 Monaten in eine Krippe abzugeben, ist für mich kriminell. Als Wissenschaftlerin könnte Frauke Petry sich kundig machen, was dass für ein Kind bedeutet. Bei dieser Familienpolitik hat damals die DDR und heute die BRD sich was gedacht, nämlich aus Gründen der besseren Beherrschbarkeit, die Familie zu schwächen.
      Diese fehlende Empathie sehe ich auch in der AfD Sozialpolitik.
      Vermisst habe ich Fragen zum (Staats)terror und zur (Schul)bildung.
      Davon abgesehen, eine kluge umfassend (bis auf oben) gebildete Frau, die, bis auf S.Wagenknecht, die übliche Talkshow- Füllmasse locker in den Sack steckt.

  19. Kai Völling sagt:

    Ich wollte nur mal einen großen Dank loswerden, für die ganze Zeit , Mühe und die Arbeit , die Du hier in diese Seite investierst.
    Das war mir jetzt mal ein Bedürfnis. Danke , daß es Menschen wie Dich gibt.

    • Filer sagt:

      Dem schließe ich mich vorbehaltlos an, Kai! Ich bin wirklich froh, auf diese Seite gestoßen zu sein- purer Zufall. Wie Vieles im Leben:-). Ein langes Bloggerleben für den Blogwart!! Die Ideen werden ihm in Absurdistan wohl nicht ausgehen.

  20. Hen Dabizi sagt:

    Was mich so entsetzt, ist die Tatsache, dass die Ahnungslosigkeit der “politischen” Jugend offenbar kommentarlose hingenommen wird. Egal, wie man zur Attitüde der jungen Leute steht, muss man sich klar machen, dass man sie durch die Instrumentalisierung langfristig zum Gespött macht. Das scheint solchen Propagandabeauftragten wie Kettenbach und Pronold nicht klar zu sein. Die bekommen später ein pc-Klopfen auf die Schulter, aber, ob ihrer demonstrierten Ahnungslosigkeit, keinen Job. Oder, um deutlicher zu sagen, diese profilierungssüchtigen Produzenten von geistiger Diarrhö haben die jungen Leute schlicht verheizt.

  21. Horst Kietzmann sagt:

    Eigentlich müsste sich Frauke Petry mit Sahra Wagenknecht gut verstehen, beide hochintelligent, dass was sie trennt, ist im wesentlichen die Sozialpolitik.
    Der gute Mann mit dem Seehofer- Zitat, dass er völlig falsch zitiert hat, was Frauke Petry eigentlich wissen müsste, ist von ihr, um die Macht der Hochfinanz zu verschleiern, völlig verdreht worden. Seehofer sagte: “Diejenigen, die entscheiden sind nicht gewählt, und diejenigen, die gewählt wurden, haben nichts zu entscheiden”. Kann ich ihr abnehmen, dass sie das Zitat nicht kannte? Es ging dabei um die Hochfinanz und nicht um die Opposition. Von Kleinigkeiten abgesehen, etwa das Polizisten keine Namensschilder tragen sollen, bin ich bei ihr. Da ich nicht mehr wählen gehe, ist das allerdings für alle Beteiligten unerheblich.

  22. Oliver sagt:

    Ja, da war Fremdschämen angesagt, diesen “tollen Schülern” zuhören zu müssen.
    Aber Petry meint, weil sie Chemikerin ist, mit dem CO2-Argument den Klimaforschern eins auswischen zu können, liegt damit aber falsch. Das Henne-Ei-Problem mit dem CO2 ist nicht neu, und Petry kaut da nur alten Quark wieder, der längst widerlegt ist.
    Genauso wie manch’ ein Physiknobelpreisträger (Ivar Giaever), der meint, als Physiker mal eben ein bischen zu Googeln und damit den Klimatologen, die da jahr(zehnt)elang Vorhaltungen machen zu können, letztlich aber bloß Dumschwatz ablässt.
    Petry macht also nichts anderes, als die Schüler, aber auf anderem Level – wie ich finde auf einem Level größerer Verfehlung, weil trotz umfangreicherem Fachwissen ein noch größerer Fehlgriff.
    Das macht natürlich das dumme Geschreibsel der Presse nicht besser.
    Irgendwie erinnert mich das AfD-Bashing ein bischen ans Bashing der Linken und der Piraten (oder früher der Grünen). Es geht wohl eh immer nur ums Ausbremsen der Konkurrenz der Etablierten.

    • Blogwart sagt:

      Klimawandel=> ok. Das war schon immer so, aber menschengemacht ist Unsinn. Die Klimamodelle haben den großen Nachteil, dass sie nicht “rückwärts funktionieren. Will aber hier keine Klimadebatte. Habe vor Jahrenden gebloggt und mich damals schon aufgeregt. Wo ist er der große Nobelpreisträger Al Gore seinem Eisbär? Der IPCC ist für mich eine Art FIFA und deren Blatter ist der Pachauri.

      • Oliver sagt:

        ‘Die Klimamodelle haben den großen Nachteil, dass sie nicht „rückwärts funktionieren.’
        Was damit gemeint ist, da hast Du ja vielleicht mal einen Link auf Deine alten Diskussionen (“Habe vor Jahrenden gebloggt und mich damals schon aufgeregt.”). Damit wir das hier nicht off-topic ewig ausbreiten müssen.

        Soviel sei aber doch noch dazu gesagt:
        Das Problem bei komplexen, vernetzten Systemen ist, daß man eben nicht rückwärts rechnen kann. Man kann ja nicht mal mehrere Schritte vorwärts rechnen, und muß jeden Schritt einzeln berechnen. Man hat eben kein simples, lineares System vorliegen, also können / dürfen die Modelle auch nicht linear sein; wer es so simpel, mechanistisch, linear haben will, wird mit solchen Systemen immer seine Probleme haben, das muss aber nicht am “falschen Modell” liegen, sonder das Problem ist dann eher die Erwartung, in komplexen Systemen so zu rechnen, wie z.B. vom Dreisatz gewöhnt aus simplen, linearen Modellen.

        • PeWi sagt:

          Nur eine klitzekleine Anmerkung: Geologen können ihre Klimadaten schon rückwärts rechnen und bei ihnen funktioniert das auch. Vorwärts rechnen geht natürlich nie, das ist Kaffeesatzleserei.

      • Horst Kietzmann sagt:

        Blatter war FIFA, Platini war UEFA. (danke-verbessert. altermann)
        Und Al Gore ist ein Lügner, der mit seiner CO2 Theorie viel Kohle machen wollte, was zum Glück nicht ganz gelungen ist. Die CO2 Kurve folgt der Erwärmungskurve, nicht umgekehrt. Sagte Petri aber auch, dass sie das glaube.

Kommentare sind geschlossen.