Deutschland hat einen an der Waffel

Dreizehn hat es schon geschlagen, in unserem Land. Es ist schon zu spät. Die Bekloppten haben das Ruder übernommen. Liebe Bundesbürger, vor allem liebe Brandenburger, damit ihr seht, wie die von Euch gewählten Abgeordneten Eure Interessen im Parlament vertreten, müsst Ihr – ja ihr müsst! – diesen Antrag (nur zwei Seiten) lesen, der in dieser Woche verabschiedet wurde. Einige Sätze aus der Einleitung:

Das Land Brandenburg hat in den vergangenen Jahren die rechtliche und gesellschaftliche Gleichstellung von Lesben, Schwulen, bi-, trans-, intersexuellen und queeren (kurz LSBTTIQ*) Menschen mit verschiedenen Maßnahmen vorangetrieben. Dazu zählt beispielsweise das Brandenburgische Lebenspartnerschaftsanpassungsgesetz, das die Eingetragene Lebenspartnerschaft als Rechtsinstitut auf Bundesebene in Landesrecht überträgt. Die Landesregierung unterstützt die Aufklärungsarbeit zur Toleranz und zum Respekt gegenüber sexueller Vielfalt insbesondere in den Bildungseinrichtungen, um damit die Diskriminierung von Lesben, Schwulen, Bi-, Trans- und Intersexuellen abzubauen und Akzeptanz zu stärken. Darüber hinaus steht die Landesregierung in engem Kontakt mit den Akteuren im Land und fördert Projekte, wie etwa die jährliche LesBiSchwule Tour und die Landeskoordinierungsstelle für LesBiSchwule &Trans-Belange zur landeweiten Vernetzung der LSBTTIQ*-Organisationen im Land.

Ich nehme an, dass im Land Brandenburg Milch und Honig fließt, alle Bürger glücklich und zufrieden ihrer Arbeit nachgehen, ordentlich entlohnt werden und schön wohnen. Ohne Arbeit sind nur die, die absolut nicht wollen. Mit anderen Worten: In Brandenburg herrschen paradiesische Verhältnisse und weil das so ist, müssen die Abgeordneten ja irgendwie beschäftigt werden. Da haben sich die Maike Bischoff von der SPD, der Ralf Christoffers von den LINKEN und die Ursula Nonnenmacher von  den GRÜNEN zusammengesetzt und diesen bahnbrechenden Antrag in den Landtag eingebracht. Die Bevölkerung – die das leider in der Regel nicht mitbekommt – bricht dankbar  in Jubelstürmen aus, weil endlich der „Aktionsplan für Akzeptanz von geschlechtlicher und sexueller Vielfalt, für Selbstbestimmung und gegen Homo- und Transphobie in Brandenburg“ verabschiedet ist. Jeder Bürger weiß, dass Feindseligkeit gegenüber lesbischen, schwulen, bisexuellen, trans*, transgender, intersexuellen und queeren Menschen (LSBTTIQ*) keinen Platz in einer demokratischen Gesellschaft hat.

Vater, Mutter, Kind freuen sich schon auf die von der “Landeskoordinierungsstelle für LesBiSchwule &Trans-Belange zur landeweiten Vernetzung der LSBTTIQ*-Organisationen im Land” veranstaltete LesBiSchwule Tour, auf der es reichlich Steuergeld zu vernichten gilt (Nur am Rande: Die kleine Chantalle hat schon gefragt, ob es da auch Luftballone gibt. Klar Chantalle, gibt es, die sind etwas länglich und haben vorne so ein kleines Zipfelchen!)

Glückseligkeit wohin man auch blickt. Nur diese Knalltüte von der AfD ist die Spaßbremse. Man höre sich nur mal seine Begründung an:

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

101 Kommentare zu Deutschland hat einen an der Waffel

  1. Heli sagt:

    Ehrlich , Waffeln sind irgendwie lätschig geworden.
    https://www.netzwolf.info/kommentare/2016/gruene-jugend-fordert

    Auf diese Jugend , wahrscheinlich aus verwöhnenden Elternhäusern mit ganz viel Bio-Kost, können die Einwanderer nicht lange bauen. Denn die machen alles kaputt, worauf die Ankömmlinge sich doch stützen wollten. Wird Mind-Control – also nicht nur TV , Print-Medien und Schulen – bereits über entsprechende “elektro-magnetische Felder ausgeübt”? Ich frag ja nur!

  2. Heli sagt:

    Einen- an-der -Waffel-Journalismus in Einen- an-der -Waffel-Deutschland :
    http://www.sueddeutsche.de/politik/schiesserei-in-orlando-warum-orlando-kein-angriff-auf-die-offene-gesellschaft-war-1.3031086

    Es kann doch nicht sein, dass wir fast ohnmächtig gegen diese Journaille sind. Nicht-kaufen reicht denen offenbar nicht.

    In meiner Pfälzer Tageszeitung wird über den Blickfang Moschee am Kreisel jubiliert. Im Hallenbad sieht man immer mehr Burkinis und beim Einkaufen kann man die verschiedensten Kopftuch-Verhüllungen, von streng islamisch bis locker umgelegt bewundern. Schön finde ich die Kombination mit afrikanischen , farbenfrohen Gewändern, kritisch wird’s , wenn auf dem Kopf alles streng zugebunden ist und unten am üppigen Körper Leggings nicht wirklich verhüllen. Das Sprachengemisch ist toll. Albanisch hatte ich noch nicht wirklich im Ohr, aber das ist nachgeholt.

    Unsere Dorfläden blühen. Man bezahlt zwar mehr als beim Discounter, aber doch nicht, weil man sich ja so viele Ausgaben spart mangels Verführung. Spannende Zeiten ! Faszinierend ist ja in Einen- an-der -Waffel-Deutschland, dass die Islamisierung von unseren “Eliten” regelrecht eingefordert wird. Artists for IS -lamic -revolution! Wir werden Houellebecqs ” Unterwerfung” schneller vollziehen als er das vorausgesehen hat.

  3. Heli sagt:

    Auf diesen Link, den unser Blogwart weiter unten reingesetzt hat, möchte ich noch mal besonders hinweisen:
    Ex Moslem über den Islam und den Zentralrat der Muslime
    https://www.youtube.com/watch?v=0HqTFU7mWVg

    Sind nur 2 Minuten, aber die fassen gut zusammen, was uns alle Ex-Muslime, die sich buchstäblich selbst in die Freiheit entlassen haben, bestätigen. Und genau die lässt unser “intellektuelles” Echt-Pack komplett im Stich.

    • Heidi Preiss sagt:

      Ach Heli, erst wurden wir geBrand, danach geSchmiedet, dann verKohlt, anschl. durchgeSchrödert, ausgeMerkelt und verGaukelt, jetzt noch durchgegendert , man fragt sich doch nur, was kommt als nächstes?
      Trittin, sollte man Telepolis glauben, hat Roth zur BP vorgeschlagen. Da Merkel ja derzeit zu Grün tendiert, wer weiß.
      Trittin ist ein Linker (Genderfetischist u.a.) wie er im Buche steht. Ich könnte mir vorstellen, dass hiermit die Schmerzgrenze erreicht ist, der berühmte Tropfen, der das Fass zum Überlaufen bringt. Man kann sich bildlich vorstellen, wie das dazu führt, dass ein signifikanter Teil der Bevölkerung von diesem grün-sozialdemokratischen Feudalismus die Schnauze dermaßen voll hat, dass sie deren Parteimitglieder auf der Straße attackieren und ihre Parteibüros niederbrennen.
      Die Linken lässt man, sofern sie sich nicht einmischen, möglicherweise laufen, weil die eh niemand mehr voll nimmt.
      Man sollte sich genüßlich zurücklehnen, um das Spetakel in Ruhe als Zuschauer genießen zu können. Vielleicht mit einem Single Malt?

      Hier noch etwas zum schmunzeln
      https://www.youtube.com/watch?v=GK4L9JDjK8w

      • Blogwart sagt:

        Ach den Christian Anders. Die meisten, die den kannten, sind schon tot.

      • Hen Dabizi sagt:

        “Trittin, sollte man Telepolis glauben, hat Roth zur BP vorgeschlagen.” Ich habe es ja schon vor einer Woche gewusst!
        Und Trittin hat seine möglicherweise linken Ideen vor 30 Jahren für eine Karriere an die Öko-FDP (GRÜNE) verkauft.
        Naja, das Video hat was Böhmermannsches, was es leider wenig wertvoll macht. Wenig Inhalt, dafür viel Vulgäres. Nicht meine Geschmack.

        • Heidi Preiss sagt:

          Aber Hen, das Video habe ich doch nicht als wertvoll angezeigt. Dennoch, der Vergleich mit Böhmermann ist doch etwas weit hergeholt. Die Bettgeschichte fand ich blöd bzw. kindisch, hätte er sich sparen können. Oder findest Du etwa den halbnackten Busen unserer allseits hochgeschätzten Kanzlerin obszön? Das kann ich nicht glauben.

      • eudlinks sagt:

        Adenauer und Kiesinger hast Du vergessen. Ich weiß leider nicht mehr wo ich es gelesen habe, dass die USA/CIA die “undomatische Linke” bearbeiet hat, dass sie sich mit Themen wie Genderismus beschäftigen die den Interessen der USA nicht in die Quere kommen. Hinweis auf den Youtube Vid “Germany made in USA”, “Benutzt und gesteuert – Künstler im Netz der CIA”, “Dienstbereit_ Nazis & Faschisten im Auftrag der CIA”
        oder die Bücher “Der amerikanische Bumerang”, “wer die Zeche zahlt”,
        Dass es hier im Blog seit einiger Zeit nur mehr um diese Themen wie Asylanten und Genderismus geht ist genau das was die “Weltbeherrscher” wollen. Derweil werden bei uns die vorhandenen Atomsprengköpfe modernisiert, Manöver an Russlands Grenzen abgehalten wieder “mehr Verantwortung in der Welt” übernommen, alles gelenkt vom Imperium.

        • eudlinks sagt:

          Habe noch vergessen, Nicht der Islam ist das Problem sondern der Glaube. “Nur der Zweifel verhindert Kriege”
          Atheist.de

        • Heli sagt:

          @ eudlinks
          Bitte halte uns nicht für naiv!
          “dass die USA/CIA die „undogmatische Linke“ bearbeitet hat, dass sie sich mit Themen wie Genderismus beschäftigen, die den Interessen der USA nicht in die Quere kommen.”

          Genderismus ist im Interesse der USA. Genderismus ist vor allem im Interesse der US-Geopolitik. Dass wir das hier diskutieren, hat unmittelbar mit direkten Beobachtungen und Erfahrungen zu tun. Schulen und Kitas, die sich allmählich zu Kinderzerstörungs- und Verblödungsanstalten entwickeln, sind staatliche Einrichtungen, denen man nicht mehr über den Weg trauen kann. Sozialarbeit statt Unterricht! Lehrer und Kita-Erzieherinnen am Rande des Zusammenbruchs, weil die Arbeitsbedingungen inzwischen katastrophal sind.

          Weißt Du was Cunnilungus u.a. ist? Ich nehme an, ja! Wie bist Du an dieses Wissen gekommen? Ich will es nicht wirklich wissen, aber Fakt ist, wir sind an alle Informationen gekommen und dank Pille konnte meine Generation schon komplett über die eigene Sexualität verfügen. Wir ließen uns doch von niemandem mehr reinreden.

          Wieso meint eine staatliche Einrichtung heute, dass man so etwas “lehren” muss? Dass man bereits in der Kita wechselseitig die Körper erforschen soll, um den Lustgewinn zu trainieren.Wenn dann einer einem anderen Stifte ins A-loch steckt, also ausprobiert, ist er der Böse. Kita-Trauma ! Es folgt Hashdreck Aufschrei! Auch der 12jährige Stuttgarter, der seine Mitschülerin gefragt hat, ob sie ihm einen blasen will, ist “strafversetzt” worden. DABEI HAT ER GEFRAGT! Sie sagt nein und verpfeift ihn. Große Aufregung über den verkommenen Jungen, dabei ist er nur gelehrig. Was will ich damit sagen? Es geht nicht darum die kommenden Generationen zu “befreien”, sondern zu konditionieren, bis sie vielleicht nur noch mit Christal Meth zu einer gewissen Geilheit gelangen. Das ist Politik!

          Zeitgleich haben die gleichen Kräfte mit der Flutung einer derart “zwangsbefreiten” Gesellschaft begonnen, mit Mitgliedern aus Gesellschaften, die ihre Männer als dauergeil betrachten und die Frauen deshalb in die Verhüllung zwingen, weil die ja schuld sind, wenn einer geil wird.

          Und so ganz nebenbei wird Krieg vorbereitet und provoziert. Woher soll denn eine einigende Kraft kommen, die Widerstand bietet?

          Perfekt hat man viele Spaltpilze installiert: Der oder die ist zwar ganz vernünftig, aber nicht gendersensibel, geht also nicht. Oder hat Ahnung von geopolitischen Zusammenhängen ist aber islamkritisch, pfui Teufel! Braunes Rinnsal wurde so was hier schon tituliert, von einer Totalbefreiten! Ein anderer ist zwar für den Erhalt des Sozialstaats , aber nicht blöd genug, das auf die ganze Welt ausdehnen zu wollen.

          Das könnte man endlos fortsetzen. Was einkehrt ist eine tiefe Resignation, weil wir wehrlos sind, denn wir bilden nicht einmal mehr eine Gesellschaft, die sich auf gemeinsame Mindestziele einigen kann. Jeder kann einigermaßen nach seiner Facon leben, hat immer noch einen einigermaßen funktionierenden Staat, lebt auf einem ordentlichen technischen Niveau, kann immer noch zum Arzt, bevor er abkratzt,aber alles Scheissdreck. Braucht man nicht, nicht wirklich, kann man opfern für die Weltgerechtigkeit. Bildung? Runter damit, stört nur! Maschinenbau wird gendersensibel irgendwelchen Spatzengehirnen angepasst, genau wie IT, Geographie und weiß der Geier was.

          Schokoladenpudding-Hamza sei es gedankt, dass die Ohnmacht des Staates so richtig sichtbar wird. Er wird Follower finden, denn das ist doch ein geiles Spiel. Oder ein Polizeiauto zum Halten zwingen, der Polizistin die Fresse polieren und per Handy der Welt die Heldentat zeigen. Bringt Status in der Community ! Hier die politisch korrekten Hyperguten und dort die zu einer enormen politischen Kraft anwachsenden Gegenspieler. Bei uns alles in Auflösung , dort klare hierarchische Strukturen, wo man sogar sozial aufsteigen kann, wenn man sich was Geniales zum Vorführen ausdenkt. So sieht es aus!

          Die christliche Religion wirkt sogar bei Atheisten. Denn die halten uns doch an, auch noch die andere Backe hinzuhalten, weil nichts mit dem Islam zu tun hat. Eine Gesellschaft, die keine Werte mehr verteidigt, weil sie alles für so selbstverständlich nimmt, muss man nicht fürchten. Für die ist Krieg was ganz Abstraktes, irgendwas mit Nazis und mit denen hat niemand, der auf sich hält zu tun. Hat nicht neulich hier einer von 95% Nazis gefaselt, sich aber zu den 5% Helden gerechnet?

          Und Zweifel verhindern keine Kriege. Das ganze Volk oder sogar die ganze Bevölkerung will KEINEN Krieg. Wir wollen alle keinen Krieg. Gegen niemanden und wir zetteln auch keine Kriege an, mit oder ohne Zweifel !

          • Blogwart sagt:

            Heli, schnaub mal ab. Wir haben als Kinder Doktor gespielt, weil wir Ecken und Plätze hatten, wo wir ungestört waren und nicht die Eltern helikoptermäßig über uns schwebten. Das war unsere praktische Sexualkunde.
            Die Kinder heute unterliegen doch einer 100% Kontrolle – als Einübung für später. Wie sollen die noch an “geheimes” Wissen kommen?

        • Filer sagt:

          eudlinks, glaub mir, wir sind auch außerhalb des Blogs politisch interessiert und beschäftigen uns auch mit den Hintergründen. Z. B. die Erstellung des Weißbuch 2016 der Bundesreg., auf das sich jetzt das Kanzleramt, Auswärtiges Amt und das Verteidigungsministerium geeinigt haben. Aufbauend auf der neuen Nato- Doktrin von Wales, wird Russland als RIVALE von Deutschland eingestuft und ist somit faktisch „vogelfrei“. (https://www.wsws.org/de/articles/2016/04/13/bund-a13.html)
          Besonders bedenklich: die neue Rolle des Bundessicherheitsrates, der ohne Zustimmung des Parlaments agieren kann (9 Leute entscheiden also über das Wohl und Wehe Deutschlands) und dass die Linken genauso daran mitgewirkt haben wie die anderen Parteien. Zitat aus dem brisanten Link: „Auch Vertreter der Linkspartei, die bereits das Papier „Neue Macht – Neue Verantwortung“ mit ausgearbeitet hatte, waren am Weißbuch-Prozess beteiligt. Auf der vom Verteidigungsministerium eigens eingerichteten Website zum Weißbuch befinden sich ausführliche Video-Interviews mit der verteidigungspolitischen Sprecherin der Linkspartei, Christine Buchholz, und dem Obmann der Linkspartei im Verteidigungsausschuss des Bundestags, Alexander Neu.“
          Dein Link von den NachDenkseiten, wo auf das wirklich dümmliche Propagandagewäsch der unsäglichen Kahane eingegangen wird, sagt eigentlich nur, dass es eine solche beschriebene linke Querfront, die sich mit sog. Rechten zusammengetan haben soll, gar nicht gibt. Es gibt ganz klar die Antifa, die jegliche aufkeimende Demonstrationswilligkeit von demokratisch gesinnten Bürgern aufmischen (dabei u. a. Radikale Linke Berlin, ARAB usw.). Und dass sich dabei verschiedene Politiker diebisch über die Aktionen gegen angeblich Rechte (Pegida, AfD) freuen und für sich nutzen, ist auch bekannt. (http://www.achgut.com/artikel/totalitaere_wiedergaenger_die_antifa_marschiert_fuer_berufsverbote)
          Aber über diese Themen haben wir hier im Blog auch schon ausführlich berichtet.

    • Heidi Preiss sagt:

      Heli, diese Ex-Muslime sind gar unbeliebt, sprechen sie doch die Wahrheit, die gar nicht gut ankommt. Da verlasst man sich doch lieber auf Glotzenmufti Mazyek (ohne Minarette ist Deutschland verloren). Ja, das sind die kernigen Sätze, für die man gerne ein offenes Ohr hat.

      Glaub mir, neue Verkehrsschilder sind sicher schon in Arbeit. Wir müssen uns nur rechtzeitig umstellen auf Farsi, Paschtun, Ugu-Ugu – alles dann gut für die neuen Mitbürger. Denn schließlich gilt: Freie Fahrt für “freie” Migranten.

    • Filer sagt:

      Ist das nicht offtopic, wenn man darauf antwortet? Hab mich schon öfter in “die Nesseln” gesetzt.

  4. Kai Völling sagt:

    https://sciencefiles.org/2016/06/12/schulische-indoktrination-schueler-spielen-fluechtling/

    Darf ich mal auf diesen Link verweisen gerade gelesen und mir kommts echt hoch .

  5. Kai Völling sagt:

    Muss das denn wirklich sein, dass man sich mit so einer Scheisse befassen muss ?
    Ich habe gehört, dass der Onkel Erdogan sogar den kroatischen Botschafter einberufen hat, weil die Türken gestern im Fussball verloren haben.
    Scherz beiseite, ich finde es arg übertrieben und würde zu gerne wissen, wer sich (ja leider ernsthaft) mit diesem Genderscheiss befasst .
    Sry aber da fällt mir leider nix zu ein, da möchten noch nicht einmal meine Fahrgäste drüber reden 😉

    • Heli sagt:

      Kai, dieser Genderscheiss ist hochpolitisch und wurde von Think-Tank-Strategen erarbeitet und über entsprechend platzierte Zersetzungsagenten der Gesellschaft aufgezwungen. Das wäre so nicht einmal einer Queer-Lobby eingefallen. Wie erkennt man übrigens einen Queeren, damit man nicht aus Versehen schuldig wird? Haben sie unveränderliche Kennzeichen?
      Man hat diese Genderscheisse hintenrum ohne große Diskussion überall durchgedrückt.

      Steffen Königer führt diesen Wahnsinn so wunderbar vor Augen.

      Kai, weißt Du noch,wen er alles angesprochen hat in seiner Begrüßungsrede ? Also ich weiß es nicht ? Kennst Du die Kategorien, die beliebig erweiterbar sind ? Ich kenn sie nicht. Du wirst immer einen Fehler machen , weil DU nie alle diese beliebigen Fantasiegebilde ersinnen kannst. Und das ist das Ziel.

      Warum besteht ein Interesse an so etwas? Warum will man so eine totale Fragmentierung der Gesellschaft in Fantasiegebilde? Das hat was mit Gehirnwäsche zu tun. Um Befreiung von unterdrückter Sexualität geht es nicht, auch nicht um Emanzipation von Minderheiten, die es so nur in der Fantasie gibt. Das Ziel ist, eine Scheinindividualität auf dem Altar zu preisen.

      Lauter Individuen, die nichts mehr gemeinsam haben und dann lass sie überrollen von Gesellschaften, die streng hierarchisch, totalitär geschlechtersensibel, (2) und religiös strukturiert sind. Ob das der Islam sein muss oder die Anbetung eines Spaghettimonsters, ist dabei sekundär. Es geht ja nie um “Wahrheit”, sondern um nützliche Instrumente zur Erreichung des Zieles “Europa” völlig zu zersetzen. Das ist genauso geplant, wurde genauso in Gang gesetzt und die, die das merken, werden prophylaktisch mit der Nazi und Rassismuskeule erschlagen.

      Das ist genial. Nicht umsonst arbeiten in den Think-Tanks bei fürstlicher Bezahlung die besten Psychologen, Soziologen und PR-Strategen. Wir waten im Genderscheiss und müssen uns begeistert über den Gestank, als Wohlgeruch auslassen.

      • palina sagt:

        bravo Heli!!!
        genau so isses

      • Franz Josef sagt:

        Frage: Wer steckt hinter diesen Think-Tanks und wieso wollen sie Europa zersetzen? Wer hat davon einen Vorteil?

        • Hen Dabizi sagt:

          Wer hat einen Vorteil von der Entsozialisierung der Bevölkerung? Alle die, die eine Sozialisierung als Bremse für ihre Renditen fürchten müssen. Denn wenn die Ideen die (einheitlichen) Massen ergreift … (Marx)
          Also gib jedem das Gefühl etwas “Besonderes” zu sein und, viel wichtiger, das Gefühl, der Rest der Welt ist gegen seine “Besonderheit”. Wickle diese psychologische “Tretmine” in “freiheitliches” Goldpapier und jage es durch asoziale Medien in die Öffentlichkeit. Fertig!
          Das ist “divide et impera” in höchster Vollendung. Da arbeiten höchstbezahlte “Koniferen” dran, in “Think-Tanks”.

    • Heidi Preiss sagt:

      Ja Kai, das muss leider sein, dass man sich mit so einer Scheisse beschäftigen muss. Alles, was Heli geschrieben hat, ist richtig. Wenn Du einmal ca. 40 Minuten erübrigen kannst, schau Dir dieses Video an, ich denke, danach wirst Du Dich mit diesem Thema beschäftigen:

      https://www.youtube.com/watch?v=DIuA-s3tnng

      • palina sagt:

        danke für den Link, Heidi.

        Sehr gute Aufklärung kann ich nur empfehlen das anzuschauen.

        • Heidi Preiss sagt:

          Hallo palina,

          hoffe, dass Bogwart die Frage durchgehen lässt, gehört ja nicht zum Thread.

          palina, ist es richtig, wie man mittlerweile in etlichen Blogs lesen kann, dass die Amis in Ramstein ihre Familien ausfliegen? Du bist doch nahe dran, hast Du etwas bemerkt?

          LG

  6. Nachdenker sagt:

    Ich glaube langsam, dass da etwas in unserem Trinkwasser beigemischt ist. Anders kann ich mir das alles nicht mehr erklären. Wahrscheinlich sitzen oben auf dem Mond die Außerirdischen in der ersten Reihe und amüsieren sich köstlich darüber, wie die Erde dem Wahnsinn verfällt. Ork vom Mork, haste noch ne Tüte Popcorn, das Drehbuch ist köstlich.

  7. Franz Josef sagt:

    Egal wie ich die derzeitige Situation in Deutschland betrachte und wende, ich komme immer wieder an den Punkt das eine mächtige Macht Deutschand/Europa wirtschaftlich schaden/destabilisieren will. Als Hebel werden unsere Sozialgesetze (Asylgestz, Gleichheitsgesetzte…) und eine weitestgehend scheinheilige moralische Argumentation =>(schlechtes Gewissen => Missbrauch der Gutmenschen ) benützt.
    Wikileaks hat ein Strategiepapier veröffentlicht, das der amerikanische Botschafter in Paris, Charles H. Rivkin, am 19. Januar 2010 an das Außenministerium in Washington gekabelt hat.
    Dieses Papier bezieht sich zwar auf Frankreich, das selbe dürfte aber noch im viel stärkeren Maße auch für Deutschland gelten. Der enorme geheime Einfluß der USA auf unsere Politiker, Parteien, Medien, Fernsehsender, Verbände, NGO .. ist für uns nicht vorstellbar. Hier der Link:
    https://wikileaks.org/plusd/cables/10PARIS58_a.html
    Diese Strategie ist, da sie über ganz viele verschiedene Multiplikatoren gesteuert und gestreut wird, für die Bevölkerung sehr schwer zu durchschauen.
    Ich bin mir nicht sicher ob ich recht aber alle anderen Erklärungen machen für mich einfach keinen Sinn.

    • Franz Josef sagt:
      • Heidi Preiss sagt:

        Hallo Franz Josef,

        das hat Sarkozy doch in seiner seinerzeitigen Rede schon alles dargelegt; Vermischung muss sein, egal auf welchem Wege.

        Also, keine wirklichen Enthüllungen. Selbst der damalige WHO-Generalsekretär Brook Chrisholm bereits in 1955:

        “Was die Menschen überall praktizieren müssen, ist genetische Vermischung, damit eine Rasse in einer Welt unter einer Regierung erschaffen wird.”

        Genau deshalb sagt Gollum nun öffentlich, dass die Musels unsere Genpoole bereichern.
        Na dann, push the invasion.

    • Blogwart sagt:

      Genau getroffen!!

    • Heidi Preiss sagt:

      Heli, was machen die Genderfetischisten dann ??????
      http://www.heise.de/tp/artikel/48/48471/1.html

      Da wirds ja wieder heiße Diskussionen geben.

      • Heli sagt:

        Heidi, ich glaube es wird Zeit, sich noch ein paar schöne unbeschwerte Tage zu gönnen!

        “Wie verfährt man mit Daten, die der Roboter sammelt und auswertet, um die Bedürfnisse der Partner noch besser zu befriedigen?
        Wer haftet bei Verletzungen und Ansteckungen, die durch den Gebrauch der Maschinen verursacht werden?
        Wie geht man mit Verunsicherung und Scham um, die durch den Roboter hervorgerufen werden?
        Ist der Roboter ein Ersatz oder eine Ergänzung menschlicher Liebespartner?
        Ist Robotersex ein Zeichen der Verrohung und verstärkt er den Eindruck, ein Sexualpartner müsse immer verfügbar sein?
        Ist er ein Zeichen der Zivilisierung und fördert er die Vorstellung, ein Sexualpartner müsse nicht immer verfügbar sein?
        Ist der Sexroboter eine Entlastung oder Belastung für Sexarbeiterinnen und -arbeiter?
        Sollte man die Roboter überall kaufen können, etwa in Supermärkten und in Warenhäusern?
        Sollte man sie überall nutzen können, zumindest dort, wo man üblicherweise sexuell aktiv ist?
        Sollten Kinder und Jugendliche Zugang zu ihnen haben, und wenn ja, ab welchem Alter und unter welchen Umständen?”

        Fantastico, ich bin begeistert. Hoffentlich werden auch Roboter entwickelt, die Mann UND Frau befriedigen können, sozusagen ein Switch-Modell. Spart Kosten und man hat nur ein Möbelstück herumstehen. Und welche Entlastung das für die Altenpflege bringt. Oma und Opa dürfen bespielt werden und müssen nicht mehr ständig vor lauter Langeweile auf’s Klo.

  8. Heli sagt:

    Frauen mit Knall!

    Man kann doch das “Gender” frei wählen und was kommt heraus?
    Lauter benachteiligte Weiber! Oder haben Frauen doch die besseren Karten, sprich Privilegien, die Spinnerte zu gesponserten Karrieren verhelfen.
    https://gruene-jugend.de/4-bundesfrauenintertrans-konferenz/
    https://gruene-jugend.de/uberwindung-der-zweigeschlechtigkeit/

    Queer dir deine Welt! • QueerFeminismus / Überwindung der Zweigeschlechtigkeit

    Deutschland wird zur Waffel. Es gibt Leute, die auf den Geschmack gekommen sind und sich die Waffel munden lassen. Schnell, schnell, bevor Waffeln alle sind!

  9. palina sagt:

    die sind total übergeschnappt, wie vom altenmann richtig dargestellt.
    Das Geld für solche Programme sollte sofort gestrichen werden.

    Die Begrüßung von Steffen Königer sollte bei allen Veranstaltungen zur Pflicht werden. Solange, bis das denen selbst zum Hals raushängt.

    Künstliche Gebärmütter sind bereits marktreif und bei Lidl kann man tiefgekühlte Eier und Qualitätssperma kaufen. Aldi zieht bereits nach. Dann gibt es samstags das Angebot der Woche: Hirnchirurgensamen und brasilianische Schönheitsköniginneneier. Kita-Platz incl. ebenso wie vierwöchiges Rückgaberecht.
    Dafür gibt es auch noch Punkte zum Sammel, Heli.
    Einzulösen für 2 Wochen Ferienlager für den Balg oder Bälgin, oder wie auch immer.

    was wir brauchen ist ein “Pixi-Untersuchungsausschuss” wie hier vorgeschlagen (3 min.)
    https://www.youtube.com/watch?v=U3FyV3yTeaA

    • Blogwart sagt:

      Der Clip (schon 7 Jahre alt) ist köstlich! “Nicht alle Mädchen haben Zöpfe. Auch Kinder mit kurzen Haaren sind Mädchen” sagt die LINKE-Tante Kersten Artus. Aber Frauxx Artus: Auch Kinder mit kurzen Haaren können Jungs sein. Aber das spielt doch keine Rolle mehr, weil jeder sein Geschlecht raussuchen kann. Vielleicht ist das “Mädchen mit Zöpfen” in Wirklichkeit kein Cisgender, sondern ein Transgender? Tut mir leid, aber solche “Politiker_Innen” wähle ich nicht. Zur Ehrenrettung der LINKEN: Man/Frau hat die Dame nicht mehr aufgestellt. Hoffentlich war ein Grund dieser Genderschwachsinn.
      Schlimmer ist Nebahat Güclü – ihrer Logik folgend müsste vielleicht eines der Mädchen 傲旋 oder so ähnlich heißen. Die Frau (?) ist mittlerweile aus den GRÜNEN ausgetreten: http://www.zeit.de/hamburg/politik-wirtschaft/2015-04/nebahat-gueclue-hamburg-gruene-partei-verlassen
      sitzt aber als Fraktionslose noch in der Bürgerschaft.

      • Hen Dabizi sagt:

        Ào xuán, klingt schön. Aber bitte ohne Zöpfe oder gar 椰子树 (yēzǐ shù – so eine faschistoider Kokospalme aus Haaren auf dem drangsalierten Mädchenkopf, sehr beliebt).

  10. Alfred sagt:

    Ja bei dem ganzen Gelaber kommt eine Variante des Sexes zu kurz
    Was ist nun eigentlich los bei Sex mit Tieren? Ist das nun verboten oder nicht?
    In der Bibel der CDU hab ich nix gefunden. Was steht im BGB oder MAD. Was sagt die Stasi dazu?
    Meine Frage nun ganz klipp und klar darf man in der Bundesrepublik nun mit Ziegen ficken oder nicht? Ehe ich mich nun daran mache um das mal auszuprobieren möchte ja doch vorher Klarheit haben.

    • osthollandia sagt:

      Verboten. Tierschutzgesetz § 3, Absatz 13.

      “Es ist verboten, […] ein Tier für eigene sexuelle Handlungen zu nutzen oder für sexuelle Handlungen Dritter abzurichten oder zur Verfügung zu stellen und dadurch zu artwidrigem Verhalten zu zwingen.”

      Ganz klare Ordnungswidrigkeit, kann 25.000 € kosten.

      https://www.gesetze-im-internet.de/tierschg/__3.html

      • Alfred sagt:

        Ja das habe ich verstanden!
        Aber warum wird denn dann der Erdowahn nicht angezeigt??
        Hat die Kanzlerin etwa Schiss den vor Deutsche Gerichte zu zitieren? Also ich bin sehr irritiert und habe mal wieder so ein Brisseln im Kopf.

      • DemütProtag sagt:

        “ein Tier (…) für sexuelle Handlungen Dritter abzurichten oder zur Verfügung zu stellen..” —ein wirklich interessanter Aspekt.

        Also, zb. ein sprichwörtlicher “”Ziegen-Zuhälter””?

        Nur scheint das Tierschutzgesetz ja im gewissen Sinne mit dem Grundrecht auf freie Entfaltung zu “kollidieren”… Art. 2 GG. Erster Absatz.:”Jeder hat das Recht auf die freie Entfaltung seiner Persönlichkeit, soweit er nicht die Rechte anderer verletzt und nicht gegen die verfassungsmäßige Ordnung oder das Sittengesetz verstößt.””
        “Rechte anderer” kann ja nur das “RECHT” andere Menschen bedeuten; Tiere sind aber “SACHEN” im Sinne des weisen Gesetzgebers.
        Oder die “Verfassungsmäßige Ordnung”? Wird dieses wichtige Rechtsgut bedroht, wenn ich der Sau mal so richtig einen “verpasse”, um es salopp auszudrücken? Wohl kaum…

        Also bliebe letztendlich nur das Sittengesetz darauf zu prüfen, ob mann/frau nun “darf” oder nicht….so sehe ich das, lieber Alfredo.

        • Blogwart sagt:

          Wie sagten mal Insterburg&Co: Wer die Sau zuhause hat, braucht keine Ferkel aus der Stadt.

        • Hen Dabizi sagt:

          Ich verstehe ja bis heute nicht warum man die Leute “Zuhälter” nennt. Die halten ja nun wahrlich nichts ZU, oder?

          • DemütProtag sagt:

            Das Substantiv ist eine Ableitung von zuhalten, spätmittelhochdeutsch zuohalten (15. Jahrhundert) „es sich mit einem halten“, „zu einem halten“ bedeutete eigentlich „außerehelicher Geschlechtsverkehr“, speziell: außereheliches Verhältnis einer Frau. Im 19. Jahrhundert vermutlich in der Polizeisprache gebildet; aus der älteren Bedeutung Zuhälterin ‚Dirne‘, woraus sich Dirnenbeschützer entwickelte.

            gefunden bei Otto.de….hähh?

    • Filer sagt:

      Alfred, frag den Böhmermann, der weiß Näheres.

    • Heli sagt:

      @Alfred
      Guckst Du:
      http://n8waechter.info/2016/06/kanada-legalisiert-oral-sex-mit-tieren/
      “Laut Gerichtsdokumenten hatte er ( der Stiefvater) den Mädchen »Erdnussbutter auf die Genitalien geschmiert und den Familienhund dazu animiert, diese abzulecken, während er den Vorfall auf Video aufnahm«. Da der Hund dabei jedoch nicht »penetriert« worden sei, wurde die Anklage wegen Sodomie zurückgewiesen.”

      Im Notfall einfach auswandern. In Dänemark gibt es Tierbordelle. Filmen kostet extra.

  11. Der Dirk sagt:

    Das traurige an diesem ganzen queeren Schwachsinn ist, das es den echten Homosexuellen eben nicht hilft, sondern im ganz im Gegenteil, den homophoben Sittenwächtern a la “Schwule sind krank und müssen geheilt werden” letztlich Recht geben. Wenn ich mich morgens beim Aufstehen für eines der (manche meinen mehr als 1000, der AfD-Abgeordnete hat nur im Fratzenbuch auswählbaren aufgezählt) Geschlechter entscheiden kann, kann sich doch wohl ein Schwuler oder eine Lesbe auch gegen das schwul bzw. lesbisch sein entscheiden. Also ist Schwulsein doch eine Krankheit. Wenigstens scheinen die ersten Schwulen jetzt zu merken, was für “Freunde” sie da haben.
    http://journalistenwatch.com/cms/frau-roth-hoeren-sie-auf-uns-homosexuelle-ideologisch-zu-missbrauchen/

    • Heli sagt:

      Hallo Dirk,
      der David Berger, ein schwuler, katholischer Theologe schreibt noch mehr interessante Sachen:

      “Ich für meinen Teil bin froh, dass mir meine Grundschullehrerin damals nicht erklärt hat, wie man einen Dildo benutzt und wie Analverkehr genau funktioniert. Dass ich keine Klassenarbeit mit dem Titel „Warum es schön ist, dass meine Mutter jetzt mit einer Frau zusammen lebt“ schreiben musste.

      So wurde mir nicht jene aufregende Erfahrung geraubt, meine Sexualität auf eigene Faust, in eigener Verantwortung und ohne eine Betriebsanleitung aus einem Schulbuch entdecken zu können. Dass es verboten und nicht Unterrichtsstoff – vergleichbar mit Textaufgaben und Schönschreiben – war, hat einen großen Teil zu jenem Herzklopfen beigetragen und den einzigarten Wert von Erotik und Sexualität indirekt vermittelt.

      Um es wissenschaftlicher zu sagen: Je mehr und je früher man Jugendliche mit dem Thema Sex konfrontiert wird, umso mehr lässt die Lust nach, wirklich Sex haben zu wollen.”
      http://www.david-berger.info/#!Warum-ich-froh-bin-dass-mir-meine-Grundschullehrerin-nicht-den-Gebrauch-von-Dildos-erkl%C3%A4rt-hat/c1vx5/560147450cf2375d99d8864a

      • Der Dirk sagt:

        Hallo Heli,
        da hast du mich ja auf den wahren Grund dieser ganzen Versuche gebracht, schon den Kindern so früh wie möglich alles, aber auch wirklich alles über die schönste Sache der Welt zu “lehren”: Wenn sie endlich auch körperlich reif sind, haben sie dann einfach keine Lust mehr (im wahrsten Sinne des Wortes). Das ist der einzige Weg, den demografischen “Prognosen” über ein Aussterben der Beitragszahler der Sozialsysteme doch noch zur Wahrheit zu verhelfen. Wir müssen sofort die gesetzliche Rente und die gesetzliche Krankenversicherung abschaffen!!! 😉
        Im Ernst: Was ich nicht verstehe: Der alte Adolf hatte <79 Mio. Menschen auf über 600000 qkm und schrie was vom Volk ohne Raum. Heute hat Deutschland <82 Mio. Menschen auf 357000 qkm und ist ein Raum ohne Volk, weshalb wir Refjudschies brauchen um nicht an Inzucht einzugehen. Ich befürchte, die Inzucht hat schon zugeschlagen – bei unseren Politikern.

        • Blogwart sagt:

          Da kann ich schwerlich widersprechen

        • Heli sagt:

          Lieber Dirk,
          ich habe noch was zur Ergänzung!
          http://www.danisch.de/blog/2016/06/12/migrant-ist-das-neue-schwul-fortsetzung/

          In unserem Blödistan, wo man verlernt in Zusammenhängen zu denken, sind spannende Entwicklungen abzusehen. Die Welcomer sind in der Regel auch die Minderheiten-Verteidiger, die für den Einzelnen auf den Leib geschneiderte Gesetze fordern.

          Blödistan lässt sich von Schokoladenpudding-Hamza einen Schaden von 10 Mio zufügen und sagt noch Danke, weil das BIP dadurch wächst, genau wie sich bspw. Amelie Fried öffentlich dafür bedankt, dass die unbegleiteten Jugendlichen , die sie an Weihnachten einlud, beklaut haben. Diese Amelie hat auch mit dem Druck auf Verleger gestartet, die den Pirincci dann grillten. Bio-Kost hat offensichtlich keinen Einfluss auf klares Denken.

          • Filer sagt:

            Danisch rät ja bei deinem Link(9:39), liebe Heli, sich still in die Ecke zu setzen und zuzuschauen, wie sich so nach und nach die multikulti- Gesellschaft in den USA, jeder bis an die Zähne bewaffnet, an die Gurgel geht.
            Vielleicht wird deswegen bei uns das Waffengesetz verschärft, weil Multi-Kulti wohl doch nicht so ganz das richtige Konzept ist.
            Trump hatte nach dem Massenmord in einem Nachtclub im US-Staat Florida den Rücktritt von Präsident Barack Obama gefordert und erneut verlangt, Muslimen die Einreise zu verweigern.
            Aber: „Wir setzen darauf, dass die amerikanische Gesellschaft sich dagegen wehrt, dass Menschen stigmatisiert werden“, so die Grünen- Oberschlaue Simone Peter und twittert: „Wir trauern um die Opfer des Anschlags von #Orlando. Und wir kämpfen für eine offene Gesellschaft. Jetzt erst recht!“ (aus „Welt.de“)
            Genau wie immer, trotzig mit dem Fuß aufstampfen und weiter an Absurdistan herumbasteln.

  12. Hen Dabizi sagt:

    Realexistierende Demokratie – ein Kasperletheater. Bei aller Belustigung sind diese Volksvertretungen nur noch peinlich. Nur wenn man bedenkt, dass uns eben diese Hirntoten von einem „robusten Einsatz“ in den nächsten jagen und das offensichtliche Ziel ist, endlich auch in der EU die „Demokratisierung“ im Sinne des „arabischen Frühlings“ zu beginnen, kann man nur noch fortlaufen oder sich eingraben.

  13. Heidi Preiss sagt:

    Das Video ist köstlich. Allerdings hätte er bei den Trans noch ausführlicher werden können, z.B. gibt es ja bestimmt auch Trans….istoren, Transistorinnen und Transisteusen. Vergessen hat er auch den ev. Kirchentag mit den erfundenen Mikrofoninnen

    https://gloria.tv/media/1EQUsH5WEuA

    Trotzdem, absolut gelungener Auftritt, der uns wahrhaftig zeigt, dass die Politkaste und ihre Systemlinge eine an der Waffel haben.

    • Filer sagt:

      Sind Saalmikrofoninnen und – mikrofone die neuen Genderjobs? Hoffentlich findet das Alles mal Platz in einer neuen Auflage des Buches “Treppenwitze des Jahrhunderts”.

      • Heli sagt:

        Filer, wie unsensibel!
        Saalmikrofon_*Innen, wenn schon, denn schon. Siehst Du jetzt die lesbischen, schwulen, bisexuellen, trans*, transgender, intersexuellen und queeren Mikrofone? So geht “Waffel”!

        • Filer sagt:

          Ja, Du hast recht, ich muss gendersensibler werden! Man könnte mir ja sonst vorwerfen, ich kompensiere wohl irgendwas, was ich mir selbst einfach nicht eingestehen will. Muss mal drüber nachdenken:-).

          • Heidi Preiss sagt:

            Nene Filer, besser nicht darüber nachdenken. Diejenigen, die diesen Schwachsinn so publizieren und vorantreiben, essen zuviel Schweizer Käse, ganz bestimmt, ansonsten könnte deren Hirn nicht so durchlöchert sein.

            LG

  14. Filer sagt:

    Und wenn diese zurechtgestutzte Jugend, ob mit Genderismus oder “VerBildung” auf das wirkliche Leben trifft, dann heisst es “Fiedel vom Nacken” und losgebrüllt. Eben bei Achse d. G. gesehen:-).
    https://www.youtube.com/watch?v=STyCp6UF_so

    • Filer sagt:

      Zumal der etwas irritierte Polizist ihr nur dieses dämliche Gebilde aus der Hand genommen hat.:-).

    • Erich sagt:

      Geiles Video!! Erinnert mich irgendwie an unsere mosaischen Freunde!

  15. Lockez sagt:

    Na da bin ich mal gespannt wie die islamistischen Fachkräfte und Kulturbereicherer mit solch einen unnötigen, übertriebenen und intoleranten Genderfaschismus umgehen werden.
    Naja, die Musels würden wohl nicht alles als Abartig sehen, denn die machen es ja auch durchs Hintertürchen wenn es Not tut.

  16. Russlandversteherin sagt:

    Dazu die ängstlich-humorlose Null-Mimik der Drei-Oben-Sitzenden! Wenigstens wurde dann im “Publikum” gelacht. Im Bericht aus dem EU-Parlament zitiert Beatrix von Storch die Themen dort auf der Agenda, die sich mit den An-der-Waffel-Produzenten/Innen decken: https://www.youtube.com/watch?v=YD9kTHPL5cU&feature=youtu.be
    Die AFD hat ja in ihren Programm-Punkten die Abschaffung der Gender-Professuren mit Auslauffrist.
    Heute ist in Bielefeld der Umzug des Christopher-Street-Days. Der Witz ist ja, dass Schwule und Lesben, die ich kennen lernte, diesen wie sicher auch eine “LesBiSchwule Tour” voll ablehnen. Bisher war doch Jedem egal, wie der Andere gepolt ist, jetzt erst wird durch Überfütterung mit einer Scheintoleranz eine Spaltung zwischen Für und Wider ursächlich herbeigeführt nach dem berühmten Motto “Spalte und herrsche!”

    • Filer sagt:

      Russlandversteherin, die Mimik war wirklich zum “schießen”- aber sie haben ihn gnädigst ausreden lassen. Nach dem Motto: “Egal, was der labert, Hauptsache er hält die Redezeit ein!”.

      • osthollandia sagt:

        Wobei auch cool: “Gestatten Sie eine Zwischenfrage von Kollegen Sowieso?” Aber Herr Präsident, ich bin ja noch nicht mal mit der Begrüßung fertig!”

        Das war echt lustig.

  17. rolfeckard sagt:

    Wenn gewisse Leute eine Fliege verschlucken, haben sie MEHR HIRN IM BAUCH ALS IM KOPF❣?❣

  18. Jochen sagt:

    Ja Sapperlot, ist das ein Antrag! Da kann man sich ja mal wieder gröhlend auf die Schenkel hauen! Und zum Schießen, wie der Rhetorikkünstler von der AfD da mit raffiniertem Witz um sich schmeißt. So ein Filou! Abgesehen von der eher femininen Haartracht weiß der Teufelskerl sicher ganz genau, wo er zu stehen hat in dieser saudämlich diversifizierten Geschlechterlandschaft.

    Ich möchte einen Gedanken und eine Beobachtung formulieren. Die Beobachtung zuerst: wenn es hier im Blog (ich denke da gleichermaßen an Artikel und Kommentare) gegen Lesben und Schwule geht, wird mit teils furiosem Eifer unser traditionelles Familienbild beschworen. Als sei das der sichere Anker unserer Gesellschaft, unter dessen Zeichen sich schon alles richten wird. Was man mir mal irgendwie erklären und belegen müßte; denn es hat historisch weder zu innergesellschaftlichem noch zu einem verläßlichen Frieden zwischen den Staaten geführt. So gesehen (…und hier geht’s zum Gedanken) müßte man es doch eher als ein gescheitertes Modell betrachten? Wirft man einen oberflächlichen Blick zurück in der Geschichte, gibt es doch eigentlich nur zwei echte Konstanten: erstens unser traditionelles Familienmodell (Vater, Mutter, Kind/er), und zweitens Unfrieden bis hin zum Krieg. Alles hat sich verändert und entwickelt, nur diese beiden Konsanten bleiben. Drängt sich da nicht der Verdacht geradezu auf, es müsse einen Zusammenhang zwischen ihnen geben?
    Und – mal in die Runde gefragt – muß nicht für die Verfechter des althergebrachten Familienidylls eine Islamisierung des Westens wie die Morgenröte am Horizont erscheinen? Wo doch gerade im konservativen Islam glasklar ist, wer wohin gehört? Die Mutter ins Haus und an den Herd, der Vater auf die Straße bei tätiger Suche nach Brot und Butter? Das deckt sich doch prima mit dem, was z.B. unser wortwitziger AfD-Rhetoriker uns mit seiner 2-minütigen Anrede eigentlich vermitteln will: “Ihr dummen, dusseligen Genderfatzkes, ihr total verzettelten Sexualitätsneurotiker, fragt mich doch mal! Ich weiß, wo’s lang geht: es gibt Männer und Frauen, und ich weiß sogar, wer wo seinen Platz hat. Und wer sich in diesem meinem Modell nicht findet, der soll sich bitte bedeckt halten und sich für eine der beiden Rollen entscheiden.”
    So ungefähr könnte es auch in streng islamischen Gesellschaften formuliert werden, nur halt deutlicher, und gleich noch von einem geharnischten Strafkatalog flankiert.

    Ich wage mal die kühne These: genau diese gern belächelten und mit Häme bedachten Genderfuzzies sind es, die dem Teil der Islamisierung, den hier wirklich keiner will, was Substanzielles entgegen setzen. Überzogener Konservativismus samt dazu gehöriger Familienbilder sind die gleiche Medaille, auf deren Kehrseite der etwas weltfremde, aber m.E. nötige Genderbürokratismus steht. Und da sich bekannter Maßen die extremen Pole meist gegenseitig neutralisieren, ist am Ende auf ein Anlangen in der goldenen Mitte zu hoffen.

    • Blogwart sagt:

      Jeder kann sein was er will und ficken was er will, das ist mir vollkommen Wurscht. Dazu brauch ich keinen Landtagsbeschluss. Das ist doch Degeneration. Dieser ganze Genderscheiß verbreitet sich wie ein Krebsgeschwür. Für so was ist Geld da und Durchgeknallte haben ein ordentlich bezahltes Betätigungsfeld. Ähnlichkeiten mit Proffessnix Hornscheidt sind rein zufällig. http://www.spiegel.de/unispiegel/wunderbar/gendertheorie-studierx-lann-hornscheidt-ueber-gerechte-sprache-a-965843.html

      • Jochen sagt:

        Ein bißchen Gelassenheit wär’ nicht verkehrt. Das kann man doch nicht isoliert betrachten und bewerten. Vor 70 Jahren konnte man noch für Schwulheit im Knast landen, vor 30, 40 Jahren immerhin noch in der sozialen Isolation. Dass sich das geändert hat, ist ja weder vom Himmel gefallen noch dem gesunden Volksempfinden zu verdanken. Das ist erkämpft worden, und jetzt schlägt das Pendel halt ein bißchen weit aus. Na und? Wird sich schon einschwingen, das Ganze.

        • Blogwart sagt:

          Lieber Jochen, in privater Zeit mit privaten Geld kann jeder machen was er will. Hör’ Dir mal an, was die Storck im Video (oben bei der Russlandversteherin verlinkt) vom EU-Parlament berichtet: u.a. Klimawandel unter Gendergesichtspunkt und anderer Unsinn. Für so etwas fehlt mir die Gelassenheit. Abgelehnt wurde “Das Frauenbild im Islam”. Da haben die linken Weiber hyperventiliert.

          • Jochen sagt:

            Ich versteh’s ja; das Thema bringt bizarre Triebe hervor, die teils aus öffentlichen Kassen bezahlt werden. Das nervt mich auch. Pikant ist, das die Ächtung sexueller Andersartigkeit weitestgehend im Ursprung religiös motiviert ist (und nicht nur hier im christlichen Abendland). Da würde ich Dich eigentlich an vorderster Front bei den Unterstützern des Widerstandes sehen 🙂

          • Blogwart sagt:

            Die Logik verstehe ich jetzt nicht. Von mir aus kann jeder “sexuell andersartig” sein. Interessiert mich nicht die Bohne. Wenn die Alten Griechen früher ihre Ziegen gefickt haben – meinetwegen – aber nur mit deren Einverständnis! 😉

          • Kurt sagt:

            Erste Blogger-Regel: diskutiere nicht mit Idioten, denn sie versuchen, Dich auf ihre Ebene runter zu ziehen; das kostet nur Zeit und bringt rein gar nichts.

            Jochen verfehlt völlig das Thema, er ist doch derart merkbefreit, dass er gar nicht schnallt, um was es Dir in Deinem völlig berechtigten Blog-Artikel geht.

        • Kassandra sagt:

          So sehe ich das auch. Der mir bekannte “Homo” (oder wie ist das korrekt?) ist auch kein so übertrieben sexualisierter Mensch (oder darf man das so nicht sagen?). Wir behandeln einander wie eben Nachbarn.
          Ich fand den Beitrag köstlich! Wann werden wir Heteros auf der Straße für die Anerkennung ihres Minderheitenstatus kämpfen? Ich bin der Meinung . dass jeder das Recht haben soll auf seine eigene Sexualität, intim, privat. Das geht keinen etwas an. Auch Kinder betrifft das. Sie dürfen nicht vor der Zeit mit Dingen überfrachtet werden, die sie noch nicht verstehen. Warum schützen die Eltern nicht ihre Kindere vor diesem Wahnsinn?

        • Kassandra sagt:

          Erst 1994 (!) wurde in der BRD der §175 abgeschafft.

          • Blogwart sagt:

            Homosexualität als Straftat wurde unter Willy Brandt 1973 abgeschafft (1969 – wurde schon modifiziert). In §175 blieb nur Homosexuelles mit Männern unter 18 strafbar. Frauen durften sich gegenseitig rumspielen. Männerdiskriminierung!

      • Heli sagt:

        Blogwart, Degeneration beschreibt es bestens.

        Literaturnobelpreisträger Imre Kertesz sieht
        die frühere „europäische Vitalität längst von Dekadenz angefressen“ und die europäischen „Intellektuellen“ wie die „klassischen gockelhaften Syphilitiker des 19. Jahrhunderts durch die Welt torkeln“.
        Kann man nicht besser beschreiben, oder?

    • DemütProtag sagt:

      Jochen, ich kann den Sinn Deiner Ausführungen nur schwerlich -bis gar nicht- entdecken… Du schreibst ein bisserl widersprüchlich;
      “traditionelles Familienbild beschworen….sichere Anker unserer Gesellschaft, …. weder zu innergesellschaftlichem noch zu verläßlichen Frieden zwischen den Staaten geführt… zum Gedanken … ein gescheitertes Modell betrachten? zwei echte Konstanten: erstens traditionelles Familienmodell (Vater, Mutter, Kind/er), und zweitens Unfrieden bis hin zum Krieg. “””

      Willst Du etwa tatsächlich damit belegen, oder andeuten, dass die traditionelle “Familie” (Vater, Mutter, Kinder) historisch für den Unfrieden in dieser Welt verantwortlich ist?
      Siehst Du tatsächlichen in dieser Beziehung einen Zusammenhang ? Eine Kausalität möglicherweise?

      Und diese “Thesen” noch mit dem Islam in Verbindung gebracht….? Gucke doch mal, wie der “richtige”, “harte”, “extreme” Islam damit umgeht…:https://de.wikipedia.org/wiki/Homosexualität_in_Saudi-Arabien

      “”Homosexualität ist in Saudi-Arabien gesellschaftlich tabuisiert und wird mit Gefängnishaft, Körperstrafen und bis hin zur Todesstrafe bestraft.”” Todesstrafe? ach so…

      Und – mal in die Runde geantwortet– für mich als Verfechter des althergebrachten Familienidylls erscheint die Islamisierung des Westens NICHT wie die Morgenröte am Horizont … Zumindest nicht im Sinne einer aufgehenden Sonne.
      Wenn Du aber mit “Morgenröte am Horizont” brennende Landschaften verstehst, dann schon eher.
      Denn die Bürgerrechte, die insbesondere FAMILIEN und ihre Mitglieder in einem langen Prozess erkämpften-, dass zb. meine Tochter auch weiterhin -wenn sie es so will- mit Minirock und Lippenstift in der Öffentlichkeit spazieren gehen darf, gilt es zu verteidigen.

      Aber es kann auch sein, dass ich den Sinn Deines obigen Beitrages, Jochen völlig missverstanden habe.

  19. Heli sagt:

    Was seid ihr doch für ein zurückgebliebenes Pack!

    Seit Tagen lerne ich all die Gendervariationen auswendig- bin aber erst bei einem Bruchteil angekommen – damit ich endlich politisch korrekt, dafür aber hirngefickt, keine Mikro-Aggressionen mehr erzeuge.

    Übrigens:
    Habt ihr schon gehört? Mit der Frauenbevorzugung ist demnächst Schluss. Es ist inzwischen bei unseren politischen “Leuchten” angekommen, dass es ja gar keine Frauen gibt, sondern eine frei gewählte Gendervariante, wie Steffen Königer uns so genial wie anschaulich vorgeführt hat. Somit gibt es keinen Grund mehr für spezielle Quoten, denn schließlich ist jeder seines Genders Schmied.

    Künstliche Gebärmütter sind bereits marktreif und bei Lidl kann man tiefgekühlte Eier und Qualitätssperma kaufen. Aldi zieht bereits nach. Dann gibt es samstags das Angebot der Woche: Hirnchirurgensamen und brasilianische Schönheitsköniginneneier. Kita-Platz incl. ebenso wie vierwöchiges Rückgaberecht.

  20. Filer sagt:

    Den Satz: “Klar Chantalle, gibt es, die sind etwas länglich und haben vorne so ein kleines Zipfelchen!” kann man dann gut zur Überleitung zum gendergerechten Spielen mit lebensechten Puppen nutzen! (hab ganz schön lachen müssen:-))
    Da reicht das Brett von Hen nicht aus, um die “Lage der Nation” zu beschreiben!

  21. Marc Bisop sagt:

    Super – mehr davon, liebe AfD!! So langsam glaube ich daran, daß meine Stimme nicht für den Lokus war…

  22. aristo sagt:

    Da fällt einem wirklich nichts mehr ein.

  23. osthollandia sagt:

    OK, zum ersten Mal ein echter Grund die AfD zu wählen.

Kommentare sind geschlossen.