Neue Sau im Dorf eingetroffen

Na, so ganz neu ist diese Sau (Sau natürlich nur im übertragenen Sinne) ja nicht. Eher alter Wein in alten Schläuchen. Ein Ruck geht da nicht – weder durch das ganze Land – noch sonst wo durch. Höchstens durch die neue Baracke (wer kennt noch diesen Begriff?), denn Schulzes Lieblingsausdruck ist – das hat er mit Präsident Trump gemeinsam – “Ihr seid alle entlassen” (Trump sagt das natürlich in englisch und hat die kommissarische Justizministerin Sally Yates gefired.).

Am Sonntag hat die sozialdemokratische Lichtgestalt eine einstündige Rede gehalten und dazu wurde das Willy-Brandt-Haus schön mit jungen Claqueuren geschmückt, die immer artig mit dem Kopf nickten, vorschriftsmäßig applaudierten und begeistert grölten. Hinter Schulz durfte keiner stehen der Ü 30 war (und ich muss zugeben, dass mich die langhaarige Hübsche oft vom konzentrierten Zuhören abgehalten hat).

So wird man zum Heilsbringer! Das scheint auch das große Problem dieser ehem. sozialdemokratischen Partei zu sein: es gibt keine Persönlichkeiten mehr. Wer oben angekommen ist, der ist rundgelutscht, stromlinienförmig ausgerichtet, ersetzbar und – langweilig geworden.

Programmatik wird durch Medienhype ersetzt. Die Spindoktoren feilen auch die faulste und doofste Nuss zur Lichtgestalt. Der etwas zickzackige Lebensweg des Kanzlerkandidaten wird jetzt zum Alleinstellungsmerkmal, an dem sich Heerscharen von Eltern zukünftig die Zähne ausbeißen können: Der Schulz hat auch gesoffen und die Schule geschmissen und ist jetzt Kanzler (im schlimmsten Fall) – oder zumindest Kanzlerkandidat, wenn das Schicksal es nicht ganz so schlimm mit uns meint. Aus Koniferen werden Koryphäen – so wird das dann verkauft. Demoskopisch kennen neun Prozent Martin Schulz, aber 61% finden ihn sympathisch. Das ist der Stand der Demokratie in Deutschland, oder der Welt? Es bröckelt einiges. Sehr lyrisch hat das mein Freund Helmut Pirkl in einem Leserbrief ausgedrückt: “Trumps Gegner bereiten seine Präsidentschaft zum verkochen in einem Hexenkessel vor.” Nur die, deren Schulzeit schon etwas länger zurückliegt, wissen, dass sich der Text auf Shakespeares Macbeth bezieht (den Opfern rotgrüner Bildungspolitik sei gesagt, dass Shakespeare kein Dyson ist, auch kein McDonalds-Angebot der Woche und auch kein englischer Nazi, der für Brexit gestimmt hat).

Der 61jährige (nichts gegen Alte!) Apparatschik wird zum Retter in höchster Not hochsterilisiert, wie weiland die Geheimwaffen für den Endsieg. Nüchtern betrachtet ist die Bekämpfung der Trunksucht das einzige, was Schulz erfolgreich gemeistert hat. Sein politischer Lebenslauf ist eher mager. In Würselen haben sie noch heute mit seinem Aquana viel Spaß, wie das  MORGENGAGAZIN glaubhaft berichtet (von diesem gehässigen Stupidedia-Artikel distanziere ich mich ausdrücklich. Das hat der Martin (noch?) nicht verdient). Seine Brüsseler Zeit ist zur Freude vieler – auch sozialdemokratischen – Abgeordneten jetzt rum. Zusammen mit seinem Kumpan Juncker steht er eher für die bleierne Zeit, wo die EU vom System Schunker (Wortspiel Schulz/Juncker) beherrscht wurde, wie Peter Riesbeck von der Berliner Zeitung berichtet. Sarkastischer ist Jan Fleischhauer vom SPIEGEL, der vor drei Jahren diese Glosse geschrieben hat. Nichts schreiben will ich zu der Affäre mit den üppigen Tagegeldern, das machen andere. Mein Thema ist die inhaltliche Leere für die ein Schulz steht. Bei Anne Will wollte er einen Vertrauensvorschuss (hier ab 37:00) haben, aber Maurike Maaßen hat dem Süßholz widerstanden. Ist da in der Regie was durcheinandergeraten? Vielleicht sollte Schulz mal eine Schulung bei Vorwerk buchen? Einer meiner Lieblingsautoren, Stephan Paetow, hat die Sendung analysiert. Ich empfehle auch die Lektüre der Leserbriefe. Einen möchte ich rausgreifen: “Ich brauche einen Vertrauensvorschuss! Ich brauche einen Vertrauensvorschuss!” Erzähle ich meiner Frau auch immer, bevor ich fremdgehe;-) Ja, es sind noch einige Monate hin und ein Wahlergebnis Ü 20 für die SPD würde mich wundern. Ich hasse das Wort “Populismus”, weil es zur Keule verkommen ist, aber was Martin Schulz an Sprüchen in Berlin abgelassen hat, war Populistenstadl in Reinkultur. Wer ist nicht für soziale Gerechtigkeit? Alle machen mit beim Kampf gegen Hitler und die seinen und beim “Kampf gegen Rechts” lässt sich so manche Steuermillion für die Antifa-Faschisten erschleichen.

Wofür Martin Schulz eigentlich steht, das hat auch Ludwig Greven von der ZEIT nicht rausgefunden und Hugo Müller-Vogt gnadenlos seziert. Aber man muss nicht mit Argumenten überzeugen, sondern mit Sprüchen und da sind alle Parteien gleich. Der Martin-Hype ist eher etwas für die Journaille, ein Köder, der den Anglern, aber nicht den Fischen schmeckt – wie Fritz Goergen meint. Den Schatzmeister wird es freuen, man kann die alten, nicht geklebten, Plakate der Europawahl recyceln.

Dieser Beitrag wurde unter Neokapitalismus, Qualitätspolitik, Qualitätspresse abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

123 Kommentare zu Neue Sau im Dorf eingetroffen

  1. Helmut Pirkl sagt:

    Trump wird besser noch als Jesus die Welt retten. Und Schulz zählt zu einem seiner Jünger.

  2. palina sagt:

    manno altermann.
    Es wird Zeit für einen neuen Artikel. Hier ver-selbstständigt sich gerade der Blog.
    Mal zum Thema und auch off Topic.
    Hau rein in die Tasten.

    Ganz liebe Grüße
    palina

  3. Helmut Pirkl sagt:

    Wie der Donald es geschafft hat, Präsident der USA zu werden, genauso schafft es auch unser Martin, Kanzler der BRD zu werden. Äußerlich trennen sie zwar Welten, aber im Innern haben sie den gleichen Kern.

  4. Vollhorst sagt:

    Moin,

    zum 13./14. Februar in Dresden gibt es mal wieder Stunk. Anlass ist eine Äußerung des derzeitigen Bürgermeisters der Art “Dresden war keine unschuldige Stadt”

    Vielleicht sollten wir alte Männer mal dieses Thema aufgreifen. Ich werde dann mal schildern wass ich bei einer Demonstration in der DDR der 80er Jahre diesbezüglich erlebt habe.

    Geschichte wiederholt sich, Und zwar solange, wie Deutschland politisch rückständig ist. 70 Jahre Lügen sind genug!

    Herzliche Grüße!

    • Blogwart sagt:

      Fehlt nur noch das “Bomber Harris, do it again!”

      • Helmut Pirkl sagt:

        Eher noch glaube ich, dass sich spätestens in einem Jahr der Donald mit dem Martin an einen Tisch setzen, um gemeinsam darüber nachzudenken, wie sie die Welt verbessern könnten.

      • Vollhorst sagt:

        Die westlichen Alliierten sehen sich ja nicht als Kriegsverbrecher sondern als Befreier. Das dass Dresdner Bombenmassaker unmittelbar der Konferenz von Jalta folgte ist natürlich auch nur ein Zufall.

        Schönen Abend 😉

      • humorlos sagt:

        Damals haben sie die Bomben auf die Wohngebiete geworfen um uns “zu befreien”. Demnächst wirds wohl wieder soweit sein; allerdings dieses mal mit der Begründung uns vor dem Russen schützen zu wollen.

        Mal so am Rande: hat irgendwer eigentlich die letzten Wochen was von Mossul gehört?

        • Hen Dabizi sagt:

          Ach was! Mossul, Jemen, … egal, aber die Syrer soll ganz bestimmt Millionen, wenn nicht gar Milliarden Katzenbaby und … haben doch alle erzählt … bestimmt.
          Und wer das nicht glaubt, der bedarf dringend eines CORRECTIVs!
          A C H T U N G !
          Dieser Kommentar enthält möglicheweise “fake news”.
          Ihr freundliches Miniwahr

  5. palina sagt:

    Kam ich gerade zufällig drauf. Soll nur ein Beispiel von vielen sein. Leser hier sind sicher informiert über solche Machenschaften. Freue mich schon auf die Wahlen dieses Jahr in Deutschland und anderen Ländern.
    Voll erwischt……………….im Jahr 2013
    Lobbyismus – Kristina Schröder flüchtet, angesprochen auf Maschmeyer!

    Familienministerin lässt sich zur neuen Pflegeversicherung vom “externen Sachverstand” Maschmeyer beraten, kann seine Unabhängigkeit aber nicht glaubwürdig bestätigen.

    https://www.youtube.com/watch?v=–8Lbd2WQPk

  6. Roland K. sagt:

    Versteh gar nicht, warum hier so viele gegen den Marddin S. sind!

    Seit den Zeiten von Brandt und Schmidt habe ich die Spd nicht mehr gewählt………aber jetzt gibts den Marddin! Der verspricht GERECHTIGKEIT……..und der wird das auch machen, weil wirklich volksnah- hat man in seiner Zeit in Brüssel so richtig erleben können .

    Musste zuletzt immer die PBC wählen – es waren die Einzigen, die halbwegs glaubhaft rüberkamen……………bis ich jetzt den M.S. gesehen und gehört habe.

    Welch ein politisches Feuer, welch ein Charisma! Wenn ER einen Raum betritt, wirds heller, seine Ausstrahlung (zuletzt hab ich das bei einem Fussballtrainer ähnlich erlebt) erhöht den Blutdruck, schärft das Denkvermögen, ist eine Labsal für jede Seele!

    Das muss man einfach mal erleben!

    • Eugen sagt:

      Roland wie konnte ich nur so blind sein. Sie haben mir die Augen geöffnet.
      Der unvergessene Diether Krebs hat das inhaltliche auf den Punkt gebracht.

      Jetzt mal alles schön der Reihe nach!
      Martin I like your bump
      I like your legs,I need your head,I need your sex
      I want to take you, want to have you
      Want to make you mine tonight.
      Martin my love
      Martin my love.
      Was ist los? Also
      moment mal my love
      Martin my love.
      Ich bin der Martin ne –
      sag mal,was willst du eigentlich von mir?
      Ich bin der Martin ne.
      Also rein inhaltlich find ich das total gut
      wie dir das aus’m Mund rauskommt
      du machst das ech cool.
      Aber geht das auch auf deutsch

      ich kann nämlich kein Französisch!
      Ich bin der Martin ne!
      Martin my love
      Martin my love. Dudas hast du schon mal gesagt!
      Kenn’ ich gar nicht
      Meilaf

      ich kenn nur Olaf (Scholz?)
      der ist bei mir im Töpferkurs.
      Martin, my love
      Martin, my love.
      Nur der hat immer so tierisch stressige Beziehungskisten
      weißt du was ich meine?
      Wenn ich dich von weitem sehe
      wird mir heiß und kalt.
      Ich will dich haben
      dich benutzen
      und sei es mit Gewalt. Du bist mein Treibsatz
      bist mein Motor bist mein Kraftpaket
      du bist aus dem Eisen für den Schlüssel
      der mein Schloß aufdreht!
      Martin, Martin my love!
      Martin Martin my love!
      Was denn für’n Schloß? Ja? Tja!

      Du, das bringt doch alles nix.
      Ich bin der Martin ne
      find das voll gut
      wie du dich artikulieren kannst
      aber bei uns in der Männergruppe haben wir diese Problematik
      auch schon mal durchdiskutiert:
      Weißt du
      du kannst mir nicht einfach n’Ballon aufblasen und
      dann nachher die Luft rauslassen!
      ich bin der Martin ne!

      Martin my love
      Martin my love.
      Mmmh Mmmh
      Martin my love
      Martin my love.
      Mmmh

      Du hast die Muskeln
      hast die Power wie ein Schwerathlet.
      Bei dir fühlt jede Frau genau
      daß gleich die Post abgeht.
      Du reißt den Himmel auf
      du läßt die Erde untergeh’n.
      Sei du der King in meinem Bett
      denn wer kann dir schon widersteh’n?
      Oh Martin oh Martin my love!
      Ey wie heißt du eigentlich?
      Was hast du denn? Ist dir übel?
      Oh Martin, oh Martin
      usw.

      http://www.dailymotion.com/video/x44i8x_diether-krebs-ich-bin-der-martin-ne_music

  7. Bernd R sagt:

    Die ‘Sau’ gehört zu einem anderen Stall genannt EU. Als solche kann sie nicht Mitglied einer Regierung sein. Wahrscheinlich dauert es bis September, ehe eine Entscheidung fällt, abhängig vom Ausgang.
    https://philosophia-perennis.com/2017/01/31/martin-schulz-abkassierer/
    Ich erwarte die Entscheidung jetzt, schließlich kann man nicht auf zwei Hochzeiten gleichzeitig tanzen. Am Freitag hatte die EU in Malta eine Absicht erklärt.
    Demzufolge fahren die EU Boote jetzt direkt an die libysche Küste und nach dem Umladen direkt nach Syracus. Seenot geht anders.

    • palina sagt:

      vielen Dank für den Link, Bernhard.
      Die Gehaltsbescheinigung jeden Monat muss wahrscheinlich mit DHL als Paket zugestellt werden.

      • Bernd R sagt:

        Keine Ursache, eigentlich war ich auf der Suche nach der Regel, die ihm nur einmal pro Wahlperiode erlaubt, Präsident zu sein. Hab’ aber außer ‘The Parliament is elected for five years, but the term of office for president, vice-presidents, quaestors and committee chairs is two-and-a-half years.’ nichts gefunden. Herr Junker hatte im vergangenen Jahr Schulzes Verbleiben zur Bedingung gemacht. Schade, S. ist immer noch MdEP nebst 6,5 Assistenten bis Mitte 2019. Dafür gibt’s kein Übergangsgeld, er kann deshalb auch nicht darauf verzichten. Gestern hat ihm H.M. Broder noch das Wort zum Montag gesprochen:
        https://www.welt.de/politik/video161868276/Obama-hat-das-Monster-Trump-ins-Leben-gerufen.html ab 1:20 min. In drei Minuten ist die Messe gelesen, so schnell geht das.

  8. Eugen sagt:

    Sorry, hat zwar nichts mit dem Thema Schulz zu tun, aber ich muss nochmal auf die Trump-Phobie zurückkommen, von deren verbalen Auswüchse ich eigentlich dachte, dass diese nicht mehr steigungbar sind. Aber man wird immer wieder eines bessseren belehrt.
    Im ZDF (mit dem zweiten lügt sich besser) wird auf Frontal 21 Trump mit Hitler verglichen.

    https://philosophia-perennis.com/2017/02/03/zdf-vergleicht-trump-mit-hitler/

    Eigentlich ist jetzt als Steigerung nur noch Satan oder der Antichrist möglich.

    Das ausgerechnet die Bild sich um mehr Sachlichkeit bemüht hat mir fast die Sprache verschlagen. Erschienen unter dem Titel
    Warum die deutsche Kritik an Trumps Einreisestopp völlig verlogen ist!
    Bild kann ich leider nicht verlinken, der Kommentar von Julian Reichert ist aber unbedingt lesenswert. einfach googln.

    Zwar wird D. Trump auf übelste beschimpft, gleichzeitig beschwert man sich aber darüber das Amerika Deutschland nicht mehr ausreichend schützen würde und einige Eifrige machen sich schon mal Gedanken wie wir uns in Zukunft unsere Stellung in der Welt selbst erbomben können. CDU-Sicherheitsexperte Roderich Kiesewetter, Obmann im Auswärtige Ausschuss des Bundestags und ehemaliger Generalstabsoffizier der Bundeswehr, sagt das es bezüglich einer deutschen Atombombe keine Denkverbote geben dürfe.

    http://daserste.ndr.de/panorama/archiv/2017/US-Atombomben-in-Deutschland-und-Donald-Trump,atombombe100.html

    Nach dem Artikel hat es mir dann doch die Sprache verschlagen.

  9. Helmut Pirkl sagt:

    Wer Schulz wählt, wählt Merkel. Dem Martin ist das recht. Der bleibt am Ball. Das hat er bewiesen, als ihn die Genossen nach Brüssel abgeschoben haben.

    • Heidi Preiss sagt:

      So ist es, Helmut. Ob Migrationspolitik, Grenzschutz, Innenpolitik, Außenpolitik, Wirtschaftspolitik, zwischen dem stramm links in das System geklebten Berufspolitiker und der alternativen Hosenanzüglichkeit passt kein Blatt Papier.

      Glaubt man Gerüchten, soll er sogar mit seinem Abgang aus Brüssel dem Rausschmiss aus der Altpolitikerrecyclinganlage zuvorgekommen sein. Aber wie gesagt, ein Gerücht.

      • Oliver sagt:

        Wo ist die SPD, oder dieser Clown “links”?
        Außer dummen Phrasen kommt aus der Verräterpartei nichts.
        Und dem Islam kriechen sie auch in den Hintern.
        Links war immer auch religionskritisch.
        Die SPD ist rechts, genauso wie die CDU.
        Deswegen vertragen die sich so gut.
        Oder die islamGRÜNEN Kriegstreiber gegen Russland.

        Fürs gemeine Volk/die Mehrheit der Bevölkerung wird nichts getan, das wird aber kaschiert, indem man Minderheiten (= Klüngel-) Politik betreibt.
        Dazu zählt der Gender-/LGBT-Krempel ebenso wie Islam-Hofiererei.

        Es macht einen Unterschied, ob man Diskriminierung von Minderheiten verhindert (da reicht das Grundgesetz), oder Klientel-Politik betreibt, indem man diese Minderheiten permanent stark fördert und der Mehrheit den Stinkefinger zeigt.

        Aber auch der Minderheit der Aktienbesitzer, Großkonzerne oder der Multimilliardäre und deren Klümgel wird ja der rote Teppich ausgerollt. Besonders, da die Parteien ja selbst auch Reichtümer angehäuft haben (wie der Kirchenklüngel auch, dem ja ebenso hofiert wird, der aber selbst die Islamisierung vorantreibt).
        So wird zwar auf Erwerbsarbeit / Einkünfte Steuern eingeheimst, aber wie war das noch mit der Transaktionssteuer (niur mal als ein Beispiel)?!

        Je linker die sich geben, desto weiter überholen sie rechts.
        Sieht man ja auch bei den AntiFanten. Tun auf antifaschistisch, verhalten sich aber genau anders herum. Da sind sie ihrem Feindbild ganz nah…

        • Hen Dabizi sagt:

          Links, im Sinne von der Ausbeutung das Zaumzeug anlegen, ist keine der “Parteien”. Ein “kluger” Hund beißt nicht die Hand, die ihn füttert. Das gilt ohne Einschränkungen auch für die “neue” Rechte. Es funktioniert exakt wie beim Erdbeerjoghurt. 100 verschiedene Verpackungen und immer die selbe Pampe mit den aromatisierten Sägespänen.
          Für wirkliche Alternativen wird schnell ein CORRECTIV gefunden. Aber Dank der “Bildung” hat man den Gedanken an eine Welt ohne Wachstum und “Märkte” längst aus den Köpfen verdrängt.
          Wer da ernsthaft auf Trump, Schulz oder Plagiate hofft, glaubt auch, dass Geld arbeiten kann und sozial ist, was Arbeit schafft.

          • oliver sagt:

            …die sind alle nicht links, aber alle sind sie link.

          • Filer sagt:

            Kurz, aber wirklich prägnant, Hen! Danke Dir dafür. Und der Satz “Für wirkliche Alternativen wird schnell ein CORRECTIV gefunden” kommt in mein Poesiealbum der besten Sprüche!

  10. MichaelJ sagt:

    Den Artikel werde ich mir ausdrucken und rahmen! Schade nur, dass die links nicht klappen dabei.

    Trotzdem: das Gebashe gegeben Martin Sch. ist schon etwas ungerecht. Ist er doch wahrlich der Einzige in dieser Partei, bei dem der Satz vom Blinden, der auch mal einen Korn zumindest gefunden hat, halbwegs Gültigkeit besitzt. Hatte befürchtet, dass sie evtl. sogar den Hillary-Wahlkämpfer aus Schleswig oder Holstein stattdessen erküren. Was sicherlich passiert wäre, wenn das positiv ausgegangen wäre. Aber so? Der kann nicht mal Wahlkampf.

    • Vollhorst sagt:

      Was heißt hier Bashing, dieser Schluz hat sich im EU-Parlament aufgeführt wie ein Herrenmensch.

      Der ist da wie ein ausgetickter Irrer auf einen Griechen losgegangen und wurde hinterher als Held gefeiert — Obwohl dieser ganze Vorgang jenseits jeglicher Sachlichkeit abgelaufen ist. Und so einer will Kanzler werden? Das ist doch nicht normal. Das hat mit Demokratie absolut nichts mehr zu tun.

      MfG

  11. Roland Winkhart sagt:

    Sie schreiben aus meinem Herzen!

  12. Heidi Preiss sagt:

    Paßt zwar nicht, aber Farage in Rage

    https://www.youtube.com/watch?v=9fFfP1UFoDQ

    • palina sagt:

      da sitzen doch wirklich nur ein paar Hansels. Wenn ich daran denke was die an Gelder jeden Tag bekommen.
      https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/06/27/eu-parlamentarier-pruegeln-journalisten-die-kritische-fragen-stellen/

      • Heidi Preiss sagt:

        Das stimmt wohl, palina. Dennoch sollte man doch bei dem mittlerweile salonfähig gewordenen Trump-Bashing dem kleinsten Gegenpol Beachtung schenken. Im Netz sind mehr als ein paar Hansel unterwegs, oder?

        LG

        • palina sagt:

          das kam wohl verkehrt rüber von mir. Mich ärgert es sehr, wenn diese Polit-Clowns meinen sie wären der Nabel der Welt und damit auch noch Kohle absahnen. Und das ist der einzige Grund für ihre “Arbeit.”

          Machtstreber ohne Rücksicht auf Verluste. Nur an ihrer persönlichen Karriere interessiert.
          Business eben. So schauts aus.
          Habe mich heute auf der Seite von Daniele Ganser getummelt und da sehr interessante Berichte gefunden.
          https://www.siper.ch/de/
          Kann ich nur jedem empfehlen darin zu stöbern.

          • Filer sagt:

            Danke für den Link, palina.
            Hab da aber noch was anderes zu Polit- Clowns und Machtstreber, was ich unbedingt noch zu Deinem Kommentar und Linkverweis nachreichen muss: Danisch hat sich auch Gedanken dazu gemacht, die es wert sind, weiter verlinkt zu werden: http://www.danisch.de/blog/2017/02/04/wie-man-in-mecklenburg-vorpommern-auf-der-demokratie-herumtrampelt/ . Erinnert fatal an Totalitarismus!
            Man könnte stundenlang nur noch den Kopf an die Wand hauen! WEIL alle ringsherum mitmachen, da Widerspruch stigmatisiert ist. Und es ist ja auch viel bequemer so- soll doch ein anderer an den Pranger gestellt werden.

          • Heidi Preiss sagt:

            Nee, nee palina, nichts verkehrt rüber. Dein Link ist super, dank Dir.

            LG

          • palina sagt:

            @ Filer
            “Man könnte stundenlang nur noch den Kopf an die Wand hauen!”
            Besser deren Köpfen an die Wand hauen.

            Danke für den Link vom Danisch. Guter Artikel.

            Heute nachmittag Postitionen 9 bei Ken Jebsen genossen. Sehr zu empfehlen, weil sehr interessante Teilnehmer da waren.

  13. palina sagt:

    dein Artikel ist ein Treffer. Vielen Dank dafür.
    Habe mal in der Klamottenkiste gewühlt und auch tatsächlich was gefunden. Zur SPD.
    Münchner Lach- und Schießgesellschaft – Die SPD
    https://www.youtube.com/watch?v=AjqY010KvrE

    Harald Schmidt bot auch schon vor Jahren die “SPD Parteischlappe” an.
    https://www.youtube.com/watch?v=5xkSgIowTc8

    Off Topic – aber diese Aussage ist wieder mal typisch dafür wie die “abgerichtet” sind.
    CDU-Bundestagsabgeordnete Elisabeth Motschmann zu RT: “Wir wollen keinen Krieg
    mit Russland”
    https://deutsch.rt.com/inland/46047-wir-wollen-keinen-krieg-cdu-russland/

  14. Alfred sagt:

    Ich werde den Schulzen mal anschreiben!
    Was ist sozial an der SPD?
    Die Fragen sind, kann er eine Kopulation mit der CDU / CSU Oliv Grünen ausschließen oder nicht?
    Was ist mit der Maut, Bei der sich unser Herr Nietan geäußert hat, Schuld daran, und sein Abstimmen, ist nicht der Bossa-Nova sondern Die Koalition?
    Was denkt er, wie er den Wahnsinnigen (55 Milliarden Handelsüberschuss) abbauen will?
    Löhne verdoppeln Wäre eine Option. Nachfrage in Deutschland verstärken?
    Oder wie stellt der sich das vor?
    Rentenreform Steuerbasiert? Funktioniert ja auch bei Beamten!
    Gesundheitsreform Steuerbasiert, Krankenkassen abschaffen. Entwicklungsländer machen es uns vor GB + zb. Ägypten
    Bedingungsloses Grundeinkommen mindestens 1.500 €
    Mindestlohn ca. 16 €
    Wenn der Söder oder Seehofer, aber nicht nur die, den Mund nur zum Atmen aufmacht sofort für immer wegsperren.
    Bayern aus der Bundesrepublik rauswerfen.
    Steuerflüchtlinge in Deutschland ersatzlos enteignen?
    Ramstein schließen und die Anlage im Meer versenken?
    Die Atombomben aus Büchel einpacken und in den USA abwerfen?
    Die Soldaten aus dem Ausland zurückholen, und in Deutschland als Moorsoldaten einsetzen!
    Waffenproduktion in Deutschland umbauen, die könne auch Traktoren oder Windräder usw. bauen!
    Jeden Amerikaner der den Fuß auf deutschen Boden setzt solange festsetzen bis der Handelsüberschuß bezahlt ist.
    Die Computerrevolution hat schon längst begonnen. Die Hampelmänner in der Regierung haben das nur noch nicht gemerkt.
    Ich denke da an den Roman, die Weber von G. Hauptmann
    Aber da traut sich so eine Pfeife wie der Schulz auch nicht ran, übrigens die Linke auch nicht.
    Auch dann noch nicht, wenn mir schon der dritte Wurm im Grabe durch die Linke Wange gekrochen ist.
    Also solange der das nicht zusagen kann, kann ich den nicht wählen!

    • Blogwart sagt:

      Seit wann werden denn hier Wahlkampfphrasen konkretisiert? Nicht umsonst ist man hier entsetzt, dass ein Trump seine Wahlversprechen umsetzt.

  15. Helmut Pirkl sagt:

    Eine ausgezeichnete Analyse über die katastrophalen Zustände in der SPD und einem letzten Rettungsversuch mit Martin Schulz, der eher noch aufzeigt, dass die Partei nicht mehr zu retten ist.

    Man könnte also danach zunächst einmal davon ausgehen, dass die einstmals stolze Partei vor dem Ende steht. Aber wie sagte schon damals der Helmut von der CDU: „Entscheidend ist, was hinten rauskommt.“

    Gehen wir also einmal davon aus, dass die SPD bei der Bundestagswahl im September nur 23 % bekommt, die Grünen 18 % und die Linken 10 %. Das sind zusammen 51 %, dann wird der kleine Martin Bundeskanzler. Vorausgesetzt es gelingt ihm, die beiden Parteien hinter sich zu bringen. Was ihm bei den dabei zu erwartenden Pfründen und ihrer Abneigung gegenüber die Merkel nicht schwerfallen würde.

    Gehen wir dagegen davon aus, dass CDU/CSU 36 % und die AfD 15 % bekommen, dann verschiebt sich die Graphik in der Anwendung gewaltig. Allerdings wird die mit allen Wassern gewaschene Merkel dann auch noch einen Weg finden, sich mit der AfD zu versöhnen.

    Bleiben aber beide unter 50 % und die FDP bekommt 5 %, dann bin ich gespannt darauf, wohin die sich wenden. Schließlich wollen auch sie was vom Kuchen abbekommen.

    • Hen Dabizi sagt:

      Aktuell
      R2G um die 46% (ob die SPD bei 26-28% bleibt ist eher zweifelhaft)
      Schwarz/gelb um die 40%
      Schwarz/Grün/gelb um die 48%
      KroKo um die 60%
      R2G/gelb (eher theoretisch) um die 52%
      oder mit der AfD (wohl auch eher theoretisch)
      Ergo?
      Mutti und GroKo bleiben uns rechnerisch aktuell erhalten.
      TOLL! 🙁

    • Heidi Preiss sagt:

      Helmut, Dein 3. Absatz bereitet mir Magenschmerzen. Du schreibst, “der kleine Martin”, schau mal hier rein, man kann es nicht fassen

      https://philosophia-perennis.com/2017/01/31/martin-schulz-abkassierer/

    • palina sagt:

      danke für die Einschätzung, Helmut. Letzter Rettungsversuch. Sehe ich ebenso.
      Bleibt abzuwarten, wer was vom Kuchen abbekommt. Wird ein sehr turbulentes Jahr.

      • Helmut Pirkl sagt:

        Heidi, die SPD ist ein verkommener Haufen. Du wirst sehen, Palina, dass der kleine Martin trotz seiner vermeintlichen Chancenlosigkeit, gar nicht mal so schlecht dasteht.

        Und das alles vor diesem Hintergrund:

        https://www.facebook.com/groups/1378306852408547/permalink/1750353991870496/

        • palina sagt:

          Helmut, kann den Link leider nicht einsehen. Bin nicht bei Fazzebuck.

        • Hen Dabizi sagt:

          “Leider” auch nicht bei Gesichtsbuch 🙁

        • Heidi Preiss sagt:

          Ich weiß, Helmut. Mit Schulz bleibt das bestehen, was ich abwählen möchte: das korrupte, opportune, undemokratische, bürgerfeindliche System.
          Ob Merkel oder Schulz, die Unterschiede sind nur noch rhetorischer und statistischer Natur. Im Raum steht das, was uns erwartet – egal wer gewinnt -: Rente mit 70 oder ab 70, Mindestlohn und Altersarmut, freiwillige Frührente oder Rentenkürzung , statistische Vollbeschäftigung usw…..

          • Helmut Pirkl sagt:

            Ich kann dir sehr gut folgen, Heidi, und vertrete auch deine Meinung voll und ganz. Aber trotzdem sollten wir den Glauben an das Gute nicht verlieren, denn noch hat die Pandora ihre Büchse nicht ganz geöffnet. Zurück bleibt immer noch die winzige Hoffnung, die dem ganzen Rummel einer Politik und ihrer Medienlandschaft voller Vertuschen, Verschleiern und Lügen ausstechen könnte.

            Trump, gefolgt von Le Pen, den Freiheitlichen, der AfD und anderen aus Ungarn, den Niederlanden etc. als seine Zuarbeiter sind die letzte Hoffnung. Sie könnten das Gesindel von korrupter Politik und verlogenem Medienspektakel ablösen.

      • Heidi Preiss sagt:

        palina, die werden sich schon nicht allzu weh tun. Die einzigen, die dann wieder einmal dumm aus der Wäsche gucken, sind wir.

        Was ist Politik

        https://www.youtube.com/watch?v=IDg3ET_3tvo

  16. Heli sagt:

    Ich habe zur Abwechslung eine schönere Sau, die sich im Dorf sehr gemütlich einrichten wird. Ist o.t. , aber zu schön , um nicht überall verbreitet zu werden.

    http://www.deutsche-rentenversicherung.de/Allgemein/LeichteSprache/Inhalt/03_informationen_fuer_mich/formulare_broschueren/imagebroschuere.pdf?__blob=publicationFile&v=21

    1 Seite genügt, um ein grimmiges Vergnügen zu erzeugen.

    • Blogwart sagt:

      Total an der Zielgruppe vorbei, oder sind mittlerweile alle mit Rentenanspruch Volltrottel?

      • Heidi Preiss sagt:

        Na ja, wer kann schon wissen, wer sich derzeit nicht alles so als Anspruchsberechtigter sieht. Denke bitte nicht an die schon länger hier Lebenden, sondern an die uns geschenkten Millionen Neudazugekommenen.

      • Hen Dabizi sagt:

        @Blogwart
        War das jetzt eine rhetorische Frage?

    • palina sagt:

      In dieser Broschüre steht:
      Das tut die Renten-Versicherung
      Die Renten-Versicherung hat auch ein Telefon
      Dort kann jeder anrufen.Wenn er eine Frage hat.

      Danke Heli, für diesen Link.

      Ne, sowas aber auch, die haben ein Telefon.

      Peter Kruse, leider schon verstorben, hatte sich schon vor Jahren über die Ignoranz der Politiker im Bundestag geäußert.
      BundestagTV, Peter Kruse – Revolutionäre Netze durch kollektive Bewegungen ( ein muss ! ) 3:33min
      https://www.youtube.com/watch?v=e_94-CH6h-o

  17. Timothy O'Leary sagt:

    Stellt man die Aussagen auf den Plakaten auf den Kopf, dann stimmen sie sogar.

  18. Rechenmacher sagt:

    Alexandra Bader analysiert ja immer trefflich, wie Einzelpersonen, Organisationen, Parteien, Gewerkschaften. Kirchen, etc. an den Fäden der Globalisten hängen. Man glaubt, ihnen bei einem Veitstanz zuzuschauen und schüttelt den Kopf. Dabei ist jede Verdrehung, jeder Salto zwangsläufig zustande gekommen. Auf Schulz angewandt würe das in etwa bedeuten:
    Steinmeier muß Gauck ersetzen, damit weiterhin jemand Bundespräsident ist, der keine Skrupel hat, die Verfassung zu übergehen (z.B. Kriegseinsätze, Überwachung, Grenzöffnung, Einsatz des Militärs im Innern, Notstandsgesetze, Einsatz von EU-Truppen in Mitgliedsstaaten) .
    Schulz ersetzt Steinmeier weil (!) er keine eigenen politischen Vorstellungen hat. Er paßt problemlos in die Schablone (Feindschaft mit Russland, Bereitschaft zur Agression, willenloses Abnicken auch der schädlichsten aussenpolitischen Vorgaben, Umgestaltung der EU zu einem Zwangssystem, und vor allem: Servilität gegenüber der US-Machtclique Anti-Trump).
    Die Akzeptanz dieser Postenschieberei wird hergestellt durch simulierte Demokratie (“Schulz ist toll”, “Wahl wird spannend”, “SPD im Aufwind”).
    Die Aufgabe, diese Simulation an die Öffentlichkeit heranzutragen, übernehmen in bewährter Weise die Medien.
    Ich halte es demnach für falsch, die Maßnahme Schulz als einen politischen Akt im Sinn unserer früheren Parteiendemokratie beschreiben zu wollen. Das lenkt nur ab.

  19. Milu sagt:

    Dummheit frisst, Intelligenz säuft und Kapazitäten fressen und saufen.
    In Sachen SPD trifft das wohl nur auf den 1.Fall zu.

    • Vollhorst sagt:

      Ja, so ein richtiger BBB — BundesBlödBürger halt. Und feige isser außerdem, der traut sich doch nur was zu sagen, wenn:

      – er es entweder nicht allein verteidigen muss
      oder
      – es hohle Phrasen sind.

      Herzliche Grüße 😉

      PS: Ich hätt’ dem schon längst eins auf die Fresse gehaun!

    • Hen Dabizi sagt:

      “Dummheit frisst, Intelligenz säuft …”
      Wat hab ick einen Durscht! 😉
      Im Ernst, ich halte es mit Schulz wie mit Trump. Wenn er es wird, wird er’s. Dann muss man ihn an seinen Taten messen. Was der Mann vorher abgeliefert hat, lässt allerdings nichts Gutes ahnen. Und auch das gilt aus meiner Sicht für beide.
      Ich halte es da erstmal wie (vermutlich) Putin:
      Я пью чай и тихо жду.

  20. Ulrich Christoph sagt:

    Ernsthaft: Eine Partei die St. Martin als KanKan aufstellt, ist nicht mehr zu retten.

    • humorlos sagt:

      Hey hey, St. Martin war doch der Gutmensch welcher seinen Mantel halbierte, damit sowohl er als auch der Bettler letztendlich mit einem sinnlosen halben Mantel erfroren sind.
      Also passt das ideal zur durchdachten Politik der Sozen.

  21. Zitiere dich mit großem Vergnügen als bekannten “Sarkasten”, da du George Soros’ “reliable ally” treffend beschreibst 🙂

    https://alexandrabader.wordpress.com/2017/02/01/die-spd-auf-dem-selbstvernichtungstrip/

    • Heidi Preiss sagt:

      Hallo Alexandra,
      denke ich an den Weltverbrecher Soros, dann denke ich auch gleichzeitig an die wandelnde Charakterlosigkeit Martin Joseph Fischer, ehem. Außenminister und Steinewerfer (European Concil on Foreign Relations).

  22. boro sagt:

    Also mir ist er sympathisch: Schulabbrecher und kein erlogener Dr.Titel ist schon mal was 😉 Ist doch mal nen neuer Wind. Dass sein Vater nen hohes SSSSS-Tier in Mauthausen war hebt ihn auf die “Wir müsse uns schämen” Schiene von Pack/Gabriel- passt also auch.
    Dachte eigentlich das die Abschiebungen nach Brüssel endlich sind- Ihr überrascht mich.
    So traurig wie es derzeit aussieht könnte ich mich unter Verleugnung aller Prinzipien ja auch zum Kanzlerkandidaten aufstellen lassen- mir fehlt nur der braune Anus-Rand um den Hals und eine verkaufbare Geschichte. Glücklicherweise passt meine Vita nicht- nochmal drum herum gekommen. Satire aus- es ist nur noch traurig in diesem ehemals grossen Land- Experten und Versager geleiten uns in die neue Zeit- Gute Nacht.

    • Blogwart sagt:

      Ich habe lange überlegt, ob ich diesen Kommentar durchwinke, denn das mit dem Mauthausen SS-Offizier ist eine unverschämte Fälschung. Da könnte Mann zum Maas-Fan werden, denn diesen Müll (angeblich von einer polnischen Seite gebracht) müsste man sperren. Für mich allerdings ein Indikator: Die Website, die das bringt, wird von mir nie wieder verlinkt werden.

      • Filer sagt:

        Dass diese Nachricht gequirlte Sch… war, konnte man sich an den 10 Fingern abzählen. War einfach zu auffällig. Natürlich ist man gegen Falschnachrichten nie gefeit (wem ist das noch nicht passiert), aber hier stank es förmlich danach. Ich glaube, die Webseite, die das bringt, sollte man wohl eh nicht aufsuchen.
        Aber ich habe vernommen, dass M. Schulz den Schwarzen einheizen will! Ts ts ts, ist das nicht Rassismus?

        • Vollhorst sagt:

          Ein Rassist ist einer, der den Begriff der Nation zu einer Frage der Rasse macht. Und genau das machen die heute Alle, ständig und in allen Medien.

          Das ist einfach nur Grenzenlos Dumm.

  23. Heidi Preiss sagt:

    Ja so etwas, der Messias aus Würselen erhebt Anspruch auf das Kanzleramt, dieser Angehörige der neoliberalen Hobbypartei SPD. Welche Verdienste hat er denn vorzuweisen außer in Brüssel händchenhaltend mit Juncker Steigbügelhalter Merkels gespielt zu haben? Mit diesem unnützen Quasselkasper hat die SPD ja eine richtig gute Entscheidung getroffen; bei diesem Sensemann läuten für diese Partei jetzt schon die Totenglöcklein und die anderen Parasiten reiben sich lachend die Hände.
    Die Phrasen, die jetzt wieder auf uns eingedrescht werden, höre ich jetzt schon
    – Vorfahrt für Arbeit
    – Mehr Wachstum
    – Sichere Renten
    – Senkung der Lohnnebenkosten
    – Frühjahr der Reformen
    – Herbst der Entscheidungen
    – Einfacheres Steuersystem
    – Bessere Kinderbetreuung
    – Mehr Geld für Bildung und Forschung
    – Soziale Sicherheit
    – Toleranz und Weltoffenheit

    Unsere Ansprüche an diese Sensemänner sind genauso groß – scheint mir – wie wenn Cindy von Marzahn ihren Redeschwall zum Besten gibt.
    Immer wieder stelle ich mir die Frage, ob wir dieses Parteienparasitengeschwurbel überhaupt brauchen. Nein, wir brauchen sie nicht. Die Besten, direkt vom Volk gewählt, seien es Ökonome, Wissenschaftler, Historiker usw. sollten zeigen, was sie können und endlich wieder dem Volk dienen.

    Sollte Schulz tatsächlich eine Chance haben, unterzeichnet man am besten gleich eine Terror-Versicherung oder kauft sich migrierte Gold-Aktien, denn Flüchtlinge sind laut Schulz ja “Gold” wert.

    Am 29.01., 15.44 h twitterte der Vogel

    “Ich danke Euch. Für das Vertrauen. Für die Unterstützung. Für diesen Tag. Und ab morgen heizen wir den Schwarzen ein.”

    Wen mag er wohl gemeint haben, etwa den Mali-Einsatz?
    Wenn der man nicht auf seine Majonaise-Spur ausrutscht.

    Ich halte es hier mit Nietzsche:
    “Ich habe Euch gekostet und geschmeckt…….und als ungenießbar wieder ausgespuckt.”

    Ich denke, Politik ist nur eine versteckte Diskussion über die wirtschaftliche Endlösung.

    Mich widern diese Parteien-Waschweiberclubs nur noch an.

    https://www.youtube.com/watch?v=RtAIXDWgW8E

  24. Filer sagt:

    Lassen wir auch mal die „Titanic“ zu Wort kommen 🙂 http://www.titanic-magazin.de/news/titanic-meinung-gabriels-schulzbehauptung-8634/
    Die hat nämlich Sensationelles herausgefunden!

  25. Hen Dabizi sagt:

    “Hinter Schulz durfte keiner stehen der Ü 30 war …” Interessant war die “Quote” im Hintergrund ca. 15:6. Die neue Rolle der Frau in der SPD?

    • Blogwart sagt:

      Lieber eine ansehnliche als lauter Ökohühner.

      • Filer sagt:

        Neugierig geworden habe ich auch mal einen Blick auf die “langhaarige Hübsche” geworfen. Die ist aber sowas von hin und weg vom Schulz und dem angeblichen „Neubeginn“ ihrer Partei- Mannomann, aus der wird noch was. Erinnerte mich irgendwie an die Chebli.

        • Blogwart sagt:

          Ich merk mir die 😉

          • Hen Dabizi sagt:

            Naja, ich stehe nicht so auf politisch verwirrte Halbwüchsige. Nicht mein “Beuteschema”. 😉

        • Oliver sagt:

          …aus der wird noch was?
          Ja, was denn?
          Kanzlergattin? 😉

          • MichaelJ sagt:

            Nee, Mitbewohnerin in der Kanzleramts-WG: ein Kanzler, eine Mitbewohnerin. Wenn demnächst im Bellevue die Steinmeierschen Nieren präsidial wiedervereinigt werden, ist dort ja wieder Ordnung eingekehrt.

  26. Graswurzelrevoluzzer sagt:

    Nüchtern betrachtet, war besoffen besser!

  27. Lockez sagt:

    Die Spezialdemokraten haben nun also den Alkohol-Fan Schulz als Kanzlerkandidaten aufgestellt anstatt den vollgefressenen Gabriel. Also wurde Pest mit Cholera getauscht !
    Naja, nichts Neues an der Front der Tauben, Blinden und wirre quatschende Gutmenschen. 😀

  28. Martin Schulz ist ein lieber Mensch –
    liebe Menschen sollten nicht in die
    Politik gehen!

    • Lockez sagt:

      Schulz seine Lieblichkeit hängt von der Promillezahl ab, daher ist er ja in der Politik gelandet, denn solche Minusmenschen braucht man nicht in einer produktiven Arbeit !

    • Ulrich Christoph sagt:

      Eher in die Wirtschaft. (Nein! das sollte kein Wortspiel werden!)
      Ich fange noch mal an: Eher ins Geschäftsleben. Aber – wer kauft von ihm ‘nen Gebrauchtwagen?

  29. Peter der Große sagt:

    Na wenigstens ist de Schulz ein gelungenes Beispiel für Inklusion!

  30. falls du die hochglanzbroschüre auftreiben kannst, mit der er im EU-wahlkampf 2014 beworben wurde: eignet sich vorzüglich für satirische betrachtungen!

  31. Filer sagt:

    Ach, was für ein Feuerwerk an scharfzüngigen, launigen und satirischen Geistesblitzen in diesem Leitartikel, ich habe manches Mal über beide Ohren grinsen müssen 🙂 – brillant und danke dafür! Was wäre das für ein Verlust gewesen, wenn der altemann sich zurückgezogen hätte; mag gar nicht daran denken.

    • Blogwart sagt:

      nicht zu früh freuen 😉

      • palina sagt:

        ne, ich will gar nicht daran denken. Hat die Ablösung des Dämons Schulz vom Erzengel Gabriel dich noch veranlasst etwas zu schreiben?
        Ich hoffe doch sehr, dass wir weiterhin mit Artikeln versorgt werden.
        Freute mich heute wie Bolle, dass endlich was Neues erschien.
        Schreibe die nächsten Tage was dazu.

      • Filer sagt:

        Aber man soll doch positiv denken 🙂

  32. BLUM sagt:

    zu Sally Yates https://de.wikipedia.org/wiki/Sally_Yates:

    Sie stand sowieso nur temporär noch zur Verfügung, bis Jess Sessions kommen kann. (“Nach der US-Präsidentschaftswahl am 8. November 2016 erklärte Yates sich bereit, ab dem 20. Januar 2017 den Posten der kommissarischen Justizministerin der USA im Kabinett Trump zu übernehmen, bis der US-Senat einen Justizminister offiziell bestätigt hätte.[4] Trump designierte Jeff Sessions für dieses Amt.”)

    Und so wird viel Wind gemacht um ganz wenig. Ihr Nachfolger ist also auch nur geschäftsführend im Amt.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Dana_Boente

    Für den Überblick der Trump-Postenvergabe: https://www.nytimes.com/interactive/2016/us/politics/donald-trump-administration.html?ref=politics&_r=0

    Weitermachen, alter Mann. Wer alt ist, könnte weise sein und außerdem ehrlich, weil nur noch für andere kämpfend, die nicht sicher sind, was sie sich mit Weisheit und Ehrlichkeit einhandeln könnten.

  33. Hen Dabizi sagt:

    Unser Martin ist nicht weiter als eine Opferanode. Dabei wird “unedles” Material zugunsten das Ganzen geopfert. Wer “das Ganze” ist bleibt der eigenen Interpretation offen.
    Für mich sichert sich Gabriel einen warmen Posten in der nächsten groKo, mit der er vermutlich sicher rechnet (wie ich auch). Da wäre ein Wahldebakel eine Katastrophe. Also lässt er die “neue Sau” durchs Dorf in die Arme des Schlachters treiben. Dann er sich hinterher genüsslich den verwursteten Martin servieren lassen.

  34. Argus sagt:

    Merkwürdig, die Videos mit Schulz sind “leider nicht abspielbar”!?
    Dass Schulz ein Populist ist, bestreite ich. Der schaut nicht dem Volk aufs Maul, sondern macht nur Parteipropaganda. “”Was Martin Schulz an Sprüchen in Berlin abgelassen hat, war Populistenstadl in Reinkultur.” Das war Mainstreamstadl.

  35. Eugen sagt:

    Die Union säuselt: Steuersenkungen aber erst nach der Wahl (gemeint sind dann Hotelbesitzer der Multimillionäre mit der Abschaffung der Vermögenssteuer). Übrigens mit der Neuordnung der KFZ-Steuer, rechnet der Bund mit Mehreinnahmen von 1,1 Millarden Euro. Nennt sich dann nicht Steuererhöhung sondern Kraftfahrzeugssteuerdurchführungsverordnung natürlich nur der Umwelt zu Liebe., oder war es die Schließung der Gerechtigkeitslücke.
    Die SPD entdeckt alle 4 Jahre die soziale Gerechtigkeit (für die Zeit des Wahlkampfes).
    Gemeint sind dann Repressalien gegen Arbeitslose durch weitere Verschärfung der Hartz IV Regeln, wie jüngst durch Nahles und gegen das Pack im Allgemeinen. Schröders Satz: Sozial ist was Arbeit schafft, klingt in dem Zusammenhang schon fast wie Arbeit macht frei.

    Völlig richtig Altermann, wir Älteren können es nicht mehr hören. Die Jungen kann man vielleicht noch verarschen, aber vielen kringelt die dünne Wahlkampfsuppe zu den Ohren raus.

    Große Koalition geht dann so: SPD wir sind für der Erhöhung der Mehrwertsteuer um 2%, die CDU für 1% Erhöhung. Geeinigt habe die sich auf 3 % . Schenkelklopfer, da machen wir uns doch nen Fläschen auf, haben die Deppen in 4 Jahren eh vergessen.

    Ich verstehe es nicht, sind die Deutschen Masochisten, lieben Sie es verarscht zu werden, oder sind Sie zu doof die Zusammenhänge zu verstehen? Ich verstehe es jedenfalls nicht.

    Hier noch mehr Punkte, für was der neuen Messias der SPD so steht.

    http://www.nachdenkseiten.de/?p=36756

    • Blogwart sagt:

      Münte war für 0%! Merkel für 2%, Einigung auf 3%. Das ist Grokotz-Arithmetik

      • Eugen sagt:

        Ja der Münte, unvergessen sein Ausspruch: Es ist unfair, einen Politiker an seinen Wahlversprechen zu messen.”

    • b'ina sagt:

      “Große Koalition geht dann so: SPD wir sind für der Erhöhung der Mehrwertsteuer um 2%, die CDU für 1% Erhöhung. Geeinigt habe die sich auf 3 % . Schenkelklopfer, da machen wir uns doch nen Fläschen auf, haben die Deppen in 4 Jahren eh vergessen.”

      Ja, haben Sie vergessen! Die DschungelcampGeizistgeilTatooFingernadelstudioAffinen.
      Merkel Wahlkampf 2005: MWStErhöhung von 16 auf 17 Prozent, von wegen Schulden und so und überhaupt. Rausgekommen sind dann 19%. Da gab es eine schöne Karikatur zum Sommer 2006 “Die Welt zu Gast bei Freunden”: “Was laufen die Deutschen fahnenschwenkend durch die Strassen?” ” Sie haben gerade die grösste Steuererhöhung seit langem bekommen.” “Die spinnen, die Deutschen.” Ja. Tun sie.

      Mag sein, dass sie masochistisch veranlagt sind, oder einfach langsam oder schlicht durch RTL und Co. verblödet.

      Möglich, dass demnächst eine gute Chance vertan wird.
      Jedoch so, wie die Welt derzeit in Aufruhr ist, ist es auch denkbar, dass man hierzulande aufwacht. Wäre jedenfalls an der Zeit.
      Trump, was immer man von ihm halten möchte, hat dem establishment den Kampf angesagt und scheint es todernst zu meinen. Putin ist weiterhin unbeirrt, soll die westliche “Wertegemeinschaft” doch tosen und drohen wie üblich, das ficht ihn und die Russen nicht an. Sie fressen lieber Schnee, als klein beizugeben. Da ist man hier weit von entfernt. Aqui no tienen cojones.

      Merkel versucht zu retten was möglich ist und es wird ihr nicht gelingen, weil sie von vorne bis hinten verlogen ist. In Frankreich verglüht mit Fillon gerade die letzte starke Hoffnung des establishments. Holland steht wahltechnisch auf der Kippe. Die europäischen Südstaaten stehen finanziell und damit auch sozial am Abgrund. England wendet sich dezidiert von der EU ab. Den Eurokraten bleibt nichts mehr, als an verdorbene Werte zu erinnern.
      Schulz will seinen A. in Deutschland retten, aber wer glaubt noch einem Vertreter einer Partei, die seit Jahren mit in der Regierungsverantwortung war und urplötzlich Missstände findet, die nur sie beseitigen kann? Möglich, dass keiner mehr durchblickt und das establishment auf Deubel komm raus wieder gewählt wird. Es, und wir, werden aber sicherlich keinerlei Freude mehr daran haben.
      Die “westliche Wertegemeinschaft” hat fertig, will es aber noch nicht wahrhaben.

      • Eugen sagt:

        b` ina, das sehe ich genauso. Die westliche Wertegemeinschaft hat fertig, zu groß wurden die Diskrepanz zwischen den propagierten Werten und dem tatsächlichem Handeln. Die Veränderungen um uns herum werden die Unseren dazu zwingen sich ebenfalls zu verändern. Die Hoffnung, dass dies von innen heraus geschehen könnte, mit analytischer Vernunft, einer Reflexion des Geschehen und einer ehrlichen Bilanz ist äußerst gering. Meine Hoffnung setze ich vorallem auf die Franzosen und Italiener, die nicht so obrigkeitshörig sind wie die Deutschen. In unserem Land ist das germanische Gefolgschaftsprinzip offensichtlich noch immer tief verankert, da folgt man den Führern bis zum Schluss, auch in den offensichtlichen Untergang.
        Der europäischen Idee, ein vereinigtes demokratisches Europa der Vaterländer zu schaffen, hat man zu gunsten eines in seiner Struktur eher an die UdSSR erinnerdes Konstrukt, schweren Schaden zugefügt. Undemokratisch und über die Völker Europas hinweg wurde der Neoliberalismus und die Globalisierung zu Gunsten Weniger und zum Schaden Vieler durchgepeitscht. Die gemeinsame Währungsidee ist krachend gescheitetert. Die Verheißung auf Wohlstand und Frieden ebenfalls. Nie wurden von der EU mehr Kriege geführt als jetzt. Die Eliten lechzen sogar nach noch mehr.
        Griechenland befindet sich in der Schulknechtschaft und wird wie ein EU-Protektoriat behandelt, ohne Perspektive jemals wieder da hinaus zu kommen. Seit dem die Troika Griechenland übernommen hat, steigen die Schulden weiter bei gleichzeitigem Ausverkauf des Volksvermögens. Bei bis zu 50 % Jugendarbeitslosigkeit in den südlichen EU- Staaten, meinte man hier in Deutschland lieber auf arabische Zuwanderung zu setzen, die billigere Arbeitskräfte für die Konzerne bedeuten. Der Treppenwitz der Geschichte nur 10-20 % der gekommen sind für die Industrie brauchbar. Denn Rest sollte auf die anderen EU-Länder ohne Verhandlungen mit diesen Ländern per EU Erlass verteilt werden. Das hat das Fass zum überlaufen gebracht. Sicher kann man wie Junker handeln und sagen wenn keiner was sagt machen wir schritt für schritt weiter, bis alle ihre Freiheit verloren haben. Eine zeitlang Schweigen heißt aber nicht Einverständnis, dass ist der Denkkfehler und irgendwann läuft das Fass über und der Laden fliegt einem um die Ohren. Wie wir gerade sehen.
        Schade man hat eine große historische Chance auf ein erstrebenswertes demokratisches, gerechtes und friedliches vereinigtes Europa der Vaterländer vertan.

Kommentare sind geschlossen.