Das Paradies naht?

Heute mal ein Gastbeitrag von Heli:

Mit deutlich mehr Teilnehmenden als von den Organisatorinnen und Organisatoren erwartet, ist “Welcome2Stay” in Leipzig zu Ende gegangen.
Mehr als 800 Aktive aus Willkommensinitiativen, migrationspolitischen, antirassistischen und selbstorganisierten Gruppen sowie zivilgesellschaftlichen Organisationen beteiligten sich vom 10. bis 12. Juni an der bundesweiten Zusammenkunft.

Oh Gott, tut dieser Ausbruch gut! (Diesen Text unbedingt vorher lesen)

„Gemeinsam wollen wir kämpfen: für das Recht zu kommen, zu gehen und zu bleiben – unabhängig von Pass und Herkunft. Für gleiche soziale und politische Rechte für alle. “

Für alle!!!

Das ist wunderschön, zutiefst human, paradiesisch und führt unmittelbar in die Zukunft, in der sich Menschen nur noch liebhaben. Keine Pflichten, aber alle Rechte!

Stopp, das mit dem Liebhaben ist fraglich.

Wer ist WIR?

Sind das die Utopisten, die Gesellschaftsdiktatoren? Die Guten, die berechtigt sind, alle die sie für böse erklären, versklaven zu dürfen.

Denn vorher müssen wir alle „Deppen“ ausgrenzen, die das zu erarbeiten haben. Die werden nicht ins Liebhaben mit eingeschlossen werden. Für die wird man Elektroschocker bereitstellen und wenn einer einen Flunsch zieht und mault, weil er nicht in der Deppenrolle bleiben will, schnell einen kleinen Stromstoß, dann wird er zur Schmerzvermeidung schon wieder auf Linie gebracht.

Nazi, Rassist, Deutscher, Hetero, Frau, Mann, das sind bereits die Standard-Etiketten, die man jemandem anheften kann, um ihn auf Untermenschen-Status zu reduzieren. Für die so Etikettierten gibt es dann auch keine Zugehörigkeit mehr, zu einer irgendwie Berechtigten-Gruppe.

Das neue Normal macht allerdings aus „schon länger Hierlebenden“ eine verachtenswerte Spezies für alle, die kommen und sich nicht mit solchen psychologischen Finessen auseinandersetzen müssen. Schokoladenpudding-Hamza ist nur ein kleiner Vorgeschmack!

Wir „schon länger Hierlebenden“ sollen alle zu Jokern werden, die genau in die Rolle schlüpfen, die sich gerade jemand als „in“ ausgedacht hat. Nur keine klare Identität, denn so wären wir ja nicht mehr so leicht zu steuern.

Die Hypermoralisten, die anderen permanent abverlangen wollen, dass sie sich freudig darauf einlassen sollen, dass sie fremd im eigenen Land werden, dass sie genau an dem Ast sägen, auf den sich alle Mühseligen und Beladenen der Welt setzen wollen, dass die Scharia endlich zu Deutschland gehört, rufen mit ihrer verlogenen Moral geradezu den Widerstand hervor, den sie bekämpfen. Sorry, aber ich nehme keinem einzigen, der sich so vehement „aufopfern“ will, ab, dass er auch nur annähernd so gut ist, wie er sich darstellt. Ich verweigere es, den „Schattenträger“ zu spielen.

Absoluter Hirnriss ist inzwischen, immer an ein Kollektiv zu appellieren, das es doch gar nicht mehr geben soll und kann. Wer soll sich bitteschön noch von irgendetwas angesprochen fühlen. Nur weil wir auf einem geographischen Fleck wohnen, verbindet uns noch lange nichts. Multikulti ohne Kulti! Höchstens eine Generation und alles, was es an Kulti gab, was es für Fremde so begehrenswert macht, hierher zu kommen, ist verschwunden und dann wird Multi in sich bekämpfende Clans übergegangen sein.

Nix mit Paradies auf Erden!


Der Blogwart empfiehlt dieses Video vom Bay. Rundfunk. Dank an JHF.  Zitat: “In 32 Jahren gibt es keinen einzigen Deutschen mehr in Deutschland. Wo ist das Problem? So lange man miteinander auskommt – ist doch schön. Der liebe Gott hat doch diesen Fleck Erde nicht für die Deutschen gemacht. Dieser Fleck Erde ist für uns Menschen gemacht.”

Recht hat er. Dann kann sich Welcome2Stay auflösen. Mission accomplished.

Dieser Beitrag wurde unter Flüchtlinge, PoC (Politisch Korrektes), Qualitätspresse abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

119 Kommentare zu Das Paradies naht?

  1. Erich sagt:

    Hier eine kleine Nachhilfestunde für die Ostfriesen des Morgenlandes, immerhin haben die Morgenländler die Null in der Mathematik erfunden. So ganz doof wie man unsereins erzählt können die nicht sein!
    https://www.facebook.com/tayfun.akalan.7/videos/664053357066943/

  2. Heli sagt:

    Palina, hat gestern auf KenFM im Gespräch mit Uwe Kranz hingewiesen.

    Sie hat sich dankenswerterweise viel Mühe gegeben, mit einer guten Zusammenfassung , um die Neugier zu wecken. Danke, Palina!

    Uwe Kranz ist fern von jeder Sozialromantik und beschreibt, was da so locker wegdiskutiert und abgeleugnet wird, weil nicht sein darf, was nicht sein kann und sich an echter Gefahr HIER aufbaut. Das hat nichts mit links oder rechts zu tun, nicht mit Panikmache oder Angsterzeugung, sondern mit Durchblick. Wenn die Strukturen erst mal installiert und aufgebaut sind, sind wieder alle schuld, nur nicht die lieben Abels! Die liegen immer richtig, auch wenn sie die falschen “2staywelcomnen”.

    Welcome2stay sieht mir nach einer Unterwanderung der “linken”Szene aus. Allein der Begriff stinkt nach opensociety-foundation. Der gute George findet überall verblendete Gute.

    Ganz wichtig ist die Aussage im Interview : Daesh hat eine Mission! EINE MISSION!!!!

    Und genau damit sind sie uns haushoch überlegen. Sie werden uns nicht lieb haben, vor allem nicht die Durchgegenderten, Ungläubigen, Aufgeklärten, Allesversteher, Weicheier, Wegducker,Händereicher, Aufopferer,Traumaspezialisten und was für -aus deren Sicht -abartigem Getier.

    Was unsere pseudo-humanistische linke Intellektuellen- Unterabteilung sich gerade wieder leistet, ist nicht mehr zu toppen:

    http://vera-lengsfeld.de/2016/06/21/das-angekuendigte-selbstmordattentat-auf-den-rechtsstaat/

    http://vera-lengsfeld.de/2016/06/22/fluechtlinge-duerfen-sich-nicht-fressen-lassen/

    Beide Texte gehören zusammen und beschreiben , was das Zentrum für politische Schönheit sich mal wieder als neo-kulturelle Meisterinszenierung ausgedacht hat.

    Vera Lengsfeld hat sich Meriten verdient. Die Frau hat was auf dem Kasten, wird wahrscheinlich als rechts eingestuft. Damit haben wir rechts Klarsicht,Verstand,Analysefähigkeit und im Neo-links, denn mit links, so wie ich es mit Überzeugung mitgetragen habe, bring ich diese hirngefickten Gesellschaftszersetzer und Demokratieverächter nicht in Verbindung. Terrorismus hat viele Gesichter. Dies ist eines davon.

    Ein Staat mit Eiern würde sagen: Wir sind eine freiheitliche Gesellschaft. Wir klären es mit dem Tierschutz ab, ob man den Tigern so “krankes” Fleisch und solche Schwammerlgehirne zumuten kann. Wenn ja, dann sollen sie dieses Kunstwerk aufführen dürfen. Gnadenschuss für die Selbstinszenierer, wenn sich die Tiger mit dem finalen Prankenschlag zu lange Zeit lassen, inklusive. Wir sollten anfangen die Leute beim Wort zu nehmen.

    Wo gibt es Karten? Wer geht mit? Spätrömische Dekadenz bevor nachrömisch nichts mehr übrig ist.

    • Horst Kietzmann sagt:

      Hallo Heli,
      Kranz meint in dem Gespräch, dass der Brocken, den D.Ganser seinen Zuhörern anbietet, zu dick sein soll, unverdaulich. Da Ganser nur die Sprengung von Gebäude 7 untersucht, kleiner kann man die Häppchen doch nicht mehr machen, kann ich das nicht nachempfinden, zumal die Sprengung durch Bildmaterial doch eindeutig belegt ist. An 9/11 lässt sich, auch heute noch, die Manipulation der ganzen Welt durch die Medien wunderbar festmachen. Dass die offizielle Version nicht stimmen kann ist eindeutig, wenn man sich mal einen Tag lang mit dem Thema befasst. Ein Gespräch über Terror und die in diesem Jahrhundert bisher größte Terroraktion nicht ansprechen wollen, weil sich der Normalbürger daran verschlucken könnte, ist lächerlich. Sollen wir weitere 15 Jahre das Verbrechen, auf dem sich viele Kriege gründen und den heutigen, von den USA geförderten Terror und Kriegsterror erklären, verschweigen?
      Dann wird Europa vorher ganz sicher vorher untergehen.
      Nebenbei: Nicht die Linken morden und zerstören die Welt.
      Das ist noch immer die Hochfinanz.

  3. Filer sagt:

    Pjotr, auch wenn ich gar nicht andauernd hier kommentieren wollte (das WordPress- Fass des altenmannes läuft sowieso schon immer über), muss ich ein ganz klein wenig etwas zu Deinem Kommentar (15:12) loswerden. Du kannst mir wirklich glauben, dass dieser mit viel Herzblut und enormen Zeitaufwand betriebene Blog (noch dazu ohne lästige Werbung, also ohne materielles Interesse) keinerlei Richtungsänderung vollzogen hat. Und ich kenne mich etwas im Archiv aus:-). Die Leitartikel stellen einfach die persönliche Sichtweise eines Menschen aus, der viel Erfahrung im Leben hatte, ein auf Menschen neugieriger Weltenbummler ist (z. B. in 70 Tagen von Kairo nach Kapstadt!), lange Jahre in der SPD war- also so Einiges erzählen und mitreden kann! Ich empfehle zur Navigation auf die „Denke“ des altenmannes folgenden Leitartikel: http://www.altermannblog.de/gute-menschen-und-gutmenschen/ mit besonderer Empfehlung des verlinkten Artikels von E.W. Kreutzer ganz am Anfang.
    Und nun bitte ich Dich, mir einen Beweis für Deine Behauptungen zu liefern. Aber über hatschiee müssen wir nicht mehr reden, das wurde immer wieder geduldig gatan- es reicht, denke ich.

  4. Helmut Pirkl sagt:

    Hallo Heidi,
    trotzdem deutet alles auf das Nahen des Paradieses hin. Es waren nämlich die Britten, welche die Geopolitik ins Leben gerufen und mit ihrer Armada einen Staat nach dem anderen kolonisiert haben. Wenn sie nun selber in die Hände der Finanzmafia geraten, die dieses üble Spiel nur mit anderen Vorzeichen übernommen haben, so zeigt dies wie stark deren Einfluss (noch) ist.
    Eine ehemalige stolze Seemacht wie Großbritannien wird nun selber zum Vasall einer Handvoll Mafiosi, die ein Imperium regieren.

  5. palina sagt:

    danke Heli für deinen Beitrag.
    Es gibt ein neues Interview von Ken Jebsen mit Uwe Kranz.
    Wer ist Uwe Kranz?
    Alle Reden über Terrorismus, wir auch. Dann aber mit einem Mann, der sich nicht nur auskennt, sondern darüber hinaus auch die Freiheit des Ruhestands dazu nutzt, endlich kein Blatt mehr vor den Mund nehmen zu müssen. Müssen deshalb, da er, als er noch im Dienst war, das was er mitbekam, gar nicht uneingeschränkt an die Öffentlichkeit weitergeben durfte.

    KenFM traf Uwe Kranz in dessen Privatwohnung. Kranz war sein Leben lang bei der Kripo und hat sich vor allem mit organisierter Kriminalität und später mit Terrorismus beschäftigt. Kranz leitete das LKA in Thüringen als die NSU noch existierte und baute später EUROPOL mit auf.

    Der Vollblut-Kriminalist kennt keinen Feierabend und hat sich seit seiner Pensionierung intensiv mit dem beschäftigt, was in der Presse als IS verkauft wird.

    Für Kranz ist der IS kein Islamischer Staat, sondern eher ein privat geführtes Unternehmen, das wirtschaftliche Interessen verfolgt und politisch benutzt wird.

    Im Gespräch mit KenFM erlebten wir einen recht abgeklärten Kriminalbeamten, der mit seinen Erkenntnissen der Politik mächtig auf die Schuhe tritt. Dieses Interview wird Staub aufwirbeln.

    Der tollste Satz von Kranz: ja wenn wir 1000e Schläfer haben , die kann die Polizei doch nur sporadisch besuchen und sagen “gell sei brav und mach kein Anschlach.”

  6. Heidi Preiss sagt:

    @ Heli

    Vielleicht sollten wir unseren neuen Mitbürgern folgendes mitteilen:

    Ihr seid in dieses Land gekommen, weil es Euch zu Hause (?) schlecht ergangen ist. Dann stünde Euch Demut und Dankbarkeit an, anstatt zu versuchen, dieses Land in jene Hölle zu verwandeln, der Ihr angeblich entflohen seid.
    Bei uns haben derzeit die Dorftrottel die Macht, doch das geht vorüber. Dann sind all diese, die diesen gefolgt sind, selbst die Trottel. Wir können auch anders, reizt uns nicht. Betrachtet die Filme, die uns dauernd vorgeführt werden, wie böse doch unsere Großeltern gewesen sind, und dann fragt Euch, wie böse wir werden können, wenn Ihr unsere Geduld überreizt.
    Deutschland wird ungemütlich, es ist nicht die bequeme Hängematte. Die Rechte von Euch und unseren Gutmenschen werden wir noch respektieren, vor allem das Recht, Deutschland zu verlassen. Ihr solltet das Recht haben, so zu leben, wie es Euch gefällt, aber dort, wo Ihr hingehört. Lest nach, warum die Menschen aus dem Paradies vertrieben worden sind. Die Menschen im Paradies wollten sein wie Gott, und Ihr wollt als unsere Herren zu uns kommen. Ihr wollt nicht mit uns nach unserer Art leben, sondern uns Eure Art aufzwingen.
    Liebe Zuwanderer, Migranten und wie Ihr noch so bezeichnet werden, das zentrale Gebot der Ethnik lautet: Was Du nicht willst, was man Dir antut, das füg auch keinem Andern zu.
    Deshalb, kehrt heim, lebt wohl und auf Nimmerwiedersehen.
    Nehmt unsere Gutmenschen gleich mit, denn Gutmenschen sind das größte Übel dieser Welt, sie richten den größten Schaden an.
    Noch etwas, die Kirchen stehen in unserem Land seit Jahrhunderten, folglich solltet, nein, müsst Ihr dorthin zurückgehen, wo seit Jahrhunderten Minaretten stehen und Muezzine zum Gebet rufen.

    Wie gesagt, unsere Gutmenschen werden ihre Schützlinge, nämlich Ihr, gerne begleiten. Ein absolutes Multi-Kulti wird es hier nicht geben, auch wenn das von unseren Dorftrotteln, allen voran unser Eichhörnchen auf Drogen, dies gerne sehen würden.

    • Heli sagt:

      Heidi,
      die Zuwanderer müssen weder demütig noch dankbar sein, denn sie handeln überlebensklug. Einem von degenerierten Köpfen aufgelöstem Volk in ” schon länger Hierlebende” muss man mit Härte gegenübertreten, dann machen alle kusch . Die Duldung dieses Verhaltens zwingen uns Anti-Deutsche auf.

      Der Feind sitzt innen! Besoffen vom Gutsein unterwirft sich der Atheist einer Religion, die er für höherwertiger erachtet, als alle Freiheiten, die wir hier haben. Alle Flüchtlinge oder Migranten kämen gar nicht auf die Schnapsidee, dieses Land echt ruinieren zu wollen, denn so blöd sich den Ast abzusägen, sind nur die Besser( irgendwie Herren)menschen.

      Kopftuch in der Schule? Aber gerne! Burka? Wenn es denn sein muss! Kinderehe? Ach da arbeiten wir Grüne ja schon lange dran, das kommt gut gelegen. Vielehe, als Geschäftsmodell, da lacht das Herz ! Halal-Essen, Burkini-Badetag, Sonderregeln allein für Moslems. Nichts davon ist je wieder zurückzuholen, es gilt die Macht des Faktischen. Volk, Völker, am Völkischsten, supergerne, wenn es sehr fremd und exotisch ist .

      Wer lässt das alles zu und befördert es noch? Anti-DEUTSCHE Herren- und Damenmenschen. Die moslemischen Zuwanderer machen mit uns nur, was wir zulassen. Und wenn man Deutschen den Selbstrespekt verbietet, weil völkisch, dann darf doch der Zuwanderer ausspucken. Kein moslemischerZuwanderer würde sich das umgekehrt bieten lassen. Man versetze sich mal in deren Heimat und beginge dort Regelverstöße. Das würde nicht gut ausgehen. Aber den Gutmenschen Gelegenheit zu geben, in den jeweiligen Ländern Aufbauhilfe zu leisten, das würde ich mich finanziell einiges an Steuern kosten lassen.

      Wir haben ja nicht viel Wahl, aber es gibt eine Partei, die für eine geordnete Zuwanderung ist und für sinnvolle Hilfe, die dieses Land nicht zerreisst.
      So sehe ich das und die assimilierten Migranten, die ich bestens kenne!

  7. Pjotr56 sagt:

    Ich kann mit Helis Gastbeitrag rein gar nichts anfangen. Warum?
    Nun, da treffen sich in Leipzig rund 800 Leute zu einem bundesweit ausgeschriebenen “Welcome2Stay” Meeting, formulieren ein paar Ziele und schon geht für Heli ganz Deutschland unter.

    “Welcome2Stay” werden ohne jeden Beweis Absichten wie “versklaven, ausgrenzen, Elektroschocker bereitstellen, Untermenschen-Status” einführen u.v.a.m. untergeschoben – unglaublich!

    Der Beitrag erscheint mir als eine, dem von Heli immer wieder heiß empfohlenen Roman von Jean Raspails “Heerlager der Heiligen” entliehene Konstruktion,
    nicht mehr und nicht weniger.

    Raspails unkonventionelle Utopien, lt. Wikipedia geprägt durch seinen traditionellen Katholizismus, “galten schon in den 1950er Jahren als kontrovers”.
    Nein, ich habe das Buch nicht gelesen und werde es auch nicht lesen.
    Autoren, die durch einen traditionellen Katholizismus geprägt sind, interessieren mich nicht.

    Um Helis “Welcome2Stay” basiertes Weltuntergangsszenario nicht als einzigen Ausdruck in der aktuellen Debatte stehen zu lassen, gestatte ich mir den Hinweis auf eine AFD-Veranstaltung mit rund 400 Teilnehmer/innen am 04.Juni 2016:
    http://www.derfluegel.de/
    Die Positionen und Ziele von scharf-rechts kann dort jede/r selber nachlesen.

    Wichtig erscheint mir noch folgender Hinweis:
    Ich distanziere mich ausdrücklich von den politischen Zielsetzungen b e i d e r Veranstaltungen; a) erscheint mir recht naiv, b) dumm und recht gefährlich.

    … und jetzt noch etwas zur Entspannung:
    https://www.youtube.com/watch?v=J1wbUUnPUB0

    • Blogwart sagt:

      Muss man hier alles zweimal sagen? Das nervt!
      Mir geht die Islamisierung auf den Zeiger und das sage ich bei 5 Mio Muslime. Bei 40 Mio werde ich wohl nicht mehr dazu kommen.
      “Autoren, die durch einen traditionellen Katholizismus geprägt sind, interessieren mich nicht” hast Du geschrieben. Aber Toleranz zu der Hirtenreligion hast Du entwickelt? Das finde ich sehr merkwürdig. Der Muslim, den ich zu dem Artikel zitiert habe bringt es auf den Punkt: „In 32 Jahren gibt es keinen einzigen Deutschen mehr in Deutschland. Wo ist das Problem? So lange man miteinander auskommt – ist doch schön. Der liebe Gott hat doch diesen Fleck Erde nicht für die Deutschen gemacht. Dieser Fleck Erde ist für uns Menschen gemacht.“
      Oder lese mal, was Imad Karim geschrieben hat: http://www.rolandtichy.de/gastbeitrag/ihr-meine-kinder-rettet-mein-deutschland/ auch ein Rassist?
      Wenn Du mit Helis Artikel nichts anfangen kannst, dann lass das und lese i*n*d*y*media. Da findest Du bestimmt viele Gesinnungsgenossen.

      • Heli sagt:

        Blogwart, dazu hätte ich noch eine Ergänzung:

        http://www.cicero.de/salon/islamwissenschaftler-bassam-tibi-ich-kapituliere
        dann:
        Hamed Abdel-Samad im Gespräch mit Imad Karim – Zwei Araber über Deutschland
        https://www.youtube.com/watch?v=ZpOtpgPoajQ
        Chaos der Kulturen – Islam und Integration in Europa | Necla Kelek | SWR Tele-Akademie
        https://www.youtube.com/watch?v=OM9b3ph2jv8

        Sabatina James
        https://www.youtube.com/results?search_query=sabatina+james

        Jetzt werden wir uns wahrscheinlich anhören müssen, dass die rechts sind, nix vom Islam verstehen, Steuern bezahlen, also gut für dieses Land sind, was gar nicht tolerabel ist, wahrscheinlich schlimme Verräter sind, also lauter Kains.
        Wehe , wenn Kain dauerhaft etwas über die Hutschnur geht! Was dann mit den Abels passiert, habe ich an anderer Stelle erläutert.Ich kann mich sehr gut in die Kains reinversetzen.

      • Pjotr56 sagt:

        @blogwart
        Ich hoffe, die Nerven haben sich wieder beruhigt und meine Antwort kann mit der für eine Debatte unter aufgeklärten Menschen notwendigen Konzentration zur Kenntnis genommen werden.
        Zu deiner Frage “Aber Toleranz zu der Hirtenreligion hast Du entwickelt?” legst du mir die Antwort quasi in den Mund, merkwürdig. Wie kommst du darauf?
        Woher nimmst du die Erkenntnis, dass ich Toleranz zu der “Hirtenreligion” entwickelt habe?
        Ich halte persönlich gar nichts von Religionen, egal wie sie heißen und welchem Guru sie jeweils anhängen.
        Ich weiß, dass es DEN Islam nicht gibt. Innerhalb des Islam gibt es zig Richtungen, die sich z. T. gegenseitig bekämpfen, ähnlich wie Evangelen und Katholen in Nordirland.
        So weit, so schlecht.

        Die Aussage des offensichtlich in Bayern sozialisierten jungen Mannes aus Regensburg im BR-Video als der Weisheit letzter Schluss anzusehen, fällt mir zumindest schwer.
        Wer weiß, was in 32 Jahren ist? Ich nicht und du auch nicht!
        “Prognosen sind schwierig … .” (Niels Bohr)

        Du fragst mich, ob ich Imad Karim “auch für einen ein Rassisten?” halte.
        Das ist schon frech! Woher nimmst du die Dreistigkeit anzunehmen, dass ich ihn für einen Rassisten halte?

        Als erfogreicher Medienschaffender sollte er, bevor er seine Kinder in den Ring schickt, über die inzwischen Unzähligen, krassen Fehlentwicklungen in Deutschland persönlich und pausenlos berichten.
        Demokratie funktioniert nur mit Transparenz, Öffentlichkeit in den Händen der 4. Gewalt.
        Der bayrische VS beobachtet ja, wie im Film berichtet, die Salafistenszene in Regensburg. Umso besser.
        Auch der NSU-Komplex liefert Stoff für einen spannenden Krimi, sobald die Mär von den 3 Einzeltätern als Nonsens entsorgt wird.
        Solche Filme werden doch von den ö-r Anstalten zur besten Sendezeit immer wieder gerne gebracht (Kleiner Scherz).

        Altermann, sehe ich das richtig, dass auch ich in Deinem Blog meine Meinung zu den veröffentlichten Beiträgen äußern darf?

        Falls hier nur noch zustimmend zum Tenor “die Deutschen sterben aus, der Islam und Gutmenschen sind die Ursache und die AFD unsere einzige Rettung” gepostet werden darf, lass es mich wissen.

        Meine Gesinnung und die dazu passenden Genossen und Genossinnen incl. Fundorte zu benennen solltest du, als Verfechter der Aufklärung, besser sein lassen.

        Der zum Islam konvertierte und kürzlich verstorbene Muhamad Ali sagte einmal:
        “Jetzt fängt mein Leben erst wirklich an. Gegen Ungerechtigkeit kämpfen, gegen Rassismus, Verbrechen, Analphabetismus und Armut, mit diesem Gesicht, das die Welt so gut kennt.”
        Ein Schelm, wer dabei an Hirtenreligion denkt.

        • Blogwart sagt:

          Ach Pjotr, um meine Nerven brauchst Du Dir kein Gedanken zu machen. Wer hier bloggt braucht die. Mich kann so schnell nichts erschüttern. Wenn meine Deduktionen fehlerhaft waren, dann sei’s drum. Ich trete nicht in die Gegenrede. Deine Schlussfolgerungen sind aber ähnlich (fehlerhaft?). Ich bin kein Afd-Blogger (Filer hat das sehr schön dargelegt), Aber bei manchen Vokabeln steigt bei mir das Adrenalin. Dummes Gebabbel, als Ernst verkauft, kann ich nicht ab. Ich nenne mal einige: Zivilgesellschaft, Rassismus, Populismus, Islamphobie, Ausländerfeindlich u.v.m. Gedankenlosigkeit oder Strategie? Killerphrasen ohne Sinn und Verstand.
          Bei Idioten hört meine Toleranz auf.
          Leider gelingt mir das manchmal nicht, diesen Spruch zu beherzigen: Diskutiere niemals mit Idioten. Sie ziehen dich auf ihr Niveau runter und schlagen dich dann durch Erfahrung!!!

    • Kassandra sagt:

      Ich bekenne, dass ich Strafe verdient habe, denn ich habe allein vier Makel: Frau,weiblich, Deutsche und streng heterosexuell. Soll ich nun auswandern und wohin, wie ein “deutscher” Politiker auf einer Versammluing den besorgten Bürgern empfohlen hat? Heli hat die Meinung vieler widergegeben. Ist sie deshalb eine Rassistin, Rechte, Neonazisse?
      Denken wir doch in der Geschichte zurück und betrachten die Auswirkungen von Flüchtlingsströmen: Völkerwanderung in Eurasien, Invasion in Amerika, Einfall der weißen Kolonisatoren in Afrika und Asien, Inbesitznahme Australiens durch die Weißen. Oder auch nur die Übernahme der Macht über die Hutu-Völker durch die Tutsi in Ruanda.

    • Heli sagt:

      Lieber Pjotr,

      Eugen Drewermann hat einmal eine Rede gehalten über Kain und Abel. Du weißt, wer das war?

      Also der gute Abel wurde von seinem Bruder Kain erschlagen. Au weh!

      Interessant war Drewermanns Interpretation: Abel war immer der Liebling. Die Eltern waren über alles entzückt, was der gute Junge sagte, tat oder nicht tat. Kain konnte sich anstrengen soviel er wollte, es war nie genug, auch wenn er über sich hinauswuchs. Kain hatte eine Eigenschaft, die so schlecht nicht war:
      Der Kerl war lösungsorientiert!

      Soll heißen: Egal, was Kain opferte, es war nie gut genug. Da hat er seinem Bruder eins übergebraten und so war wenigstens dieses Problem gelöst. Lösungsorientiert halt!

      Aus meiner Sicht sind Menschen wie Du: Abel! Und Abel sollte nie vergessen, dass man Kain besser nicht zur Weißglut bringen sollte. Es geht für niemanden gut aus. Also Folgenabschätzung wäre angebracht.

      “Das Heerlager der Heiligen” wäre für einen Abel eine gute Lektion. Boualem Sansal 2084 ist schon was für Fortgeschrittene. Zugegeben, für geistig Minderbemittelte ist es natürlich eine Überforderung, aber zu denen gehörst Du ja nicht. Du bist nur Abel! Und ich beobachte Dich wie der Beobachter im Heerlager durch mein Fernglas.

      • Pjotr56 sagt:

        Alles klar, Heli.
        Rollenverteilung: Du lösungsorientierter Weißglut-Kain –
        ich entzückender Abel.
        Folgen sind komplett abgeschätzt in der Realität bzw. Gegenwart (Neues, Altes, Mittelaltes, Druckfrisches und total Altes Testament sind (höchst wahrscheinlich) irrelevante Märchenbücher), Gegenbeweis – falls vorhanden – jederzeit möglich (Dann gnade mir Gott!).

        Wenn du mit deinen Beobachtungen mittels Heerlager-Fernglas fertig bist, Dich an meinem Anblick (hoffentlich) erfreut hast, komm vorbei und gib den Kain – danach sehen wir weiter. Ich berufe mich vorsorglich auf § 32 StGB und empfehle dir das Aktuelle Testament.
        Prosa macht Spaß!

        “Der heile Mensch lässt sich nicht ein auf die Kain und Abel-Welt, lässt sich nicht unter Druck setzen. Wir nehmen Spuren des Heils wahr, wenn wir uns zu uns selber aufrichten, wenn uns die Lügen und das Getue unerträglich werden.”
        Quelle:
        http://www.patmos.de/spuren-des-heils-p-1683.html

        Gute Nacht.

    • eudlinks sagt:

      Pjotr56
      Ein Tip wenn Du nicht schon weißt, Vineyard Saker Dagmar Henn “zwischen zwei Fronten” über Kolonialismus und Rassismus. Ich werde mich hier abseilen weil mir die AfD/Pegida Beiträge auf den Sack gehen. Das ist nicht mehr der altemann den ich immer geschätzt habe.

      • Pjotr56 sagt:

        @eudlinks
        Danke für den Tipp, den Artikel kannte ich noch nicht. Der Sachverhalt kommt mir aber irgendwie bekannt vor –
        die “gute” alte SPD halt!

        Ich hab vorhin auch etwas interessantes gelesen:
        https://www.burks.de/burksblog/2016/06/22/die-sehnsucht-moralisch-ueberlegen-zu-sein

        Mit Burkhard Schröder verbinden mich unsere regionalen Wurzeln am Rande des Ruhrgebiets und die – lass mich ein wenig heroisch werden – proletarische Herkunft.
        Wir kennen uns aber nicht persönlich.

        Schade, dass du dich hier abseilen willst!!!
        Der Richtungswechsel dieses Blogs ist das eine. Noch bedenklicher ist der Stilwechsel, der wahrscheinlich mit dem Rechtsruck einher geht.
        OK, wer – wie ich – austeilt, muss auch einstecken können, kein Thema.
        Aber unbequeme Argumente mit der Troll-Keule zu eliminieren, geht gar nicht!
        Dass der blogwart dabei – wider besseres Wissen – nicht einschreitet, gibt mir zu denken.
        Ich würde mich freuen, wenn du die Debatte hier weiter persönlich und intellektuell befruchten würdest:
        H o c h d i e i n t e r n a t i o n a l e S o l i d a r i t ä t 😉

        • Blogwart sagt:

          Der Link trifft es genau. Richtungswechsel gibt es keinen. Dem Blogwart wird eher vorgeworfen, manche Diskutanten nicht rauszuschmeissen. Dem Blogwart geht es wie folgt beschrieben:

          Ein Vater zog mit seinem Sohn und einem Esel in der Mittagshitze durch die staubigen Gassen. Der Sohn führte und der Vater saß auf dem Esel.
          “Der arme kleine Junge”, sagte ein vorbeigehender Mann. “Seine kurzen Beine versuchen, mit dem Tempo des Esels Schritt zu halten. Wie kann man nur so faul auf dem Esel sitzen, wenn man sieht, dass das Kind sich müde läuft?”

          Der Vater nahm sich dies zu Herzen, stieg hinter der nächsten Ecke ab und ließ den Jungen aufsitzen.
          Es dauerte nicht lange, da erhob schon wieder ein Vorübergehender seine Stimme: “So eine Unverschämtheit! Sitzt doch der kleine Bengel wie ein König auf dem Esel, während sein armer, alter Vater nebenherläuft.” Dies tat nun dem Jungen leid und er bat seinen Vater, sich mit ihm auf den Esel zu setzen.

          “Ja, gibt es sowas?”, sagte eine alte Frau. “So eine Tierquälerei! Dem armen Esel hängt der Rücken durch und der junge und der alte Nichtsnutz ruhen sich auf ihm aus. Der arme Esel!”

          Vater und Sohn sahen sich an, stiegen beide vom Esel herunter und gingen neben dem Esel her. Dann begegnete ihnen ein Mann, der sich über sie lustig machte: “Wie kann man bloß so dumm sein? Wofür hat man einen Esel, wenn er einen nicht tragen kann?”

          Der Vater gab dem Esel zu trinken und legte dann die Hand auf die Schulter seines Sohnes. “Egal, was wir machen”, sagte er, “es gibt immer jemanden, der damit nicht einverstanden ist. Ab jetzt tun wir das, was wir selber für richtig halten!” Der Sohn nickte zustimmend.

          Was fehlt ist die Gutmenschvariante: Die beiden binden die Füße des Esels zusammen, stecken eine Stange durch und tragen den Esel nach Hause.

          Aber dann kamen die Tierschützer …

          • Filer sagt:

            Hahaha Klasse:-)

          • Antipas sagt:

            Wenn es hier mehr davon gebe, wie diese Pointe (köstlich – danke!), dann brauchte ich mir nicht regelmäßige Lese- und Schreibpausen auferlegen.
            Denn das Nicht-Verdrängen-Können und die ständige Beschäftigung mit diesen Themen hier und außerhalb des Blog macht nicht nur traurig, sondern schlägt auch auf die Gesundheit.

          • Horst Kietzmann sagt:

            Doch es gibt einen Richtungswechsel. Da ich ein halbes Jahr nur sporadisch mal hier reingeschaut habe, ist mir die geballte Angriffslust auf Andersdenkende, welche nicht auf der Schiene Heli/Blogwart fahren, sofort aufgefallen.
            Tendenziell ging es ja auch vor einem halben Jahr schon in die Richtung, mit ein Grund für meine Schreibpause. Typen wie Pjotr56 finde ich hier kaum noch. alle schon weggelaufen?
            Um im Bild zu bleiben, du sitzt auf dem Esel und wirst von Heli geführt. Hoffe, du kannst das ertragen, erdulden, erleiden.
            Bei uns zuhause bin ich der Esel und werde von meiner Frau geführt.

          • Blogwart sagt:

            … und ich dachte schon, wir tragen die Esel.

          • Pjotr56 sagt:

            Was fehlt ist nicht die Gutmenschvariante, sondern Informationen über Esel:
            https://de.wikipedia.org/wiki/Hausesel

            … und die Erkenntnis: Wer versucht es jedem/jeder recht zu machen, dem gelingt am Ende gar nichts.

      • Filer sagt:

        eudlinks11:40), das wäre wirklich schade. Aber AfD- Wähler z. B. wirst Du hier kaum finden (noch viel zu neoliberal, hab ja auch mal geschrieben, sie sollten sich mit der FDP zusammentun). Uns stört nur das Bashing, das gegen sie und vor allem Petry betrieben wird. In einer Demokratie muss man auch mal kritische Stimmen aushalten können. Und Pegida hat sich wohl auch eher erledigt, da die Antifa kräftig dazwischen gehalten hat (wurde hier mehrfach belegt- mir selbst wurde ein Auto angezündet, als ich noch mitgelaufen bin und mir ausserdem der Bachmann nicht zusagt (erinnert mich an den unsauberen Herrn Schill).
        Also, warum nicht in der lockeren Art wie bisher weiterdiskutieren? Den Stein des Weisen werden wir nicht finden, aber der Austausch tut gut- aber das ist nur meine persönliche Meinung.

  8. Heli sagt:

    Das BR-Video ist einfach wunderbar. Danke Blogwart für die transkribierte Schlüsselaussage. Habe das heute morgen bereits unter die Leute gebracht.

    Sehr schön das tolerante, aufgeschlossene, gutbürgerliche Ehepaar, das nach 6 Jahren nochmals interviewt wurde. Übrigens die , die Deutschland so ungehindert übernehmen (werden), werden sich einen Dreck ums Geldsystem kümmern. Es gibt welche , die zahlen müssen und es gibt welche, die zu nehmen wissen, egal welches System gerade “aktiv” ist.

    Was ich noch erwähnen möchte zum Paradies-für-manche-Deutschland. Wir haben ein paar hunderttausend Obdachlose, knapp über’m Verrecken. Das ist nicht weiter’s schlimm, denn für diesen “Ausschuss” ( bitterer Sarkasmus) Geld aufzuwenden, wäre obszön. Aber bei Neuzugängen ist jede Menge für den “Flüchtlings-industriellen -Komplex” vorhanden. Warum ist das so?

    Ganz einfach:Unsere Obdachlosen randalieren nicht, die haben sich ins Verrecken hineingefunden.

    Aber beträchtliche Teile der Refugees wissen, dass sich die Machtverhältnisse schnell umkehren lassen, siehe Schokoladenpudding-Hamza und sein 10 Millionen – Schaden, der für ihn keine nennenswerten Konsequenzen haben wird, außer vielleicht, dass wir ihm eine(n) muttersprachliche(n) Traumatherapeut_*In zur Verfügung stellen.

    Vieles geschieht nämlich nicht aus reiner Humanität, sondern bereits aus Angst. Es kommen ja keine Deppen, sondern vom Leben unter widrigen Umständen bestens geschulte Menschen, die uns den echten Überlebensinstinkt voraus haben.

    Wir können über das Finanzsystem diskutieren, über Zinseszins-System, über Verteilungsgerechtigkeit, über das Ende von einfacher Arbeit, über das bedingungslose Grundeinkommen für alle ohne Grenzen, über das Paradies,Paradies auf Erden, besonders das zu schaffende Deutsche, über hätte-hätte-Fahrradkette – Hauptsache wir haben mal darüber geredet. Es tuut so guut!

    Für was sollen wir uns denn einsetzen?

    Der junge Mann im Video bringt es klar auf den Punkt: “„In 32 Jahren gibt es keinen einzigen Deutschen mehr in Deutschland. Wo ist das Problem?” Genau. Wenn es nicht seines ist, meines muss es auch nicht sein.
    Da wir Alten von der Jugend ja nicht ernst genommen werden, weil sie die Gnade der späten aber “Voll-Durchblicker-Geburt” ,gepaart mit der Weisheit ihres Durchblicker-Alters besitzen, noch dazu voll bunt,können wir entspannt sagen: So habt ihr es gewollt, genau so! Seid dankbar, dass eure Wünsche in Erfüllung gegangen sind!

    Genießt entspannt, was noch bleibt. Richtig angezogen machen auch Regenspaziergänge Spaß.

    • Kassandra sagt:

      ” ein paar hunderttausend Obdachlose” Aber wer sieht die schon?
      Dazu möchte ich sagen, ich habe die Tage den ersten Obdachlosen in meinem Leben gesehen. Nicht einmal in den ersten Nachkriegsjahren sah ich so etwas. Es war ein anhaltender Schock: Ein kleiner Mann, dreckig mit halbzerfetzter Jacke. Von Schuhen konnte man nicht reden. Es waren Sohlen mit Fetzen darüber, aus denen schmutzige Zehen schauten. Ich hörte, er solle in einem Gebüsch einer Seitenstraße campieren. das Beeindruckendste aber war die stille Würde, die der Mann sich bewahrt hatte. Warum läßt dieser reiche Staat das zu? Ja, hier hat jeder das Recht, nach seiner Fasson zu leben. Hat er auch die Pflicht, nach seiner Fasson zu verrecken? Warum wird er nicht so untergebracht wie die Flüchtlinge? Vielleicht schreit er nicht genug.

      • Heidi Preiss sagt:

        Hallo Kassandra,

        die Armen in unserem Land interessieren die Politschranzen schlicht und einfach überhaupt nicht. Warum auch – die “Neubürger” werden so mit und mit das Ruder übernehmen mit voller Unterstützung dieser Mafia. Hat man sich je um die Zustände im Ruhrgebiet gekümmert? Nein, überhaupt nicht nötig, alles Inzucht.

  9. RogerK sagt:

    Don´t feed the trolls.
    Mehr muss man zu “Revoluzzer aka Pjotr56” und “hatschiee” wirklich nicht mehr sagen.
    Nur so viel:
    Wer allen helfen will, hilft am Ende niemandem. Ob das allerdings in euer vernageltes Hirn geht, wage ich zu bezweifeln. Klingt hart, trifft aber den Kern der Sache.
    Und was die Sache mit dem Islam angeht. Lest einfach mal eine Stellungnahme von Imad Karim, der nicht im Ruf steht, ein Rechter zu sein. Siehe hier: http://www.rolandtichy.de/gastbeitrag/ihr-meine-kinder-rettet-mein-deutschland/
    Mehr zu euren geistigen Ergüssen zu schreiben, lohnt nicht. Man diskutiert nicht mit Trollen!

    • Blogwart sagt:

      Diesen Artikel lesen!!! Das ist ein Befehl des Blogwarts!

      • losing my religion sagt:

        Kleine Ergänzung:
        Deutschland schlägt sich im Augenblick mit dem Problem der Anerkennung Kinderehen des Islam herum. Zwar wird zwanghaft wieder eine Jugendvorliebe politisch Aktiver (z.Zt. CSU, früher besonders eine andere Partei) damit in Zusammenhang gebracht. Islam darf aber lt. Gericht.
        In dem Artikel wird jedoch deutlich, dass die Bereicherten junge Verwandte importieren sowie Zweit- und Drittfrauen neben weiteren Geschiedenen unterhalten (lassen).
        Daher erneut der Verweis: bei 4 Frauen “reicht” es gerade für 25% der Männer. 75% werden hyperaktiv.

    • Pjotr56 sagt:

      @RogerK 21. Juni 2016 um 10:55
      Scheinst ein sehr guter Demokrat zu sein. Ironie aus.
      Pjotr56

      • RogerK sagt:

        Blablabla.
        Ich bin schon viel zu lange im Netz unterwegs, um solche “Vögel” wie dich nicht sofort zu erkennen.
        In diesem Blog schreiben viele interessante und intelligente Menschen, deren Meinung ich schätze, du gehörst aber sicher nicht dazu.

        Daher schleich dich du Troll 😉

        Geh spazieren, lies ein gutes Buch, aber langweile mich nicht mit deinen Ergüssen.

        • Erich sagt:

          Du hast bestimmt auch Brehms Tierleben gelesen
          ( vorausgesetzt Du bist schon lange genug bei diesem Blog dabei, Stichwort : Maulwurf!). Es ist manchmal frustrierend gegen Wände zu reden! Deine direkte,klare Ansprache ist herzerfrischend! 😉

        • Horst Kietzmann sagt:

          Schade, du könntest von Pjotr56 noch viel lernen.

  10. Susanne sagt:

    Schön, das Video ist hier für die einige sehr kluge Köpfe zu banal. Ich hätte es wissen müssen.
    Was ich damit eigentlich sagen wollte, unsere sogenannte “Flüchtlingshilfe” ist keine Hilfe und das wollte der Mann ( unkorrekter Weise ein Amerikaner ) sehr vereinfacht mit Kugeln verdeutlichen.
    Ja, Menschen sind keine Kugeln und der Amerikaner ist an allem Schuld und das Geld ist auch noch ungerecht verteilt und der Islam gehört jetzt doch nicht zu Deutschland. Mist!
    Jetzt wird es woh

    • Susanne sagt:

      und Sätze werden auch nicht mehr beendet, geh jetzt in meinen Garten…..

    • Filer sagt:

      Hallo, Susanne, mach Dir keinen Kopf über die vermeintlich Überschlauen hier. Wir suchen ja alle noch nach dem “Missing Link”. Übrigens, das geniale Video mit den Gummibälle hatten wir auch schon zum Thema: http://www.altermannblog.de/das-ende-vom-anfang/
      Aber das konntest Du nicht wissen:-).
      Dieser Link passt immer wieder, da das Thema anscheinend zeitlos ist und sich wider besseren Wissens NICHTS ändert- im Gegenteil. Wenn du denkst es geht nicht mehr, warte ab – es kommt noch mehr! Und wenn gestandene Autoren langsam argwöhnen, ob Merkel unter die Soziopathen gegangen ist, muss man schon Schlimmes erwarten. Ich kann es bestätigen, nachdem ich das heute früh gelesen habe: http://www.achgut.com/artikel/visafreies_forschen_und_studieren_in_deutschen_wohnanlagen
      Wie zitierte Heli aus dem attac- Bericht: Für gleiche soziale und politische Rechte für ALLE. Alle Menschen der Welt?

      • Filer sagt:

        Fehlte noch: Und wo bleiben die Pflichten?

      • Susanne sagt:

        Danke, das rettet mit den Tag! Danke für alles…..

      • Antipas sagt:

        Ja, Filer, der “Missing Link” ist es, den wir alle suchen.
        Zu dem Video mit den Bällen gibt es noch eins mit Metronome, das mit diesem Kommentar unter den vielen Kommentaren hier leider untergehen wird. Es vermittelt einen Eindruck, was man unter “Gleichschaltung der öffentlichen Meinung” verstehen kann:

        https://www.youtube.com/watch?v=4L7BnVScTUQ

        Achtung: Das ist auch nur ein Modell!

        • Filer sagt:

          Wow, 3x wow! Fühl Dich gedrückt, Antipas! Das ist ein wirklich faszinierendes Schauspiel, ich habe gebannt darauf gestarrt, bis der “Gleichschritt” einsetzte:-). Gutes Synonym, da hast Du Recht!
          Aber sag mal, lag es an der beweglichen Unterlage, wie einige User vermuteten?

  11. Filer sagt:

    Nun habe ich mir noch den Nachtrags- Link des altenmannes angesehen. Ein Video, genau a point! Innerhalb von 6 Jahren ist eine schleichende Ghettoisierung eingetreten, trotz vielfältiger Angebote von seiten der (gutmenschlichen) Regensburger, gemeinsam etwas auf “die Beine” zu stellen. Es wird nicht angenommen ! Muslime wollen sich abschotten, schließlich sind sie “die Menschen, für die das Fleckchen Erde gemacht wurde”. Um den anderen Müll (Flüchtlinge) soll sich gefälligst die Regierung kümmern, Integration ohne Beteiligung der islamischen Verbände bitte!
    Genau diese Entwicklung wurde ja auch im Leitartikel beschrieben!

    • Heli sagt:

      Psst,psst!

      Habe gerade über “schleichend ” nachgedacht. Stimmt das noch? Wenn man schleicht, sich anschleicht, will man nicht entdeckt werden. Aber das Stadium liegt schon hinter uns, denn jetzt läuft alles wie geschmiert und bereits offen.

      Von dem Tiger können wir nicht mehr absteigen, vor allem wollen die fantastisch aufgeklärten, geschichtsbewußten Jungen sogar unbedingt auf diesen Tiger aufsteigen.

      Adieu Gender-Star und Gender-Firlefanz! Adieu befreite Frauen! Gebt zu: Ganz klamm heimlich sehnt ihr ( junge Frauen!) euch doch nach der Unterwerfung und nach richtigen Männern! Vielleicht sogar nach Vielehe, mit streng hierarchischer Arbeitsteilung? Nach Unterwerfung gar , wie bei Houellebecq? Ach, es sei euch neidlos gegönnt!

      • Filer sagt:

        Du hast ja Recht, liebe Heli, das Stadium des Schleichens ist jetzt vorbei:-(. Aber ich bezog mich auf das Video, da ging es ja um den Zeitraum 2010 bis zum Istzustand 2016 ( vom “wir bauen eine katholisch- muslemische Begegnungsstätte mit viel Glas” bis schlussendlich einer “Plattform salafistischer Gastprediger und Einträge in Verfassungsschutzberichten und viel Mauer ohne Glas”). Die Ur-Einwohner fühlen sich nunmehr als ausgemusterte Minderheit und die vorher so begeisterte Stadträtin von Regensburg vermisst mittlerweile die deutschen Sprachklänge und spricht sehr enttäuscht von der Entstehung eines Ghettos.

        • Heli sagt:

          Filer, ich wollte Dich nur ergänzen, nicht widersprechen. Wir sehen ja das Gleiche!

          • Filer sagt:

            Alles klar, Heli- hab das auch nicht als Widerspruch aufgefasst:-). Hab Dir ja zugestimmt, dass das Stadium leider schon überschritten ist. Dieses Video kann man sich etliche Male ansehen- und man kann immer nur den Kopf schütteln über die Gutmütigkeit der noch verbliebenen Einwohner und den Muslimen, die nur schlecht verhehlen können, wie sehr ihnen diese (für uns) fatale Entwicklung gefällt!

  12. losing my religion sagt:

    Es geht m.E. um die gezielte Überladung Europas. Motto: friss oder stirb.
    Wunderbar erkannt sind die “Schwäche” eines sozial engagierten, moralisierenden und vor allem reichen Europas, die Ewigschuld D. und dessen Sucht dieser zu suhlen oder in einem Europa zu entkommen, das es via EU längst dominiert und dafür nicht geliebt wird.
    Egal, ob man vom MIK oder dem Finanzsektor Wallstreet denkt, es wird ein Erfolg:
    Der Zusammenbruch der sozialen Systeme wegen Überlastung bringt Europa nach der Entreicherung in dieselbe Situation wie die USA. Leider ist Europa zu kalt, um ständig im Zelt zu leben. Interessenverbände und TTIP lassen grüßen.
    Oder die internen Gegensätze führen zu bürgerkriegsähnlichen Zuständen, was die Waffenlobby freut. Und die wirtschaftliche Konkurrenzfähigkeit ebenfalls schwächt.
    Alles sorgt dafür, dass in Zukunft andere die finanziellen Mittel besitzen. Wer als gut Ausgebildeter diese kommenden finanziellen und sozialen Belastungen nicht mehr mittragen will, darf auswandern. Entsprechende Talentscouts sind gar schon in Flüchtlingskamps selektierend gesehen worden. Es ist eine win-win Situation für „führende“ Nationen.
    Ginge es wirklich nur um eine weltweite ethn. Durchmischung würden längst durch NGOs hellhäutige in dunklere Gegenden gelockt. Übrigens wäre dies auch die richtige Reise für Gutmenschen mit Helfersyndrom, direkt vor Ort helfen. (Besserwisserei wird dort geschätzt.)
    Die Suche nach „Köpfen“ und vor allem dem Reichtum anderer Völker (Irak, Syrien, Libyen, Ukraine) setzt sich über Europa fort.
    Wir wollen den Kakao nicht auch noch trinken, durch den man uns zieht.

  13. Heidi Preiss sagt:

    Man sollte sich einmal vorstellen, Deutschland wäre eine Wohnung – lässt man jeden bei sich privat einziehen? Unser Land wird zerstört, indem man ohne Sinn und Verstand “Kumbaya-Gutmensch” spielt. Das Asylrecht in Deutschland und Europa ist für einzelne Menschen gedacht, z.B. Snowden, Rushdie, doch nicht für ganze Nationen – jedem normalen Menschen leuchtet das sofort ein bzw. er käme erst gar nicht auf die Idee, die halbe Welt versorgen zu wollen.
    Das Alleinstellungsmerkmal Deutschland, wenn das so weitergeht, ist bald nicht mehr existent. Sämtliche islamische Nationen sind Drittländer, ohne Gleichheit für Mann und Frau, ohne Würde, ohne Grundsätze, die für “ALLE” gelten.
    Was wird aus uns, wenn Merkel u. Co. mit uns fertig sind?
    Aber was sage ich denn da – Kumbaya, alles ist ganz toll und wir müssen noch viel viel mehr tun, und zwar bis zu dem Zeitpunkt, wo es uns nicht mehr gibt.

    Weiter so, Ihr Bahnhofsklatscher und Volkszertreter, man kann nur hoffen, dass es euch zuerst trifft.

    Heli, Chapeau für diesen Beitrag.

  14. Horst Kietzmann sagt:

    »Die Anhäufung großer Arbeitermassen slawischer Abkunft im rheinisch-westfälischen Industriegebiete«, stellte 1896 der Oberpräsident der Provinz Westfalen, Heinrich Konradt von Studt, in einer Denkschrift fest, berge bedeutende Gefahren. Denn es handele sich um »Elemente, welche dem Deutschthume feindlich gegenüberstehen, sich auf einer niedrigen Stufe der Bildung und Gesittung befinden und zu Ausschreitungen geneigt sind«.
    Zitiert aus “Die polnische Parallelgesellschaft” aus Zeit-Online.

    Hatten wir also alles schon mal. Kann man nicht vergleichen? Zahlenmäßig schon.
    Die 350000 Polen und 150000 Masuren die um 1870 in den Ruhrpott kamen, entsprachen bei etwa 40 Millionen Einwohnern in Deutschland dem, was heute an Einwanderung ins Land kommt.
    Gut, die haben sich ihre Köpfe nicht auf dem Boden blutig geschlagen, sondern als Hauer in den engen Stollen, aber Beule ist Beule und Platzwunde ist Platzwunde.
    Kann man nicht vergleichen?
    Nicht ganz. Die Einwanderer damals fanden in den Bergwerken Arbeit, die 100000 IS-Kämpfer müssen auf ihren Einsatz warten, bis der Habicht schreit. (Wenn die Zahl stimmt, die ich las.)
    Aber macht es Sinn, sich diese selbst erfüllende Prophezeiung herbei zu reden?
    Wenn ich keinen Frieden herbei bomben kann, bin ich auf die Friedfertigkeit meiner Mitmenschen angewiesen. Das geht nicht, wenn ich mit Uniform und Waffe die Menschen kontrollieren will. Nicht vergessen: Die UDSSR hatte verloren als Lenin sagte, “Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser.” Umgekehrt ist es richtig, was viele heute noch nicht begreifen. Schon gar nicht die Staatsführer. Zum Glück bestimmt bei uns das Volk, also wir, was richtig ist und nicht die Staatsführer!?

    • Kassandra sagt:

      “Zum Glück bestimmt bei uns das Volk, also wir, was richtig ist und nicht die Staatsführer!?”
      hahahahahaha

    • Kassandra sagt:

      Diese Zuwanderer wollten Teil des Gastvolkes werden, das ist der Unterschied. Denken wir an Milowitsch, den Urtyp des deutschen Rheinländers und die vielen Zielinskis, die stolz auf ihre Heimat (Deutschland) waren.

  15. Nemesis sagt:

    @all:

    Wer geht denn noch auf dieses “Hatschi-Belladonna” Troll-Geschöpf ein.

    Könnte eine “Dame ” aus meiner Nachbarschaft sein. 45, nie gearbeitet ( das liegt ihr wohl nicht ) opportunistisch bis auf´s Mark. An Deutschlands Brüsten läßt sich lecker saugen, solange für Parasiten ( solange dienlich ) noch die Milch spritzt.

    Nochmals Gesundtheit ! Abiturgenie mit 16…..Muahhhhhhhaaaaaahhhhhhhhaaaaaaaaa

  16. Filer sagt:

    Heli, das tut gut- deine Worte fassen noch einmal sehr gut zusammen, wofür der Blog und seine Kommentatoren schon lange einstehen.
    Es muss nur noch geklärt werden, wer denn die Guten und wer die Deppen sind. Wer darf sich denn nun zu „Hypermoralisten“ aufschwingen und anderen den Stempel des Unmoralischen aufdrücken?
    Ist es nicht zutiefst unmoralisch, einerseits Länder ins Chaos zu stürzen, Hilfen für die Betroffenen zu kürzen und dann scheinheilig Mitleid vorgeben:
    „Naiv oder dreist? Angela Merkel und Sigmar Gabriel wirkten schockiert. “Manche Familien muss man eigentlich hier herausholen”, sagte der Vizekanzler Ende September nach einem Besuch im jordanischen Flüchtlingslager Zaatari: “Es gibt keine Chance für die, hier am Leben zu bleiben.” Und die Bundeskanzlerin erklärte: “Hier haben wir alle miteinander, und ich schließe mich da ein, nicht gesehen, dass die internationalen Programme nicht ausreichend finanziert sind.”
    Ja, geht´s noch? Nicht gesehen oder nicht sehen wollen?
    Dann wird per einseitigem Dekret der Flüchtlingsstrom in das unvorbereitete und bald überforderte Deutschland verordnet (irgendwie hatte ich spätestens da wieder ein Déjà-vu: “Ich liebe euch doch alle!“) und alle Warnrufe der Miesmacher , die not amused waren- wurden rasch
    im Keime erstickt.
    Ja, Heli: „Für die so Etikettierten gibt es dann auch keine Zugehörigkeit mehr, zu einer irgendwie Berechtigten-Gruppe.“- genauso ist es gekommen und ich gebe der neuen Mischmasch- Gesellschaft etwas mehr als eine Generation, zwei, drei vielleicht- aber dann gibt es garantiert keine deutsche Nation mehr. Soll es ja auch nicht, Europa soll ja nach dem Willen der USA nur noch mit EINER Stimme sprechen und auch an dem Aufbau einer Europa- Armee wird gebastelt. Eine Woche nach der Abstimmung von „brexit or bremain“ werden darüber Gespräche stattfinden. Es läuft also alles bestens- für die Moralischen oder die Unmoralischen?

    • Helmut Pirkl sagt:

      Hallo Filer, das alles wird sich in kürze ändern, nachdem

      England die EU verlassen hat,
      die Wahlen in Österreich wiederholt werden, und Hofer Präsident von Österreich wird,
      Marine Le Pen Präsidentin von Frankreich ist,
      In Deutschland die AfD als Mehrheitspartei regiert,
      und vor allem in den USA Trump zum Präsidenten gewählt wird.

      Trump wird die Mafiosi der NWO in den Orkus schicken und zusammen mit Putin und Xi Jinping weltweit zu Frieden, Freude Eierkuchen aufrufen.

      • Blogwart sagt:

        Du hast was vergessen: Die “Sterne” haben ja gerade Rom und andere Städte erobert. Sterne-Chef Beppe Grillo in einem (allerdings drei Jahre alten) Statement: Der Stiefel ist voll. http://www.taz.de/!5057398/

        • Mark2323 sagt:

          Und die Rom-Kandidatin ist nicht nur auf dem Papier eine Frau, sondern wirkt im Gegensatz zu Mrksel, Clinton, Uschi und Co auch wie eine. Ein Traum, der so unwahr erscheint, dass man gleich wieder eine Loge dahinter vermutet. Aber mal sehen. Vielleicht leuchtet der schöne Stern ja tatsächlich. -)

          • Erich sagt:

            I hope so, aber ich glaubs nicht wirklich, mal abwarten ob sie die 7 erwähnt?!( siehe Lagarde)

      • Filer sagt:

        Helmut, ich denke/ glaube, dass England in der EU bleibt (alles nur Theaternebelkerzen, um einerseits die Europakritiker zu beruhigen, andererseits um noch mehr Zugeständnisse ala Thatcher oder “Sonderrechte” aushandeln zu können). Und da England sowieso schon als 51. Staat der USA gilt, dürften auch die Drohungen Obamas nur Theatergrollen sein.
        Trump wird gegen die schlimme Person, deren Namen ich gar nicht nennen mag, verlieren und die Afd wird immer eine Art kleine Opposition bleiben. Vielleicht sollte sie sich mit der FDP zusammentun(18% AfD und 8% FDP als geschätztes Wahlergebnis 2017 sind ja auch schon mehr als das zu erwartende Wahlergebnis der SPD).

        • Helmut Pirkl sagt:

          Filer, solange die Welt von einer Handvoll Mafiosi regiert wird, gebe ich dir recht. Die scheuen vor nichts zurück und sind sogar in der Lage, Russland von der Olympiade in Brasilien auszuschließen. In Österreich wurden die Wahlen eindeutig gefälscht. Und auch deren Verfassungsgericht wird es trotz eindeutiger unwiderlebbarer Beweise nicht wagen, daran etwas zu ändern. Das Referendum in England wird ebenfalls so ausgehen, wie es die Mafia vorgibt. Trump wird man, wenn alles andere versagt, einfach liquidieren. Aber Russland und China werden diese Banditen erwischen und in die Wüste schicken, wo sie herkommen.

          • Helmut Pirkl sagt:

            Wer soeben die letzte Entscheidung des deutschen Verfassungsgerichts über die Verfassungsbeschwerden und Organstreitverfahren gegen das OMT-Programm der Europäischen Zentralbank, das erfolglos geblieben ist, gelesen hat, der braucht sich über nichts mehr zu wundern. Von solch einer Einflussnahme kann die private Mafia nur träumen.

          • Heidi Preiss sagt:

            Sehe ich auch so, Helmut. Es wird keinen Brexit geben, egal wie viele dafür stimmen.

            Auf Politik regiert der heutige Mensch wie auf einen Wetterbericht. Er glaubt dem Wetterbericht mehr, als dem eigenen Blick in den Himmel.

            LG

    • osthollandia sagt:

      Bittenicht mehr moralisieren, das hilft doch nicht weiter. Lieber Fakten betrachten.

      Fakten im Fall Syrien:
      Quatar fragt an,ob man eine Pipline durch Syrien nach Europa bauen darf, Syrien sagt – NEIN
      Iran fragt, ob man eine Pipline durch Syrien an einen Hafen bauen darf, Syrien sagt – JA
      Betroffen: Abtransport Erdgas des gleichen Gasfeldes, das liegt zwischen Quatar und Iran. Wer zuerst abpumpt hat zuerst abgepumpt. https://www.youtube.com/watch?v=KBIAeWb0Wbg
      Verbündete Quatar: Saudie Arabien, Kuweit, Türkei, USA –> schiitisch/wahabitische Front
      Verbündete Iran: Syrien (Alawit), Russland, Kurdistan –> sunnitische Front
      Wieviel sind wohl 1+1?

      Nix mit Moral, das gehtumErdgas und Geld. Da werden Moral und Religion nur vorgeschoben. Das ist einfach nur Geostrategie. Überhaupt nicht kompliziert, eigentlich ganz einfach.

      • Filer sagt:

        Ja, osthollandia, wir kennen hier ja auch die Fakten. Aber ich habe versucht, mich bei meinem Kommentar thematisch auf den Leitartikel zu beziehen. Wenn es mir nicht gelungen ist, dann verzeih:-).

        • osthollandia sagt:

          Ich will halt nur diesen Moral-Mumpitz weg haben. Der böse Assat, der bombardiert die eigenen Leute. Ohh, blöd, die Beweise sagen was anderes, der Assat ist trotzdem der Wiedergänger von Hitler und wir sind die Guten.

          Das verwirrt und bringt keinen weiter. Da sieht man überhaupt keine Fakten mehr. Statt dessen dann eben, oh, der böse, den müssen wir weg bomben.

          • Heidi Preiss sagt:

            Hallo osthollandia,

            Hillary – Putin = Hitler
            Kerry – Assad = Hitler
            Mc Cain – Castro = Hitler
            Bush – Hussein = Hitler
            Rumsfeld – Chavez = Hitler

            Weiter über den Hitler-Kamm geschoren: Allende, Noriega, Ortega, Arafat, Gaddafi, Milosevic.

            Keine Fragen mehr, nicht wahr????????

      • Horst Kietzmann sagt:

        Sehe ich auch so. Sehr gut erklärt!

  17. Helmut Pirkl sagt:

    Hallo Heli,

    „Keine Pflichten, aber alle Rechte!“

    so stellt sich auch der kleine syrische Moriz die Willkommenskultur in Deutschland vor.
    Da lohnt es sich schon, alles in Trümmern zurückzulassen, sich dorthin aufzumachen, um sich im gelobten Land, wo Milch und Honig fließen, niederzulassen, ohne dafür arbeiten zu müssen.
    Kein Wunder, das wird ihm sogar von Mutti Merkel im Namen aller Deutschen angeboten.

    • Blogwart sagt:

      Nicht vergessen: das Land haben die Rebellen = saudiarabische Gefängnisinsassen mit Unterstützung der Golfstaaten und einer bekannten Weltmacht zusammengebombt. Deshalb entsteht so eine Art Rechtsanspruch nach dem Verursacherprinzip und wir kommen doch gerne – als Vasallenstaat – für die Kollateralschäden auf!

  18. Sandra sagt:

    Ja, das Paradies naht, denken sich z.B. große Eroberer und erweitern ihr Reich (siehe EU-Erweiterung). Und dann … oh, die Integration von Osteuropa ist gescheitert und das Reich beginnt zu zerfallen. Großes Gejammer.

    Sowas passiert, wenn man andere Länder und Kulturen einfach übernimmt und sich gar keine Mühe zur Integration macht.

    Ich, als ehemaliger DDR Bürger, kann bezeugen, daß es keine Integration gegeben hat. Eine deutsche Einheit war gar nicht Sinn, Ziel und Zweck der Operation. Alles nur vorgetäuschte Fassade. Selbstverständlich weiß der ganze Ostblock das auch – nur die im Westen stellen sich noch dumm.

    Echt schade um Europa.

  19. Sandra sagt:

    Wenn man echte Entwicklungshilfen nicht dafür benutzt, wofür sie da sind, dann kann man da auch nichts machen. Das es viele Entwicklungshilfen gibt, die keine sind bzw. lediglich als solche getarnt, sollte allen klar sein.
    Schließlich sprechen wir ja über einen boomender Markt, der sich am Elend anderer bereichert.

    Kann sich ja jeder an die eigene Nase fassen und überlegen, auf welchen Dingen (die man als ganz selbstverständlich ansieht) er sich ausruht.

  20. Susanne sagt:

    Dieses Video erklärt es auch dem kleinsten Hirn:
    http://www.youtube.com/watch?v=6zEMe1cpYVM&feature=youtu.be
    Ich hoffe, der Link funktioniert.

    • belladonna aka hatschie sagt:

      Da stellt sich so ein superschlauer Ami hin und füllt Kugeln in Gläser. Dazu fällt mir nur ein, dass er eine Nase hat, an die er sich fassen sollte. Er hat eine Regierung, die weltweit dafür sorgt, dass Menschen flüchten müssen. Unglaublich!

      Da schreibt mir so eine superschlaue Deutsche und Millionen von Elektronen müssen dafür durch kleine Leitungen gepresst werden. Dazu fällt mir nur ein, dass sie eine Nase hat, an die sie sich fassen sollte. Sie hat eine Regierung, die durch ihr devotes Verhalten gegenüber einer Regierung, die weltweit dafür sorgt, dass Menschen flüchten müssen, mit dafür sorgt, dass Menschen flüchten müssen. Unglaublich! (der Blogwart)

      • Alfred sagt:

        Danke für das Video
        Aber:
        Ich verstehe das Video nicht, höchstwahrscheinlich bin ich zu Blöd dazu.
        Die sogenannte westliche Welt hilft doch mit allen Mitteln das Elend und das Leiden und Leben der Menschen in den betroffenen Ländern zu beenden!
        Wir liefern doch Raketen Waffen Munition und Drohnen. Wir dezimieren doch damit drastisch die Bevölkerung, damit für den Rest noch etwas Mittagessen übrigbleibt. Das ist doch eine großartige Hilfe.
        Wenn wir denen auch noch Lebensmittel liefern würden vermehren die sich ja auch noch wie die Karnikel ohne Ende. Das wollen wir doch verhindern Auf der anderen Seite könnte man ja unsere Überschuss Lebensmittel auch noch gewinnbringend verhökern. Der Vorteil für beide Seiten liegt doch klar auf der Hand. Zu dem einen wird wieder Raum für Menschen in den überbevölkerten Staaten geschafft und zum anderen profitieren wir ja auch noch ein klein wenig an den gelieferten Waffen. Alle sind zufrieden und glücklich. Oder Was wollen die Flüchtlinge eigentlich hier? Wir tun doch alles dafür dass es denen in den eigenen Staaten gut geht. Oder etwa nicht?
        Auch die Ratten die da in den zerbombten Häusern rumlaufen sind doch ein begehrter Eiweiß Lieferanten. Ich versteh die ganze Meckerei nicht!!

      • Horst Kietzmann sagt:

        Ihr sitzt im Sandkasten und schmeißt mit Sand.
        Das könntet ihr wissen: Wie viel Gesamtschulden gibt es auf der Welt? 0 Euro. (Heiner Flassbeck)
        Würde alle vorhandene Kaufkraft gleichmäßig verteilt werden, hätten 99% mehr Kaufkraft als heute. D.h. ihr könnt das Eingemachte behalten, und noch mehr ein- oder zwei machen.
        Das mit den Kügelchen ist ein Stück Volksverdummung.
        Eine mathematische Verarschung. weil das Fundament nicht die Menschen sind, die weniger als 2 Euro am Tag ausgeben können, sondern die Tatsache, dass es auf der Welt genau so viel Schulden wie Guthaben gibt. Das ist der Ausgangspunkt.
        Ich sehe nicht, dass das irgendwann mal 99% verstehen, aber hier im Blog hätte ich mehr erwartet.

        • Blogwart sagt:

          Zu Beginn meiner Bloggerzeit hatte ich viel über Wirtschaft geschrieben. Da war ja Banken”krise” etc. Sollte ich vielleicht mal wieder machen. Es wird nämlich unwahrscheinlich viel dummes Zeug erzählt. Flassbeck hatte bei dem gleichen Prof wie ich studiert und er ist einer der wenigen, die ihre Seele nicht als Mietmaul an die Industrie verscherbelt haben. Er war übrigens beamteter Staatssekretär beim Bundesfinanzminister Lafontaine. Er wurde von dem Nachfolger (Studienrat) Eichel gefeuert. Eichel war hauptsächlich dafür verantwortlich, dass die SPD auf die neoliberale Schiene gefahren ist => einer der Totengräber der SPD. Noch ein Pappkamerad, der die immer zur Abschreckung aufgebaut wird: Wir verschulden uns bei den kommenden Generationen. Totaler Kappes. Wie oben richtig bemerkt, ist das Geldvermögen genau so hoch, wie die Geldschulden. Würden alle Schulden zurückgezahlt, gäbe es kein Geld. Wir sind nämlich bei den Erdmenschen verschuldet und nicht bei den Marsmenschen. Unser System redet gerne über die Schulden, aber nicht über deren Gläubiger. Demnächst mal mehr.

        • Antipas sagt:

          So krass würd ich das Video – gepostet von Susanne – nun auch nicht verdammen! Die ganze Physik hat mit vereinfachenden Modellen ne Menge
          Fortschritte gemacht und Millionen Schüler haben Welle – Korpuskel gelernt…. Zumindest erinnert es mich ein wenig daran.
          Hätte der Mensch mit den Kugeln einen zweiten Modellbegriff einführen sollen? Also: Für was steht der Weinschwenker (nicht die Kugeln da drin)? Was ist die Kraft, die eine Kugel aus dem Einmachglas in den Weinschwenker transportiert? Und weshalb sind die Einmachgläser alle Randvoll?
          Fragen über Fragen…

  21. Sandra sagt:

    Auf die Idee, das man Rechte nur in Anspruch nehmen kann, wenn man die damit verbundenen Pflichten erfüllt (die u.a. darin bestehen, mit den gewährten Rechten umzugehen), ist wahrscheinlich noch Keiner gekommen.

    Meiner Auffassung nach, ist dies mit allen Vertrauensvorschüssen der Fall.

    Wenn man z.B. Entwicklungshilfen lediglich dazu benutzt, um sich darauf auszuruhen, dann …
    … entziehe ich z.B. mein Vertrauen.

    Ich bin durchaus offen und gewähre jedem einen kleinen Vertrauensvorschuß. Irgendwann ist dieser aber aufgebraucht und dann ist eben Schluß.

  22. humorlos sagt:

    Aber …. aber … aber wie kann man denn so etwas schreiben wenn doch LA MANNSCHAFT gerade mitten im Turnier steckt? Sorry aber die “schon länger Hierlebenden” haben gerade andere Sorgen.

  23. aristo sagt:

    Heli, schön geschrieben.

  24. belladonna aka hatschie sagt:

    Was hat sich Schiller nur dabei gedacht, als er das Gedicht “An die Freude” schrieb? Schlimmer noch: “Alle Menschen werden Brüder…. Seid umschlungen, Millionen” und dann kommt Beethoven daher und integriert es in seine 9. Symphonie. Deutsche Kultur – oder nicht? Kritiker gab es damals schon genug. Gut, dass Heli damals noch nicht gelebt hat. Diese Auswüchse deutscher Kultur hätte ihr arg zu schaffen gemacht.

    “„Gemeinsam wollen wir kämpfen: für das Recht zu kommen, zu gehen und zu bleiben – unabhängig von Pass und Herkunft. Für gleiche soziale und politische Rechte für alle. “

    Ja, genau! Das hat Zukunft! Da stehe ich voll ganz dahinter. Dauert aber wohl noch ein Weilchen. Dennoch:
    Besser kann man es nicht sagen. Dass soziale und politische Rechte auch mit Pflichten einhergehen, müssten sie dazuschreiben, sonst kommen Heli & Co. noch auf die Idee, man wolle auf ihre Kosten faulenzen.

    Wie aber die Autorin darauf kommt, dass diese Forderung dazu führen wird, andere zu versklaven, ist wohl ihre ureigenste Sicht der Welt.

    Na, denn, schwesterliche Grüße, Heli!

    • PeWi sagt:

      @belladonna usw.usf.: “Wie aber die Autorin darauf kommt, dass diese Forderung dazu führen wird, andere zu versklaven, ist wohl ihre ureigenste Sicht der Welt. ” Nein es ist eine aus der Geschichte hergeleitete Sicht. Genau das hat die Geschichte uns immer wieder und immer wieder vorgemacht. Leider lernen wir nichts daraus. Vor nicht allzulanger Zeit ist der Sozialismus u.a. auch daran gescheitert: Menschen sind nicht zu neuen Menschen erziehbar unter welcher Maßgabe auch immer. Es beginnt heute schon, in dem Einheimische von bestimmten Posten entfernt werden, weil sie kein Mainstreamdenken haben, sondern darauf aufmerksam machen, dass uns allen ein rosarotes Ei vorgemacht wird, außerhalb jeglicher Realität. Wir werden gleichgeschaltet und wehe jemand schert aus, der wird von der Wucht derer, die immer auf der Seite der vermeintlich Guten stehen, verdammt. Ich weiß wohin das führt und bin 1989 dagegen auf die Straße gegangen und muss heute feststellen, dass wir in etwa wieder an der gleichen Stelle sind. Bei Ihrer Antwort auf den Artikel muss ich immer wieder an Folgendes denken: Der Strom kommt aus der Steckdose und das Geld aus den Automaten. Das hat zwar nur mittelbar etwas mit Ihrem Kommentar zu tun, dahinter steckt aber die gleiche Denkart.

      • belladonna aka hatschie sagt:

        1989 – da war ich 5 Jahre alt. Man muss nicht alles erlebt haben, um ein Geschichtsbild machen zu dürfen. Wir sind uns darin einig, dass wir von den Leitmedien verarscht werden.

        Leier, Leier (vom Blogwart radikal gekürzt, weil wir das zur Genüge kennen)

        Und wieder meine immer wiederholte Frage: Was jetzt?
        Mir fehlt hier die Konsequenz aus all den Klagen über den Kapitalismus, die Herrschenden, den politischen Islam. Liest man so einige Beiträge, bleibt nur eins: Kopf in den Sand stecken und hoffen, dass die meist Älteren hier das nicht mehr erleben, was sie als Menetekel an die Wand malen. Ich bin zu jung dafür.

        Dann auf in den Kampf, Torera! ruft der Blogwart, der sich altersschwach ein Glas Rotwein einschenkt.
        Der Blogwart empfiehlt, zusammen mit den Experten der Antifa nach Afrika fahren und dort die Länder von den Despoten befreien. Die dortigen Bewohner machen während dieser Zeit bei uns Urlaub, bis alles ordentlich deutsch geordnet ist und die Altglasbehälter stehen.

        • Heli sagt:

          @ Belladonna
          “1989 – da war ich 5 Jahre alt.”

          Jahrgang 84 und hat schon eine Tochter mit Abitur, obwohl diese in einem Bildungssystem mit zig Nationen die Schule “meistern” musste? Mama bekommt mit 16 ihr 1. Kind und dieses Kind macht dann mit 16 Abitur, so in etwa.

          Ich habe mich zurückgehalten mit Trolla-Verdacht. Aber jetzt habe ich keinen Zweifel mehr, dass wir hier eine fiktive Gewerkschafterin haben , unterbezahlt für ihre Leistung, aber dafür zum Trollen abgestellt.

          Er, sie, es hat nur eine Aufgabe, dazwischen zu grätschen. Stören heißt die Devise, nicht überzeugen!

          Wenn der Blog erst mal abgeschossen ist, weil die Kommentatoren die Lust verlieren, zieht er,sie,es wie eine Heuschrecke weiter. Das ist Kulakenkultur, denn zu dieser Kultur bekennt sich er,sie,es ja ausdrücklich!

          Im Übrigen: Von Deiner Steuer bleibt für uns nichts übrig, abgesehen davon zahlen wir auch Steuern und nicht zu knapp. Bis der Schaden von Schokoladenpudding-Hamza abgetragen ist, müssen viele Arbeitskräfte auf lange Sicht ihre kompletten Steuern hineinfließen lassen.

          • Heidi Preiss sagt:

            Hallo Heli, komme eben erst zum Lesen. Ich habe regelrecht geschmunzelt. Es ist offen zutage getreten, was wir ja schon einige Zeit sagen. Dass die Selbstentlarvung doch recht schnell kommt, damit habe ich nicht gerechnet. Jetzt meldet sich mit Sicherheit noch der Zweite zu Wort, der, der die Verhältnisse in Frankreich so hochjubelt, offensichtlich sich mit den Hintergründen jedoch nicht beschäftigt.

        • osthollandia sagt:

          Eieieiei. Geht es noch undifferenzierter? “Man muss nicht alles erlebt haben,..” jo, mag sein. 1933 war ich auch noch nicht auf der Welt. Aber meine Großeltern. Und die haben erzählt,wie sie es erlebt haben. Das sie alle Angst hatten, vor den “knallharten Nazis”. Das die Braunen den Friseur vermöbelt hätten, aber wie, weil der seinem Freund, dem jüdischem Buchhändler, die Haare geschnitten hätte. Und wie man damals den Frauenarzt weg gebracht habe. Keiner hätte was machen können. Machen hätte man 1928 noch was,vor den Nazis. Aber die Kommunisten wären ja genauso gewesen, nur rot, nicht braun.

          Und exakt so ist das jetzt auch wieder. Das Gutmenschengefasel, damals wurde die blonde Maid vor dem bösen Juden gerettet, heute der arme Refudschiee/Schwule/Transegal vor dem bösen Bäcker/Nazi/besorgte Eltern.

          Du besitzt die Wahrheit schon und musst weder nach ihr suchen noch um sie ringen. Wer Deine Wahrheit nicht sofort bejubelt ist ein reaktionärer Spiesserarsch. Warte mal ab, die holen zuerst uns und dann Dich. Und weil wir schon weg sind können wir Dir nicht mehr helfen.

          • Filer sagt:

            Osthollandia (21:50), das sind Worte, die endlich mal gesagt werden mussten, denn genauso ist es! Die Menschen lernen nie aus der Geschichte- warum gibt es überhaupt Geschichtsbücher?

        • Antipas sagt:

          “Konsequenzen”, “bleibt nur eines” ….
          Nee Mädel! Da gäbe es gerade für Dich als Frau im Kreise Deiner Kulturbereicherer sicherlich auch die Alternative einer kleinen Partisanengruppe aus gut gewachsenen Männern, die mit Hilfe Deiner geistigen Planung wirklich mal den Weg zu den Schaltstellen der Macht finden, anstatt sich verrückt vor Adrenalin auf der Straße in die Luft zu sprengen, weil sie mit ihrer Todessehnsucht nicht ins Stadion kamen. Wenn du deinen Zwiespalt, Hadschi die du noch nie die Hadsch gemacht hast, auflösen willst, dann veranstalte nicht so einen Firlefanz in diesem Blog, sondern schreite zur Tat und beschleunige die Entwicklung. Ich sehe keinen besseren Bund für dich, als dich mit den Geschädigten und Vertriebenen zu vereinen und gegen die Verursache vorzugehen, denn sie sind genauso ihre Feinde, wie es deine politischen Gegner sind.
          Und vergiss nicht deine minderjährige Tochter zuvor noch zu verehlichen. Das muss nicht weit weg in Syrien sein, nein, Albanien reicht aus, damit das Recht auf ehelichen Fick mit Kindern für rechtmäßig in Deutschland erklärt wird – zumindest in Bamberg.
          Und wenn du dann mitten im Partisanenkampf bist, jeden Abend deine blutigen Hände wäscht, und zu oft für die eine Jungfrau im Paradies hergenommen (wie Schäuble sich das vorstellt), dann wirst du über deinen dummen Beethoven lachen, weil nicht er dir fehlen wird, sondern das, was dir unsere Kultur ermöglichte, Beispiele für das was nicht in der Schule Kultur heißt, sondern was gelebt wird, hat es hier schon hunderte gegeben. Ein ganz einfaches Beispiel noch für dich – FKKultur! Da ist dieser gebeutelte Begriff, wo er nichts mit klassische Prominenz zu tun hat. Überrascht? Was will uns der Begriff sagen?
          Oder- Jugendkultur… oh wei! Dagegen gibts ja ein Rezept, was du gutheißt – die Kinderehe. Da kommen die Kleinen wenigstens nicht auf dumme Gedanken (man meinte früher “geistige Entfaltung”…)

          Doch stattdessen treibst du dich hier rum unter Passanten und wirfst dein mieses Bömbchen.

          Und das hat mich jetzt richtig ermüdet. Gute Nacht.

      • Filer sagt:

        Das ist ein ganz toller Kommentar, danke dafür, PeWi! Die aka platschquatsch wie auch immer muss einfach noch mal vom Urschleim her das Ganze durchgehen, sie ist ja noch sooo jung (grins).

      • osthollandia sagt:

        Sehr gut gesagt 🙂

    • Blogwart sagt:

      Danke PeWi: Der Strom kommt aus der Steckdose und das Geld aus dem Automaten. Das hatte mir gefehlt. https://www.youtube.com/watch?v=j2gs9fY450k
      Dass soziale und politische Rechte auch mit Pflichten einhergehen, müssten sie dazuschreiben” leider bleibt das bei dem Klientel immer beim “müsste“.

    • hurlylu sagt:

      @ belladonna aka hatschie,

      Sie brauchen sich nur die Mühe machen und mal die Geschichte des noch 1956 vornehmlich christlichen Libanon studieren.
      Ob die Christen im Libanon auch so blauäugig waren wie die heutigen “Bessermenschen”?
      Es gibt also Warnungen, sie stehen an den Wänden geschrieben, aber lesen muss man sie selber.

      https://de.wikipedia.org/wiki/Libanon

      • Blogwart sagt:

        Die Christen galten schon in den Märchen von 1001 Nacht als ein bisschen einfältig. Quasi die Ostfriesen des Morgenlandes.

  25. multiman sagt:

    So ist das wohl,
    würde der kleebrige claus sagen.

    LG

Kommentare sind geschlossen.