5 Sterne für Deutschland

Was damit bestimmt nicht gemeint ist, dass unserer Regierung fünf Sterne verdient. Auch die Qualität unserer Medien, hinsichtlich Berichterstattung und Meinungsvielfalt, rechtfertigt diese Sterne eher nicht. Fünf Sterne hat höchstens die Qualität der Migrantenversorgung verdient – wäre da nicht die von Nazis unterwanderte Essener Tafel, die damit einen Punktabzug ausgelöst hat. Wäre ich Jörg Sartor, hätte ich Frau Merkel eingeladen, mal eine Woche dort zu arbeiten, oder ein freundliches “Vaffanculo” *) Richtung Kanzlerbungalow abgesetzt.

Und schon sind wir beim Thema. Wir bräuchten eine Fünf-Sterne-Bewegung in Deutschland. Was das ist, wird in unseren Qualitätsmedien eher nicht erklärt, aber der  Zusatz “populistisch”, der bei M5S nie fehlt, weist eindeutig auf ein Bäh hin.

“Preisfrage! Wer oder was ist das? Anti-Establishment, populistisch, basisdemokratisch, direkte Demokratie, postideologisch, Lügenpresse, Querfront, pro Putin und pro Trump, europaskeptisch, Raus aus dem Euro, Anti-Austerität, Bürgereinkommen, Abschaffung der Fernsehgebühren, und das alles garniert mit etwas Postwachstumsphilosophie. Ja richtig. Es handelt sich hier um die 5-Sterne-Bewegung (Movimento 5 Stelle, M5S) aus Italien, die bei den Parlamentswahlen am kommenden Sonntag zur stärksten politischen Kraft des Landes aufsteigen könnte.” So haben die Nachdenkseiten das italienische Schreckgespenst beschrieben.

Die M5S sind die stärkste Kraft geworden und wieder hat sich ein Chulz- und Merkelfreund von der politischen Bühne verabschiedet: Matteo Renzi. Und er hat schon geschafft, was Andrea Nahles erst noch beweisen muss: Die Sozialdemokratie unter die 20-Prozentmarke zu drücken. Aber ich bin mir sicher, die schafft das. Mal so eine Frage am Rande: Wie kann man eine Partei erneuern, wenn die gleichen Köppe weiter das Sagen haben? Einer der Totengräber, einer der Steinis, ist da bestimmt nicht der richtige Mentor. Der Honorarkönig hat mal wieder ein Buch geschrieben (der muss ja auch von etwas leben) und er weiß – wie immer – alles besser. Ja, hätte man ihn damals nur gelassen wie er wollte, dann … hätte, hätte, Fahrradkette. Vor fünf Jahren war die Lage auch nicht besser. Erinnert Euch! Der Kevin hat zwar die Parteirhetorik schon voll drauf und er kommt auch bei 15 Prozent in den Bundestag, aber programmatisch wird es da eher “bunter”, wie man sagt, wenn mehr Schwarzgewandete mit Sehschlitzen durch die Straßen ziehen. Aber ich habe mich mal wieder verquatscht.

Betrachten wir doch mal die Fünf-Sterne. Deren Forderungen, die für die Mehrheit der Bürger einsichtig sind, werden als populistisch bezeichnet. Wenn das Gegenteil von Sozialabbau, Raubtierkapitalismus, Flaschensammeln, Minimalrente und Einschränkung der Migration populistisch ist, dann bin ich gerne ein Populist. Dem Flegel Steinbrück bleibt das Bücherschreiben und der Clown Beppe Grillo darf einen Wahlsieg feiern. Nur so viel zu Steinbrücks visionären Fähigkeiten. Wenn der Spitzenkandidat, Luigi di Maio, die Nichtregierungsorganisationen (NGOs) zuletzt als „Taxis des Mittelmeers“ bezeichnet hat, dann zeigt das seine klare Sicht auf die verlogenen Räuberpistolen und auf diesem Gebiet hat unser Kevin noch gewaltigen Nachholbedarf. Aber vielleicht kommt das mit der Erneuerung der SPD? Wie wäre es mit einem bisschen Populismus? Die Dieselbetrüger in den Knast (ist das populistisch, was Edzard Reuter hier ab 7:45 sagt?), die Renten auf österreichisches Niveau, keine Auslandseinsätze der Bundeswehr, und, und, und. Falls mich die Partei anschreibt, gebe ich gerne weitere Tipps für ein populistisches Programm, das der Population in Deutschland – denen die schon länger hier leben – gefallen wird.

Für unsere Medien ist der Wahlausgang natürlich eine Katastrophe, wie immer, wenn man die indigene Bevölkerung und nicht die deutschen Journalisten abstimmen lässt. Nach Brexit, Trump und Ostländern jetzt auch noch diese italienischen Clowns! Dabei hätten wir hier schon einen, den uns diese beiden verraten. Eines ist gewiss, das Italienbashing geht weiter – und das meint nicht nur der Cicero. Er schreibt: Ja, die Klugheit, die Klugheit! Verflixt und zugenäht! Offenbar ist sie nur in deutschen Köpfen zu finden, vor allem in den Köpfen der Leitartikler und Kommentatoren. Wer weiß, was die noch alles anstellen werden? Wenn ein Stefan Ulrich schreibt: Die Italiener haben eine schlechte Wahl getroffen, dann müssen die Itaker ihr Wahlrecht so ändern, dass zukünftig nur noch deutsche Journalisten von SPIEGEL, ZEIT und WELT wählen dürfen, damit Ordnung herrscht! Vaffanculo!


*) das schöne rote V im Parteilogo steht nicht für Vittoria, wie der Italienischkundige in der Leserschaft vermuten könnte, sondern für Vaffanculo, auf deutsch “Leck mich am Arsch”. Mit einem Vaffanculo hat es begonnen und mit einem Lma² könnten wir in Schland weitermachen.

Dieser Beitrag wurde unter Qualitätspolitik, Qualitätspresse abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

56 Kommentare zu 5 Sterne für Deutschland

  1. Martin1 sagt:

    In China hängt an jedem Hotel die chinesische Stastsflagge.
    Also hat in China jedes Hotel fünf Sterne!
    🙂

  2. frank sagt:

    Ich zieh mir grad zur späten Stunde Gladbeck 2 rein, dieses Propaganda Filmchen der ÖR, da stösst es mir schwer auf. ups
    https://www.stern.de/lifestyle/leute/hans-meiser-und-frank-plasberg-schwere-fehler-beim-gladbecker-geiseldrama-7892556.html

    Wieder etwas dazu gelernt, so läuft das in der BRD? Wir haben es nicht geahnt. 88 wurden “wir noch von der “Mauer” beschützt. 🙂
    So macht man in der “BRD” also Karriere, aha.
    Zum Glück gibt es da ja noch eine 2 Heimat.

    • frank sagt:

      Bis vor wenigen Minuten beschäftigte ich mich mit dem semantischem Differential von Personen oder Gruppen, das ist sehr viel spannender, aber dieser o.g. Einfluss gehört wohl auch dazu.Es gibt auch positive/negative Einflüsse auf menschliche Potentiale.Darf man nicht ausser Acht lassen.

  3. Timo Leary sagt:

    Ein weiterer Stern ist ja gerade in Berlin verglüht – Siggi sagt uns leise Servus.

    • Argonautiker sagt:

      Hat sich wohl mit seiner Einstellung wieder auf gute Beziehungen zu Rußland einzuschwenken zu weit aus dem Fenster gelehnt.

      • frank sagt:

        Im FOCUS wurde das Gerücht “OPPErmann” gestreut(als Aussendarsteller), da er angeblich besser englisch spräche als das “Marsmännchen”. Für wie dumm hält man das Volk?

  4. Argonautiker sagt:

    Ich denke Europa dürfte kurz vor einem eigenen Maidan stehen. Ob das nun in Italien, Frankreich, Spanien, oder gar Deutschland geschehen wird, spielt dabei sicherlich nicht die Hauptrolle.

    Die Staaten sind innerlich mittlerweile so gespalten, daß es geradezu danach schreit, daß sich Finanziers, mit der Größe eines Herzens wie es Herr Sorros hat, auftun, um die Eine oder Andere der immer mehr entstehenden radikalen Gruppen zu finanzieren, und schließlich zu bewaffnen.

    Regime Change in Europa?
    Unmöglich!
    Wirklich?
    Wer hatte denn anfänglich die SA Hitlers finanziert? Deutschland? Oder kamen die Gelder von ausländischen Investoren?

    Wie entstehen solche Regime Changes?
    Subvention – Sanktion = Krise
    Zuckerbrot – Peitsche = Krise
    In der Krise zahlt man dann nur noch diejenigen, die aber üppig, die die Herde mittels Gewalt in die gewünschte Richtung treiben.

    Falls es jemand mitbekommen hat, hat die Familie Rothschild gerade massive Verschiebungen von den USA nach Europa getätigt.

    Investition = Subvention…

  5. Filer sagt:

    Der exzellenten Recherche des altenmannes ist eigentlich nicht mehr viel Ergänzendes anzufügen.
    Das sich die Deutschen jemals gegen eine sich immer übergriffiger gebärdende EU, gegen unkontrollierte Masseneinwanderung und gegen galoppierende Armut zur Wehr setzen- diese Hoffnung habe ich seit den letzten Wahlen für immer begraben. Der Deutsche will eben zum Teufel noch mal NICHT rechtspopulistisch erscheinen.
    Und ob sich Italiens mögliche neue politische Führer tatsächlich gegen das bestehende Establishment stemmen werden, wie sie es in ihren Wahlprogrammen angekündigt haben, sei dahingestellt. Der Weg nach ganz oben hat schon viele vom Löwen zum Schnurrkater degenerieren lassen.

    • Sahara sagt:

      Genug “Menschen”, die ihre Miete nicht mehr abdrücken können, keinen Job mehr haben, in Mülltonnen wühlende Alte u. Kranke, bettelnde Kinder und der Deutsche (unsere EU-Nachbarn dto.) wird so was von wütend, dass rechtspopulistisch noch links erscheint.

      Die nächste große Krise wird es zeigen- dauert nicht mehr lang- alle Wetterfahnen (Wirtschaft, Währungen, Krisengebiete) stehen auf Sturm und kein Politiker hat einen Plan- außer vielleicht die ewige Enddarm-Kriecherei bei den Amis für die NWO zu intensivieren.
      Schönredner als W.-Minister, Geldverteiler als Finanz-Minister usw.- dann klappt das Krisenmanagement? Eher unwahrscheinlich.
      Wo es dann hingeht? Murksel hüllt sich in Schweigen und labert immer noch vom “gut und gerne hier leben.” Vermute sie wird sich in irgendeinen Bunker verpissen- sollte sie gleich tun, da richtet sie wenigstens keinen Schaden an.

  6. Eugen sagt:

    Italien war einer der wenigen Hoffungsschimmer am Wochenende. Eigentlich hatte ich schon von den Franzosen erwartet, dass sie Ihrem neoliberalen, bankenphilen Establishment eine Abfuhr erteilen. Es ist anders gekommen. Wie kann man nur einen ehemaligen Minister unter Francois Holland, und dazu noch einen Rothschildbankster zum Präsident wählen, und glauben der sei vom Antiestablishment? Gut ich muss nicht alles verstehen. Möglichweise werden die Franzosen genauso gehirngewaschen wie wir, durch die Zwangsabgaben finanzierten Staatsmedien. Danke Altermann, der Link zu den Nachdenkseiten war sehr erhellend.

    • Timo Leary sagt:

      Die einen wählen, die anderen zählen aus. So muss man das in Frankreich sehen. Die Großkonzern-Globalisten sind zum einen extrem einflussreich und zum anderen völlig skrupellos.

    • Filer sagt:

      Muss das noch einmal bekräftigen, was @Eugen schreibt: Hoffnungschimmer Italien und der erwähnte hervorragende Link auf die Nachdenkseiten.
      Auch der cicero- Link war gut und künftig werde ich jetzt immer die Journalistin Petra Reski als profunde Kennerin der politischen Szene in Italien zu Rate ziehen. Hier noch ein guter und erhellender Artikel aus dem letzten Jahr in ihrem Blog (Was in Italien schiefläuft, glaubt man in Deutschland stets besonders gut zu wissen. Und liegt doch meistens ganz weit daneben. Vier Mythen auf dem Prüfstand.) : http://www.petrareski.com/2017/06/27/italien-gegen-den-strich-internationale-politik/

  7. PeWi sagt:

    Einen Wahlsieg hat er nicht eingefahren, das der konservative Block (CDU und CSU werden bei der BTW auch nicht getrennt gewertet) mehr Prozente bekommen hat. Ich bin für Vieles, was Grillo will, falls er aber wirklich ein Bürgereinkommen favorisiert, dann ist er m.E. nicht von dieser Welt, ohne dass ich jetzt eine Diskussion über ein leistungsloses GE lostreten will. Ich bin mit etwas Ähnlichen wie leistungslosem GE im Prinzip groß geworden. Ob ich etwa geleistet habe oder ob ich während der Arbeitszeit gelesen habe, war nebensächlich. Auch wenn ich mich ins Zeug gelegt hätte, hätte das nichts an meinem Einkommen geändert. Das demotiviert. Auch schaue man mal Rollenspieler an, Quests, die nichts Großartiges an Punkten oder Sachen bringen, werden i.d.R. von den Wenigsten gemacht. So etwas würde ich nie wählen, weil es wiederum einen sozialistischen Anstrich hat. Wir brauchen eine neue FDP, die wieder liberal wird, Recht und Gesetz sowie Leistung in den Mittelpunkt ihrer Arbeit stellt. Solange es die nicht gibt, bleibe ich bei der AfD.

    • Timo Leary sagt:

      Apropos FDP: wo bleibt eigentlich der versprochene Untersuchungsausschuß zu den anhaltenden Rechtsbrüchen der Bundeskanzlerin unter stiller Duldung durch den Bundestag (Norbert Lammert’s größte Schande!).
      Die FDP “basht” lieber die Konkurrenz und zeichnet sich weder durch Sachpolitik noch durch politische Weitsicht aus – ob die, die letztes Jahr FDP gewählt haben zufrieden sind?

  8. GM sagt:

    Ich bin für eine deutsche Fünf-Sterne-Bewegung und finde die Idee überzeugend. Ich frage mich jetzt wirklich warum es diese Bewegung in Deutschland nicht gibt. Unsere Parteien marschieren doch in eine einzige Richtung: mehr Export, mehr Wirtschaftswachstum, größere Autos , mehr Einwanderung, mehr Straßen und Flugplätze und so fort. Jede Alternative wird unterdrückt. Ich erkenne in der Jugend ganz klar auch andere Tendenzen. Vielen Menschen hängt die Alternativlosigkeit dieser Weltsicht zum Hals raus. Der Zeitpunkt ist genau richtig für eine deutsche Fünf-Sterne-Bewegung. Ja was soll denn die Alternative dazu sein? Ich mach mit!

  9. Sahara sagt:

    Grünen-Chef/-in Habeck in der Süddeutschen: “Überzeugte Rassisten oder stramme Rechtsextreme” seien “nicht mehr erreichbar für den demokratischen Konsens.” Daher sei er für die Überwachung der AfD durch den Verfassungsschutz.

    Wer mal wissen möchte, wer gegen das Grundgesetz verstößt (eine Verfassung haben wir leider noch nicht, soll erst nach Abschluss eines Friedensvertrages kommen- mal sehn) sollte dessen Wortlaut mit dem derzeitigen Unwesen der Regierung u. des Einheitsbrei-Parteien-Blockes vergleichen.

    Wenn der Bürger denkt, er könne einfach seine Meinungsfreiheit ausüben- wird sofort getönt: Rassist, Nazi, rechtsextrem- z.B. auch Kandel.

    Wie ein Herr/Frau Habeck meint, müsse man die alle überwachen lassen- nicht etwa die Psychopaten, die durch die Flutung Europas mit Flüchtlingen den Austausch der hiesigen Bevölkerungen inszenieren, indem diese “Elite” Waffenexporte in Kriegsgebiete befeuert und überall Kriege vorbereitet und vom Zaun bricht.

    Die allseits bekannten Argumente zur Verbreitung westlicher Werte klingen dabei wie die Forderung gefräßiger Wölfe: “Lasst endlich die Schafe frei.”

    • Susi Sorglos sagt:

      Ob sich diese Leute eigentlich klarmachen, was sie mit ihren Diffamierungen in den Köpfen junger Bildungsverlierer anrichten? Diese angeblich “Linken” glauben doch wirklich, sie tun etwas Gutes, wenn sie “Nazis” – gerne auch mit Gewalt – bekämpfen. Sie machen die Drecksarbeit für eine Regierung, die sie verraten hat und verkauft und die auf dem geraden Weg in eine Diktatur ist.

      • osthollandia sagt:

        Die NSDAP hat eine Bewegung unter Studenten ausgelöst. Die Studenten haben damals wie heute bestimmt, was politisch korrekt ist.
        Heute ist eben anderes politisch korrekt.

  10. humorlos sagt:

    Bevor hier noch jemand ernsthaft glaubt das diese 5 Sterne Bewegung eine Alternative sei, lege ich dem Blogwart mal ans Herz in einem Zusatz die Story von Virginia Raggi und Beppos koten auf die Grundsätze seiner Bewegung zu erwähnen.
    Wenn sie an der Macht sind, sind sie alle gleich! Das liegt nicht am Personal sondern am System. Schon komisch wieviele Menschen immer noch glauben das man nur genug Markenwein in ein fauliges Fass schütten muss und dann dabei Qualität heraus komme.

    • Blogwart sagt:

      Ich glaube, ich muss es doch selbst machen! Die Schöne kriegt nichts geregelt. Die Itaker können schöne Autos bauen, aber nicht richtig wählen. Der Satz kommt mir bekannt vor.
      Nebenbei, wenn edie Schöne auch noch einen Berater namens Romeo hat, dann liegt doch Bunga, Bunga auf der Hand, oder?

      • humorlos sagt:

        Tja laut den Statuten von 5 Sterne mussten Politiker automatisch zurücktreten wenn Ermittlungen gegen sie geführt wurden. Doch der Komiker änderte das sofort als die Schöne davon betroffen war. Das haben uns die Italiener voraus: sie wählen zwar auch das falsche, aber wenigstens sieht es noch gut aus. Wieso fällt mir da spontan Alice Weidel ein? Die hat zwar die Aura von flüssigem Stickstoff aber eine Verbesserung zum Pferdegesicht aus der Uckermark wär sie ja schon.

  11. Hugo sagt:

    Alle neuen Parteien, die nicht die Meinung der Reporter und der alteingesessenen Parteien sind, werden als Populistisch und Rassistisch bezeichnet.
    Diese Damen und Herren sitzen in ihren Elfenbeintürmen und merken nicht, was hier in Deutschland passiert.
    Ihre Kinder gehen auf teure Privatschulen, da hat die eigene Brut keinen Kontakt zu den Unterprivilegierten. Sie wohnen in Gegenden mit hohen Zäunen und großen Garten. Da kommt der Stadtrat sicherlich nicht auf die Idee dort ein Flüchtlingsheim zu bauen.
    Wasser predigen und den teuersten Wein Saufen. Ich glaube, dass merken die Menschen immer mehr.
    Nach dem heutigen Sprachgebrauch ist Populistisch dann als Positive Bezeichnung anzusehen.
    Wer Populistisch ist hat erkannt, dass vieles nicht richtig läuft. Hat erkannt, dass unsere songnannte „Elite“ und „Qualitätspresse“ sich immer mehr von der Wirklichkeit entfernt.
    Deshalb bin ich stolz sagen zu dürfen, ICH BIN EIN POPULIST.
    Zu Frau Nahles haben die Nachdenkseiten eine Gute Zusammenfassung ihres bisherigen Schaffens gebracht.
    http://www.nachdenkseiten.de/?p=42624
    Unter der Führung der Andrea wird dann die SPD das Projekt 10 starten. Die Nahles als Kanzlerkandidatin ist das schlimmste was der SPD passieren kann.
    Aber das Erkennen halt nur Populisten. Und nicht die Damen und Herren im Elfenbeinturm der SPD.

  12. frank.s sagt:

    Genau so sehe ich das auch! Nur 5 Sterne für Deutschland? Wahrscheinlich eher beim ESC.

  13. Heli sagt:

    Blogwart, wenn es Dich nicht gäbe!

    Vaffancullo , ein Wort, das von nun an zu meinem aktiven Wortschatz gehören wird, macht die Sprache so schön bunt.

  14. Timo Leary sagt:

    Für die Treiber der Migrationsagenda ist klar, wer Schuld ist – die Russen:

    Italy’s joins long list of elections influenced by Russia. Sputnik will do what Sputnik does. The question is: what are our democracies going to do about it? Will voters repudiate candidates who seek to benefit from Russian interference? https://t.co/JbFe35Sw5n
    — Samantha Power (@SamanthaJPower) March 5, 2018
    (Quelle: zerohedge: https://www.zerohedge.com/news/2018-03-06/russia-blamed-italian-election-outcome)

    Das ist wohl das neue Narrativ, um einen von den “Eliten” nicht gewünschten Wahlausgang zu diskreditieren. Es zeigt, dass die “Eliten” zu allem bereit sind, um ihre Agenda der Migration und NWO durchzudrücken. Ich glaube, das wird noch richtig ungemütlich in den kommenden Jahren hier in Europa (der Maidan lässt grüßen).

  15. Hen Dabizi sagt:

    Europa hat Populismus und wird wohl sterben.
    Lieber ein Ende mit Schrecken, als Schrecken ohne Ende.
    Den Deutschen bleibt dann nur noch das Makrönchen für ein “Europa der zwei”. Vielleicht macht ja Schweden noch weiter mit. Die sind ja Experten für die Zukunft einer EU nach den “Regeln” der deutschen Politik.
    Nach den letzten Umfragen (INSA / YouGov) liegen SPD und AfD gleichauf und die GroKo hat noch 48%. Deshalb wurde auch das Risiko einer Neu”wahl” oder Minderheitsregierung vermieden.
    Aber die nächsten 4 (3 1/2) Jahre werden dank Spitzenkräften wie dem Flugtaxi Doro bestimmt lustig. Geballte Inkontinenz (upps, Inkompetenz) auf breiter Front.
    Vergessen das Lied der Deutschen von August Heinrich Hoffmann von Fallersleben das mal die Hymne der (West-)Deutschen war:

    Deutscher Wein und deutscher Sang
    Sollen in der Welt behalten
    Ihren alten schönen Klang,
    Uns zu edler Tat begeistern
    Unser ganzes Leben lang –

    • Blogwart sagt:

      Lieber Hen! Die Deutschen Frauen hast Du unterschlagen! Nur weil Du eine Chinesin hast? Außerdem war das nicht die Hymne der (West)Deutschen, sondern es ist das “Lied der Deutschen”, vom August Heinrich 1841 so geschrieben.

      • Hen Dabizi sagt:

        Ich wollte doch nur ein genderneutrales Zitat und ich dachte die 3. Strophe wäre sie gewesen. Naja, bei mir eh “Auferstanden aus Ruinen …”
        😉

        • Oma sagt:

          2. Strophe des Deutschlandliedes:
          Deutsche Frauen, deutsche Treue,
          deutscher Wein und deutscher Sang,
          sollen in der Welt behalten,
          ihren alten schönen Klang.
          :uns zu edler Tat begeistern
          unser ganzes Leben lang.
          (Melodie von Haydn)
          -bei der Strophe habe ich schon als Mädchen immer blondzopfige Gretchen mit hohem Busen und schlagende Studenten gesehen-

        • Oma sagt:

          Ich bin auch mit der Empfehlung:.. lernt und schafft wie nie zuvor … aufgewachsen. Nebenbei die Internationale, die das Menschenrecht erkämpft sowie die feste Burg, die unser Gott sein soll – frei nach Luther.
          Auch Bonhoefers: Gott ist mit uns am Morgen und am Abend….. stimmt nicht mehr.
          Morgen ist internationaler Frauentag, dessen Bedeutung die (west)Weiber auch für sich verhunzt haben.

        • Argus sagt:

          Das war auch ein zukunftsweisender Text für ein friedliches Deutschland.

Kommentare sind geschlossen.