Vom Motzen und Hetzen

Der Oscar des medialen Alleinvertretungsanspruchs in Sachen Moral und Anstand in Deutschland geht an? Na? Was meint der geschätzte Leser? Mal kurz nachdenken! Hayali ist ja nicht schlecht, aber so ein bisschen mehr hat im Fotofinish die Anja Reschke vorzuweisen. So von ganz oben, aus dem Olymp des Altruismus schallt es runter zu den Hetzern und Motzern: Seht ihr Ungläubigen, wäret ihr zum Bahnhof geeilt und hättet Plüschtiere geworfen, könntet ihr – so wie ich jetzt – hier im Olymp des Guten Gewissens sitzen. Aber Stopp – da passt manches nicht zusammen! Wenn Gutfrau sich im erweiterten Bekanntenkreis umhört (ab 1:32), kriege “man” (wer ist das?) sofort entgegengeknallt, dass unsere Demokratie abgewirtschaftet habe, dass es eine Elite gäbe, die am Volk vorbeiregiere, dass die Medien lügen würden, als lebten wir in einer der übelsten Diktaturen mit entsprechender Propagandapresse. Diejenigen, die nichts tun, als Motzen und Hetzen, bestimmen heute den Ton. Wir schaffen das, ist für sie zur Antiparole geworden.

Ja, meine lieben Freunde von der Motz- und Hetzfront. Die geigt Euch mal ordentlich die Meinung – und zwar vom hohen Ross des Bestmenschen, dem jedes Schicksal eines Flüchtlings nahegeht. Frau Reschke wird verhöhnt, weil sie menschlich ist? Ach, arme Frau Reschke, wenn ich Zeit habe, werde ich Sie mal richtig bedauern.

Überrascht hat mich allerdings, dass in Frau Reschkes erweiterten Bekanntenkreis anscheinend ganz normale Menschen sind, die klar denken und analysieren können. Für Frau Reschke sind das die Motzer und Hetzer, für Sigmar das Pack.

Alles richtig gemacht und Deutschland hat als einziges großes Land nicht “dicht gemacht” und sich human gezeigt. Stimmt, wenn die Nachbarn den Zaun bauen und ich davon profitiere, dann verstellt das ein bisschen die Realität. Die “Drecksarbeit” haben die Mazedonier gemacht. Und wenn ein autokratischer Diktator gegen ziemlich viel Euronen (3 Mrd. werden zugegeben) einem die Flüchtlinge vom Hals hält, sehe ich darin keine Meisterleistung, die mich vor Bewunderung vom Stuhl fallen lässt. Der Kotau der Frau Merkel in China steht für sich. Sogar der Bundestag muss seine (idiotische) Völkermordresolution fressen, um des lieben Burgfriedens willen. Nichts ist von der Bestfrau zu hören, dass sich Deutschland in der EU isoliert hat und der BREXIT auch deswegen die hauchdünne Mehrheit bekam, weil sich bei den Briten mit der Flüchtlingsrettung kein Climax eingestellt hat.

Die Kosten der Kulturbereicherung tragen ja auch nicht die, die sich als die wahren Humanisten fühlen. Frau Reschke sollte sich mal in den Wartezimmern der Kassen- und nicht der Privatpatienten umsehen, bevor sie wieder ihren Heiligenschein poliert. Dann kann sie mit ihrem Freund des grenzenlosen Humanismus (Hans-Ulrich Jörges) diskutieren, ob AfD-Wähler überhaupt zum “Volk” gehören (Dieser Qualitätsjournalist hat das gerade bei LANZ rausgehauen).

Dieser Beitrag wurde unter Flüchtlinge, Qualitätspresse abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

102 Kommentare zu Vom Motzen und Hetzen

  1. Heli sagt:

    Horst Kietzmann sagt:
    12. September 2016 um 1:03

    Irrtum, lieber Horst, Du stehst zwar am Rande und beobachtest, aber das tun einzelne Protagonisten im Heerlager auch. Du bist mittendrin, ob Du willst oder nicht.

    Ich sehe keine Davids weit und breit. David hatte keine Skrupel seine “Steinschleuder ” einzusetzen. Wir haben keine realistischen Nahziele, schwätzen dem Teufel die Ohren weg, haben kein Bewußtsein mehr dafür, wie man eine funktionierende Gesellschaft organisieren muss, so dass wir von dem neuen Goliath einfach zertrampelt werden. Wir sind bewußtlos gemacht, auch in der Hinsicht, dass uns komplett das Heft aus der Hand genommen wurde. Wir helfen niemandem mehr. Wir werden schon benutzt und zwar so, wie es als “Kriegsstrategie” ausgearbeitet wurde.

    Zu glauben, dass wir großzügig sein können, ist einMärchen, soll einlullen, weil wir immer noch warmes, fließendes Wasser haben und einkaufen können. Die Entwicklung beschleunigt sich und hier ist der Goliath, der sich um Gedöns nicht kümmert, eindeutig im Vorteil.

    Ich bin nicht gegen Hilfe . Aber ,dass mir jemand auch noch die Bedingungen diktiert, nicht mit mir! Selbsterhaltung steht an erster Stelle!

  2. eudlinks sagt:

    Pjotr56 sagt:
    8. September 2016 um 15:32
    und Blogwart sagt:
    8. September 2016 um 15:51

    Voltaire-net? Dann muss es ja stimmen

    Frances Stonor Saunders – Wer die Zeche zahlt…
    Seite 69

    …Tatsächlich wurde die Förderung der nicht-kommunistischen Linken
    durch den CIA »für zwei Jahrzehnte zur theoretischen Basis seiner
    politischen Operationen gegen den Kommunismus<<.12 Die ideologische
    Begründung für diese Strategie, durch die dem CIA die Annäherung
    oder sogar Symbiose mit linken Intellektuellen gelang,
    lieferte Schlesinger in The Vital Center neben Ein Gott, der keiner
    war und Orwells 1984 eines der drei folgenreichen Bücher, die 1949
    erschienen. Schlesinger beschrieb den Niedergang der Linken und
    ihre moralische Lähmung nach der verratenen Revolution von 1917
    und skizzierte die Entwicklung der »nicht-kommunistischen Linken«
    als »das Banner, unter dem sich jene Gruppen sammeln, die für die
    Freiheit eintreten<>eine unabhängige
    Operationsbasis. Er braucht Muße, finanzielle Mittel, Zeit, Zugang
    zur Presse, Benzin, Redefreiheit, Versammlungsfreiheit und die Freiheit
    von Furcht«.13…

    • Pjotr56 sagt:

      Danke eudlinks! Ich sehe damit die von mir verlinkte Quelle bestätigt, sauber recherchiert.
      Woher das Mißtrauen des Blogwarts gegen das voltairenet rührt, wüsst ich nur zu gern.

      • Blogwart sagt:

        Der hat seine Gründe!

        • eudlinks sagt:

          Ich sehe meine favorisierten Blogs als Mosaiksteine. Keiner ist vollkommen, eben subjektiv. Aber nach und nach kann man sich ein Urteil bilden. Und natürlich suche ich Bestätigung meiner Grundeinstellung. Um aber nicht zum Sektierer oder Dogmatiger zu werden, lese ich auch die Gegnerische Argumente oder Bücher. Ich habe mir „Das Heerlager der Heiligen“ bestellt. Ich habe auch “Der Untergang des Abenlands” allerdings noch nicht ganz gelesen.

  3. Heli sagt:

    @ Horst Kietzmann sagt:
    9. September 2016 um 0:30

    “…. wenn wir nicht mehr die Stützen des Systems sind, durch Verweigerung, wird es untergehen”

    Schön, entziehen wir die Unterstützung, damit DAS System untergeht! DAS wird untergehen, ein neues wird gerade von den Stützen eines anderen Systems aufgebaut.
    Das sind starke Stützen ihres Systems und die , die geduldig warten konnten und Strukturen hier praktisch unkontrolliert aufbauen konnten, können anstrengungslos übernehmen. Fromm oder nicht, spielt keine Rolle. Deren System hat so starke identitätsstiftende Bindekraft.

    Gestern habe ich mich mit einer Lehrerin und einer Krankenschwester unterhalten. Die Lehrerin hat noch 5 Jahre, die Krankenschwester 17 Jahre bis zur Altersversorgung. Sie würden dem System wahnsinnig gerne die Unterstützung entziehen. Da die Lehrerin eine kleine Erbschaft gemacht hat, hat sie beschlossen das System gerade noch dieses Schuljahr zu unterstützen. Die Krankenschwester, Witwe mit 2 Kindern, muss Stütze bleiben.

    Wenn ich solche Aussagen höre, wie dem System die Energie entziehen, dann hole ich tief Luft , lasse es durch meinen Denkapparat laufen und stelle fest, passt nicht zu mir. Alle die, die dem System ihre Energie entziehen, sind trotzdem auf Energiezufuhr materieller Art angewiesen. Die fällt nicht vom Himmel. Nicht wählen, fällt für mich in die gleiche schlaue Kategorie. Wie wollen denn die Wähler sonst überzeugend kundtun, dass sie so nicht mehr mitspielen.

    Der ganze Mainstream dreht am Rad, weil AfD-Wähler von der Absage an das “Wir schaffen das” Gebrauch machen und kommen mit der Rechtskeule. Das Signal, das der Wähler an andere abgibt ist, “wir” werden immer mehr und damit verhalten sie sich genauso wie die Moscheebauer,Burkini , Kopftuch und Burka-Verteidiger.

    Die “Energieentzieher” überzeugen mich nicht, nicht in diesem Punkt.

    Diese Energie füllt den leer “entzogenen” Raum aus.
    https://philosophia-perennis.com/2016/09/09/strasbourg-islam/

    Das breitet sich in Frankreich schon aus, denn es gibt keine Gegenwehr mehr. Sie sind zu stark. Das Establishment weiß um das drohende Heerlager. Bei uns beherrschen die Großfamilien schon viel vom “System” . Aber es ist Streit um des Kaiser’s Bart.

    • Horst Kietzmann sagt:

      Alexander Wagandt, Rico Albrecht und viele andere haben erkannt, dass ein “Weiter so”, womit “Die ungerechte Verteilung des gemeinsam Erarbeiteten” gemeint ist, also die sozialen Zustände, in den europäischen Krieg führen müssen!! Und den gilt es zu verhindern.
      Unser Finanzsystem löst sich sowieso auf.
      Die Frage ist, sind demokratische Verhältnisse danach noch möglich, oder muss der Zusammenbruch in einer verbal geschönten Diktatur enden?

      Da MUSS das Migranten Problem erstmal sekundär bleiben!
      Darum geht’s ja:
      Statt Gegen- oder Alternativstrukturen zu diskutieren und dann zu schaffen, starren wir ohnmächtig auf die wachsende Muslime-Zahl. Machen also das, was wir nach An- und Absicht der Geldeliten machen sollen.

      Was haben die AfD-Wähler denn mit ihrer Wahl erreicht?
      Werden sie bei der Regierungsbildung berücksichtigt?
      Aber selbst wenn sie in der Regierung hätten mitmachen dürfen, Änderungen am Geldsystem vorzunehmen, ist im Bundestag schon nicht möglich, erst recht nicht in den Landesparlamenten.
      Der offizielle Weg ist in den Händen der mafiösen Geldsäcke.
      Und diesen Weg, am Volk vorbei, sollen wir Deiner Ansicht nach durch’s Wählen gehen bestätigen?

      Wir sollten keine Zeit und Energie auf die von den Medien, uns aufs Auge gedrückte Debatte über Migrantenströme verschwenden, solange wir den Rahmen mit seinen Strukturen nicht definiert haben.

      Diese Reihenfolge ist ganz wichtig!
      Gäbe es keine Geldströme zu den Milliardären,
      gäbe es keine Geldverschwendung zu den Rüstungsbetrieben,
      gäbe es keine Bomben auf den Orient,
      gäbe es keine Flüchtlinge und Migranten im Okzident.

      • Heli sagt:

        Und wenn der Hund nicht geschissen hätte, hätte er den Hasen gekriegt! Sorry, aber ich gebe auf und alles verloren.

        “Statt Gegen- oder Alternativstrukturen zu diskutieren und dann zu schaffen, starren wir ohnmächtig auf die wachsende Muslime-Zahl. ”

        Ja und die wird wachsen, gewaltig, mit Forderungen.

        Wie sehen sie konkret aus die Alternativstrukturen?
        Also realistische, wirksame, umsetzbare?

        Den Rest habe ich gelöscht, weil mich diese Diskussion inzwischen depressiv macht.

        • Osbek sagt:

          Mal positiv betrachtet: Es ist doch schön zu sehen, daß sich niemand über Draghi’s Billionenwäsche, das Hyper-Banken-Subventionsmonopoly, Berlin’s Willy Brand Flughafen, Stuttgart 21 oder den nicht vorhandenen Transrapid oder gar die fehlenden Finanzmittel für den Breitensport ernsthaft aufregt.
          – Dank der ständigen Burka, Burkini, Kopftuch und Invasorenproblemmatik in den Medien ist kein Platz mehr für klare Gedanken über Gesetzesbrüche des Murksel-Regimes.
          Aber – wenn so couragierte, aufgeklärte und gebildete Personen wie Frau Petry Initiative ergreifen, kommen Maulhelden-Horstis (s.o.) und nölen: Wählen gehen bringt doch nichts. Sooo was blödes !!!
          Da muss man schon ein sehr unerschütterlich heiteres Gemüt haben um nicht depressiv zu werden!!!
          Der stete Tropfen höhlt den Stein!
          Einige hängen am Medien-Tropf und das Höhlt den Kopf, wie man bei Horsti oben lesen kann.
          —Wuff—Mir platzt gleich der Kragen— Wuff-Wuff!

          • Horst Kietzmann sagt:

            Osbeck vom 9.9. 22.13
            Wenn wählen, dann Petry oder Wagenknecht, soweit geb ich Dir ja recht. Deine ersten beiden Absätze kann ich nur unterschreiben.
            Aber was danach kommt…
            Du hast das, mit dem nicht wählen gehen nicht verstanden. Wir bestätigen damit ein System, welches Du in Deinem Kommentar in den ersten beiden Absätzen anprangerst.
            Ob Petry oder Merkel gewählt wird ist unerheblich. Sie müssen das machen, was der große Bruder hinter dem Teich vorgibt.
            Wir haben keine Wahl. Das zu glauben, ist Kinderglaube.

        • Filer sagt:

          Heli, Du hast Dein Bestes gegeben- Chapeau! Aber was soll man schon antworten:
          Horst bietet selbst ja auch nur Schwammiges an: „Wir sollten“, „Wir müssen“ und andere Weisheiten von dubiosen Geistheilern, äh spirituellen „Lehrern“, wie diesen Alexander mit seiner x-ten Tagesenergie zur Rettung der Menschheit- sorry, das ist gequirlter Unsinn in meinen Augen, nett ausgedrückt. Auch Sätze wie:
          „Gäbe es keine Geldströme zu den Milliardären,
          gäbe es keine Geldverschwendung zu den Rüstungsbetrieben…usw.“,
          sind wohl schon x-fach gefallen und helfen ja auch nicht unbedingt weiter. Denn der „Rahmen mit seinen Strukturen“ wurde (auch) hier schon längst definiert- wir „bewegen“ uns doch geistig nicht nur hier im Blog, sondern nehmen intensiv am Leben teil. Lies den einen oder anderen früheren Kommentar von Heidi, Heli, Erich und den anderen vielleicht unter diesen Gesichtspunkten- alle sind auf ihre Art und ihre Weise sehr aufmüpfig und verfolgen eine Strategie der Aufklärung an IHREM Ort!
          Und die Grenzen des Energieentziehens sind wohl von vornherein eng gesteckt- wie der „Altemann“ ganz einfach als Prämisse für sein Blog formuliert hat: “Bald können sich nur noch alte Männer (oder natürlich alte Frauen) eine eigene Meinung erlauben. Die anderen müssen um ihren Job bangen, um Ansehen…“ usw. Wie wahr!

          • Horst Kietzmann sagt:

            Filer vom 9.9. 23:14
            Sei so gut und schaue Dir mal das Gespräch von Alexander mit Conrad zum Thema “Kinderglaube” an. Mir ist dadurch einiges klarer und bewusster geworden.
            http://www.youtube.com/watch?v=OGrpVPa4I_k
            Wenns nicht hilft, hast Du lediglich eine dreiviertel Stunde Zeit verschwendet.

        • Horst Kietzmann sagt:

          Liebe Heli
          Merkel hat längst verstanden und macht zum Migrantenthema schon längst AfD- Politik. Mehr könnte die AfD auch nicht machen.
          Darf nur nicht so gesagt werden.
          Da wird nichts mehr gewaltig wachsen, zwar noch einen leichten Anstieg an Muslimen geben, aber nicht mehr lange.
          Zugegeben, in Frankreich ist die Situation weitaus dramatischer und erinnert an die “Unterwerfung” von Houellebecq.
          Vor der Diskussion um Alternativstrukturen bedarf es einer Bewusstwerdung von, sagen wir, 15% der Bevölkerung, also einschließlich, der hier wohnenden Ausländer. Dazu können wir beitragen, oder auch nicht.
          Noch tun wir es nicht und lenken unseren Missmut auf die Schwächsten im Lande, sehen den wahren Feind nicht. Möchte mich da jetzt nicht wiederholen. Alles von mir schon oft gesagt worden.

          • Heli sagt:

            Horst,soll ich Dir sagen, was mein Ausländer zuhause nach dem September sagte:
            Jetzt haben sie uns am Wickel! Das ist unbeherrschbar geworden und bindet alle Kräfte im Land für immer. Da ist auch nichts mehr zurückzuholen. Wir sitzen in der Falle!

            Du scheinst nicht begreifen zu wollen, dass hier eine kulturelle Macht übernimmt, der wir nichts, aber gar nichts entgegenzusetzen haben. Es zählt das Ganze. Und genau in diesem Punkt liegt unsere Wehrlosigkeit, weil wir ja den Einzelfall bis zum St. Nimmerleinstag dikutieren müssen. Vor allem geht es wahnsinnig schnell!

          • Osbek sagt:

            Sorry Horsti,
            dann schau mal Minute 35-37 auf dem empfohlenen Alexander Video, dort bringt er das Bild vom steten Tropfen…
            Dass das parlamentarische System in erster Linie ein Marionettentheater ist, liegt auf der Hand. Interessant ist aber, dass über 20% der Wähler eben nicht kindlich naiv den Medienhypnotiseuren folgen und Contra wählen. – Dies ist bereits ein sichtbares Zeichen einer allgemeinen Bewußtseinsänderung.
            Die Macht der Medien ist gewaltig und der fiese Reineke_Fuchs ist allgegenwärtig, da hilft nur Aufklärung und Bildung oder ‘ne Schrotflinte…
            Du hast die Wahl ein Zeichen zu setzen.

          • Horst Kietzmann sagt:

            Pardon Osbekchen,
            schön wär’s, wenn die AfD-Wahl was mit selbstständigem, selbstverantwortlichem Denken zu tun hätte. Zum größeren Teil ist das dumpfe Angst vor dem Fremden, den Ausländern.
            Ein legitimer Ausdruck des Unwohlseins, aber auch ein Bildungsdefizit.
            Wir müssen die Illusion einer heilen Welt überwinden, dann verlieren Namen wie Petry, Merkel, Seehofer, Obama, Putin ungeheuer an Bedeutung.

          • Horst Kietzmann sagt:

            Liebe Heli
            (nebenbei, ich schreibe noch immer liebe Heli, weil ich Dir viel erhellendes, auch tröstendes zu verdanken habe, also rein platonisch gemeint, für die Mitleser) nehme an, Dein Mann meint den September letzten Jahres und nicht 9/11, dass sich heute jährt. Ich glaube das nicht. Noch hat uns keiner am Wickel. Ich will glauben, dass die Deutschenhasser bei den Grünen und Roten lernfähig sind.
            Sonst würde ich mir ja meine Zukunft verbauen. Das sollen schon andere tun.

          • Heli sagt:

            @ Horst Kietzmann sagt:
            11. September 2016 um 1:24

            “Zum größeren Teil ist das dumpfe Angst vor dem Fremden, den Ausländern.
            Ein legitimer Ausdruck des Unwohlseins, aber auch ein Bildungsdefizit.”

            Tolle Aussage !
            Dem Unwohlsein Ausdruck zu verleihen, ist legitim, aber auch ein Ausdruck von Minderbemitteltsein

            Horst, da solltest Du noch ein paar intensivere Gedanken darauf verschwenden. Die heftigsten Warner sind Ex-Muslime, die alles, nur keine Heile-Welt-Illussionen pflegen.

            Basam Tibi,Necla Kelek,Seyran Ates,Imad Karim,Sabatina James, Akif Pirincci ( der Neurechte!!!! , der besonders minderbemittelt ist, weil man sich ,um von den Besserdeutschen anerkannt zu sein, nicht zu sehr assimilieren soll), mein Mann, meine Sportkollegen aus Russland,Brasilien,Ägypten,Türkei, unsere “ausländischen Freunde” alle mit Bildungsdefizit!

            Habt Erbarmen mit diesen Idioten!

            Sie alle sind entsetzt, wie man “jemandem buchstäblich in die Eier treten darf”, den Schädel zertrümmern, vergewaltigen, vielfach abkassieren, und dass die Deutschen sich noch dafür entschuldigen, dass man nicht das Opfer zum eigentlichen Täter macht.

            Wenn man von dumpfer Angst sprechen kann, dann gilt die den Deutschen, die permanent im Therapie-und Verständnismodus sind, während sie die Fresse poliert bekommen.

            Wir sollen offensichtlich das Ursprüngliche,Archaische, fundamentalistisch Religiöse in unserer Mitte lieben lernen. Ein einwandernder Barbar,dem man meint das richtige Ficken mit Zansu beibringen zu müssen, ist höherwertig, weil fremd.

            Sorry, vielleicht sollte ich das Saufen anfangen. Wenn ich blau bin, dann rette ich auch die ganze Welt . Bewußtsein und Bewußtlosigkeit liegen manchmal verdammt nahe bei einander.

          • Heli sagt:

            @ Horst Kietzmann sagt:
            11. September 2016 um 1:46

            Lieber Horst, diesen Kommentar hatte ich vorhin übersehen.

            Sagen wir es so: Positives Denken kann eine individuelle Strategie sein, den lieben Gott, an den man eigentlich nicht glaubt, einen guten Mann sein zu lassen. Kleine Kinder halten sich gerne die Augen zu und sind davon überzeugt, dass man sie jetzt nicht sieht.

            Du bist ein Protagonist aus dem Heerlager, wie er leibt und lebt. Alle Araber- Groß-Familien kamen mal als Flüchtlinge. Inzwischen sind sie uns über den Kopf gewachsen. Bildung verweichlicht und verblödet, davon sind die überzeugt. Zu recht!

            Im Gegensatz zu Dir bin ich davon überzeugt, dass Ignoranz und das Verleugnen von bereits existierenden,furchtbaren Entwicklungen, genau das heraufbeschwört, was die gar nicht so hässlichen, sondern normalen Deutschen überhaupt nicht wollen.

            Für mich muss Verhalten reversibel sein. Könnte ich in irgend einem Land, so gegen Recht und Gesetz verstoßen, ohne drakonische Strafen zu bekommen?
            Nicht einmal in Schweden, weil ich ja Weiße bin. Die Invasoren haben schon so übernommen, dass der Point of no return erreicht ist.

            In der Literatur über das 3.Reich begegnen wir immer wieder Juden, die sich sagten, ach das geht vorbei, das wird schon nicht so schlimm werden. Aber statt einer Überbrückungshilfe für in Not Geratene, haben wir neue Herren reingeholt. Nicht das Individuum ist “Herr”, aber der Islam füllt bereits das Vakuum und fordert eine Sonderbehandlung nach der anderen. Und bekommt sie gewährt.

            Ein Hochtechnologieland wurde im Handstreich übernommen. Allahu akbar!

            Burka kann man auch über den Verstand ziehen.

          • Horst Kietzmann sagt:

            Heli 1:46
            Du schreibst:
            “Für mich muss Verhalten reversibel sein. Könnte ich in irgend einem Land, so gegen Recht und Gesetz verstoßen, ohne drakonische Strafen zu bekommen?
            Nicht einmal in Schweden, weil ich ja Weiße bin. Die Invasoren haben schon so übernommen, dass der Point of no return erreicht ist.”

            Wäre der Point of no return erreicht, hättest Du mir das nicht schreiben können. Deine Angst vor Bestrafung durch Islam-Vertreter wäre zu groß gewesen.
            Wir stehen am Abgrund, aber noch können wir zurück. Das Glas ist halb voll, nicht halb leer. Eine Frage der Perspektive.
            Willst Du über die Klippe springen, oder alternativ beim “altenmann” die Islamgläubigen und Islamversteher aufklären?
            Ich denke doch letzteres.
            Wir lernen doch alle von Dir.
            Beim Barte des Propheten, kein Streit um des Kaisers Bart.

          • Horst Kietzmann sagt:

            Noch en Nachschlag, nicht wörtlich zu nehmen, ich bin Pazifist.
            Du schreibst:
            “Bildung verweichlicht und verblödet, davon sind die überzeugt. Zu recht!”
            Leben wir noch unter der Herrschaft des Neandertalers?
            Oder, warum hat der bärenstarke Goliath nicht den cleveren David besiegt?
            Das Bildung verhärtet, Verblödung allerdings nicht ausgeschlossen ist, sehen wir an dem Wirken der US Think Tanks.
            Bildung erschließt mehr Optionen, für den Krieg wie für den Frieden.
            Bildung kann und wird aber auch die Macht der Religionen reduzieren, wenn sie nicht opportunistisch missbraucht wird.
            Ich gehöre zu keinem Heerlager, Heli, ich stand immer abseits, wollte immer die Übersicht behalten und das wird auch so bleiben.

  4. Guy Fawkes sagt:

    Und weil Ihr alle so brav wart, gibt’s für Euch noch einen gelungenen Beitrag aus Deutschlands größter Satirezeitschrift (aus Muttis Hausverlag):

    http://www.bild.de/regional/bremen/bremen/muhammad-18-ist-happy-als-koch-azubi-47676922.bild.html

    Na klar ist Muhammad 18 (wohl eher min. 40!). Für wie blöd halten die uns eigentlich?

    • Oliver sagt:

      Au weia.
      Statt “17 Jahr, blondes Haar” gibt es da “18 Jahr, graues Haar” (zumindest in Ansätzen).

      “Für wie blöd halten die uns eigentlich?”
      Für ziemlich bis sehr blöd.
      Wir lasses uns eh alles gefallen, also was solls; vielleicht schätzt uns Muttis Hauspostille also richtig ein…

      • eudlinks sagt:

        Die “Bild Zeitung” ist wie ein Idiotenausweis. Wer nach über 60 Jahren nicht mitbekommen hat, was das für ein Hetzblatt ist dem ist erstens nicht zu helfen oder er macht sich gemein mit der Rechten Politik dieses Blattes. Springer sagte “wenn ich was weiß, dann ist es das, daß die Deutschen nicht denken wollen”(Zitat nach Erinnerung). Mit den Deutschen die denken wollte er eh nichts zu tun haben, z.B. Rudi Dutschke.

  5. Gallix sagt:

    Heli am 8.September 2016 um 16:49

    ……..und wie ich dir Recht gebe.
    Beim ” Heerlager ” gibt´s nix zum deuteln – ES IST SO !
    Wer´s als Roman liest, weiß NIX !

  6. Heidi Preiss sagt:

    Reschke, so scheint mir, hat man das Gehirn durch die Hecke gezogen, anderes fällt mir zu der nicht mehr ein.
    Albert Stegmann, CDU-Bundestagsmitglied:
    “AfD-Wähler sind Scheiß-Nazis.”
    Ruprecht Polenz:
    “Wenn in einem Land mit der geringsten Bevölkerungsdichte und den wenigsten Flüchtlingen die AfD gewählt wird aus Angst vor Flüchtlingen, dann sollte die Regierung nicht ihre Flüchtlingspolitik, sondern ihre Bildungspolitik überprüfen.

    Arroganter und ignoranter geht nicht.
    Was die Medien und nicht zuletzt die ÖR betrifft:
    Die verbalen Schlägertrupps des Merkelismus werden immer aggressiver. Wer z.B. die EU, ganz zu schweigen die Flüchtlingspolitik kritisiert, gilt automatisch als Nazi. Nun bin ich aber libertär und lehne jede Form von Herrschaft ab. Was jetzt? Trotzdem Nazi. Inzwischen gilt man auch als Nazi, wenn man die geplante Bargeldeinschränkung kritisch sieht, weil es auch ein Thema der AfD ist. Und selbstverständlich gilt man sofort als Nazi, wenn man erkennt, dass die Presselandschaft lügt. Auch gibt es ganz viele Begriffe, die man nicht mehr sagen darf. Ja, man darf sogar nicht mal mehr sagen, dass man etwas nicht mehr sagen darf.

    Man müsste den Spieß ganz einfach einmal umdrehen.

    Nazis wollen mehr Macht und mehr Zentralisierung. Nazis manipulieren ihre Presse, Nazis lügen und betrügen. Nazis pflegen Führer- und Personenkult und stehen für ein undemokratisches Europa, wie durch EU und EZB bereits umgesetzt. Die EZB hat sogar eine der größten NSDAP-Forderungen umgesetzt: die Abschaffung der Zinsen.

    Nazis wollen die totale Gleichheit und fühlen sich moralisch überlegen.

    Also, wer ist hier Nazi? Die Menschen sicherlich nicht. Ihr Volltrottel in Medien und Politik: Ihr seid die Nazis, nicht das Volk.

    • eudlinks sagt:

      Heidi
      “Nun bin ich aber libertär und lehne jede Form von Herrschaft ab”
      also ein Anarchist?

      • Heidi Preiss sagt:

        Mit Verlaub Eudlinks, wenn jemand die Herrschaft von Menschen über Menschen ablehnt, muss er noch lange nicht nach dem Spruch “legal, illegal, schei..egal zu leben. Oder sehe ich das etwa falsch? Denke nein.

    • eudlinks sagt:

      “Nazis wollen die totale Gleichheit und fühlen sich moralisch überlegen.”
      muß heissen: rassisch überlegen und totale Unterwerfung. Der Führer ist gleicher.

  7. Erich sagt:

    Ich steig mal quer ein, alle Kommentare zu lesen geht grade nicht! Wie heißt das Arschloch mit der roten Krawatte? Habs vergessen oder verdrängt, hatte irgendwas mit “alt” (god save friedemann!) zu tun, könnte schon wiedermal kotzen!( Reimt sich auf motzen, deshalb nicht off topic!)
    https://www.youtube.com/watch?v=eshvBhG-PJs

    • Erich sagt:

      PS.: Gesine schießt den Vogel ab!

    • Filer sagt:

      Erich, gut, dass Du wieder da bist:-). Danke auch für die Link- Verweise, wie hier z.B. oder der jetzt auf „Hart, aber fair“.
      Ich tue mir die Sendung eigentlich schon länger nicht mehr an (grenzt an Körperverletzung). Diese ist soweit interessant, als dass man die unterschwelligen Lügen des Altmaiers schön erkennen konnte (schrecklich die offensichtlich mitgebrachten Claqueure und sein herablassendes Grinsen, wenn Herr Reil voller Emotionen die Gewalttaten und Übergriffe der Flüchtlinge anprangerte- natürlich alles nur AfD Propaganda).
      Die stets sich empörende Schwan vertrat im wesentlichen Merkel- Ansichten und das gipfelte in dem Satz „”Die größte Zahl an sexuellen Übergriffen passiert in den deutschen Familien.” Und schiebt die Kölner Nacht auf die unterschiedliche Wahrnehmung der Realitäten- unfassbar!
      Guido Reil war wohl der Authentischste in der Runde. Müsste aber noch ruhiger werden:-), denn Eiferern hört man nur ungern zu.

  8. Heli sagt:

    Nein, ich will nicht hetzen und nicht motzen, aber ein bißchen kotzen sei erlaubt:

    Die beste Gästeliste des Jahres „BILD100“ in 100 Bildern

    http://m.bild.de/unterhaltung/leute/bild/bild-100-in-100-bildern-47708590.bildMobile.html

  9. Also, spricht man von Flüchtlingen, dann gesteht man ihnen einen vorrübergehenden Aufenthalt zu und versucht von Seiten der Politik, die Notlage abzuändern, damit unser Land nicht überschwemmt wird mit Fremden.

    A b e r – die waren noch nicht ganz hier, da wurde schon von neuem Wohnungsbau geredet und und und, als würden sie dauerhaft hierbleiben. Für die eigenen Bürger war das zu dem Zeitpunkt nicht notwendig.

    Ich kritisiere weiterhin, dass alles so Larifari geregelt wird, wie mit den Sprachkursen. 300 Millionen wurden dafür rausgehauen, übrigens aus der Kasse unserer Arbeitslosenversicherung!

    Jeder konnte einen Sprachkursus abhalten, auch eine Fahrschule und dafür kassieren, egal, ob Interessenten kamen oder nicht!!

    Selbst bei staatlichen Stichproben von Kontrollen sah es mit den Teilnehmern übel aus, wo nur zwei Leute anwesend waren. Die Kontrolleure bestätigten, dass es anderswo nicht anders sei.

    Das nennt man: Geld zum Fenster herauswerfen! – A b e r es war ja unser Geld. Dafür wird demnächst bei den Arbeitslosen mal wieder gespart und es heisst: Das können wir uns nicht mehr leisten.

    Alles blieb ruhig, als es darum ging, dass die Kosten für die Gesundheit der Flüchtlinge aus unserem Topf des GESUNDHEITSFONDS wie selbstverständlich genommen wurde.
    Die Milliarde, die da entwendet wurde, ist der Arbeitgeberanteil, der unsere Sozialversicherung ausmacht! – Aber bei uns wird der Rotstift angesetzt!

    Ich bin so sauer und ich hoffe, dass die Mitmenschen endlich einmal den nötigen Ehrgeiz aufbringen, sich gegen alles zu wehren!
    Auch Politiker können sich nicht einfach an unseren Versicherungsbeiträgen vergreifen. – Nur – so lange, wie die Bürger ruhig bleiben, wird weiter gemacht.

    Alle, die jetzt noch ruhig bleiben, versündigen sich an der Zukunft eurer Kinder. Es klingt hart, ist jedoch wirklich wahr! – Es wird so weiter gehen, 100%-ig! Das hatte ich schon vor Jahren geschrieben.

    Euch ALLEN einen schönen und nachdenklichen Tag. Man kann mich erreichen.

    • Heli sagt:

      Christel, Du hast ja so recht!

      “Recht” , darf man das überhaupt sagen? Recht ist doch verwandt mit rechts, deshalb wird das Recht in Deutschland auch ermordet.

  10. Guy Fawkes sagt:

    Guten Morgen lieber altermann!

    Off Topic:

    Da du schon öfters auf Tilo Jung verlinkt hast, hier mal ein paar Infos die er über sich selbst gibt:

    https://www.youtube.com/watch?v=L8Nalf7NwCY

    Manche Antworten sind nicht nur naiv sondern grenzen schon an Debilität! 🙁

  11. Guy Fawkes sagt:

    Ich kanns mir nicht verkneifen lieber altermann, aber dieses Video ist interessant:

    https://www.youtube.com/watch?v=6nPbCiinTDM

  12. Heli sagt:

    Kein Motzen, keine Hetze, nur eine Bestandsaufnahme.

    https://philosophia-perennis.com/2016/09/07/deutschkurse-fuer-fluechtlinge/

    “In den von der ARD recherchierten Fällen blieben von den etwa 100 teilnehmenden Flüchtlingen nach wenigen Wochen nur noch 2 Teilnehmer übrig.
    In dem vom Bundestag im Herbst 2015 beschlossenen Paket von Maßnahmen zur Integration von Flüchtlingen waren rund 130 Millionen Euro für Deutschkurse vorgesehen.

    Tatsächlich wurde bislang mehr als doppelt so viel ausgegeben: rund 300 Millionen Euro. Finanziert wurden die Kurse von der Bundesagentur für Arbeit aus den Einnahmen der Arbeitslosenversicherung.”

    Und in den Schulen werden die Lehrer verrückt.

    • Horst Kietzmann sagt:

      Das Angebot an Realitäten und Wirklichkeiten wird vermehrt.
      Das gibt allen die Chance verrückt zu werden, oder sich zu verrücken und trotzdem dazu zu gehören. Zu den Lämmern, oder zu den Aufklärern.
      Die meisten Neuankömmlinge verstehen das aber nicht, oder denken nicht soweit.
      Sie glauben ihren Glauben, hier bin ich, dazu stehe ich.
      Warum und was soll ich lernen?
      Allah ist mein Weg, wer auch immer das sein mag, ich glaube ihm, das reicht.
      Sie davon abzubringen, ist unbezahlbar.
      Was die Politik hier verstehen muss, will sie ihren, oder überhaupt einen Einfluss auf das gesellschaftliche Leben der Vertriebenen hier ausüben, Geld hilft da nicht weiter.
      Denken strengt an. Und sie haben schon ein (aus deutschen Steuergeldern finanziertes) zu Hause. Bei den Sozialleistungen, nahe am Paradies.
      Warum soll ich da mein Gehirn einschalten, wenn es zum Überleben nicht notwendig ist?
      Aber wir müssen nicht nur sie verstehen lernen, sondern auch uns.
      Warum nehmen wir sie auf, die es uns oft nicht danken?
      Schlechtes Gewissen? Für die, die Politik bewusst verstehen, sicher ein Grund.
      Wir können sie ja schlecht abschlachten oder erschießen.
      Wir können sie ja nicht in Konzentrationslagern unterbringen.
      Sind die ihnen zu ungemütlich, zünden sie die an und werden umquartiert.
      Mensch bleiben.
      Miteinander, nicht gegeneinander. Zusammenhalten, gegen die, die uns das eingebrockt haben.
      Den Feind erkennen, welcher nicht der Vertriebene ist.
      Er ist verrückt worden, unser Realitätssinn, gegen die Schwachen, Ausgebeuteten, aus ihren Ländern Vertriebene, aus Gegenden, die voller Bodenschätze sind, welche wir uns aneignen wollen.
      So sieht es aus. Aber so will es kaum einer sehen!

      • Heli sagt:

        Ich habe schon an andere Stelle erwähnt, dass ich mit grimmigem Vergnügen Broder’s Kritik der reinen Toleranz gelesen habe. Die meisten Kapitel sprechen mir aus der Seele. Was er über Antisemitismus und Israelkritik schreibt, lasse ich einfach außen vor.

        Vielleicht ist in mir das Animalische noch nicht abgestorben.

        Wir tolerieren und schwätzen uns zu Tode. “Regel missachtet ” müsste heissen: Du hast Deinen Schutz verwirkt. Raus! Es kann nicht sein, dass wir uns ständig über gestörte Analphasen bei Zugewanderten einen Kopf machen müssen. Wir tolerieren uns nicht nur, wir psychologisieren uns auch zu Tode.

        Wir stehen vor einem heißen Krieg, trotz Psychologie.
        Wir werden überrollt und überfordert mit und ohne Psychologie.
        Die Nazikeule wird auch noch geschwungen, wenn wir uns eliminieren lassen, weil so eine Waffe einfach unersetzlich ist. Alles, was abläuft , ist geplant und wir werden gezwungen mitzuspielen.

        Es wird aber durch Toleranz gegenüber Intoleranten nichts besser, im Gegenteil.

        Dieses Hyperverständnis lähmt, so dass man nicht einmal mehr die Hände schützend vor’s Gesicht hält, wenn einem die Fresse poliert wird. Im Flugzeug heisst es bei den Sicherheitsinformationen: Sorgen sie zuerst für ihre eigene Sicherheit!

        Jedes Land MUSS zuerst für seine eigene Stabilität zu sorgen, dann ist auch echte Hilfe möglich und wird von der Bevölkerung mitgetragen. Immer dran denken: Jede Minute werden Kinder gezeugt von Eltern, die ein anderes kulturelles Verständnis von der Rolle ihrer Kinder haben. Im Gazastreifen, als Freiluftgefängnis bezeichnet, scheinen sich Eltern keinen Kopf zu machen, unter welchen Bedingungen die Kinder aufwachsen müssen. Großfamilien sind die Regel. Warum? Weil das Animalische überall wirkt. Wir sind kinderarme Kopffüssler geworden, amputiert um das Animalische und jetzt wird das, was fehlt, importiert. Wer gewinnt? Mit Sicherheit nicht der Kopffüssler.

    • Heli sagt:

      Danke für den Link!

      Super, was die Anetta Kahane da über sich schreibt:
      “Also Vorsicht vor freilaufenden Säuen. Wenn sie erst einmal losgelassen sind, werden sie jeden überrennen, der ihnen im Wege steht.”

      Warnung ist angekommen! Aber auch ohne wird man vor Ihnen Reißaus nehmen, wenn man nicht gerade Gesine heißt.
      Da hat sie doch statt dem Nagel ihren Daumen voll getroffen.

      Diese Frau gehört auf die Couch, so hasszerfressen wie die ist. Mal sehen wie lange der Maas diese Maasi noch gewähren lassen kann, bevor er von freilaufenden Säuen überrannt wird.

      Anetta Kahane ist Vorsitzende der AA-Stiftung, der Stiftung, die sich mit freilaufenden Säuen umgibt.

    • Oliver sagt:

      Tja, bei den deutschen Ureinwohnern ist Identität was böses, schweinisches.
      Bei den muslimischen Siedlern, da ist Identität was wichtiges, richtiges, gutes?!
      Die sollte mal arabisch lernen, dann kann sie Hatespeech auch ohne deutsche Herkunft des Sprechers vernehmen. Dafür ist sie dann aber doch zu identitär, bleibt mit ihrer Schweinezüchterei besser bei den Biodeutschen. Bioschweine sozusagen, derzeit noch freilaufend, bis der muslimische Metzger kommt… (nicht für den Verzehr, aber geschlachtet wird dennoch).

  13. Argus sagt:

    Bis vor Kurzem war ich ein Freund der Macher der “Anstalt” Uthoff und von Wagner. Aber ihre Hetze schon das letzte Mal gegen die eigenen Landsleute und gerade gestern gegen das “braune” Mecklenburg/Vorpommern, das “weg” muss, weil es nicht regimekonform gewählt hat, war mir unerträglich. Ich habe umgeschaltet. Man kann wirklich nur noch (heile Welt-)Tierfilme und Märchen ansehen. Wirklich kritische Kabarettisten wie Lisa Fitz, Georg Schramm oder Volker Pispers sind in der Versenkung verschwunden. Diese ständige Hetze gegen jeden, der nicht “ihrer” Meinung ist, quält mich regelrecht. Da wird abwechselnd gegen Alte, Hartz IVler, Ostdeutsche, angebliche “Rechte” und immer gegen den Zombie DDR und Russland mit Putin als Oberteufel gehetzt usw.

    • Blogwart sagt:

      Kabarett für Merkel, das geht gar nicht. Schade, aber das ist ja wie Kabarett im Dritten Reich.

    • Oliver sagt:

      Ja, die Anstalt ist auch nicht mehr, was sie mal war…
      …was war das noch für eine Grandiose Sendung zur Ukraine.
      Und jetzt nur noch ausgelutschte Phrasen.

      Was das Fernsehen angeht: es gibt auch viele Kochshows…
      …da ist die Welr auch noch in Ordnung… ausser, daß der Durchschnittszuschauer sich die ganzen Gerichte womöglich garnicht leisten kann, und auch nicht dreimal am Tag kochen und Essen kann.
      Aber das mit dem Abnehmen und Diät halten kommt dann Abends in der Gesundheitssendung 😉
      Aber der Hartzer kocht ja nach Sarrazin-Kochbuch (Schnalhans Küchenmeister).

      Kaputte Welt, kaputtes Land, ganz kaputte Medien.
      Wenn Langeweile aufkommt, gibts noch schnell eine Quiz-Show, wo reiche Medienheinzel noch mehr Geld bekommen und dumpf Zuschauerlein sich freut, wenns vom Jobcenter wieder Ärger gibt… aber wir müssen alle Sparen, weil mans von den Reichen nicht nehmen will, dafür aber den islamischen Siedlern gibt, was man den alteingesessenen Bürgern abknüpft.

      • Heli sagt:

        Oliver, als ich ganz konform ging mit der Sarrazin-Ächtung, ohne auch nur ein Buch von ihm gelesen zu haben, wollte ich ihn wenigstens beim Kochen widerlegen.

        Ich habe mich an das Budget gehalten. Es hat meine Fantasie angeregt .Ich bin mit dem Geld ausgekommen und es hat wirklich geschmeckt. Vielleicht liegt das Geheimnis ja darin, dass ich es freiwillig machte.

        Inzwischen bewundere ich diesen Mann für sein Standhalten. Was gegen den an physischen Attacken geritten wird, incl. Verhinderungen von Lesungen, zeigt, wo wir gelandet sind. Inzwischen habe ich mehrere Bücher gelesen. Richtig irre finde ich Aussagen über ihn, wie: “Was er über die Gene sagt …… !” “Er sagt ja überhaupt nichts Neues!” Warum bekämpft man ihn denn so, wenn alles bekannt ist?

        Wir werden doch seit dem 2. WK nur auf unsere “Gene” reduziert. Die ganze Umerziehung sollte doch das “Nazi-Gen “aus uns herauszüchten. Mit der jetzt gezündeten biologischen “Waffe” wird die verschärfte Gangart eingelegt. Und unsere elitären Idioten applaudieren auch noch.

        Wer es noch nicht gemacht hat, sollte wirklich “Das Heerlager der Heiligen” lesen.

        Es ist unsere Regierung, die mit medialer Unterstützung Krieg gegen uns führt. Wer genehmigt denn bspw. die Waffenlieferungen in “Freundeshand”?

        Fürchtet die “Guten”! Sie sind mental den Dschihadisten gar nicht so unähnlich.

        • Blogwart sagt:

          Die meisten, die über Sarrazin herfallen, können seinen Schriften intellektuell gar nicht folgen. Sogar ich als Oberschlaumeier komme nicht schnell voran, aber er ist exzellent und bringt vieles in Erinnerung, das fast vergessen zu sein scheint.

        • Horst Kietzmann sagt:

          Liebe Heli,
          “Das Heerlager der Heiligen” ist und bleibt ein Roman und kein Tatsachenbericht. Meinetwegen ein fantastischer Roman. Es war 1973 sicher auch nicht viel Fantasie nötig, um zumindest periphere Parallelen zur heutigen Realität zu erahnen, aber sie reicht doch nicht aus, um als vorweg genommene Perspektive neue Weltbilder zu formen. Das die von uns Ausgebeuteten uns eines Tages besuchen kommen würden, hätte so viel Fantasie gar nicht gebraucht.

          • Heli sagt:

            Lieber Horst, dass die Besuchten dazu auch noch die Grenzen sperrangelweit öffnen, jeden ohne Papiere, aber mit gerettetem Handy willkommen heißen, das hat 1972 schon sehr viel Fantasie gebraucht. Huxleys “Schöne neue Welt” und Orwells ” 1984″ sind auch keine Tatsachenromane.

            Jean Raspail formt gar kein neues Weltbild. Sein Roman ist ein Spiegel, der uns zeigt, dass wir völlig hilf-und wehrlos gemacht sind, weil wir so gut sind im 80 Millionen neuer Weltbilder entwerfen.

            Es wird einen häßlichen Reset geben, davon bin ich überzeugt. Die Kunst der Strippenzieher, die sich mit Humanismus nicht abgeben, weil sie uns gar nicht als humane Wesen , sondern als Nutztiere betrachten, ist es, uns so zu steuern , dass wir uns noch freudestrahlend in die Agenda fügen. Schräg gucken wäre bereits Hate-look. Also lächeln!

          • Pjotr56 sagt:

            @Horst
            Danke für diese Klarstellung!
            @Heli
            Ich lese gerade Orwell’s “Mein Katalonien”, geschrieben 1938.
            Aus dem Klappentext:
            “George Orwell, eigentlich Eric Arthur Blair, wurde 1903 in Bengalen, Nordostindien, geboren. In England besuchte er als armer Stipendiat eine Eliteschule. Seinen Dienst in Burma kündigte er nach fünf Jahren aus Protest gegen die britischen Kolonialmethoden. Er gesellte sich zum Proletariat in London und Paris, dessen Leben er in Büchern und Reportagen beschrieb. Danach Redakteur in London, Ende des 2. Weltkriegs Korrespondent in Deutschland und Frankreich.”

            Auf Voltairenet heißt es:
            “Während des Kalten Krieges finanzierte die CIA den Schriftsteller George Orwell, als er sich die Diktatur der Zukunft ausdachte. Washington dachte so, das Bewusstsein für die Bedrohung durch die Sowjetunion zu erwecken. Aber in Wirklichkeit glich die UdSSR nie dem Alptraum von ’1984’, während die Vereinigten Staaten seine Inkarnation wurden.”
            http://www.voltairenet.org/article182009.html

            Die Vita von Jean Raspai auf Wikipedia kann jeder selbst nachlesen.
            Mir scheint zwischen beiden Autoren liegen Welten, während Orwell in der Realität beheimatet war.

          • Blogwart sagt:

            Voltaire-net? Dann muss es ja stimmen

          • Heli sagt:

            @ Pjotr56 sagt:
            8. September 2016 um 15:32

            Danke für die Info über Orwell. Dass ich viel über Orwell weiß, auch das, was Du schreibst, spielt keine Rolle.

            Dass Du aber bei dem Buch von Raspail , um das Du so krampfhaft einen Bogen machst, immer auf Sekundärmeinungen zurückgreifst, statt einfach zuzugeben, dass Du gar nicht wissen willst, was Raspail wirklich geschrieben hat. Das nämlich würde ich akzeptieren und respektieren.

            Mir wären soviele gute Dinge durch die Lappen gegangen, wenn ich andere für mich denken ließe.
            Wikipedia als Referenz ?!?

            Ich habe das Buch GELESEN. Du hast nur über das Buch gelesen. Ich lese auch Sarrazin, Broder oder Renaud Camus, lauter Unberührbare. Meine Meinung zu den Büchern ist meine und keine fremde. Ich lasse nicht denken, sondern lasse mich durch andere Meinungen anregen und komme dann zu meinem Schluss.

            Das Heerlager beschreibt ganz cool, wie Politiker, Medien,Theologen,Militär und die Bevölkerung zu Gefangenen der Realitätsverleugnung werden, zu Gunsten einer Konstruktion, die nur etwas Aufschub verschaffen soll.
            Nützt aber nichts, schon gar nicht den Weibchen! Raspail liefert buchstäblich eine Blaupause der gegenwärtigen Entwicklung.

            Pjotr , leider wartet nirgends das Paradies , weder im Leben, noch danach für uns Kuffar!
            Die Arschkarte, die man uns in die Hand gedrückt hat, ist kein Lottogewinnlos.

          • Wanderer sagt:

            @ Heli

            “…zu Gunsten einer Konstruktion, die nur etwas Aufschub verschaffen soll.”

            Genau darum scheint es hier und jetzt zu gehen. Es gibt kein Konzept, kein Ziel, nichts! Wir sehen uns einer logistischen Großinitiative einhergehend mit einer “Landübergabe” durch die Polit-Mafia gegenüber, die obendrein vom Notgroschen der Biodeutschen finanziert wird und am Ende der Rechnung eben keine, wie Schäuble behauptet, schwarze Null und erst recht kein Überschuss stehen kann.

            MfG

          • Horst Kietzmann sagt:

            heli, meine mutter sagte immer, man kann die dinge auch herbei reden, (womit sie negative ereignisse meinte). Wo bleibt das Positive?
            Nicht die Augen verschließen, schon aufzeigen was ist, so wie Du das machst, aber dann nicht immer wie Enke bei “Zur Sache Schätzchen”, “es wird böse enden” sagen, sondern, “wird schon gut werden”. Denn, dass Ende ist nicht abzusehen.

            Alexander sagt, weiß jetzt nicht, ob Du ihn kennst, wenn wir nicht mehr die Stützen des Systems sind, durch Verweigerung, wird es untergehen
            http://www.youtube.com/watch?v=9zOeYFgjIMI
            etwa ab 37:00

      • RogerK sagt:

        … Ja, die Anstalt ist auch nicht mehr, was sie mal war…
        …was war das noch für eine Grandiose Sendung zur Ukraine.
        Und jetzt nur noch ausgelutschte Phrasen….

        Stimmt, großes Kabarett.

        Und nicht zu vergessen die Sendung über die Altersvorsorge.

        Aber Uthoff und Wagner haben sich mit dem System arrangiert oder schlichtweg keine E…die aktuellen (wirklichen) Probleme anzusprechen.

        Das möchte ich Ihnen aber gar nicht vorwerfen, es nur konstatieren. Denn wenn man sieht, wie Nuhr auf die Mütze bekommen hat, für seine Aussage zum Islam, weiß man wohin die Reise geht.

        Denn nicht erst seit Michael Klonovsky´s brillantem Buch „Der Held, ein Nachruf“ ahnten wir es, der Held ist tot.

    • Filer sagt:

      Argus, ich habe die Sendung auch gesehen, wahrscheinlich in der leisen Hoffnung: „Jetzt aber, jetzt erwacht der alte Kampfgeist von Uthoff und v. Wagner wieder! Die können doch nicht blind durch die Gegend laufen!“
      Und ich habe bis zum Schluß durchgehalten, Argus- habe tapfer den Zapping- Reflex unterdrückt. Umsonst. Die Zeit ist einfach vorbei, dass Kritiker die Sendung als „intellektuell, scharfzüngig, mutig“ bezeichnen konnten. Die Anstalt war einfach nur ein laues Lüftchen:-(.
      „Ein Fleckentferner reicht nicht!“ „Wieso, wie groß ist denn der braune Fleck?“ „Wie M/V!“
      Ein unsäglicher und äußerst unsicherer Nico Semsrott slamte u. a.: „Die AfD spielt das Spiel „Ich sehe was, was du nicht siehst“- und das ist die Islamisierung des Abendlandes.“
      Es ging in diesem Teil nur darum, Andersdenkende genüsslich zu diffamieren und nur keinen Anstoß am politically correctness zu nehmen.
      Das Thema „Die EU und ihr Demokratiedefizit“ war dann wieder einigermaßen kritisch (das war dann das „laue Lüftchen“). Es wurde die Machtlosigkeit des EU- Bürgers deutlich gemacht und skizziert, wie im Hinterzimmer Geheimabsprachen stattfinden.
      Die anderen Themen (Syrer, Türkei, Burkini) waren dann wieder „linientreu“.
      Empfehlung für weitere „Anstalten“? Eher nicht!

    • palina sagt:

      dem kann ich nur zustimmen. Habe mir das heute in der Mediathek angesehen.
      Lohnt nicht. Zeitverschwendung.
      Aufgehört haben:
      Volker Pispers
      Georg Schramm
      Pelzig
      Schon sehr bedenklich.
      Haben die aufgehört oder wurden die aufgehört?

      • Heli sagt:

        Auch ich habe mich von der Anstalt verabschiedet. Die “lauen Lüftchen”, die Filer erwähnt, reichen nicht aus, um den Zeitaufwand zu rechtfertigen. Runterladen habe ich ebenfalls aufgegeben.

        Pispers, Schramm,Pelzig haben möglicherweise aufgehört, weil System – Kabarett dem “Nudgen” gleichzusetzen ist. Wir sollen lachend auf Linie gebracht werden.

        Ich kann höchstens noch bitter lachen über den tollen Ausruf: S’isch over!

        • Filer sagt:

          @Heli
          Heli, ich wüsste auch wirklich KEINEN politischen Kabarettisten mehr, der über den Tellerrand hinausschaut.
          Und es darf bei aller Nostalgie aber nicht vergessen werden, dass auch Pispers NICHTS mit der AfD (O-Ton: Mischung aus FDP und NPD- von beiden das Schlimmste; Affen für D- Mark; vertritt neoliberalen Kapitalismus= da sind wir uns ja auch einig), Pegida (alles strunzdumme Hohlköpfe, mit Nazis gleichzusetzen) und der Kritik an der fragwürdigen Flüchtlingspolitik am Hut hat.
          Seine Kapitalismus- und Bankenkritik ist aber sensationell auf den Punkt gebracht. Falls es Jemand noch nicht gesehen hat, das war 2015. https://www.youtube.com/watch?v=vM34e3oawGw

          • Heli sagt:

            Da hast Du auch wieder recht. Zum Schluss habe ich bei keinem mehr hingehört.

            Die Glotze bleibt bei mir auch deshalb aus, weil sie mich zuckerkrank macht. Es zuckt in den Händen und es zuckt im Fuß und das Ziel “dieser Zucker” sitzt hinter der Mattscheibe und babbelt unerträgliches.

    • RogerK sagt:

      Geht mir genauso. Bis vor einiger Zeit habe ich mich auf jede Sendung gefreut. Mittlerweile haben die beiden sich leider in den Mainstream Müll eingereiht.

      Lisa Fitz wurde kalt gestellt. Wegen Schramm und Pispers müsste ich mal googeln, ob es da überhaupt ein neues Programm gibt. Pispers ändert ja seit geraumer Zeit sein Programm nicht komplett, sondern fügt neues hinzu, lässt altes weg.

  14. Horst Kietzmann sagt:

    Die einen motzen über die Asyl suchenden Vertriebenen, den Dreck den sie hier machen und Sozialleistungen abkassieren, während sie selber in Mülleimern nach Flaschenpfand suchen.
    Andere motzen und hetzen über die hilfswilligen Menschen, die blind für die folgenden Auswirkungen auf “unser” Land sind, einfach nur helfen wollen.
    Wieder andere motzen und hetzen über die Mediengestalten, die von Humanismus und Moralismus schwafeln, aber diese Neuankömmlinge nicht als Nachbarn haben wollen.
    Sind die Verursacher der wohl gewollten Völkervermischung jetzt Tabu?
    Die US geführte Nato und versteckt dahinter zwei- und dreistelligen Milliardäre?

    Wir machen genau das, was sie wollen, uns spalten und den Feind in den eigenen Reihen suchen.
    Frau Reschke ist nicht das Problem, allenfalls EIN Problem, weil sie die richtigen Fragen nicht stellt und/oder zulässt.
    Das Problem sind wir, jeder Einzelne der wählen geht, die Verantwortung bei den Politmarionetten oder den Mediengestaltern sucht und findet, statt seinen Arsch zu bewegen.
    Das gilt zuerst natürlich mal für mich, möchte mir da nur nichts vormachen.

  15. Rainer sagt:

    Was mich an der ganzen Diskussion stört: Warum haben sich diese Humanisten wie Frau Merkel, der gute Siechmar und ihr Freundeskreis vor mehreren Jahren (ich denke ca. 3 Jahre her) nicht dafür eingesetzt, dass der Schäuble einige 100 Millionen für die Unterhaltung der Flüchtlingslager in der Türkei und dem Libanon locker macht? Das wäre doch Human gewesen. Dann hätten die Flüchtlinge dort bleiben können und sich nicht auf den Weg gemacht.
    Jetzt sind die Flüchtlinge aus den Lagern da (wir haben ja keine Hilfslieferungen runter geschickt und dem Rest der Welt ging das ebenfalls am A… vorbei) und das kostet 20 Milliarden anstatt mehrere 100 Millionen. Und die Flüchtlinge werden in D sicherlich nicht glücklich. Dafür sorgt schon die Politik mit ihrer Ausdehnung des Hartz-IV-Regimes auf die Flüchtlinge. Wie passt übrigens Hartz-IV zum Humanismus?

    • RogerK sagt:

      Das war nie beabsichtigt. Warum wohl hatte die UNHCR nicht mehr genügend Geld, um die Flüchtlinge in der Camps zu ernähren.
      Cui bono? Hier geht es um was viel Größeres. Da wird sogar der Verschwörungstheoretiker neidisch. Der gute Onkel György lässt schön grüßen.

      P.S. Sorry für die zynischen Worte, aber die Welt ist, wie sie ist.

    • RogerK sagt:

      Noch einige Worte dazu:

      Ein klein wenig off topic, aber der Blogwart möge mir verzeihen 🙂

      Schon seit Beginn der Ukraine Krise, dann wegen des Verhaltens gegenüber Griechenland und erst recht seit September 2015 stelle ich mir immer wieder dieselben Frage:
      – Machen die das mit Absicht?
      – Sind die wirklich so dumm und erkennen nicht wohin das führt?
      – Steckt da auch von Muttis Seite ein Plan dahinter? Klingt verrückt, aber könnte ja sein.
      – Sind die anderen neben Mutti, sie ohnehin, auch nur noch machtgeil?

      Und ich meine damit nicht nur die Migrantenkrise, weil eine Flüchtlingskrise ist es sicher nicht.

      Alleine die ständigen Provokationen Richtung Russland lassen einen doch leicht nervöse werden. Die scheinen alle nicht genau zu wissen mit welchem Gegenspieler es sie da zu tun haben. Und wenn jetzt noch die Killery Präsidentin wird, gute Nacht schöne Wald Fee. Das ist schon lange kein Spaß mehr. Eines ist sicher, der russische Bär hat seine roten Linien gezogen, Gnade dem, wer sie überschreitet.

      Dann das bewusste Zerstören eines EU Mitgliedes, bei allen Fehlern, die auch Griechenland gemacht hat. Selbst bei rolandtichy.de blöken sie noch in dieses Horn. Armen Bashing kommt halt gut an.

      Und als dickes, fettes Sahnehäubchen die Umgestaltung Deutschlands zum künftigen Kalifat – Späßle, so hoffe ich (noch!).

      Wie krank muss man da sein? Wie sehr muss man sein eigenes Land hassen?

      Wir haben Millionen Menschen, die von ihrer Arbeit nicht leben können und laden die Welt zu uns ein und spielen damit arme Menschen gegeneinander aus. Das ist eine Perversion sondergleichen, so widerwärtig, dass einem die Worte fehlen.

      • Kai Völling sagt:

        Genau diese Fragen stelle ich mir auch. Hab auch die gleichen Sorgen. Und für 10 Tage eindecken , wird nicht reichen. Verlängert nur das Leid.

      • Timothy O'Leary sagt:

        Mutti hatte politisch noch nie einen Plan – von Anfang an nicht.
        Es ging immer nur um die persönliche Machtbefriedigung.
        Mutti erreichte nie die Wahlergebnisse von Kohl. Jede Diskussion darüber wurde von ihr unterdrückt indem sie die CDU zur Einigkeit aufrief. Mittlerweile findet in der CDU keine Diskussion mehr statt. Stattdessen haben jetzt Thinktanks und Unternehmensberater die “politische Willensbildung” übernommen. Die Partei ist nur Mittel zum Zweck, das Land auch und die Menschen in diesem Land sind ihr völlig gleichgültig.

        • Hen Dabizi sagt:

          Alle Parteien sind “Mittel zum Zweck”. Das ist der Sinn ihrer Existenz. Deshalb werden sie ja auch von den herrschenden Geldeliten protegiert. Sie führen langfristig jede “Demokratie” ad absurdum.
          Jede “neue” Partei wird schnellstmöglich assimilierte und die gewählten “Volksvertreter” werden “auf Linie” gebracht. Letztes Opder DIE LINKE. Ich denke, wenn die AfD nicht den Weg der Piraten nimmt, wird sie als nächstes dran sein. Ihre Assimilation dürfte aber deutlich leichter werden, da sie keinerlei systemkritische Ideen vertritt.

    • Heli sagt:

      Weil die Umvolkung das Ziel ist!

      • Guy Fawkes sagt:

        – Machen die das mit Absicht?
        – Sind die wirklich so dumm und erkennen nicht wohin das führt?
        – Steckt da auch von Muttis Seite ein Plan dahinter? Klingt verrückt, aber könnte ja sein.
        – Sind die anderen neben Mutti, sie ohnehin, auch nur noch machtgeil?

        Ja, nein, ja und nochmals JA!

        Gilt auch heute noch:

        In der Politik geschieht geschieht nichts zufällig. Wenn etwas geschieht, kann man sicher sein, dass es auch auf dieser Weise geplant war. Franklin D. Roosevelt (1882-1945)

        • RogerK sagt:

          Sorry, nicht persönlich nehmen, aber das ist in vielen Fällen nur Unfug.

          Meine Fragen waren bewusst auch etwas naiv gestellt, weil die einfache Antwort oft nicht die Schlechtere ist.

          Aber ganz so einfach ist die Welt nun mal nicht. Allein der menschliche Geist ist ein hoch komplexes System, weißt du z.B. immer genau warum du etwas genau so machst oder genau so reagierst und nicht anders? Und dann erst das Zusammenwirken aller beteiligten Menschen, (Interessens)-Gruppen. Denn bedenke, es sind immer viel mehr Spieler in diesem großen Spiel, das man Menschheitsgeschichte nennt, beteiligt, als man glaubt. Und auch diejenigen, die meinen die Fäden in der Hand zu halten, tun das nur in den seltensten Fällen. Geschichte erschließt sich oft erst für die Nachfolgegeneration. Und dann sagt man, das war so geplant. Papperlapapp, sage ich da nur.

          Des Menschen Neigung ist es, wenn er die Komplexität nicht versteht, besser nicht verstehen und akzeptieren will, denn sie zeigt ihm, auch dem Mächtigen, dass er oft nur ein Spielball ist, das Einfache, das Gesetzmäßige zu suchen.

          Darauf bauen nicht zuletzt auch die Naturwissenschaften auf. Nur gerade die zeigen sehr anschaulich, dass einfache Gesetze eben nicht die letzte Antwort sind. Plato hat das mit seinem berühmten Höhlengleichnis lange vor unserer Zeit erkannt.

          Die (krude und vereinfachte) Verschwörungstheorie ist die einfache Lösung des einfachen Denkers.

          Damit will ich nicht sagen, dass in unserem Fall nicht etwas vor sich geht, dem sicher in Teilen ein Plan innewohnt. Aber vorsichtig, (zu) einfache Lösungen der Gleichung führen uns in die Irre.

          Es gibt eine sehr interessante These eines, ich nenne ihn mal Analysten, über die aktuellen Vorgänge, die ich für sehr bedenkenswert halte, wiewohl sie sich doch schwer nach Verschwörungstheorie anhört :-D. Verzeihe mir aber, wenn ich sie hier nicht diskutiere, dazu ist mir der Kreis hier zu groß.

          Und ein letztes, ja die sind oft so dumm! Schau dir nur mal die Geschichte und (Welt-) Politik an, das sollte genügen.
          Und ja da steckt möglicherweise ein Plan unserer geliebten Mutti dahinter, aber es könnte auch sein, der ist ganz anders, als du und wir alle vermuten.
          Das der liebe Onkel György – ich hoffe du weißt, wenn ich damit meine – aber andere Pläne hat, sollte jedem klar sein.

        • Heli sagt:

          Hihihi!

          Ich kenne einen Marionettenmacher, der auch noch Marionettentheater für Erwachsene macht. Seine Puppen sehen um die Mundpartie genau so aus, weil nur die Gosch wackeln muss. Der Rest des Gesichtes hat keine andere Funktion als auszusehen.

        • Filer sagt:

          Erich, das ist aber ein wirklich interessanter Link! Und passt genau zu Helis Kommentar: „Weil die Umvolkung das Ziel ist!“
          Nun ist es aber schwarz auf weiß nachzulesen: Es kommen jetzt keine „Flüchtlinge“ mehr zu uns, die auch mal wieder zurück sollen, um ihr Land aufzubauen- nein, es sind NEUSIEDLER entsprechend Neuansiedelungsplänen der EU!!!! „Durch die Schaffung eines dauerhaften Rahmens mit einheitlichen Verfahren können wir schnellere Verfahren gewährleisten, was uns wiederum ermöglicht, schrittweise unsere gemeinsamen Neuansiedelungszusagen zu erhöhen“- so der EU- Kommissar für Migration, Avramopoulos. Und: „Zur Unterstützung der Neuansiedelungsbemühungen der Mitgliedstaaten im Rahmen der gezielten EU- Programme stellt die Kommission für jede neuangesiedelte Person 10.000,- € aus dem EU- Haushalt zur Verfügung“!
          Das Ganze geht konform mit „Bestandserhaltungsmigrationsplänen“ der UNO.
          Es soll, wie wir ja hier auch schon diskutiert haben, also nicht mit der autochthonen Bevölkerung der „Bestand“ erhalten werden- sondern mit Fremden, die keinerlei emotionalen Bezug zu ihrem neuen „Gastland“ verspüren und keinen Grund sehen, sich dem Staat und den dortigen Religionen, Werten, Moralvorstellungen unterzuordnen. Das Ergebnis kann man sich leicht ausmalen oder hier nachlesen: https://phinau.de/jf-archiv/archiv11/201136090256.htm

    • Oliver sagt:

      Merkel schiebt humanistische Erwägungen nur vor.
      Ebenso, wie die SPD so tut, als ob sie noch links sei…
      …oder die Grünen, als ob sie noch Ökö und sozial wären, oder für Frieden.
      Eigentlich müsste man Merkel doch nach so vielen Jahren mal durchschaut haben?! Ebenso, wie die anderen Politdarsteller?!

  16. RogerK sagt:

    Hallo Blogwart,

    letztlich haben wir alle (auch ich) jahrzehntelang in einer schönen Illusion gelebt. Nämlich die, dass wir in Deutschland in weiten Teilen eine freie, ausgewogene, unabhängige Presse haben.

    Sei ehrlich, wer seinen Chomsky gelesen hat, kann darüber nicht wirklich erstaunt sein. Wir sind in der Wirklichkeit angelangt. So schmerzlich das auch ist.

    Nur das WWW gestattet noch eine Gegenöffentlichkeit. Wenn jetzt aber weitere erfolgreiche Attacken auf die freie Meinungsäußerung im Internet geritten werden, Maasi mit seiner allwissenden Annette hat ja schon mal vorgelegt, dann gehen die Lichter endgültig aus und wir haben eine DDR 2.0. Die Bundeswehr wird ja auch vorsorglich schon mal für innere Angelegenheiten in Stellung gebracht. Dann fühlt sich Mutti hoffentlich endlich wieder wie zu Hause.

    Und später will es dann wieder niemand gewesen sein. Aber Hauptsache wir bekämpfen die akute Gefahr von rechts. Das ist echte Realsatire, live und unverschlüsselt. Und wir sitzen in der ersten Reihe.

    P.S. Was glauben denn eigentlich alle, wie das wahre Ziel der NAS Schnüffelei aussieht? Die Hauptstoßrichtung hat nur ein Ziel, die Meinungshoheit wiederzuerlangen, die man durch das WWW verloren hat.

    • Oliver sagt:

      “Nur das WWW gestattet noch eine Gegenöffentlichkeit. Wenn jetzt aber weitere erfolgreiche Attacken auf die freie Meinungsäußerung im Internet geritten werden, Maasi mit seiner allwissenden Annette hat ja schon mal vorgelegt, dann gehen die Lichter endgültig aus und wir haben eine DDR 2.0. Die Bundeswehr wird ja auch vorsorglich schon mal für innere Angelegenheiten in Stellung gebracht. Dann fühlt sich Mutti hoffentlich endlich wieder wie zu Hause.”

      na, dann können wir ja doch noch eine mauer bauen, diesmal, damit keine leute rein kommen… wobei, diesmal wird die Mauer doppelfunktional. Weder rein noch raus…

      Mutti at home, das hast Du gut erkannt.

  17. eudlinks sagt:

    Meine Verschwörungstheorie:
    Syrien hatte 2011 noch eine Armee mit 300.000 Mann. 2015 waren es noch 80.000.
    Nach Obama und seiner Befehlsgeber muß Assad alternativlos weg, das meint auch auftragsgemäß die Merkel. Wo sind die 220.000 Soldaten verschwunden? Ein Großteil ist warscheinlich dem Krieg anheimgefallen, aber der größte Teil ist desertiert. Merkel und die deutsche Industrie waren begeistert. Junge billige und ausgebildete Männer für die Industrie. Mit dem Haupteffekt das in Syrien diese Männer fehlen und den Staat schwächen, und damit zum Sturz Assad’s führen. Darum meinte Merkel “wir schaffen das”. In Europa und vor allem Deutschland kamen meist junge Männer an, die aus Syrien und auch aus den Ländern wo “wir” unsere “Demokratie” exportiert haben an. Fast alle bemitleiden die armen Flüchtlinge und was ist mit denen, die gegen die ausländischen Verbrecher und Terroristen kämpfen? Zuerst von unseren Medien als Regimetreue Verbrecher beschrieben, stellt sich nach und nach heraus, dass es die wahren Helden und Patrioten dieser miesen Angelegenheit sind. Jeder Krieg ist Sch… und einen “sauberen und humanen” Krieg gibt es nicht. Je nach Standpunkt kann man auf die Verbrechen der anderen Seite zeigen, “die Wahrheit stirbt zu erst”.
    Es scheint, dass sie nur bewußtlos war.

  18. Legeran Rolf sagt:

    Bestätigt doch nur, dass es gewisse Schichten in unserem Land (sicherlich nicht die Mehrheit) geschafft haben selbiges einzunehmen. Fortan bestimmen sie was “richtig und falsch” ist. Was Hetze und was linientreu ist.

    Talkshows haben ihren eigenen Charakter… es sind dort stets nur jene vertreten, die von oben herab ihre Sichtweise kundtun. Oder man hat einen Vorzeige”flüchtling” der es geschafft hat, und man will damit vermitteln, dass die übrigen Millionen ebenso sind. Und das bestellte Publikum klatscht ordentlich Beifall an den Stellen, wo es das Protokoll verlangt.

    Was will man aber tun, wenn Menschen aussagen, sie wählten immer dieselbe Partei, und die anderen können es nicht besser. Haben die Demokratie verstanden?
    Jeder der mit der Bahn fährt – regelmäßig in normalen Supermärkten einkaufen geht – der zu Veranstaltungen geht – ins Freibad geht – Innenstädte geht, der/dem zeichnet sich ein wahres Bild über die Lage der Nation wider. Und es ist nicht jenes, welches medial verbreitet wird.

    Und zu der Journalie…. wenn alles so gut und nicht böse ist, warum gibt es überhaupt den sogenannten Pressekodex? Ist verheimlichen besser als Wahrheit sprechen?

  19. Andreas Böcker sagt:

    Die AFD wird in die Schmuddelecke gestellt, als währe es die NSDAP persönlich noch schlimmer als die NPD. Es kann nicht mehr lange dauern, dann muss auch gegen die AFD ein Parteiverbotsverfahren eröffnet werden.
    Ich bekomme jedenfalls das kalte Kotzen, wenn ich lesen muss, dass die sich Demokratie in Deutschland abschafft, nur weil ein großer Teil der Bevölkerung eine neue Partei wählt, die nicht in unser Einparteiensystem hineinpasst.
    Die Wahlbeteiligung in Meck Pom ist von 50 auf 60% gestiegen. Die AFD hat es geschafft viele Nichtwähler zu mobilisieren.
    Die 20% der AFD sind für mich der Beweis, dass die Demokratie funktioniert. Den regierenden Parteien wird gezeigt, dass ein großer Teil der Menschen nicht mit ihrer Politik einverstanden ist. Dieses Wahlergebnis alleine auf die katastrofahle Flüchtlingspolitik der Bundesregierung zu schieben ist auch zu kurzsichtig. Es gibt noch viele andere Baustellen, die die Menschen dazu bewegen die AFD zu wählen.

  20. humorlos sagt:

    Weshalb haben wir letzes Jahr nochmal die Grenzen weit aufgerissen? Ach ja, um die Kulturbereicher aus UNGARN abzuholen! Also stimmt das mit der Lügenpresse doch, denn seither habe ich nirgends auch nur ein Wort über den Krieg und Vertreibung in Ungarn gelesen.
    Frau Reschke kann aus ihrem öffentlich rechtlich alimentierten Sessel gern weiter jammern. Da weiss man wenigstens wie der Begriff “diffuse Ängste” zu deuten ist.

  21. Hen Dabizi sagt:

    Die bösen und vermutlich frei erfundenen “Bekannten” von (vermutlich zurzeit) Frau Reschke haben ja auch wirklich keine Ahnung.
    “Demokratie abgewirtschaftet”. Wo es längst keine Demokratie mehr gibt, kann sie ja auch nicht abgewirtschaftet haben.
    “eine Elite …, die am Volk vorbeiregiere,…” Vorbei wäre ja noch zu entschuldigen. Es geht GEGEN das Volk, denn dieses stört die Gewinnmaximierung mit unsinnigen Sozialforderungen.
    “Medien lügen” ist unglaublich pauschalisiert. Wenn man, wie hier einige, nur lang genug sucht, findet man im Ausland vielleicht ein Medium, dass etwas wahres schreibt.
    “… einer der übelsten Diktaturen …” So übel ist sie doch gar nicht. (Alter Ossi-Witz: Der Kapitalismus ist eine sterbende Gesellschaft! Aber, schöner Tod!) Also bei “übelste Diktatur” müssen Maas und de Maizière sich wirklich mehr bemühen.
    Also, arme Anja! Hier eine Dose Mitleid!

    • Oliver sagt:

      …manche lokalen medien berichten seit einiger Zeit doch etwas weniger verklausuliert und bennen auch schon mal Täterherkunft bei bestimmten Delikten.
      Das kommt allerdings nicht immer im überregionalen medium an…

    • Guy Fawkes sagt:

      Es geht GEGEN das Volk, denn dieses stört die Gewinnmaximierung mit unsinnigen Sozialforderungen.

      https://www.youtube.com/watch?v=p5Vs-SLF5DQ

      • Hen Dabizi sagt:

        Guy Fawkes sagt:
        7. September 2016 um 21:47
        Pflichtlink!
        Jeder kann es wissen, aber kann darf es sagen.
        Volker Kauder (März 2016): “Niemandem wird etwas weggenommen”. Gut, außer der Lebensgrundlage eigentlich nichts. Und ich dachte schon Herr Kauder hätte uns belogen. 😉

  22. Oliver sagt:

    Ziemlich abgefuckt, zu Hause im (noch) kuscheligen Deutschland Teddyären-Werfen zu veranstalten, und ein paar Essensportionen unterwürfig den neuen Siedlern zu servieren… und sich dafür auch noch die Bundes-Verdienstkreuze herbei zu sehnen.

    Da gibt es ganz andere, die VOR ORT helfen, ihren eigenen Kopf riskieren, in Hunger-, Seuchen- und Kriegsgebieten direkt Hilfe leisten.
    Hut ab vor denen!

    Aber die gepamperten at-home-gebliebenen mit dem viel größeren moralischen Anspruch (nicht nur an sich selbst, sondern vor allem an die Anderen), die können Teddybären werfen so viel sie wollen, bei mir kommt dafür nicht wirklich Respekt auf. (“Die” machen es eh nur für den Applaus.)

    Man muß kein Held sein, wer es aber doch ist (siehe oben: Helfer vor Ort – seit Jahren, auch ohne Helfer-Hype der Medien), der hat Anerkennung verdient.

    Aber die bilige Nummer “ich warte halt, bis die Opfer zu mir kommen, dann geh ich drei Schritte bis zum Flüchtlingsheim”, dafür soll es Applaus geben, und am besten noch im Fernsehen?!
    (Aber vorher auf die Obdachlosen Herabschauen, die auch Hilfe benötigt hätten… “Dreckspack”, das kennt man nicht. Denen zu helfen gibt ja auch keine Lorbeeren.)

    • Guy Fawkes sagt:

      Aber die gepamperten at-home-gebliebenen mit dem viel größeren moralischen Anspruch (nicht nur an sich selbst, sondern vor allem an die Anderen), die können Teddybären werfen so viel sie wollen, bei mir kommt dafür nicht wirklich Respekt auf. („Die“ machen es eh nur für den Applaus.)

      Und noch viel mehr:

      https://www.youtube.com/watch?v=JkfFBwGKbCU

Kommentare sind geschlossen.